Leserstimmen zu
Die Bestimmung – Fours Geschichte

Veronica Roth

Die Bestimmung-Reihe (4)

(11)
(16)
(13)
(2)
(0)
€ 14,99 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

In "Fours Geschichte" wird die Vorgeschichte von Four alias Tobias erzählt. Eingeteilt ist die Geschichte in die Abschnitte: -Der Fraktionswechsler -Der Initiant -Der Sohn -Der Verräter und am Ende gibts noch kurze Kapitel zu Tris. Ich fand die ersten Teile richtig toll! Man lernt Four einfach ganz anders - einfach intensiver - kennen, aus neuen Perspektiven und Blickwinkeln. Ich kann die Geschichte jedem Divergent Fan sehr ans Herz legen weil sie so viele zusätzliche Einblicke bietet. Ursprünglich wollte Frau Roth die Reihe aus seiner Sicht schreiben, kam jedoch nicht weiter. Wollte den Charakter jedoch auch nicht loslassen. Ich bin froh das sie später doch noch ein paar Seiten zu seiner Sicht zusammen bekommen hat. Irgendwie ist es etwas schade das es so glatte Brüche zwischen den Teilen gibt. Aber hey.. besser als gar keine Einblicke aus seiner Sicht xD Am spannendsten fand ich Tobias "Kindheit" - seine Zeit vor den Ferrox. Das ging mir echt unter die Haut. Die Kapitel bei den Ferrox haben Szenen gezeigt die so in der Trilogie nicht vorkamen - dadurch hab es keine Dopplungen. Das fand ich super! ABER.. (und ich kann nicht einschätzen ob es nur mir so ging) - manchmal.. kam mir Four und vor allem Tris aus seiner Perspektive betrachtet, wie andere Charaktere vor.. Das war ganz komisch. Vielleicht lag es auch am Sprecher - ich finde das Betonungen VIEL ausmachen und beeinflussen können. Außerdem war ich super irritiert über die letzten Kapitel. Denn zuerst erfährt man etwas über Tris und Four während ihrer Prüfung und DANACH wird erst ihre erste Begegnung näher beschrieben. Ich hab sogar extra nochmal im Buchladen nachgeschaut ob es ein Fehler am Hörbuch war - aber nein... das wurde Absichtlich ans Ende gestellt. Ich find das super komisch. Der Übergang von "Der Verräter" zu den letzten Tris Kapiteln war einfach sehr hart bis nicht vorhanden. Mich hatte das echt irritiert beim hören. Aber alles in allem bin ich happy das ich Fours Geschichte nun auch endlich kenne. Lange hatte ich gezögert - weil Band drei der Bestimmung mich so enttäuscht hatte. Da in diesem Band jedoch nur Tobias Vorgeschichte und Teile aus dem ersten Band behandelt erzählt wurden, war ich echt zufrieden mit der Geschichte. Ich werde sie mir irgendwann auch noch als Print holen fürs Regal!! :-),In "Fours Geschichte" wird die Vorgeschichte von Four alias Tobias erzählt. Eingeteilt ist die Geschichte in die Abschnitte: -Der Fraktionswechsler -Der Initiant -Der Sohn -Der Verräter und am Ende gibts noch kurze Kapitel zu Tris. Ich fand die ersten Teile richtig toll! Man lernt Four einfach ganz anders - einfach intensiver - kennen, aus neuen Perspektiven und Blickwinkeln. Ich kann die Geschichte jedem Divergent Fan sehr ans Herz legen weil sie so viele zusätzliche Einblicke bietet. Ursprünglich wollte Frau Roth die Reihe aus seiner Sicht schreiben, kam jedoch nicht weiter. Wollte den Charakter jedoch auch nicht loslassen. Ich bin froh das sie später doch noch ein paar Seiten zu seiner Sicht zusammen bekommen hat. Irgendwie ist es etwas schade das es so glatte Brüche zwischen den Teilen gibt. Aber hey.. besser als gar keine Einblicke aus seiner Sicht xD Am spannendsten fand ich Tobias "Kindheit" - seine Zeit vor den Ferrox. Das ging mir echt unter die Haut. Die Kapitel bei den Ferrox haben Szenen gezeigt die so in der Trilogie nicht vorkamen - dadurch hab es keine Dopplungen. Das fand ich super! ABER.. (und ich kann nicht einschätzen ob es nur mir so ging) - manchmal.. kam mir Four und vor allem Tris aus seiner Perspektive betrachtet, wie andere Charaktere vor.. Das war ganz komisch. Vielleicht lag es auch am Sprecher - ich finde das Betonungen VIEL ausmachen und beeinflussen können. Außerdem war ich super irritiert über die letzten Kapitel. Denn zuerst erfährt man etwas über Tris und Four während ihrer Prüfung und DANACH wird erst ihre erste Begegnung näher beschrieben. Ich hab sogar extra nochmal im Buchladen nachgeschaut ob es ein Fehler am Hörbuch war - aber nein... das wurde Absichtlich ans Ende gestellt. Ich find das super komisch. Der Übergang von "Der Verräter" zu den letzten Tris Kapiteln war einfach sehr hart bis nicht vorhanden. Mich hatte das echt irritiert beim hören. Aber alles in allem bin ich happy das ich Fours Geschichte nun auch endlich kenne. Lange hatte ich gezögert - weil Band drei der Bestimmung mich so enttäuscht hatte. Da in diesem Band jedoch nur Tobias Vorgeschichte und Teile aus dem ersten Band behandelt erzählt wurden, war ich echt zufrieden mit der Geschichte. Ich werde sie mir irgendwann auch noch als Print holen fürs Regal!! :-)

