Leserstimmen zu
Die Bestimmung – Fours Geschichte

Veronica Roth

Die Bestimmung-Reihe (4)

(11)
(16)
(12)
(2)
(0)

Four

Von: Cara Metzner

30.10.2016

Titel: Die Bestimmung - Fours Geschichte Autorin: Veronica Roth Verlag: cbt Erschienen: 24.11.2014 Klappentext: Four – das ist der attraktive Protagonist von Veronica Roth‘ Bestseller-Trilogie »Die Bestimmung«. Seine Geschichte unterscheidet sich von Tris‘ – und ist mindestens genauso interessant. In »Fours Geschichte « erfahren die Leser endlich mehr über ihren Lieblingshelden: Wie kam er zu den Ferox? Wie wurde er ein Anführer? Und wie lernte er Tris kennen? In fünf Kurzgeschichten erzählt er von seinem Leben. Ein Muss für alle Fans der »Bestimmung«. Meine Meinung: Im Voraus sei gesagt, dass der erste Teil der "Die Bestimmung" Reihe zu meinen Lieblingsbüchern zählt. Ich fand aber, dass die Geschichte mit jedem weiteren Buch abgenommen hat. Trotzdem habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut und habe es jetzt endlich geschafft es zu lesen. Sehr viel erwartet habe ich nicht, da ich die Befürchtung hatte, dass es eines dieser Bücher ist, die nur geschrieben werden um noch mehr Geld aus er Rehe heraus zu holen. Aber das muss ich sagen - ist es ganz klar NICHT! Es war toll wieder in diese Welt der Fraktionen einzutauchen, wie sie noch im ersten Teil der Reihe besteht. Ich fand Four immer schon interessant und wollte wissen wie sich sein Verhältnis zu Erik entwickelt hat. Das Buch ist in vier Abschnitte eingeteilt. Sie heißen "Der Fraktionswechsler", "Der Initiant", "Der Sohn" und "Der Verräter". In den ersten drei Teilen geht es um Four zu seiner Zeit als Initiant und seine Anfänge bei den Ferox. Dieser TEil hat mir am besten am Buch gefallen. In Teil vier wird sein Verhältnis zu Tris beschreiben, also das was man aus dem ersten Band schon kennt, nur eben aus seiner Sicht. Diesen Teil des Buches fand ich zwar nett, aber nicht zwingend notwendig. Ich hätte mir gewünscht, dass man noch etwas über Four erfährt, wie es ihm SPOILER! nach dem Tod von Tris, also am Ende des dritten Buches, geht. Geschrieben ist das Buch in dem Stil, den man von Veronica Roth gewohnt ist, die Atmosphäre erinnert mich stark an Teil eins der Reihe vor allem durch die Initiation. Insgesamt ein sehr unterhaltsames Buch, was man gut als Ergänzung lesen kann. Leider ließt es sich etwas zu schnell. Bewertung: ♥♥♥♥

