Leserstimmen zu
Für immer Ella und Micha

Jessica Sorensen

Ella und Micha (2)

(11)
(8)
(7)
(0)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Micha kann seinen Traum erfüllen und geht auf Tour mit seiner Band. Doch Ella kehr auf College zurück. Beide verbringen kaum Zeit miteinander und Ella kämpft immer noch mit ihrer Vergangenheit und trifft eine radikale Entscheidung. Zurück in der Welt von Micha und Ella, die beiden gehören einfach zusammen. Doch die beiden machen sich das Leben selbst schwer. Ella kämpft mit ihrer Vergangenheit und ihr Vater und Bruder machen es nicht gerade einfach. Da man es abwechselnd aus der Sicht von Micha und Ella erzählt bekommt. Kann man ihre Gefühle auf jeder Seite spüren. Vor allem ihre Liebe zueinander. Man stürzt mit Ella in die Dunkelheit und hofft das Micha uns rettet.

Lesen Sie weiter

Heißersehnt wurde von mir dieser zweite Band, sodass ich mich besonders gefreut habe, dass ich ihn nun endlich lesen konnte. Unerwartet gut hat mir ja schon Band 1 gefallen, dessen Charaktere mir überraschend richtig ans Herz gewachsen sind, weshalb ich das Weiterverfolgen der Reihe kaum erwarten konnte. Und abschließend kann ich sagen - ein gelungener zweiter Band! Kurz etwas zur Gestaltung, bevor ich zur Bewertung des Inhalts komme - ich finde es wahnsinnig gelungen, dass in den Covern der Sorensenbücher (zumindest war das bei den von mir bisher gelesenen immer so) eine kleine Szene aus dem Inneren des Buchs gezeigt wird. Nachdem man die Handlung kennt, bekommt die äußerliche Gestaltung da gleich eine neue Bedeutung. Dieses Buch ließ sich wieder wahnsinnig schnell lesen. Nachmittags kam es an, ein paar Stunden später war es schon gelesen. Nicht, weil es leichte Kost wäre, sondern weil ich in Jessica Sorensens Geschichten so eintauchen kann, dass die Seiten viel zu schnell vergehen und ich am Ende gern noch so viel mehr gelesen hätte. In "Für immer Ella und Micha" entwickeln sich die Protagonisten deutlich weiter. Sicher, man hätte es auch bei Band 1 belassen können, doch es gefiel mir, dass in dieser Fortsetzung der lange Weg behandelt wird, den es braucht, um nach einer Vergangenheit wie Ella sie hatte wieder nach vorne zu blicken. Und auch Micha, wenngleich es ihn nicht so hart traf wie sie, wird näher beleuchtet. Dabei die verschiedenen Charaktere zu verstehen half auch die Aufteilung der Geschichte auf diese beiden Figuren, die immer abwechselnd erzählten. Nach wie vor empfinde ich diese Methode als wunderbar, um auf beide genug einzugehen. Wie bereits erwähnt - beide sind mir ans Herz gewachsen, und auch wenn ich beide nicht immer sofort und perfekt verstand, kann ich sie einfach nur gern haben. Die wenigen Nebencharaktere konnten mich wieder begeistern, insbesondere Ellas und Michas beste Freunde, Lila und Ethan. Besonders letzterer ist ein kleiner Liebling von mir geworden. Die beiden sind einfach tolle Freunde für die Protagonisten, sind aber auch eigenständige Personen. Gefallen hat mir besonders, dass auch Ellas und Ethans Freundschaft vertieft wurde, beziehungsweise ein wenig mehr davon gezeigt wurde, wie sie zueinander stehen. Das Buch hinterließ mich gespannt auf den dritten Teil der Reihe, in dem es um Lila und Ethan gehen wird, die jetzt schon einige Rätsel aufwerfen. Mal sehen, wie mir ihre Geschichte gefallen wird - enttäuscht werde ich hoffentlich nicht, das wäre bei dieser Autorin aber auch eine echte Überraschung, da ich bisher alle ihre Bücher einfach nur geliebt habe! Fazit - Sehr gelungen! Wer Jessica Sorensens Stil mag und mit dem ersten Band der Geschichte etwas anfangen konnte, den wird der zweite Teil höchstens mehr begeistern ;)

