Leserstimmen zu
Jede letzte Nacht mit dir

Luisa Valentin

(9)
(0)
(4)
(1)
(0)
Taschenbuch
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Der Klappentext lässt die ganze Geschichte schon erahnen. Das finde ich gar nicht schlimm. Manchmal will man Geschichten, dessen Ausgang man schon kennt. Nichts neues, einfach etwas, das man genießen kann und das vorhersehbar ist. Genau das bekommt man hier. Ich habe von Luisa Valentin schon „Ich liebe dich … und dich“ gelesen und war ganz begeistert. Der Schreibstil ist unkompliziert und die Geschichte war toll. Hier war der Schreibstil auch sehr angenehm, jedoch muss ich gestehen das ich mich zwischendurch immer wieder gelangweilt habe. Es waren nur kurze Abschnitte nach der Hälfte des Buches, aber immer wieder dachte ich: „Die Hälfte des Buches war toll und man hätte sie beenden sollen“. Es gab immer wieder ein hin und her. Nach diesen kurzen Momenten dieser Gedanken gab es allerdings immer wieder etwas das spannend oder unterhaltsam war. Daniel Lester ist 33 und hat seine Frau bei einem tragischen Unfall verloren. Da er sich schuldig fühlt, verwehrt er sich auch drei Jahre nach dem Tod eine weitere Liebe und denkt, er hat den perfekten Plan dafür. Für eine Feier seines Onkels engagiert er deshalb eine Schauspielerin, die seine Verlobte spielen soll. Tatsächlich ein guter Plan. Die Schauspielerin ist vergeben und somit so oder so keine Gefahr. Sie ist nicht einmal sein Typ und hat sie deshalb erwählt. Aber ist es kein Spiel mit dem Feuer, wenn man tagelang ein Liebespaar spielt? Kann aus diesem Spiel nicht sogar ernst werden, wenn man so nah beieinander ist und sich auf einer Wellenlänge befindet? Ich denke schon. Sie stehen aufeinander, aber wollen sich nicht zu Nahe kommen. Es war einfach viel hin und her. Natürlich gibt es das auch im echten Leben und ist nicht unbedingt unglaubwürdig, aber hier hat es mich tatsächlich gestört. Und dafür das alles ausführlich durchgekaut wurde im ganzen Buch, war mir das Ende zu abgehackt. Trotzdem würde ich immer wieder ein Buch der Autorin lesen, da sie einen schönen Schreibstil hat und ich ihre Geschichten mag.

