VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (94)

George R.R. Martin, Elio M. Garcia Jr., Linda Antonsson: Westeros

Westeros Blick ins Buch

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 29,99 [D] inkl. MwSt.
€ 30,90 [A] | CHF 41,50*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Pappband ISBN: 978-3-7645-3136-2

Erschienen:  16.03.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(77)
4 Sterne
(16)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

"Westeros: Die Welt von Eis und Feuer"

Von: Andrea Wildfang Datum : 03.06.2015

wildbookheart.blogspot.de

Da ich mich selbst zu den Fans des von George R.R. Martin´s erschaffenen Epos zählen darf, war ich begeistert, als ich "Westeros" zum ersten Mal in den Händen hielt.

Das große Bildband-Format macht, zusätzlich zum edlen Cover, dem stattlichen Gewicht und dem stabilen Einband, einen imposanten ersten Eindruck.

Auch das erste Aufschlagen tut diesem keinen Abbruch.
Die Gestaltung der Seiten ist stilistisch und verleiht dem jeweiligen Thema die passende Atmosphäre. Aufwendig gestaltete, farbige Illustrationen tragen einen wesentlichen Anteil hierzu bei.

Im Vorwort lernt man die Rahmengeschichte des Buches kennen:
Maester Yandel hat für das vorliegende Werk lange Informationen gesammelt und nieder geschrieben um mit ihm, gesammeltes Wissen über die Geschichte Westeros´, König Tommen zu überreichen, damit dieses ihm von Nutzen sein kann.
Diese Rahmengeschichte ermöglicht ein direktes Eintauchen in das Buch, verleiht allen Informationen den passenden Rahmen und leitet über zu den Romanen von "Das Lied von Eis und Feuer".

In logisch nachzuvollziehender Reihenfolge erfährt man dann die Geschichte des von George R.R. Martin´s erdachten und beeindruckend gut ausgearbeiteten Kontinents, angefangen bei der Ankunft der Ersten Menchen bis hin zur Rebellion Robert Baratheons. Man erhält detailliertes Hintergrundwissen über die Landstriche von Westeros und die dort ansässigen Familien, inklusive Karten und Stammbäumen.

Das Buch enthält so viele, umfasssende Informationen, dass man diese unmöglich im ersten Durchgang erfassen kann. Ich werde mich vermutlich noch sehr viel öfter mit "Westeros" beschäftigen.

Die Sprache, die im Buch verwendet wird ist, sachlich, informativ und gehoben.

Das Buch wurde qualitativ hochwertig verarbeitet, was ich sehr schätze.

Die Bezeichnung "Bildband" finde ich aber etwas irreführend. Für mich ist es viel mehr ein Nachschlagewerk, eine Chronik über Westeros, die man ohne Bedenken jeden "Game of Thrones"-Liebhaber empfehlen kann.


Vielen Dank an den Penhaligon Verlag, der mir dieses Werk zur Rezension zur Verfügung gestellt hat!

Geniales Wissen über die Welt von Game of Thrones

Von: TheSarahStory Datum : 02.06.2015

youtube.com/user/TheSarahStory

Unfassbar schön gestaltetes Buch, das ich jedem Fan der Serie oder der Bücher nur empfehlen kann. Ein Must Have! So viel geballtes Hintergrundwissen ist wirklich bereichernd, man fühlt sich mehr als nur mittendrin, wenn man in diesem Buch blättert und liest.

Ein Muss für alle Fans von George R.R. Martin!

Von: Hannah Datum : 27.05.2015

Rezension
Dieses Buch in eine Sparte einzusortieren ist gar nicht so leicht. Ein wirklicher Bildband ist es nicht, denn der Text überwiegt eindeutig... Ein Roman ist es auch nicht... Man könnte es als Chronik oder Geschichtsbuch bezeichnen. Das Buch beginnt damit, das die ersten Menschen Westeros besiedeln. Dann geht es weiter, von der langen Nacht über die Herrschaft Valyriens bis zur Ankunft der Andalen.
Außerdem wird auf alle Regionen Westeros' und die dort regierenden Familien eingegangen. Dadurch bekommt eine ganz andere Sicht auf all die Orte, die in den Romanen zur Sprache kommen.

Über die Figuren, die wir in den Romanen kennengelernt haben, erfährt man so gut wie nichts. Sie sind noch nicht in die Geschichtsbücher eingegangen, denn hier geht es nur um die Geschichte Westeros'.
Wie wir alle wissen, kann Geschichte ganz schön langweilig sein... Aber hier ist das nicht so! Denn obwohl wir mit Fakten nur so überhäuft werden, fiebert man doch ein bisschen mit. Viele Dinge wusste man noch nicht, deswegen saugt man sie nur so auf.

"Als Königin Visenya ihrem Bruder einen mit Rubinen besetzten Reif aus valyrischem Stahl aufs Haupt setzte und Königin Rhaenys ihm als "Aegon, der Erste seines Namens, König von ganz Westeros und Schild seines Volkes" huldigte, brüllten die Drachen, und die Lords und Ritter jubelten... doch am lautesten schrie das gemeine Volk, Fischer und Feldarbeiter und Frauen. "(Seite 36)

Die Tatsache, das auf über 300 Seiten geschichtliche Fakten stehen, kann einen manchmal ein bisschen erschlagen. Aber dieses Buch soll auch gar nicht der Reihe nach gelesen werden. Es lädt vielmehr dazu ein, einfach ein bisschen zu blättern und ab und zu stehen zu bleiben und zu lesen.
Stellenweise kann es doch sehr trocken sein, wenn man sich für das Thema nicht interessiert. Also lest einfach das, was euch interessiert.

An dieser Stelle muss ich vor Herrn Martin meinen imaginären Hut ziehen! Ich finde es Wahnsinn, wie sich ein Mann eine ganze Welt samt ihrer Vergangenheit ausdenken kann! Allein die Geschichte von Deutschland kann ich mir schwer merken, aber dieser Mann hat in seinem Kopf die Geschichte eines imaginären Kontinents und aller Wesen die darauf leben. Herr Martin, sie sind ein Genie!

Fazit
Die Bilder, mit denen alles illustriert ist, sehen fantastisch aus und auch der Text ist gut geschrieben. Besonders die vielen Karten können nützlich sein. Man bekommt eine ganz andere Sicht auf Westeros und weiß Dinge, von denen man vorher keine Ahnung hatte.
Dieses Buch lädt zum Schmökern an langen Abenden ein und ist perfekt für alle Fans der Bücher. Ich würde aber empfehlen, schon ein paar Bücher der Romane gelesen zu haben, sonst versteht man hier nur Bahnhof.

Bewertung
Geschichtliche Fakten 1
spannend und interessant 1-
Gesamtnote 1-

Schöner Zusatzband, jedoch etwas viel auf einmal

Von: Linda Schade Datum : 21.05.2015

gandas-lutin.blogspot.de

Dieses Buch ist ein sehr schöner Bildband mit vielen tollen Illustrationen und reichlich Hintergrundinformationen zu der "Das Lied von Eis und Feuer"-Reihe. Ich liebe ja die Serie "Game of Thrones" und war sofort hin und weg, als ich von diesem Buch hörte. Vor allem in diesen Fantasy Welten interessiert mich die Hintergrundgeschichte immer wahnsinnig sehr. Denn diese ganzen Sachen wie, wer spann diese Intrige aus welchem Grund und wer ist dieser König, von dem immer geredet wird, die finde ich unglaublich interessant. Einfach auch, um das alles viel besser nachvollziehen zu können. Ein guter Grund, um dieses Buch zu lesen? Ja, auf jeden Fall. Für mich fing es wirklich sehr interessant an, denn man erfährt tatsächlich wie Leben nach Westeros kam. Vor allem die Geschichte um die Kinder hat mich sehr neugierig gemacht, denn die werden ja am Ende der vierten Staffel angeschnitten. Auch die Geschichten der einzelnen Häuser werden einem hier nähergebracht. So erfährt man von den ersten Starks oder Targaryen und vor allem diese konnten mich total überzeugen. Denn man erfährt von vielen Schlachten, an denen auch die Drachen beteiligt waren. Ich liebe die Drachen und die Targaryen! Die meisten davon waren mir auch sehr sympathisch. Man lernt mit diesem Buch einfach unglaublich viel über die Welt, die der Autor in "Das Lied von Eis und Feuer" erschaffen hat. Viele Personen, deren Namen auch später noch eine Rolle spiele, lernt man kennen und auch die Geschichte der einzelnen Orte wird einem nähergebracht. So erfährt man zum Beispiel, wie die Mauer oder der Rote Bergfried gebaut wurden. Die Aufmachung des Buches ist sehr toll. Direkt am Anfang hat man zum Beispiel eine Widmung an Tommen Lannister. Ich liebe solche Details total und fand das richtig schön. Zudem gibt es einen Haufen toller Illustrationen, die wirklich sehr schön anzusehen sind. Das Buch ist sehr eng und klein bedruckt, was leider auch mein einziger Negativpunkt ist. Natürlich dient es der Atmosphäre, aber mir hat es das Lesen etwas schwerer gemacht. Denn man hat das Gefühl nie vorwärtszukommen und ewig zu brauchen. Es ist quasi ein Geschichtsbuch und dementsprechend kein Page-Turner. Es ist ein unglaublich gutes Buch, welches ich gerne gelesen habe und was mich sehr interessiert hat. Aber da es eine reine Nacherzählung ist, gibt es keine richtige Spannung, wodurch es sich an den nicht ganz so interessanten Stellen leider auch etwas zieht. Trotzdem ein wirklich gutes Buch, welches mir einfach sehr gut gefallen hat.

Fazit:
Für diejenigen, die sich wirklich für die Geschichte von "Das Lied von Eis und Feuer" interessieren, ist dieses Buch auf jeden Fall etwas. Ich mochte es sehr und durch die authentische Aufmachung hatte ich wirklich das Gefühl, mich darin verlieren zu können. Ein wirklich schönes Buch, das mich überzeugen konnte.
Aufgrund eines kleinen Kritikpunktes bekommt dieses Buch von mir 4/5 Schmetterlinge.

Bildgewaltiges Nachschlagewerk zu unschlagbarem Preis

Von: booksnstories Datum : 20.05.2015

Seit Ende April läuft die fünfte Staffel von "Game of Thrones" auch für die Fans in Deutschland. Was könnte da besser passen, als sich ein bisschen Background-Wissen anzueignen, mit dem man beim Rudelgucken oder munteren Plausch unter Freunden ein wenig angeben kann? Der im März erschienene Prachtband "Westeros - Die Welt von Eis und Feuer" bietet eine perfekte Möglichkeit dazu. Ich möchte an dieser Stelle aber weniger auf den Inhalt eingehen, sondern eher eine Einschätzung abgeben, für wen dieses Buch sich meiner Meinung nach eignet und für wen nicht und anschließend auf einige meiner Highlights näher eingehen. Die Krux an diesem Buch ist nämlich, dass man viel zu viel darüber schreiben könnte. Es ist derart umfangreich gestaltet - allein die Optik lässt es schon vermuten - da fällt es schwer, Prioritäten zu setzen. Ich empfehle auf jeden Fall im Buchladen der Wahl einfach einmal ein wenig darin zu blättern. Die wunderschönen Illustrationen auf sich wirken zu lassen, die von namhaften Größen wie beispielsweise Ted Nasmith stammen (neben John Howe und Alan Lee DER Tolkien-Illustrator). Und auch einmal den ein oder anderen Absatz zu lesen, um ein Gefühl für den Schreibstil zu bekommen, denn hier wirken neben Martin selbst auch Elio M. Garcia und Linda Anderson mit, die seit 1999 mit Westeros.org eine der größten Fanseiten zur Fantasy-Serie betreiben. Befragt Google ruhig mal zu den beiden, es lohnt sich ;)

Aber nun zur Frage: An wen richtet sich dieses Buch?

Für eingefleischte Fans der Fantasy-Romane gehört dieses Buch auf jeden Fall ins heimische Bücherregal. Ich würde hier auch nicht unbedingt einen Unterschied zwischen jenen machen, die die deutsche Übersetzung gelesen haben, und jenen, die sich lieber an das englische Original halten. Ich gehöre zur zweiten Gruppe und hatte beim "Heckenritter von Westeros" zwar ein paar Momente in denen ich ein bisschen länger über den ein oder anderen Bezug nachdenken musste, aber grundsätzlich besteht hier kein Verständnisproblem. Da die eigentlichen Charaktere der "Lied von Eis und Feuer"-Saga namentlich in diesem Prachtband eher hintergründig sind, fallen lediglich die Unterschiede der Ortsbezeichnungen auf. Aber auch dies dürfte kein Argument sein, dass gegen den Kauf spricht.

Für die Fans der TV-Serie, die sich bisher nicht durch die Bücher gelesen haben, will ich keine pauschale Empfehlung geben - hier kommt es auf die persönliche Neigung an und ob auch über die Serie hinaus schon ein bisschen Hintergrundwissen vorhanden ist. Zwar soll "Westeros - Die Welt von Eis und Feuer" ja eigentlich genau dieses Hintergrundwissen vermittelt, allerdings befürchte ich, dass mancher von der Fülle an Text erschlagen wird. Das Buch wird häufig als Prachtband beschrieben und ohne Zweifel, die Illustrationen bereichern dieses Buch ungemein und sind allein schon Kaufgrund genug. Es gibt aber auch viel Text, der gelesen werden will, das Buch ist also nicht direkt vergleichbar mit einem "Buch zum Film" wie man es von Kinofilmen kennt oder "Inside Game of Thrones", den den beiden Begleitbänden zur Serie. Es gibt keinen groben Überblick, keine Informationen in kleinen Häppchen, sondern geht - was Buchformat und Seitenzahl ja bereits vermuten lassen - sehr ins Detail. Etwas mit dem selbst der eingefleischte Fan zugegebenermaßen manchmal etwas kämpft - ich beispielsweise habe die Targaryans erst mal Herscher sein lassen und jene Kapitel zunächst übersprungen, da für mich andere Kapitel interessanter waren. Dies ist aber gleichzeitig auch das Schöne an dem Buch: Man ist an keine Chronologie gebunden, sondern kann einfach drauflos blättern und lesen und gerade dort abtauchen, wo man gerade möchte.

Nicht geeignet ist dieses Buch hingegen für komplette Neueinsteiger, die weder Bücher noch Serie kennen und schauen wollen, ob die "Lied von Eis und Feuer"-Saga überhaupt etwas für sie ist. Lasst es! Lest lieber die ersten beiden Romane oder schaut euch Staffel 1 der Serie an. Alles andere führt nur zu Verdruss.

Meine persönlichen Highlights

Die bereits erwähnten Illustrationen. Hier kann man durchaus von einem Bildgewaltigen Buch sprechen! Allein die erste Doppelseite mit einer unglaublich detailreichen Zeichnung bzw. Fotomontage von Dragonstone habe ich geraume Zeit einfach nur angeschaut. Die nächste Seite lädt nicht nur Heraldik-Fans zum fröhlichen Wappenraten ein und keine Angst, wer hier nicht weiß, was zu wem gehört: Im Laufe des Bandes werden alle Wappen den jeweiligen Häusern zugeordnet. Illustriert werden jedoch nicht nur Orte und Städte, sondern auch Personen, historische Gegebenheiten und Fabelwesen. Man mag ja von den Targaryans halten, was man möchte, aber hübsch waren ihre Frauen ja schon. Interessant empfand ich auch die verschiedenen grafischen Ansätze der zahlreichen Illustratoren. Die meisten von uns sind sehr beeinflusst durch Darstellung und Aussehen der Orte und Charaktere in der Serie, denn nur die wenigsten dürften die Romane schon vor der Serie gekannt haben ;) Da tut ein wenig Abwechslung gut und sorgt für den ein oder anderen "Ja, so würde das auch richtig gut aussehen"-Moment. Was aber auch allein durch die Illustrationen deutlich wird: Welch vielschichtige, fantastische Welt hat Martin da geschaffen!

