Leserstimmen zu
Total verliebt

Monica Murphy

Together Forever (1)

(92)
(80)
(17)
(5)
(2)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Sehr emotional!

Von: Julia

16.10.2015

Meinung: Der Klappentext sagt nicht viel aus, aber weil so viele von den Büchern schwärmen, wollte ich unbedingt wissen, ob es wirklich so gut ist. Bei New Adult Büchern sind meistens die Mädchen die, die eine schlimme Vergangenheit durchlitten haben, verschlossen sind und die Jungs die, die schon mit Tausend Millionen Mädchen rumgemacht haben. Was mir an diesem Buch besonders gefallen hat, denn hier sind die Rollen praktisch getauscht worden. Der Junge verletzlich, das Mädchen versucht ihm zu helfen. Wahrscheinlich klingt die Geschichte für euch nach nichts Neuem: Das Mädchen soll für Geld so tun, als sei sie die Freundin des Jungen, doch sie kommen sich näher und es entwickelt sich etwas zwischen ihnen. Doch dem ist nicht so. Das Buch hat ungefähr 270 Seiten, aber es kommt mir vor, als wären es eher doppelt so viele Seiten gewesen. Es ist so viel in den wenigen Seiten passiert. Ich würde das Buch keinesfalls als ein Buch für " zwischendurch" bezeichnen. Das, was dort passiert ist, ist keinesfalls ein leichtes und schönes Thema. Der Schreibstil war sehr modern geschrieben und hat zum Weiterlesen angeregt, sodass das Buch auch relativ schnell ausgelesen ist. Eine Feststellung, die mich beim Lesen aber nicht gestört hat ist, das die Gedanken beider Protagonisten ( und hier muss ich nochmal sagen, dass die Geschichte in Drews und Fables Sicht geschrieben wurde) fast gleich klangen. Im Buch wurde des öfteren betont, dass die zwei, Fable und Drew, unterschiedlicher nicht sein können und dann war es bisschen unpassend, wenn die Gedanken von beiden fast identisch waren. Drew und Fable haben mir sehr gut gefallen, wobei ich an einer Stelle sehr von Fable genervt war. Aber beide hatten es in ihrem Leben nicht leicht und ich fand es toll, dass sie nicht einfach aufgegeben haben, auch wenn jeder von den beiden seine eigene Art hatte, damit klarzukommen. Viele Nebencharaktere gab es in dem Buch nicht, weil es hauptsächlich nur um Drew und Fable ging, aber falls ich etwas über die wenigen Nebencharaktere sagen kann, dann aufjedenfall nichts Gutes. Außer Owen waren alle egoistisch, hinterlistig oder kalt. Das Buch Together forever ist kein fröhliches Buch, denn es geht um viel Schmerz, Verluste und Schuld. Doch es gab es auch schöne Momente, in denen man über beide Ohren grinste. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sterne , weil mir der Überraschungseffekt gefehlt hat, denn vieles war sehr vorhersehbar. Trotzdem war das Buch sehr gut und ich werde demnächst auch den zweiten Teil lesen.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer! Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr lebendig, angenehm, frisch, locker und leicht zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen. Man wird direkt mitten ins Geschehen katapultiert. Durch die Perspektivwechsel erhält die Geschichte eine besondere emotionale Tiefe. Der Leser hat direkten Einblick in die Gedanken und die Gefühlswelt von Fable und Drew. Die Gefühle werden sehr authentisch und lebendig beschreiben, so dass ich gleich einen tiefen Einblick in beide Protagonisten werfen konnte und sie mir dadurch unheimlich nah wirkten. Ich konnte sie beide gut verstehen, ihre Gedanken, Gefühle und Aktionen nachvollziehen, mit ihnen fühlen und erleben. Die Figuren - auch die Nebencharaktere - handeln alle durchweg authentisch, nachvollziehbar und real, wirken sehr lebendig. Das hat es mir unter anderem auch so leichtgemacht in die Welt von Drew und Fable einzutauchen. Die Handlung schreitet rasch voran, eine gewisse Grundspannung ist dadurch von Beginn an gegeben, die sich bis zum Schluss - und darüber hinaus - hält. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil ich immer wissen wollte, wie die Handlung weiter voranschreitet. Einiges war für mich zwar vorhersehbar, die Geheimnisse und Wendungen berechenbar, aber das hat mich nicht weiter gestört. Es hat mir trotzdem viel Spaß bereitet, die aufkeimende Liebe der beiden zu verfolgen, mit ihnen zu leben, zu hoffen und zu leiden. Ich bin gespannt auf die Fortsetzungen, wie die Geschichte der beiden weitergeht, welche Probleme die Vergangenheit aufwirft und ob sie einen gemeinsamen Weg finden. Fazit: Die Geschichte von Drew und Fable konnte mich trotz der Vorhersehbarkeit von der ersten Seite an packen. Ich habe mit den beiden gelitten, gehofft, gebangt und geliebt. Leseempfehlung!

