Leserstimmen zu
Blueberry Summer

Joanna Philbin

(0)
(3)
(0)
(0)
(1)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Seit elf Wochen hat Rory ihren geliebten Conner nicht mehr wieder gesehen. Es war für die beiden ein Rekord, solange ohne einander auszukommen, nun ist aber endlich Sommer und den verbringt Rory dank der Einladung von Connors Schwester Isabel in den Hamptons bei der Familie Rule. Sie kannte die Rules gut, denn sie war nicht nur mit Connor Rule zusammen und eng befreundet mit Isabel Rule, nein, sie war für die Familie auch schon einmal das Mädchen für alles.Das ist nun zwar schon etwas her, aber so ganz daran gewöhnen, nun einfach 'nur' ein Teil der Familie zusein kann Rory sich nicht. In der riesigen Villa der Rules angekommen ist Rory überglücklich wieder mit Connor vereint zu sein und auch Isabel stößt weniger später zu den beiden. Connor ist aber nicht mehr der alte, er verhält sich auf einmal ganz komisch und seine Schwester Isabel fängt plötzlich an zu Kellnern und dann lernt Rory eines Tages den süßen Typen kennen, mit den sie mehr gemeinsam hat, als auf den ersten Blick vermutet, er ist nicht so ein Snob wie die meisten, aber was ist mit Connor los? • MEINE MEINUNG • Ich erinnere mich noch gut an den ersten Band "Strawberry Summer", denn die Geschichte von Rory aus New Jersey und dem reichen Connor Rule ist mir nicht aus dem Kopf gegangen. Der zweite Band hat mich ebenfalls sehr überzeugen können, allerdings hatte der Folgeband kleine Schwächen und kann seinen Vorgänger leider nicht das Wasser reichen. Wie im Buch auch öfter erwähnt wird, ist aus der früher noch so schüchternen Rory die zu allem und jedem "Ja!" sagt, ein taffes Mädchen geworden, das anderen auch gerne mal die Stirn bietet. Sie ist nicht die Art von Mädchen die unbedingt auf Streit aus ist und hin und wieder kommt dann doch die alte Rory zum Vorschein, im Vergleich zum ersten Band hat sie aber eine große Entwicklung durchgemacht, die mir sehr gefallen hat. Ich mag die neue Rory! Der Schreibstil von Joanna Philbin ist wie erwartet wieder grandios gewesen. Innerhalb von zwei Tagen hatte ich das Buch durch und obwohl es einige Passagen im Buch gab, in dem kaum etwas passiert es, war es doch irgendwie spannend, einfach, weil es so gut geschrieben war. Gestört haben mich diese Szenen eigentlich nicht, denn für mich muss in einer süße Sommerlektüre nicht immer ein Drama ausbrechen und glaubt mir, dieses Buch ist voller Dramen und gerade das war es, was mich gestört hat. Ohne die Dramen wäre dieses Buch nichts, doch ich finde, in diesem Fall standen sich die Charaktere selbst im Weg. Schade, denn ich habe von der Autorin etwas mehr erwartet, als ein paar Stimmungsschwankungen und Unsicherheiten von Teenagern. Amüsant, aber leider etwas enttäuschend, denn mit dem ersten Band hat die Autorin bewiesen, dass sie es besser kann. • MEIN FAZIT • Eine süße Sommerlektüre, voll mit Dramen und einigen Schwächen.

