Leserstimmen zu
After passion

Anna Todd

After (1)

(469)
(92)
(36)
(6)
(7)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Das Hörspiel gefiel mir echt gut, weil einerseits die Story eine besondere Liebesgeschichte zeigt, die auch authentisch ist durch vielen Problemen und auch Hindernissen, die die beiden bewältigen müssen. Man konnte der Leserin gut folgen, weil sie eine angenehme Stimme hatte und auch gut betont vorlesen konnte. Die Autorin hat einen guten Schreibstil und sie kann eine ganz besondere Stimmung erzeugen in manchen Szenen. Ich habe jetzt das Buch gelesen, den Film geschaut und auch habe ich nun das Hörspiel gehört. Alle drei haben es geschafft eine besondere Stimmung zu erzeugen. Die Geschichte ist der Anfang einer langen Reise der beiden und ich bin gespannt, wie diese noch weitergeht.

Lesen Sie weiter

Hessa <3

Von: Nadiatestet

05.09.2019

Ich liebe die After Reihe von Anna Todd unbeschreiblich. Es geht um Hardin und Tessa. Tessa hat ihr erstes Jahr an der MCU und führt ein ziemlich normales Leben. Ihre Mutter erwartet von ihr, dass sie sich anstrengt und genau so wird, wie sie es sich wünscht. Sie hat einen Freund Namens Noah, der leicht Spießig ist und naja nichts Besonderes an sich hat. Schon am ersten Tag an der MCU lernt sie Steph und Hardin kennen. Ein ziemlicher Badboy aber ein super lieber Kerl, wenn man ihn genauer kennenlernt. Ab diesem Moment ist nichts mehr wie es scheint. Ich konnte damals schon nicht aufhören zu lesen und habe auch dieses Hörbuch verschlungen. Ich habe es in einem Stück durch gehört und es ist nochmal etwas anderes es zu hören. Die Sprecherin liest mit Gefühl und man kann spüren, wie die Protagonisten sich fühlen und was in ihnen vor geht. Ich hätte mir jedoch gewünscht, dass die männlichen Parts ein männlicher Sprecher übernimmt. Dennoch ein tolles Hörbuch für die jenigen, die nicht gern lesen.

Lesen Sie weiter

Das Buch After habe ich schon gelesen, wollte aber trotzdem unbedingt die CD hören. Am Anfang hat es mich etwas verwirrt das es zwei Sprecher gibt aber ich habe mich sehr schnell dran gewöhnt. Ich habe super gerne der Hass-liebe von Hardin und Tessa gelauscht, eingekuschelt mit einer Tasse Tee! Tessa ist bevor sie Hardin kennenlernt ordentlich, ruhig & hat genau den Plan was sie an der Uni machen will. Sie will alles ausser, Einen Verbindungs Typen zu Daten, auf Partys zu gehen sowie Alkohol zutrinken. Ob sie das wohl schafft? Hardin ist ja schließlich zum dahin schmelzen...

Lesen Sie weiter

Den ersten Teil vom Buch habe ich damals währrend einer Lesenacht verschlungen... in einer Nacht war ich mit dem Teil durch und dennoch habe ich dann gefühlte Ewigkeiten gebraucht bis ich mich den Folgebänden gewidmet habe. Damals ist mir aber dieses ständige hin und her ihrer Beziehung gar nicht so bewusst gewesen bzw. gar nicht so extrem aufgefallen. Beim Hören habe ich dann (gefühlt) mehr auf Kleinigkeiten und Details geachtet, wodurch ich von Hardin echt genervt war. Er behandelt Tessa nicht gut und verletzt sie absichtlich. Das sollte sich doch niemand freiwillig antun müssen. Tess verfällt total in ihre Rolle als wahres Good Girl und beschützt ihn vor allem und jeden, egal, was er ihr antut. Dabei finde ih, dass sie Noah unmöglich behandelt hat. Nichtsdestotrotz hat mich die Reihe faszinieren und fesseln können. Das lag vermutlich zum Größtenteil auch an dem tollen und flüssigen Schreibstil von Anna Todd, der immer Lust gemacht hat weiterzulesen, aber auch an der Handlung die noch daran hing. Landon ist mir beispielsweise total ans Herz gewachsen. Deswegen muss ich dem Buch auch 3,5-4 Sterne geben, obwohl ich ohne das Hörbuch bzw. einen Reread bestimmt auch mehr Sterne verteilt hätte...

