Leserstimmen zu
Thron der Götter

Brian Staveley

Thron-Serie (3)

(3)
(0)
(0)
(0)
(0)
Paperback
€ 16,99 [D] inkl. MwSt. | € 17,50 [A] | CHF 23,90* (* empf. VK-Preis)

Mit Thron der Götter schließt Brian Staveley sein erstes Fantasy Epos ab. Es hat mich einige Zeit gekostet auch mit diesem Buch fertig zu werden, da ich einfach noch einmal die ersten beiden Bände (beide fast 1000 Seiten) lesen musste, um den Abschluss richtig genießen zu können. Und es lohnt sich, denn hier werden alle Handlungsstränge auf geniale Weise in einem epischen Finale zusammengeführt. Nach den Ereignissen von Buch zwei verfolgen wir das Geschehen wieder aus der Sicht der drei Geschwister Kaden, Adare und Valyn. Kaden hat die Nachfolge seines Vaters nicht angetreten und stattdessen eine Republik ausgerufen, in der es jedoch nicht so läuft wie er sich es vorgestellt hat. Zuviel Zwietracht unter seinen Ratgebern verhindert ein konstruktives Handeln. Adare muss sich mit ihrem früheren Liebhaber, jetzt Erzfeind zusammentun, um die einfallenden Horden der Urghul abzuwehren zu können. Während Valyn, geblendet und schwer verletzt, in der Wildnis überleben muss. Gerade die komplexe Situation rund um Adare ist sehr spannend zu lesen, aber auch die Dynamik der Geschwister untereinander ist eines der Hauptaspekte, die ich an diesem Buch gemocht habe. Alles andere als eine intakte Familie die wir haben . Jeder misstraut jedem und man weiß nie in welche Richtung die Handlung als nächstes schlagen wird, vor allem als es zum lang ersehnten Wiedertreffen der Geschwister kommt. Besonders herausragend war auch die wiederkehrende Erzählsicht von Gwenna, die eine großartige Charakterentwicklung zu einer starken Anführerin macht. Sicherlich ein Highlight der ganzen Serie. Die Handlung wird mit gutem Tempo vorangetrieben und zum Ende hin gut abgeschlossen. Man mag gar nicht glauben, dass dies die Debüt Trilogie des Autors ist. Alles wirkt sehr erfahren geplant und geschickt zusammengefügt, man hat nie das Befinden, dass sich der Autor irgendwie in der Geschichte selbst verlaufen hat, um es dann nicht richtig zum Abschluss bringen zu können. Besonders bei den vielen Erzählperspektiven. Brian Staveley gelingt allerdings ein grandioses Finale für seine Fantasy Trilogie! Fazit: Thron der Götter vollendet diese Trilogie meisterhaft und ist für mich eine der besten Fantasy Reihen der letzten Jahre.

Lesen Sie weiter

ch habe dieses Buch mit Spannung erwartet und wurde zu keiner Zeit enttäuscht. Wie auch in den ersten beiden Bänden ging es auch dieses mal wieder um das Schicksal von Kaden, Adare und Valyn. War es mir in den ersten beiden Bänden noch möglich etwas vorauszusehen was passiert, so hat der Autor in diesem alles umgekrempelt. Es gab viele Wendungen und es sind Dinge passiert, die ich so nicht erwartet hatte. Zwar ist einer meiner Lieblingscharaktere verstorben ( nein ich verrate nun nicht welcher ) aber selbst das konnte der tollen Geschichte keinen Abbruch tun. Es ist wirklich faszinierend mit wieviel tollen Ideen Brian Staveley seine Handlung vorangetrieben hat. Es gab so viel zu entdecken. Und was mir persönlich mit am Besten gefiel ist die Entwicklung der einzelnen Figuren. Alleine Adare war ein richtig großer Schritt den sie durchgemacht hat. Ich kann hier auch nicht mehr ins Detail gehen ohne zu viel zu verraten. Die Handlung insgesamt hatte mit diesem Teil ihren wohlverdienten Höhepunkt erreicht und die Charaktere haben sich durchweg verändert. Schon mit den ersten beiden Bänden hat mich der Autor nicht enttäuscht. Sie waren wie dieser hier voller Spannung, interessanter Charaktere und einer tollen Handlung. Von der Beschreibung der Handlungsorte ect. will ich erst gar nicht zu schwärmen anfangen. Fantasyfans dürfen meiner Meinung nach hier beherzt zugreifen. Die Buchreihe lohnt sich wirklich. Die Charaktere werden super nahe gebracht. Allein Kaden im vorband bekam vom Autor einen großen Entwicklungsraum. Ebenso Valyn. Adare war im ersten Buch etwas weniger im Vordergrund aber auch das änderte sich. Für mich einfach nur gelungen.

Lesen Sie weiter

Cover Das Cover finde ich wieder unglaublich gut gelungen. Es passt fantastisch zu einem Fantasyroman und auch zur Story des Buches passt es super. Meinung Oh man, was habe ich auf dieses Buch gewartet! Eine gefühlte Ewigkeit musste ich mich gedulden, bevor ich es lesen konnte und nun war es endlich so weit. Ein letztes Mal durfte ich ein Abenteuer mit Kaden&Co. bestreiten. Und es war SO fantastisch! Ich bin ja von den ersten beiden Teilen schon begeistert gewesen und dieser Abschlussband steht ihnen in Nichts nach! Die Story bleibt weiter durchgehend spannend und es passieren so viele Dinge an so vielen Orten. Es wird nie langweilig, weil man mit den verschiedenen Protagonisten durch das Land zieht und immer etwas los ist. So hat mich die Story vom Anfang bis zum Ende total gepackt. Wahnsinn! Und auch die Charaktere sind mir noch immer total sympathisch und ich habe tatsächlich die ein oder andere Träne vergossen. Warum, das kann ich hier leider nicht verraten, ich möchte ja niemanden spoilern! :) Aber die Charaktere sind mir alle sehr ans Herz gewachsen und ich habe ständig mitgefiebert und Angst um sie gehabt. Der Schreibstil von Brian Staveley ist gewohnt komplex und detailliert. Es wird ausschweifend erzählt und erklärt, aber genau das macht für mich einen Fantasyroman aus. Ich brauche all diese Informationen, um mir das Geschehen vorzustellen und das hat mir fantastisch geklappt! Ich konnte alles deutlich vor mir sehen. Ich liebe das, wenn ich die Bilder zum Buch vor Augen habe. Ich bin jetzt, nach dem Ende des dritten Bandes, wirklich traurig, dass es vorbei ist und hoffe, dass es ganz bald neue Lektüre von Brian Staveley geben wird. Fazit "Thron der Götter" ist ein gelungener Abschlussband der Trilogie, der mich bis zum Schluss mitreißend konnte. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für die ganze Reihe!

Lesen Sie weiter