Lesen Sie weiter

Inhalt In sieben verschiedenen Geschichten wird Fours Geschichte erzählt. So kann man ihn kennen lernen noch bevor er Four wurde und schließlich aus seiner Sicht einige Momente mit Tris erleben. Endlich bekommt er mehr Hintergrund, seine Gefühle bekommen mehr Raum und dadurch wird mehr Verständnis für seine Handlungen geschaffen. Meine Meinung In den ersten drei Geschichten geht es um Tobias und seinen Weg zu den Ferox. Hier wird erörtert, weshalb er sich dazu entschieden hat die Fraktion zu wechseln. Die Dinge, die im ersten Band von "Die Bestimmung" nur kurz angesprochen werden, bekommen hier mehr Stoff. Dies ist der Teil, in dem Tobias sein altes Leben hinter sich lässt und sein neues als Four beginnt. Man könnte sagen, er streift seine alte Haut ab um ganz neu, als neuer Mensch, zu beginnen. Die nächsten vier Geschichten spielen einige Jahre später. Four ist inzwischen ein voller Ferox und hat seine Position. Schließlich lernt er Tris kennen und verliebt sich. Wer "Die Bestimmung" gelesen hat, weiß wie holprig diese Beziehung startet. Hier erfährt man, wie er mit seinen Gefühlen zu kämpfen hat. Er will ihr nahe sein, traut sich aber nicht, oder will es nicht recht zulassen, da es gegen ihn verwendet werden könnte. Four wird hier als überaus kluger, analytischer und strenger Mensch dargestellt. Doch auch seine inneren Kämpfe bekommen eine Stimme. Hier zeigt sich eine völlig andere Seite von ihm. Der Four, der die Nase voll hat, der scheinbar gegen Mauern ankämpft und eigentlich nur die beschützen will, die ihm am Herzen liegen. Diese Geschichten sind wirklich tolle Ergänzungen zur Trilogie. Sie beleuchten einen Charakter ganz anders, als man ihn erlebt hat. Das Buch sollte am besten nach dem ersten Band der Trilogie gelesen werden, da dort die Informationen am ehesten ankommen und eben zu diesem Band Bezug haben. Fazit Es war schön auch mal einige Situationen aus Fours Sicht geschildert zu bekommen. Oftmals werden die Neuerzählungen aus der männlichen Sicht einfach nur langweilig gehalten, hier war es nicht so. Four ist ein starker Charakter und ich meinerseits, hätte sehr gerne mehr von ihm gelesen.

Lesen Sie weiter

Four ist der attraktive Trainer und spätere Freund von Tris, den wir aus der Bestseller Trilogie "Die Bestimmung" kennen. Doch wie kam es, dass er, ein gebürtiger Altruan zu den Ferox wechselte? Wie hat er sich in seiner Ausbildung geschlagen und wie hat er sich bei den Ferox weiterentwickelt? Und wie lernte er schließlich Tris kennen? Die Antworten auf all diese Fragen und noch viel mehr gibt es in den fünf Kurzgeschichten über Fours Leben, die so manch einen verblüffen werden. Diese Kurzgeschichten, die zu "Die Bestimmung - Fours Geschichte" zusammengefasst wurden, bekommen von mir fünf Sterne. Von Beginn an taucht man ein in eine Welt, die in fünf Fraktionen aufgeteilt ist, doch dieses Mal wird die Geschichte nicht aus der Perspektive von Tris erzählt, sondern aus der Sichtweise von Four. Man begibt sich ein weiteres Mal durch die Auswahl der Fraktion und der Ausbildung bei den Ferox, die zu Fours Zeit noch ganz anders war als zu Tris'. Dabei sieht man auch die ersten Anzeichen, die den Krieg zwischen den einzelnen Fraktionen um die Herrschaft einleiten. Außerdem lernt man den nach außen hin toughen Four von einer anderen Seite kennen, denn man erlebt seine Ängste und Gefühle hautnah mit. Das Buch beeindruckt besonders durch die Sprache, denn die Autorin, Veronica Roth, benutzt kein überflüssiges Wort, sodass die Spannung die ganze Geschichte hindurch aufrecht erhalten bleibt. Dadurch fällt es wirklich schwer, das Buch aus der Hand zu legen. "Die Bestimmung - Fours Geschichte" ist für alle Fans der Trilogie rund um Tris und Four ein Muss, denn man erfährt Dinge, die man nie für möglich gehalten hätte.

