Leserstimmen zu
Crossfire. Hingabe

Sylvia Day

Crossfire-Serie (4)

(4)
(4)
(7)
(1)
(3)
Hörbuch Download
€ 9,95 [D]* inkl. MwSt. (* empf. VK-Preis)

INHALT: Eva und Giedeon haben sich im Vorband getraut. Doch nur wenige in ihrer Umgebung wissen davon. Offiziell ist die Hochzeit erst in Planung. Doch bereits die Ankündigung der Verlobung ruft die bekannten Neider und Feinde auf den Plan. Die Beziehung von Eva und Gideon wird auf eine harte Probe gestellt. FAZIT: Dieser vierte Band kann es leider nicht mit der ursprünglichen Trilogie aufnehmen. Der Charme der aufkommenden Liebe scheint vom Alltag der beiden Hauptfiguren erdrückt zu werden. Das es sich hierbei nicht um einen normalen Alltag handelt, dürfte den Lesern noch in Erinnerung geblieben sein. Denn immerhin gehört Gideon die halbe Stadt, er managt ein Imperium und hat viele Feinde. Auch haben Gideon und Eva als Missbrauchsopfer beide seelischen Ballast zu verarbeiten, so dass ich in diesem Buch die massiven Sexszenen eher erdrückend empfinde. Sex als Therapie? Als Seitenfüller? Die dargestellten Probleme sind altbekannt und finden auch am Ende des Buches keine befriedigende Lösung. Enttäuschend finde ich auch, dass die Autorin dem Leser oder vielmehr den Leserinnen, die geplante offizielle Traumhochzeit vorenthält. Ist hier etwa noch ein Band geplant? Auf der Homepage gibt es hierzu noch keine Hinweise. Für diese (bislang?) unnötige Zugabe 3 von 5 Punkten, da ich die beiden dennoch faszinierend finde.

