Leserstimmen zu
Mein Sommer unter Hühnern

Julie Mata

Die Kate Walden-Reihe (1)

(5)
(2)
(1)
(0)
(0)
€ 11,99 [D] inkl. MwSt. | € 11,99 [A] | CHF 14,00* (* empf. VK-Preis)

Nachdem Kate Waldens Mutter beschlossen hat ihren Beruf an den Nagel zu hängen und Bio-Hühner zu züchten, steht der Umzug auf den Bauernhof an. Die 12-jährige Kate versucht das beste aus der Situation zu machen, doch da gibt es ein paar Probleme: Kate hasst Hühner und ihre beste Freundin wohnt nun zu weit entfernt, um sie schnell einmal besuchen zu können. Um Abhilfe zu schaffen versucht sich Kate als Jungregisseurin und dreht den Horrorfilm „Die Nacht der Zombiehühner“ mit Allysa, ihrer besten Freundin in der Hauptrolle. Alles scheint ganz gut zu laufen, aber dann drängt sich Schulzicke Lydia zwischen sie und Alyssa. Ehe Kate weiß wie ihr geschieht, muss sie sich einen Tisch mit den unbeliebtesten Mädchen der Schule teilen. Von ihrem „sozialen Abstieg“ völlig entnervt fängt Kate an einen Racheplan zu schmieden. Sie will es Allysa heimzahlen. Sie einfach so sitzen zu lassen, dass geht ja gar nicht. Das Cover ist recht schlicht und in einem einfachen Stil gehalten, der an Kinderzeichnungen erinnert. Neben einem Haus sieht man auch noch Zäune und vor allem die gehassten Hühner. Von den Protagonisten fehlt jede Spur, aber gerade das macht mir das Cover so sympathisch. Insgesamt ist das Motiv sehr gut für den Nachwuchs geeignet und spricht diesen auch optisch an. Auch der Titel ist Programm. Es wird die Geschichte von Kate erzählt, welche die ersten Sommermonate auf dem Hühnerhof ihrer Familie verbringt und versucht sich in der neuen Umgebung zurechtzufinden. Kate ist eigentlich ein vollkommen normaler Teenager mit ganz gewöhnlichen Problemen. Nur ihr Hobby – Regisseuerin – ist für ihr Alter eher ausgefallen. In der Schule gehört sie zwar nicht zu den Strebern und Außenseitern, ist aber auch nicht besonders beliebt. Mittelfeld eben. Nun gut, das war sie zumindest mal. Bis es zu einer Verkettung von Ereignissen kam, welche sie in der Hackordnung auf die letzten Plätze drängten. Dort muss sie nicht nur erkennen, dass die „Außenseiter“ eigentlich total nett sind, sondern heckt auch einen perfiden Racheplan aus. Kate ist sehr sympathisch und man kann ihre Gedankengänge und Gefühle vollkommen nachvollziehen. Die Idee hinter der Geschichte gab es schon öfter, aber die Umsetzung und Aufbereitung der ganzen Thematik ist sehr lustig und für Kinder auch wirklich lehrreich. Eine Botschaft ist z.B., dass man nicht das beliebteste Mädchen der Schule sein muss, um tolle Freunde zu finden. Ebenso wird der Umgang mit Enttäuschungen behandelt und es werden Überlegungen dazu angestellt, ob Rache hilfreich ist. Der Aufbau und der Fluss der Geschichte sind wundervoll harmonisch und man kann richtig tief in die Geschehnisse eintauchen. Mitfiebern und mitlachen war angesagt und auch mein Sohn kam voll auf seine Kosten. Julia Casper macht ihre Sache als Sprecherin hervorragend und obwohl das Hörbuch nicht ganz kurz ist, kommt nie Langeweile auf. Für mich war es ein humorvolles, aber auch lehrreiches Hörbuch, dass mit viel Witz und flotten