Leserstimmen zu
Spiel der Zeit

Jeffrey Archer

Die Clifton-Saga (1)

(39)
(14)
(5)
(1)
(1)
Hörbuch MP3-CD
€ 14,99 [D]* inkl. MwSt. | € 16,90 [A]* | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Der Anfang beginnt

Von: Jandy

11.03.2018

Klappentext England um 1930: Der junge Harry Clifton wächst an den Hafendocks von Bristol heran, seine Mutter Maisie muss sich mit harter Arbeit durchschlagen. Um den Tod von Harrys Vater, der angeblich im Krieg gefallen ist, rankt sich ein Geheimnis. Harrys Leben nimmt eine Wendung, als er das Stipendium für eine Eliteschule erhält. Er tritt ein in die Welt der Reichen und lernt Giles Barrington sowie dessen Schwester Emma kennen, Erben einer Schifffahrts- Dynastie. Harry verliebt sich in Emma, ohne zu ahnen, dass die Schicksale ihrer Familien auf tragische Weise miteinander verknüpft sind ... Mit viel Charme gelesen von Errich Räuker, Britta Steffenhagen und Richard Barenberg. Informationen Die Clifton-Saga 1 Erscheinungstermin: 16. September 2016 Gekürzte Lesung Gelesen von Erich Räuker, Richard Barenberg und Britta Steffenhagen 2 mp3-CDs Laufzeit: 11 Stunde 23 Minuten     Meine Meinung Spannend und Packend von Anfang an. Dies ist meine erste Geschichte von Jeffrey Archer und ich muss gestehen das dieser Autor weiß wie man eine Geschichte zu schreiben hat um den Leser/Hörer zu fesseln. Und ich bin nur auf diese Reihe gestoßen, weil mich das Cover des sechsten Teiles sehr ansprechen fand und ich bin im nach hinein sehr glücklich darüber, dass ich diese Reihe angefangen zu haben. Die Erzähler wurden gut und passen gewählt. Doch schade finde ich es, dass nur eine gekürzte Hörbuch Fassung gibt. Den persönlich würde ich immer die ungekürzte der gekürzten vorziehen, auch wenn diese mehr kosten würde.

Lesen Sie weiter

Über die Clifton Saga hatte ich schon einiges gelesen. Doch sieben Bände und alle recht dick haben mich etwas abgeschreckt. Am Ende siegten die Neugier und das Hörbuch. Mit 11,5 Stunden schon recht lang, aber diese Zeit verging wie im Flug. Die Geschichte hatte ein paar Kapitel benötigt, um mich einzufangen, aber dann war ich in der Geschichte drin. Sie ist interessant und ausschweifend. Die vielen Personen (mal mehr und mal weniger wichtig) und auch die Handlungsorte sind sehr verschieden. Vom Hafen über Old Jacks Bleibe zur Schule und der Villa der Barrington, zum Tee Cafe waren fast alle Wohn-, Arbeits- und Lebensschichten dabei. Die Hauptcharaktere werden sehr detailiert beschrieben und schnell hat man seinen ganz persönlichen "Liebling" gefunden. Die Liebesgeschichte zwischen Harry und Emma wurde nicht zu stark in den Focus gerückt, so dass genügend Zeit für die Freundschaft zwischen Giles, Dickens und Harry sowie die familiären Intrigen war. Durch den Wechsel der Sprecher kam noch einmal mehr Spannung und Abwechslung auf, denn die Geschichte wurde aus den verschiedenen Perspektiven der Hauptfiguren erzählt. Manchmal hatte man das Gefühl die Geschichte doppelt zu hören, aber der Autor schaffte es immer wieder kleine Details einzubauen, die bisher unerwähnt waren. Auch so manche Lüge oder Schummelei wurde dabei aufgedeckt. Das letzte Drittel der Geschichte hätte etwas temporeicher sein dürfen. Dafür hat das Ende einen echten Cliffhanger...man muss weiterhören.

