Leserstimmen zu
Lockwood & Co. - Die Raunende Maske

Jonathan Stroud

Die Lockwood & Co.-Reihe (3)

(39)
(13)
(1)
(0)
(0)
eBook
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)

Es ist das dritte Buch von Lockwood & Co. Dieses Mal bekommen es die drei Agenten der Agentur Lockwood & Co. Mit einer Geisterplage zu tun. Lockwood, Lucy und George erleben, wie die Geisterplage in Chelsa ganz London in Angst und Schrecken versetzt. Nicht einmal die großen Agenturen wissen, wo die Plage ihren Ursprung hat. Dank akribischer Nachforschungen stoßen die drei auf ein Kaufhaus mit einer langen und düstern Geschichte. Hier suchen sie nach dem Grund der Heimsuchungen. Und wäre das nicht schon genug muss Lucy sich mit der neuen Angestellten Holly anfreunden. Das Cover passt sehr gut zu der restlichen Reihe und lässt Vorfreude aufkommen. Nachdem ich das Buch gelesen habe, muss ich allerdings anmerken, dass ich den Titel überhaupt nicht passend gewählt finde. Erneut kommt mich der Schreibstil von Stround absolut überzeugen. Er schreibt flüssig und hält sich an einfach, gut lesbare Sätze. Man merkt überhaupt nicht, wie schnell man weiter liest und ehe man sich versieht ist das Buch schon zu Ende. So erging es mir und ich warte sehnsüchtig au das Eintreffen von Band 4. Die Charaktere sind genauso genial und realistisch wie schon in den beiden Büchern davor. Trotz ihres außergewöhnlichen Berufes steht die Protagonistin Lucy dennoch vor den selben Problemen, wie schon so viele Teenager vor ihr. Ihre Kollegen und Freunde sind einmalig und jeder von den beiden versprüht seinen ganz eigenen Charm. Das Buch war die ganze Zeit hinweg spannend. Ich konnte meine Augen nicht von den geschriebenen Wörtern lösen und hab das Buch bis spät in die Nacht hinein in fast einem Rutsch durch gelesen. Die Geschichte hat mich mitgerissen und überzeugt. Ich habe gelacht, war bestürzt und begeistern. Absolute Leseempfehlung

Lesen Sie weiter

Turbulent geht es zu im düsteren London. Diesmal führt der jüngste Fall unsere Agenten Antony, Lucy und George mitten ins Zentrum der Geistererscheinungen, die London heimsuchen. Chelsea wurde binnen kürzester Zeit nahezu verseucht von Geistererscheinungen und keiner weiß, warum. Alle Agenturen strömen dort hinein und versuchen, den Geschehnissen auf die Spur zu kommen - alle? Nein, unsere Agenten von Lockwood & Co. werden geflissentlich ignoriert. Was sollen die drei schon groß ausrichten können? Schließlich haben die anderen Agenturen weit mehr Personal zu bieten! Dies gefällt den Freunden gar nicht, auch wenn sie so nicht gerade über Auftragsmangel klagen können. Reichlich unorganisiert stürzen sie sich von einem Auftrag in den nächsten und werden auch von den Geistern der eigenen Vergangenheit ordentlich auf Trab gehalten. Zumindest Lockwood, der ein dunkles Geheimnis aus seiner Vergangenheit nicht zu bewältigen vermag, und Lucy, die ihm ebendieses entlocken will. In diesem Moment tritt Holly ins Bild - ein junges Mädchen, das schon in einer der renommiertesten Agenturen gearbeitet und dort auch eine gewisse Ausbildung in der Geisterjägerei genossen hat. Dazu verfügt sie über einen ausgeprägten Ordnungssinn und viel Organisationstalent. Im Handumdrehen ist nicht nur das Haus der Freunde blitzblank, sondern auch der Terminkalender geordnet, sortiert und strukturiert. Eine wahre Bereicherung für Lockwood & Co - und was für eine gut aussehende noch dazu! Finden zumindest die Jungs - Lucys Begeisterung hält sich dagegen merklich in Grenzen. Doch viel Zeit für Zickenkrieg bleibt nicht, schließlich werden die Geister nicht ruhiger. Ganz im Gegenteil: Alles wird von Nacht zu Nacht schlimmer und als unsere Agenten auf eine heiße Spur stoßen, werden sie sogar offiziell mit in die Ermittlungen einbezogen. Alle Hinweise führen zu einem traditionsreichen Kaufhaus inmitten von Chelsea, das auf den Überresten einer Pestopferruhestätte und über den Ruinen eines mittelalterlichen Kerkers errichtet wurde. Ein wahrer Hort für gepeinigte Geisterseelen! Gemeinsam mit Geisterjägern aus anderen Agenturen wagen sich die Freunde nachts in das Gebäude, um den Geschehnissen auf den Grund zu gehen. Doch werden sie Erfolg haben und dem gespenstischen Treiben ein Ende setzen können? Lest selbst! ~ Lockwood & Co. - Die raunende Maske ist schon der dritte Teil um die jungen Geisterjäger, aber für mich war es der erste. Und ich muss sagen: Die ersten beiden Teile müssen unbedingt auch noch her! Ein wahnsinnig spannendes und tolles Jugendbuch mit Gruselfaktor, das von Anfang bis zum Ende zu überzeugen versteht und nur ein großes Manko aufweist: Man hat es viel zu schnell gelesen, weil man es einfach nicht aus der Hand legen kann. Ein sehr spannender Fall erwartet die drei jungen Geisterjäger, die sich jedoch erst einmal ordentlich durchsetzen müssen, um zu beweisen, dass sie durchaus in der Lage sind, diesen zu knacken und nicht nur auf kleine Geistereien losgelassen werden müssen. Bis das passiert, gibt es jedoch einige Hürden zu bewältigen: Da wäre Lucys Fähigkeit, mit Geistern zu kommunizieren. Ein Segen und ein Fluch zugleich, denn die Verführung kann sich schnell zur großen Gefahr entwickeln, was unsere Geisterjägerin schmerzhaft erfahren muss. Ebenso verhält es sich mit dem wispernden Schädel, der vor düsteren Warnungen nur so strotzt. Kann man diesem eingesperrten Geist trauen oder wird er die Freunde in die Falle locken? Zu all diesen übernatürlichen Problemen kommen noch die natürlichen: Unorganisiert und chaotisch läuft das Leben in der Agentur ab, bis Holly auftaucht: Bildschön und blitzgescheit krempelt sie den Alltag um und arbeitet sich in die Herzen der Jungs. Eine Tatsache, die Lucy gar nicht gefällt, schließlich hat sie doch insgeheim ein kleines Auge auf Lockwood geworfen. Typische Jugendprobleme, die die wunderbar lebendig gezeichneten Charaktere noch authentischer und liebenswerter machen. Für mich war es ein Lesegenuss auf der ganzen Linie und ich denke, dass man mit diesem Buch jeden Freund guter Jugendliteratur mit Geisterbonus absolut begeistern kann!

Lesen Sie weiter