Lesen Sie weiter

Wow..wow..wow.. :)

Von: Lisa

16.04.2015

Meine Meinung (Vorsicht Spoiler): Wow, wow, wow... erstmals ein weiteres riesen Dankeschön an den Heyne-Verlag und das Bloggerportal für dieses schöne Rezensionsexemplar. Bereits Teil 1 raubte mir den Atem und wurde regelrecht im Urlaub von mir verschlungen. Zwar habe ich den zweiten Teil nicht ganz so schnell durchgelesen, dies lag jedoch nur daran, dass mir die nötige Zeit und Ruhe fehlte. Jessica Sorensen erzählt mit Ella & Micha eine faszinierende Liebesgeschichte, die nicht immer glatt läuft, aber gerade dadurch erst richtig real wirkt. Diese atemberaubende Liebesgeschichte zieht einen völlig in den Bann und lässt einen selbst nach der letzten Seite noch nicht los. Zu Ende des ersten Teil sind die Beiden endlich zusammengekommen, doch dies wird direkt wieder auf die Probe gestellt. Micha zieht mit der Band von Naomi auf Tour und Ella kämpft am Campus, durch den Abstand traurig, mit ihren Gedanken. Sie sieht sich selbst als ungut für Micha und befürchtet ihn unglücklich zu machen, wenn sie sich nicht von ihm trennt... letztendlich müssen die Zwei sich offen und ehrlich ihren Ängsten stellen, um eine wahre Chance auf ihr Glück zu haben. Auch dabei sind natürlich wieder ihre beiden besten Freunden, Lila & Ethan. Mir hat es wieder sehr gut gefallen, wie die Autorin abwechselnd aus Ella´s als auch aus Micha´s Sicht schreibt. Es ist wirklich eine gelungene, spannende Fortsetzung. Wem Teil 1 gefallen hat, der wird diesen Teil lieben. Gefühlsmäßig kommt keiner zu kurz. Besonders gut gefallen hat mir das Ende. Ich muss zugeben kleine Tränen im Auge zu hatten, warum fragt ihr euch? Na dazu möchte ich nichts verraten, aber ich kann euch nur sagen, es wird sich lohnen es zu lesen. Band 3 werde ich mir natürlich auch noch zulegen und freue mich schon jetzt, auf ein Wiedersehen mit Ella & Micha, aber natürlich auch auf Lila & Ethan. ♥♥♥♥♥

