Leserstimmen zu
Mythos oder Medizin

Irene Berres, Julia Merlot

(2)
(2)
(0)
(0)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Wissenschaft und Mythos sind ja bekanntlich zwei paar Schuhe. Das Buch ist sehr aufschlussreich und leicht verständlich geschrieben und erfüllt sowohl zum Füllen von Wissenslücken, als auch zum Zeitvertreib absolut seinen Sinn. Einige Mythen sind dem Leser sicherlich bereits bekannt, andere wiederum nicht. Das Buch ist eine leichte Lektüre - perfekt um vom stressigen Alltag abzuschalten und ist im Urlaub oder zuhause eine interessante Lektüre. Auch als Geschenk ist das Buch sehr gut geeignet - wer also nicht weiß, was er verschenken soll: Dieses Buch passt eigentlich zu jedem.

Lesen Sie weiter

Sachbücher aus dem Bereich der Medizin lese ich sehr gerne und dieses hier klang nach informativem und kurzweiligem Lesestoff. Die Autorinnen widmen sich in diesem Buch Themen, von denen wir sicherlich viele selbst schon gehört oder ausgetestet haben: so z.B. trink Cola (ohne Kohlensäure) und iss Salzstangen bei Durchfall, um Muskelkater vorzubeugen geh in die Sauna, wenn’s juckt, dann heilt’s usw. Aber was ist dran an diesen Mythen? Informativ war dieses Buch auf alle Fälle – aber leider nicht so kurzweilig, wie ich mir erhofft hatte. Ich bin eher ein Fan von kurz und knackig, hier wird jeder Mythos aber auf mehreren Seiten auseinander genommen. Zwischendurch findet man Rückblicke in die antike Medizin, die mir sehr gut gefallen haben. Für die Haptiker und Cover-Liebhaber unter uns: auf dem Cover sind diese zwei Pflaster geprägt und stehen daher etwas hervor und sind im Gegensatz zum glänzenden Cover matt gehalten. Fazit: Interessante Auseinandersetzung mit medizinischen Mythen

Lesen Sie weiter

Wer kennt nicht all die guten Ratschläge, die man von allen Seiten zu hören bekommt, wenn es im Körper irgendwo zwickt und zwackt. Und vieles gibt man auch gerne weiter. Wie oft habe ich meinem Mann schon das Fingerknacken mit dem dezenten Hinweis auf die drohende Arthrose verbieten wollen :-) Und wenn das Kind über Ohrenschmerzen klagt, kommen mir sofort Zwiebelsäckchen in den Sinn. Ebenso klar: wer abnehmen will, sollte nicht spät abends essen. Und natürlich hilft Spucke gegen Mückenstiche. Aber stimmt das alles so? Die Autorinnen gehen gehen den schlauen Gesundheitstipps nach und versuchen, wissenschaftlich fundierte Antworten zu finden. Einige überlieferte Hausrezepte werden dabei als Mythos entlarvt, anderen wird die Wirksamkeit bestätigt. Dass der Muskelkater nichts mit Milchsäure zu tun hat und die gelegentlichen weißen Stellen auf den Fingernägeln nicht auf eine Mangelernährung zurückzuführen sind, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Andere Ergebnisse haben mich durchaus überrascht. Und wer wissen will, ob an dem Ratschlag, sich bei Halsweh alte, getragene Socken umzulegen, etwas dran ist, der wird auch hierauf eine – überraschende – Antwort finden.

Lesen Sie weiter

Wissenschaft und Mythos sind zwei verschiedene Dinge, das weiß ich als Biologin wohl genauso gut wie die Mediziner. Das Buch hat für mich sehr viel Substanz. Verschiedene Mythen kannte ich sogar schon lange (wie gesagt, mein Apotheker sagte mir schon vor 10 Jahren, dass Cola bei Durchfall eher Unsinn ist). Begeistert hat mich dagegen, dass man eine bakterielle Halsentzündung vertreiben kann, indem man sich einen Stinkesocken um den Hals legt (ich weiß nicht, ob ich das wirklich probieren mag...).

Lesen Sie weiter