Sprüchen , geschafft hat seine Botschaften zu übermitteln und deshalb gibt es auch 4.5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Inzwischen habe ich gemerkt, dass Hörbücher praktisch sind für Menschen die am liebsten viele Dinge gleichzeitig tun, so höre ich inzwischen auch mal nicht nur Radio beim nähen, sondern auch Hörbücher. Aus Versehen dachte ich "Mein Sommer unter Hühnern" von Julie Mata hört sich witzig an. Auch das Cover sprang mich direkt an mit seiner bunten Aufmachung, genau mein Geschmack,...dachte ich. Wenn ich mir jetzt die anderen Rezensionen durchlese, das mache ich nämlich, bin ich leicht irritiert, liegt mein Geschmack so daneben, oder war es nur die falsche Erwartungshaltung? Ich bin ja bei Hörbüchern immer speziell, manchmal wünsche ich mir einen anderen Sprecher und dann wieder das Buch lieber zu lesen, doch dieses Mal liegt es nicht am Sprecher, ich fühle mich unendlich gelangweilt. Ja, die Geschichte ist ganz nett, so als würde ich im Tagebuch einer 12 jährigen lesen, nein, als würde mir eine 12 jährige aus ihrem Tagebuch vorlesen. Will ich das? Nein, eigentlich nicht und schon gar nicht quälend lange 4 CDs über 4 Stunden und 39 Minuten, man bekommt wirklich was für sein Geld, also an Masse. Ich kann mir nicht vorstellen, dass 12-14 jährige Mädchen anders darüber denken. Ich liebe es ab und zu Jugendbücher zu lesen, man muss nur mit einer anderen Denkweise an die Beurteilung ran gehen, aber dieses Mal fehlt leider der Funke. Die Geschichte ist im Prinzip gut, manchmal in Ansätzen komisch und auch lehrreich. "Mobbing ist schlecht!" Aber das ganze ist Stoff für ein Kapitel oder eine Kurzgeschichte. Ich habe mich mehrere Tage immer wieder durch gequält um am Ende dann diese Beurteilung schreiben zu können und fühle mich so eigenartig dabei, weil egal wo ich nachlese jeder das Buch soooo sehr lobt. Ich frage mich dann, ob sich keiner traut ehrlich zu sein, wenn man ein Buch kostenlos bekommt muss man es auch über den grünen Klee loben? Nö, muss man nicht, nicht wenn man ein ehrlicher Blog ist, man kann es ja versuchen nett zu verpacken, aber hier kann ich nur 3 von 5 Sternen geben und einer davon ist für die nette Art der Sprecherin ihre Stimme immer hochzuschrauben, wenn sie die Teenager nachmacht. Ich werde es auch meiner 10 jährigen Tochter in die Hand drücken, mal hören was die dazu sagt, allerdings fürchte ich, sie ist der gleichen Meinung wie ich. Allerdings hört nicht nur auf meine Meinung, lest euch zB. bei Amazon auch das durch was andere schreiben, denn über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Das sagt übrigens der Verlag: Die 12-jährige Kate Walden versucht, das Beste aus dem Umzug ihrer Familie aufs Land zu machen: Sie dreht mit den Biohühnern ihrer Mutter einen Gruselfilm: "Die Nacht der Zombiehühner". Doch dann drängt sich die Klassenzicke Lydia zwischen sie und ihre beste Freundin Alyssa, und das trifft Kate doppelt schwer, denn sie verliert damit nicht nur ihre Freundin, sondern auch den Star ihres Films. Ehe sie sich versieht, sitzt sie in der Schulmensa am Loser-Tisch und ist gezwungen, eine kleine Racheaktion zu starten …