Lesen Sie weiter

Cover & Klappentext: Das Cover wurde sehr romantisch gestaltet. ;) Perfekt für eine Sommer-Liebes-Lektüre. :) Auf dem Cover zu sehen sind ein Mädchen und ein Junge, die auf einem Holzsteg am Wasser liegen. Der Klappentext verspricht eine spannende Sommerlektüre mit unseren Freunden aus den Hamptons. ;) Rezension: Oha, dieses Buch kann sich vor Stimmungsschwankungen ja gar nicht retten. :D Alles und jeder ist entweder verliebt, zerstritten oder eifersüchtig. :D Alles startet ganz normal. Eine neue Sommerromanze kann starten. Doch dem Frieden liegt ein Geheimnis quer... Dieses muss unbedingt geheim bleiben! Namen werde ich explizit nicht nennen, dann wäre das ja langweilig. :D Doch dieser Druck macht sich auf die Stimmung breit... Dies hat zu folge, dass sich die ersten streiten und eine andere sich neu verliebt. :) Wenn sie doch nur nicht ständig an ihren Ex denken müsste... ... und dann trifft sich dieser Freund heimlich mit der besten Freundin von ihr... Chaos vorprogrammiert, oder? Ach, es war auch mal herrlich zu lesen, dass nicht immer alles nach Plan läuft und Geld allein nicht glücklich macht. Es gab selten Passagen im Buch, wo nichts Interessantes passiert ist. Keine Sorge, natürlich kommt die Romantik in diesem Buch nicht zu kurz.;) Nicht das ihr denkt, das ganze Buch würde aus Streitereien und Fremdgeherein bestehen. :D Es lohnt sich wirklich diese Fortsetzung zu lesen, denn nach dem ersten Band hat sich so einiges geändert. Wieder einmal ein toller Schreibstil und endlich mal ein Buch, dass das wahre Liebesleben zeigt und nicht zur die Friede-Freude-Eierkuchen Szenen. Was wird in den Hamptons gesehen? Was ist das Geheimnis, was auf jeden Fall geheim bleiben muss? Wer bleibt zusammen, wer verliebt sich neu? Um diese Antworten zu bekommen, müsst ihr natürlich das Buch selbst lesen. :) Fazit: Eine spannende Fortsetzung mit einigen Beziehungsproblemen. :D Aber man gut es gibt Happy Ends! ♥ Mehr von mir: http://www.kathleens-buecherwelt.de/

Lesen Sie weiter

ZUM INHALT: Die große Liebe, Strand und Meer Ein neuer Sommer beginnt für Rory und Isabel – mit einer kleinen Neuerung: Rory ist fest mit Connor Rule zusammen und deshalb als Hausgast in den Hamptons. Und genau das bringt Komplikationen mit sich, denn irgendwie scheint Connor ein Problem damit zu haben, dass Rory nicht mehr für seine Familie arbeitet. Isabel dagegen arbeitet zur Überraschung aller als Kellnerin, um einen süßen Typen zu beeindrucken – irgendwie muss sie ja über ihre Affäre mit Mike hinwegkommen. Das klappt ganz gut, bis Rory auf Isabels Neuen trifft ... Und Isabel wieder auf Mike. MEINE MEINUNG: Vor ca. einem Jahr habe ich schon das Buch "Strawberry Summer" gelesen, der erste Band und dieser gefiel mir richtig gut und deswegen habe ich mich sehr gefreut, dass es doch weitergehen wird mit den Protagonisten. Optisch gefällt mir es wieder super, passt sehr gut zum ersten Teil und ich fand die Geschichte hörte sich gut an. Doch ich muss leider sagen, man hätte diesen zweiten Teil nicht gebraucht, denn mir persönlich gefiel er überhaupt nicht. Für ein Jugendbuch fand ich es stellenweise einfach zu kompliziert gemacht, die Sprünge zwischen den Personen habe ich manchmal nicht mitbekommen und hatte deswegen oft Fragezeichen im Kopf, bis mir dann auffiel, dass sich die Sicht geändert hat und das hat mich enorm beim Lesen gebremst. Zudem muss ich auch sagen, dass Connor mir mehr als auf die Nerven ging, im ersten Teil mochte ich ihn total, aber hier schon auf den ersten Seiten, da wurde er mir so unsympathisch, sein Verhalten fand ich nicht in Ordnung und ging mir auf die Nerven. Die Einzige die mir wirklich gefiel, das war Isabel, die hat für mich das Buch echt gerettet, sie sticht hier eindeutig heraus und ich habe auch nur wegen ihr weitergelesen. Ich mag ihre Art total, sie ist einfach so direkt, aber auch gefühlvoll. Leider muss ich auch sagen, dass für mich hier nicht wirklich viel passiert ist, es fehlte so ein wenig die Spannung, ich musste mich schon manchmal zwingen weiterzulesen, weil es kein richtigen Reiz hatte. Ich habe für das Buch ewig gebraucht und wenn ich daran denke das ich den ersten damals an einem Tag gelesen habe, spricht das schon für sich. Für mich leider eine schlechte Fortsetzung. 1/5 Sternen