Lesen Sie weiter

Klappentext: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Meine Meinung: Das Cover finde ich sehr passend zum Genre und auch ziemlich hübsch. Sonst ist das Buch sehr schlicht gestaltet. Das Buch ist ebenso aus der Sicht von Fable, als auch aus Drews Sicht geschrieben. Die Spannung und die ganz Dramatik kommt circa erst nach 3/4 des Buches und das abrupte Ende zwang mich sofort nach dem zweiten Buch zu greifen. Fable ist eine sehr starke und unabhängige Person und ich bewundere sie sehr. Sie ist noch jung und trägt schon so viel Verantwortung. Sie ist so selbstlos und so warmherzig. Eine äußert sympatische Protagonistin. Drew ist von außen hin der perfekte Junge. Gutaussehend, Footballspieler, beliebt und wohlhabend und doch für Frauen unnahbar. Durch seine dunkle Vergangenheit und der großen Last, die er trägt, hat er eine Mauer um sich gebaut und ließ auch niemanden zu sich durchdringen, bis Fable in sein Leben trat. Er hatte so seine Stimmungsschwankungen, aber durch den Wechsel der Sichten, konnte ich seine Gefühle sehr gut nachvollziehen. Beide sind wundervolle Charaktere, die die Liebe des jeweiligen verdienen. Einer von vielen Gründen, wieso das Buch mich derart interessiert und gefesselt hat, war der Schreibstil. So ein Schreibstil wie von Monica Murphy hatte ich noch nicht zu lesen bekommen. Er war anders, aber wirklich gut und gefällt mir sehr. Ich flog nur so über die Seiten. Die Gefühle und Gedanken von Drew und Fable wurden wirklich gut beschrieben und ich fühlte mit den beiden Charakteren. Together forever - total verliebt ist eine gute Lektüre für zwischendurch und ist mehr als eine einfache Liebesgeschichte. Klare Empfehlung!

Lesen Sie weiter

Als ich das Buch das erste mal sah und den Klappentext dazu las, wollte ich es unbedingt haben, da ich allgemein gerne Romane mit dramatischen Wendungen lese. Mir haben die Protagonisten von Monica Murphy sehr gut gefallen, besonders das die in verschiedenen Welten leben. "Vorsicht kleiner Spoiler"! Die 21 Jährige Fable, die in einer Kneipe arbeitet und von dem niedrigen Gehalt praktisch sich, ihren kleinen Bruder, und ihre Mutter ernähren muss und Drew College-Football-Legende der sehr wohlhabend ist. Leider fand ich die ständigen Wiederholungen im Buch sehr langgezogen. Das Buch ist ziemlich umgangssprachlich geschrieben und entspricht der heutigen Sprache, was man als Vor- und Nachteil sehen kann. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Fable und Drew erzählt, wodurch man beide Figuren gut kennen lernt. Ehrlich gesagt war ich in der Mitte des Buches etwas gelangweilt, aber das legte sich dem Ende nach und ich bin jetzt ziemlich gespannt auf den zweiten Teil. Im großen und ganzen hat mir das Buch ganz gut gefallen und es lässt sich schnell durch lesen.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung:  
Das Cover ist meiner Meinung nach gut gewählt. Man sieht zwei verliebte Menschen die kurz davor sind sich zu küssen. Die Haare der Frau passen zwar nicht zu der Protagonistin Fable, aber das ist nur eine Kleinigkeit die auffällt.Die Farbe Orange sticht sehr hervor und harmoniert gut mit den weiteren Farben. Der Kreis, der den Titel umrandet begegnet uns bei den einzelnen Kapiteln wieder und wirkt daher sehr passend.  Die Kapitel werden abwechselnd aus Fable's und Drew's Sicht erzählt. Besonders gut haben mir die Zitate am Anfang eines neuen Kapitels gefallen. Die Sprüche waren schön und haben perfekt zu dem Geschehen und den Gefühlen der Charaktere gepasst. Der Schreibstil der Autorin war locker und leicht und hat trotzdem die Gefühle der Charaktere widerspiegeln  können. Am Anfang hatte ich zwar ein paar Probleme mit dem Schreibstil, da die Sätze  abgehackt und wirr wirkten , aber dies hat sich zum Glück  schnell wieder gelegt. Wenn man den Klappentext liest,vermittelt dieser dem Leser ein bestimmtes Bild von der Geschichte. Man vermutet eine schon bereits vorhandene Beziehung zwischen Fable und Drew, doch auf den ersten Seiten wird klar, dass dem nicht so ist. Noch im ersten Kapitel begegnen sich die beiden und sie treffen nicht grundlos aufeinander, denn Drew möchte Fable um etwas bitten. Was genau das ist, müsst ihr natürlich selber lesen.  Im ersten Moment  wirkte Fable auf mich nicht wirklich sympathisch. Ich konnte mit ihrer Art und Weise nichts anfangen. Drew konnte mich erstmals auch nicht überzeugen, aber ich wurde von beiden Charakteren positiv überrascht. Ich habe sie Stück für Stück in mein Herz geschlossen und mit ihnen mitgefiebert. Die Chemie die mir zu Beginn gefehlt hat, war spätestens ab der Hälfte da. Fable und Drew haben sich im Laufe des Buches wirklich verändert. Sie wirkten nicht mehr so oberflächlich wie in den ersten paar Kapiteln und sie sind zu den Charakteren geworden, die ich mir gewünscht hatte. Trotzdem waren mir die Protagonisten noch etwas zu "schwammig". Ich glaube man hätte sie mehr ausarbeiten können und ihnen dadurch die gewisse Tiefe verliehen. Natürlich gab es neben den Protagonisten auch noch ein paar Nebencharaktere. Ich mochte nur einen von ihnen besonders  gerne, nämlich Owen- den jüngeren Bruder von Fable. Gerade für ihn hätte ich mir eine größere Rolle gewünscht, denn er wurde die meiste Zeit nur erwähnt.  Am Ende möchte ich noch sagen, dass die Grundidee der Geschichte zwar nicht wirklich neu ist und einige Handlungen  sehr vorhersehbar waren, ich aber dennoch weiterlesen wollte. Ich bin daher  sehr gespannt wie es in " Together forever 2 - Zweite Chancen" mit Fable und Drew weitergeht.  Fazit:  Ich empfehle dieses Buch jedem, der gerne Bücher aus dem Genre New-Adult liest und es nicht schlimm findet, wenn die ein oder andere Handlung vorhersehbar ist. Ich gebe "Together forever 1- Total verliebt" von Monica Murphy daher 4 von 5 Ballerina.

