Leserstimmen zu
Holly. Die gestohlenen Tagebücher

Anna Friedrich

Holly-Reihe (2)

(3)
(2)
(4)
(1)
(1)
€ 1,99 [D] inkl. MwSt. | € 1,99 [A] | CHF 2,50* (* empf. VK-Preis)

Meine Meinung zu dem Buch: Ich finde den 2 Teil definitiv besser als den ersten. In diesem Buch geht es auch wieder um Intrigen und Geheimnisse in der Holly-Redaktion. Auf der ersten Seite gibt es auch noch eine Personenliste da ich hin und wieder noch die Personen durcheinander gerate. Man erfährt viel neues und über manche dinge ist man auch Überrascht. Die Kamera die in dem ersten Band immer aus der Ferne Sachen beobachtet hatte kommt in diesem Band kaum mehr vor. Das Cover hat richtigen Wiedererkennungswert. ,Meine Meinung zu dem Buch: Ich finde den 2 Teil definitiv besser als den ersten. In diesem Buch geht es auch wieder um Intrigen und Geheimnisse in der Holly-Redaktion. Auf der ersten Seite gibt es auch noch eine Personenliste da ich hin und wieder mit den Personen durcheinander komme. Man erfährt viel neues und über manche dinge ist man auch Überrascht. Die Kamera die in dem ersten Band immer aus der Ferne Sachen beobachtet hat kommt in diesen Band nicht mehr so oft vor. Das Cover hat richtigen Wiedererkennungswert.

Lesen Sie weiter

VORSICHT – hier können Fakten auftauche aus dem 1. Band, die man ggfs. noch nicht wissen will, weil Du ihn vielleicht noch nicht gelesen hast. Dann also lieber nicht lesen. ;-) Meine Meinung: Ich bin ganz ehrlich, ich konnte es kaum erwarten den 2. Teil in die Hände zu bekommen. Und ich wurde keineswegs enttäuscht. Der 2. Teil ist sogar noch besser als der Erste. Die Chefredakteurin Annika Stassen ist immer noch verschwunden und alle fragen sich wo sie nur ist. Die Sekretärin der Chefredakteurin Ute Halma, das absolute Urgestein der Holly Redaktion, wird in ihrer Wohnung tot aufgefunden von Lars Meier. Dieser findet die Tagebücher der Verstorbenen und nach einem kurzen Blick stellt er fest, das er da ziemlich heißes Material in die Händen hält und steckt sie ein bevor die Polizei und der Krankenwagen kommen. Das alles und noch mehr macht das Buch einfach noch spannender als das Erste. Zudem lernt man die Charaktere besser kennen und die Verwirrung aus dem ersten Teil wird gelichtet. Klare weiter Empfehlung, aber ohne Band 1 ist man aufgeschmissen. Also wieder 5 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Inhalt In der März-Ausgabe der fiktiven Frauenzeitschrift "Holly" geht die Geschichte um die verschwundene Chefredakteurin Annika Stassen weiter. Christa von Hutten, ehemalige Chefredakteurin, kehrt zu Holly zurück und übernimmt den Platz von Annika Stassen. Und die Tagebücher der Sekretärin von Stassen fallen jemandem in die Hände, der mit den pikanten Details die Zukunft vieler Menschen neu schreiben könnte. Meine Meinung Insgesamt kommt der zweite Band der Reihe düsterer daher, es ist schon fast so, als würde man einen Krimi lesen. Ich finde das nicht weiter schlimm, es ist wahrscheinlich den unterschiedlichen Autoren geschuldet, die sich hinter dem Pseudonym Anna Friedrich verstecken. Ich finde es schade, dass es nicht wirklich eine Protagonistin gibt (außer vielleicht die verschwundene Annika Stassen). Dadurch kommt man den Charakteren nicht wirklich nahe, ich hatte auch Probleme mir die ganzen Namen und Lebensgeschichten zu merken, auch wenn es vorne im Buch praktischerweise eine Charakterliste gibt. Das Buch will nunmal wie eine Soap daherkommen und deshalb braucht es vermutlich die vielen Charaktere. Das offene Ende macht Lust auf mehr und den dritten Band der Reihe habe ich bereits begonnen zu lesen.