Lesen Sie weiter

Leider kann ich den Hype um dieses Buch nicht teilen. Ich muss sagen, dass die Trilogie "Die Bestimmung" deutlich interessanter und schöner ist, meiner Meinung nach ist, als dieses Buch. Wenn man diese Bücher gelesen hat ist Fours Geschichte ein bißchen unnötig. Die Informationen kann man sich grötenteils schon denken und sind somit nicht überraschend. Das veranlasst mich dazu diesem Buch 3 von 5 Sternen geben, da der Schreibstil trotzdem sehr sehr toll ist.

Lesen Sie weiter

Bevor Four Tris' Ausbilder bei den Ferox wurde, musste der gebürtige Altruan sich erst einmal für seine künftige Fraktion entscheiden und die Initiation überstehen. Was er dort erlebt hat und wie er Tris kennengelernt hat, erfährt man in "Fours Geschichte". Der Hintergrund des Covers ist in einem dunklen Blauton gehalten und zeigt die Nacht über der Stadt, die am unteren Rand des Bildes zu sehen ist. In der Mitte ist das Riesenrad, auf welches Tris und Four im ersten Teil von "Die Bestimmung" hinaufgeklettert sind. Am äußeren Rand des Rades entstehen Funken und Flammen, welche nicht nur zu Fours Geschichte, sondern auch zu seiner gewählten Fraktion passen. Jacob Weigert hat eine sehr harmonische Stimme, weshalb es angenehm ist, ihm zuzuhören. Four ist sehr distanziert und lieber allein unterwegs. Sein geheimnisvolles Wesen macht ihn mehr als interessant. Four ist mutig, kämpferisch und gibt nicht auf. Es war toll mehr über Four und seine Geschichte zu erfahren. Zwar konnte man ihn in "Die Bestimmung" bereits gut kennenlernen, doch seine Vorgeschichte hat ihn geprägt und macht ihn aus. Außerdem was es faszinierend, einige Momente zwischen ihm und Tris aus seiner Perspektive neu zu erleben.