Lesen Sie weiter

Obschon ich zugegebenermaßen nach dem 3. Band ein wenig verwirrt war, dass es weitere Teile geben wird (was ich zu dem Zeitpunkt eben noch nicht wusste) war ich dennoch gespannt darauf, wie es mit Eva und Gideon weiter gehen wird. Das Ende des 3. Teils versprach zumindest noch eine ganze Menge Spannung... So begann ich also zu lesen... Grundsätzlich kann ich sagen, dass dieser 4. Teil für mich eine solide Fortsetzung ist. Sicher, es gab Stellen, die mir ein wenig zu langatmig waren und ja, die Erotik in diesem Roman habe ich nun schon 100-mal so oder ähnlich gelesen. Aber darauf war ich auch vorbereitet denn ich habe weder angenommen, dass die Beiden dem Sex abschwören oder ins Kloster gehen, noch , dass sie nur noch "Blümchensex" haben werden oder ausschließlich in Latexklamotten rumlaufen - ihr wisst, was ich damit meine, oder? Diesmal schildert auch Gideon die Geschichte, im Wechsel mit Eva natürlich. Eine wie ich finde schöne und gelungene Abwechslung und so bekommt der Leser auch einen etwas besseren Einblick in Gideons Gedanken. Ich hatte mir allerdings noch ein paar Infos und Hintergründe mehr erhofft. Insgesamt ist der Schreibstil aber gewohnt flüssig. Die Story ist gut. Eva und Gideon führen keine wirklich einfache Ehe. Zu tief sind die Spuren ihrer Vergangenheit und auch "äußere Einflüsse" machen es den beiden nicht leicht. Manchmal war es ein wenig müßig, die Beziehungsprobleme der Beiden mitzuerleben, vom Prinzip her konnte ich den Storyverlauf aber gut nachvollziehen und es passte auch irgendwie. Natürlich bleiben noch einige Dinge ungeklärt - wie könnte es auch anders sein denn im 5. Teil muss natürlich auch noch etwas passieren.. Nein, enttäuscht bin ich von diesem 4. Teil nicht - aber die Euphorie der ersten 3 Teile ist irgendwie doch ein klein wenig verblasst. Ich denke, es lohnt sich durchaus weiter zu verfolgen, wie es Eva und Gideon ergeht. "Hingabe" ist in meinen Augen nicht der Stärkste Teil der Reihe, dennoch hat die Autorin Sylvia Day die Reihe meines Erachtens logisch weiter geführt und ich bin nun gespannt darauf, was im 5. Teil geschehen wird. Auch wenn es an einigen Stellen vielleicht ein wenig langatmig war und ich den Eindruck hatte, nicht wirklich vorwärts zu kommen ... spannend war es dennoch! Ich gestehe, ich schwankte ein wenig zwischen 3,5 und 4 Sternen - letztendlich habe ich mich dann aber zu 4 durch gerungen. Ich denke, es wäre einfach unfair einen Roman schlechter zu bewerten, nur weil es themabedingte Wiederholungen und ein paar Längen gibt, wenn mir die Geschichte als solches dennoch gut gefallen hat.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung Ich war von den anderen Teilen begeistert und auf das Vierte habe ich gewartet, der Charme der in den anderen Teilen vorherrschte ist hier zwar zu spüren aber nur gegen Ende des Buches ist die Leidenschaft und die Gefühle die es in den anderen gab auch im Band vier angekommen. Mir war es schon direkt sympathisch das Eva und Gideon eine pregsame Vergangenheit haben und sie schon viel erlebt haben, so das sie Menschen mit Problemen und bestimmten Verhaltensmuster sind. Nach dem Eva´s Vergangenheit in den anderen Büchern schon sehr ausführlich dran war, werden nun die Geister die Gideon heimsuchen n den Vordergrund gestellt. "Hingabe" hat sich finde ich sehr gezogen, es war nicht langweilig aber der Schreibstil ist komplex und auch die Charakter sind nicht einfach und das Buch wirkt einfach viel länger als die anderen, es hat sich sehr gezogen und war doch recht unmotivierend. *** Vorsicht Spoiler *** Es gab leider nur wenige wirklich gute Szenen, eine war zum Beispiel die , als Eva Chris Vidal, Gideons Stiefvater von der Vergewaltigung erzählt und was dieses zusammen treffen alles aus löst. Von diesen Typisch-Eva Momenten gibt es leider nur recht wenige. Oder auch gibt es nur am Rand die Probleme mit Cary , Tat und dem Baby. *** Spoiler Ende*** Was aber sehr gut gemacht ist, dass die Charakter und Figuren, sie selbst geblieben sind. Sie haben sich nicht ungewöhnlich schnell oder von jetzt auf gleich verändert. Obwohl es am Ende des dritten Bandes klar war das es noch einen geben muss, wirkte dies hier wie also wolle Sylvia Day auf ihrer Erfolgswelle weiter reiten, es wirkt gezwungen lang. Was mir gefallen hat war das dass übermäßig Sexuelle nicht mehr die Hauptrolle spielt sondern sich gut in die Geschichte einfügt und zu Eva und Gideon passt. *** Vorsicht Spoiler *** Dabei gehen sie jetzt zum ersten mal wirklich den Schritt in die SM Szene. Sonst war es ja recht "normal". Die Beziehung von Gideon und Eva wird allgemeiner, zum Beispiel gehen die beiden mit ihren Freunden zusammen aus. Auch wird die Verlobung offiziell bekannt gegeben, aber die Hochzeit aus Band 3 nicht. *** Spoiler Ende*** Es sind nette Szenen dabei, aber nur wenige haben mich berührt . Für mich gibt es einfach zu viel was mich das nicht so schnell wieder in die Hand nehmen lässt unter anderem das es so langwierig und mich wenig berührt hat. Fazit Es hätte wirklich auf bestimmte Szenen reduziert werden können.

Lesen Sie weiter