Leserstimmen zu
Rosa Räuberprinzessin

Annette Roeder

Die Rosa Räuberprinzessin-Reihe (1)

(19)
(7)
(4)
(0)
(0)
€ 15,00 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Definitiv empfehlenswert

Von: Coria

23.05.2019

Meine Tochter ist 4 Jahre alt und ich habe ihr das Buch vorgelesen. Dabei war selbst ich von Anfang an von der Geschichte gefesselt.. Ihr hat das Buch sehr gut gefallen. Jeden Abend musste ich weiterlesen, sie wollte nie aufhören und schlafen... So haben wir auch tagsüber gelesen. Der Schreibstil des Buches ist sehr schön, keine langen oder komplizierten Sätze. Was für die Kinder sehr angenehm und damit leicht zu verstehen ist. Obwohl das Buch als ganzes eine Geschichte erzählt ist es in viele kleine Geschichten aufgeteilt. So kann mal leicht am Ende eines Kapitels unterbrechen und dann mit einer neuen Teilgeschichte weitermachen. Die Spannung wird aufgebaut und am Ende jeder Teilgeschichte erlebt Rosa ein kleines Happy End. Wie im waren Leben. Einfach Toll. Man kann richtig mit ihr mitfühlen. Was ich gut fand ist dass Rosa Entscheidungen treffen muss. So lernen die Kinder spielend welche Auswirkungen ihre Entscheidungen haben. Das wird im Buch auch erzählt... Zum Beispiel denkt Rosa zu Beginn darüber nach wofür sie ihr Geld ausgibt und was passiert wenn sie sich für diese oder jene Sache entscheidet. Für mich selbst war es kein Problem dass es nicht auf jeder Seite ein Bild zu der Geschichte gibt. Für meine 4jahrige Tochter war es da schon schwieriger weil sie sich vieles vorstellen musste und wir nicht anhand eines ausführlichen Bildes die Geschichte lesen konnten. Daher empfehle ich das Buch eher für etwas ältere Kinder vielleicht erst ab der Schulzeit. Das Buch ist für all jene die viel Phantasie und Durchsetzungsvermögen haben, wie Rosa, ein Muss! Viel Spaß beim Lesen Euere Coria

Lesen Sie weiter

Rosa ist 6 Jahre alt und ständig muss sie die Sachen ihrer Brüder auftragen. Doch das will Rosa eigentlich so gar nicht, denn sie möchte sich schick machen, hübsch ausehen, eine Prinzessin sein. Anderes als man es sonst kennt, wollen die Prinzessinnen immer bubenhaft sein, so will Rosa es hier in dieser Geschichte genau andersrum. Egal wo es hin geht, sie erlebt ihre eigenen kleinen Prinzessinnen-Abenteuer. An ihrer Seite ein Esel-Einhorn. Viel gibt es zu erleben und viel hat Rosa zu erzählen. Und genau an diesem Punkt muss ich sagen, dass wir dieses Hörbch erstmal beiseite gelegt haben, denn unserer Maus ist das ganze noch ein wenig zu viel. Viele Infos, viel Input, aber trotzdem für Größere richtig schön gemacht. Alles in allem gebe ich diesem Hörbuch aber deshalb 4 Sterne, denn die Idee dahinter und die Stimme beim Vorlesen wirklich angenehm sind. Und ich bin mir sicher in einiger Zeit wird es auch meiner Maus richtig zusagen.

Lesen Sie weiter

Buchhandlung am Obertor GmbH

Von: Luisa (8 Jahre) aus Radolfzell

20.05.2019

Rosas Eltern mögen nicht die Farbe Rosa, doch Rosa liebt sie... Schließlich trifft Rosa Esel Einhorn, der ihr Leben verändert. Eine tolle Geschichte!

Lesen Sie weiter

Freche Prinzessin

Von: Finchen83

11.03.2019

Die Botschaft des Buches gefällt mir sehr und sie ist wichtig. Kinder sollen nicht in Klischees gedrängt werden, wer die Farbe rosa mag, kann genauso in Pfützen springen und wild sein. Das wird hier gut vermittelt. Die Geschichten sind kurzweilig und aus dem Alltag gegriffen. Sie eigenen sich aufgrund der kurzen Kapitel gut zum Vorlesen. Die Illustrationen entsprechen leider nicht so unserem Geschmack. Hier wird ein anderer Stil bevorzugt.