Lesen Sie weiter

Fours Geschichte

Von: Kim

08.02.2016

Name: Die Bestimmung – Fours Geschichte Broschiert: 320 Seiten Verlag: cbt Sprache: Deutsch ISBN: 9783570163634 Preis: 14,99€ Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren Originaltitel: Four: A Divergent Story Collection <a href="http://www.amazon.de/Die-Bestimmung-Geschichte-Veronica-Roth/dp/3570163636/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1454953637&sr=8-1&keywords=fours+geschichte">Hier gleich bestellen ( Amazon )</a> Inhalt Der faszinierende und attraktive Four, heimlicher Held der Bestimmung, enthüllt für seine Fans all seine Geheimnisse! Fours Geschichte enthält wichtige Hintergrundinformationen, erzählt aus Fours Sicht. Denn bestimmt hat sich jeder schon einmal gefragt: Wie kam Four überhaupt zu den Ferox? Wie lernt er Tris kennen? In neuen Episoden und exklusiven Szenen erzählt Veronica Roth endlich alles über ihn. Ein Muss für alle Fans der Bestimmung Facts „Four“ der heimliche Held der “ Bestimmung“ Trilogie bekommt nun auch endlich eine eigene Vorgeschichte. Fours Geschichte wird auf spannenden 320 Seiten und eigentlich 4 großen Hauptkapiteln zusammen gefasst. Von den Schlägen seinen Vaters, zur Zeremonie der Bestimmung bis zum ersten Treffen mit Tris. Man erfährt wie er sich bei den Ferox einlebt und welche Beziehung er zu den anderen hat. Aber man liest auch was die Ferox wirklich vorhaben. Ich will nicht schon zu viel verraten deswegen höre ich einfach mal auf. Meine Meinung: Ich liebe Four und ich liebe das Buch. Ich finde es richtig toll das er eine eigene Vorgeschichte bekommt. Man sieht den kleinen Four bei sich zuhause, geschunden von seinem Vater und im laufe des Buches wächst er zu einem richtig Mann herran. Ich liebe sowas einfach, wenn man die Entwicklung einer Person mitverfolgen kann. Man erfährt einfach so viel mehr von ihm. Wer ihm seinen Namen gegeben hat und wie er über so viele Sachen denkt. Ich finde es ist einfach ein Muss dieses Buch zu lesen, wenn man schon die „Bestimmung“ gut fand. Aber ich würde sie erst nach den Hauptbücher empfehlen, sonst versteht man nicht alles so genau wie man es sollte und man bekommt schon Infos die erst in der „Bestimmung“ wichtig werden. Man sieht auch wie verschieden die Menschen ihre Ängste angehen und natürlich was Four wirklich von Tris denkt. Das Cover ist eher Schlichter gehalten, man sieht ein in Flammen stehendes Riesenrad im Dunkelblauen Hintergrund . Ich interpretiere es so, dass das Feuer für die Ferox Fraktion steht und das Riesenrad für Fours Höhenangst. Da drunter der Titel und ein kleinen Teil der Stadt. Der Schreibstil ist einfach gehalten. Wie vorhin schon gesagt finde ich das Buch klasse und es ist auch gut zu lesen. Also wer Four mag muss dieses Buch lesen! Ich kann es nur weiter empfehlen.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Four ist der Protagonist aus der Bestimmung von Veronica Roth und hat eine ganz eigene Vergangenheit. In diesem Zusatzband blickt man in Fours Kopf und erfährt einige interessante Hintergründe und außerdem auch noch die Schlüsselmomente aus Band 1 mit Tris. Der Story-Stapel *** Erster Satz: „Ich tauche mit einem Schrei aus der Simulation auf.“ Das Buch setzt sich aus 5 Kurzgeschichten zusammen, wobei die ersten die Zeit vor Tris beschreiben. Durch die Kurzgeschichten ist man sofort in der Geschichte drinnen und verschlingt die Seiten. Es wurden verschiedene Punkte herausgesucht, unter anderem seine Auswahl, seine erste Zeit bei den Ferox und auch die Verbindungen zu seiner Mutter. Besonders spannend fand ich zudem das Vorwort von Veronica Roth – dies eröffnet noch einmal einen anderen Blick auf dieses Buch. Der Charakter-Stapel Four ist toll – das war er schon in der Bestimmung. Natürlich erleben wir hier noch den Four, bevor er all das erlebt und durchgemacht hat, was er im Laufe der Trilogie erlebt. Er ist unsicher und gleichzeitig wird er stärker – eine schöne Entwicklung des Protagonisten. Der Stil-Stapel Gewohnt flüssig und leicht zu lesen, wie auch die anderen Bücher der Bestimmung. Man merkt hier keinen Unterschied und kann sich dadurch recht schnell wieder in der Welt der Bestimmung rein denken. Der Kritik-Stapel Dieses Buch ist nicht notwendig und es gibt nicht viel Neues und dennoch ist es eine schöne Ergänzung, aber eben nur für diejenigen, die die Trilogie gemocht haben. Es ist ein nettes Häppchen für Zwischendurch. Auf den Lesen-Stapel? Ja, es kann gerne auf dem Lesestapel landen und darf besonders von denjenigen gelesen werden, die die Trilogie toll fanden oder ein besonderes Auge auf Four geworfen haben. Jedoch darf man nicht zu viel Neues erwarten. Mir hat es schöne Lesestunden beschwert und mich nochmal in die Welt der Bestimmung eintauchen lassen, deswegen gibt es volle 5 Sterne von mir. Besonders betone ich noch einmal, das Vorwort der Autorin zu lesen – dadurch bekommt man einen anderen Blick auf dieses Buch.

