Leserstimmen zu
Nova & Quinton. True Love

Jessica Sorensen

Nova und Quinton (1)

(22)
(29)
(7)
(2)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 8,99 [A] | CHF 11,00* (* empf. VK-Preis)

INHALT: Novas Träume wurden in einer einzigen Nacht zerstört. Ohne Träume macht das Leben keinen Sinn. Dann trifft sie Quinton und auch er scheint etwas erlebt zu haben, was ihm seinen Lebensmut genommen hat.... FAZIT: Harter Tobak. Wer dieses Buch liest sollte ordentlich gefestigt und nicht all zu sehr am Wasser gebaut sein, denn hier schwappen die Tränen! Ich habe bislang noch kein Buch der Autorin gelesen, aber inzwischen habe ich erfahren, dass die Bücher um Nova und Quinton wohl die traurigsten sein sollen. (Also guter Einstieg.) Beide Charaktere werden von einer tiefen Traurigkeit umgeben und der Leser erfährt erst Stück für Stück, warum Nova und Quinton derart entwurzelt erscheinen. Von Kapitel zu Kapitel schwimmen beide durch ein Meer von Tränen. Es scheint keinen Ausweg zu geben und so versuchen beide den Schmerz durch Drogen zu betäuben. Ich gebe zu, dass mir dies an einigen Stelle zuviel und auch zu lange angedauert hat. Immerhin hat dieser Band 400 Seiten. Da kann man beim Lesen schon melancholisch werden und zur Stress-Schokolade greifen! Aber irgendwas hatten die beiden an sich, dass ich nicht aufhören konnte, zu lesen. Irgendwas muss den beiden passieren und dann kurz vor Ende....nun muss ich auf die Ankunft vom Folgeband warten: 4 von 5 Punkten für diese Gefühlsgewalt, der man nur mit Schokolade und Taschentüchern begegnen sollte. http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2014/11/jessica-sorensen-nova-quinton-true-love.html

Lesen Sie weiter

Von den Semesterferien zu Hause, fällt Nova in ein tiefes Loch. Seit nun mehr 15 Monaten ist ihr Freund Landon bereits tot und seit diesem Moment trägt sie eine Leere, eine Panik und eine Verzweiflung mit sich herum, die sie einfach nicht mehr leben lässt. Quinton ist von Seattle, seiner Heimat, weg und versucht einfach den nächsten Tag zu schaffen. Er pumpt sich voll mit Joints, sieht in seinem Leben keinen Sinn und will einfach nur jedes Gefühl töten. Denn vor gut 1,5 Jahren war er Fahrer eines Unfallwagens, bei dem seine Freundin und deren beste Freundin ums Leben kamen. Vorwürfe kommen von allen Seiten und der Quinton, den es einmal gab, existiert nun nicht mehr. Wie es der Zufall will, stoßen Nova und Quinton nun aufeinander. Mit so vielen gemeinsamen Problemen und doch in verschiedenen Welten lebend. Beide bemerken die ersten Gefühle für einander, doch haben sie gemeinsam eine Chance? Und tun sie sich gegenseitig gut, oder eher schlecht? „Nova & Quinton – True Love“ ist bereits die dritte Reihe, die ich von der Autorin Jessica Sorensen lese. Es ist bei mir nun schon so, dass ich jedem ihrer Bücher entgegenfiebere und komplett in ihren Geschichten versinken könnte. Sicherlich ist auch Novas und Quintons Geschichte keine einfache und sie beginnt bereits mit einem schweren Verlust, von dem sich die Protagonisten nicht erholen können. Beide flüchten sich in Drogen oder Zwängen, aber ihr Leben wie es war, gibt es nicht mehr. Ich für meinen Teil hatte zu Beginn noch kleine Probleme mit den Beiden. Ich konnte die Trauer fühlen und verstand sie auch, trotzdem hatte ich gerade mit Quintons Selbstaufgabe meine Schwierigkeiten. Sicher, er hat niemanden mehr, ist allein und fühlt sich als der schlechteste Mensch auf dieser Welt, aber auch wenn ich diesen Selbsthass nachvollziehen konnte, es war hart seinem Weg zu folgen. Des weiteren fand ich es ein wenig schade, dass es keinen verlässlichen Freund für die Protagonisten gab. Bei „Ella & Micha“ und auch bei „Callie & Kayden“ gab es immer DIE Person, die neben der Liebesgeschichte und der zu bewältigenden Vergangenheit, einen Halt gab. Sicher, Nova hat hier auch ihre Freundin Delilah an der Seite, aber bereits nach kurzer Zeit merkt man, dass sie ebenfalls eine Stütze gebrauchen könnte. Trotzdem, nach diesen Einschränkungen, die ich nicht zu sehr ins Gewicht legen mag, baute sich die Geschichte Stück für Stück weiter auf und machte Spaß. Ich fieberte mit, wie es mit dem Leben der Jugendlichen weitergehen wird und lauschte dem flüssigen und unterhaltenden Schreibstil der Autorin. Das Taschenbuch in diesem Moment aus den Händen zu legen, wurde einfach unmöglich. Für mich war diese Geschichte nach Beendigung sicherlich nicht der beste Roman von Jessica Sorensen, aber eine Reihe, die ich unbedingt weiterlesen möchte. Nova & Quinton haben noch einiges zu bewältigen und ich möchte sie gerne dabei begleiten. Hier die Reihenfolge der Reihe: Nova & Quinton – True Love Nova & Quinton – Second Chance Nova & Quinton – No Regrets Mein Fazit: Dieses Buch ist ein wenig anders, als die bisherigen Bücher von Jessica Sorensen. Trotzdem habe ich Nova & Quinton gerne begleitet, habe mit ihnen gelitten und mit ihnen geliebt. Nun fiebere ich dem zweiten Buch entgegen. 8 von 10 Punkten!

