Leserstimmen zu
Lone Survivor

Marcus Luttrell, Patrick Robinson

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 17,99 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,50* (* empf. VK-Preis)

Mein Fazit: Auch wenn das Ereignis Operation Red Wings inzwischen vierzehn Jahre her ist, bleibt es noch immer für viele präsent als ein schrecklicher Tag für den Kampf gegen Taliban und islamistischen Terror. Zunächst war ich nicht ganz sicher, solch ein Buch zu lesen. Im Nachhinen muss ich feststellen, dass es mich so informiert und vor allem bewegt und betroffen gemacht hat wie kaum ein anderes Buch zuvor. Es zeigt ausführlich und ehrlich den Weg eines Soldaten der US Navy zu der Eliteeinheit US Navy SEALs. Allein die Ausbildung, die Marcus Luttrell durchlaufen hat, scheint kaum aushaltbar. Die Handlung beginnt mit einem langen Rückblick auf seine Kindheit und Jugend in Texas und wie er sich dazu entschloss ein SEAL zu werden. Danach erfährt der Leser im Detail, wie sich ein Team der US Navy SEALs für einen solch riskanten Einsatz mental und technisch vorbereiten, vom Abflug aus dem Stützpunkt bis zum Absetzen der vier SEALs im afghanischen Niemandsland. Ab der Stelle, als die vier Soldaten in einen Hinterhalt geraten und das höllenartige Feuergefecht mit den Taliban losbricht, wird es auch für den Leser sehr heftig und man gewinnt einen authentischen Eindruck über das Erlebte von Luttrell&Co. Auch die Gefechtszenen, das einsame Ausharren des Marcus Luttrell und das Bangen der Angehörigen in der Heimat sind äußerst gut beschrieben. Am heftigsten sind die persönlichen Erlebnisse, die er und sein Team in Afghanisten hatten. Die erlittenen Schmerzen physischer und vor allem auch psychischer Art sind kaum vorstellbar und trotzdem zeigt dies, wozu ein Mensch fähig sein kann. Es grenzt in vielerlei Hinsicht an ein Wunder, dass er letztendlich überlebt hat und dadurch dieses eindrucksvolle Buch schreiben konnte. Jeder, der sich abwertend über Menschen wie M. Luttrell äußert, sollte sich einfach einmal in deren Lage versetzen und sich fragen, ob er/sie auch ein solches Risiko auf sich nehmen würde bzw. ansatzweise soviel Mut und Nervenstärke hätte... Ich muss sagen, dass ich generell positiv gegenüber den USA und ihren Verbündeten eingestellt und sicherlich kein übersensibler Mensch bin. Aber während des Lesens musste ich ab und zu mal schwer schlucken und es hätten einem auch mal die Tränen kommen können bei dem, was diese Männer durchstehen mussten. Ich habe vor Marcus Luttrell sowie seinen gefallenen Kameraden (R.I.P.) großen Respekt und kann bekräftigen, dass er dieses Buch nicht verfasst hat, um den US-amerkanischen Helden oder gar Superman herauszukehren. Stattdessen will er zeigen, was manche Menschen leisten und auf sich nehmen, um die Welt von Terrorismus zu befreien. Deshalb ich habe ich das Lesen dieses eBooks keine Sekunde bereut. Für jeden, der sich egal aus welchem Grund für die Arbeit einer milit. Spezialeinheit interessiert und einen reaistischen Einblick gewinnen möchte, ist dieses Buch eine Pflichtlektüre. FAZIT: Höchste Kaufempfehlung!

Lesen Sie weiter