Lesen Sie weiter

Cover: Auch wenn das Cover nicht unbedingt zum Buch passt, ist es echt schön und passt sehr gut zu der Trilogie. Meine Meinung: Das Buch hat sieben Kapitel und ich muss sagen mir hat jedes davon sehr gut gefallen. Man erfährt sehr viel über Four, man lernt einen Teil seiner Kindheit kennen und man sieht wie Four den Tag an dem er seine Fraktion wählen muss erlebt und warum er die Ferox gewählt hat. Man erfährt wie er sich von ganz unten nach ganz oben gekämpft hat und wie für ihn das Leben bei den Ferox als Initiant und als "vollwertiger" Ferox ist. Leider kommt Tris erst im fünften Kapitel dazu, obwohl man Four so besser kennenlernen kann weil man sein Leben vor den Ferox sonst nicht so gut hätte kennenlernen können. Trotzdem erfährt man in den wenigen und auch ziemlich kurzen Kapiteln sehr viel über die Gefühle von Four für Tris. Ich finde Veronica Roth hat mit diesem Buch sehr gute Arbeit geleistet und ich kann es jeden Empfehlen der Four mal besser kennenlernen möchte. Bewertung: 5/5🌟

Lesen Sie weiter

Ich habe alle drei Bände geliebt und Four war natürlich mein ganz besonderer Liebling. Ein starker, aber zugleich auch schwacher junger Mann, der das Herz am rechten Fleck hat. Für alle Four-Fans ist dieser Sammelband von Kurzgeschichten auf jeden Fall lesenswert. Am spannendsten fand ich die Geschichte dazu, wie Four Tris kennenlernte und mit ihr seine Angstlandschaft durchlebte. Aus seiner Sicht ist diese Geschichte doch noch einmal eindringlicher, als wenn wir sie von Tris erzählt bekommen. Aus meiner Sicht sind diese Kurzgeschichten eine wirklich schöne Ergänzung zur Trilogie, denn man sieht einige Ereignisse noch einmal aus der Sicht von Four bzw. erfährt noch ein bisschen was von seiner Hintergrundgeschichte und wie er zu den Ferox kam. Zugeben muss ich allerdings, dass man, außer dieser Hintergrundgeschichte, die wir noch nicht kennen, relativ wenig Neues erfährt. Alle Szenen haben wir bereits aus Tris Sicht in Die Bestimmung gelesen und so erleben wir jetzt einfach dieselben Szenen nochmal aus Fours Sicht. Man verpasst also auch nichts, wenn man dieses Buch nicht liest und ich muss gestehen, dass ich das Taschenbuch auch recht teuer finde, aber es rundet für Fans der Trilogie diese nochmal auf eine ganze besondere Weise ab. Etwas schade ist es, dass alle Kurzgeschichten vor bzw. im ersten Band spielen. Ich hätte mich gefreut, wenn auch ein oder zwei Szenen aus Band 2 oder 3 vorgekommen wären. Ich würde neuen Lesern raten, dieses Buch nach Band 1 zu lesen und erst dann mit Band 2 weiterzumachen. Dort passt es von der Reihenfolge her, sehr gut hin. Von mir gibt es 4 Sterne für einen Band mit schönen Kurzgeschichten zur Trilogie „Die Bestimmung“.