Lesen Sie weiter

Gelungene Fortsetzung

Von: Diana Baars

18.03.2015

Cover: Ich finde schon, dass das Cover zu einem New Adult-Roman passt, allerdings passt es meiner Meinung nach - genau wie das Cover des ersten Teils - nicht zur Geschichte um Ella und Micha, da die beiden einfach anders aussehen. Die Protagonisten sehen weniger "brav" aus, als das Paar auf dem Cover. Ich hätte mir gewünscht, dass das Originalcover übernommen worden wäre. Die Platzierung von Titel und Name der Autorin gefällt mir gut und auch die türkise Farbe finde ich gut. Meine Meinung: Achtung Spoiler! Gleich nachdem ich "Das Geheimnis von Ella & Micha" beendet hatte, musste ich mit dem zweiten Teil fortfahren und das war auch gut so, denn ich wollte unbedingt wissen, wie es mit den beiden weitergeht und "Für immer Ella & Micha" knüpft nahtlos an den Vorgänger an. Micha ist nun mit seiner Band auf Tour und Ella zurück am College und ich habe erfahren, wie die beiden mit dieser räumlichen Trennung umgehen. Dass natürlich nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen ist und sie weiterhin mit einigen Problemen zu kämpfen haben und die Distanz es nicht besser macht, war mir ziemlich schnell klar. Besonders weil gerade Ella noch sehr viel Ballast aus ihrer Vergangenheit mit sich herumschleppt. Sie versucht, mit allem klarzukommen und hat sich dafür therapeutische Hilfe gesucht, was mich sehr erstaunt hat. Allerdings war es eine gute Entscheidung und ich fand die Einblicke in die Sitzungen sehr interessant und auch wichtig für die Geschichte, da ich als Leserin so gut ihren Kampf gegen ihre inneren Dämonen nachvollziehen konnte. Auch hat man noch weitere Details aus ihrer und Michas Vergangenheit erfahren. Jessica Sorensen hat es geschafft, dass mir die Protagonisten auch im zweiten Teil noch sympathisch waren und auch Lila und Ethan sind mir mehr ans Herz gewachsen, da sie immer deutlicher in den Vordergrund traten. Auch Michas Dämonen lassen ihn nicht los und es kommt zu ein paar heiklen Situationen mit seinem Vater, aber auch zwischen Ella und ihm. Die erotischen Szenen kamen auch in "Für immer Ella & Micha" nicht zu kurz, allerdings waren sie nicht ganz so ausgeprägt wie im ersten Teil, was mir aber auch nichts ausmachte. Es war ein gesundes Maß und vor allem waren sie auch wieder nicht plump oder unpassend. Ich fand die gesamte Geschichte wieder sehr real, schön, emotional und romantisch. Teils hat sie mich zum nachdenken angeregt, teils zum lächeln und seufzen gebracht, ich musste grinsen und hatte auch ab und an Mitleid mit den Protagonisten. Das Ende fand ich sehr passend, ich bin damit wirklich zufrieden und finde, dass es ein guter Abschluss ist. Natürlich würde ich mich aber auch über eine Fortsetzung von Ella und Micha freuen. Nun werde ich mich aber erstmal dem letzten Teil der Trilogie widmen und in "Verführt: Lila & Ethan" mehr über die beiden besten Freunde erfahren. ;) Fazit: Mir hat der zweite Teil der Ella und Micha-Trilogie sehr gut gefallen und ich habe nur etwas am Cover auszusetzen, weswegen ich aber keine Bewertungseule abziehe, da ich mit der Geschichte rund um zufrieden war. Ich empfehle das Buch allen weiter, die gerne New Adult lesen und reale, romantische, nichts-beschönigende Geschichten mögen. Denn in den Büchern von Jessica Sorensen ist nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen.

Lesen Sie weiter

Im Moment liebe ich wilde Liebesgeschichten im Stil von Ella und Micha. Auch wenn der erste Band für mich ein rundes Ende hat, konnte ich meine Finger nicht von dieser Fortsetzung lassen. Mal gut so, denn diese gefällt mir sogar noch ein Stück weit besser. Ella und Micha haben wenig mit Klischees am Hut. Sie sind weder von Haus aus reich, noch beruflich megaerfolgreich oder gar unschuldig. Sie stammen aus einer ärmlichen Gegend und ihre Familien sind es nicht wert als solche bezeichnet zu werden (gut, Michas Mutter lassen wir mal außen vor). Gemeinsam haben sie es schon durch die Hölle und zurückgeschafft, doch ist ihre Liebe auch stark genug, um die Dämonen der Vergangenheit für immer zurückzulassen? In diesem Band legt die Story ein Stück weit seinen jugendlichen Charme ab. Die Charaktere wirken erwachsener, reifer. Doch die Anziehungskraft zwischen Ella und Micha ist ungebrochen. Der stetige Perspektivenwechsel gestaltet die Story richtig interessant und trotz der ernsten Thematik, erzählt Jessica Sorensen mit einer erfrischenden Leichtigkeit. Auch wenn das ewige Hin und Her nach einer Weile etwas anstrengend wird, mochte ich die impulsiven Auseinandersetzungen am liebsten. ::::: Fazit ::::: Ich mochte Ella und Micha schon im ersten Band, aber jetzt habe ich sie endgültig in mein Herz geschlossen. Eine emotionsgeladene Lovestory mit starken Charakteren und impulsiven wie heißen Auseinandersetzungen.