Lesen Sie weiter

Marla Patry ist 26 Jahre alt und Schauspielerin aus München. Sie lebt mit ihrem Freund Mika zusammen, der ebenfalls Schauspieler ist. Während Mika sich vor Engagements nicht retten kann, ist Marlas Typ weniger gefragt. Als Sandra-Bullock-Look-a-like wird sie, wenn überhaupt, nur für kleinere Rollen besetzt. Da verlockt ein neuer Auftrag ihres Agenten Richard: Für 10.000 € soll Marla an einem verlängerten Wochenende in die Rolle der Lisa Brenner schlüpfen und die Verlobte für Daniel Lester mimen. Daniel Lester hat vor drei Jahren bei einem Bootsunglück auf Mallorca seine Ehefrau Silvia verloren und lässt seitdem keine Frau mehr näher an sich heran. Bis auf One-Night-Stands hat er kein Interesse an Frauen und schon gar nicht an einer Beziehung. Seine Familie sieht dies anders und versucht ihn zu verkuppeln, weshalb er bei einer Geburtstagsfeier von Onkel Peter Lisa präsentieren möchte. Da es in der Beziehung zu Mika kriselt, hat Marla keine Skrupel, das Angebot anzunehmen. Sie spielt ihre Rolle perfekt, hat allerdings nicht damit gerechnet, tatsächlich mehr für Daniel zu empfinden. Dieser besteht jedoch auf die Einhaltung des Vertrages, was eine Trennung nach dem Wochenende in London vorsieht. Doch auch ihn hat die Leidenschaft für Marla gepackt, aber er möchte an seinem Versprechen festhalten, nie mehr eine andere Frau als Silvia zu lieben. Als sich Marla und Daniel auf einem Weihnachtsmarkt in München begegnen, ist das Feuer au London neu entfacht und es beginnt ein Spiel, bei welchem Marla bereitwillig mit anderem Namen und Perücke in andere Rollen schlüpft, um immer wieder aufs Neue eine Nacht mit Daniel verbringen zu können. Während die körperliche Anziehung zwischen Marla und Daniel sehr anschaulich und ausführlich beschrieben wird und Marla sich regelrecht für Daniel prostituiert, indem sie sich an verschiedene Trefforte locken lässt, vermisste ich durchweg eine emotionale Verbindung zwischen den beiden. Marla steht zwar zu ihren Gefühlen und trennt sich nach ihrer Ankunft aus London direkt von ihrem Freund und auch Daniel redet sich ein, dass sein Interesse für Marla nur körperlicher Natur ist, auch wenn sie von Typ eine ganz andere als seine verstorbene Frau ist. Ihre Gefühle für einander konnte ich aber nach dem kurzen Kennenlernen und der wenigen Zeit, die sie miteinander verbrachten, nicht nachvollziehen. Auch wenn mir bewusst war, dass der Roman erotische Inhalte enthält, fand ich es sehr schade, dass die prickelnde Erotik zwischen Marla und Daniel über weite Teile das einzig verbindende Element blieb. Der Roman zog sich für mich in die Länge, da die Nächte stets nach demselben Schema abliefen. Zudem wurden beide Charaktere immer unglaubwürdiger für mich. Daniel besteht auf seinem Pakt gegenüber seiner Frau, dass er immer nur eine Nacht mit einer Frau verbringen darf und betrügt sich selbst, indem er sich mit Marla in unterschiedlichen Rollen trifft. Marla wirkt einfältig, verkauft ihren Körper an Daniel und lässt sich auch nach London noch mit Aufenthalten in luxuriösen Hotels und teurer Bekleidung locken. Daniel dagegen betont, wie sehr er seine Frau geleibt hat, seine Gedanken kreisen jedoch nur noch um Marla. Das vorhersehbare Ende kommt nach langem Hin und Her dann plötzlich ganz schnell, als es Daniel am Grab von Silvia wie Schuppen von den Augen fällt, dass seine verstorbene Frau gewollt hätte, dass er glücklich ist. Die Idee hinter dem Roman hat mir gefallen, ich vermisste allerdings die Romantik in dieser Liebesgeschichte und eine tiefere emotionale Verbundenheit der beiden - auf mich leider wenig sympathisch wirkenden - Protagonisten.

Lesen Sie weiter

Wunderbar!