Lesen Sie weiter

„Rosa, Rüschen, Rausche-Roben find ich richtig toll! Meine Eltern klagen, fragen, was der Unfug soll? Sie wollen, dass ich mach, was nur ein cooles Mädchen tut – doch Rennen, Raufen, Rempeln kann ich ganz genauso gut! (Rosa Räuberprinzessin Titellied, 1. Strophe) Wer fühlt sich bei dem Titel der Geschichte an „Ronja Räubertochter“ erinnert? Ich! Aber die Geschichte handelt genau anders herum – von Rosa, einem kleinen Mädchen, welches die Latzhosen ihrer Brüder aufträgt und in Bäumen herumklettert... ein empanzipiertes Mädchen würde mal heute wohl sagen ;) Dabei möchte sie doch so gerne eine rosa Räuberprinzessin sein! Mit Rüschenkleid und Krönchen und einem Schloß! Ein „Emanzipations-U-Turn“ also ;) Wir starten mit Rosa, die sich für die Kirmes schick machen möchte und auf der Suche nach ihrem „Born to be Princess“-Tshirt ist. Fündig wird sie in der Waschmaschine... und schon macht sich die Erstklässlerin daran, ihr Shirt mit dem Schraubenzieher aus der Maschine zu befreien. Meine 6-Jährige schaute mich beim Hören mit großen Augen an: Das darf man nicht! Gut, dass ich meiner Madam schon mal erklärt habe, dass laufende Waschmaschinen für sie tabu sind. Nun, hier erinnern die Streiche fast an Michel von Lönneberga – ihr merkt, Astrid Lindgren scheint der gute Geist dieser zauberhaften Mädchengeschichte zu sein, die gerade erst Fahrt aufnimmt. Rosa bekommt bald ein Esel-Einhorn an ihre Seite, welches sie aus bösen Fängen „rettet“ - wobei die „Ia-dee“ eigentlich vom Esel gekommen ist ;) In einer weiteren Geschichte stöbert Rosa im Mamazimmer und sucht nach ihrem Geburtstagsgeschenk, einem heißersehnten Rüschenkleid. Während ich beim Zuhören schmunzeln muss (Wer hat sich als Kind nicht auch schon mal auf die Suche nach seinen Geschenken gemacht? Also ich schon :-)), hat meine Tochter irgendwann die Lust am Weiterhören verloren... Aber es gibt ja noch eine zweite CD mit zwei weiteren Geschichten. Bislang hat sie sich meine Tochter noch nicht angehört... ich habe sie mal gefragt, warum sie das Hörspiel weggelegt hat und sie meinte, dass ihr das Zuhören zu anstrengend ist und die Geschichten nicht gefallen. Nun ja, es passiert viel in den modern gestalteten Geschichten, es ist vielleicht auch manchmal eher aus Erwachsenensicht lustig oder interessant. Die Illustrationen haben meine Tochter jedenfalls eher angesprochen und neugierig gemacht. Daher wird sie wohl mit dem Printbuch besser bedient sein, da ich es ihr dann in ihrem Tempo und mit meiner (gewohnten) Stimme vorlesen kann. Eigentlich ist das Hörbuch süß inszeniert und die Stimme der Sprecherin erkennen gerade „Sponge Bob-Fans“ sicherlich sofort wieder – es ist Sandy. Das Titellied ist recht eingängig und bekommt immer wieder neue Strophen dazu (die allerdings nicht als Text zum Nachsingen hinterlegt sind, was ich schade finde; der Hauptliedtext befindet sich in der Innenklappe der Hülle). Alles in allem ein Hörspiel für Kinder, die gerne neue Geschichten hören... weniger beim Einschlafen, als zum aktiven Zuhören; vielleicht ist das Hörspiel ja in Ergänzung zum Buch eine tolle Geschenkidee – wir werden berichten ;) Für heute ist unser Fazit eher durchwachsen... aber Reinhören lohnt sich auf jeden Fall!

