Leserstimmen zu
After passion

Anna Todd

After (1)

(443)
(83)
(35)
(5)
(7)
Paperback
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Prickelnd

Von: KittysKiste

30.11.2018

Tessa Young ist das nette, gut erzogene Mädchen von nebenan. Sie hält sich immer an die Regeln und hat eine züchtige Beziehung zu ihrem Kindheitsfreund Noah. Alles ändert sich jedoch, als sie am College auf Hardin Scott trifft. Er ist rebellisch, unfreundlich und sexy, also der typische Bad Boy. Und obwohl sich Tessa und Hardin auf den ersten Blick hassen, beginnt es schon bald zwischen den beiden zu knistern. Lange schon habe ich diese Reihe in meinem Regal stehen und lange habe ich damit geliebäugelt. Da nun aber nächstes Jahr die Verfilmung der Bücher in die Kinos kommt, musste ich endlich mal mit dem ersten Band anfangen und ich kann sagen, dass ich durchaus gut unterhalten wurde. Der Schreibstil von Anna Todd ist recht umgangssprachlich, lässt sich dadurch aber auch schnell und einfach lesen. Dazu kommen die relativ kurzen Kapitel, durch die man einfach nur hindurch fliegt. Insgesamt passt hier alles. Was die Geschichte angeht, so ist diese eine typische New Adult Geschichte mit viel Hin und Her. Dazu ging es oft echt heiß her. Man merkt einfach von Anfang an, dass es zwischen Tessa und Hardin gewaltig knistert. Umso mehr hat es mich manchmal genervt, dass die beiden es selbst nicht gemerkt haben oder wahrhaben wollten. Dazu kamen einige Wendungen, die nicht unbedingt hätten sein müssen. Dennoch fand ich die Handlung wirklich unterhaltsam und es hat mir Spaß gemacht, die beiden doch sehr unterschiedlichen Charaktere zu begleiten. Und dann kam auch noch das Ende und ich war einfach nur noch geschockt. Es wird zwar ganz schnell klar, dass es da noch etwas gibt, was Tessa nicht weiß, aber als das ans Licht kam, war ich tatsächlich den Tränen nahe. Außerdem muss ich einfach zugeben, dass die ganze Geschichte, bis auf Kleinigkeiten und trotz des ganzen Hin und Hers, auf mich recht realistisch wirkte. Bei den Charakteren war ich die ganze Zeit ein bisschen im Zwiespalt. Einerseits mochte ich sowohl Tessa, als auch Hardin, doch andererseits fand ich, dass Tessa ein bisschen zu weltfremd herüber kam. Dabei hat mich nicht einmal gestört, dass sie unerfahren und naiv war, sondern vielmehr, dass ich immer wieder das Gefühl bekam, sie hätte von nichts eine Ahnung. Ergänzend dazu stand sie mir manchmal echt ein bisschen zu sehr auf der Leitung. Hardin, das komplette Gegenteil zu Tessa, ist ein echtes Arschloch, dennoch fand ich, dass er dabei wahnsinnig überzeugend rüber kam und vor allem charismatisch. Auch wenn ich sein Handeln nicht ganz nachvollziehen konnte, so habe ich schnell mitbekommen, dass sein Verhalten einen Grund haben muss. Alle anderen Charaktere fand ich wirklich in Ordnung, egal ob sympathisch oder unsympathisch und manchmal sogar überraschenderweise alles andere als stereotypisch. Abschließend kann ich nur sagen, dass ich zwar den ganzen Hype um dieses Buch nicht so ganz verstehe, da es sicherlich bessere Bücher dieses Genres gibt, aber dennoch richtig gut unterhalten wurde. Auf jeden Fall bin ich gespannt, wie es mit Tessa und Hardin weiter geht und ich freue mich schon darauf, die beiden weiter zu begleiten.

Lesen Sie weiter

Cover: Das Cover ist schlicht, aber fällt trotzdem sehr gut auf. Viele kennen bereits die Reihe und durch die Farbe sticht einem die Reihe sofort ins Auge. Ich finde sie sehr ansprechend Inhalt: Tessa ist neu auf dem College. Sie ist recht behütet aufgewachsen, weswegen sie das wilde Leben noch vor sich hat. Auf dem College lernt sie auch Hardin kennen. Er ist ein typischer Bad Boy und sehr selbstverliebt. Das mindert aber Tessas interesse an ihm nicht. Auch wenn sie sich es nicht eingestehen will, sie hat großes interesse an ihm und will seine harte und coole Schalde knacken. Ich mochte Tessa recht gerne, sie verhällt sich ganz genau so wie man es erwartet und ist deshalb so sympathisch. Auch Hardin hat etwas an sich was man irgendwie mögen muss, auch wenn man ihm manchmal im moment darauf einfach nur im Meer versenken möchte. Er schafft es immer wieder einem das Herz zu erwärmen. Schreibstil: Der Schreibstil war unglaublich flüssig. Hätte ich die Zeit gehabt, hätte ich das Buch wohl in einem Rutsch durch gelesen. Man kommt gut in der Geschichte vorran und fiebert immer wieder mit den beiden Protagonisten mit. Wobei einem manchmal dieses on-off-getue etwas auf die Nerven geht. Dennoch bleibt man trotzdem irgendwie dran kleben und ich möchte unbedingt die anderen Bände noch lesen. Fazit: Eine tolle Story, die man nicht so schnell satt hat. Ich bin gespannt auf Band 2

Lesen Sie weiter

After passion

Von: Christina

20.10.2018

Ich habe das Buch schon zweimal durchgelesen und ich liebe es! Es ist eine schöne Liebesgeschichte die zeigt, dass Liebe manchmal richtig schwer sein kann. Außerdem erkennt man, dass es egal ist, ob man Piercings und Tattoos trägt, es kommt drauf an wie die Person wirklich ist und wenn dir das wahre Ich gezeigt wird, darfst du dich als besonders erweisen. Die Story war sehr realistisch und die Handlung ließ mich oft einen lauten Seufzer geben. Wut, Trauer, Freudengeheul, Hochgefühl, Bedrückung und Eifersucht waren nur ein paar Gefühle, die ich beim Lesen empfand. Da ständig etwas passiert, wird die Spannung der Handlung immer weiter aufgebaut und nie langweilig. Da die Geschichte so realistisch ist, sollte man auch bedenken, dass die Gefühle sehr kindisch und übertrieben dargestellt werden, aber ist es nicht meistens in echt auch so?