Lesen Sie weiter

Worum geht's? Fable wird von Drew Callahan, einem beliebten Footballstar des Collage angeheuert, um - gegen Geld - bei seiner Familie dessen Freundin zu spielen. Fable kommt aus einer schwierigen Familie und braucht das Geld dringend, deshalb stimmt sie zu. Anfangs ist es nur eine rein geschäftliche Beziehung - doch schon bald können beide die Gefühle füreinander nicht mehr leugnen. Aber es kommen Probleme auf: Drews Leben ist nämlich überhaupt nicht so glücklich, wie es zunächst scheint... Meine Meinung: Angeregt durch die Idee hinter der Geschichte, wollte ich den ersten Band von Together Forever lesen. Ich fand, dass die Idee sehr unterhaltsam klang - und zudem habe ich selten ein Buch mit so einer Thematik gelesen, mir fällt dazu nur "Der Schluss - Mach - Pakt" von Shana Norris ein. Das Cover ist ansprechend, jedoch nichts Besonderes. Das Buch ist sowohl aus der Sicht von Drew, als auch aus Fables Sicht geschrieben. Die Handlung verläuft anfangs sehr ruhig und unterhaltsam. Zum Ende hin kommt dann plötzlich Spannung und Dramatik auf und die Geschichte endet wirklich recht abrupt - ich muss also weiterlesen :) Manchmal war es allerdings schwer für mich durch die Ruhe am Anfang mich zum Lesen zu motivieren. Die zwei Hauptprotagonisten Fable und Drew sind beide gekennzeichnet von ihren schwierigen Familienverhältnissen, doch diese zwei Menschen entwickeln sich während der Geschichte. Ich fand sie beide sympathisch, auch wenn sie jetzt nicht zu meinen Lieblingsprotagonisten werden. Ein großes Plus war meiner Meinung nach der Schreibstil. Monica Murphy hat es geschafft, mir als Leserin so gut vor Augen zu führen, was Drew und Fable gedacht und gefühlt haben, dass ich es teilweise selbst gefühlt habe. Waren sie wütend auf Drews Eltern, war ich es beispielsweise auch. Fazit: - Cover: 4/5 - Idee: 5/5 - Handlung: 4/5 - Charaktere: 4/5 - Schreibstil: 5/5 Gesamt: 4,4 / 5 Eine kurzweilige und unterhaltsame Liebesgeschichte mit einem ernsten Thema. Wer etwas nettes für zwischendurch sucht, wird hier sicher fündig!