Lesen Sie weiter

Mein Sommer unter Hühnern Band 1 -Die Kate Walden-Reihe Von: Uticha Marmon Titel: Mein Sommer unter Hühnern Band 1 -Die Kate Walden-Reihe Autor: Uticha Marmon Sprecherin: Julie Mata VÖ: April 2015 Einband: Coverhülle Verlag: der Hörverlag Random House Verlage Spiellänge: 4 Stunden und 39 Minuten CD´s: 4 CD´s Sprache: Deutsch Genre: Roman Größe: 12,6 x 2,5 x 14,4 cm Altersempfehlung: 12-14 Jahre ISBN-10: 978-3-8445-1812-2 Julie Mata ist Mitbesitzerin einer Film- und Videoproduktionsfirma, wo sie als Producerin und Drehbuchautorin tätig ist. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern in Wisconsin und zu ihrem Haushalt gehören auch drei Hunde, zwei Frettchen, eine bärtige Dracheneidechse und ein Papagei. Sie hat sogar schon mal Hühner gehalten, aber soweit sie weiß, waren da keine Zombies darunter. "Mein Sommer unter Hühnern" ist ihr Debütroman. Julia Casper, Schauspielerin aus Hamburg, war in vielen freien Theater- und Filmproduktionen zu sehen. Als Sprecherin ist sie u. a. in den Bereichen Synchron, Hörspiel und Hörbuchlesung beschäftigt. Für die Interpretation des Buches Wunder von R. J. Palacio erhielt sie 2013 als Teil des Sprecherensembles den Deutschen Kinderhörbuchpreis Beo und den Preis der Kinderjury der Altana-Kulturstiftung. Der Klapptext des Hörbuches: Die 12-jährige Kate Walden versucht, das Beste aus dem Umzug ihrer Familie aufs Land zu machen: Sie dreht mit den Biohühnern ihrer Mutter einen Gruselfilm: "Die Nacht der Zombiehühner". Doch dann drängt sich die Klassenzicke Lydia zwischen sie und ihre beste Freundin Alyssa, und das trifft Kate doppelt schwer, denn sie verliert damit nicht nur ihre Freundin, sondern auch den Star ihres Films. Ehe sie sich versieht, sitzt sie in der Schulmensa am Loser-Tisch und ist gezwungen, eine kleine Racheaktion zu starten … Ein wirklich sehr schönes Hörbuch, welches bestens geeignet für Kinder der Altersempfehlung nach, ist. Die Lehre, welche sich in diesen wunderschön gestalteten Geschichte verbirgt, ist wirklich super dargestellt und durch die vielfalt der Wünsche und Vorsätze noch mehr hervorgehoben. Die Geschichte an sich ist gut gelungen, humorvoll und doch lehrreich. Gerade die Stimme der Sprecher,haucht der Geschichte sehr gekonnt Leben ein! So kann man sich voll auf die Geschichte von Kate Walden einlassen und sich völlig mit in ein spannendes Abenteuer stürzen. Ein wirklich gelungenes Hörbuch!

Lesen Sie weiter

Die 12-jährige Kate Walden versucht, das Beste aus dem Umzug ihrer Familie aufs Land zu machen. Sie dreht mit den Biohühnern ihrer Mutter einen Gruselfilm : Die Nacht der Zombiehühner. Doch dann drängt sich die Klassenzicke Lydia zwischen sie und ihre beste Freundin Alyssa, und das trifft Kate doppelt schwer, denn sie verliert damit nicht nur ihre Freundin, sondern auch den Star ihres Films. Ehe sie sichs versieht, sitzt sie in der Schulmensa am Loser-Tisch und überlegt, eine kleine Racheaktion zu starten. Die Mutter von Kate möchte sich selbst verwirklichen und eröffnet eine Bio-Hühnerfarm außerhalb der Stadt. Dadurch wird Kate schon rein durch die Entfernung zur Stadt von ihrer besten Freundin Alyssa getrennt. Natürlich geht das Leben weiter und Alyssa bekommt durch die räumliche Entfernung mit Kate immer mehr Kontakt zu der Klassenzicke Lydia. Schließlich überredet Alyssa ihre Freundin Kate sogar, Lydia in dem Film "Die Nacht der Zombiehühner" mitspielen zu lassen. Kate fühlt sich immer mehr von Alyssa vernachlässigt und landet schließlich an dem "Loser-Tisch" in der Schulmensa. Auch zu Hause ist es nicht besser, mit den Eltern kann sie nicht reden, die haben ihre eigenen Probleme und ihr kleiner Bruder nervt einfach nur. Zunächst gibt Kate Alyssa für diesen Wandel die Schuld und möchte eine Racheaktion gegen Alyssa starten. Generalstabsmäßig, wie ein Drehbuch, plant sie diese Racheaktion. Doch mit der Zeit merkt Kate, dass der Loser-Tisch auch seine Vorteile hat und die beiden Schülerinnen Magaret und Doris gar keine Loser sind, sondern sogar ganz gute Freundinnen sind. Die beiden helfen Kate sogar, als diese erkennt, dass die Racheaktion gegen Alyssa nicht in Ordnung war. Ich konnte mich sehr gut in Kates Gefühlwelt eindenken. Es ist schwer für eine 12-jährige, wenn die beste Freundin ein anderes Mädchen bevorzugt. Eigentlich dreht sich das Hörbuch um Mädchenfreundschaft und um einen Film, der es verdient hat, zu Ende gedreht zu werden. Die Stimme von Julia Casper passt sehr gut zu dieser "vorpubertären" Geschichte. Alles in allem hat mir die Geschichte sehr gut gefallen, auch wenn ich ein wenig die Dramatik vermisst habe. Wer eine Geschichte erwartet, die über Mädchenfreundschaften berichtet, ohne die vorpubertären Liebesgeschichten, für den ist dieses Hörbuch genau richtig. Meine Bewertung : 4 von 5 möglichen Punkten

