Leserstimmen zu
artgerecht - Das andere Baby-Buch

Nicola Schmidt

(14)
(5)
(1)
(0)
(0)
€ 22,00 [D] inkl. MwSt. | € 22,70 [A] | CHF 30,90* (* empf. VK-Preis)

Ein einfühlsamer Ratgeber für alle, die das Zusammenleben mit Babys sich erleichtern und Erfahrungen vermittelt bekommen wollen, wie man es auf artgerechte und bedürfnisorientierte Art machen kann, ohne sich dabei selbst zu verlieren... Dazu gibt es in diesem Buch viel Wissenwertes vom Anfang der Schwangerschaft über die Geburt bis zum Thema Ernährung, Schlaf, Tragen, Windelfrei, Kinderbetreuung und das Leben als Eltern zu erfahren. Die Texte der Autorin werden durch Expertenmeinungen zu den verschiedensten Themen fundiert. Ergänzt wird das Ganze von Meinungen von Eltern zu ihren Erfahrungen bei der Bewältigung des Alltags mit einem Baby. Leicht verständlich und unterhaltend ist die Schreibweise der Autorin und vieles ist vergleichbar mit eigenen Erfahrungen oder hilft zur Vorbereitung der Geburt und des gemeinsamen damit beginnenden Alltags mit dem neuen Erdenbürger. Schon das Cover fällt durch seine Gestaltung auf, dass ein schlafendes Baby auf dem Arm eines Erwachsenen zeigt. Eine Handvoll Glück - Liebe - Leben - was kann es Schöneres geben. Doch oft kommen mit der Schwangerschaft auch schon Ängste hoch- Werde ich alles richtig machen? Auf wessen Rat soll ich hören? Wie schaffe ich das alles? Diese Ängste sind spätestens mit dem Lesen dieses tollen Buches vergessen. Es wird hier ua. betont, dass jedes Baby ein eigenes Individium ist, dessen Eigenheiten von den Eltern erkannt und auch beachtet werden sollten. Während früher zB. nach genauem Zeitplan die Kinder gestillt wurden, sollte man eigentlich mehr auf den Schlafrhytmus der Babys achten. Auch wo das Kind schlafen soll, muss individuell eingeschätzt werden. Es gibt ua. Tipps für sicheres Schlafen, richtiges Stillen, richtiges Tragen, Listen für eine artgerechte Erstausstattung( auch für die Mama), aber auch Tipps für die Schwangerschaft und die Entbindung. Auch ein Kapitel zu Reisen mit dem Baby enthält wertvolle Hinweise. Jeder Leser kann individuell für sich und sein Kind entscheiden, welche Tipps für ihn das Richtige ist. Alles ist liebevoll illustriert und besonders hervorgehoben sind die Tipps und Ratschläge für die werdenden Eltern. Ich kann dieses Buch nur allen Eltern, Großeltern, Patentanten und - Onkeln - überhaupt jedem, der sich auf ein Baby freut und vorbereitet, empfehlen. Denn ein afrikanisches Sprichwort besagt: "Es braucht ein Dorf, um ein Kind zu erziehen!"

Lesen Sie weiter

Gerade die ersten Wochen mit Baby sind meist sehr anstrengend und nicht nur einmal haben wir uns gefragt, warum unser Baby denn nun schreit. Nicola Schmidt erklärt auf einfache Weise, was Babys brauchen und wie wir ihre Bedürfnisse optimal und artgerecht befriedigen können. Für Neu- oder Bald-Mütter ist dieses Buch eine wertvolle Hilfe, um die natürlichen Bedürfnisse des Babys artgerecht zu stillen und eine positive Mutter-Kind-Bindung aufzubauen.

Lesen Sie weiter

Baby Almanach

Von: Bine

14.04.2019

Ein wirklich umfassender "Baby-Almanach". Ich liebe solche Bücher! Das Buch hat auch einige tolle Illustrationen und erklärt warum einige Dinge so sind, wie sie sind. Dadurch versteht man auch besser warum einiges evolutionstechnisch so ist, wie es ist. Das man beispielsweise eine Wärmeflasche statt sich hinlegen sollte, wenn man sich vom eingeschlafenen Baby wegstiehlt, da das Baby die Wärme mit seinen feinen "Sensoren" spürt. Was ja auch wirklich wichtig war, als unsere Vorfahren Babys hatten und das Überleben und nicht auskühlen essentiell war. Das eigene Tragekapitel war auch wirklich sehr interessant. Ich trage mein Baby wirklich sehr gerne und seit ich weiß, dass ein getragenes Baby seine Muskeln - vor allem im Nackenbereich - und seinen Gleichgewichtssinn trainiert, noch lieber. Es gibt auch ein eigenes Windelfrei Kapitel. Doch dieses Thema ist von uns noch ganz weit weg. Das Baby soll man "Abhalten". Sorry, aber bei uns gibt es noch keine Ausscheidungskommunikation und ich muss noch immer auf die bösen Plastikwindeln setzen. Fragen ob nächtliches Stillen zu Karies führt, Tragen zu Rückenproblemen usw. werden hier beantwortet. Auch hier sollte man sich die Inhaltsangabe online ansehen, da man hier wirklich einen tollen Überblick über das Buch erhascht.