Zu begeistern wissen mich auch die ausführlichen Karten, die jedem Kapitel über die Regionen der Sieben Königslande und dem Kontinent Essos vorangehen. Dort sind nicht nur die wichtigsten Städte, Burgen und Flüsse verzeichnet, sondern auch die häufigsten Rohstoffe. Da fühlt man sich ja fast an "Die Siedler von Catan" erinnert. Und die eingangs erwähnten Wappen spielen noch einmal eine Rolle. Mal ehrlich, welches Haus mit welchem Bannermanne verschworen ist, das kann sich doch kaum ein Mensch aus dem Romantext heraus merken. Hier schafft das Buch Abhilfe. Zu jedem der sieben großen Häusern gibt's die ritterliche Entourage mit Wappen und Namen und kurzer geschichtlicher Verbandelung.

Besonders erfreulich ist auch, das Essos, seine Inseln und das alte Valyria sehr viel Platz eingeräumt bekommen, das wird all jene begeistern, die bei den Büchern stets nie so genau wussten, wo sich Daenerys da gerade herumtreibt. Der leidgeplagte Leser der Romane muss ja immerhin erst einmal auf die Hälfte der bekannten Welt verzichten und darf den kompletten Kontinent Essos getrost seiner Fantasie überlassen. Die Stammbäume der Häuser Targaryan, Stark und Lannister runden das Ganze gemeinsam mit einer Übersicht über die bisherigen Könige von Westeros gelungen ab.

Mein Fazit

Abschließen muss ich auch einmal festhalten, dass das Buch bei der Verarbeitung eine sehr hohe Qualität besitzt. Der feste Einband gibt die notwendige Stabilität, die ein solches "Manifest" braucht, um nicht beim ersten Blättern auseinander zu fallen. Im Gegensatz zu den "Inside Game of Thrones"-Büchern besitzt es auch kein Softcover, sodass es für mich persönlich weniger kratzanfällig ist. Der Einband ist beprägt und ein Lesebändchen gibts auch noch dazu. Insgesamt fügt es sich zwar durch das Format etwas sperrig in die Regalsammlung, aber optisch passt es durch die gleiche Schriftart und den beigen Hintergrund sehr gut zu den deutschen Ausgaben.

Ein bisschen weniger Text und Ausführlichkeit hätten es vielleicht auch getan, dafür ist dann aber auch für jeden etwas dabei. Man kann sich frei und ungebunden an eine Chronologie im Buch bewegen. Kapitel, die nicht ganz so interessant erscheinen, können getrost übersprungen werden und es bleibt immer noch eine ganze Schatzkiste voller interessanter und lesenswerter Dinge übrig, die wir Fans des "Lieds von Eis und Feuer" der Welt von Westeros in dieser Form vielleicht noch nicht abgewonnen haben.

Für alle Fans von Ein Lied von Eis und Feuer ein Muss.

Von: Sophies Bücherwelt Datum : 20.05.2015

https://www.youtube.com/channel/UC28Rf-fYthYm1_l5tu5ClYA

Westeros
Die Welt von Eis und Feuer

Autor: George R.R Martin
Erscheinungsdatum: März 2015
Verlag: Penhaligon (http://www.randomhouse.de/penhaligon/)

Inhalt:
Um eine fantastische Welt lebendig erscheinen zu lassen, benötigt sie eine Vergangenheit. Daher erschuf Bestsellerautor George R.R. Martin den fiktiven Kontinent Westeros, auf dem sein Meisterwerk Das Lied von Eis und Feuer / Game of Thrones spielt, in jahrelanger Detailarbeit. Dieser prachtvoll ausgestattete Bildband präsentiert erstmals die Geschichte von Westeros – beginnend in der Zeit, in der die ersten Menschen den Kontinent betraten, über die Ankunft von Aegon dem Eroberer und seinen Drachen bis zu Robert Baratheons Rebellion gegen den wahnsinnigen König Aerys II. Targaryen. Damit ist WESTEROS – Die Welt von Eis und Feuer der wahre Prolog der erfolgreichsten Fantasyserie unserer Zeit.

Cover/ Aufmachung: 5 Herzchen
Um diesen Cover gerecht beschreiben zu können müsste man ein neues Wort erfinden. Denn so etwas Schönes habe ich noch nie in meinem Leben gesehen. Alleine wegen dem Cover lohnt es sich das Buch zu kaufen.

Und die Aufmachung im Buchinneren ist einfach atemberaubend. Man merkt wirklich, dass sich alle Beteiligten viel Mühe gegeben haben, weil alles aussieht, als wäre es mit sehr viel liebe gemacht worden. So etwas habe ich in meinem Leben noch nie gesehen.

Geschichte: 5 Herzchen
Jeder Fan von Das Lied von Eis und Feuer hat in diesem Buch einen Schatz gefunden. Denn man erfährt schon sehr viel über die Geschichte des Landes in den Hauptbüchern, doch in diesem Buch erfährt man einfach alles. Jede Kleinigkeit, aber natürlich die wirklich wichtigen. Man verliebt sich durch das Buch immer mehr in die Welt, welche George R.R. Martin erschaffen hat.

Doch man sollte das Buch nicht in einem Rutsch durchlesen, da es dann viel zu viel Information auf einmal wäre. Ich lese z.B jeden Tag eine Geschichte und bin damit sehr glücklich, da ich dadurch dieses wunderschöne Buch nicht zu schnell auslese.

Fazit: 5 Herzchen

Für alle Fans von Das Lied von Eis und Feuer ein Muss.

Grandiose Chronik für alle Fans von Game of Thrones und die, die es noch werden wollen!

Von: Lisa Bisasam Datum : 20.05.2015

pandastic-books-and-more.blogspot.de/

Also erst einmal vorneweg: Westeros wird als Bildband angepriesen, das kann man aber so nicht direkt behaupten. Es beinhaltet zwar einige Karten und Zeichnungen von Menschen, Wappen und Schauplätzen, allerdings überwiegt dann doch der Textanteil, weswegen Bildband nicht ganz die richtige Bezeichnung ist.

Aber fangen wir doch mal von vorne an! Schon beim Auspacken habe ich mich wie ein kleines Kind darüber gefreut. Die Aufmachung ist wirklich genial und schon alleine das Cover... WOW! Es ist im gleichen Stil wie die Bücher gehalten, hat aber einige Prägungen beim Targaryen-Wappen sowie der großen Schrift. Ich konnte nicht anders und musste das Buch erst einmal streicheln. Und nochmal. Und nochmal. Alleine dadurch hebt es sich schon von anderen Werken ab.

Als nächstes ist mir das Lesebändchen ins Auge gesprungen, das bei so einem dicken großen Buch wirklich hilfreich ist. Ich bin ja ein Fan von Lesebändchen! :D Beim ersten Durchblättern sind mir vor allem die wunderbaren, detaillierten Zeichnungen aufgefallen sowie ganz hinten die unglaublich ausführlichen Stammbäume (Targaryen, Stark und Lennister). Ich frage mich immer wieder aufs neue, wie man es schafft, eine solch umfangreiche und zusammenhängende Welt zu schaffen. Dasselbe gilt für all die Wappen, Karten und natürlich die Geschichte an sich. Wie ihr merkt, bin ich ganz begeistert davon - und ich bin noch nicht mal auf den Text eingegangen! Aber seht erst einmal selbst:







Wenn ihr euch für Westeros interessiert, muss euch klar sein, dass es sich hier um die Vorgeschichte zu Das Lied von Feuer und Eis handelt. Ihr werdet hier also keine neuen Informationen zur aktuellen Story erhalten, sondern wirklich nur Informationen über Dinge, die bereits geschehen sind. Es fängt mit den Ureinwohnern Westeros und der Ankunft der ersten Menschen über die ersten Drachen an und endet an der Stelle, an der die Bücher beginnen. Dadurch, dass viele Sachen überliefert wurden, wird auch immer wieder auf unsichere oder mehrere Quellen hingewiesen. Das gibt Westeros irgendwie einen Touch mystisches Geschichtsbuch. Auch die Aufmachung passt hier sehr gut, denn ganz wie bei sehr alten Büchern sind die Seiten eben nicht mehr weiß, sondern schon eher beige und vergilbt bzw. eben leicht braun an den Rändern.

Generell konnte ich das Buch nicht so schnell aus der Hand legen und habe noch bis tief in die Nacht darin geblättert. Es ist sehr umfangreich, informativ und auch spannend, sodass es eigentlich ein MUSS für jeden Fan von Game of Thrones ist. Auch Anspielungen oder Zusammenhänge kann man dank Westeros nun besser verstehen, da man nun auch alle wichtigen Sachen der Vergangenheit kennt. Außerdem hat es nun zu reichlich Gesprächs- und Diskussionsstoff zwischen mir und meinem Freund geführt, wie eigentlich jede neue Folge von Game of Thrones.

Zusammenfassend kann man sagen, dass Westeros eine super Ergänzung für alle Fans ist, die mehr über die Welt von Das Lied von Feuer und Eis wissen wollen. Vor allem für die, die nur die Serie kennen ist es eine gute Ergänzung, da hier auch auf Völker eingegangen wird, die man sonst nicht kennt (bspw. die Pfahlbaummenschen), aber auch die Abschnitte über die sieben Königslande waren so interessant, dass ich es in Kauf genommen habe, weniger Schlaf als sonst zu bekommen. Da es zu jedem Königsland eine Karte gibt, sind diese viel detailreicher als die kleinen Versionen in den Büchern dargestellt. Ein grandioses Buch, das meine Erwartungen übertroffen hat!!

Deswegen gibt es 5 Pandas.

Westeros: Die Welt von Eis und Feuer - GAME OF THRONES , Achtung Spoiler!

Von: Götz Piesbergen Datum : 20.05.2015

www.splashbooks.de

Es ist immer wieder interessant zu beobachten, was sich die Verlage alles einfallen lassen, um die Lücke bis zum nächsten "Das Lied von Eis und Feuer"-Band zu schließen. Da werden Kurzgeschichten veröffentlicht oder andere Werke. Mit "Westeros: Die Welt von Eis und Feuer" präsentiert jetzt der Penhaligon-Verlag ein Nachschlage-Werk zu der Serie.

Wobei "Nachschlage-Werk" im Prinzip zu kurz gegriffen ist. Vielmehr handelt es sich um die Geschichte der Welt der berühmten Romanreihe, mit vielen interessanten Infos unter anderem zu den wichtigsten Familien, über die Reihenfolge der Herrscher auf dem eisernen Thron oder über die verschiedenen Landschaften der Welt. Dieser Band ist eine illustrierte, umfassende Geschichtsabhandlung.

Der Autor selbst hat zu dem Band einiges beigetragen. Doch die Hauptlast haben vermutlich seine beiden Ko-Autoren Elio M. Garcia jr. und Linda Antonsson. Wer die beiden sind? Sie sind beide Schweden und sie haben 1999 die Seite Westeros.org gegründet. Es handelt sich dabei um die Hauptfanseite überhaupt, die auch von sich aus auf viele andere Fanseiten und Fanwikis verlinkt. Garcia selbst wird als Überfan bezeichnet, der unter anderem bei der TV-Serie beratend zur Seite stand.

Man kann also definitiv davon ausgehen, dass es sich hierbei um ein Liebeswerk handelt. Eines, das die Macher mit einer Liebe zum Detail und zum Werk gemacht haben. Und zwar wirklich alle an der Entstehung beteiligten.

Denn so ein Band hat auch jede Menge Illustrationen. Und die sind durch die Bank weg unglaublich gut gelungen. Es gibt jede Menge Bilder, die Landschaften atmosphärisch in Szene setzen, berühmte Ereignisse zeigen oder auch nur historisch wichtige Menschen. Da sieht man zum Beispiel ein Aufeinandertreffen von Waldkindern und Menschen und kann sich an den Details nicht sattsehen. Man ist fasziniert und wie gefangen.

Was auch für den Inhalt gilt. Ein Großteil des Buches konzentriert sich auf die Könige, auf die Herrscher auf dem eisernen Thron. Doch handelt es sich hierbei nicht um vergeudeten oder verschwendeten Platz. Im Gegenteil: Dadurch, dass man viel über Abfolge an Regenten und Familien erfährt, erhält man auch umso mehr ein Gefühl für historisch bedeutende Ereignisse, wie zum Beispiel über die Herrschaft der Targaryen und wie sie endete.

Der besondere Clou für dieses Buch ist jedoch, dass es aus der Sicht eines Bewohners dieser Welt geschrieben wird. Ein Maester schreibt die Geschichte seiner Welt nieder. Und das ist in dem gesamten Band bemerkbar. Wiederholt werden Meinungen und Kommentare eingestreut, durch die das Buch lebendig wirkt. Das unterscheidet "Westeros" von vergleichbaren Werken, die eben auf eine neutrale, allwissende Perspektive setzen. Was hier eben nicht der Fall ist.

"Westeros" ist ein grandioses Werk. Deshalb unbedingt kaufen, es ist ein "Klassiker" und ein "Splashhit".

Wahnsinn!

Von: Naddlpaddl Datum : 17.05.2015

schlunzenbuecher.blogspot.de

Westeros ist eine Chronik, die die Geschichte der sieben Königreiche vom Anbeginn erzählt. Sie fängt an bei der Ankunft der ersten Menschen an und führt bis hin zu Robert Baratheons Rebellion gegen den irren König. Die Vorgeschichte zu der packenden Saga "Das Lied von Eis und Feuer". Voll gepackt mit neuen Information und einer Menge Zusatzwissen, was aus der Reihe nicht hervorgeht.





Ich liebe dieses Buch! Schon von außen ist es ein Hingucker und macht einiges her. Doch auch das Innenleben kann überzeugen. Nicht nur, dass die Seiten gefüllt sind mit tollen Geschichten über vergangene Zeiten, sie sind auch gefüllt mit tollen Bildern. Bilder die einem das Verstehen erleichtern und die Welt um Westeros veranschaulichen. Alleine für die wahnsinnig tollen Bilder lohnt sich dieses Buch! Sie sind mit so viel Liebe zum Detail gestaltet und machen dieses Werk zu etwas ganz besonderem. Karten veranschaulichen die Welt und zu einigen Namen bekommt man endlich auch ein Aussehen geliefert.

Doch auch die Geschichten sind absolut lesenswert!Verfasst wurden sie von einem Maester, der sich auch im Vorwort schon vorstellt und einem somit einen wunderbaren Einstieg in die Geschichte ermöglicht. Man kann sich in seinen Erzählungen absolut verlieren und er gibt einem wirklich das Gefühl, all das wäre real.

Ich empfehle jedoch, das Buch erst zu lesen, wenn man die Reihe "Das Lied von Eis und Feuer" vollständig gelesen hat. Ich hab es zwar nicht getan, aber ich glaube ich habe mich dadurch den Büchern gegenüber mehr als einmal selbst gespoilert.