Lesen Sie weiter

Bristol 1919: Die junge Maisie und ihr Verlobter Arthur Clifton nehmen beide an einem Ausflug teil. Doch leider verläuft die Reise anders als geplant und Maisie lernt einen unbekannten, attraktiven Mann kennen. Die beiden beginnen eine verbotene Affäre... Bristol 1927: Nachdem Tod ihre Mannes Arthur Clifton lebt Maisie mit ihrem Sohn Harry Clifton in sehr ärmlichen Verhältnissen. Der junge Harry drückt sich oft vor der Schule und treibt sich viel in den Hafendocks herum. Seinen Vater hat Harry nie kennen gelernt, weil dieser im Ersten Weltkrieg gefallen ist. Das erzählt ihm zumindest seine Familie, doch er kann nicht wirklich glauben, dass das schon alles ist. Harry spürt, dass es ein Familiengeheimnis gibt... Ein Stipendium für eine Eliteschule sorgt für eine Wendung im Leben von Harry Clifton. Nun lernt er viele Söhne und Töchter von reichen, einflussreichen Familien kennen. Er freundet sich mit Giles Barrington an und lernt dessen zauberhafte Schwester Emma kennen. Doch die zarte Romanze kann kaum erblühen, denn alte Geheimnisse kommen langsam ans Tageslicht und werfen dunkle Schatten... "Spiel der Zeit" ist der erste Teil der spektakulären, siebenteiligen Clifton Familien Saga von Jeffrey Archer. Dem Autor gelingt es sofort zu fesseln und er beginnt seine Saga in den 30er Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts. Durch die unterschiedlichen Erzählweisen gibt der Autor viel Einblick in die verschiedenen Figuren und macht so ihre Handlungen und Gefühle nachvollziehbar. Die Personen sind alle ausführlich beschrieben und die Figuren facettenreich und durchaus mit Ecken und Kanten versehen. Das Hörbuch wird von drei Sprechern gesprochen, wobei der größte Teil von Erich Räuker vertont wurde. Erich Räuter ist durch seine Synchronstimme bei den Serien Homeland und Downton Abbey bekannt und seine Stimme passt sehr gut zur Geschichte. Das Hörbuch ist mit über 11 Stunden sehr lange und durch die sehr klangvolle Stimme des Sprechers kommt keine Langeweile auf. Auch die beiden anderen Sprecher Richard Barenberg und Britta Steffenhagen haben ihre Sprechrollen sehr gut gemacht.

Lesen Sie weiter

Kurz zum Inhalt: Wir lernen den jungen Harry Clifton kennen und durchleben mit ihm seine jungen Jahre; seinen schulischen Werdegang, seine erste grosse Liebe... und die damit verbundenen Probleme. Prinzipiell hört sich das Buch wirklich interessant an, auch der Schreibstil ist gut und die Hörbuchsprecher haben mir sehr gut gefallen. Sie haben die Geschichte wirklich sehr gut gelesen. Leider war mir die ganze Geschichte um Harry zu langatmit - trotz der gekürzten Lesung. Mir hat einfach immer wieder die Spannung gefehlt und es war mir zu viel drum herum. Ich hätte es mir ein wenig kompakter gewünscht, mehr auf den Punkt gebracht. Die Liebe zwischen Harry und Emma finde ich sehr interessant und allein aus diesem Grund überlege ich mir, den zweiten Band ebenfalls zu hören. Der Hintergrund der beiden verspricht viel Potential. Sie sind beide tolle Charaktere, mit viel Tiefgang - nur wurde ihre Geschichte als jugendliche, besonders die von Harry, zu sehr in den Fokus gestellt, bevor es überhaupt ein wenig mehr Inhalt gegeben hat - sprich den Weltkrieg etc. Was mir gut gefallen hat, sind die Zusammenhänge der Erzählstränge der einzelnen Personen. So haben sich einige Dinge geklärt, die man immer wieder zuvor von anderen Protagonisten angedeutet bekommt. Vom Aufbau her ist das Buch gut gelungen. Das Cover finde ich wirklich toll und es passt zur Geschichte. Fazit Leider hatte mir das Buch zu viele Längen und konnte mich nicht packen - daher bekommt es von mir leider nur 3 Sterne.

