Leserstimmen zu
Westeros

George R.R. Martin, Elio M. Garcia Jr., Linda Antonsson

(77)
(16)
(1)
(0)
(0)

Heute habe ich wieder eine kleine Buchbesprechung für euch. Es geht um den Bildband,der begleitend zu der Saga Das Lied von Eis und Feuer erschienen ist. Das sagt der Klappentext: Um eine fantastische Welt lebendig erscheinen zu lassen, benötigt sie eine Vergangenheit. Daher erschuf Bestsellerautor George R.R. Martin den fiktiven Kontinent Westeros, auf dem sein Meisterwerk Das Lied von Eis und Feuer / Game of Thrones spielt, in jahrelanger Detailarbeit. Dieser prachtvoll ausgestattete Bildband präsentiert erstmals die Geschichte von Westeros – beginnend in der Zeit, in der die ersten Menschen den Kontinent betraten, über die Ankunft von Aegon dem Eroberer und seinen Drachen bis zu Robert Baratheons Rebellion gegen den wahnsinnigen König Aerys II. Targaryen. Damit ist WESTEROS – Die Welt von Eis und Feuer der wahre Prolog der erfolgreichsten Fantasyserie unserer Zeit. Verlag: Penhaligon Seiten: 336 Seiten Preis: 29,99 € Meine Meinung: Ich bin ein großer Fan der Eis und Feuer Saga. Sowohl von den Büchern, wie auch von der Serie. Ich liebe es in eine andere Welt abzutauchen, mit den Figuren mit zu leiden und zu freuen. Daher ist es natürlich umso interessanter, wenn man die Möglichkeit hat, sogar die Geschichte dieser fiktiven Welt kennenzulernen, quasi noch ein bisschen weiter in George R.R. Martins Phantasie einzutauchen. Dies ist ihm mit Westeros gelungen! Das Buch kommt in einer großen, schweren Hardcoverausgabe daher und erinnert einen unweigerlich an den großen Schinken, den Eddard Stark für seine Nachforschungen rangezogen hat. Vielleicht ein kleiner Wink für den Verlag; eine Sonderausgabe in Leder gebunden wie die Bücher der Maester wäre DAS Weihnachtsgeschenk schlechthin für einen Fan. Toll hätte ich auch eine Karte von Westeros zum heraus nehmen und aufschlagen gefunden. Das Buch ist von Maester Yandel verfasst worden, dessen Wunsch es war, Westeros Geschichte für das "einfache" lesende Volk aufzuschreiben. Es ist wirklich sehr interessant über Ereignisse, Personen und auch Völker zu lesen, welche einem in den Büchern immer wieder begegnen. Hier erfährt man wer die Kinder des Waldes war, welche Häuser stammen von den ersten Menschen ab und welche von den Andalen. Was geschah mit Valyria? Wie einte Aegon Tagaryn die sieben Königslande und warum wird der letzte König der Tagaryn immer der verrückte König genannt? Auf diese Fragen finden sich die Antworten in diesem Nachschlagewerk und natürlich auch auf viele mehr. Interessant ist z.B. auch, dass das Haus Baratheon nicht immer adelig war; aber auch die Geschichte der anderen Häuser ist sehr interessant. Was dieses Buch auch einzigartig macht, sind die wunderbar gemalten Bildern. Mal gehen diese über zwei Seiten, mal sind sie nur eine kleine Einfügung im Text, jedes mal sind sie aber eine Augenweide. Teilweise erinnert mich der Zeichenstil an den der Frühromantik, was ich besonders mag, da Caspar David Friedrich zu meinen Lieblingsmalern gehört. Für Fans ist diese Ausgabe ein Muss, da man sich wundervoll in der Geschichte von Westeros verlieren kann. Bei dem Preis ist es auch ideal als Geschenk geeignet.