Für jeden Fan der Saga, ist Westeros allerdings ein MUSS! Es unterstützt wunderbar die Welt die man aus den anderen Büchern schon zu kennen glaubt und klärt auch die letzten offenen Fragen auf und dient als wunderbare Ergänzung. Sehr gut geeignet für Leser die sich gerne mit den sieben Königslanden befassen und interessiert an Fakten, Daten und vor allem an Personen sind. Denn eigentlich werden in diesem Buch die einzelnen Charaktere, die es früher einmal gab nur näher vorgestellt und man erfährt wie sie gelebt haben und was sie auszeichnet, warum sie überhaupt für die Geschichte wichtig sind.

Ich bin wirklich überrascht das mich ein solches "Geschichtsbuch" so fesseln konnte. Trotz der großen Seiten, die mit kleiner Schrift gefüllt sind, habe ich es schnell gelesen und konnte es kaum weg legen, wollte immer wissen wie die Geschichte denn nun weiter geht und die Charaktere besser kennen lernen. Es ist einfach interessant, alles von der Ankunft der ersten Menschen, bis hin zu Roberth Baratheon und den Büchern zu erfahren.

Ganz besonders gut haben mir die Stammbäume am Ende gefallen, die beschreiben wer in welcher Weise mit den anderen aus der Familie zusammenhängt. Ich mag solche Zusammenhänge und konnte mich gerade in diesen Bildern richtig verlieren um genau zu wissen welche Familienbande bestehen.

Das Nachwort des Measters leitet perfekt zu der "Das Lied von Eis und Feuer" Saga über und die Saga knüpft mehr oder weniger an dieses Nachwort an. So hat man eine tolle Überleitung und fühlt die Verbindund zischen Westeros und der Saga.

Ich bin wirklich begeistert und fasziniert über dieses Werk! Es ist absolut detailreich und gespikt mit so vielen Emotionen! Alles ist mit Liebe zum Detail gestaltet und es macht einfach Spaß darin zu blättern und sich in den Geschichten und Bildern zu verlieren!

Ich kann es jedem Fan der Reihe nur ans Herz legen, die Investition lohnt sich und man wird nicht enttäuscht. Im Gegenteil, meine Erwartungen wurden sogar noch weit übertroffen!


Ich danke dem Penhaligon Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.

Blühende Fantasy in der kleinen literarischen Sternwarte - Ein Special

Von: AstroLibrium Datum : 15.05.2015

https://astrolibrium.wordpress.com/

Die meiste Zeit meines Lesens verbringe ich damit, jemand anderes zu sein. Es ist ganz allein meine Zeit, die ich dabei zwischen den Seiten von Büchern verbringe, um dem Alltag zu entfliehen und mich zu Gedankenflügen verführen zu lassen. Viele Genres der Literatur bieten diese Fluchtpunkte an und unglaublich gute Autoren betätigen sich seit Jahren erfolgreich als meine ganz persönlichen Fluchthelfer. Sie lassen mich auch durchatmen, wenn ich nach dem Auftauchen aus Büchern “Gegen das Vergessen” nur noch Abstand und anspruchsvolle Unterhaltung suche.

Dabei lese ich nicht zum Zeitvertreib. Ich genieße jede Minute in einem guten Buch und fühle mich in die Szenarien und Welten ein, die mir eine Fluchtmöglichkeit bieten. Ich nutze meine Zeit und lasse mich dabei auch auf Zeitsprünge ein, denn für mich ist jedes Buch eine Zeitreise. Ob in die Vergangenheit oder Zukunft, das lasse ich einfach auf mich zukommen. Ich bin dabei lesend wirklich sehr flexibel, wenn ich mich in meiner kleinen literarischen Sternwarte beharrlich auf die Suche nach buchigen Fixsternen am Bücherhimmel begebe.

Besonders leidenschaftliche Fluchten finden in einem Genre statt, dass oftmals ein wenig belächelt oder gar unterschätzt wird. Die FANTASY ist dabei jedoch seit ewigen Zeiten als eigenständige literarische Richtung mehr als etabliert. Jules Verne und H.G. Wells waren ihre Wegbereiter und die Werke von J.R.R. Tolkien zeigen bis heute, was es bedeutet, wenn fantastische Gedankenketten Leser und Zuschauer zeitlos fesseln. Ich fliehe gerne in fantastische Welten und bekenne mich zu meiner Leidenschaft. Ich liebe die Fantasy und bleibe ihr treu, wie man an einigen ausgewählten Beispielen sieht.

AstroLibrium – Eine Insel der blühenden Fantasy.

Was braucht man mehr, als eine völlig erfundene und in sich geschlossene Welt, die mich lesenslänglich gefangen nimmt und einfach nicht mehr loslässt? Was braucht es mehr, als einige verborgene Lagerfeuerplätze in meinem Westeros? Orte, an die ich mich zurückziehen und träumen kann? Träume von einer Welt, in der ich gedanklich schon seit Jahren lebe und lese. Von fremden Wesen, die das Land bedrohen, obwohl eine unüberwindliche Mauer aus Eis alles beschützt. Von Herrschern, die miteinander um den einzig wahren Eisernen Thron der Sieben Königslande kämpfen und von Orten, deren magische Ausstrahlung mich zu Sklaven meines Lesens macht.

Winterfell, Harrenhall, Königsmund, Hochherz. Die Flusslande und Schnellwasser, Dorne und Casterlystein. Verwunschene Orte, die ich seit den ersten Zeilen in George R.R. Martins “Das Lied von Eis und Feuer“ so gut wie meine eigene Westentasche kenne und die Heimat von Protagonisten, als deren Weggefährte ich mich seit Jahren fühle. Die Buchreihe ist unvollendet. Die Zukunft ist völlig offen und unvorhersehbar. Die epische Verfilmung “Game of Thrones“ droht, die bisher veröffentlichten Bücher bald einzuholen und der Autor selbst träumt wohl gerade von der Idee, die Buchwelt von der Filmwelt zu trennen. Dem wahren Fan von Westeros bleibt nichts erspart. Gut so!

Neben den eigentlichen Romanen der Serie, den Filmen und einigen tollen Büchern rund um die Welt der Starks und Lennisters, die mir einen neugierigen Blick hinter die Kulissen erlauben, kann ich nun auch noch in einem Folianten versinken, der mir mein “Westeros – Die Welt von Eis und Feuer“ noch näher bringt. Sehr gediegen gestaltet wartet dieses Buch mit allem auf, was man als Wanderer wissen muss. Wir planen dort unsere Lagerfeuerplätze und treffen uns lesend immer wieder zu tiefen Gesprächen und wilden Spekulationen. Eine absolute Traumwelt der Fantasie, die dem blühenden Garten der Fantasy neue Dimensionen verleiht. Es ist noch nicht zu spät. Reitet mit…

**** weitere Buchvorstellungen zum Genre Fantasy

Ich denke, man kann anhand dieses kleinen Fantasy-Specials erkennen, welchen Stellenwert dieses Genre in meinem Lesen einnimmt. Ohne die Fluchten in neue Welten mit unglaublichen Wesen, Gefahren, Abenteuern und wilden Liebesgeschichten am Rande des Vorstellbaren kann ich mir mein Lesen nicht vorstellen. Ich bin froh um die treuen Wegbegleiter, die mir auf diesem Leseweg die Hand reichen und mich nicht alleine lassen. Ich danke für jeden einzelnen Abend an den Lagerfeuern von Westeros und das tiefe Verständnis meiner Träume.

Ich werfe mich jetzt in meine goldene Rüstung, wappne mich mit einem magischen Schild, greife zu einem verwunschenen Schwert und jage meinen Träumen hinterher. Immer getreu dem Motto von George R.R. Martin. Wir sehen uns in Winterfell oder dort, wo das wahre Lesen tobt.

“Die mutigen Männer töteten keine Drachen.
Die mutigen Männer ritten auf ihnen!”

ein absolutes Muss für jeden Fan....

Von: Lesezauber Datum : 14.05.2015

steffis-und-heikes-lesezauber.blogspot.de

Kurzbeschreibung
Um eine fantastische Welt lebendig erscheinen zu lassen, benötigt sie eine Vergangenheit. Daher erschuf Bestsellerautor George R.R. Martin den fiktiven Kontinent Westeros, auf dem sein Meisterwerk Das Lied von Eis und Feuer / Game of Thrones spielt, in jahrelanger Detailarbeit. Dieser prachtvoll ausgestattete Bildband präsentiert erstmals die Geschichte von Westeros – beginnend in der Zeit, in der die ersten Menschen den Kontinent betraten, über die Ankunft von Aegon dem Eroberer und seinen Drachen bis zu Robert Baratheons Rebellion gegen den wahnsinnigen König Aerys II. Targaryen. Damit ist WESTEROS – Die Welt von Eis und Feuer der wahre Prolog der erfolgreichsten Fantasyserie unserer Zeit.


Meinung
Ich sah das Buch, bin sehr großer Game of Thrones Fan und musste es natürlich unbedingt haben. Dank Herrn Rothfuss vom Penhaligon Verlag musste ich es mir auch nicht kaufen (was ich aber dennoch getan hätte) und durfte es lesen und rezensieren. Vielen lieben Dank lieber Sebastian, das Buch ist einsame klasse und auch für Nicht-Fans ein Augenschmaus und Leckerbissen zum Lesen und Anschauen.

Dieser Bildband ist die ideale Ergänzung zu der Buchreihe. Ich erfuhr endlich einmal wie alles begonnen hat, also die ganze Geschichte rund um Westeros von Beginn an. Also die Ankunft der Andalen, die Vorstellung der 7 Königslande bis hin zum jetzigen König Tommen Baratheon. Die einzelnen Häuser werden bis ins Detail erörtert, wer wann König war, welche Helden es gab usw. Ich muss gestehen, es war manchmal für mich gar nicht so einfach zum Lesen. Ich musste mich schon sehr konzentrieren und die ganzen Namen (vorallem weil viele doppelt und dreifach in der Rangfolge erschienen) konnte ich mir nicht wirklich merken. Trotzdem machte es mir riesigen Spaß in diese Welt einzutauchen und ich möchte dieses tolle Werk auch nicht mehr missen. Es bekommt einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal und ich werde es bestimmt des Öfteren rausnehmen und mich wieder darin vertiefen.

Neben dem tollen literarischen Inhalt stach vorallem die Gestaltung des Buches hervor. Viele tolle Bilder und Zeichnungen werten das Ganze besonders auf und die Welt von Eis und Feuer wurde lebendig. Auch wurden die Seiten so gedruckt, das es aussieht wie „alt“. Vorwort und Nachwort wurden in der Ich-Perspektive aus Sicht von dem fiktivem Charakter Maester Yandel erzählt. Seite um Seite merkte ich, wieviel Liebe zum Detail der Autor Herr Martin in diesen Geschichtsband hineingesteckt hat und somit ist das Preisleistungsverhältnis auch absolut berechtigt.

Cover
Das Cover hat sich an farblich an den deutschen Romanen orientiert und sieht genauso aus. Die Schrift und das Wappen derTargaryen (der dreiköpfige Drache) wurden erhöht aufgedruckt.

Fazit
Für mich ist „Westeros – Die Welt von Eis und Feuer“ definitiv mein bisheriges Jahreshighlight und wird sicher nicht so schnell von etwas anderem getoppt werden. Keine leichte Kost, aber dennoch unverzichtbar für jeden Fan der Reihe. Deshalb bekommt dieses Buch auch 5 + von 5 Sternen und eine absolute Leseempfehlung.

Westeros, eine Welt, die für mich längst real ist!

Von: Jessi + René = Leseratten Datum : 13.05.2015

jessireneleseratten.blogspot.de/

Titel: Westeros
Autor: George R.R Martin, Elio M. Garcia JR. und Linda Antonsson
Verlag: Penhaligon
Genre: Fantasy
Seitenzahl: 326
ISBN: 978-3764531362

Inhalt:

„Um eine fantastische Welt lebendig erscheinen zu lassen, benötigt sie eine Vergangenheit. Daher erschuf Bestsellerautor George R.R. Martin den fiktiven Kontinent Westeros, auf dem sein Meisterwerk Das Lied von Eis und Feuer / Game of Thrones spielt, in jahrelanger Detailarbeit. Dieser prachtvoll ausgestattete Bildband präsentiert erstmals die Geschichte von Westeros – beginnend in der Zeit, in der die ersten Menschen den Kontinent betraten, über die Ankunft von Aegon dem Eroberer und seinen Drachen bis zu Robert Baratheons Rebellion gegen den wahnsinnigen König Aerys II. Targaryen. Damit ist WESTEROS – Die Welt von Eis und Feuer der wahre Prolog der erfolgreichsten Fantasyserie unserer Zeit.“

Meine Meinung

Ich hätte nie gedacht, dass mich eine Fantasy-Welt einmal wirklich begeistern kann, denn ich muss gestehen, dass ich mit High-Fantasy wenig am Hut habe. Seit ich jedoch mit meinem Mann zusammen
die Serie „Game of Thrones“ angeschaut habe, bin ich großer Fan dieser Low Fantasy Geschichte. Für mich ist es mittlerweile fast so, als würden die Charaktere und die ganze Welt real sind. Ich hätte nie damit gerechnet, das einmal von einer fiktiven Welt sagen zu können, aber Westeros ist für mich wie eine andere Welt, in der ich mit der Serie und auch den Bücher abtauchen kann.

George R.R Martin hat es mit dem Bildband zu Westeros geschafft, alles noch eine Spur realer zu machen. In Zusammenarbeit mit vielen Künstlern hat er sowohl die Welt, als auch die Charaktere, die in der Vergangenheit in Westeros gelebt und geherrscht haben, aufs Papier gebannt. Gleich wenn man das Buch aufschlägt merkt man, wie viel Mühe, Zeit und Liebe in der ganzen Umsetzung steckt. Hier hat George R.R Martin wirklich ein Lebenswerk erschaffen. Dieses Buch und die Buchreihe „Das Lied von Eis und Feuer“ gehören für mich unweigerlich zusammen!

Wie im Vorwort des Buches erwähnt, hat der Autor auch die Stadt Westeros Stein und Stein errichtet. Wenn man eine eigene Fantasywelt erfindet, muss man an jedes noch so kleine Detail achten, auf jeden Konflikt und jedes noch so winzige Ereignis. Beim Lesen von „Das Lied von Eis und Feuer“ werden so einige Themen aus der Vergangenheit grob angeschnitten, wie zum Beispiel die Herrschaft des irren Königs Aerys II. Targaryen, der von Jamie Lannister getötet wurde. Die ganze Geschichte dazu können wir nun endlich in diesem Bildband nachlesen.

Das Buch „Westeros“ ist aufgebaut wie ein interessantes Geschichtsbuch. Es beginnt mit den ersten Menschen und der Ankunft der Andalen. Hier erfahren wir, wie Westeros zu dem Kontinent geworden ist, der er heute ist und wie sich dort die ersten Menschen angesiedelt haben. Spannend fand ich auch die Geschichte der Herrschaft der Drachen. Es wird sehr tiefgründig beschrieben wie Aegon der Eroberer letztendlich auf den Thron kam. Im Anschluss werden alle Könige aus dem Hause Targaryen beschrieben. Viele davon waren aus der Buchserie natürlich nicht bekannt, zeigen aber ganz gut, wie lange die Targaryens bereits die Macht über Westeros besaßen.

Natürlich geht es dann direkt weiter mit Robert Baratheons Rebellion, aber auch die einzelne Teile des Kontinents werden näher beschrieben. Die farbigen Karten, die man im ganzen Buch findet, machen es einfach, der Geschichte zu folgen und die ganzen Ereignisse zu verstehen. Besonders toll fand ich auch die Beschreibung der einzelnen Häuser, da einige für meinen Geschmack in der Buchserie doch zu kurz kamen. Auch werden die Orte außerhalb der sieben Königslande sehr genau beschrieben, sodass wir auch die freien Städte und die Graslande näher kennenlernen dürfen!