Lesen Sie weiter

Holly Band 2

Von: Taka

26.08.2015

Inhalt: Die Redaktion von "Holly" befindet sich immer noch in Aufruhr. Niemand kann sich erklären, wieso und wohin Anika Stassen, die illustre Chefredakteurin, verschwunden ist. Und es kommt noch schlimmer: Stassens Sekretärin hat Tagebuch geführt - dessen brisanter Inhalt: Intrigen, Affären, Feindschaften, Aufstiege und Abstiege, Nettes und Schmutziges. Das Buch fällt in die Hände eines Mannes, der dieses Wissen skrupellos für sich zu nutzen gedenkt ... Cover: Das Cover ist ziemlich auffällig, da es anders ist, als andere Buch Covers. Denn es sieht aus, wie ein Cover von einem Magazin, worum es auch in diesem Buch geht. Es steht ein Monat über dem Titel und es gibt drei Schlagzeilen, wovon eines zum Titel gehört. Man sieht zudem noch eine Coverfigur. Ich finde den Cover sehr passend, da Holly eine Frauenzeitschrift ist, die jeden Monat erscheint. Erster Satz: "Es ist ihre Morgenstunde." Meine Meinung: Der erste Band war für nicht ganz verständlich, doch im zweiten Band wird alles etwas besser und man lernt schnell die Charaktere kennen, auch die Kamera, die mittlerweile schon dazu gehört, lernt man zu lieben. Wenn man den ersten Band schon gelesen hat, kommt man mit dem zweiten Band ganz gut voran und kann den Geschehnissen folgen. Am Anfang des Buches gibt es eine Übersicht von den Charakteren, die schon im ersten Band vorkamen und solche die neu dazu kommen wurden ebenfalls in der Übersicht dargestellt. Ohne große Umschweife spring man sofort mitten ins Geschehen hinein und findet sich bei der Frauenzeitschrift Holly und den Problemen des Verlages und der Angestellten wieder. Zum einen wird die Chefredakteurin Annika Stassen immer noch vermisst und niemand kann sagen wohin sie verschwunden ist und zum anderen gab es auch einen Todesfall bei der Holly. Die Sekretärin Ute Halma stirbt auf einen natürlichen Tod, diesen findet Lars Meier der Artdirector tot in ihrer Wohnung auf und mit ihr die Tagebücher, die sehr wertvoll zu sein scheinen. Diese Tagebücher fallen in die Hand von Lars Meier und es bleibt spannend, was er mit diesem Wissen anstellen wird. Fazit: Das Buch lässt sich flüssig lesen und es ist so als ob man dem Geschehen hautnah mitverfolgt, denn die Kamera erzählt ganz genau und zoomt auch mal in die Köpfe der Charaktere, um das Geschehen spannender zu machen. Mit diesem zweiten Band weiß mehr mehr über die im Buch vorkommenden Charaktere bescheid und lernt sie so besser kennen. Ich bin gespannt wie es mit dem dritten Band weiter geht und vergebe 4**** von 5***** Sternen.