Lesen Sie weiter

Dieses Buch ist in mehrere Bereiche aufgeteilt, die sich wie folgt gliedern: Einleitung Artgerecht schwanger Artgerecht zur Welt kommen Artgerecht ernähren Artgerecht schlafen Artgerecht tragen Artgerecht sauber Artgerechte Betreuung Artgerecht leben Anhang Diese Kapitel sind dann jeweils in weitere Rubriken und Infokästen aufgeteilt, insgesamt macht es einen recht übersichtlichen Eindruck. Aufgelockert wird es auch von einfachen, aber schön gestalteten, Illustrationen von Claudia Meitert. Ebenso gibt es immer wieder eingestreute Elternzitate zu der Frage „Was hätte ich wirklich gerne vorher über mein Baby gewusst…“, welche die Autorin über Facebook gesammelt hat. Das Buch ist ein guter Mix aus wissenschaftlichen Erkenntnissen und persönlichen Erfahrungen. Insbesondere die Rückführung von bestimmten Verhaltensweisen auf unsere steinzeitliche Herkunft fand ich sehr aufschlussreich. Die mag man zwar auch aus anderen Publikationen schon kennen, aber die frische Art von Nicola Schmidt macht es doch zu einem besonderen Lesevergnügen. Der Schreibstil ist einfach und verständlich gehalten, die Autorin versteht sich darauf, den Leser direkt und persönlich anzusprechen. Ihr Buch mag auf den ersten Blick etwas „öko“ und dogmatisch erscheinen, aber Frau Schmidt betont, dass jeder Mensch seinen eigenen Weg zur gesunden Beziehung mit seinem Baby gehen muss. Für Einheitsbrei sind wir einfach zu unterschiedlich. Im Anhang sind unter anderem nützliche Adressen und Rufnummern, sowie Hinweise zu weiterführenden Publikationen, wissenschaftlichen Studien, Fachpublikationen etc. zu finden. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Wenn man Nicola Schmidts Blog, Videos usw. folgt, kennt man zwar bereits viele Informationen, aber die Aufbereitung ist wirklich gut gelungen, so dass ich den Kauf nicht bereue. Artgerecht bedeutet für die Autorin sich den Bedürfnissen des Babys zu stellen, ohne es in unseren industrialisierten, konsumfreudigen Alltag zu zwängen. Das bedeutet konkret Stillen, Tragen, Windelfrei, Kommunikation, einen „Clan“ aufbauen, raus in die Natur und vieles weitere mehr. Dass sich davon einige Eltern abgeschreckt oder verunsichert fühlen, kann ich verstehen. Es mag vielen einfach zu kompliziert, zu aufwändig, zu Babybezogen vorkommen. Und wo bleibe ich als Mutter/Vater zwischen all den Dingen, auf die ich aufpassen, die ich beachten muss? Doch auch dafür hat Nicola Schmidt ein paar Tipps und ebenfalls ihren konkreten Hinweis, dass jeder selbst wissen muss, wie weit er sich darauf einlassen will. Fakt ist, dass wir unser Bestes tun, aber dennoch nicht perfekt sind. Das hat die Natur auch gar nicht vorgesehen und deswegen brauchen wir uns darüber auch keinen Kopf zu machen. Konzentrier dich lieber darauf, was sich jetzt für Dich und Dein Baby richtig anfühlt. Fazit: Wertvolle Quelle um die Instinkte Deines Babys zu verstehen. Das Buch ist allerdings garantiert nichts für Leute, die sich eher für geplanten Kaiserschnitt, Flaschenmilch, Kinderwagen und Kita ab dem 2. Monat begeistern.