Am Ende des Buchs befinden sich zudem drei Stammbäume, die noch einmal alle verwandtschaftlichen Verhältnisse des Hauses Targaryen, Stark und Lennister aufzeigen. Sehr interessant fand ich, dass diese Stammbäume sehr weit zurückreichen und so ein gutes Gesamtbild vermitteln.

Als ich den Bildband zu „Westeros“ gesehen habe, habe ich mich sofort in das Buch verliebt. Es ist für mich ein absolutes Must-Have als „Game of Thrones“-Fan, da wir hier die Chance bekommen, noch tiefer in die ganze Welt einzutauchen!!! Die ganzen Bilder, die einfach traumhaft toll gezeichnet sind, lassen uns träumen und Westeros zu einem realen Ort werden!

Fazit

Für alle Fans der Buchserie oder der Fernsehserie ist dies ein absolutes MUST HAVE!!!!!!

Ein absolutes MUST-HAVE!!!

Von: Fairy-book Datum : 12.05.2015

Es ist fast unmöglich an Game of Thrones vorbei zu kommen! Die Bücher von George R. R. Martin sind weltweit erfolgreich, genau wie TV-Serie, an der der Autor auch selbst mitarbeitet.
Auch ich habe mich mittlerweile anstecken lassen, auch wenn ich noch ganz am Anfang bin.
Die Größe, das Gewicht, die Aufmachung mit dem geprägten Einband,.... Dieser Bildband ist ein wahres Schmuckstück!
Die Aufmachung ist schon auf den ersten Blick sehr hochwertig, und schon auf den ersten Seiten bestätigt sich dieser Eindruck.

Solch ein bemerkenswertes Werk über eine fiktive Welt habe ich bisher noch nicht in den Händen gehalten. Die detailreichen Informationen und Geschichten lassen ein Fan-Herz höher schlagen.
Wer die Bücher (oder auch die Serie) kennt, weiß wie umfangreich diese Geschichten sind, und genauso ist es auch hier. Stammbäume und Landkarten, wirklich nichts fehlt.

Mir persönlich, als Anfängerin, ist noch vieles fremd, doch ich werde meine Westeros-Ausgabe sicherlich noch viele male durchblättern und wieder einiges nach lesen.
Es ist ein Buch mit Fakten, zum Nachschlagen, und immer wieder neu entdecken.
Gerade weil es so wortgewaltig ist (was man ja aber vom Autor und seinen Romanen gewohnt ist) muss man es nicht in einem Stück durchlesen. Es ist einfach so viel an Informationen, das kann man sich unmöglich alles auf einmal merken.
Es ist eins dieser Bücher, die einfach im Regal eines jeden Fans stehen müssen.
Seit ein paar Tagen besitze ich es nun, und schon zwei meiner Bekannten haben es auch sofort gekauft.

Der Begriff Bildband ist hier eigentlich fehl am Platz, da es so viel mehr ist. Doch die Illustrationen und Zeichnungen sind mit so viel Liebe gemacht, ich kann wirklich nur schwer aufhören zu schwärmen.

Dieses Geschichtsbuch ist ein MUSS für Fans, die mehr als nur die Romane und die Serie erleben wollen, und sich für diese riesige Vor- und Hintergrundgeschichte interessieren.

Ein absolutes MUST-HAVE!!!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!

Ein tolles Zusatzbuch

Von: Chrissie Datum : 10.05.2015

Das Cover ist wirklich passend. Ich mag es sehr. Es passt auch sehr gut zu der "Das Lied von Eis und Feuer" Reihe


Die Bilder sind so was von bezaubernd. Ein richtig tolles Buch ich habe es richtig genossen. Alle Bilder sind in farbe und aus der Serie. Man kann einfach durch die Bilderseiten blättern oder auch die Texte lesen. Wenn man die Serie kennt, kann man noch viel Hintergrundwissen erfahren ansonsten poilert das Buch etwas.

George R.R. Martin schafft es alles so realistisch dazustellen. Man ist direkt mitten in Westeros gefangen. Der Schreibstil sehr flüssig und detailliert.

Mein Fazit ist, dass es ein Muss für jeden Game of Thrones Fan ist und wunderschön ist. Also ich liebe dieses Buch und das Geld ist es auf jedenfall wert.

[Rezension] - Westeros: die Welt von Eis und Feuer

Von: Paralauscher Datum : 10.05.2015

paralauscher.blogspot.de/

Worum geht's?:

"A Game of Thrones" ist eine der bekanntesten Fantasy-Sagas dieser Zeit. Geschaffen von George R.R. Martin unfasst die Welt der Figuren ein Ausmaß, wie wir es bisher nur aus Tolkiens Herr der Ringe kennen. Dieses Buch lässt den Leser nun Einblick nehmen in den fiktiven Kontinent Westeros und dient als eine Art Prolog zu Buch & Serie.

Meine Meinung:

Ich habe mir zum Lesen dieses Buches viel Zeit genommen. Fast 5 Wochen lang habe ich es mir jeden Abend Stück für Stück zu Gemüte geführt und jede Seite genossen. Die Bezeichnung "Bildband" ist allerdings hinfällig, da der überwiegende Teil des Buches aus Text besteht. Mehrere Minuten verweilte ich dennoch alleine auf den ersten Seiten mit den verschiedensten Wappen der Familien und ihren Vasallenhäusern.

Die Geschichte (auch wenn es eindeutig ein Sachbuch ist) setzt im Altertum an (erste Menschen, Aufstieg Valyrias, Ankunft der Andalen) und geht dann über in die Herrschaft der Drachen und ihr Sturz.
Es beschäftigt sich mit 17(!) Königen aus dem Hause Targaryen und gibt Auskunft über die König-, Fluss-, West- und Sturmlande, aber auch über Dorne und die Eiseninseln. Auch alles jenseits der freien Städte (Sommerinseln, Naath) und die Häuser Targaryen, Stark und Lennister spielen eine große Rolle in diesem Buch, wobei hier meiner Ansicht nach der größte Fokus auf den Targaryens liegt. Abgeschlossen wird das Buch mit der Herrschaft von Tommen Baratheon.

Besonders eindrucksvoll waren für mich die Stammbäume der Herrscherfamilien und die Karten der einzelnen Regionen Westeros'. Eine zusätzliche ausklappbare Karte (die leider nicht vorhanden ist) hätte hier ein absolutes Highlight sein können.

Ganze 27 Künstler verewigten sich auf den Seiten dieses Werkes!

Colorierte, doppelseitige Bilder, aber auch kleine schwarz-weiß Skizzen, überwiegend Porträts, kann man hier finden. Einige Zeichnungen (z.B. von den Gemahlinnen Maegors des Grausamen) sind so detailliert gezeichnet, dass ich mich frage, ob echte Menschen hierfür Model standen. Besonders die Zeichnungen von weiblichen Figuren haben mir sehr gut gefallen.

Obwohl wirklich nahezu jede Seite illustriert ist, so gab das Buch doch insgesamt zu viele Informationen bzw. war es für mich etwas zu textlastig. Das Buch wird aus der Sicht eines Maesters geschrieben und ist dadurch wirklich sehr historisch geworden. Es fließt manchmal etwas zähflüssig vor sich hin und man muss sich beim Lesen konzentrieren, um nicht den Überblick über die Figuren und ihre Familienverhältnisse zu verlieren. Vor allem bei den Targaryen hatte ich hin und wieder Probleme damit, zu unterscheiden, wer nun männlich und wer weiblich ist.
Fokussiert wurden hierbei auch oft Zeitabschnitte oder Figuren, die mich persönlich nicht groß interessiert haben, zu gerne hätte ich hier mehr über die weißen Wanderer, die Nachtwache oder die Wildlinge gelesen.

Dennoch kann man über das Preis-Leistungsverhältnis absolut nicht meckern, denn echte Fans kommen hier voll auf ihre Kosten. Apropos Fans: Ein gewisses Vorwissen ist zu empfehlen, es gab einige Stellen, die ich nicht ganz verstanden habe, da ich eher ein Fan der Serie als der Bücher bin. Dennoch bietet dieses Buch viele interessante und fantasievolle Geschichten, die es zu entdecken gilt.

Das Cover

Das Cover ist ganz im Stile der Buchserie gemacht, was ich wirklich passend finde. Die Drachen auf dem Cover sind wunderschön und ich persönlich bin ein Fans dieses beige-braun Tons.
Der Einband ist sehr fest und stabil, leider reißt beim Lesen schnell der Falz, da muss man beim Lesen drauf achten.

Meine Bewertung: 4 von 5 Punkten

Mein Dank für das Rezensionsexemplar geht an Sebastian Rothfuss vom Penhaligon Verlag und natürlich den Verlag selbst.

P.S.: Auf der Seite des Verlages habt ihr die Möglichkeit, Euch ein paar der zahlreichen Illustrationen anzuschauen. Außerdem gibt es eine App zur Serie, die vielleicht auch etwas für Euch wäre.

Für mich etwas ganz Besonderes

Von: Mandys Bücherecke Datum : 10.05.2015

glutton-for-books.blogspot.de/

Meine Meinung
Da ich ein großer Fan von "Das Lied von Eis und Feuer"/"Game of Thrones" bin, musste ich diesen Bildband einfach haben, obwohl er doch ganz anders ist als ich erwartet habe. Ich dachte, dass es wirklich hauptsächlich Bilder rund um Westeros enthält. Doch dieser Bildband enthält so viel mehr. Es gibt unglaublich viel Text rund um die Geschichte von Westeros und schon alleine das Vorwort ist interessant und gibt dem Buch den Flair eines Geschichtsbuches. Denn das Vorwort ist aus der Ich-Perspektive von dem fiktivem Charakter Maester Yandel geschrieben, der kurz etwas aus seinem Leben erzählt und berichtet, wieso er dieses Buch verfasst hat.

Als Leser erfährt man viel Hintergrundwissen beginnend bei der Geschichte des Altertums von Westeros bis hin zu den einzelnen Häusern und der Herrschaft der Targaryen. Es ist nicht ganz einfache Kost, da es sich wirklich teils wie ein Geschichtsbuch liest, viel Wissen vermittelt und viele Begriffe und Namen aufkommen, die man mal schnell durcheinander bringen kann.

Dazu ist die Sprache wie für "Das Lied von Eis und Feuer" eher anspruchvoll und passt zu der fiktiven Welt von Westeros, mit teils verschachtelten Sätzen und einer altertümlichen Sprache. Dazu gibt es bildliche Vergleiche und tolle Beschreibungen der sieben Königslande. Wie schon erwähnt liest es sich stellenweise wirklich wie ein Geschichtsbuch aus vergangener Zeit, was ich richtig passend finde.

Neben dem aussagekräftigen und umfangreichen Inhalt, sticht aber vor allem die Gestaltung hervor. Die Illustrationen, Zeichnungen und Bilder machen diesen Bildband zu etwas Besonderem. Mit viel Liebe zum Detail wird die Welt von Westeros hier lebendig. Ich kann mich an den Bildern gar nicht satt sehen, weil es so viel zu entdecken gibt und sie wunderschön sind. Neben Burgen und Charakteren, gibt es auch Karten Westeros, Banner der Königshäuser und der Fantasywesen Westeros und noch mehr.

Das Nachwort, das erneut aus der Ich-Perspektive von Maester Yandel geschrieben ist, schließt diesen Bildband überzeugend ab, sodass es ein rundum gelungenes Werk ist.

Fazit
Dieser Bildband ist für mich etwas ganz Besonderes und eine mehr als tolle Ergänzung zur Serie. Es ist zwar nicht ganz leichte Kost, aber für Fans der Reihe ein absolutes Muss, da es viel Hintergrundwissen vermittelt und alleine die Bilder und die Gestaltung einen zweiten Blick wert sind.

Ein Muss für alle Fans!

Von: Christian Datum : 09.05.2015

bieberbruda.blogspot.de/

Hach...da wartet man schon eine gefühlte Ewigkeit und der gute Herr Martin veröffentlicht ein Buch nach dem anderen...aber "Winds of Winter" lässt weiterhin auf sich warten. Bis 2016 wird man sich wohl noch (mindestens) gedulden müssen, aber zum Glück gibt es jetzt ja "Westeros - Die Welt von Eis und Feuer".

Meine Meinung:
Bei dem Buch handelt es sich um einen sehr hochwertig gestalteten Bildband. Wenn man aber jetzt nur Bilder erwartet, wird man etwas enttäuscht sein, denn es handelt vielmehr um ein Geschichtsbuch, das auch entsprechend gestaltet ist (auf "alt gemacht").
Auf den knapp 300 Seiten erfährt man allerhand Hintergrundinformationen zu Westeros, den sieben Königlanden und den vielen Charakteren der Saga. Die Informationen sind sehr gut aufbereitet - beispielsweise gibt es zu jedem der Königshäuser einen umfangreichen Stammbaum, der einem bei den vielen Protagonisten einen guten Überblick bietet.
Wer die Wartezeit auf den nächsten Band oder die kommenden Serienstaffeln überbrücken möchte, ist hier sehr gut aufgehoben!

Fazit:
Ein hochwertiges Geschichtsbuch, das kein Fan von "Game of Thrones" verpassen sollte! Informativ, voller beeindruckender Illustrationen und mit Liebe zum Detail. 5 Sterne!

Ein muss für jeden Fan

Von: Sallys Books Datum : 07.05.2015

like-jackandsallysbooks.blogspot.de/

Als großer Game of Thrones Fan musste ich dieses tolle Buch natürlich haben :)
Ich wurde in keinster Weiße von diesem Buch enttäuscht.

Was gibt es hier zu finden?
Natürlich alles über die Welt Westeros: Landkarten, verschiedene Völker - angefangen mit den ersten Menschen die es dort gab, Könige, wunderschöne Illustrationen und und und....

Man sieht in diesem Buch mit wie viel Liebe und Hingabe gearbeitet wurde um dieses Werk zu vervollständigen.
Das Cover erinnert schon sehr an die deutschen Bücher der Reihe und passt perfekt daneben, außerdem sind die Seiten des Buches so gemacht, das sie aussehen als wären sie schon einige Jahre alt.
Ich muss gestehen vieles kannte ich bisher noch garnicht, da ich nur die Serie kenne (demnächst Lese ich die Bücher) wie z.b verschiedene kleine Völker (Die Pfahlbaummenschen haben mir z.B. garnichts gesagt, aber ihre Geschichte hat sich sehr interessant angehört)
Ich bin begeistert wie viel Phantasie der Autor mit dieser Geschichte hat und auch die vielen kleinen Details, die man erst für unnötig hält machen die Welt zu einem Ganzen.

Mir persönlich haben die gezeichneten Karten besonders gut gefallen und ich konnte viel dabei Lernen. Auch die anderen Illustrationen fand ich bemerkenswert

Mein Fazit:
Ein muss für jeden GoT Fan und alle die es werden wollen.
Ich werde dieses Büchlein wohl noch sehr oft zur Hand nehmen und darin blättern, lesen und staunen.

Essential If You Plan On Reading the Entire Series

Von: Jen (The Bookavid) Datum : 07.05.2015

thebookavid.blogspot.com

"The World of Ice and Fire: The Untold History of Westeros and the Game of Thrones" is a prequel to the A Song of Ice and Fire Series by George R.R. Martin and includes the history of the entire novel series, starting from the first accounts of fictional scholars up to the current stand of the series.

