Leserstimmen zu
After passion

Anna Todd

After (1)

(448)
(83)
(35)
(5)
(7)
Paperback
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Serie!

Von: Lea

14.02.2018

Ich finde die After-Reihe ist der Hammer. Soweit ich weiß wird diese verfilmt, aber ich persönlich finde, dass eine Serie besser wäre, da wird nicht zu viel weggelassen. Ich wünsche mir, dass ich so gut wie Anna schreiben könnte ...

Lesen Sie weiter

Love it

Von: Lea

12.02.2018

Ich habe das Buch innerhalb ein paar Stunden gelesen und finde es mega geil. Bei den perversen Stellen muss ich sagen fand ich es komisch zu lesen, aber das liegt wahrscheinlich daran, dass ich erst 15 bin und im dem Punkt noch keinerlei Erfahrung habe. Das Buch ist faszinierend und es inspiriert mich weiter zu schreiben und besser zu werden. Vielen Dank für diese Buchreihe!

Lesen Sie weiter

I Love it

Von: Stephanie

30.01.2018

Ich liebe diese Geschichte. Ich habe alle Buchreihen gelesen und angehört. Ich würde mich freuen, wenn es verfilmt wird. Am besten wäre es natürlich als Serie, damit kein Detail ausgelassen wird. Ich hoffe, dass Anna Todd Investoren dafür findet. Sie hat diese Buchreihen super geschrieben und beschrieben. Ich habe mitgefühlt, gelacht und geweint ... super ... Ich kann das nur weiterempfehlen.

Lesen Sie weiter

Der Grund, warum ich überhaupt Bücher lese... Als ich im letzten Jahr mir das Buch von Anna Todd gekauft habe und begonnen habe zu lesen, konnte ich mir noch gar nicht vorstellen, dass mich ein Buch jemals so beeinflussen könnte. Der NewAdult-Roman hat mich sofort gefesselt und ich habe das Buch in einer Nachtschicht durchgelesen. Die Geschichte rund um Tessa und Hardin ist einfach herzergreifend. Anna Todd macht es möglich, die Situationen hautnah mit zu erleben. Sie beschreibt alles so detailliert und mit so viel Hingabe, dass sogar der Leser dies spüren kann. Unabhängig davon gefällt mir auch die Geschichte an sich gut. Genau der richtige Anteil von Liebe, Teenie-Drama, Erotik und Witz. Für mich mein absolutes Lieblingsbuch, dass ich mind. 2x pro Jahr lese. Meine Bewertung: Dafür gibt es von mir 5 von 5 Sternen. (Wären 1.000 möglich, gäbe es die)

Lesen Sie weiter

Inhalt / Klappentext: Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war. Meine Meinung: Tessa Young ist eine junge Studentin und ganz frisch an der Washington Central University (WCU). Dort trifft sie Hardin Scott, einen tätowierten und unverschämten Kerl sowie seine "Gang". Er ist ihr komplettes Gegenteil, und dennoch fühlt sie sich wie magisch von ihm angezogen, gegen den Willen ihrer rigorosen Mutter, und obwohl sie einen sie liebenden Freund hat. Es kommt wie es kommen muss: sie verliebt sich in Hardin und erlebt Höhen und Tiefen von emotionaler und sexueller Natur. Ist das noch ein Jugendbuch? Man könnte meinen, dass "Shades of Grey" für Studenten neu aufgelegt wurde. Über 700 Seiten prickelnder, leichter Erotik und viel Verdruss. Das ewige Hin und Her ging mir öfters auf den Zeiger, doch trotzdem konnte ich das Buch nicht aus den Händen legen. Irgendwie hatte es mich gefangen und ich wollte wissen wie es weitergeht. Hardin kann ich mir übrigens einfach nicht mit Locken vorstellen. Bei mir hat er glatte Haare, egal was im Buch steht. ;) Fazit: In der Hoffnung, dass die nächsten Bücher nicht so theatralisch und von Kleinkrieg durchsetzt sind gebe ich 3 von 5 Sternen. Die Charaktere sind einfach gezeichnet und es lässt sich flüssig lesen. Aber es wäre definitiv ausbaufähig. Mal sehen was noch kommt. Ich bin jedenfalls froh, dass ich Zuhause nicht so eine emotionale Achterbahn fahren muss. Ich hätte Hardin direkt abgeschossen!