Von: Buchspinat

01.03.2017

Zum Inhalt: Seit seine Frau bei einem tragischen Bootsunfall vor zwei Jahren ums Leben kam, hat Daniel beschlossen, sich niemals mehr zu verlieben. Sex ja, aber keine tiefe Bindung. Doch seine Familie möchte ihn unbedingt wieder mit einer Frau an seiner Seite sehen. Als in London eine große Familienfeier stattfindet und Daniel Angst hat, dass seine Familie ihn mal wieder mit irgendwem verkuppeln möchte, beschließt er, die eher erfolglose, aber sehr talentierte Schauspielerin Marla zu engagieren. Marla willigt ein, sie kann das Geld gut gebrauchen und der Vertrag sagt ganz klar: keine Intimitäten. Was gut ist, schließlich hat sie einen Freund. Doch während der Feierlichkeiten in London und dem zwangsläufig sehr engen Kontakt passiert etwas, was keiner von ihnen wollte: sie kommen sich näher. Daniel stellt sehr schnell klar, dass es nur eine einzige gemeinsame Nacht geben wird. Diese eine Nacht verändert ihr Leben, aber Daniel weicht nicht von seinem Credo ab. Doch Marla ist ja Schauspielerin, und so schmiedet sie in ihrer Verzweiflung und Sehnsucht einen Plan, um doch noch Daniels Herz zu gewinnen…. Meine Meinung: Was soll ich sagen: toller Roman, tolle Charaktere, eine wunderbare Story. Ich habe Marla und Daniel ziemlich schnell ins Herz geschlossen und die Geschichte an einem Tag ausgelesen. Marla gibt niemals auf, egal, wie vertrackt die Situation ist. Sie ist ein herzensguter Mensch und ich mag sie sehr. Daniel hat Angst, wieder einen Menschen zu verlieren und obwohl schon einige Zeit vergangen ist, fühlt er sich seiner Frau immer noch verbunden. Und ich denke, er hadert auch sehr damit, dass er sie nicht retten konnte. Ich habe oft beim Lesen gedacht: „Nun spring schon über Deinen Schatten, gestehe Dir ein, dass Du sie liebst (was dumm gewesen wäre, denn dann wäre die Geschichte zu Ende gewesen – das hätte ich auch schade gefunden). Aber ich denke, alles im Leben braucht Zeit und Daniel hat die Zeit gebraucht, um sich darüber klar zu werden, dass es auch für ihn nochmal die große Liebe im Leben gibt und das es ok ist, so zu empfinden. Seine kleine Schwester Kim – oh man, was für ein toller Teenager – das Herz auf dem rechten Fleck und dabei das Selbstbewußtsein, so zu sein, wie man sein will. Das fand ich richtig gut. Hoffentlich bewahrt sie es sich. Zusammengefasst kann ich eigentlich nur sagen: wer eine Liebesgeschichte lesen mag, die ans Herz geht, die einen beim Lesen lächeln lässt, der ist hier definitiv richtig. Ich habe von Luisa Valentin ja schon vor einiger Zeit „Ich liebe Dich … und Dich“ gelesen und auch das Buch war so fantastisch! Auch das kann ich Euch nur ans Herz legen.