"The World of Ice and Fire" is advertised as an illustrated book, but it features so much text that I'm tempted to call it a fictional history book. The narrator is a fictional scholar that guides us through the story, often referencing other fictional scholastic literature. I highly recommend having read multiple books in the series before starting this. I'm only two books into the ten book series and I got spoilered.

There are family trees in the back of the book that are up to date with the latest novel. There is no warning in the beginning of the book and I falsely thought that it would only feature events that took place before the novel series.

The Illustrations are Beautiful, But Not Fitting

The illustrations are stunning to look at, but not very accurate if you've read the books. I assume the drawings were made in Photoshop because they all look very airbrushed. The faces of all women look very similar and there is little to no variety in terms of facial features. One of the things I love about the series is that there is a lot of diversity. In this book the women are all equally beautiful by modern standards and no diversity in skin color aside from super pale and black.
I like that they didn't decide to just feature images of the actors from the TV show. Sadly, the illustrations of the characters that are alive in the books absolutely do not match the descriptions and are pictured way older and reminiscent of the TV show. I assume that the book is marketed towards viewers of the show rather than readers of the books.

However, the detail in every drawing is amazing and I love that they decided to put pictures on almost every page, because the text is like a brick wall. Don't let yourself get deceived by the fact that this is only 352 pages - the book is HUGE (23 x 30 cm) and the text is printed in a very small font.

Reads Like A History Book

If you've not read that far in the series you're probably going to have problems reading the entire thing. It's very comprehensive and detailed, and I'm convinced that a lot of it could have been edited out. The topics covered in this novel start from the earliest accounts of scholars, and by the time you've reached the part about the first king of Westeros, 60 pages have already passed. 60 pages doesn't seem like much, but if you put this in relation to the massive height of the book and the fact that it's printed in extremely small font, it certainly doesn't feel like 60.

I liked to get to know more of Martin's world, but I read the book in the hopes of understanding more of the things that are actually essential to the novel series. I was hoping for this to be some kind of encyclopedia where I could look up unfamiliar concepts and people. Instead this is a history on its own and written like an actual history book.

However, I know already that I'll be getting a lot use out of this when I reach the parts in the series that are very difficult to understand and require a lot background knowledge. As someone who's "only" at book two, I wasn't really interested in the history of the First Men and couldn't wait to get to the part about familiar characters.

I don't recommend reading this in one go, but using this as a guide while you're reading the A Song of Ice and Fire series. It's an excellent companion novel to the series and very helpful whenever you encounter unfamiliar names or just need to refresh your memory.

Rating:
★★★★☆

Overall: Do I Recommend?
It's hard to get through the first hundred pages, I have to admit that. There is so much text that isn't even broken up by highlighting and headlines, so it's pretty hard to read. I think the formatting definitely could have been improved to make it more readable. The advertisements are on spot - this is truly a comprehensive guide to George R.R. Martin's world, featuring a lot of things that I'm sure won't even make it into future novels.

Still, this is a beautiful illustrated book and I can only recommend it as an investment if you plan on reading the entire series. I've noticed that the novel series is very complicated already (and I'm only at book two!) and having this at hand could prove to be exactly what I need to understand the story. Also, there's a nice glossary at the end where I'll be able to look up all family relations and unfamiliar things, so thumbs up for this!

grandioses Meisterwerk

Von: Manuela G. Datum : 05.05.2015

manustintenkleckse.blogspot.de/

Über den Autor:

George Raymond Richard Martin wurde 1948 in New Jersey geboren. Sein Bestseller-Epos Das Lied von Eis und Feuer wurde als die vielfach ausgezeichnete Fernsehserie Game of Thrones verfilmt. George R.R. Martin wurde u. a. sechsmal der Hugo Award, zweimal der Nebula Award, dreimal der World Fantasy Award (u.a. für sein Lebenswerk und besondere Verdienste um die Fantasy) und dreimal der Locus Poll Award verliehen. Er lebt heute mit seiner Frau in New Mexico.


Zum Inhalt: Klapptext

Um eine fantastische Welt lebendig erscheinen zu lassen, benötigt sie eine Vergangenheit. Daher erschuf Bestsellerautor George R.R. Martin den fiktiven Kontinent Westeros, auf dem sein Meisterwerk Das Lied von Eis und Feuer / Game of Thrones spielt, in jahrelanger Detailarbeit. Dieser prachtvoll ausgestattete Bildband präsentiert erstmals die Geschichte von Westeros – beginnend in der Zeit, in der die ersten Menschen den Kontinent betraten, über die Ankunft von Aegon dem Eroberer und seinen Drachen bis zu Robert Baratheons Rebellion gegen den wahnsinnigen König Aerys II. Targaryen. Damit ist WESTEROS – Die Welt von Eis und Feuer der wahre Prolog der erfolgreichsten Fantasyserie unserer Zeit.


Meine Meinung:

Es handelt sich hier um die vollständige Chronik der Welt von Eis und Feuer. Da ich nicht nicht nur süchtig nach den Bücher sondern auch nach der grandiosen Fernsehserie bin, durfte dieses Werk in meinem Bücherregal natürlich keinesfalls fehlen. Ausgestattet mit unglaublich tollen Bildern präsentiert uns der Autor die Geschichte von Westeros. Ich war sofort gefesselt und gefangengenommen von dieser Welt. Wir erhalten hier die komplette Vor- und Hintergrundgeschichte, Informationen zu allen Orten, Städten, Personen und Zeitaltern usw. Es bleiben selbst für den größten Fan keine Fragen offen. Die vielschichtigen Erzählungen sind sehr spannend und mit beeindruckender Artwork untermalt. Seien es Skizzen oder farbige Landkarten der einzelnen Ländereien. Dieser Band umfasst über 300 spannende Seiten und die Zeichnungen orientieren sich an den Romanen nicht an der Serie. Ein Bildband, so gewalt, dass die Fantasy regelrecht beflügelt wird. Hier steckt sehr viel Liebe im Detail und die vom Autor geschaffene Welt sucht seinesgleichen. Die Abschnitte über die "sieben Königslande" mit den dazugehörigen Karten fand ich besonders interessant auch die Geschichten über die großen Burgen habe ich regelrecht verschlungen.

Cover:

Das Cover ist sehr edel designt und ein absolter Eyecatcher.


Fazit:

Die Welt von Eis und Feuer erzählt die Geschichte dieser Welt vor Game of Thrones. Dieser Bildband hat mich komplett in seinen Bann gezogen und ist ein echter Schatz in jedem Bücherregal. Pflichtlektüre für jeden Fan.

Ein wirklich grandioses, bildgewaltiges Buch!

Von: Lisa Targaryen Datum : 04.05.2015

https://www.youtube.com/user/xSommerkind13

Ich bin vollkommen begeistert von der Chronik. Sie ist unheimlich gut verarbeitet und die Gestaltung ist einfach klasse - vor allem die Illustrationen haben mich förmlich in ihren Bann gezogen, da sie einfach grandios sind und man sich an ihnen gar nicht satt sehen kann.
Meiner Meinung nach wird einem durch dieses Buch erst einmal richtig bewusst, wie komplex und gut durchdacht die Welt ist, die GRRM da erschaffen hat. Durch seine detaillierte Beschreibung der Geschehnisse, Orte und Personen kann man sich alles so genau vorstellen, dass es teilweise wirklich schwer wird zu glauben, dass das alles nur Fiktion ist, weil es einfach unheimlich real wird.

Ein wirklich fantastisches Buch, das ich jedem ans Herz legen kann, der von der Buchreihe und/oder der Fernsehserie begeistert ist und noch etwas mehr über die Entstehung der Welt erfahren möchte.

Der Vergangenheit & den Geheimnissen von Westeros auf der Spur!

Von: Jaci Datum : 02.05.2015

Das Cover erinnert recht stark an die der deutschen GoT Serie von Farbe und Muster her und passt sich daher super an. Doch anstatt der ansonsten auftauchenden Wappen, bildet diesmal der dreiköpfige Targaryen Drache den Mittelkreis. Autor und Titel halten den Rest der Vorderseite schlicht, aber ausfüllend.

Betrachtet man nun die Rückseite, fällt sofort das Bild auf, welches auch im Inneren des Buches zu finden ist. So enthält der Bildband nicht nur ausführliche Texte, sondern vor allem jede Menge Zeichnungen, Karten und Portraits. Einige düster, andere umso farbenfroher.
Zu Anfang erhält der Leser einen angenehmen, interessanten Einstieg mit der Eroberung Westeros und umliegender Ländereien. Doch ein paar Seiten später wurde das Lesen bis zur Mitte des Buches eine wahre Qual für mich. Die Tagaryen-Dynastie ist durchsetzt mit Krieg, Machtspielen und Inzestgeschichten, die immer von den selben Namen beherrscht werden. Die ausführlichen Beschreibungen enthalten viele unnötige Details, die sich niemals jemand merken könnte. Doch das zeigt auch, dass sich sehr viel Mühe mit der Ausarbeitung gegeben wurde. Trotzdem ist es ein Unding und Historiker würden gleich dem Wahnsinn verfallen.

Warnhinweis: Das Buch kann aufgrund seiner Schwere und Größe kaum gehalten werden! Dieses Durchhaltevermögen muss erst noch erfunden werden... Ich habe es trotzdem versucht und bin daran gescheitert, als meine Hände eingeschlafen sind.

Wundervoll ist jede eigene Aufmachung der Seiten. Schon der Hintergrund ist von vorne bis hinten durchgestaltet und mit einzigartigen Bildern durchzogen. Ab der zweiten Hälfte wird es auch nicht mehr allzu brutal. Die Vertiefung der einzelnen Häuser ist nun viel angenehmer und auch die Ortsbeschreibungen, Städte und Burgen geben Geheimnisse Preis, die das Lesen der Streitereien und Ermordungen interessant gestalten. Wer wüsste nicht gerne über die Geheimgänge einer Königsburg Bescheid, um sich hinaus- oder hineinschleichen zu können?
Aus den Einzelheiten der Vorgeschichte gibt es vielfache Möglichkeiten wieder einzelne Bücher daraus hervorzuarbeiten und ich bin gespannt, was uns da noch erwarten wird. Den Mut sollte man jedenfalls nicht verlieren, denn rund um Westeros, Essos und Sothoryos gibt es viel zu entdecken. Um die Geduld nicht zu verlieren, bietet es sich an die anderen Bücher der Reihe nebenher zu lesen oder sich diesen überaus dicken Bildband Stück für Stück vorzunehmen. Aufgebaut ist er wie ein großes Geschichtsbuch mit zusammenfassenden Texten eines Maesters und unterteilt in die verschiedenen Abschnitte der Herrschaftszeiten und Landbesitzansprüchen.

Warnhinweis 2: Vorsicht Fingerquetschungsgefahr!

Für Fans der Game of Thrones Reihe ein absolutes Must Have! Allerdings ist vor allem für Nichtkenner Vorsicht geboten, denn der Fluss an Informationen kann manchmal sehr überwältigend und niederschlagend sein. Nichtsdestotrotz findet sich wohl in jedem Leserherzen ein Platz für die faszinierende Gestaltung des Bildbandes. Landschaften, Gesichter und Karten vervollständigen die Erzählungen und schließen sich an das dabei entstehende Kopfkino an. Die Reise nach Westeros kann beginnen...

Letzter Warnhinweis: Nicht schnuppern! Der Duft von Druckerfarbe könnte sich in euer Hirn brennen...

Ein Muss für jeden Fan!

Von: Zidisbuecherwelt Datum : 30.04.2015

https://www.youtube.com/user/zidisbuecherwelt

Erste Sätze:


"Es heisst ganz richtig, dass jedes Gebäude Stein um Stein errichtet wird, und dasselbe kann man über Wissen sagen, das von vielen gelehrten Männern zusammengetragen wird, wobei ein jeder auf der Arbeit seiner Vorgänger aufbaut. Was der eine nicht weiß, ist dem anderen bekannt, und wenig bleibt verborgen, wenn man lange genug sucht."


Worum geht's?

In diesem gewaltigen Bildband erfahren wir die Geschichte Westeros', von der Ankunft der ersten Menschen, über die Herrschaft der Drachen, bis zu Roberts Rebellion.
Das Buch zeigt neben der Geschichte Westeros' zudem noch die Sieben Königslande mit ihren eigenen Geschichten, Bräuchen, Traditionen, den Burgen und den Bewohnern...



Meine Meinung:

Dieser Bildband ist für jeden Fan, sowohl der Bücher, als auch der Serie, ein absolutes MUSS!
Die Aufmachung ist sehr hochwertig. Das Cover passt zu den Büchern der Reihe, die Seiten wurden auf "alt gemacht" und bekommen so einen ganz eigenen Charme.
Das Buch ist wie eine Chronik aufgebaut. Wir bekommen die Geschichte von Westeros durch einen Maester erzählt, sodass dieses Buch ein Teil der Welt von Game of Thrones ist. Dieser Aspekt hat mir sehr gut gefallen, da man sich so mitten in die Welt hineinversetzt fühlt.
Dieses Buch bietet neben den sehr gelungenen Illustrationen super viel Hintergrundwissen zur Welt.
Man erfährt sehr vieles, das in den Büchern bereits angedeutet worden ist und über das man unbedingt mehr erfahren möchte. Das Buch ist sehr gut gegliedert, sodass man auch einzelne Aspekte, über die man beim Lesen der Bücher gestoßen ist, schnell findet.
Besonders interessant fand ich die Abschnitte über die "sieben Königslande" und die dazugehörigen Karten. Da es zu jedem der Königslande eine eigene Karte gibt, wird es sehr viel detailreicher als auf den kleinen Karten in den Büchern dargestellt. Auch fasziniert haben mich die Geschichten über die großen Burgen und die passenden Illustrationen!
Ich bin immer wieder von Neuem beeindruckt darüber, was George R. R. Martin sich für eine komplexe Welt ausgedacht hat und dabei auch noch an die allerkleinsten Details denken konnte!
Dieses Buch ist sowohl eine klasse Ergänzung zu den Büchern und der Serie; es ist aber auch ein grandioses eigenständiges Werk, da man alles das erfähert, was man in den Büchern und der Serie nicht erzählt bekommt.
Vor dem Erscheinen gab es viele Mutmaßungen darüber, dass man von diesem Buch nicht viel erwarten könne, da natürlich alle auf eine Fortsetzung der Bücher warten und diesen Bildband eher als einen Lückenfüller sahen. Dem ist aber auf keinen Fall so!

Fazit:
Ein richtiges Schmuckstück, das jeder Fan in seinem Regal stehen haben sollte!

Darf im Bücherregal nicht fehlen!

Von: Michas Bücherträume Datum : 30.04.2015

michasbuechertraeume.blogspot.de

Cover:
Das Cover des Bildbandes passt zu denen der Bücher. Schrift und Bild sind im Prägedruck und zudem glänzend, kommen also richtig gut zur Geltung. Ich finde es auch hübscher als das Original.

Meine Meinung:
Als erstes fällt auf, dass „Westeros: Die Welt von Eis und Feuer - Game of Thrones“ ein richtig großer und schwerer Wälzer ist. Wenn man das Buch aufschlägt stechen einem gleich die vielen wunderschönen Illustrationen ins Auge und beim blättern das schöne, feste Papier. Also ich musste erst ein paarmal durchblättern und die Bilder bestaunen, ein bisschen quer lesen und alles auf mich wirken lassen. Erzählt wird in „Westeros: Die Welt von Eis und Feuer - Game of Thrones" die Vorgeschichte von Das Lied von Eis und Feuer bzw. eben von den ersten Menschen bis zur Herrschaft von Robert Baratheon. Den König, den man dann in Band 1 von Das Lied von Eis und Feuer kennenlernt.