Lesen Sie weiter

Cover und Titel Dieses Cover hat mich direkt angezogen und fasziniert mich noch immer. Zu sehen ist das Riesenrad, das wir ja bereits aus dem ersten Band kennen und für Tris und Four eine besondere Bedeutung hat. Außerdem wissen wir ja nun, dass Four Angst vor Höhen hat, was die Wahl umso interessanter macht. Gleichzeitig ist die Aufmachung dieses Riesenrades sehr wohl überdacht, denn der äußere Flammenkreis erinnert an das Zeichen der Ferox, zu denen Four gehört. Aber auch hier ist der Titel selbstredend. :) Meine Meinung Im Grunde lässt sich dieses Buch relativ leicht in zwei Hälften teilen: Die erste Hälfte erzählt von Fours eigenen Initiation und seiner Vorgeschichte, bei den Altruan aber auch bei den Ferox. Liegt damit also zeitlich vor dem ersten Band der Trilogie "Die Bestimmung". Die zweite Hälfte greift dann Szenen aus dem ersten Band auf, die wir als fleißige Leser natürlich schon aus Tris´ Blickwinkel kennen, und schildert diese aus seiner Sicht. Da ich bereits den zweiten Band sogar gelesen habe, konnte ich auch schon einen recht guten Eindruck von Four gewinnen. Und es erstaunt mich immer wieder aufs neue, wie unterschiedlich Personen von außen doch wahrgenommen werden. So sieht Four einiges anders, als Tris es tut, aber nicht nur das. Auch Four selbst wird von seinen Handlungen und Aussagen anders wahrgenommen, als er sich selbst im Inneren fühlt. Mit diesem Hintergrundwissen über Fours Innenleben, kann der Leser einen noch besseren Eindruck von diesem Charakter gewinnen. Einzig das Ende hat mich ein wenig irritiert... da dort die chronologische Reihenfolge ein wenig auseinander gerät.. aber wenn man aufpasst, kommt man da auch nicht durcheinander. Fazit Ich finde es toll, dass solche Zusatzbände zu beliebten Reihen erscheinen, denn es ermöglicht dem Leser ein noch tieferes Abtauchen in diese Welt und bringt uns gleichzeitig etwas näher an den Autor heran. Empfehlung Mir hat dieser Sonderband gefallen, und vermutlich würde ich ihn auch noch einmal kaufen, wenn ich mich nochmals entscheiden müsste. Andererseits kommt man natürlich auch gut alleine mit der Trilogie aus, was für diesen Band spricht, ihn aber auch entbehrlich macht. Für große Fans ist dieses Buch wohl so oder so ein Muss :D Ich habe das Buch nun nach dem 2. Band gelesen... Ich denke, man kann sich aber auch schon nach dem 1. ranwagen.