Lesen Sie weiter

Kate Walden ist 12 Jahre alt, hasst Hühner und will Regisseur werden. Dooferweise liebt ihre Mutter Hühner und züchtet diese auch noch! Deswegen musste Kate und ihre Familie auch aufs Land ziehen und das ist ja so öde (findet Kate). Aber sie versucht das Beste daraus zu machen und dreht mit den Hühnern ihren ersten Grusel-Film "Die Nacht der Zombiehühner". Mit von der Partie ist immer auch ihre allerbeste Freundin Alyssa. Als sich dann aber die Klassenzicke Lydia zwischen die beiden Freundinnen drängt, wird es richtig schwer für Kate. Plötzlich sitzt sie in der Mensa am Tisch der Looser und schmiedet Rachepläne.... "Mein Sommer unter Hühnern" ist ein wirklich schönes Hörbuch! Kate wird sehr realistisch dargestellt und auch ihre Alltagssorgen kommen real und nicht übertrieben rüber. Die Situation bzw. das Mobbing wird einfühlsam und ohne Schnörkel erzählt, wie auch Kates Umgang damit. Es wird nicht übertrieben und Kate wird nicht plötzlich zu Superwoman. Die Geschichte ist spannend und mitreißend aber auch in Teilen lehrreich (ohne erhobenen Zeigefinger!) So lernt Kate die "Looser" ganz anders kennen aber auch, dass man zu seinen "Taten" stehen muss und Ehrlichkeit unter Freunden wichtig ist. Die Stimme von Julia Mata passt wunderbar zu der Geschichte und den Charakteren. Also ich kann das Hörbuch rundum empfehlen! So gebe ich 5 von 5 Sterne

Lesen Sie weiter

Hallo meine Lieben, Heute möchte ich euch das Hörspiel " Mein Sommer unter Hühnern " vorstellen. Autorin: Julie Mata ist Mitbesitzerin einer Film- und Videoproduktionsfirma, wo sie als Producerin und Drehbuchautorin tätig ist. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern in Wisconsin und zu ihrem Haushalt gehören auch drei Hunde, zwei Frettchen, eine bärtige Dracheneidechse und ein Papagei. Sie hat sogar schon mal Hühner gehalten, aber soweit sie weiß, waren da keine Zombies darunter. "Mein Sommer unter Hühnern" ist ihr Debütroman. Sprecherin: Julia Casper, Schauspielerin aus Hamburg, war in vielen freien Theater- und Filmproduktionen zu sehen. Als Sprecherin ist sie u. a. in den Bereichen Synchron, Hörspiel und Hörbuchlesung beschäftigt. Für die Interpretation des Buches Wunder von R. J. Palacio erhielt sie 2013 als Teil des Sprecherensembles den Deutschen Kinderhörbuchpreis Beo und den Preis der Kinderjury der Altana-Kulturstiftung. Inhalt: Die 12-jährige Kate Walden versucht, das Beste aus dem Umzug ihrer Familie aufs Land zu machen: Sie dreht mit den Biohühnern ihrer Mutter einen Gruselfilm: "Die Nacht der Zombiehühner". Doch dann drängt sich die Klassenzicke Lydia zwischen sie und ihre beste Freundin Alyssa, und das trifft Kate doppelt schwer, denn sie verliert damit nicht nur ihre Freundin, sondern auch den Star ihres Films. Ehe sie sich versieht, sitzt sie in der Schulmensa am Loser-Tisch und ist gezwungen, eine kleine Racheaktion zu starten. Unser Fazit: Ein wunderschönes Hörspiel für die ganze Familie. Eine total lustige und abgedrehte Geschichte. Erhältlich ist das Hörspiel unter www.hoerverlag.de Preis: 14,99 € ISBN: 978-3-8445-1812-2 Vielen lieben Dank