Danach gibt es noch detaillierte Informationen über die verschiedenen Könige, das Land und die Inseln, wer wo lebt, und natürlich auch über die vielen verschiedenen Häuser mit Stammbäumen und allen drum und dran. Es wird also wirklich nichts ausgelassen. Um noch genauere Vorstellungen der Informationen zu bekommen, ist alles wunderbar illustriert.

Dank eines umfangreichen Inhaltsverzeichnisses fällt es einem leicht, schnell eine gewünschte Information zu finden oder einfach zu sehen, was das Buch alles enthält. Außerdem besitzt das Buch ein Lesebändchen, sodass man immer weiß wo man war. Ich war ja erstaunt wie viel Text der „Bildband" doch enthält, dann aber positiv überrascht weil es wirklich interessant ist und man sein Wissen definitiv noch erweitern und vertiefen kann. Das Buch ist also eigentlich für jeden Game of Thrones Fan eine Pflichtlektüre! Man kann Stunden um Stunden darin schmökern!

Fazit:
„Westeros: Die Welt von Eis und Feuer - Game of Thrones" ist ein wunderschöner Bildband der qualitativ richtig hochwertig und definitiv jeden Cent wert ist. Das Buch enthält viele wunderschöne Illustrationen, Karten, Stammbäume und noch mehr Wissen! Für jeden Das Lied von Eis und Feuer Fan ist das Buch eine absolute Pflichtlektüre, denn man kann damit sein Wissen nicht nur auffrischen sondern auch vertiefen was bei der ungemein komplexen Geschichte ja sowieso nicht schaden kann. Es ist ein toller Schatz im Buchregal!

Ⓒmichasbuechertraeume.blogspot.de

Spannende Einblicke in die Welt, die Millionen begeistert

Von: Souci Datum : 29.04.2015

buecher-garten.blogspot.de

Du wolltest schon immer mal wissen, wie die ersten Menschen nach Westeros gelangten, was es mit den Kindern des Waldes auf sich hat oder wie die Targaryens an die Macht gekommen sind?
Wenn du tiefer in die Welt von Westeros abtauchen willst,
dann bist du hier genau richtig!

Hier erwarten euch Bilder und Hintergrundinformationen, die so majestätisch sind, wie das Buch von außen erahnen lässt.

Die erste Hälfte des Buches ist eher chronologisch aufgebaut und erzählt von der Ankunft der ersten Menschen bis hin zum Sturz des irren Königs durch Robert Baratheon. Danach folgen räumlich geordnet die Beschreibungen von Gebieten wie den Sturmlanden und dem Grünen Tal, den Freien Städte und allem jenseits davon, sowie den ortsansässigen Häusern. Den Schluss bilden Stammbäume der Tagaryens, Starks und Lennisters gefolgt von einem umfangreichen Index, der uns wunderbar durch Westeros navigiert. Dadurch können auch während des Lesens der Romane Wörter in diesem Bildband nachgeschlagen und so Zusammenhänge nachgelesen werden.

"Und aus diesem meinem Wunsch ging diese Chronik hervor, in der man von Rittern und Schurken lesen kann, von bekannten und fremden Völkern, fernen und nahen Ländern." (Vorwort)

Der Schreibstil ist flüssig und geradlinig zudem erinnert er eher an ein Historienbuch als an den ausgeschmückten Schreibstil eines Romans. Dadurch ist das Buch sehr informativ und watet mit zahlreichen Details auf. Die interessanten Informationsfelder unterstützen den Textfluss in dem sie z.B. Steckbriefe, Erklärungen, kleine Legenden und Verweise auf fiktive Werke auslagern.
Groeßenvergleich des Buches Westeros

Der Text wird von großen, detailreichen und farbenfrohen Illustrationen unterstützt. Dabei orientieren sich die Zeichnungen nicht an der Serie, sondern den Romanen und sorgen für eine Bildgewalt, welche die Fantasie des Lesers zusätzlich beflügelt. Die Machart erinnert stark an die Herr der Ringe-Zeichnungen, an denen sich auch Kulissen aus den Filmmeisterwerken orientieren.
Einen bescheidenen Eindruck der Westerosbilder erhaltet ihr hier:
Link zur Bidergalerie auf der Verlagsseite

Inwieweit das Buch für diejenigen unter euch, die wirklich alle GoT-Romane gelesen haben und bereits umfangreiches Expertenwissen über Westeros besitzen, neues Wissen vermittelt, kann ich leider nicht beurteilen. Mein Wissensstand beruht auf Staffel 1-4 der Serie und Buch 1-4 der Vorlage. Daraus ergibt, sich, dass auch wer "nur" die Serie kennt mit diesem Buch richtig beraten ist, wenn er sein Wissen über Die Welt von Eis und Feuer vertiefen will.

Fazit:
Für mich und Freunde von mir, die ebenfalls Fan der Reihe sind, bot "Wesetros" einen unglaublichen Mehrwert. Nicht zu verachten ist auch der beeindruckende Anblick des Buches, das sowohl außen, als auch innen durch edle und aufwändige Aufmachung überzeugt. Ein absoluter Hingucker! Die bildgewaltigen Illustrationen zusammen mit den detailreichen Ausführungen rechtfertigen in meinen Augen jeden Cent.
Ein Buch von erstaunlichem Umfang mit der Liebe zum Detail.

Ein must-read für jeden Fan von Game of Thrones!

Von: Claudis Gedankenwelt Datum : 28.04.2015

blog.claudis-gedankenwelt.de

Um die Welt rund um Game of Thrones zu erschaffen hat der Autor George R.R. Martin ein wahres Meisterwerk geschaffen. Der Kontinent Westeros, auf dem sein Werk spielt musste in jahrelanger Arbeit erschaffen werden und benötigte natürlich auch eine ausführliche Historie. Diese Geschichtliche Abhandlung, die weit vor den Büchern beginnt mit den ersten Menschen und sich dann mit den verschiedenen Häusern und Königen befasst, liegt hier in einem Band vor. Man könnte dieses Werk tatsächlich als Prolog zur Reihe Game of Thrones bezeichnen.

Mit der Bezeichnung "Bildband" bin ich allerdings nur teilweise einverstanden. Natürlich enthält das Buch viele wundervolle Bilder und jede Seite ist aufwändig illustriert, doch es gibt auch ganz viele Seiten, die zweireihig beschriftet sind und man durch die kleine Schrift und das große Format doch sehr lange an dem Buch liest.

Doch zunächst noch einmal kurz zur Aufmachung, die wirklich durch und durch gelungen ist. Die Illustrationen sind größtenteils in Farbe gehalten und machen richtig Lust auf die Welt von Game of Thrones. Einige sind auch eher wie Bleistiftzeichnungen aufgemacht und zieren das Buch genauso gelungen wie die Farbigen. Bei jedem neuen Abschnitt und manchmal auch zwischendurch nehmen die Illustrationen sogar eine Doppelseite ein und ich habe mich in einigen Illustrationen richtiggehend verlieren können. Die Bilder könnte ich mir auch gut auf Leinwand vorstellen.

Der Inhalt liest sich etwas trocken stellenweise, weil es sich tatsächlich um die reinen historischen Ereignisse handelt. Etwas spannender wurde es als man zu den Königshäusern kam, weil hier ja auch in den Büchern "Das Lied von Eis und Feuer" immer Mal wieder Namen auftauchten und man hier nochmal das gesamte Hintergrundwissen vermittelt bekommt.

Das Buch ist inhaltlich und optisch ein absoluter Knaller und der Preis ist mehr wie gerechtfertigt. Ich habe es als gebundene Fassung vorliegen und keine Ahnung wie sich das Buch als eBook macht. Aber einem echten Fan würde ich prinzipiell zur Gebundenen Fassung raten, weil die Illustrationen sicher auf dem Reader nicht so genial rüberkommen wie im Buch. Das Format des Buches ist ein kleines Problem, weil es wirklich unhandlich ist. Doch man kann es ohnehin nicht am Stück lesen, weil es sehr umfangreich ist und man konzentriert lesen sollte.

Fazit:

Ein must-have und must-read für jeden Fan der Reihe. Wer gerne mal reinschauen möchte, um sich einen Eindruck zu verschaffen, dem verlinke ich HIER mal die Seite vom Verlag.

Ich vergebe hier begeisterte: ★★★★☆

Der Bildband überzeugt mit grandiosem Inhalt.

Von: Henrik (zu ende gelesen.) Datum : 28.04.2015

https://zuendegelesen.wordpress.com/

Meinung

Die äußere Aufmachung ist ziemlich schlicht, wie man es von Martins Büchern in Deutschland gewohnt ist. Der Grund ist eine Andeutung von Pergamentpapier und in der Mitte ist das Wappen der Targaryen zu sehen, der Dreiköpfige Drache. Eine relativ große Schrift ziert das Cover und es macht etwas her.

Wenn wir jetzt mit der inneren Aufmachung weiter machen, kann man viele Bilder beschreiben, die zum Text passen. Ich finde, dass die Bilder gut in dieses Buch eingebracht sind, man bekommt eine sehr detailgetreue Vorstellung von Menschen, Rüstungen und Burgen.
Hinzu kommt noch, dass alleine schon das Inhaltsverzeichnis super verspielt aufgemacht ist und aufwendig gestaltet wurde. Ich bin ja ein totaler Fan von Details und mir sind die Drachenköpfe aufgefallen, wie sich an den Säulen ranken. Und genau so etwas – das ist Liebe zum Detail!
Eine Vielzahl der Bilder, Zeichnungen und Concept-Arts sind nur ein kleiner Teil, der in die Seiten und Texte mit eingebunden ist. Es gibt aber auch sehr viele Bilder, die die über eine ganze Seite gehen bzw. über zwei Buchseiten sich im Querformat erstrecken. Das zeigt richtige Szenen, die beschrieben wurde, nicht nur stur irgendwelche Personen oder Gegenstände. Es ist vielfältig und der Einblick in die Welt von Eis und Feuer ist lohnenswert gigantisch.

Für einen Fan der Buchreihe und auch der Serie könnte sich die Anschaffung dieses Bildbandes allein schon deswegen lohnen, weil es nicht nur Bilder sind, sondern eben auch die ganze Vorgeschichte bis zur Rebellion von Robert Baratheon und weiter. Einfach alles bis zum eigentlichen Beginn. Und genau das hat mich eben fasziniert und angesprochen. Und jetzt sagen zu können, dass man am Ende mehr weiß, als man vorher wusste, ist ein tolles Gefühl. Man könnte dieses Buch auch als eine art Nachschlagewerk betrachten, denn hinten befindet sich ein Index, der einem die Suche nach etwas bestimmten erleichtert. Und falls man mal etwas vergessen haben sollte, kann man das direkt nachschlagen. Es liest sich dann nur nicht wie ein Eintrag in einem Lexikon. Ich glaube, das hätte den Rahmen und den eigentlichen ‘Sinn’ des Buches deutlich gesprengt.

Ohnehin war dieses Buch zum Lesen ein richtiger Wälzer. Durch die kleine Schrift und die großen Seiten liest man natürlich lange an einer Doppelseite. Und davon gibt es viele. Man variiert zwar pro Seite, eben durch die Bilder aber im Endeffekt braucht man als Leser schon lange damit. Deswegen empfiehlt sich auch, dieses Buch vielleicht nicht als Hauptbuch zu lesen, sondern parallel. Es ist chronologisch geordnet, das Wichtigste bleibt im Kopf und man muss es jetzt nicht an einem Stück gelesen haben. Es ist, denke ich, einfacher sich Treiben und Tragen zu lassen, als krampfhaft dieses Buch lesen zu wollen. Man kann sich dafür Zeit nehmen, sich zurücklehnen und selbst in die Welt von Eis und Feuer eintauchen. Die Vorgeschichte genießen, wie sie eben ist.

Sprachlich ist dieses Buch den Büchern nicht ganz ähnlich, natürlich liest sich Martin raus, aber die Art und Weise, liest sich eher als ein Buch, dass man von einem Maester in die Hand gedrückt bekommen hat. Als wäre man selbst ein Teil dieser Welt und muss die Vorgeschichte seines Landes lesen. Wie ein Geschichtsbuch aus der Schule eben, nur interessanter.

Dieser Bildband ist natürlich eine sehr gute Ergänzung zur Reihe. Einfach das ganze Hintergrundwissen auch zu erfahren, über die Grenzen von Westeros hinweg. Das ist genau das, wovon man als Leser und richtiger Fan träumt: andere Einblicke und neue Geschichten. Es ging sogar so weit, dass sich meine ganze Sympathie für aktuelle Charaktere der Reihe komplett verändert hat, weil ich deren Vorgeschichte jetzt kenne. Der Blickwinkel dazu verändert sich.

Bewertung

Die Idee den Bildband mit einer Vorgeschichte zu versehen, hat mich fasziniert. Die Umsetzung ist große Klasse. Manchmal finde ich, sind die Bilder zu dunkel geraten oder die Textsetzung war bisschen.. man hätte das etwas anders machen können. Aber gut, es tut diesem Buch absolut keinen Abbruch, weil die Gestaltung und der Inhalt meine Erwartungen gesprengt hat. Deswegen denke ich auch, dass es anderen Lesern genauso ergehen wird, wie mir. Fünf von fünf Sterne sind da gerechtfertigt.

Fazit

Ich glaube, meiner Rezension muss ich nichts mehr hinzufügen. Freude und Fans der Reihe werden sicherlich ihre Begeisterung dafür aufbringen können. Ich empfehle es halt nur, wenn man schon die ersten paar Bücher gelesen hat, sonst könnte man sich ein wenig selbst Spoilern, gerade wenn es um die Verteilung des Platzes auf dem Eisernen Thron geht.

Ein absolutes MUSS für jeden Fan der Serie und Bücher. Liebevolle Gestaltung, zahlreiche Infos.

Von: Büchersüchtiges Herz³ Datum : 27.04.2015

buechersuechtiges-herz.blogspot.de/


Klappentext laut Verlag:
Um eine fantastische Welt lebendig erscheinen zu lassen, benötigt sie eine Vergangenheit. Daher erschuf Bestsellerautor George R.R. Martin den fiktiven Kontinent Westeros, auf dem sein Meisterwerk Das Lied von Eis und Feuer / Game of Thrones spielt, in jahrelanger Detailarbeit. Dieser prachtvoll ausgestattete Bildband präsentiert erstmals die Geschichte von Westeros – beginnend in der Zeit, in der die ersten Menschen den Kontinent betraten, über die Ankunft von Aegon dem Eroberer und seinen Drachen bis zu Robert Baratheons Rebellion gegen den wahnsinnigen König Aerys II. Targaryen. Damit ist WESTEROS – Die Welt von Eis und Feuer der wahre Prolog der erfolgreichsten Fantasyserie unserer Zeit.

Klappentext laut Buch:
Die vollständige Chronik der Welt von Eis und Feuer.
Die Sieben Königreiche von Westeros - das bedeutet epische Schlachten, erbitterte Feindschaften und tödliche Intrigen. Diese Chronik enthält gesichertes Wissen, Spekulationen und überlieferte Sagen vom Zeitalter der Ersten Menschen über die Ankunft von Aegon dem Eroberer bis zu Robert Baratheons Rebellion gegen den wahnsinnigen König Aerys II. Targaryen.
Und all diese Ereignisse führten zu George R.R. Martins Meisterwerk "Das Lied von Eis und Feuer" und zu der Fernsehserie "Game of Thrones". Über 300 Seiten unveröffentlichter Text von George R.R. Martin.