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Es gibt sie, die genialen Fantasy Autoren, die mit ihren Büchern nicht nur Fantasywelten erschaffen sondern sie perfekt ausgestalten. Mit einer Geschichte, sogar mit eigenen Sprachen, die Fans dann lernen können. Einer dieser Autoren ist George R.R. Martin. Selten bekamen Leser so viel Hintergrundwissen über eine Welt, wie bei Westeros. Mit dieser Fülle von Informationen muss man erst einmal umgehen und auch ich hatte bei meinen Game of Thrones Anfängen das Problem, dass ich lange gebraucht habe, bis ich bei der Geschichte, den Charakteren und den einzelnen Ländern und Lordschaften durchgeblickt habe. Zwar wird es Folge um Folge oder Kapitel um Kapitel besser, dennoch war Westeros für mich eine unglaubliche Erleichterung und hat mir geholfen mehr zu verstehen und so einiges klarer zu sehen. Somit wird dieses Buch ein Muss für alle begeisterten Fans von Serie oder Buchreihe. Primär wird das Buch natürlich als Bildband bezeichnet. Und das ist es auch! Und was für ein Bildband! Eindrucksvolle Zeichnungen findet man auf jeder Seite. Viele nehmen auch eine ganze Seite oder sogar eine Doppelseite in Beschlag und man will gar nicht aufhören die wunderschönen Bilder von Menschen, Orten und Landschaften zu betrachten und durch die Bilder in Westeros zu sein. Es sind teilweise kleine Kunstwerke und wenn ihr einen kleinen Einblick habe wollt, gibt es hier (http://www.randomhouse.de/webarticle/aid60452.rhd?sid=12342) ein Special zum Buch, bei dem ihr 10 Bilder auf dem Bildschirm ansehen könnt. Allerdings muss ich euch sagen, dass diese Abbildungen nichts sind im Vergleich zu den Zeichnungen auf Papier. Meine Favoriten unter den Bildern sind übrigens die Abbildungen von Hohenehr und Rosengarten. Man bekommt direkt Lust selbst in einer dieser Burgen zu wohnen. Genauso toll, wie die ganzen Bilder ist aber auf jeden Fall der ganze Text dazu. Wie aus dem Klappentext ja schon deutlich wird, ist es die Geschichte von Westeros, die im Buch erzählt wird. Doch nicht nur die. Auch alle Teile von Westeros, die zugehörigen Lordschaften und Burgen werden beschrieben ebenso wie alles, was außerhalb von Westeros liegt. Somit wird der Leser nicht nur genauestens über die Geschichte des Landes informiert sondern bekommt noch einmal vieles vor Augen geführt, was gegenwärtig genauso wichtig für die Handlung ist. Erzählt wird es von Maester Yandel und nicht von einem ungenannten Erzähler. Fertig gestellt unter der Herrschaft von König Tommen. Diese Umstände lassen das Buch irgendwie weniger fiktiv werden und schaffen mehr Nähe und Bezug zur Buchserie, was das Lesen irgendwie noch mal „abenteuerlicher“ macht. Abgerundet wird das ohnehin schon tolle Buch von Stammbäumen und einer Liste mit allen Königinnen des Reiches. Für mich ist Westeros ein absolutes Highlight und ein treuer Begleiter beim Lesen und Schauen geworden, auf den ich nicht mehr verzichten möchte. Bewertung: Westeros ist für mich ein absolutes Muss und ich empfehle es allen Fans der Serie, egal ob Buch oder TV. Das kleine oder eher große Meisterwerk überzeugt mit hochwertigen Bildern, einem tollen Überblick in die Welt von Westeros und spannenden Texten. Es ist eine tolle Ergänzung zur Hauptserie und hilft Lesern und Zuschauern die Serie besser zu verstehen. Von mir gibt es begeisterte 5 von 5 Füchschen.