Lesen Sie weiter

Die Liebe zwischen Ella & Micha ist tief und stark. Doch auch die stärkste Liebe braucht genügend Nahrung um zu Überleben. Sie lieben sich und sind dennoch nicht zusammen. Niemand will den Anderen zwingen seinen Traum aufzugeben. Doch das ständige Hin und Her verlangt den Beiden vieles ab. Vielleicht sogar zu viel. Hach ja, was soll ich sagen, ich mag Ella & Micha einfach! Schon der erste Band „Das Geheimnis von Ella & Micha“ hat mich einfach angesprochen, sodass ich ihn innerhalb von wenigen Stunden gelesen habe. Genauso erging es mir mit „Für immer Ella & Micha“. Jessica Sorensen hat es wieder geschafft, mich für einige Stunden zu entführen und mir ausgesprochen unterhaltsame Lesestunden beschert. Der Schreibstil der Autorin ist wie ein kleines magisches Meisterwerk. Auf der einen Seite dunkel, schwer und tiefbewegend, auch der anderen Seite versprüht er eine Leichtigkeit, ist humorvoll und hat einen ganz bestimmten Charme. Und dies alles ist so zusammen gemischt, dass der Leser sich nie sicher sein kann, was er auf der nächsten Seite zu erwarten hat. Einfach nur wundervoll! Auch in diesem Teil haben es Ella & Micha nicht leicht. Und auch wenn die Thematik stellenweise alles andere als leicht ist, schafft es die Autorin dennoch nicht ihre Leichtigkeit zu verlieren. Die Geschichte um Ella & Micha ist mitreißend, bewegend und dabei gleichzeitig humorvoll und voller Charme. Es hat bei mir einfach Klick gemacht und es war Liebe seit der ersten Seite. Sowohl Ella, als auch Micha, haben sich beide weiter entwickelt. Die Geschichte wirkt erwachsener und auch die Charaktere sind im Verlauf gewachsen. Es war eine schöne und nachvollziehbare Entwicklung und ich habe die Beiden sehr gerne auf ihrer Reise begleitet. Auch wenn die Lebensumstände unterschiedlicher nicht sein können, so kann ich ihre Handlungsweise sehr gut nachempfinden. Es gibt halt einfach diese Bücher, die während des Lesens Emotionen entstehen lassen, die einfach auf den Punkt gebracht sind. So ein Buch ist „Für immer Ella & Micha“ für mich bzw. die komplette Reihe. Es bleibt im Kopf und im Herzen. Das Ende könnte man wieder als ein abgeschlossenes Ansehen, auch wenn viel der Fantasie des Lesers überlassen wäre. Es wäre jedoch ein wirklich wundervolles Ende, welches den Leser mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück lässt. Ich bin jedoch sehr froh, dass es noch weitere Bände um und mit Ella & Micha geben wird. Ich freue mich schon jetzt auf eine Wiedersehen mit den Beiden! Im dritten Band „Verführt. Lila undEthan“, der im Juli dieses Jahres erscheinen wird, wird jedoch Lila und Ethan die Hauptrolle spielen. Ich bin gespannt, was sich Jessica Sorensen für diese Beiden ausgedacht hat! Fazit: Mit „Für immer Ella & Micha“ hat mich Jessica Sorensen wiedermal um den Finger gewickelt. Ich bin ein absoluter Fan von Ella & Micha und kann die Reihe wirklich nur empfehlen. Ich hatte einige unterhaltsame und ansprechende Lesestunden. Ich will definitiv mehr!