Lesen Sie weiter

Welche Leserin hat sich beim Eintauchen in die Welt von "Die Bestimmung" nicht des Öfteren gewünscht, etwas tiefer in den Kopf des männlichen Hauptcharakters schauen und ihn ein wenig besser ergründen zu können? Four – oder im alten Leben Tobias – wirkt über die komplette Trilogie meistens unnahbar und kühl, eher zurückhaltend und vorsichtig, nur in ganz wenigen Momenten konnte man ein wenig hinter die harte Fassade blicken und einen kurzen Blick auf den inneren Kern werfen. Mit "Fours Geschichte" gibt Veronica Roth besonders ihren weiblichen Fans nun die Möglichkeit, den stillen Kerl etwas besser kennen zu lernen – und verrät zusätzlich noch einige Hintergrundinformationen, die man so sicher nicht erwartet hätte. Neben vier Kurzgeschichten, die Fours Weg von den Altruan zu den Ferox mit allen Überlegungen und Hürden noch genauer beleuchten, erwarten den Leser auch drei ganz besondere Momente, die man bereits aus der Sicht von Tris kennt – und die auf diese Weise noch einmal in einem ganz anderen Licht gesehen werden können. Leider kann dieser Kurzgeschichtenband nicht als Einzelwerk angesehen werden, für Neueinsteiger in das Bestimmungs-Universum stellen sich hier mehr Fragen als beantwortet werden. Daher ist zu empfehlen, erst die Trilogie zu lesen und dieses Buch nur als ein zusätzliches Gimmick zu sehen. Zwar ist es toll, eine andere Sicht auf Four zu erhalten und ein paar neue und teilweise ungeahnte Hintergründe über ihn zu erfahren, doch diesem Geschenk liegt auch ein etwas fader Beigeschmack zugrunde. Fast wirkt es ein bisschen so, als würde aus der Geschichte unbedingt noch weiteres Geld geschlagen werden wollen – dass das Buch in unverhältnismäßig großer Schrift künstlich in die Länge gezogen wird, verstärkt diesen Eindruck leider noch. Da der Inhalt nicht besonders viel Neues hergibt, scheinen die 320 Seiten zwischen den Klappenbroschuren ein geschicktes Mittel dafür zu sein, dem von der Trilogie begeisterten Leser weiteres Geld aus der Tasche zu ziehen. Ein Taschenbuch mit fünfzig Seiten weniger und dementsprechend preisgünstiger hätte es hier auch vollends getan. Auf diese Weise jedoch könnte sich der eine oder andere über diese Investition ärgern und vielleicht sogar über den Tisch gezogen fühlen. Ein erneutes Abtauchen in das Chicago der Zukunft freut sicherlich viele Anhänger der Trilogie, da sich manche Szenen perfekt in die bereits gelesene Geschichte einfügen und neue Blickwinkel erlauben. Als Gesamtpaket steht "Fours Geschichte" jedoch weit hinter der Bestimmungs-Trilogie und kann nur in Ansätzen an den Zauber anschließen. Obwohl Veronica Roth auch in dieser Kurzgeschichtensammlung mit ihrem Schreibstil und einer tollen Atmosphäre aufwarten kann, fehlt dem Leser das gewisse Etwas zur vollsten Zufriedenheit. Es ist ein nettes Zusatzgeschenk, das aber kein unbedingtes Must-Read darstellt – auch für eingefleischte Fans liefern die Sequenzen maximal ein etwas verlängertes Lesevergnügen in der Divergent-Welt. Fazit: Mit "Fours Geschichte" bekommen Fans von "Die Bestimmung" einen etwas tieferen Einblick in die Denkweise von Tobias, der mit seinem Wechsel zu den Ferox künftig nur noch auf den Namen "Four" hört. Die Kurzgeschichten und drei besondere sowie wichtige Momente fügen sich ohne Probleme ins Divergent-Universum ein, können jedoch nicht den gleichen Lesespaß bieten. Für Neueinsteiger in die Geschichte ist diese Sammlung allerdings nicht zu empfehlen, da die einzelnen Kapitel und vor allem die zeitsprunghaften Übergänge eher verwirrend wirken. Fans hingegen können auf diese Weise ein wenig länger genießen – ein Muss ist es allerdings nicht, denn die Trilogie funktioniert auch ohne zusätzliche Kapitel wunderbar. Wertung: 3,5 von 5 Schwertpaaren Handlung: 3.5 / 5 Charaktere: 4.5 / 5 Lesespaß: 4 / 5 Preis/Leistung: 2.5 / 5