Lesen Sie weiter

Einfach nur toll!

Von: Momkki

25.09.2016

Ich hatte kaum eine Vorstellung was mich hier bei der Clifton-Saga erwartet. Mich hat das Cover angesprochen, abschließend überzeugt hat mich dann der Klappentext. In der Geschichte, in dessen Zentrum Harry Clifton steht, wird eine Timeline verfolgt. Diese wird allerdings immer wieder aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Jeder, der maßgeblich an dem „Erwachsenw Werden“ von Harry beteiligt ist, erzählt seinen Teil – oder besser: Anteil – der Story, aber jeweils aus der Sicht der Figur selbst. Diese werden auch von verschiedenen Lesern gesprochen: Erich Räuker, Richard Barenberg und Britta Steffenhagen verleihen den vielen Figuren einzigartige Merkmale und gestalten das Geschehen so NOCH lebendiger. Dadurch, dass so viele Figuren zu Wort kommen, entsteht im Kopf des Hörers/Lesers ein riesiges Puzzel, dass sich nach und nach zusammensetzt. Und dabei werden viele pikante Infos deutlich. Hier hat Archer das Talent, ein wichtiges Detail anzudeuten und dann später in der Handlung von einer anderen Figur bestätigen zu lassen. Und genau das, macht die Story so wahnsinnig spannend. Darüber hinaus bietet die Clifton-Saga ein riesen Repertoire aus verschiedenen Figuren, Höhen und Tiefen, Glück und Unglück. Wirklich spannend bis zum Schluss. Das offene Ende ist dann die süße Verheißung auf mehr…

Lesen Sie weiter

Wir schreiben das Jahr 1930 und Harry Clifton wächst in eher bescheidenen Verhältnissen an den Hafendocks von Bristol auf. Harrys Vater, so wird ihm immer wieder erzählt, wäre im Krieg gefallen. Doch schnell findet der kluge Junge heraus, dass das so nicht stimmen kann. Aber niemand will ihm genaueres erzählen. Maisie, seine Mutter, bringt die beiden mit jeder ihr bietenden Arbeit durch und ist sehr stolz, dass Harry in der Schule so gut voran kommt. Als er dann auch noch ein Stipendium angeboten bekommt, scheint sich das Blatt der Familie zu wenden... Dies ist der Auftakt zur 7 teiligen Clifton Saga. Um es kurz und schmerzlos zu machen: Ich bin begeistert! Die Geschichte wird aus der Sicht verschiedener Probanden erzählt, was mich ganz zu Anfang etwas verwirrte, aber ganz schnell umso spannender wurde. So konnte ich noch tiefer in die Geschichte eintauchen. Hier hat wirklich jeder seine Geheimnisse! Und diese werden, wenn überhaupt, nur mit bestimmten Personen geteilt. Ich als Zuschauer habe also alles erfahren, wusste aber auch wer was nicht weiß :-) Klingt kompliziert? Ist es aber nicht! Es ist wahnsinnig spannend! Was bin ich froh, dass ich auch schon Teil 2 der Saga hier liegen habe, denn das Ende ist gleichzeitig der Anfang! Hach herrlich! All diese Intrigen, Geheimnisse und aber auch geschichtlichen Hintergründe. Harry ist mir sehr ans Herz gewachsen. Er ist ein ausgesprochen höflicher und liebenswerter Junge, ohne dabei ein Schleimer oder Ja-Sager zu sein. Sein Freund Giles Barrington, der Erbe einer Schifffahrt-Dynastie, lernt er in der Schule kennen. Giles Vater hat von Anfang an eine starke Abneigung gegen Harry, aber deren Freundschaft ist stärker. So, jetzt schließe ich meine Rezension aber lieber, sonst verrate ich noch etwas aus dem Inhalt... Fazit: Absolut hörenswert!!!

Lesen Sie weiter