Lesen Sie weiter

Novellen sind eigentlich nicht so meine Ding – frühere Versionen oder überarbeitete und über den Haufen geworfene Entwürfe von Autoren dafür auf jeden Fall! Ich liebe es die Geschichten zu lesen, wie sie einst waren, die ursprünglichen Ideen zu verfolgen und sowohl die Entwicklung der Geschichte, als auch des Autors zu sehen. Besonders faszinierend finde ich im Zusammenhang damit auch die Geschichte hinter der eigentlichen Story, wie sie begann, wie viele Anläufe sie brauchte und wie lang sie seelenruhig in einer verschlossenen Schublade schlummerte und wartete bis ihre Zeit gekommen ward: Im ersten Anlauf habe ich Die Bestimmung aus der Perspektive von Tobias Eaton geschrieben, einem Altruan Jungen mit merkwürdig gespanntem Verhältnis zu seinem Vater, der sich nichts mehr wünscht, als seiner Fraktion den Rücken zu kehren. Aber nach dreißig Seiten ging es nicht mehr weiter, weil er einfach nicht der richtige Erzähler für meine Geschichte war. Erst als ich sie vier Jahre später wieder auf griff, fand ich die richtige Figur. Jetzt war die Erzählerin eine junge Altruan, die herausfinden wollte, wer sie war. Aber Tobias verschwand nie völlig […] Die Trilogie [Die Bestimmung] begleitet Tris von dem Moment an, in dem sie die Kontrolle über ihr Leben und ihre Identität übernimmt; und in diesen Geschichten können wir Four dabei zusehen, wie er das Gleiche tut. Der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte. Veronica Roth Ich empfand es um ehrlich zu sein als kleine Herausforderung mir Fours Geschichte anzuhören. Wir kennen ihn als den großen, starken und mutigen Ferox, welcher selbstlos nach seinem Glauben kämpft. Uns Fans ist nach dem Lesen der Trilogie klar, dass er in seiner frühen Kindheit schon viel ertragen musste. Doch es so offen vors Auge geführt zu bekommen ist doch etwas anderes: Er war nicht immer jener selbstbewusste und überaus respekteinflößende Protagonist wie er uns das erste Mal begegnete. Er war gehorsam, ängstlich, gefügig… Diese Entwicklung mitzuerleben und zu sehen wie er sich eigenhändig Stück für Stück eine neue Existenz aufgebaut hat, obwohl ihm die Schatten der Vergangenheit noch immer an den Fersen hingen, war wirklich berührend. Und seine Gedanken lesen zu können, als er Tris das erste Mal begegnet, als er sie kennen und lieben lernt, unbezahlbar. Wie oft haben wir uns gewünscht einen Einblick in das zu bekommen, was unter diesen braunen Locken verborgen war? Wie lang haben wir darauf gewartet einen winzigen Einblick in seine Gedankenwelt zu erhaschen? Nun, hier ist er! Und mir bleibt nur noch zu sagen: Macht Euch eine Tasse Tee, lehnt Euch zurück, und viel Spaß beim Lesen!

Lesen Sie weiter

[REZENSION] Fours Geschichte | Veronica Roth Verlag: der Hörverlag | Erschienen: 25.01.2016 | Hördauer: 7 Stunden 5 Minuten | Reihe/Teil: Die Bestimmung/4| Preis: MP3 -CD 9,99€ | ISBN: 978-3-8445-2065-1 Klapptext: Four – das ist der geheimnisvolle Ferox-Anführer von Veronica Roth' Bestseller-Trilogie "Die Bestimmung". Seine Geschichte unterscheidet sich von Tris' – und ist mindestens genauso interessant. In "Fours Geschichte" erfahren die Hörer endlich mehr über ihren Lieblingshelden: Wie kam er zu den Ferox? Wie wurde er ein Ausbilder? Und wie lernte er Tris kennen? In fünf Episoden erzählt er von seinem Leben. Meine Meinung: Es ist mehr oder weniger eine Kurzgeschichtensammlung bestehend aus 7 Teilen. Während die ersten drei Teile sehr lang sind (ca.5 Stunden), waren die anderen Ruck zuck vorbei. Mich hat das Buch sehr interessiert da ich gerne mehr über Four erfahren wollte. Da ich aber keine Motivation zum Lesen gefunden habe, hab ich mich für das Hörbuch entschieden. Und das war genau das richtige, denn so toll war das Buch nicht. Ich habe weniger über Four erfahren wie gedacht, das meiste wusste man schon aus der Trilogie. Es gibt die ein oder andere Hintergrund Info aber mehr auch nicht. Im ersten Teil erfährt man ein wenig wie Four in seinem Leben bei den Altruan war, aber das hält sich auch recht wage finde ich. Danach Plätschert es so vor sich hin. Wir bekommen viele Wiederholungen aus der Trilogie, was eigentlich klar war. Das es aber so viel wird hätte ich nicht gedacht. Das Ende hat mich dann komplett verwirrt. Da musste ich sogar mal nachsehen ob ich noch an der richtigen Stelle bin beim Hörbuch. Denn von jetzt auf gleich sind wir in der Zukunft, dann wieder in der Gegenwart und Zack ab in die Vergangenheit. Es wurde sehr wirr finde ich. Das hätte nicht sein müssen. Die letzten zwei Kapitel waren eigentlich nur bekannte Szenen halt diesmal aus seiner Sicht. Die Lesung des Hörbuchs wurde von Jacob Weigert übernommen. Er hat eine sehr angenehme Stimme und hat es eigentlich auch gut gemacht. Er hat jedem Charaktere seine Persönliche Note verpasst und man konnte sie gut auseinanderhalten. Aber er hat irgendwie nicht in die Geschichte gepasst. Ich kann das nicht mal genau erkläre, aber es Passte einfach nicht. Ja und zum Cover muss ich glaub ich auch nicht mehr viel sagen. Es passt halt zur Reihe und spiegelt schön einen Teil von Four wieder durch das Riesenrad. ABER das hat in diesem Buch nicht mal eine Rolle gespielt also von daher. Bewertung: Es war ganz nett noch mal in diese Welt einzutauchen und alte bekannte wieder zu treffen. Es konnte mich Stellenweise auch gut unterhalten. Ich kann es weder empfehlen noch es nicht empfehlen. Man kann es Lesen muss es aber nicht. Da der Sprecher es aber echt gut gemacht hat bekommt das Hörbuch 3 Sterne von mir. Die Reihe: Band 1: Die Bestimmung Band 2: Tödliche Wahrheit Band 3: Letzte Entscheidung Band 4: Fours Geschichte (Zusatzband) Ich danke dem Verlag für dieses Rezensionsexemplar. Die genannten Fakten sind der Website vom Hörverlag entnommen