Lesen Sie weiter

Dieses Buch ist so großartig, ich kann es jedem empfehlen, der die Geschichte von Eis und Feuer genauso sehr liebt wie ich. Ich liebe die Serie Game of Thrones mit ihren wundervoll gestalteten Charakteren und der wahnsinnigen Kulisse. Wie ihr merkt bin ich der Geschichte einfach nur verfallen. Aus diesem Grund wollte ich natürlich auch unbedingt dieses Buch lesen um die ganze Geschichte vor dem Jetzt zu lesen, die Geschichte der Könige, Kriege und natürlich der Drachen. Dieses Buch hat alle meine Erwartungen übertroffen. Wenn man es in den Händen hält, denkt man wirklich man hätte ein altes wertvolles Buch in der Hand. Dieses Buch erklärt alles und kann jede deiner Fragen beantworten. Zunächst werden die Zeitalter erklärt wie "Die Ankunft der ersten Menschen", weiter geht es mit der Herschafft der Drachen. Danach wird das Leben der Könige aus dem Hause Tagaryen beschrieben und das für jeden König einzeln, von seiner Geburt bis zu seinem Tod, von seinen Frauen bis zu seinen Kindern und über die Zeit in der er gelebt hat. Im Hinteren Teil des Buches gibt es dazu auch noch Stammbäume der großen Häuser Tagaryen, Stark und Lennister. Im Weiteren wird der "Sturz der Drachen" beschrieben, danach "Die sieben Königslande" und alles was du bis dahin noch nicht wusstest, weißt du spätestens dann. Nachdem der Westen beschrieben wurde, erfährst du natürlich auch alles was jenseits des Königreiches passiert ist, "Die Länder" und "Freien Städte", wie Volantis und Braavos und natürlich auch alles über die Städte jenseits davon. Nicht nur der Inhalt ist für mich ein Grund dieses Buch auf jeden Fall zu kaufen, sondern auch die Aufmachung. Hier wird die ganze Geschichte erzähält und das nicht nur oberflächlich, sondern du erfährst auch alles über die kleinen Details. Zudem ist alles toll sortiert und übersichtlich gestaltet, aber was mich mega beeindruckt hat sind die Zeichnungen. Ich kann euch nur empfehlen die Bücher zu lesen und wenn sie euch zu dick sind, dann schaut auf jeden Fall die Serie dazu. Game of Thrones ist die mit Abstand beste Serie die ich je gesehen habe, man kann ihr nur verfallen und mit den Charakteren mitfiebern, zudem ist sie für Überaschungen offen. Bisher sind 5 Staffeln erschienen und ich fieber der 6. Staffel schon sehnsüchtig entgegen.

Lesen Sie weiter

Kurz zum Inhalt von "Westeros - Die Welt von Eis und Feuer" Klappentext: Die vollständige Chronik der Welt von Eis und Feuer Die Sieben Königreiche von Westeros - das bedeutet epische Schlachten, erbitterte Feindschaften und tödliche Intrigen. Diese Chronik enthält gesichertes Wissen, Spekulationen und überlieferte Sagen vom Zeitalter der ersten Menschen über die Ankunft von Aegon dem Eroberer bis zu Robert Baratheons Rebellion gegen den Wahnsinnigen König Aerys II. Targaryen. Und alle diese Ereignisse führten zu George R. R. Martins Meisterwerk