Lesen Sie weiter

•Titel: Together Forever – total verliebt •Autor: Monica Murphy •Verlag: Heyne •Seiten: 272 •ISBN: 978-3-453-41853-0 Klappentext: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. In dem Buch geht es um das Mädchen Fable, dass in einer Bar arbeitet um sich, ihren kleinen Bruder und ihre alkoholkranken Mutter über die Runden zu bringen. Als Drew Callahan, der beliebte Footballspieler, ihr Geld bietet, damit sie mit ihm zu seiner Familie fährt und sich als seine Freundin ausgibt, sagt sie ja. Schließlich kann sie das Geld gut gebrauchen. Doch sie ahnt nicht, was sie dort erwartet und zwischen Drew und ihr entwickelt sich alles anders als geplant. Das Cover gefällt mir eigentlich ganz gut. Es ist halt ein typisches Cover für diese Genre, aber es passt wie immer zum Inhalt. Der Rest des Buches ist ziemlich schlicht gestalten, was mir aber auch ziemlich gut gefällt. Der Schreibstil von Monica Murphy hat mir auch super gefallen. Ich bin nur so über die Seiten geflogen. Das Buch ist zwar nicht besonders dick, trotzdem wurde die Geschichte ausreichend stark erzählt. Ich hatte nicht das Gefühl, dass irgendetwas ausgelassen wurden ist oder das es unnötige Stellen gab. Die ganze Aufmachung des Buches, sowie die Schreibart hat mich sehr stark an die Bücher von Jessica Sorensen erinnert. Was allerdings nicht schlecht ist, da ich ihre Bücher sehr gerne mag. Obwohl die Geschichte meiner Meinung nach ziemlich vorhersehbar war, hat sie mir gut gefallen. Auch das große Geheimnis rund um Drew, war meiner Meinung im laufe des Buches sehr stark erkennbar. Trotzdem war es eine tolle Story für zwischendurch. Denn auch die Protagonisten haben mir gut gefallen und besonders Fable, die ich ehrlich gesagt in den ersten Seiten noch nicht mochte. Doch mit der Zeit hat sie sich zu meiner Lieblingsperson entwickelt. Insgesamt war es ein tolles Buch für zwischendurch, was ich jedem empfehlen kann. Das Buch erhält von mir vier von fünf Herzen ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen Sie weiter

Together Forever – total verliebt Autor: Monica Murphy Verlag: Heyne Preis: 8,99 Euro Seiten: 271 Genre: Roman ( Jung Adult ) Ausgabe: Taschenbuch Inhalt: Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer. Meinung: Together Forever – total verliebt, ist der erste Band einer Reihe. Ich habe dieses Buch an einem Abend weg gelesen und es war keineswegs langweilig. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Fable und Drew erzählt. Das finde ich immer sehr vorteilhaft, da man so die Gedankengänge beider Protagonisten verfolgen kann. Fable ist 20 Jahre und hat es nicht wirklich leicht bei ihrer Mutter, da sie sich die meiste Zeit um ihren kleinen Bruder kümmern muss. Zudem hat sie in der Stadt keinen so guten Ruf. Aber dann soll sie eine Woche lang, die Freundin von Drew spielen. Ich mochte Fable sehr gerne. Sie ist kein Mädchen, was sich alles gefallen lässt und springt wenn man Hopp ruft. Sie ist eigen und hat einen aufmüpfigen Charakter. Ich konnte mich sehr gut mit Fable identifizieren, nur den schlechten Ruf den sie hat, habe ich nicht. Drew, sein richtiger Name ist Andrew D. Callahan. Er ist eher der Frauenheld, hat aber ziemlich düstere Geheimnisse, die nach und nach ans Licht kommen. Auch ihn mochte ich, wobei er manchmal ein paar Stimmungsschwankungen hatte, aber das hatte seine Gründe. Es gab ein paar Überraschende Wendungen, womit ich selbst nicht gerechnet habe und auch das Ende bleibt offen. Mir hat die Geschichte im allgemeinen sehr gut gefallen. Schreibstil: Der Schreibstil hat mir auch sehr zugesagt, er war sehr flüssig, sodass man durch die Seiten nur so geflogen ist. Zitate: >> Ich denke nicht gern über unsere Vergänglichkeit nach. Es ist leichter so zu tun, als würden wir ewig leben. << ( Seite 197 ) Fazit: Grundidee: 4,5 Sterne Schreibstil: 5 Sterne Emotionen: 4,5 Sterne Charaktere: 4,5 Sterne Liebesgeschichte: 5 Sterne Spannung: 4 Sterne Gesamtwertung: 4,5 Sterne Ich gebe dem Buch 4,5 Sterne, und bin schon ganz gespannt auf Band 2. Ich kann euch das Buch sehr empfehlen, ich persönlich mag so Jung Adult Geschichten sehr gerne.

Lesen Sie weiter