MEINUNG:
[ Um hier meine Meinung abzugeben, muss ich ein wenig ausholen und euch meine Beziehung zu "Das Lied von Eis und Feuer" erläutern, damit ihr versteht warum meine Meinung so ausfällt.
Ich habe die Bücher damals, als sie neu rauskamen immer nur am Rande mal gesehen, High-End-Fantasy war noch nie so mein Genre, ich bin da ja eher der "leichte Fantasykost" Typ.
Richtig aufmerksam wurde ich erst, als die Fernsehserie "Game of Thrones" rauskam. Ich dachte noch "Jaa, Mittelalter und Schwertkämpfe - das ist ja nichts für mich." Lustigerweise war es mein Vater, der mir nahelegte, die Serie zu schauen. Wir sehen uns nicht oft aber haben doch dieselbe Leidenschaft für gute Filme. Ich kaufte mir danach die erste Staffel auf Bluray und mein Mann und ich schauten die erste Folge damals auch gleich an. Hmm, naja, also den ganzen Hype können wir jetzt nicht verstehen, sagten mein Mann und ich einstimmig. Erst nachdem Staffel 3 erschienen war, explodierte Facebook ja förmlich über die Serie und wie ich dann so bin, will ich immer wissen, was hinter der Begeisterung steht. Wir fingen also nochmal und schauten Staffel 1... Ich muss nicht groß was dazu sagen, dass wir sofort losrannten und Staffel 2 und 3 besorgten... und im Anschluss direkt am Erscheinungtag Staffel 4. Uns hatte es absolut erwischt. Nicht nur ein bisschen, nein, man kann sagen ich bin regelrecht verrückt nach allem was mit Game of Thrones zu tun hat. Dauerte also nicht lange und ich legte mir alle Bücher zu. Leider bin ich bisher immer noch bei Band 1, da ich es nur schaffe zwischendurch mal zu lesen, da hier noch soviel laufender Kram ständig reinkommt. ]

Ich bin also bisher eher der Serientyp - als der Bücherleser.
Dennoch wollte ich mir dieses Buch, die Chroniken, die Vorgeschichte, nicht entgehen lassen.
Das Cover des Buches, bzw. das Buch an sich ist schon sehr imposant, das muss ich so sagen. Das Buch ist sehr groß, ein Bildband eben und sehr schwer. Es ist ein richtiges Schmuckstück und passt optisch sehr gut zu der bisher erschienen Reihe.
Was mich aber wirklich umgehauen hat, ist der Inhalt.
Man schlägt dieses Buch auf und... Wow. Es duftet nicht nur schon nach Abenteuer und Faszination, nein es ist eine richtige Augenweide. Die Bilder sind wunderschön gezeichnet und einzigartig detailliert. Die Farben lassen gleich die Stimmung aufkommen, die ich auch bei Game of Thrones empfinde. Euch erwarten hier nicht nur eine schöne Seitengestaltung mit Bildern sondern auch jede Menge an Infos. Ich als Serienschauer habe das immer mal wieder bemerkt, dass in der Serie Namen oder Könige oder Länder fielen, die man nicht zuordnen konnte. Dafür ist dieses Buch perfekt. Es gibt uns soviel Hintergrundwissen, soviel Geschichte über Westeros, dass ich Mühe habe überhaupt noch an Fiktion zu glauben. George R.R. Martin hat hier eine Welt geschaffen, die so vielschichtig, verwebt und tiefgehend ist, dass ich mich immer wieder gefragt habe: Wie zur Hölle kommt man auf all das? Meinen tiefen Respekt für dieses riesige Universum, das der Autor erschaffen hat.
Nun komme ich zu meinem einzigen Kritikpunkt und zwar gleichzeitig dem, der alles so wahnsinnig toll macht. Es ist so... so viel. So viele Personen, soviele Länder, soviele Vorfahren, soviele Könige, dass mein Kopf raucht. Manchmal glaube ich mein Gedächtnis ist nicht das Beste, denn schon bei der Serie musste ich zwischendurch auf Pause drücken und meinen Mann fragen "Wer war nochmal der und der?" oder "Warum ist das nochmal so und so?". Vielleicht war ich grade deswegen in der Schule in Geschichte nie gut. Ich fand es aufjedenfall interessant die Geschichte und das Hintergrundwissen über die verschiedenen Könige, über die einzelnen Länder und Häuser zu erfahren. Einiges erschloss sich da auch in meinem Kopf, grade was die Geschichte von Robert Baratheon anbelangt. Aber vieles warf bei mir nur noch mehr Fragezeichen und Verwirrungen auf. Ich vermute aber, dass das daran liegt, dass ich die Bücher ja nun bisher alle noch nicht gelesen habe, sondern nur die Serie, die ja heute mit Staffel 5 starten wird.
Was ich aber wieder richtig gut fand, waren die Stammbäume am Ende des Buches. Daran konnte ich richtig viel über die Personen lernen und hilfreich war auch das große Inhaltsverzeichnis, anhand dessen ich nochmal nach Häusern, Ländern oder Königen suchen konnte, um etwas genauer nachzulesen.

FAZIT:
Ein absolutes MUSS für jeden Fan der Serie und Bücher. Liebevolle Gestaltung, zahlreiche Infos. Man sollte jedoch einen freien Kopf haben und alle bisherigen Bücher gelesen haben um alle Zusammenhänge herstellen zu können. Lediglich ein Minipunkt Abzug weil mir der Kopf zwischendurch geraucht hat und ich besser hätte die Buchreihe vorher komplett lesen sollen.

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

Grandiose Ergänzung zur Buchreihe!

Von: 3millionen Datum : 25.04.2015

www.3millionen.wordpress.com

Persönlich bin ich ja Game of Thrones verfallen! Wer kennt nicht Tyrion Lennister, Jon Schnee und Arya Stark? G.R. R. hat ein weiteres, fabolöses Werk erschaffen, einen Wegweiser für die Welt von Game of Thrones!

Auf der LBM habe ich dieses Schmuckstück entdeckt. Mit offenem Mund und Glitzer in den Augen blätterte ich durch die Seiten von “Westeros: Die Welt von Eis und Feuer”. Es ist eine Art Enzyklopädie rund um die epische Reihe Game of Thrones. Zugegeben, der Preis schreckt etwas ab. Aber … soll ich mal was sagen? Der Preis ist gerechtfertigt.

Dieses Buch beinhaltet die Vorgeschichte zur Reihe. Angefangen bei den Ersten Menschen, über die Andarlen bis hin zum Aufstieg der Targaryen. Die sieben Königslande sind aufgeschüsselt in und man erhält einen umfassenden Einblick die Häuser der u.a. Starks, Lennisters und Martell. Man erfährt alles rund um die Entstehung der Mauer, was mich ja besonders interessiert hat. Zudem ist es geographisch gegliedert mit einer jeweils passenden, einfach mal vom Hocker reißenden Karte!

Ein wenig verwirrend sind die Namen der Drachenherrn. Bei den ganzen “ae” und “y” wird einem ganz schwummerig! Oftmals habe ich mich dabei ertappt, den Faden verloren zu haben und musste nachschlagen – aber dafür gibt es das Buch. Perfekt ergänzt, alles in einem, haha.

“Westeros” wird als Bildband bezeichnet. Und die Illustrationen sind einfach nur gigantisch genial. Sogar die neueren Charaktere wie Daenerys lösen sich vom Serienvorbild und sie werden so … so lebensnah dargestellt. Es wird sich einfach an die Buchreihe gehalten. Man kann die Mühe und Liebe auf jeder einzelnen Seite erkennen. Manchmal sind komplette Seiten mit Illustrationen gefüllt, wieder andere nur teilweise. Neben Figuren kann man u.a. Landkarten, Festungen und Burgen, die Freien Städte und auch geschichtliche Ereignisse bewundern!

Sowohl die Aufmachung als auch der Inhalt sind mehr als gelungen. Am Ende des Buchs sind separat die Stammbäume der wichtigsten Häuse aufgezeichnet. Man erhält auf einen Blick wer mit wem verwandt ist und muss nicht stundenlang in den Büchern blättern und suchen. Spoiler bezüglich der Todesfälle werden in den Stammbäumen übrigens vermieden. Allerdings kann man auf Heiraten stoßen, daher ist gewisse Vorsicht geboten!

Das Buch ist die perfekte Ergänzung zur Reihe. Man kann schnell gewisse Dinge nachschlagen oder es sich mit Geschichten von Nymeria oder dem Aufstieg der Drachen gemütlich machen. Für mich als Fan von Game of Thrones ein kleines Muss – schon allein der Illustrationen wegen!

Mehr als ein Bildband! Am besten im Doppelpack genießen

Von: Bibliomantic-Hope Datum : 24.04.2015

Westeros- mehr als nur ein Bildband! Die Geschichte hinter dem Epos zum anfassen! Mit aufwendig gestalteten und liebevollen Illustrationen aus der Welt von Eis und Feuer. Ich will euch nicht zu viel Verraten. Das muss man selbst gelesen haben. Das Einzige, was ich euch sag, ist dass Geschichte so Spaß macht. Man merkt die Liebe hinter all dem und es ist wirklich interessant gestaltet. Nicht nur durch die Bilder auch die Texte sind sehr schön gestaltet.
Ich bin begeistert. So begeistert, dass ich jetzt schon viele Stunden damit verbracht habe und noch viele damit verbringen werde. Ich habe sogar die Schule geschwänzt.

Ich empfehle dieses einzigartige Meisterwerk als Doppelpack. Das Hörbuch ist so super für eine Chronik geeignet, da Reinhard Kuhnert die optimale Stimme dafür hat. Wie es schon auf der Rückseite des Hörbuchs heißt ist es "eindringlich und packend". Das Problem, wenn man nur das Hörbuch hat, ist dass man viele der einzigartigen Illustrationen verpasst. Es hat zwar ein wunderschön gestaltetes Booklet aber das ist nur ein Bruchstück des ganzen.

Wenn ich mehr als 5 Punkte vergeben würde hätte es definitiv eine 10 und das Hörbuch eine 8 aber auch nur weil dort diese ganzen Illustrationen fehlen.

Vielen Dank an Randomhouse für dieses Einmalige Erlebnis!!

http://bibliomantic-hope.blogspot.com/2015/04/rezension-westeros-die-welt-von-eis-und.html

Lässt das Herz jedes Fans höher schlagen

Von: Riiinchens Bücherwelt Datum : 24.04.2015

www.meine-buecherwelt.blogspot.de

Um eine fantastische Welt lebendig erscheinen zu lassen, benötigt sie eine Vergangenheit. Daher erschuf Bestsellerautor George R.R. Martin den fiktiven Kontinent Westeros, auf dem sein Meisterwerk Das Lied von Eis und Feuer / Game of Thrones spielt, in jahrelanger Detailarbeit. Dieser prachtvoll ausgestattete Bildband präsentiert erstmals die Geschichte von Westeros – beginnend in der Zeit, in der die ersten Menschen den Kontinent betraten, über die Ankunft von Aegon dem Eroberer und seinen Drachen bis zu Robert Baratheons Rebellion gegen den wahnsinnigen König Aerys II. Targaryen. Damit ist WESTEROS – Die Welt von Eis und Feuer der wahre Prolog der erfolgreichsten Fantasyserie unserer Zeit.

Meine Meinung

„Das Lied von Eis und Feuer“ ist eine meiner liebsten Fantasy Reihen. Neben J.R.R. Tolkien‘s Mittelerde und J.K. Rowlings Welt der Hexen und Zauberer, ist die Welt, die George R.R. Martin erschaffen hat, mitunter die faszinierendste. Westeros ist nicht nur unglaublich komplex sondern auch sehr vielseitig, sodass es in nahezu jedem Band neue Fleckchen zu entdecken bzw. bestaunen gibt. Allerdings werden viele Ereignisse, die sich in der Vergangenheit abgespielt haben, nur angedeutet, wodurch in mir der Wunsch groß geworden ist, mehr über Westeros Geschichte zu erfahren. Zum Beispiel interessiere ich mich brennend für Robert Baratheons Rebellion gegen den verrückten König Aerys Targaryen. In dem Hinblick wurde ich von „Westeros: Die Welt von Eis und Feuer“ absolut überwältig. Ich habe mehr Hintergrundinformationen erhalten als ich es erwartet hatte.

* Aufmachung

Allein die Illustration auf der ersten Seite hat ausgereicht, um mein Fanherz höher schlagen zu lassen. Ich war vollkommen hin und weg und konnte nichts anderes tun als staunend weiterzublättern. Seitdem habe ich das Buch fast täglich zur Hand genommen, um die schönen Illustrationen zu betrachten und mich in ihnen zu verlieren. Sie sind mit solch einer Liebe fürs Detail und in so kräftigen Farben gestaltet worden, dass sie geradezu lebendig wirken. Darüber hinaus spürt man, dass sich jemand unglaublich viel Mühe gegeben hat.

Die restliche Aufmachung braucht sich dahinter nicht zu verstecken, da sie genauso eindrucksvoll wirkt. So wurden sie Seiten alt und vergilbt gemacht, um den Eindruck zu erwecken echtes Pergament zwischen den Fingern zu haben. Zusätzlich wurden sie mit Karten, kleinen Skizzen und Wappen verziert.

* Inhalt

Der Bildband, der als Geschenk an König Tommen vorgesehen ist, erzählt die mehr als umfangreiche Geschichte von Westeros und versetzt einen zurück in die vergangenen Jahrhunderte. Mithilfe von Stammbäumen erhält der Leser einen Überblick über die Ahnen und Mitglieder der größten Familien.

Beginnend mit der Ankunft der ersten Menschen, werden die verschiedenen Etappen der Entwicklung des Landes vorgestellt. Einschneidend hierbei ist die Existenz von Aegon dem Eroberer, der später zum ersten König der Sieben Königslande wurde. Danach folgen der Aufstieg Valyrias sowie ein großes Kapitel über die Herrschaft der Targaryen. Letzteres habe ich mitunter am liebsten gelesen, da die Targaryen eine meiner Lieblingsfamilien bzw -häuser ist. Aus diesem Grund bin ich natürlich auf den einen oder anderen bekannten Namen gestoßen. (Alle die „Der Heckenritter von Westeros“ gelesen haben, werden die Namen Ei/Aegon V. und Sir Duncan jedenfalls ein Begriff sein!) Anschließend wird über das Ende ihrer Regentschaft bzw. die Rebellion von Robert Baratheon berichtet, bis wir bei den aktuellen Geschehnissen ankommen.

Die darauffolgenden Kapitel beschäftigen sich mit den verschiedenen Häusern und Orte der Sieben Königslande, doch auch die Freien Städte bekommen ihre Aufmerksamkeit.

Ich habe den Band natürlich nicht in einem Stück durchgelesen. Bei den vielen Informationen, die auf einen niederprasseln seien es Namen von Orte, Personen oder Tierwesen wäre das schier unmöglich gewesen. „Westeros: Die Welt von Eis und Feuer“ ist eindeutig eins dieser Bücher, in die man immer wieder hinein schmökert, von Seite zu Seite, von Kapitel zu Kapitel springt und schließlich dort verweilt, wofür man sich gerade am meisten interessiert.