Lesen Sie weiter

Four

Von: Cara Metzner

30.10.2016

Titel: Die Bestimmung - Fours Geschichte Autorin: Veronica Roth Verlag: cbt Erschienen: 24.11.2014 Klappentext: Four – das ist der attraktive Protagonist von Veronica Roth‘ Bestseller-Trilogie »Die Bestimmung«. Seine Geschichte unterscheidet sich von Tris‘ – und ist mindestens genauso interessant. In »Fours Geschichte « erfahren die Leser endlich mehr über ihren Lieblingshelden: Wie kam er zu den Ferox? Wie wurde er ein Anführer? Und wie lernte er Tris kennen? In fünf Kurzgeschichten erzählt er von seinem Leben. Ein Muss für alle Fans der »Bestimmung«. Meine Meinung: Im Voraus sei gesagt, dass der erste Teil der "Die Bestimmung" Reihe zu meinen Lieblingsbüchern zählt. Ich fand aber, dass die Geschichte mit jedem weiteren Buch abgenommen hat. Trotzdem habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut und habe es jetzt endlich geschafft es zu lesen. Sehr viel erwartet habe ich nicht, da ich die Befürchtung hatte, dass es eines dieser Bücher ist, die nur geschrieben werden um noch mehr Geld aus er Rehe heraus zu holen. Aber das muss ich sagen - ist es ganz klar NICHT! Es war toll wieder in diese Welt der Fraktionen einzutauchen, wie sie noch im ersten Teil der Reihe besteht. Ich fand Four immer schon interessant und wollte wissen wie sich sein Verhältnis zu Erik entwickelt hat. Das Buch ist in vier Abschnitte eingeteilt. Sie heißen "Der Fraktionswechsler", "Der Initiant", "Der Sohn" und "Der Verräter". In den ersten drei Teilen geht es um Four zu seiner Zeit als Initiant und seine Anfänge bei den Ferox. Dieser TEil hat mir am besten am Buch gefallen. In Teil vier wird sein Verhältnis zu Tris beschreiben, also das was man aus dem ersten Band schon kennt, nur eben aus seiner Sicht. Diesen Teil des Buches fand ich zwar nett, aber nicht zwingend notwendig. Ich hätte mir gewünscht, dass man noch etwas über Four erfährt, wie es ihm SPOILER! nach dem Tod von Tris, also am Ende des dritten Buches, geht. Geschrieben ist das Buch in dem Stil, den man von Veronica Roth gewohnt ist, die Atmosphäre erinnert mich stark an Teil eins der Reihe vor allem durch die Initiation. Insgesamt ein sehr unterhaltsames Buch, was man gut als Ergänzung lesen kann. Leider ließt es sich etwas zu schnell. Bewertung: ♥♥♥♥

Lesen Sie weiter