Lesen Sie weiter

meinung " Manchmal frage ich mich, ob man Erinnerungen, mit denen man nichts zu tun haben will, nicht einfach blockieren kann : die Bilder wegsperren, den Schmerz betäuben, der mit dem verbunden ist, was man gesehen hat und nicht sehen wollte. Und das so lange, bis die Person, die man einmal war, selbst nur noch eine schwache Erinnerung ist. Nova & Quinton – True Love Seite 5 " Das ist das erste was man zu lesen bekommt wenn man mit der Story von Nova und Quinton beginnt. Jessica Sorensen schubst einen gleich mitten in die Story rein. Der Prolog ist einmal aus Novas Sicht geschrieben und man lernt Landon kennen. Danach kommt gleich ein Abschnitt der aus Quintons Sicht seine Vergangenheit beschreibt. Und schon musste ich das erste mal schlucken, weil es schon ziemlich heftig ist was da geschieht. Wieder in der Gegenwart angekommen lernen wir, wie die beiden sich weiter entwickelt haben. Ihre erste Begegnung, das erste Gespräch und keiner weis was hinter der Traurigkeit des anderen steckt und doch haben beide das Gefühl das da etwas ist. Wer schon mal ein Buch der Autorin gelesen hat weis worauf er sich einlässt. Jessica Sorensens Geschichten sind meist nicht nur Friede Freude Eierkuchen, eher im Gegenteil. Ihre Charaktere müssen so einiges mit machen um vielleicht ihr Happy End zu bekommen. Und so auch Nova und Quinton. Die wirklich glücklichen Momente der beiden sind sehr selten, aber umso schöner wenn man dabei ist. Aber beide haben auch mit den Dämonen der Vergangenheit zu kämpfen und versuche es lieber alleine als nochmal alles durch das erzählen nochmal durch leben zu müssen. Durch den Schreibstil der Autorin, den ich persönlich sehr mag, ist alles so nah und real. Mir taten die beiden so Leid und ich fand es schrecklich das sie immer alles im Allein-Gang versucht haben. "" “Quinton”, höre ich jemanden flüstern, kann jedoch nicht sehen, wer das ist. Ich will meine Augen öffnen, aber es fühlt sich an, als wären sie schon offen, obwohl vor mir alles nur schwarz ist. Vielleicht ist das besser, als zu sehen, was wirklich da ist. Nova & Quinton – True Love Seite 19"" Was ich noch zum Cover sagen möchte :) Es wirkt sehr schlicht, aber das Gelb springt einen doch gleich an und man muss hin schauen. Wenn man es in der Hand hat sieht man das das Cover an sich matt ist aber das Gelb ganz glatt und glänzend ist. Finde ich eine sehr schöne Idee. Fazit Sehr düster von der Stimmung her und nur wenige wirklich glückliche Momente, aber sehr gut geschrieben und hoffentlich auch später mit einem Happy-End. Da das hier Teil 1 ist und es insgesamt 3 Bücher zu Nova & Quinton gibt müssen wir noch etwas Geduld haben, aber die anderen beiden Teile kommen auch noch in diesem Jahr :)

Lesen Sie weiter

Bereits die beiden ersten Reihen der Autorin haben mich gefesselt und in ihren Bann gezogen. Auch Nova und Quinton machen mich neugierig, wie es wohl weiter geht und was noch alles geschieht. Nova ist bis über beide Ohren verliebt, sollte aber lieber Abstand von Quinton halten. Warum verrate ich Euch selbstverständlich nicht. Nur soviel: Es gibt Wendungen und plötzliche Änderungen, mit denen ich nicht gerechnet habe und die mich dazu bewegt haben das Buch nicht aus der Hand zu legen. Ich freue mich auf den 2. Band der am 10.11.2014 erscheint und kann es kaum abwarten auch diesen zu lesen. Wer die ersten beiden Reihen liebte, der wird die dritte nicht mehr aus der Hand legen können, lasst Euch das gesagt sein!!!!

Lesen Sie weiter