Lesen Sie weiter

„Jede letzte Nacht mit dir“ von Luisa Valentin ist ein wundervoller Roman über die Liebe und alle ihr Problemen. Es geht um den Erfolgreichen Unternehmer Daniel Lester, der für eine Familienfeier eine Alibiverlobte braucht. Diese findet er in Marla. Aber ob es bei den gestellten Gefühlen bleibt? Taschenbuch: 448 Seiten Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (17. August 2015) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3734101379 Preis Taschenbuch: 9,99€ Preis eBook: 8,99€ Klappentext Daniel Lester ist sehr attraktiv – und sehr unglücklich. Bei einem tragischen Bootsunfall hat er seine Ehefrau verloren, die er einfach nicht vergessen kann und will. Weil seine Familie ihm zunehmend auf die Nerven geht, engagiert er eine Schauspielerin, die ihn zu der mehrtägigen Geburtstagsfeier seines Onkels begleiten und sich als seine Verlobte ausgeben soll. Marla ist in einer glücklichen Beziehung, doch sie braucht das Geld, das sie für das Engagement bekommen wird, sehr dringend. Unerwartet verspüren beide eine Anziehung, der sie sich bald nicht mehr entziehen können – und so beginnt ein Spiel mit dem Feuer, das sie beide eigentlich nicht wollen … Meinung Der Schreibstil der Autorin lässt sich locker und flüssig lesen. Frau Valentin entführt uns in eine Welt voller Liebe, Schmerz und sehr viel Witz. Ich bin komplett in dieses Buch eingetaucht und habe es innerhalb von 2 Tagen nur so verschlungen. Die Charaktere sind liebevoll ausgestaltet. Marla ist eine wenig erfolgreiche Schauspielerin. Schon immer ist sie mit Mika zusammen. Im Gegensatz zu ihr, hat er einige erfolgreiche Rollen bekommen und zwischen denn beiden entwickelt sich immer mehr eine große Distanz. Der Auftrag von Daniel Lester ist das Beste, was ihr in letzter Zeit passiert ist. Sie spielt seine Verlobte vor seiner Familie. Schnell merkt sie jedoch, dass da mehr zwischen ihnen ist, als nur die vorgespielten Gefühle.Außerdem hat Marla eine große Ähnlichkeit mit Sandra Bullock. Daniel Lester ist ein erfolgreicher Unternehmer, der einen tragischen Schicksalsschlag erlitten hat und seine Frau bei einem Bootsunfall verloren hat. Seit dem hatte er keine richtige Beziehung mehr. Bei dem Unfall hat er sich am Bein verletzt, sodass er auf einen Gehstock angewiesen ist. Seine Familie versucht in letzter Zeit ihn verstärkt zu verkuppeln. Daniel hat aber keine Lust auf die Verkupplungsversuche seiner Familie und engagiert aus diesem Grund Marla. Schnell entwickelt sich zwischen den beiden mehr als nur eine geschäftliche Beziehung. Daniel hat nach dem Unfall aber einige Bedingungen für sein zukünftiges Liebesleben getroffen. Er will nie mehr als eine Nacht mit einer Frau verbringen. Mit Marla verändert sich aber alles. Sie lässt ihn nicht los. Trotzdem kann er sich nicht ganz auf sie einlassen. Es kommt zu vielen Begegnungen der beiden bei denen es heiß her geht. Die Gefühle werden sehr gut dem Leser näher gebracht. Daniel hat immer noch mit dem Tod seiner Frau zu kämpfen und kann sie nicht loslassen. Er vermisst sie und für ihn fühlt sich alles mit Marla wie Verrat an seiner ehemals großen Liebe an. Marla lässt aber nicht locker und versucht immer wieder Daniel von ihren Gefühlen zu überzeugen. Das Buch ist ein wundervoller Liebesroman voller Höhen und Tiefen. Man fiebert mit den beiden Protagonisten mit. Zwischen Liebe, Trauer und Drama zeigen Daniel und Marla, dass Liebe auch die Vergangenheit überwinden kann. Fazit Das Buch ist wirklich wundervoll geschrieben und lässt sich sehr flüssig lesen. Die Handlung ist logisch und die Gefühle werden super vermittelt. Zwischen den beiden Protagonisten knistert es gewaltig. Die Emotionen kommen nicht zu kurz und auch der Sex der beiden ist gut beschrieben. Marla und Daniel konnten mich überzeugen und in ihre Welt ziehen. Zwischenzeitlich habe ich wirklich gedacht, die beiden würden es nicht schaffen. Eine unglaublich tiefe gehende Geschichte, voller Gefühl und Leidenschaft. Mein Dank geht an den Blanvalet Verlag und an das Bloggerportal der Verlagsgruppe Random House, dass ich das Buch lesen durfte! Vielen Dank.