Lesen Sie weiter

Heute stelle ich euch das Hörbuch „Rosa Räuberprinzessin“ vom cbj audio Verlag vor. Autor/in: Anette Roeder Sprecher/in: Cathlen Gawlich Verlag: cbj audio Verlag Preis: 10,99€ Laufzeit: 2h 32min EAN: 9783837143348 Erscheinungsdatum: 23. Juli 2018 Inhaltsangabe Süß wie Lillifee, frech wie Pippi Langstrumpf Rosa ist fröhlich, frech und mutig, meist in Latzhosen unterwegs und klettert gerne auf die höchsten Bäume. Aber viel lieber als die Hosen ihrer drei Brüder aufzutragen, hätte sie gern ein rosa Rüschenkleid und ein Krönchen – wie eine Prinzessin! Doch die kleine Farm ihrer Eltern im Grillenwinkel ist kein Schloss, und rosa sind dort nur die Ferkel im Stall. Ein Glück, dass Rosa ihren Esel hat! Der ist nämlich in Wahrheit ein Einhorn, kann sprechen und hat viele gute Ideen. Manchmal sogar zu gute... Ob die beiden es gemeinsam schaffen, dass aus Rosa doch noch eine echte Prinzessin wird? Meine Meinung Das Hörbuch ist in 4 Geschichten aufgeteilt und für Kinder ab 6 Jahre. Meiner Meinung nach macht es auch Erwachsenen Spaß zuzuhören. Mich persönlich erinnert die Geschichte an meine Kindheit, da ich ebenso wie Rosa Räuberprinzessin eine Prinzessin werden wollte. Das Hörbuch eignet sich gut zum Mitsingen und auch Songtexte sind dabei. Das Cover ist total süß und ansprechend gestaltet. Für mich als absoluten Fan von rosa und pinken Farben ist die Gestaltung des Covers perfekt. Die Sprecherin hat eine angenehme Stimme und so macht es Spaß zuzuhören. Daher gebe ich 5 von 5 Sterne und bedanke mich herzlichst für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Lesen Sie weiter

An diesem Buch hat mir wirklich das Gesamtpaket gefallen. Es gab so viel zu Lachen, viele verrückte Ideen und die kleine Heldin hat unser Herz erobert mit ihrem Gerechtigkeitssinn. Vor allem die authentischen Charaktere haben das Buch so lesenswert gemacht. Die kleine Protagonistin mit drei großen Brüdern, die so gerne Prinzessin wäre, aber die Mama lässt es nicht zu. Die beste Freundin, die ihrem Papa in der Bäckerei hilft. Drei freche große Brüder usw. Rosa hat so viele tolle Ideen aber manchmal auch verrückte... Am besten gefallen hat uns aber, wie sie sich für die Sachen und Menschen, die ihr wichtig sind, einsetzt. Und wie sie Situationen rettet. Dieses Kinderbuch ist nicht nur süß und lustig, es vermittelt auch etwas und das war mit das Beste daran. Zauberhafte Illustrationen lassen sich alles noch besser vorstellen. Alles in allem ein wunderbares Buch und es hat uns großen Spaß gemacht, es zu lesen.

Lesen Sie weiter

Schöne Bilder, interessante Geschichte

Von: Familie Krüger

22.10.2018

Ich habe ja schon etliche Kinderbücher gelesen, in meiner eigenen Kindheit vorgelesen bekommen, bei Meinen Kindern selbst vorgelesen, aber so einen frischen Wind hab ich noch nicht in einem Kinderbuch entdecken können. Es wurde mit einem sehr angenehmen Sprachstil geschrieben und lässt im Gegensatz zu den Klassikern, die aktuelle Zeitschiene als Maßstab erkennen. Inhaltlich muss ich ja nicht ganz einverstanden sein mit der laxen Erziehungsmethode, die der Hauptfigur in diesem Buch zuteil wird. Wenn dort in dem 6 Personen Haushalt mutwillig eine Waschmaschine kaputt gemacht wird und der einzige Kommentar von Seiten der Erwachsenen der ist, dass man es nachvollziehen kann, da ja das rosa Shirt fälschlicherweise darin war! Aber ungemein leicht kommt die Phantasie von „Rosa“ rüber, die in dem Esel das Einhorn erkennt, das sie sich so sehr wünscht, dass sie kriminell wird. Dass danach versucht wird, die Tat zu vertuschen, ja an der Hauptfigur vorbei den Geschädigten mit Geld ruhigstellt, lässt wiederum auf eine Erziehungsmethode schließen, mit der ich nicht umgehen kann. Die Aufmachung und die Bebilderung ist kindgerecht erfolgt, und die Länge der einzelnen Geschichten lässt Spielraum für die Anzahl der vorzulesenden Episoden. Alles in allem ein nettes Kinderbuch. Man muss ja nicht immer dem Wolf Steine in den Bauch nähen, oder Füchse abschießen.

Lesen Sie weiter