Lesen Sie weiter

Meine Meinung zum Hörbuch: Insgesamt fand ich das Hörbuch gut gelungen und mir fiel das zuhören auch sehr leicht, obwohl es von zwei Sprechern gelesen worden ist und ich eigentlich eher einen Sprecher bevorzuge, um mich besser auf die Geschichte konzentrieren zu können. Doch wie gesagt hatte ich keine Probleme der Geschichte zu folgen, ganz im Gegenteil es war sogar mal interessant ein Hörbuch mit zwei Sprechern zu hören. Die Geschichte ist eher eine klischeehafte Liebesgeschichte, aber trotzdem hatte sie ihre eigenen Inhalte und war sehr fesselnd geschrieben. Mir gefiel vor allem wie der Charakter „Hardin Scott“ dargestellt worden ist und man konnte ihn meiner Meinung nach in vielen Situationen sehr gut nachvollziehen, vor allem auch zum Ende des Hörbuchs habe ich sehr mit ihm mitfühlen müssen. Er tat mir sogar schon sehr leid. (Mehr werde ich aber nicht dazu verraten, denn sonst würde ich zu sehr spoilern und das möchte ich nicht!). Ich muss leider auch gestehen, dass mir Tessa ab und zu etwas auf die Nerven ging mit ihren ganzen Gedankengängen, aber letzendlich war es dennoch auszuhalten. Ich hoffe, dass es in den weiteren Bänden etwas ruhiger um ihre Gedankengänge wird, doch das vermute ich erst einmal nicht, nach dem Ende. Trotzdem werde ich die Geschichte und somit die Hass-Liebe, die zwischen Tessa und Hardin herrscht, weiterverfolgen und bin gespannt, wie es in Band 2 weitergehen wird. Zum Schluss sei gesagt, dass ich das Hörbuch nur wärmsten weiterempfehlen kann und es eine klare Hörbuchempfehlung von mir ist!

Lesen Sie weiter

Sprecher: Die Sprecher haben mir sehr gefallen. Die Stimmen waren sehr angenehm und einfach zu verstehen, auch die Geschwindigkeit war angepasst, daher ließen sich diese 20 Stunden auch wirklich einfach zu hören. Was mir allerdings manchmal wirklich nicht gefallen hat ist, dass die Sprecherin Tessa's Stimme manchmal so unglaublich hoch und schrill gesprochen hat, dass ich das Gesicht verziehen musste, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Mensch überhaupt so sprechen kann. Meine Meinung: Tessa und Hardin waren mir eigentlich von Anfang an bekannt, durch den ganzen Hype. Und ich wollte diese Bücher wirklich lange nicht lesen, weil sie mich einfach nicht angesprochen haben. Durch den Film jedoch wurde ich etwas neugierig und dachte mir, dass ich doch das Hörbuch einfach hören kann. Ich muss sagen, dass es mich doch sehr überrascht hat. Tessa war mir eigentlich wirklich von Anfang an sehr sympathisch und ich konnte ihr wirklich nachempfinden, wie sie die erste Zeit verbracht hat. Es ist schließlich etwas komplett Neues an einer Uni zu sein und dort auch noch zu leben, umgeben von vielen wilden Mitstudenten. Nicht zuletzt auch Hardin, der es mir irgendwie wirklich angetan hatte. Ich liebe Bad-Boys, vor allem wenn sie einfach diese unnahbare Art an sich haben und Sprüche klopfen, als gäbe es keinen Morgen. Und seine Entwicklung habe ich einfach wirklich genossen. Was Tessa angeht, so wurde sie mir mit der Zeit etwas nervig, da sie einfach unglaublich naiv war. Die Momente mit Hardin zusammen jedoch haben mir unglaublich gefallen und ich habe wirklich genau zugehört, um bloß nichts zu verpassen, was sie tun oder sagen. Ich hatte demnach wirklich Spaß beim Hören. Die Handlung hat mir auch ganz gut gefallen. Es ist nichts Neues, muss ich sagen. Etwas, was man in diesem Bereich eigentlich schon oft genug gelesen hat. Ich kann mit demnach auch vorstellen, dass ich beim Lesen wirklich Langeweile empfunden hätte, oder mir die Seiten einfach zu viel waren, weshalb ich sehr froh bin, dass ich das Hörbuch gehört habe. Es gibt Auf und Abs und hier und da einige Wendungen, die mich wirklich unterhalten haben und ich auch überhaupt nicht mehr gezweifelt hatte, ob mir diese Geschichte gefallen wird. Ich freue mich demnach auf den Film, weiß aber, dass ich die nächsten Teile weder lesen noch hören werde. Fazit: Das Hörbuch hat mir bis auf einige Kritikpunkte wirklich sehr gefallen und die Handlung habe ich wirklich genossen. Hardin hat es mir, wie vielen anderen auch, wirklich angetan! Es bekommt dementsprechend 4 von 5 Krönchen!