Lesen Sie weiter

Sehr toll

Von: Daniela

20.02.2016

Ein soooo tolles Buch. Eines meiner "must Reads" des Jahres. Wenn ihr es in der Buchhandlung seht, nehmt es mit. Ihr werdet nicht enttäuscht werden.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Daniel Lester ist attraktiv, reich und begehrt bei den Frauen, aber er ist sehr unglücklich. Bei einem Unfall kam seine Ehefrau ums Leben und diese Frau kann und will er nicht vergessen. Da seine Familie ihn nach dem Unfall, der nun zwei Jahre her ist wieder verkuppeln will ist er so genervt, dass er eine Schauspielerin engagiert, die ihn als “Verlobte” zur mehrtägigen Geburtstagsfeier seines Onkels begleiten soll. Die Schauspielerin Marla lebt in einer glücklichen Beziehung, doch sie kann das Geld sehr gut gebrauchen für diesen Auftrag. Doch dann verspüren beide eine Anziehung, der sie sich nicht widersetzen können…. und so beginnt ein Spiel mit dem Feuer, das sie beide so nicht gewollt haben. Rezension: Ich war von Anfang an völlig gefesselt von den Protagonisten und der Handlung. Es wird jeweils aus zwei Sichten erzählt und dann in der dritten Person. Man weiß also gleich bei welchem Protagonsiten man gerade ist und ob man Daniel oder Marla begleitet. Die zwei Sichten haben den Vorteil, dass man genau weiß was jeder von beiden denkt und wie sie dieses Spiel mit dem Feuer empfinden. Das ist für den Spannungsbogen auch sehr wichtig und unverzichtbar. Wenn man diese Geschichte nur aus einer Perspektive erzählt hätte, würde einfach etwas Entscheidendes fehlen. Beide Protagonisten haben einige Schwierigkeiten im Leben. Daniel ist nach dem Tod seiner Frau nicht gewillt eine feste Bindung einzugehen, weil er Schuldgefühle ihr gegenüber hat. Und Marla ist eine erfolglose Schauspielerin, die sich gerade so über Wasser hält und auch in der Beziehung oft allein ist, da ihr Freund Mika ein Engagement nach dem anderen an Land zieht. Ich mochte beide Protagonisten direkt gerne, weil selbst Daniel so nachvollziehbar gestaltet ist, dass man ihm nicht böse sein kann, weil er nur eine Nacht mit einer Frau verbringt maximal. Man versteht seine Beweggründe und er sagt auch von Anfang an, dass eine Beziehung nicht drin ist. Diese Ehrlichkeit empfand ich sehr angenehm. Marla ist eine wahnsinnig gutherzige Person, die immer für alle da ist und sich selbst auch zurücknimmt für andere. Doch sie ist auch sehr kreativ und man kann mit Marla bestimmt Pferde stehlen. Es gibt in dem Buch auch einige erotische Szenen, die jedoch auf einem guten Niveau geschrieben sind und nicht billig oder schmutzig wirken. So liess sich das ganze Buch angenehm lesen und ich wollte es kaum noch weglegen. Besonders schön fand ich die Entwicklung der Charaktere im Laufe der Erzählung. Marla wird nach und nach klar was sie im Leben möchte und was sie erwartet. Und auch Daniel merkt langsam, dass er so nicht mehr weiter machen kann wie die letzten Jahre seit dem Verlust seiner Frau. Die Frage ob man nach dem Tod eines Partners wieder lieben kann und darf wird hier sehr ergreifend aufgegriffen und in die Geschichte eingewoben und man fiebert so sehr mit den Protagonisten mit in der Hoffnung, dass sie ihr Glück finden. Fazit: Ein emotional ergreifender und fesselnder Roman über Verlust, Trauer, aber auch über das nach vorne blicken und die Liebe. Mir hat das Buch wahnsinnig gut gefallen und ich kann es allen Liebes-Roman-Fans empfehlen.