Das Lied von Eis und Feuer und zu der Fernsehserie Game of Thrones. Meine Meinung "Wow!" war der erste Gedanke, als ich das Buch "Westeros - Die Welt von Eis und Feuer" in den Händen gehalten habe. Es ist einfach wunderschön gestaltet. Vom Design erinnert es an die deutsche Ausgabe von "A Song of Ice and Fire". Auf dem Cover stechen sowohl der Name von George R. R. Martin und der Schriftzug "Westeros" als auch das Wappentier der Targaryens der dreiköpfige Drachen durch ihre Erhabenheit hervor. Dadurch ist es bereits etwas ganz Besonderes, das Buch in den Händen zu halten. Auch der Hardcover-Einband gibt sein übriges, dass das Buch schon ohne es gelesen zu haben, einen sehr hochwertigen Eindruck vermittelt. Das Buch ist aus der Sicht des Maesters Yandel verfasst. Er schrieb diese Chronik ursprünglich für König Joffrey. Doch nach dessen Tod entfernte er dessen Namen aus der Widmung und ersetzte ihn durch "Tommen". In dem Werk fasste er sämtliche Meisterwerke längst verstorbener Maester zusammen und berichtet über Ritter und Schurken sowie über bekannte und fremde Völker. Maester Yandel erzählt vom Anbeginn der Zeit, der Ankunft der Ersten Menschen, der Herrschaft der Drachen und Roberts Rebellion. Ebenso widmet er sich den sieben Königslanden in detaillierten Kapiteln, die die Geschichte der einzelnen Regionen preisgibt. Landkarten helfen der Orientierung. Doch Maester Yandel bleibt mit seinen Ausführungen nicht nur in Westeros, sondern lässt sich zu einem kleinen Abstecher in die Länder jenseits der Meere verleiten. Bereits beim Lesen der einzelnen Bände von "A Song of Ice and Fire" fiel es mir schwer, einen Überblick über die einzelnen Häuser und Namen zu wahren.Genau wie die in der Buchserie bietet auch "Westeros - Die Welt von Eis und Feuer" Stammbäume aller Häuser. Die Bilder illustrieren die Geschichte der Welt von Eis und Feuer auf eine sehr liebevollen Art und Weise und geben dem Buch seinen ganz eigenen Charme. Personen, deren Name in "A Song of Ice and Fire" nur kurz gefallen ist, bekommen nun ein Gesicht. Einige Bilder aus dem Buch findet ihr auf der Webseite des Verlages. Fazit: Das Buch als Bildband zu bezeichnen, finde ich persönlich ein wenig übertrieben. Unter dem Begriff stelle ich mir ein Buch mit großformatigen Bildern vor, die den Inhalt des Buches überwiegen. In "Westeros - Die Welt von Eis und Feuer" kommen zwar zahlreiche sehr gute Bilder vor, dennoch überwiegt der Textanteil zu einem deutlich höheren Prozentsatz. Auch hat sich in der Gliederung ein Fehler eingeschlichen. Das Kapitel "Die sieben Königslande" steht eigentlich übergeordnet über "Der Norden", "Die Flusslande", "Das Grüne Tal", etc., im Inhaltsverzeichnis ist es jedoch gleichwertig aus gepriesen. Dennoch finde ich das Buch hervorragend und kann es jedem empfehlen, der noch tiefer in die Welt der besten Serie aller Zeiten eintauchen will.