Lesen Sie weiter

Das ich das Buch gelesen habe, wollte ich mir auch gerne das Hörbuch dazu anhören. Natürlich wurde ich nicht enttäuscht. Anna Todd ist einfach eine Meisterin für mich, ich liebe ihre Bücher. Zur Story generell möchte ich nicht viel verraten, denn es soll ja spannend bleiben, für die jenigen die die Geschichte von Tessa und Hardin nicht kennen. Ich werde nur soviel sagen..Liebe, Schmerz und ein verletztendes Spiel.

Lesen Sie weiter

Obwohl ich ‚After passion‘ von Anna Todd schon zweimal gelesen habe, hat mich diese Tatsache nicht davon abgehalten, das Buch ein drittes Mal zu lesen. Der Grund dafür war die Buchverfilmung, die vor kurzem in die Kinos kam. Ich wollte mir deshalb Tessas und Hardins Geschichte nochmal in Erinnerung rufen. Auch dieses Mal konnte mich das Buch sehr gut unterhalten und es wurde keine Minute langweilig. Wie soll es auch? Schließlich gehen sich Hardin und Tessa regelmäßig an die Gurgel, was für genug Spannung sorgt. Allerdings habe ich gemerkt, dass sich meine Einstellung gegenüber den beiden Protas etwas verändert hat. Die Verwendung des Kinocovers für die Neuauflage finde ich etwas problematisch, da hier in meinen Augen suggeriert wird, dass die Geschichte im Film und im Buch identisch ist. Ja, sowohl im Film als auch im Buch geht es um Tessa und Hardin. ABER: Im Film wird wirklich viel weggelassen oder verändert, sodass es aus meiner Sicht eine etwas andere Geschichte ist. Deshalb finde ich, dass man das „alte“ Buchcover hätte lassen sollen. Für Protagonistin Tessa Young beginnt gerade ein neuer Lebensabschnitt. Sie zieht bei ihrer Mutter aus, um an der Washington Central University zu studieren. Damit geht nicht nur Tessas, sondern auch der Traum ihrer Mutter in Erfüllung. Als Tessa am College ankommt, macht sie jedoch eine zügige Wandlung durch. Sie lässt ihren langjährigen Freund links liegen und konzentriert sich vollkommen auf Hardin, der in ihren Augen eine Bad-Boy-Aura ausstrahlt und daher sehr anziehend auf sie wirkt. Tessas Mutter hat dann natürlich nichts mehr zu melden. Was soll ich zu Tessa sagen? Ich finde, sie und Hardin passen perfekt zueinander. Beide sind keine Unschuldslämmer und beide müssen sich über manche Sachen erst klar werden. Erst dann wird ihre Beziehung funktionieren. Hardin hält Tessa mit seiner Launenhaftigkeit und aufbrausenden Charakter ständig auf Trab. Der Gute kann sich nämlich nicht entscheiden, ob er mit Tessa nun zusammen sein will oder nicht. Zugegeben, Anna Todd gelingt es, das On und Off zwischen den beiden Protas mitreißend zu beschreiben. Auch wenn Tassa und Hardin oft wie Hund und Katze sind, es ist immer wieder ein Genuss, sie beim Streiten zu erleben (auch wenn es oft unnötig ist). Tessas Mom, die meiner Meinung nach eine der vernünftigsten Personen in diesem Buch ist, wird von Hardin oft als die Inkarnation des Bösen gesehen. Dies kann ich ein bisschen verstehen, da sie wirklich kein Fan von Hardin ist. Die Abneigung beruht also auf Gegenseitigkeit. Trotzdem finde ich, dass Hardin sich manche Gedanken bezüglich Tessas Mom sparen könnte, da sie wirklich unangebracht sind. Die andere vernünftige Person ist aus meiner Sicht Tessas Freund Landon. Aufgrund seines ruhigen Charakters war mir Landon oft viel sympathischer als Hardin. Ich habe mir sogar manchmal gewünscht, Tessa wäre lieber mit Landon zusammengekommen. Vielleicht wäre dann allen Beteiligten viel Leid und Kummer erspart geblieben. Fazit Tessas und Hardins Liebesgeschichte ist zum Haare raufen. Die Autorin schafft es jedoch, dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann, bis die letzte Seite ausgelesen ist. ‚After passion‘ ist ein unterhaltender Auftaktband, der von einer sehr verworrenen Liebesgeschichte handelt.

Lesen Sie weiter