Leserstimmen zu
Den Freund der Schwester klaut man nicht – oder?

Sophie Ranald

(1)
(1)
(1)
(0)
(0)
€ 7,99 [D] inkl. MwSt. | € 7,99 [A] | CHF 9,00* (* empf. VK-Preis)

Holperiger Anfang aber ein schönes Ende.

Von: Ich habe LESEN

20.06.2015

Bei "Den Freund der Schwester klaut man nicht, oder?" handelt es sich um eine typische Geschichte, wo es um zwei Schwestern geht. Die eine (Rose) hat sozusagen alles, gute Klamotten, das perfekte Aussehen und coole Typen. Die andere (Ellie) ist das genaue Gegenteil, sie fühlt sich zu dick, läuft in Schlabberklamotten rum und hat in Punkto Typen totale Flaute. Ich muss gestehen, schon als ich den Klappentext las, wusste ich wie diese Geschichte ausgehen wird. Ellie ist eine Person die ich als völlig normal bezeichnen würde, Rose hingegen möchte einfach jedem Menschen gefallen. Sie ist zwar hübsch und hat alles, jedoch ist sie mit den viel größeren Komplexen. Rose bringt eines Tages einen Typen Namens Oliver mit nah Hause, für Ellie ist es Liebe auf den ersten Blick. So nimmt ein merkwürdiger Plan dern Ellie und ihre Freundin geschmiedet haben seinen Lauf. Ellie verändert sich nach und nach, sie wird schlanker, lässt sich die Haare machen, beginnt mit dem Laufen und und und. Und das alles für einen Typen. Der Anfang der Story war für mich leider etwas schleppend, zur Mitte hin ging es dann und am Ende habe ich es recht gerne gelesen. Es gab trotz dessen einige Mankos. Ich kam teilweise gar nicht so schnell hinterher, wie die Szenen gewechselt sind, ich dachte immer, habe ich etwas verpasst? Mich hat auch diese Satzfolge so ziemlich sprachlos gemacht: >>Ich weiß, dass du stillst, aber wollen wir noch eine Flasche Wein aufmachen?<< schlug ich vor. >>Meine Hebamme meinte, solange man nicht so betrunken ist, dass man vergisst, überhaupt ein Baby zu haben, ist alles gut<<, entgegnete Claire. Im Park einen auf gesunde Bio Mami machen und dann so einen Spruch, geht und passt gar nicht. Als Ellie denkt, sie wäre endlich am Ziel ihrer Träume, kommt alles natürlich ganz anders als sie es sich so schön ausgedacht hat. ACHTUNG SPOILER: Oliver entpuppt sich als regelrechtes Arschloch, Rose ist gar nicht so perfekt wie Ellie immer dachte und sie ist auf dem Weg ihren besten Freund Ben für immer zu verlieren. Zum Glück schafft sie es noch rechtzeitig die Notbremse zu ziehen.

Lesen Sie weiter

Heute möchte ich Euch ein weiteres Buch vorstellen das ich unter die Lupe genommen habe Den Freund der Schwester klaut man nicht ... Cover : Goldmann Verlag Taschenbuch: 320 Seiten Verlag: Goldmann Verlag (19. Januar 2015) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3442481686 ISBN-13: 978-3442481682 Originaltitel: It Would be Wrong to Steal My Sister's Boyfriend (Wouldn't It?) Preis : 8,99 Euro Inhalt : Rose ist hübsch und glamouriös - so das Ihr die Männer zu Füßen liegen. Ihre ältere Schwester Ellie hingegen - das Gegenteil von Rose -verbringt ihre Abende am liebsten auf dem Sofa mit ihrem besten Freund Ben. Eines Tages bringt Rose Ihre neueste Eroberung mit- Oliver. Für Ellie ist es wie ein Blitzschlag der Sie trifft - die gute Liebe auf den ersten Blick – Obwohl sie weiß das es falsch ist versucht Ellie ab diesme Moment alles um Ihn für sich zu gewinnen. Sie veruscht ihre Schwester zu kopieren indem sie mit dem Joggen anfängt und auch Ihre Haare verändert und Strähnchen färben lassen will. Sie denkt sich das dies so verkehrt ja gar nicht sein kann und doch klappen muß. Ob ihr das gelingt und ob sie das wohl glücklich macht???...... Die Charaktere: Ellie ist der chillige Typ Frau - der gerne abends einen gemütlichen Fernseher Abend macht mit ihrem besten Freund und lieber zuhause rumhängt. Aus Mode macht sie sich auch nicht viel und Ihr Styling ist eher locker leger. Bis Oliver auftauch... da erwacht in Ihr der Männermordende Vamp - sie möchte ihn für sich gewinnen und das mit allen Mitteln. Sie möchte von der Männerwelt endlich wahrgenommen werden und ändert ihr äußeres - um wie ihre Schwester auszusehen die scheinbar mehr Erfolg hat. Rose liebt Kleidung, Make Up und auszugehen. Sie ist immer on Top. Männer wechselt sie gerne - sie achtet diesbezüglich aber auch darauf das diese ein dickes Bankkonto haben. Sie zieht die Aufmerksamkeit der Männer auf sich und geht auch gerne fort. Der Schreibstil ist flüssig und ich konnte mich gut in die Geschichte einfinden. Die Schwestern haben beide unterschiedliche Eigenschaften, die an machen stellen einfach witzig waren und sie noch sympathischer hat machen lassen. Die Spannung hat sich schon am Anfang gezeigt, denn Ellie will unbedingt bei Oliver punkten mit allen Mitteln versucht sie ihn für sich zu gewinnen und mutiert immer mehr zu einer billigen Kopie ihrer Schwester. Es gibt da aber noch jemanden aus ihrem näheren Umfeld der mehr für Sie empfindet... Ob sie hier die richtige Entscheidung treffen wird???...... Das Cover ist sehr schön gestaltet. Ich finde diesen Romantischen Touch sehr schön auch der Schriftzug ist sehr gut gelungen. Das Ende des Romans lies an Spannung nichts aus. Man hofft inständig das Ellie die richtige Entscheidung trifft und alle ein glückliches Ende haben. Fazit : Der Freund der Schwester klaut man nicht - oder ? ist eine romantische Geschichte , die einen Klar macht das man manchmal nur die Augen öffnen muß und die Liebe auf einen wartet. Manchmal braucht es einfach nur einen kleinen Schubs in die Richtige Richtung. Meiner Meinung nach wäre es bei mir im richtigen Leben nie so weit gekommen da ich immer der Meinung bin das die Freunde von Geschwistern oder Freunden für einen Tabu sind.