Lesen Sie weiter

Alle und Zitatrechte gehören dem blanvalet Verlag. Vielen Dank für das Rezensionexemplar. ,, Wenn Grenzen gezogen werden, dann nimmt der Reiz zu." - S. 86 Thema Kann Liebe die Schatten der Vergangenheit überwinden? Daniel Lester ist sehr attraktiv und sehr unglücklich. Bei einem tragischen Bootsunfall hat er seine Ehefrau verloren, die er einfach nicht vergessen kann und will. Weil seine Familie ihm zunehmend auf die Nerven geht, engagiert er eine Schauspielerin, die ihn zu der mehrtägigen Geburtstagsfeier seines Onkels begleiten und sich als seine Verlobte ausgeben soll. Marla ist in einer glücklichen Beziehung, doch sie braucht das Geld, das sie für das Engagement bekommen wird, sehr dringend. Unerwartet verspüren beide eine Anziehung, der sie sich bald nicht mehr entziehen können und so beginnt ein Spiel mit dem Feuer, das sie beide eigentlich nicht wollen... Rezension Marla ist glücklich. Na ja, wäre sie, wenn es auch mit ihrem Job klappen würde. Und mit ihrem Freund. Zum Glück kommt von einem privaten Auftraggeber ein Angebot: Sie soll für ein Wochenende die Verlobte von Daniel Lester, einem erfolgreichen Unternehmer, spielen. Als eine professionelle Schauspielerin nimmt Marla den Job an, und traut fasst ihren Augen nicht, als ein gutaussehender junger Mann vor ihr steht, und genau sie ausgesucht hat, die Rolle seiner Verlobten zu spielen. Doch als das (Schau)Spiel vor der Familie endet, fängt die Spannung zwischen Marla und Daniel erst richtig an. Zwischen Realität,Vergangenheit,Gegenwart und der letzte Frage: Wann müssen Daniel und Marla ihre letzte Nacht endgültig beenden, und in ihr altes Leben zurückkehren?, schreiben die beiden ihr eigenes Drehbuch. Liebesromane gehören zu mir, wie die leckeren Kekse von Mama an den Weihnachtsfeiertagen. Ohne sie, einfach unvorstellbar. (und auch nicht so schön :) Nachdem mich also der Titel und besonders dieses wundervolle Cover mich total verzaubert haben, fing ich an, in die Welt von Marla einzutauchen. Marla lerne ich als eine schöne ( sie sieht aus wie Sandra Bullock!!!) und selbstbewusste Frau kennen, die weiß was sie will. Und auch wenn in ihrem Leben gerade fast alles auf dem Kopf steht, lässt sich die Schauspielerin nicht unterkriegen, und genau das macht sie so sympatisch! Was wäre denn das beste Buch der Welt mit einer schlechten, oder gar langweiligen, Protagonistin? Einfach gar nichts. Marla bringt mich zum Weinen, Lachen, Schmunzeln, und ja, auch mal zum Verzweifeln, wenn es um Daniel geht! Eine Achterbahn der Emotionen, die so schön ist, dass man zu Mama am liebsten brüllt: NOCHMAL, NOCHMAL, NOCHMAL!!! Mit ihrer federleichten Schreibkunst schreibt Luisa Valentin nicht nur ein tolles Buch, sondern sich auch in mein Herz. Als Liebhaberin von Erotikromanen durfte ich mich sogar auf sehr heiße Szenen freuen, und wer erfreut sich denn nicht gern über ein Paar, das gerade zueinander findet, oder doch auseinander geht, bevor es sich gefunden hat? Ein wundervolles und spannendes Buch, wo ich mir Tränen nicht verkneifen konnte. ,,Und auch wenn er ahnte, dass es ein Fehler war, stoppte er das aufregende Spiel mit dem Feuer nicht" - S.121 Fazit Mit ihrem neusten Roman, ,,Jede letzte Nacht mit dir", berührt mich Luisa Valentin so sehr, wie selten andere. Unterhaltsam, Romantisch, eine etwas andere Beziehung, die vielleicht die manchen oder anderen erstaunen könnte, erzählt sie die Geschichte von Daniel und Marla (so gar mit erotischen Elementen :) Ein Roman, zum Einkuscheln auf dem Sofa, mit Tee und Schokolade und mit der Katze auf dem Schoß (so habe ich es zumindest gemacht) genoss ich es sehr. Besonders Jojo Moyes Fans sollten bei diesem Roman zu greifen! © Fay-rose , date-a-book-not-a-guy.blogspot.de Handlung: 5/5 Charaktere: 5/5 Preis/Leistung: 5/5 Lesevergnügen: 5/5 Insgesamt: 5/5

Lesen Sie weiter

Irgendwie kann ich all die guten Bewertungen zu diesem Buch nicht nachvollziehen. Natürlich ist nach dem Klappentext eigentlich schon klar, wie das Buch ausgehen wird. Aber ich habe mir schon trotzdem Spannung erwartet. Ich fand das Buch von Anfang an soo sterbenslangweilig! Der Schreibstil ist laaaangatmig und an den falschen Stellen detail-versessen. Es fehlt Tiefe und ach... ÖÖÖÖÖÖDE Nein, irgendwie kann ich dem Buch nix abgewinnen. Leider.. :-( Aber es kann ja auch nicht jedes Buch meinen Geschmack treffen... Schade....

Lesen Sie weiter