Leserstimmen zu
Ein ganz normaler Mörder

Anne Wolf

(4)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Rezension von Melanie (Thrillerqueen) zu "Ein ganz normaler Mörder" von @Anne Wolf 5 von 5 🌟eine Leiche, eine vermisste Frau; Jens braucht die spezielle Hilfe von Tammo, ehemaliger Kripobeamter aus Hamburg Meinung Was für ein toller Kriminalroman. Der Schreibstil der Autorin istflüssig und wirklich sehr gut. Tammo ist von der Autorin richtig realistisch dargestellt, und er ist einfach total sympathisch. Seine Kollegen schätzen ihn auch wegen seiner Art in Menschen zu lesen, Jens sein bester Kollege holt ihn aus seiner Arbeitspause wieder ins Team zurück!. Das Team braucht Tammos Art Dinge zu verbinden und Zusammenhänge zu sehen, die sonst keiner sieht. Dabei kommt er nicht arrogant rüber., Wie gesagt er ist einfach ein Sympathieträger. Tammo ist einfach ein guter Polizist, der einfach eine wahre Kombinationsgabe hat. Ich hoffe, das es sich hierbei um den Beginn  einer Reihe handelt. Hat nämlich echt Potential. Eine absolute klare Leseempfehlung! Fakten 400 Seiten TB 9,99€ eBook 4,99€ Erschienen im @Heyne Verlag Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag, der Autorin und bei jeder Plattform, welche Bücher und Ebooks anbietet.  Ich möchte mich bei bei @Randomhouse für das Reziexemplar   bedanken.

Lesen Sie weiter

Anne Wolf - Ein ganz normaler Mörder Klappentext Er kann sehen, was du nicht siehst … Bereits seit einem Jahr arbeitet Tammo nicht mehr für die Kriminalpolizei Hamburg. Seit jenem Tag, der sein Leben für immer veränderte. Doch dann steht Jens, sein früherer Vorgesetzter, wieder vor seiner Tür und bittet ihn um Hilfe. Eine Frauenleiche wurde aufgefunden und eine weitere Frau wird vermisst. Jens weiß, dass er Tammos besondere Fähigkeiten braucht, um die Vermisste zu retten. Durch eine Erkrankung in Kindertagen hat Tammo zwar einen Großteil seines Gehörs verloren, doch seine Augen können Menschen umso besser lesen … _ Mein Fazit Was für ein toller Kriminalroman. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und liest sich wirklich sehr gut. Tammo hat einiges erlebt, was sein Leben auf den Kopf gestellt hat. Er ist bei der Kriminalpolizei Hamburg, aber derzeit nicht aktiv. Eines Tages steht Jens vor seiner Tür. Sie waren immer ein gutes Team bei der Arbeit und haben sich gut ergänzt. Jens bittet Tammo um Hilfe. Tammo ist verdammt aufmerksam und bildet schnell Zusammenhänge. Außerdem hatte er eine gute Beobachtungsgabe, was wahrscheinlich mit einem nicht so guten Gehör zusammen hängt. Ich fand es bewundernswert, wie er so einiges geschlussfolgert hat und sein altes Team alles aufgesogen hat wie ein Schwamm. Er ist wahrlich gut in seinem Job und es war unglaublich toll, den Weg als Leser mit zu gehen und mit zu fiebern. Ich kann total verstehen, warum er ein geschätztes Mitglied bei der Kripo ist. Das Ende lässt doch Spielraum, ob nicht evtl noch eine Fortsetzung kommen wird oder ein ganz neuer Fall von Tammo, Jens und dem Team der Kripo Hamburg. Ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen. 5 von 5 Sterne