Lesen Sie weiter

Leider ist es mir durch den Betreiber des Blogs nicht gestattet, den Inhalt außerhalb des Blogs hochzuladen.

Lesen Sie weiter

Ein Muss für jeden Fan eine Bereicherung für jeden!

Von: Janine Engel alias Jeanne D'arc

19.07.2015

Ein Buch, welches jeder bekennender Fan - egal ob Bücher oder Serie gelesen haben sollte. Hintergrundinfos, Wie alles begann und die wichtigsten Zusatzinfos, sowie traumhaft schöne Bilder! Ein Genuss für jeden Liebhaber! Eckdaten zum Bildband: Erscheinungsdatum:16.03.2015 Verlag : Penhaligon (Verlagsgruppe Random House) ISBN: 9783764531362 Fester Einband 352 Seiten Sprache: Deutsch Art: Bildband Genre: Fantasy Autor: George Raymond Richard Martin wurde 1948 in New Jersey geboren. Sein Bestseller-Epos Das Lied von Eis und Feuer wurde als die vielfach ausgezeichnete Fernsehserie Game of Thronesverfilmt. George R.R. Martin wurde u. a. sechsmal der Hugo Award, zweimal der Nebula Award, dreimal der World Fantasy Award (u.a. für sein Lebenswerk und besondere Verdienste um die Fantasy) und dreimal der Locus Poll Award verliehen. 2013 errang er den ersten Platz beim Deutschen Phantastik Preis für den Besten Internationalen Roman. Er lebt heute mit seiner Frau in New Mexico. Klappentext: Um eine fantastische Welt lebendig erscheinen zu lassen, benötigt sie eine Vergangenheit. Daher erschuf Bestsellerautor George R.R. Martin den fiktiven Kontinent Westeros, auf dem sein Meisterwerk Das Lied von Eis und Feuer / Game of Thrones spielt, in jahrelanger Detailarbeit. Dieser prachtvoll ausgestattete Bildband präsentiert erstmals die Geschichte von Westeros – beginnend in der Zeit, in der die ersten Menschen den Kontinent betraten, über die Ankunft von Aegon dem Eroberer und seinen Drachen bis zu Robert Baratheons Rebellion gegen den wahnsinnigen König Aerys II. Targaryen. Damit ist WESTEROS – Die Welt von Eis und Feuer der wahre Prolog der erfolgreichsten Fantasyserie unserer Zeit. Cover: Das Cover dieses Bildbandes schließt nahtlos an das Design der Buchreihe an - die selbe Ockfarberne/beige Farbe und der markante Titel + Name des Autors. Aber wer spricht bei diesem Bildband noch vom Cover, wenn man gesehen hat was sich im Inneren verbirgt! *-* Meinung: Während wir in den Bücher und der Serie nur die Gegenwart von Westeros betrachten, tauchen wir mit diesem Buch in eine Welt ein die lange zurück liegt als noch das Haus Targaryen an der Macht war oder sogar noch weiter als die ersten Menschen kamen. Das Buch ist eben nicht nur für absolute Fans ein Muss, sondern ist durchaus auch interessant für den gelegentlichen Serienschauer. Den immer wieder Fallen auch in den Serien Dinge die man auch als Buchliebhaber einfach nicht wissen kann weil es zuweit zurück liegt und Herr Martin in seinen Büchern "Das Lied von Eis und Feuer" nicht mehr näher darauf eingeht, darum bin ich so froh dass es mittlerweile eine Vorgeschichte wie auch diesen wundervollen Zusatzband gibt. Da es eben wie bereits erwähnt ein Bildband ist finden wir im Innern unvergleichlich schöne Bilder von den Kreaturen die einst Westeros bewohnten - Riesen, Kinder des Waldes aber auch von früheren Herrschern vor Robert Baratheon oder Aerys II: Targaryen alias dem Irren König, wie er meist häufiger genannt wird. Jedes der Bilder hat ein unglaubliches Flair und ich möchte es auch gar nicht mehr missen. Viele Stunden habe ich nun mit der Geschichte von Westeros verbracht und es können ruhig noch ein paar mehr werden ohne, dass ich mich jemals langweilen würde! Einziger kleiner Nachteil: Durch die vielen Informationen, kann man das Buch natürlich nicht so schnell lesen immerhin ist es wie gewohnt in George R. R. Martin Manier geschrieben und, dass diese nicht immer ganz einfach ist weiß jeder der die Bücher gelesen hat! Fazit: Ein Buch das besticht mit vielen Informationen und atemberaubenden Bildern! 4,5 von 5 Sternen Cover: 1 von 1 Stern Inhalt: 2 von 2 Sternen Schreibstil: 0,5 von 1 Stern Gesamteindruck: 1 von 1 Stern