Lesen Sie weiter

Meinung: Nachdem Tessa an die WCU kommt lernt sie Hardin kennen. Die beiden streiten sich die ganze Zeit aber es wird schnell klar das die beiden eine besondere Bindung haben. Mit vielen auf und abs kommen sie sich immer näher. Mir gefällt die Geschichte sehr gut. Man kann nicht viel zu dem Inhalt sagen da ich finde das man es selber lesen sollte um die Gefühlt mitzufühlen. Auch die Erotischen Szenen sind von der Autorin sehr schön geschrieben. Man wird mit zwei Welten konfrontiert die aufeinander treffen und sich dadurch alles verändert. Empfehlung: Ich kann dieses Buch an alle Empfehlen die Fifty Shades of Grey auch gemocht haben, aber auch für mich(jemand der eigentlich keine Romane liest) mochte die Geschichte sehr und habe mich schnell durch die Seiten gelesen. Es ist nicht einfach nur eine romantische Liebesgeschichte, aber das merkt ihr beim lesen selber ;)...

Lesen Sie weiter
Von: Kiki

24.08.2018

Mega gut

Lesen Sie weiter

Ich wollte eine Rezession zu diesem wundervollen und gleichzeitig meinem Lieblings Buch schreiben. Kommen wir erst mal zu der Autorin Anna Todd. Anna Todd hat einen so schönen Schreibstil, dass es einfach sehr leicht fällt das Buch schnell, einfach und flüssig zu lesen. Die Kapitel sind sehr lang was mich anfangs sehr gestört hatte weil ich mich nicht solange konzentrieren konnte. Dies liess aber dann von Zeit zu Zeit nach, was ich sehr angenehm fand. Anna Todd hat es also einem einfach gemacht dieses Buch schnell und gut zu lesen. Was ich auch gut finde ist, dass das Buch etwas dicker ist und viele Seiten hat. So hat man viel länger an dem Buch. Kommen wir dann zu dem Buch. Sie selbst hat das Buch ja eigentlich als Fanfiction geschrieben. Ich finde es aber überhaupt nicht schlimm das die Namen abgeändert wurden, im Gegenteil ich finde es sogar gut, so hat mir die Geschichte sogar noch besser gefallen. Anna Todd hat die Personen in dem Buch so gut beschrieben, dass man die Personen auch ohne die Vorlagen gut vorstellen konnte. Die Idee ist ja dahinter das Tessa (Das schüchterne Good Girl), Hardin (Der Launische Bad Boy) zeigt das die Welt auch ganz anders aussehen kann. Sie will ihn zu einem besseren Menschen machen. Aber das einzige was Hardin will ist die Wette gegen Zed zu gewinnen. So verdirbt er sie von Zeit zu Zeit. Hardin ist leider so eine Person die man hasst und gleichzeitig unglaublich liebt. Er kann einfach manchmal so ein unglaublicher Mistkerl sein. Und dann paar Szenen später kann er so unglaublich süß sein. Und Tessa ist so ein unglaublich süßes und bezauberndes Mädchen das man einfach nur mögen muss, aber auch sie kann man leider öfters nicht verstehen. Immer wenn sie ein weiteres Mal auf Hardin rein fällt bin ich so sauer. Nach dem sie sich dann verliebt haben gibt das Buch ein Kreislauf wieder von Streit, Sex und Versöhnen. Zwar nicht in der Reihenfolge aber diese drei Worte spielen eine große Rolle. Und normal denkt man dann ja gleich, dass es sehr eintönig ist aber wenn man sich dann rein gelesen hat, weil es einfach so spannend ist das man nicht mehr auf hören kann. Ich kann dieses Buch einfach nur empfehlen. Das Buch ist teilweise so nerven aufreibend und auch so spannend das man ob man es jetzt hasst oder nicht, trotzdem weiter liest. Wie schön erwähnt es ist mein Lieblings Buch. Und hiermit bedanke ich mich für die "Aufmerksamkeit" und freue mich wenn irgendwer von euch dieses Buch wegen meiner Rezession kauft.

Lesen Sie weiter

Ich lese eigentlich nicht so gerne, da mich viele Bücher nicht so anziehen, aber seitdem ich mir "After Passion" gekauft habe, lese ich nur noch. Ich finde es mega!

Lesen Sie weiter

Emotional

Von: Annemie S.

21.05.2018

Ich hab die komplette After-Reihe gelesen und war total fasziniert. Vielleicht mögen die Bücher ja einfach geschrieben sein, doch genau das ermöglicht dem Leser der Geschichte flüssig folgen zu können. Zudem war es die erste Buchreihe, bei welcher ich mich durchaus mehrfach dabei erwischt habe, wie ich laut vor mich hin geflucht habe, weil ich so von meinen Emotionen gepackt wurde. Auch wenn man die Situationen der Hauptakteure noch nie erlebt hat, wird man direkt in die Geschichte gezogen und erlebt ihre Gefühle fast am eigenen Leib. Mal ganz nebenbei ist auch das Coverdesign für meinen Geschmack top gelungen!

Lesen Sie weiter