Lesen Sie weiter

Kann ich empfehlen! Four – das ist der attraktive Protagonist von Veronica Roth‘ Bestseller-Trilogie »Die Bestimmung«. Seine Geschichte unterscheidet sich von Tris‘ – und ist mindestens genauso interessant. In »Fours Geschichte « erfahren die Leser endlich mehr über ihren Lieblingshelden: Wie kam er zu den Ferox? Wie wurde er ein Anführer? Und wie lernte er Tris kennen? In fünf Kurzgeschichten erzählt er von seinem Leben. Meine Meinung: Tobias Eaton wechselt wegen seines Gewalttätigen Vaters die Fraktion. Bei den Ferox kann er sich verstecken und lernen mit seinen Ängsten umzugehen, doch auch er muss bald feststellen, dass die Ferox nicht den sicheren Platz bieten, denn er sich zu erhoffen scheint, doch bevor er eine Entscheidung treffen kann trifft er auf die neue Initantin Tris und plötzlich stellt sich sein Leben erneut auf den Kopf. Cover: Das Cover ist so toll! Ich liebe dieses dunkle blau, dass den Hintergrund ziert, genau wie die Farbenexplosion im Vorergrund, das des as Riesenrads, welches ja schon zum Markenzeichen von Tris und Four wurde. Die Schrift passt gut in das Cover und ich finde es auf anhieb ansprechend. Inhalt: Die Geschichte lohnt sich auf jeden Fall, wenn man Tobias mehr verstehen möchte, da mein genauere Einblicke in seine Zeit als Ferox bekommt. Das Buch ist in vier Abschnitten aufgeteilt, auch wenn es chronologisch etwas verwirrend war. Das Buch an sich hat mich lange interessiert, weil ich schon immer mehr über das Leben von Tobias Eaton erfahren wollte. In diesem Buch taucht man in die Gedanken dieses besonderen Charakters ein und versteht viele seiner Handlungen besser. Auf emotionaler Ebene wurde ich direkt mitgerissen und hatte immer das Gefühl Tobias verstehen zu können. Ein paar Szenen haben mir in diesem Buch allerdings gefehlt, die das Buch perfekt gemacht hätten. Veronica hat - wie auch schon bei den anderen Büchern - ein flüssigen und verständlichen Schreibstil, den der Leser direkt anspricht und dabei hilft problemlos in die Geschichte eintauchen zu können. Mit wehmut und mit Freude habe ich dieses Buch gelesen, denn ich denke es geht auch vielen anderen so. Ein erfolgreicher Spinn-Off von dem ich hoffe, dass man im Film rückblickend ein paar Szenen aus Tobias' eigenem Buch einblenden kann. Verlag: Cbt Seitenanzahl: 320 Engl. Originaltitel: Four: A Divergent Collection Verfilmung: Indirekt, die Hauptbücher "die Bestimmung" wurden verfilmt, kommt teilweise vor

Lesen Sie weiter