Lesen Sie weiter

Rezi von Kerstin

Von: Kerstin

05.01.2019

Rezi von Kerstin #werbung #unbezahlt Danke an Randomhouse für das zur Verfügung stellen des Reziexemplares. Ein ganz normaler Möder - Anne Wolf Klappentext: Er kann sehen, was du nicht siehst … Bereits seit einem Jahr arbeitet Tammo nicht mehr für die Kriminalpolizei Hamburg. Seit jenem Tag, der sein Leben für immer veränderte. Doch dann steht Jens, sein früherer Vorgesetzter, wieder vor seiner Tür und bittet ihn um Hilfe. Eine Frauenleiche wurde aufgefunden und eine weitere Frau wird vermisst. Jens weiß, dass er Tammos besondere Fähigkeiten braucht, um die Vermisste zu retten. Durch eine Erkrankung in Kindertagen hat Tammo zwar einen Großteil seines Gehörs verloren, doch seine Augen können Menschen umso besser lesen … Meine Meinung: Die Welt von Tammo, ist aus den Fugen geraten. Schafft er es, nach einer langen Auszeit aus seinem Beruf, neu durch zu starten? Denn Tammo Berg verfügt über eine Fähigkeit, er kann die Gesichter der Menschen lesen. Die Autorin streut die Gedankengänge von Tammo so gekonnt in den Plot hinein, während die Geschichte weiter läuft. Ein Schreibstil der mich überzeugt. Temporeich durch geballte Spannung der Erzählweise. Die kurzen Kapitel laden zusätzlich zum weiter lesen wollen ein. Erzählt wird aus der Sicht des letzten Opfers, Katinka und von Tammo. Sein Charakter spricht mich gleich an. Er ist ein Typ mit Charisma, mit Fehlern und Schwächen, aber auch einfühlsam. Er beeindruckt mich anhand seiner Fähigkeit ,seiner guten Beobachtungsgabe, einen Menschen beurteilen zu können indem er nur sein Gegenüber anschaut und die Reaktionen auf gewisse Fragen beobachtet. Der Fokus liegt hier klar auf Tammo Berg und dem entführen Opfer. Die weiteren Charaktere fügen sich gut verständlich in den Plot ein. Obwohl es unblutig zugeht wird es an Spannung nicht zu knapp und man fiebert mit.

Lesen Sie weiter

Eine Tote, eine Vermisste und eine Verbindung zu einem alten Fall? Die Welt von Tammo ist aus den Fugen geraten. An jenem Tag, als sein Leben sich veränderte. Schafft er es, nach einer langen Auszeit aus seinem Beruf neu durch zu starten? Die Fälle erfolgreich zu lösen? Denn Tammo Berg verfügt über eine Fähigkeit, indem er die Gesichter der Menschen lesen kann. Er wird gebraucht. Die Autorin streut die Gedankengänge von Tammo gekonnt in den Plot hinein, während die Geschichte weiter läuft. Ein Schreibstil, der mich überzeugt. Temporeich durch geballte Spannung der Erzählweise. Die kurzen Kapitel laden zusätzlich zum weiter lesen wollen ein. Ich komme schnell voran, weil die Autorin es schafft, mich von der ersten Seite an zu begeistern. Erzählt wird aus der Sicht von dem letzten Opfer, Katinka, und von Tammo. Sein Charakter spricht mich gleich an. Er ist ein Typ mit Charisma, mit Fehlern und Schwächen, aber auch einfühlsam. Er beeindruckt mich anhand seiner Fähigkeit, seiner guten Beobachtungsgabe, einen Menschen beurteilen zu können, indem er nur sein Gegenüber anschaut und an ihrem Blick,Gestik, ihn durchdringen zu können. Der Fokus liegt hier klar auf Tommo Berg und dem entführen Opfer. Mehr braucht es auch nicht, um zu begeistern. Die weiteren Charaktere fügen, sich gut verständlich in den Plot ein. Obwohl es unblutig zugeht, besticht dieses Buch mit einer Perfektion. Für mich ein echter Pageturner. Hier hat es nicht nur den Titel Krimi verdient, Thriller würde ebenfalls passen. 5/5 Fazit: Begeistert von Anfang an. Überzeugt mit einem außergewöhnlichen Protagonisten. Hamburg-Krimi mit starkem Plot!

Lesen Sie weiter

Ein feiner, spannender und toller Roman.

Buchhandlung Almut Schmidt

Von: Hauke Harder aus Kiel

13.11.2018

Ein Krimi mit viel Gespür für seine Figuren. Der Fall ist abwechslungsreich und schneidet viele Themen an: unerfüllten Kinderwunsch, nicht gelebte Homosexualität und Trauerbewältigung. Die Handlung spielt in Hamburg, Schleswig-Holstein und sogar in Kiel, ist aber weit davon entfernt einer jener typischen regionalen Krimis zu sein, denn sprachlich und inhaltlich wird hier mehr geboten. Meine ganze Besprechung im Leseschatz: https://leseschatz.com/2018/11/12/anne-wolf-ein-ganz-normaler-moerder

Lesen Sie weiter