Lesen Sie weiter

Ein neuer Sommer beginnt für Rory und Isabel. Doch dieses Mal ist es anders, Rory ist mittlerweile mit Connor zusammen und deswegen Gast bei den Rules. Die beiden versuchen Zeit miteinander zu verbringen, dann tauchen Connors alte Schulfreunde auf, mit denen Connor Zeit verbringen. Rory dagegen mag diese Freunde nicht bzw. will mehr Zeit mit Connor allein verbringen, aber auf einmal benimmt sich Connor komisch. Und auch Rory hat ein Geheimnis vor Connor. Isabel ist dagegen seit einem Jahr Single und will eigentlich nicht zurück in die Hamptons um dort den Sommer zu verbringen. Nach kurzer Zeit begegnet sie Evan und nimmt wegen ihm einen Job als Kellnerin an. Zwischen den beiden beginnt es zu knistern, aber dann trifft Isabel Mike wieder und die alten Gefühle brechen auf. Rory trifft derweil auf Evan und ist von ihm fasziniert. Damit ist das Chaos erst recht vorprogrammiert. Rory verbringt den Sommer bei den Rules und macht ein Praktikum. Zwischen ihr und Connor läuft es nicht mehr so gut. Er verhält sich Rory gegenüber komisch. Rory mag ich eigentlich recht gerne, aber im letzten Buch hat sie mir besser gefallen. Sie ordnet sich Connor unter und wehrt sich meiner Meinung nach zu selten. Aber auch in anderen Situationen hat sie mir nicht so gefallen. Isabel hat sich verändert, in meinen Augen ist sie erwachsener geworden. Mit ihrer Mutter legt sie sich immer wieder an. So wie schon im ersten Teil. Den Sommer hätte sie am liebsten woanders verbracht. Außerdem hasst sie das Schauspiel ihrer Eltern vor den anderen. Isabel findet Evan sofort süß und bandelt mit ihm an, doch er ist eben nicht Mike. Isabel mag ich total gern, sie ist reifer geworden und ich finde die Vorwürfe die ihr andere machen nicht immer fair. Connor benimmt sich Rory gegenüber nicht immer fair, aber ich hab trotzdem das Gefühl das er Rory gern hat. Mike hat sich geändert und diese Wandlung ist sehr interessant. Mehr möchte ich dazu nicht schreiben. Evan ist der neue und man merkt sofort das er und Rory auf einer Wellenlänge sind. Evan war mir sofort sympathisch. Auch wenn ich sein Verhalten ab und an nicht so toll fangen. Ich war überrascht als ich erfahren habe, dass es einen zweiten Teil geben wird. Doch ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht. Diese Geschichte ist wieder eine richtige Sommergeschichte, die sich über einen Sommer erstreckt. Es gibt einiges überraschendes mit dem ich nicht gerechnet habe. Aber gerade das macht das Buch doch interessant. Fazit: Blueberry Summer ist eine Geschichte die Lust auf den Sommer macht und sich auch im Winter gut lesen lässt. Die Geschichte um Rory und Isabell hat mir sehr gut gefallen, aber den Vorgängerband fand ich einen Tick besser. Deswegen vergebe ich 4 Sterne für dieses Buch.

Lesen Sie weiter