Lesen Sie weiter

Für immer Ella & Mich

Von: Tiffi2000

10.03.2014

Klappentext: Keiner kennt dich so wie er. Ella und Micha – das ist große Liebe. Wenn sie zusammen sind, scheint alles möglich zu sein. Doch jetzt sind sie weit voneinander entfernt. Während Micha mit seiner Band tourt, arbeitet Ella am College hart an ihrer Zukunft. Sie sehnt sich nach Micha. Zugleich machen die Abgründe in ihrer Familie es ihr schwer, an ihr Glück zu glauben. Sie will Micha davor schützen und eines Tages trifft sie eine radikale Entscheidung, die sie für immer von ihm entfernen könnte. Buchgestaltung: Das Cover zeigt neben dem Titel „Für immer Ella & Micha“ in blau ein Foto von zwei Personen. Das Cover gefällt mir sehr, da es einerseits gut zum ersten Band passt, sich jedoch andererseits auch genügend davon unterscheidet. Zudem stimmt das Cover sofort auf das Buch ein und macht Lust dieses zu lesen. Titel und Klappentext sind ebenfalls sehr passend gewählt und alles in allem gesehen ist die Buchgestaltung wirklich sehr gelungen. Eigene Meinung: Die Handlung des Buches konnte mich noch mehr überzeugen als die des ersten Bandes. Band 2 setzt direkt an das Ende des ersten Teiles an, wodurch ich mich gleich von Beginn an gut wieder sehr gut in Handlung hineinversetzen konnte. Die Geschichte ist ebenfalls wieder sowohl aus der Perspektive von Ella als auch aus der Sicht von Micha geschrieben, was mir sehr gefallen hat, da ich die Gedanken und Verhaltensweisen beider Hauptfiguren so sehr gut nachvollziehen konnte. Die Nebencharaktere, vor allem Lila und Ethan waren mir sehr sympathisch, hätten jedoch manchmal noch mehr ausgearbeitet werden können. Die Sprache ist wieder sehr angenehm und flüssig zu lesen. Fazit: Ein wirklich gelungener zweiter Band, den ich absolut empfehlen kann und der für „Ella und Micha“-Fans ein Muss ist. Autor: Die Bestsellerautorin Jessica Sorensen hat bereits zahlreiche Romane verfasst. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in den Bergen von Wyoming. Wenn sie nicht schreibt, liest sie oder verbringt Zeit mit ihrer Familie. Allgemeine Infos: Titel: Für immer Ella & Micha Autor: Jessica Sorensen Verlag: Heyne Seitenzahl: 352 Preis: 8,99 EUR ISBN: 978-3453417731

Lesen Sie weiter

Was für eine gelungene Fortsetzung!

Von: Lena G. (myBookBlog)

05.03.2014

Im Moment liebe ich wilde Liebesgeschichten im Stil von Ella und Micha. Auch wenn der erste Band für mich ein rundes Ende hat, konnte ich meine Finger nicht von dieser Fortsetzung lassen. Mal gut so, denn diese gefällt mir sogar noch ein Stück weit besser. Ella und Micha haben wenig mit Klischees am Hut. Sie sind weder von Haus aus reich, noch beruflich megaerfolgreich oder gar unschuldig. Sie stammen aus einer ärmlichen Gegend und ihre Familien sind es nicht wert als solche bezeichnet zu werden (gut, Michas Mutter lassen wir mal außen vor). Gemeinsam haben sie es schon durch die Hölle und zurück geschafft, doch ist ihre Liebe auch stark genug, um die Dämonen der Vergangenheit für immer zurückzulassen? In diesem Band legt die Story ein Stück weit seinen jugendlichen Charme ab. Die Charaktere wirken erwachsener, reifer. Doch die Anziehungskraft zwischen Ella und Micha ist ungebrochen. Der stetige Perspektivenwechsel gestaltet die Story richtig interessant und trotz der ernsten Thematik, erzählt Jessica Sorensen mit einer erfrischenden Leichtigkeit. Auch wenn das ewige Hin und Her nach einer Weile etwas anstrengend wird, mochte ich die impulsiven Auseinandersetzungen am liebsten :-) ***Fazit*** Ich mochte Ella und Micha schon im ersten Band, aber jetzt habe ich sie endgültig in mein Herz geschlossen. Eine emotionsgeladene Lovestory mit starken Charakteren und impulsiven wie heißen Auseinandersetzungen. Was will man mehr?

Lesen Sie weiter