VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (1)

Klaus-Peter Wolf: Ostfriesenkiller

Ostfriesenkiller Reinhören

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 11,20 [A]* | CHF 14,50*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch CD (gek.) ISBN: 978-3-8371-2724-9

Erschienen:  20.10.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch Download (gek.)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(1)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

Prima Unterhaltung :)

Von: xxxSunniyxxx Datum : 23.06.2016

https://m.facebook.com/B%C3%BCcherhummel-701093559973142/?ref=bookmarks

Darum gehts:

"Gefährlich nah - Ostfriesland"

Ulf Speicher ist tot. Der Gründer von „Regenbogen“, einem Verein, der sich um behinderte Menschen kümmert, liegt nackt und erschossen in seiner Küche. Die Auricher Kommissarin Ann-Kathrin Klaasen steht vor einem Rätsel. Erst recht, als wenig später ein Zivildienstleistender des Vereins grausam mit einem Schwert erschlagen wird. Klaasen stellt fest: Unter den Mitarbeitern von „Regenbogen“ herrscht Streit, und auch von außen bekommt der Laden Stress. Besonders die Betreuung einer promisken, geistig zurückgebliebenen Frau mit einem gewissen Vermögen scheint ein Herd von Konflikten zu sein …

Claudia Michelsen kann, wenn sie will, ihren Zuhörern einzig mit ihrer Stimme das Blut in den Adern gefrieren lassen. Und sie will – es ist immer wieder großartig, wie diese Ausnahmeschauspielerin es schafft, Spannung auch in die Pausen zwischen den Worten zu legen. Und eine Portion Herbheit, die in die karge und doch so schöne Landschaft an der Nordsee passt.


Meine Meinung:

Ich habe die drei Cds heute durchgehört und bin begeistert, ein bisschen hats mich an Mord in Aussicht erinnert. Ann Kathrin Klaasen ist durch und durch Kommessarin das merkt man gleich zu Anfang als sie ihren Mann vor die Tür wirft. Wie es im ersten Band einer Reihe ist werden die Protagonisten alle ausführlich beschrieben und vorgestellt. Sehr intressant fand ich auch das der Mörder auch gewisse passagen hatte kurz bevor er jemanden umbrachte. Bis zum Schluss hatte ich eine gewisse vermutung und lag komplett falsch, mit dem eigentlichen Täter hätte ich so nicht gerechnet. Man wird schon ein bisschen verwirrt, so das es nicht gleich ersichtlich ist.Ich fand es sehr spannend besonders richtung schluss hin auch ein gewisser Humor durfte im Buch nicht zu kurz kommen.

Mein Fazit:
Ich bin gespannt wie es mit der Frau Kommessarin weitergeht und was für Fälle noch auf sie zukommen, ich finde Ostenfrisenkiller ist ein gelungener Start der Reihe.Ich bin begeistert und der zweite Band wird bald bei mir einziehen :)