Lesen Sie weiter

Wer kennt dieses Buch nicht? Und wer hat es noch nicht gelesen? Jeder hat dieses Buch schon gelesen und spricht darüber. Wenn nicht als Buch dann vielleicht auf wattpad. Denn zuerst veröffentlichte Anna Todd die Geschichte um Tessa und Hardin dort. Als ich das Buch in den Händen hielt war ich überglücklich es endlich zu haben und Lesen zu können. Der erste Eindruck war, dass es nach einer typischen New Adult Geschichte aussah. Tessa kommt an eine University, für sie ist alles neu und sie lässt ihr altes Leben hinter sich. Ihr ist zwar kein großer Schicksalsschlag passiert, aber sie möchte sich weiterentwickeln und das geht am besten ohne Mutter. Tessa war immer das brave Mädchen mit ihrem perfekten Freund Noah. Sie waren glücklich, klug und haben sich geliebt. Doch schon als sie in ihr Zimmer kommt ändert sich einiges. Sie lernt Steph und ihre Freunde kennen, die so gar nicht ihrem gewohnten Freundeskreis entsprechen. Man könnte sie schon als Punks bezeichnen. Auf ihrer Haut zeichnen sich Tattoos ab, Piercings überall und ihr Kleidungstil ist komplett anders als Tessas. Doch Steph und ihr einer Freund Nate scheinen ganz freundlich zu sein, was Tessa überrascht. Allerdings wäre da noch eine Person im Raum. Hardin. Und er verschlägt Tessa die Sprache. Sie findet ihn sofort total anziehend und attraktiv mit seinen Tattoos und Piercings. Er dagegen ist abweisend und unfreundlich gegenüber ihr. Obwohl sie eigentlich nichts mit Partys zu tun haben möchte, entscheidet sie sich mit Steph und ihren Freunden auf eine Verbindungsparty zugehen. Aber was sie dort veranstaltet ist gar nicht sie. Betrinkt sich und heult und so weiter…Schon nach der zweiten Party, hielt ich Tessa für ein bisschen naiv und sprunghaft. Als sie Hardin dort trifft will sie erstmal nichts mit ihm zu tun haben, befindet sich dann jedoch in seinem Zimmer und wie soll es anderes kommen, machen sie zusammen rum. Doch eigentlich hat sie ja einen Freund, doch Hardin lässt sie anscheinend alles vergessen. Danach geht es in dem ganzen Buch so weiter. Sie machen zusammen rum, kann ihre Finger nicht von ihm lassen und ihm nächsten Moment verhält er sich wie ein Arschloch und sie möchte nichts mehr mit ihm zu tun haben. Und dann fängt es von neuem an… Hardin hat sich zum Ende hin echt gewandelt, er ist nicht mehr ganz so ein Vollidiot wie am Anfang, kann sie sich jedoch manchmal immer noch sehr verletzend gegenüber Tessa sein. Doch da versteh ich Tessa einfach nicht, wie sie sich immer und immer wieder auf ihn einlässt. Arrghhh… Sie dagegen ist mal das kleine naive Mädchen wie zu Beginn und dann wieder eine kleine Zicke. Das Ende war nochmal etwas spannend, was denn jetzt noch passiert, jedoch hat es mich nicht wirklich überrascht, als ich es dann erfahren habe. Doch jetzt genug Kritik, dich Geschichte an sich hat mir eigentlich gefallen, wäre es nicht so eine naive Protagonistin. Und auch der Schreibstil hat mir gefallen, man ist nur so über die 700 Seiten geflogen. Fazit:Leider nur 3 von 5.

Lesen Sie weiter

Es hat mein Leben auf den Kopf gestellt. Ich hab nie was davon gehalten, ein „Lieblingsbuch“ zu haben, aber seitdem ich die After-Reihe gelesen habe... Guys, ich hab danach so viele Bücher gelesen, aber kein einziges naht nur ansatzweise der After-Reihe! Ich bin nie wirklich so begeistert von einem Buch, seitdem ich die Bücher von Anna Todd gelesen habe. Ich küsse ihre Augen! Sie ist großartig <3 Ich hoffe, es kommt mehr von ihr!!!! Love 💓

Lesen Sie weiter

After passion

Von: Johanna

08.10.2017

Ich habe von der Reihe schon viel Gutes gehört, und spätestens nachdeem mir eine Freundin mit ähnlichem Büchergeschmack die Reihe wärmstens empfohlen hat, hatte ich doch relativ hohe Erwartungen an das Buch. Glücklicherweise wurden diese größtenteils erfüllt. Doch bevor ich mit den vielen positiven Sachen an diesem Buch anfange, möchte ich auf meinen einzigen Kritikpunkt eingehen: Ich bin es gewohnt, dass ich gegen einzelne Charaktere stellenweise einen Hass habe oder auch manchmal Jemanden über ein ganzes Buch hinweg nicht mag, aber, dass Beide Hauptcharaktere mir immer wieder missfallen und ich sie verabscheue kenn ich in diesem Ausmaß dann doch noch nicht. Stellenweise dachte ich mir wirklich es geh nicht mehr und ich halte es nicht mehr aus wie sie in meinen Augen immer wieder die falschen Entscheidungen treffen und sich einfach gemein verhalten. Diese Charakterzüge waren mir einfach unsympathisch. Zum Glück gab es so viele andere Gründe die Geschichte weiter zu entdecken: Dazu zählen zum Beispiel die vielen liebenswerten und lustigen Nebencharaktere. Außerdem birgt das Buch einfach so viele verschiedenen Facetten der Handlung, dass man als Leser immer wider überrascht ist und entdecken will wie allem am Ende zusammenhängt. Das hat auch das Ende super unerwartet und spannend gemacht. Insgesamt hat sich das Buch durch sein grandioses Ende einen großen Pluspunkt bei mir eingehandelt. Dazu gehört auch der super Cliffhanger .   Außerdem macht es der Schreibstil einem einfach super leicht in die Geschichte und den Schauplatz einzutauchen und lässt sogar etwas wie einen kleinen Film im Kopf des Lesers entstehen.

Lesen Sie weiter