Mein Fazit

Ich liebe diesen Bildband und kann ihn jedem Game of Thrones bzw. Das Lied von Eis und Feuer Fan nur wärmstens ans Herz legen. Mit seinen ca. 30€ ist er zwar nicht gerade ein Schnäppchen, aber im Hinblick auf den Inhalt jeden einzelnen Cent wert.

Informationsflut mit tollen Bildern

Von: Caro Datum : 17.04.2015

time-and-tea.blogspot.de/

Das Buch hat mich in der Buchhandlung angestrahlt und ich musste mich sehr zusammenreißen es nicht auf der Stelle durchzulesen.
Das Buch beschäftigt sich wie der Titel schon sagt mit Westeros und allem was dazu gehört. Dadurch, dass in den Büchern ausschließlich die Targaryens hier und da mal wieder von dem alten Valyria gesprochen haben, weiß man darüber ja relativ wenig. Nun wird das geändert. Alles ist, wie sollte man es von Martin anders erwarten, genaustens ausgeführt und man vergisst zwischendurch fast, dass alles nur erfunden ist.

Besonders erwähnenswert sind auch die Artworks in dem Buch. Ich hatte erst befürchtet, dass das Buch aus viel trockenem Stoff bestehen wird, doch die langen Texte werden durch viele tolle Bilder abgerundet, die man einfach nur stundenlang anstarren könnte. Die Bilder sind wie mit Wasserfarben gemalt und zeigen Bilder der Landschaften, der Burgen und auch der Menschen. Das tolle daran ist, dass sie sich an den Vorlagen des Buchs orientieren. Dany sieht so zum Beispiele nicht ganz aus wie in der Serie, sondern anders.
An der Stelle finde ich es wirklich toll, dass die Serie und das Buch nicht zusammen in einen Topf geworfen werden und wirklich die Welt von Westeros gezeigt wird und nicht die, der Serie. Als ich den Titel gesehen habe, dachte ich nämlich, dass es eine Zusammenfassung der Häuser wird mit Bildern aus der Serie usw. Das ist es jedoch nicht. Man findet Stammbäume, die wirklich hilfreich sind, wenn man keine Lust hat sich durch den Apendix in den Büchern zu arbeiten und sich alles selbst zusammen zu schustern.


Wer sich das Buch also zulegen möchte sollte wissen, dass es sich wirklich um die Welt in den Büchern handelt und um die Hintergrundstory und nicht um eine Zusammenfassung der Story, Plätze oder Häuser aus der Serie. Das kennt man von vielen Filmreihen, die ihr "Universum" in solchen Büchern zusammenfassen. Hier wird von der Serie und von den Gegenwartshandlungen der Bücher Abstand genommen und besonders die Vergangenheit behandelt. Das ist dadurch, dass es nur eine erfundene Geschichte einfach nur unglaublich beeindruckend und so unglaublich toll gemacht.


Meine Bewertung:

5 von 5 Sternen!
Ein Muss für alle Fans der "Das Lied von Eis und Feuer" und der "Game of Thrones" Reihe. Es gibt viele Hintergründe, die bisher nicht bekannt waren, viele Infos, von denen man so noch nicht wusste und Zeichnungen, die einem echt den Atem nehmen.
Ich abe eine einfach Zusammenfassung von bereits aufgezeigtem Wissen erwartet, doch es ist so viel mehr als das. Geballte Infos, Zusatzwissen, spannende Themen und eine Fülle an interessanten Dingen, die man so nicht erwartet hätte. Ich bin einfach nur beeindruckt. Mein Fan-Herz ist fast geplatzt vor Freude!
Ein wundervolles Buch, das richtig Lust auf mehr macht. Noch mehr!

Westeros, die Welt von Eis und Feuer - George R. R. Martin

Von: Annikas Bücherwelt Datum : 17.04.2015

bucherwelten.webnode.com/

Bei diesem Buch macht ein Fan von der "Das Lied von Eis & Feuer"-Reihe bestimmt nichts verkehrt. Darin wird ziemlich detailliert die Geschichte von Westeros und der Länder jenseits der Abenddämmerung erklärt, und man sieht wie viel Mühe sich George R. R. Martin mit seiner Welt gegeben hat. Ich habe das Buch hier auf Deutsch gelesen, obwohl ich die Eis & Feuer-Bücher auf Englisch gelesen habe und ab und zu war ich von Namen oder Orten verwirrt, aber das war eigentlich kein Problem.

Der Bildband an sich ist aus der Sicht eines Maesters der Zitadelle an König Robert bzw. jetzt König Tommen geschrieben; und dieser Maester bezieht sich oft auf alte Quellen, zum Beispiel Bücher von anderen Maestern, da er selbst ja auch nur einen Bruchteil miterlebt hat. Das macht alles auch nochmal spannend, weil es trotzdem noch Platz zum Rätseln gibt und Sachen der Geschichte Westeros ungeklärt sind. Also ist das kein Buch, das uns einfach dumpf sagt, was sich George R. R. Martin dabei gedacht hat, sondern es ist ein Geschichtsbuch über dessen Inhalt vielleicht die Kinder der Lords unterrichtet werden. Ist das nicht total cool oder bin ich bloß wieder ein verrücktes Fangirl?

Das Buch beginnt ganz früh in der Geschichte, mit dem Zeitalter der Dämmerung und den Kindern des Waldes über die Ankunft der Ersten Menschen. Das sind alles recht kurze Passagen, weil aus der Zeit eben nicht so viel bekannt ist. Total toll fand ich es als über das alte Valyria erzählt wurde, denn vorher konnte ich mir nicht so viel darunter vorstellen. Auch Nymerias Ankunft in Dorne wird total gut geschildert, wovon man vorher ja nicht allzu viel wusste. Über Aegon den Eroberer wird natürlich ausführlich gesprochen und auch das hat meine Erwartungen noch übertroffen, weil dazu ja auch in den Büchern recht viel erklärt wird. Auf den 66 Seiten, die danach folgen, wird jeder Targaryenkönig vorgestellt und dazu wird erklärt, was er total Gutes oder total Dummes gemacht hat, denn jeder von ihnen hat entweder etwas total Großartiges oder total Furchtbares getan. Es findet sich auch ein Stammbaum im Buch, der wirklich sehr hilfreich ist. Es wird jedes "Land" von Westeros mit der herrschenden Familie vorgestellt und wie es dazu kam das gerade das Haus da die Macht hat, genauso wie bei den Freien Städten und den Ländern jenseits davon.

Die Bilder die dabei zu finden sind, sind wunderschön und auch, dass die Seiten des Buches aussehen wie aus der Zeit von Westeros ist super.

An dem Titel, der natürlich passt und am Cover, das schlicht und passend ist, habe ich absolut nichts auszusetzten.

Ihr merkt schon, ich bin begeistert von dem Buch und möchte es jedem Fan der Bücher und eigentlich auch der Serie ans Herz legen. Als Einstieg ist es nicht unbedingt geeignet weil es dann doch sehr viel zu merken gibt. Durch das Buch hier habe ich ein paar meiner Theorien ändern müssen und ein paar als überhaupt nicht möglich eingestuft, also ist das auch für die Rätseler unter euch ein gutes Buch. Ich vergebe hier 5 von 5 Bücherwelten, was auch sonst?

Viel mehr als nur ein Bildband

Von: Bücherserien.de Datum : 13.04.2015

www.buecherserien.de

Mir liegt hier ein großartiger Band im Großformat 23,0 x 30,0 cm vor, der zudem sehr wertig daher kommt. Der Einband ist sehr stabil, die Seiten dick und und sehr schön auf "alt" getrimmt, was das Lesevergnügen noch steigert. Der Inhalt ist einfach nur großartig.

Vollständige Rezension: www.buecherserien.de/romane/westeros-die-welt-von-eis-und-feuer/

Eine fantastische Chronik

Von: Lunas Leseecke Datum : 13.04.2015

lunasleseecke.blogspot.de/

Meine Meinung zum Cover
Das Cover dieses Bildbandes fügt sich sehr gut in das Gesamtbild der Serie ein. In der Mitte befindet sich der dreiköpfige Drache, das Wappentier der Targaryens in einem tollen glänzenden Prägedruck. Insgesamt wirkt das Buch bereits von außen einfach sehr edel und hochwertig.

Über das Buch
Das Vorwort verrät dem Leser, dass diese Chronik ein Geschenk von Maester Yandel an König Tommen ist, um diesem eine umfassende Chronik der Geschichte bieten soll. Das Buch berichtet dabei ausführlich über die Vergangenheit der verschiedenen Völker, die in den sieben Königreichen beheimatet sind, oder später dort einwanderten. Es gibt viele Informationen über die Könige aus dem Hause Targaryen, deren Namen vor allem Fans der Serie schon einmal gehört haben, ohne viele Hintergrundinformationen zu kennen. Auch die Drachen kommen dabei natürlich nicht zu kurz. Außerdem werden auch die sieben Königreiche sowie ihrer Herrscherfamilien ausführlich vorgestellt, sowie Länder wie Pentos, Braavos und viele andere. Außerdem gibt es auch noch Stammbäume und sogar der Index am Ende ist ein ist ein Augenschmaus.

Neben den vielen Informationen sind vor allem die Bilder der absolute Wahnsinn. Mir persönlich gefällt der Stil unglaublich gut, und es gibt nicht nur jede Menge Wappen zu sehen, sondern auch viele fantastische Abbildungen von Orten, Menschen, und vor allem Drachen. Auch die allgemeine Optik im inneren des Buches ist an ihre Funktion als altertümliche Chronik angepasst, und hat keine weißen Seiten, sondern leicht angegilbte Seiten in der Farbe von Pergament. Insgesamt merkt man einfach, das dieses Buch mit viele Liebe zum Detail gestaltet wurde,

Fazit
Dieser tolle Bildband ist ein absolutes MUSS für alle Fans der Buchreihe, und auch für Fans der Serie, die eher lesefaul sind, bietet es eine tolle Ergänzung, um noch ein bisschen tiefer in die Welt von „Game of Thrones“ einzutauchen. Die hinreißenden Illustrationen untermalen die Geschichte noch weiter, und bieten einen wahren Augenschmaus. Die Liebe zum Detail kann man hier auf jeder Seite sehen und ich werde es sicher immer wieder zur Hand nehmen.

Eine wundervolle Ergänzung zu Martins Monumentalwerk

Von: Ruby's Cinnamon Dreams Datum : 12.04.2015

zimttraeumereien.wordpress.com

“Der Winter naht” – Dieser Ausspruch dürfte allen Freunden der Buchreihe von George R.R. Martin sowie den treuen Anhängern der Serienadaption “Game of Thrones” nur allzu geläufig sein. Doch nun stecken alle treuen Fans in der Misere, denn Band 6 der Buchreihe “The Winds of Winter” lässt auf sich warten und Martin sich ganz und gar nicht antreiben. Schließlich sollen alle Fäden in einen schlüssigen Verlauf gebracht werden. Und was das bei dieser Vielzahl von Verstrickungen und Handlungen bedeutet, kann sich ja wirklich jeder denken, der sich auch nur in Ansätzen mit der Thematik beschäftigt hat. Dennoch können die treuen Anhänger aufatmen, denn der Autor hat so einige Überraschungen in petto, um die Wartezeit zu versüßen. So veröffentlichte er auf seiner Homepage erst vor Kurzem einen Auszug aus dem neuen Buch – natürlich nur in englischer Sprache. Wer dennoch neugierig ist, findet diesen Auszug HIER. Und auch die Serienfans kommen ganz auf ihre Kosten, denn heute beginnt die Ausstrahlung der 5. Staffel auf Sky.

Da das jedoch noch nicht genug ist, haben sich George R.R. Martin, Elio M. Garcia und Linda Antonsson ein besonderes Schmankerl überlegt und einen prachtvollen Sonderband herausgebracht, der im März in deutscher Sprache im penhaligon Verlag erschienen ist.

Denn: Wenn man schon nicht weiß, wie es weiter geht, kann man sich doch einmal ausgiebig mit der Vergangenheit beschäftigen. Nein, es ist kein typisches “Was bisher geschah”, sondern die Vergangenheit vor den Büchern und der Serie. “Westeros – Die Welt von Eis und Feuer” ist eine wundervoll illustrierte Chronik des fiktiven Kontinents Westeros von Anbeginn bis zum Einsetzen der Handlung der Serie. Man erfährt, wie die ersten Menschen den Kontinent betraten, erleben, wie Aegon der Eroberer und seine Drachen auf Westeros ankommen, begleiten Robert Baratheons Rebellion gegen den wahnsinnigen König und vieles andere mehr.

Doch bevor wir all dies erfahren, heftet sich unser Blick an die wundervolle Aufmachung des Sonderbandes. Angelehnt an die Cover der Romane hat man sofort den Wiedererkennungswert zur Serie. Ganz im Stil einer alten Chronik sind auch die Seiten gefärbt. Von beige bis braun sollen sie einen alten und wertvollen Eindruck hinterlassen, was auch gelingt. Jede Seite ist dabei von einem anderen Verlauf gezeichnet. Sehr hochwertig verarbeitet und mit geprägten Buchstaben und dem Siegel des dreiköpfigen Drachen auf dem Cover wird es so zu einem wahren Blickfang im Regal.

Diese prunkvolle und liebevolle Gestaltung setzt sich auch im inneren fort: Großflächige, grandiose Illustrationen und eine durchweg farbige Gestaltung der Seiten unterstreichen die vielen Texte, die eigens aus der Feder Martins stammen und erwecken die Welt Westeros und ihre Bewohner zu besonderem Leben. Haben Bücher und Serie uns schon ein sehr gutes Bild vermittelt, wie sich der Autor seinen Kontinent vorstellt, bekommt das ganze hier noch seinen finalen Schliff.

Die Texte liefern dazu eine unglaubliche Fülle an Informationen, welche die Vorgeschichte des “Lieds von Eis und Feuer” mehr als eindrucksvoll schildern. Von der Geschichte des Altertums über die Herrschaft der Drachen bis hin zu den Königen von Targaryen und dem Sturz der Drachen erleben wir die Geschichte des Kontinents. Es folgen Jahre der glorreichen Herrschaft und viele Informationen über die Sieben Königslande, die Flusslande, und die Vielzahl der anderen Regionen, die in der Serie und im Buch von großer Relevanz sind. Damit verbunden sind natürlich auch die einzelne Herrscherhäuser, die ausführliche Beachtung finden.

Am Ende der Chronik findet man noch eine Fülle an Zusatzinformationen wie ein ausführliches Namens- und Ortsregister sowie ausführliche Stammbäume der drei wichtigsten Häuser (Targaryen, Lannister und Stark), mit deren Studium man schon viel Zeit voller Staunen verbringen kann.

Alles in allem ist “Westeros – Die Welt von Eis und Feuer” ein absolutes Muss für jeden Fan der Serie oder der Buchreihe von George R.R. Martin. Man taucht tief ein in diese einzigartige Welt und will gar nicht mehr heraus. Viele Stunden habe ich gelesen, gestaunt und gestöbert, habe tausend Dinge erfahren, die ich bisher noch nicht wusste und mein Wissen rund um Westeros vermehrt. Es war definitiv nicht das letzte Mal, dass ich diesen Prachtband in den Händen hatte, denn man kann nicht genug darin stöbern und die wundervollen Illustrationen genießen. In diesem Sinne gibt es eine klare Empfehlung für alle Liebhaber der Serie und diejenigen, die sich intensiv mit der Welt des Autors beschäftigen wollen. Ein wahres Meisterwerk ist damit gelungen!