Lesen Sie weiter

+++ meine Meinung +++ VORSICHT – hier finden sich einige Fakten zum 1. Band, die man ggfs. noch nicht wissen will, da man diesen erst lesen will. Also bitte weiter zum Fazit hüpfen. Ich muss gestehen, ich konnte es kaum abwarten und musste gleich zum nächsten Buch dieser Reihe greifen, um zu wissen wie der Trubel weiter geht und was die vielen Persönlichkeiten noch so alles erleben werden. Man darf also gespannt sein: In Band 2 geht es rasant weiter. Der Einstieg fällt nicht schwer, wenn man Band 1 bereits gelesen hat. Ohne den ersten Teil ist man aufgeschmissen, da einem die Zusammenhänge fehlen. Klar, am Anfang des Buches gibt es wieder eine Übersicht der verschiedenen Charaktere, die ich wie gehabt übersprang. Man ist sofort wieder drin im Geschehen der glamourösen Frauenzeitschrift und den Problemen der Angestellten und des Verlages selbst. Zum einen ist die Frage immer noch nicht so recht geklärt, wo denn die Chefredakteurin auf einmal hin verschwunden ist. Vielleicht lüftet sich das Geheimnis ja im dritten Band? Außerdem kommt es zu einem Todesfall in der Redaktion und Lars Meier findet in der Wohnung von der verstorbenen Sekretärin der Chefredakteurin Tagebücher, die er noch ehe die Polizei eintrifft, an sich nimmt. Beim Studieren dieses brisanten Materials stellt sich heraus, dass Ute Halma seit Beginn Ihrer Anstellung – und sie war ein Urgestein in der Firma - bei Holly über alles Tagebuch geführt hat. Simone Pfeffer trifft eine Entscheidung, die der Redaktion teuer zu stehen kommt. Und Georg Bender trifft sich immer wieder heimlich mit Simone – eine Affäre beginnt – denn beide haben einen Partner. Ob das gut gehen wird? Carla, Sibel und Franziska sind 3 enge Freundinnen in der Redaktion, die viel zusammen Unternehmen aber sich auch ihre Sorgen teilen und so bekommt man in dieser Ausgabe mehr Einblick in ihr Leben. Und warum nimmt der Außenminister Kontakt zur neuen Chefredakteurin auf? Was hat er mit Annika Stassen zu tun? Außerdem kommt die Frage auf, ob sich Holly genug Gewinn fährt? Dies und noch viel mehr erfahrt Ihr im 2. Band. +++ Fazit +++ Das kleine Büchlein liegt gut in der Hand und die 160 Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin. Auch in Band 2 geht es turbulent und spannend weiter in dieser glamourösen Welt der Frauenzeitschrift Holly. Man lernt einige Charaktere besser kennen, es kommen nur wenig Neue dazu. So langsam behält man den Überblick wer wer ist, wer was macht und wofür zuständig ist. Auch erfährt man mehr über den Alltag in einer Redaktion. Neue Affären werden gegründet, neue Geheimnisse geschürt und auch offenbart. Neue spannende offene Situationen kommen hinzu… Ich kann mich in viele Persönlichkeiten hinein denken und mitfühlen. Alles ist gut und nüchtern beschrieben aus der Sicht einer unbeteiligten namenlosen Person. Die Dialoge sind klar und verständlich. Man sieht auch wieder einiges aus der Kameraperspektive, der kein Geheimnis unentdeckt bleibt. Keine super anspruchsvolle Lektüre aber man muss trotzdem auf Zack sein, um den Überblick nicht zu verlieren und am Ball bleiben zu können. Ich sag nur eins: her mit Band 3! Klare Kaufempfehlung – bin begeistert! ! VORSICHT: S U C H T G E F A H R !

Lesen Sie weiter

Der zweite Band der Holly-Reihe beginnt wieder mitten im Geschehen. Mittlerweile ist man mit den Charakteren schon vertraut und man kann die ganzen Namen zuordnen, leider bin ich mit einzelnen Charakteren noch immer nicht warm geworden. Man begegnet vielen Charakteren, die man schon kennt, doch man lernt auch neue kennen und es wird immer abwechslungsreicher. Emotionen werden an den Leser leider noch immer keine vermittelt, es scheint, als seien die Journalisten zu beschäftigt, um die Leser daran teilhaben zu lassen.. Der zweite Band lässt sich wieder super schnell lesen, da die Seitenanzahl noch immer gering ist und der Schreibstil flüssig. Der Inhalt umfasst viele Neuigkeiten, die aber schnell wieder abgehackt werden. Den Perspektivenwechsel finde ich noch immer sehr gelungen, so kann man vieles besser nachvollziehen. Der zweite Holly-Band hat mich Gefühlsmäßig leider kalt gelassen, Spannung kam hier und da mal auf, doch durch die plumpen Dialoge hat sich dies geändert.