Lesen Sie weiter

Die meisten Mütter wollen ihre Babys so gesund und natürlich wie möglich aufwachsen lassen - so auch ich. Meine Tochter ist momentan etwa 7 Wochen alt - steht also noch ganz am Anfang ihres Lebens - und mir ist wichtig, dass sie eines Tages zu einem unbeschwerten Mädchen wird, das zu einer glücklichen Frau heranwächst, die mit sich und der Welt zurecht kommt. Um ihr das ermöglichen und ihr einen möglichst guten Start ins Leben geben zu können, habe ich mir dieses Buch (nach einer Empfehlung aus einer Facebook-Gruppe) besorgt. Und ich bin sehr froh, dass ich es mir gekauft und schon so bald gelesen habe, denn es hat mir und meiner Tochter bereits gut helfen können. Man erfährt hierin so allerhand über die Natur eines Babys und dass sie ziemlich genauso "funktionieren" wie die damaligen Steinzeitbabys. Wenn man erst mal versteht, wie Babys ticken und immer schon getickt haben, dann ist einem auch klar, warum sie sich so oder eben so verhalten und kann auf diese Weise viel Verständnis aufbringen und bleibt in gewissen Situationen gelassener. Wenn man einmal weiß, dass Babys von Natur aus Traglinge sind und woher das kommt, dann fragt man sich auch nicht mehr, warum das Baby so oft zu weinen anfängt, wenn man es ablegt (in den Kinderwagen, die Autoschale oder sonst wo hin). - Es hat das Bedürfnis, getragen und geschaukelt zu werden! Es ist klar: Wir leben heutzutage in einer sehr unnatürlichen Welt, an die wir uns gewöhnt haben und mit der wir (Erwachsenen) zurechtkommen - mehr oder weniger. Für Babys/Neugeborene gilt das allerdings nicht. Bei ihnen läuft immer noch das Steinzeitprogramm ab. Wenn man bedenkt, in welchen Konstellationen wir heute leben (Kleinfamilie mit Mama, Papa und Kind) oder wie viele Babys bereits (unnötigerweise) per Kaiserschnitt auf die Welt kommen, wie viele Babys von Anfang an in ihrem eigenen Bett (vielleicht sogar schon ganz allein in einem eigenen Zimmer) schlafen müssen und wie viele Babys gar nicht oder nur ganz kurz gestillt werden, dann ist es nicht verwunderlich, dass viele Eltern verzweifelt sind, weil ihre Babys viel weinen und untröstlich sind. Das alles ist in höchstem Maße unnatürlich für Babys und deswegen rebellieren sie häufig. Wenn man ihnen Nähe und Geborgenheit vermittelt durchs Tragen, durchs gemeinsame Schlafen ganz nah am Körper eines anderen Menschen und durchs Stillen, dann wird man meist auch mit einem zufriedenen, glücklichen Baby belohnt. Warum sich das alles so verhält, wie es sich verhält, wird in "Artgerecht" von der Wissenschaftsjournalistin Nicola Schmidt leicht verständlich erklärt – und Vieles davon ist ja auch recht logisch und einleuchtend. Ich kann also nur sagen: ich fand das Buch SEHR lesenswert! Wer sein Baby besser verstehen mag, kann definitiv zu diesem Buch greifen. Dadurch bin ich zum Beispiel endlich auf eine wunderbar funktionierende Hilfe gegen das abendliche Quengeln und die Einschlafschwierigkeiten meiner Tochter gekommen. Das hat uns als Eltern viel entspannter gemacht. - Also wirklich lohnenswert, der Inhalt!

Lesen Sie weiter

Dieses Buch zum Thema artgrechter Umgang mit Babys wurde mir empfohlen und ich muss sagen, dass ich dieses Buch wirklich ganz gut finde. Man erhält viele nützliche Informationen zum artgerechten Umgang mit den Babys, was sie für Bedürfnisse haben und wie wichtig es ist, diese zu kennen und entsprechend darauf reagieren zu können. Was ich jedoch bemängeln muss ist, dass das Thema Stillen fast im Vordergrund dieses Buches steht, was ich nicht so praktisch finde, da es auch Mütter gibt, die die Flasche geben. Ich finde es sehr schade, dass gar nicht, auf die Flaschenbabys eingegangen wurde, sondern nur das Thema Stillen erläutert wurde. Sehr schade! Trotzdem ein gutes Buch!

Lesen Sie weiter

Ich habe so manchen Baby-Ratgeber in den Händen gehalten, durchgeblättert, mal hier und mal dort ein Kapitel überflogen. Nur wenige habe ich wirklich vollständig gelesen (z.B. "Gesund von Anfang an" von Dr. Keicher). "artgerecht" habe ich regelrecht verschlungen. Nicht nur deshalb, weil es für einen Ratgeber sehr spritzig und kurzweilig gehalten ist. Als überzeugte Trage-Mama und Befürworterin von bindungs- und bedürfnisorientierter Erziehung spricht mir das Buch an vielen Stellen aus der Seele. "artgerecht" setzt Eltern eine evolutionäre Brille auf und verhilft ihnen damit zu einer Sichtweise, mit der die Bedürfnisse und Verhaltensweisen von Babys nicht nur erklärt, sondern auch verstanden werden. Ohne Eltern ein Dogma aufzuerlegen werden Wege aufgezeigt, wie Stillen, Tragen, Schlafen und Windelfrei artgerecht gelingen können. Ein erfrischend anderer Ratgeber - Sehr zu empfehlen!

Lesen Sie weiter

Ich habe dieses Buch verschlungen. Jede Minute, die unser Sohn auf mir geschlafen hat nutzte ich, um weitere Informationen aus diesem Buch aufzusaugen. Ich würde es jederzeit wieder kaufen und kann es Neu-Eltern wirklich wärmstens ans Herz legen. Danke Nora Imlau für diese kleine Bibel!

Lesen Sie weiter