Leserstimmen zu
Tartes & Tartelettes

Aurélie Bastian

(8)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Anstatt Torte und Rührkuchen

Von: Monika Seidel aus Offenburg

02.09.2014

Wer mal was anderes backen will wie Sahnetorten und Rührkuchen ist hier genau richtig. Mit ihren Tartes und Tartelettes hat Aurélie Bastian betimmt nicht nur bei mir einen "Backwahn" ausgelöst. Und mit dem Preis von 12.99 € ist das wunderschön gestaltete Buch auch ein preiswertes Geschenk. Bis jetzt habe ich mich an den Tarteboden nicht rangetraut. Ich kenne ähnliches vom Strudelteig, mit dem ich jedesmal kämpfen muss bis er endlich im Ofen steht. Doch Irrtum, nachdem ich durch das Buch geschmökert habe, dachte ich probier einfach mal aus. Ich habe mich durch die Schritt-für-Schritt Anleitungen für's Zuschneiden des Backpapiers, die Zubereitung und das Backen des Tarteteiges gelesen und gemerkt, das es garnicht so schwer ist eine Tarte herzustellen. mein erstes "Projekt" war die Pflaumentarte mit Streusel (ich liebe Streuselkuchen mit allen Sorten von Obst). Der Teig schmiegte sich ohne zu reißen in die Form, Backpapier darauf, Hülsenfrüchte rein und ab in den Backofen. Nach 10 Minuten wieder raus, Backpapier und Hülsenfrüchte weg, nochmal 10 Minuten ohne backen, dann die Pflaumen reingestellt (da passen mehr rein ;O)) Streusel darüber und nochmal eine gute halbe Stunde backen. Der Kuchen war sowas von lecker. Meine Familie war begeistert. Es war wirklich einfach und unkompliziert. Heute habe ich eine Apfeltarte mit Streuseln gebacken, war genauso lecker. Die Rezepte sind so einfach nachzubacken, die Zutaten kann man bis auf wenige Ausnahmen (Veilchensirup) in jedem gutbestückten Laden kaufen. Und es macht richtig Spass die Rezepte auszuprobieren. Jetzt warten noch Salzbutter-Karamell-Minis, Himbeer-Mango-Tartelettes, eine Bauerntarte und eine wunderschöne Rosentarte auf mich. Ganz toll finde ich die "Haben Sie noch Fragen" Abteilung auf den letzten Seiten. da wurden so gut wie alle Fragen von mir beantwortet und falls ich noch die eine oder andere Info brauchen, dann gibt es ja noch den tollen Blog von Aurelie Bastian "www.französischkochen.de"

Lesen Sie weiter