Lesen Sie weiter

Der zweite Teil der Holly-Kultserie, "Die gestohlenen Tagebücher", ist definitiv besser wie der erste Teil, aber dennoch kann ich mich noch nicht ganz mit den Büchern anfreunden. Da mich ja das erste Buch "Die verschwundene Chefredakteurin" leider ziemlich enttäuscht hat, dachte ich mir, dass jeder eine zweite Chance verdient hat. Und ich bin froh, dass mich der zweite Teil mehr überzeugen konnte. Auch hier geht es wieder um Intrigen und Geheimnisse in der Holly-Redaktion. Außerdem sind ein paar neue Charaktere dazu gekommen. Mit den vielen verschiedenen Personen komme ich immer noch ein bisschen durcheinander und deshalb bin ich froh, dass es auf den ersten Seiten eine Personenliste gibt. Was mir positiv aufgefallen ist, dass in diesem Buch der Satzbau nicht mehr so abgehackt wirkt und somit mein Lesefluss nicht ganz so beeinträchtigt war wie beim ersten Teil. Letztendlich hat mir "Die gestohlenen Tagebücher" besser gefallen, wie der erste Teil der Reihe und ich konnte langsam aber sicher zu manchen Personen eine Verbindung aufbauen, ob ich die Reihe aber beenden werde, dass weiß ich noch nicht.

Lesen Sie weiter

Buchrezession

Von: Chilli23

17.04.2015

Hallo ihr Lieben, kennt ihr die Holly Romane? Ich hatte meinen ersten in einer Pinkbox Holly-Edition. Nun habe ich den zweiten Roman; Holly - Die gestohlenen Tagebücher von Goldmann Verlag. Jeden Monat erscheint ein neuer Roman der Serie. Der Klappentext: "Holly ist die Frauenzeitschrift in Deutschland. Holly sagt, was Mode ist, und bestimmt die Trends. Jeden Monat arbeiten viele Frauen (und ein paar Männer) an der nächsten Ausgabe des Magazins. Sie sind jung, alt, dick, dünn, It-Girls, Intellektuelle, Bitches und Muttis. Sie wollen Karriere machen, Kinder kriegen, aufregenden Sex, die Welt verbessern und neue Schuhe. Machtkämpfe und Intrigen stehen in der Redaktion auf der Tagesordnung – Journalisten befehden sich, Freundschaften werden geknüpft, und verbotene Affären könnten jeden Moment ans Licht kommen. Doch seit Wochen beschäftigt die Holly-Redaktion nur ein Thema: Wieso und wohin ist die illustre Chefredakteurin Annika Stassen verschwunden? Wie soll es jetzt weitergehen? Ausgerechnet Christa von Hutten wurde zu Holly zurückgebeten. Sie ist mit einem der berühmtesten, schillerndsten Fotografen der Welt verheiratet, alles an ihr ist Glamour – die Partys, die Affären, die Drogen – und nun soll sie die Chefredaktion übernehmen. Sie war gescheitert mit ihren großen Plänen, sie hatte sich verstrickt in ihren eigenen Intrigen. Man hatte sie weggeschickt wie einen räudigen Hund, und sie fühlte sich von allen verraten. Bricht jetzt die Zeit der Rache an? Und es kommt noch schlimmer: Stassens Sekretärin hat Tagebuch geführt – dessen brisanter Inhalt: Intrigen, Affären, Feindschaften, Aufstiege und Abstiege, Nettes und Schmutziges. Die Bücher fallen in die Hände eines Mannes, der dieses Wissen für sich zu nutzen gedenkt … Das Must-have des Jahres: Eine Buchserie, die süchtig macht. 1 Staffel, 6 Bücher, jeden Monat ein neuer Band." Meine Meinung: Ich mag die Holly Romane sehr gerne und auch dieser hat mir gefallen. Diese Roman Serie kann ebenso wie die Shadey of Grey Serie süchtig machen. Der Roman ist erfrischend und lebendig geschrieben, ich mag diesen Schreibstil sehr gerne. Wer mit der Reihe der Holly Romane anfangen möchte, sollte mit Band 1 beginnen :) Sie machen echt Spaß und sind immer wieder aufregend und mit Neuigkeiten beschmückt.

Lesen Sie weiter