Leserstimmen zu
Der Zauberladen von Applecross

Pierdomenico Baccalario

(2)
(1)
(1)
(0)
(0)
€ 12,99 [D]* inkl. MwSt. | € 14,60 [A]* | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Eine wirklich schöne Geschichte für Kinder. Finley ist ein Schulschwänzer und muss zur Strafe dem Postamt zur Hand gehen und die Post verteilen. Dabei stößt er auf die Lilys und nichts bleibt mehr so wie es war. Der Erzähler hat eine sehr angenehme Stimme, bei der man sehr gerne zuhört. Er bringt Finley und seine Gedanken auch sehr gut rüber. Die Spannung steigt stetig und fesselt einen. Leider bricht diese dann ab und es wird alles offen gelegt. Was ich nicht ganz nachvollziehen kann. Das wirft einen so etwas aus der Geschichte. Sehr schade. Trotz allem kann ich das Hörbuch weiterempfehlen, denn Kinderaugen sehen so manches anders als Erwachsene. Von mir ginge so 4 von 5 ⭐️⭐️⭐️⭐️

Lesen Sie weiter

In Applecross, einem kleinen Dorf in Schottland, ist normalerweise nicht wirklich viel los. Finley McPhee ist am liebsten mit seinem Hund am Strand unterwegs und schwänzt auch gerne mal die Schule. Als es aber die Lilys kennenlernt, die einen geheimnisvollen Laden eröffnen wollen, verändert sich alles! Plötzlich geschehen unerklärliche Dinge! Magische Schwerte, unheimliche Geistererscheinungen und dann taucht auch noch ein schlecht gelaunter Meeresriese auf! Und was macht Finley? Er ist mittendrin! Zu Anfang hat mir das Hörbuch total gut gefallen! Der Schulschwänzer Finley McPhee kommt sympathisch und lebensnah rüber. Die Geschichte baut sich langsam auf und die Spannung wird immer größer. Leider kommt es nach ca. der Hälfte zu einem "Bruch". Es wird viel diskutiert und die Geschichte wird plötzlich unrund. Sachen die erst völlig geheim bleiben mussten werden für alle offen ausgesprochen und sogar an die große Glocke gehängt... Hmm komisch. Aber vielleicht sehen das Teenies anders... Ich pers. fand es sehr schade, da ich bis zu diesem Punkt wirklich total begeistert war... So gebe ich 3 vom 5 Sterne

Lesen Sie weiter

Finley ist ein ganz normaler Junge. Sobald die Sonne scheint, gibt es für ihn keinen halt mehr. Hinaus in die Natur und ab an den Fluss. Nachdem aber heraus kam, dass er nicht mehr zur Schule gegangen ist, muss er dem Postamt im Dorf zur Hand gehen. Da der Briefträger von Applecross krank wird, soll Finley die Briefe im Dorf verteilen. Was er aber nicht weiß, ist das damit alles anfängt, was er in Zukunft erleben wird. Denn eines Tages soll Finley einen Brief an die Familie Lily übergeben. Aber wo ist diese Straße und wer ist diese Familie überhaupt. Applecross ist kein großes Dorf und jeder kennt jeden - eigentlich. Nachdem Finley das Haus gefunden hat und die Tochter der Familie kennenlernt, will er mehr über die Lilys heraus finden und gerät in das Familiengeheimnis hinein und begegnet Dingen die keiner als real deuten würde. Ich fand die Geschichte sehr spannend. Der Erzähler Patrick Mölleken bringt die Stimmung und Gedanken von Finley sehr gut rüber. Klar merkt man ab und an, dass es eher eine "Kindergeschichte" ist, was ich aber gar nicht schlimm finde. Denn es ist meiner Meinung nach ein Abenteuer für groß und klein. An manchen stellen fehlte mir etwas die Spannung, was ich aber jetzt nicht als negativen Punkt kritisiere, denn wie schon erwähnt, ist es eine Kindergeschichte. Und da ist es gar nicht so schlimm. Der Verlauf der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Ich kam schnell wieder in die Story hinein und war direkt wieder bei Finley. Da das Buch aus der Ich-Perspektive geschrieben ist, fällt es einem sehr leicht sich in Finley hineinzuversetzen. Dies finde ich immer sehr schön bei Kinderbücher. Entweder muss der "Erzähler" gut sein, oder der Hauptcharakter gut ausgearbeitet. Und das kann ich für dieses Buch nur bestätigen. Trotz seiner manch zurückhaltenden Art, ist Finley ein starker Junge, der einige Herausforderungen annehmen muss! Wer eine abenteuerliche Geschichte braucht und auf kleine Helden steht, der sollte sich mal dieses Hörbuch genauer anschauen. Ich fand es einfach klasse und kann klein und groß nur empfehlen. Es ist der erste Teil, wie viele es noch geben wird weiß ich nicht aber der zweite Band ist schon da :) Ich bin schon gespannt wie es mit Finley und der Familie Lily weiter geht und freue mich auf den zweiten Teil der Geschichte.

Lesen Sie weiter

Wenn die Sonne scheint gibt es für Finley McPhee kein Halten mehr. Hinaus in die Natur. Leider fällt es doch irgendwann auf, dass er eigentlich öfter in die Schule müsste. Und so wird er zur Strafe in vermeintlich unschöne Praktika geschickt. Die Lust auf Schule soll so wieder geweckt werden. Doch es kommt alles anders. Als die Lilys nach Applecross kommen, ist die Welt nicht mehr so, wie sie vorher war. Und Finley steckt mitten drin, in dem Abenteuer seines Lebens. Dies ist das zweite von mir gehörte Hörbuch, dass von Patrick Mölleken gelesen wird. Da ich beide Titel gleich nacheinander gehört habe, fällt es mir besonders auf: Der gleiche Sprecher vermengt die Geschichten nicht. (Nach dem ich Rufus Becks Umsetzung von Harry Potter gehört habe, taucht in jedem weiteren seiner gelesenen Bücher Dobby auf.) Patrick Mölleken schafft es Finleys Geschichte mitreißend zu vertonen und mit Leben zu füllen. Es macht richtig Spaß ihm zuzuhören. Die Umsetzung ist zudem auch gut geeignet für junge Hörer ab 10 Jahren. P.D. Baccalario hat mit "Das geheime Erbe" einen spannenden Auftakt um den "Zauberladen von Applecross" geschaffen. Für den Folgeband scheint alles möglich, ein Zauber ist nach Schottland gekommen...

Lesen Sie weiter