Lesen Sie weiter

Cover Sehr Pink! Das war mein allererster Gedanke zu diesem Buch, und wenn ich ehrlich bin, spricht mich das Cover nicht wirklich an. Pink ist schlicht und ergreifend nicht meine Farbe. Allerdings passt das Cover sehr gut zum Buch. Es spiegelt in gewisserweise das Wesen der Hauptfigur wider. Meine Meinung Ellie ist verliebt. In Oliver, den Freund ihrer Schwester. Das ist äußerst ungewöhnlich, denn normalerweise haben Rose und Ellie nicht einmal im Ansatz denselben Geschmack. Rose ist sehr schön und elegant. Ellie hingegen ist eher praktisch veranlagt und etwas gemütlicher. Die beiden Schwestern werden so beschrieben, dass der Eindruck entsteht, sie wären das komplette Gegenteil voneinander. Ellie beginnt sich, für Oliver zu verändern. Sie fängt mit dem Sport an, gibt sich mehr Mühe mit ihrem Aussehen. Neben diesen doch eher weniger schlimmen Veränderungen kündigt sie auch ihren Job um einen anderen anzunehmen, der sie erfolgreicher machen soll. Das fand ich ehrlich gesagt sehr bedenklich und nicht nur ich, auch Ellies Freunde kommen mit den Veränderungen nicht unbedingt gut zu Recht und ehe sich Ellie versieht, gleitet ihr alles aus den Händen und sie muss zusehen, wie ihr Leben eine Wendung annimmt, die ihr nicht unbedingt gut gefallen. Ein sehr kurzweiliges und schönes Buch. Ellie ist eine liebenswerte Person. Sie kümmert und sorgt sich um ihre Freunde und gibt sich große Mühe ihnen bei der Lösung all ihrer Probleme zu helfen. Auf mich hat sie von Anfang an einen verträumten, aber eigentlich trotzdem sehr bodenständigen Eindruck gemacht. Ich mag ihre Lebenseinstellung und kann diese nur zu gut nachvollziehen und auch vertreten, denn mir geht es ähnlich. Es gibt wichtigere Dinge, als schöne Kleidung oder gutes Aussehen, was zählt, sind die Taten der Menschen. Wenn es jedoch um Oliver geht, setzt bei Ellie manchmal der rational denkende Teil ihrer selbst etwas aus, so ist zumindest mein Gefühl. Das alles ist jedoch nicht weiter schlimm, wenn man sich vor Augen führt, wie verliebt Ellie in den jungen Mann ist. Trotz meiner Abneigung gegen die vielen Veränderungen Ellies, war es doch äußerst faszinierend zu sehen, wie sehr gut sie in eine "neue Rolle" schlüpfen kann und diese dann auch lebt. Es hat mich ziemlich überrascht, denn ich bin mir sicher, ich selbst hätte das nicht so gut gekonnt. "Den Freund der Schwester klaut man nicht - oder?" ist auf jeden Fall ein tolles Buch. Ich habe mich sehr amüsiert und gut unterhalten gefühlt. Der Schreibstil ist sehr spritzig und frisch. Mir hat es sehr gut gefallen, daher gibt es von mir auch eine absolute Empfehlung! Wertung (4/5)

Lesen Sie weiter