Lesen Sie weiter

Wenn es einmal bergab geht, dann richtig. Kates Mutter hat ihren Job satt und eröffnet eine Bio-Hühnerfarm außerhalb der Stadt. Kate kann zwar weiterhin ihre Schule besuchen, doch so mitten in der Pampa verliert sie den Anschluss an ihre Freunde. Und so dauert es auch nicht lange, bis sich ihre beste Freundin Alyssa regelmäßig mit Lydia trifft, anstatt ihr gemeinsames Projekt, einen Film über Zombiehühner, zu beenden. Schnell wächst Lydias negativer Einfluss auf Alyssa und die alte Freundschaft zerbricht. Ein kleines Missgeschick und ein Auftritt ihrer Mutter führen außerdem dazu, dass Kate von der ganzen Klasse verspottet und gemieden wird. Auch zu Hause läuft es nicht besser. Mit den Eltern kann Kate nicht reden und der kleine Bruder nervt. Eine fürchterliche Situation. Aber eines ist klar: Rache muss sein. Julie Mata ist es mit "Mein Sommer unter Hühnern" ein witziges Buch über die Probleme junger Mädchen (Kate ist 12 Jahre jung) zu schreiben, ohne auf das Thema Jungs einzugehen. Keine Romantik, nur Mädchenfreundschaft, pubertäre Aufwallungen und schwierige Eltern. Kein Fremdschämen, aber richtiges mit leiden. Kate und die weiteren Personen im Hörbuch sind sehr gut beschrieben, die Sympathien sind gut verteilt. Ihre Handlungsweisen sind nachvollziehbar, bisweilen aber überraschend urig. Der Nebenschauplatz Zombiehühnerfilm ist sehr liebevoll gestaltet, ich warte auf die Ausstrahung :-) Julia Casper liest "Mein Sommer unter Hühnern" ganz wunderbar. Sie wird allen Personen gerecht und macht das Hörbuch zu einem richtigen Genuss. Alle Unglücke werden durch ihre Stimme und Erzählweise spürbar, aber auch die schönen Momente werden von ihr liebevoll umgesetzt. Ich liebe dieses Hörbuch und möchte es gerne ca. 10- bis 12-jährigen Mädchen empfehlen, die sich (noch) nicht auf Romantik versteift haben.

Lesen Sie weiter

Diese sehr phantasievolle Geschichte eines jungen Mädchens, dass plötzlich merkt, wie das mit Freundschaften funktioniert, hat mich schon gefesselt. Alleine die Idee mit dem Hühnerhof und den Zombies fand ich sehr gut und interessant. Und Julia Casper liest gut und stimmig und verleiht damit der Geschichte und den Charakteren Leben und Tiefe. Was mich jedoch gestört hat, war dieses typische Verhalten (vor)pubertärer Mädchen, die irgendwie alles tun, um kindisch zu wirken. Die Außenseiter-Geschichte, die schon in unzähligen Büchern und Filmen abgehandelt wurde, wird hier nach meinem Geschmack bis zum Erbrechen ausgewalzt und bietet wenig Überraschendes, im Gegenteil ist alles sehr vorhersehbar und irgendwie moralinschwer. Macht mir einfach nur bedingt Spaß und weckt Erinnerungen an ‚Die Waltons’. Für Kinder funktioniert das natürlich gut, als Erwachsene – nein, ich gehöre auch nicht zur Zielgruppe – ist das einfach zu einfach. Und irgendwie zu korrekt und rosarot flauschig, allerdings doch auch sehr realistisch. Für Kinder jedoch ist es eine lustige, ein wenig abgedrehte Geschichte, die ganz bestimmt Mut macht und vielleicht auch Lust, selbst kreativ zu werden. Oder aktiv, wenn es um Außenseiter geht, es könnte ja sein, dass die irgendwelche Talente haben. Und lustig ist es ohne Zweifel, alleine die Geschichte mit dem Film hat bei mir für ein paar Lachtränen gesorgt und mir den Tag versüßt. Und etwas anderes soll eine Kindergeschichte doch gar nicht. Der kleine erhobene Zeigefinger stört da auch nicht weiter. Fazit? Eine lustige Kindergeschichte mit einigen Punkten, die zur Diskussion und zum Nachdenken anregen können, und zwar in mehrere Richtungen.

Lesen Sie weiter