Lesen Sie weiter

Inhalt Viele kennen es, ob nun aus der Serie Game of Thrones oder den Büchern: Das Reich Westeros mit seinen Sieben Königslanden, der Hauptstadt Königsmund und den Wächtern des Nordens, Ostens, Westens und Südens. Doch das ist nicht das Einzige, was die Welt von Eis und Feuer ausmacht. Seine lange Geschichte von den Anfängen der Kinder des Waldes und der ersten Menschen bis hin zu den Andalen und schließlich den Drachenherren von Aegon zu dem irren König Aerys II ist nur ein weiterer Teil davon. Berühmte Burgen und andere Sehenswürdigkeiten wie die bekannte Mauer, die einzelnen Häuser und ihre Hintergründe und vor allem die Nachbarländer finden ebenfalls ihren rechtmäßigen Platz in dem Werk. Meinung Als bekennender Fan der Serie sowohl in geschriebener Form als auch im TV war ich natürlich ganz begeistert von der Tatsache, dass George R. R. Martin einen ganzen Bildband zu seiner Welt veröffentlicht hat. Und das Ergebnis kann sich echt sehen lassen! Als Erstes fällt einem wahrscheinlich die stattliche Größe (DinA4) und die hochwertige Verarbeitung auf. Unter dem Gesichtspunkt machen auch die 336 Seiten sehr viel mehr her. Und sie sind prall gefüllt mit vielen nützlichen Informationen und historischen Zusammenhängen, die man sich sonst erst mühsam aus den einzelnen Romanen herleiten muss. So bekommt man wie bei einem echten Geschichtsbuch einen ausführlichen Überblick über alles und jeden, dessen Namen in den einzelnen Kapiteln lediglich am Rande erwähnt wird. Besonders die Targaryen und ihre Drachen haben es mir sofort angetan und in der Hinsicht wurde ich auch nicht enttäuscht. Man erfährt genau, wie sie an die Macht kamen und was zu ihrem Sturz führte. Es ist alles so detailliert beschrieben, dass man fast glauben könnte, die Sieben Königslande und die angrenzenden Staaten wären wirklich real und der Autor hätte sie bereist, um uns von ihnen zu berichten. Der Schreibstil passt wunderbar dazu. Man gewinnt schnell den Eindruck, ein Maester der Zitadelle hätte den Text verfasst. Hin und wieder sind einige Formulierungen ein bisschen schwergängig und ein Sachverhalt wird eher trocken berichtet, aber ich finde, genau das trägt zu der passenden Atmosphäre bei. Unterstützt wird die tolle Aufmachung von grandiosen Bildern (siehe unten) und mit einem aufwendigen Rand verzierten Seiten, die an altes Papier erinnern. Abgerundet wird das Ganze von einem geprägten Buchdeckel und einem sehr praktischen Lesebändchen, das ich gerade hier nicht missen wollte. Mein einziger Kritikpunkt ist: Das Werk kann einen erschlagen und ich meine nicht (nur) aufgrund des Gewichts. Es gibt soviel zu entdecken, dass es den Leser manchmal schon überfordern kann. Außerdem sind einige Charaktere ähnlich oder gleich benannt, sodass man die eine oder andere Stelle mehrmals lesen muss, um zu erkennen, wer gemeint ist. Daher würde ich Westeros vor allem eingefleischten Fans empfehlen, die mehr über die genauen Hintergründe wissen wollen. Fazit Der aufwendig verarbeitete Bildband Westeros von George R. R. Martin ist sein Geld wirklich zu hundert Prozent wert! Allein die hochwertige Aufmachung des Einbands, die vielen farbigen und wunderschön detaillierten Zeichnungen und die Masse an übersichtlich gegliedertem Hintergrundwissen entschädigen jeden, der sich dafür entscheidet, fast dreißig Euro für dieses Werk auszugeben. Allerdings muss man dieser wahren Flut an Informationen schon gewachsen sein und sich wirklich für diese Welt begeistern, sonst könnte man schnell die Lust am Lesen verlieren. Wer die Serie und/oder die Buchreihe liebt, gerne ausführlich in die Geschichte fremder Welten eintaucht und zusätzlich ein Faible für eine liebevolle Gestaltung hat, der kann hier beruhigt zugreifen!

Lesen Sie weiter

Klappentext: Um eine fantastische Welt lebendig erscheinen zu lassen, benötigt sie eine Vergangenheit. Daher erschuf Bestsellerautor George R.R. Martin den fiktiven Kontinent Westeros, auf dem sein Meisterwerk Das Lied von Eis und Feuer / Game of Thrones spielt, in jahrelanger Detailarbeit. Dieser prachtvoll ausgestattete Bildband präsentiert erstmals die Geschichte von Westeros – beginnend in der Zeit, in der die ersten Menschen den Kontinent betraten, über die Ankunft von Aegon dem Eroberer und seinen Drachen bis zu Robert Baratheons Rebellion gegen den wahnsinnigen König Aerys II. Targaryen. Damit ist WESTEROS – Die Welt von Eis und Feuer der wahre Prolog der erfolgreichsten Fantasyserie unserer Zeit. Meinung: Also erstmal danke an das Bloggerportal das ich dieses Prachtstück in den Händen halten darf und mich jeden Tag daran erfreuen darf. Zu Beginn muss Ich sagen Ich bin ein riesen Fan der Serie und wollte eigendlich nachdem ich mit Staffel 3 fertig war nie die Bücher lesen, weil ich von vielen Menschlein gehört hatte das die Serie ab Staffel 4 immer weniger mit den Büchern zu tun haben soll. Band 1+2 habe ich dann aber doch schonmal gelesen und finde es grandios. Der Bildband "Die Welt von Eis und Feuer" ist ein kleiner Schatz den man als Fan der Bücher und auch der Serie haben sollte, da er ziemlich viele Hintergrund Infos enthält und es einfach Wunderschön Illustriert ist. Das Buch hat es Inhaltlich wirklich in sich mit seinen 336 Seiten. Man erfährt unter anderem von den ersten Menschen, der Herrschaft der Tagaryens bis hin zum Sturz von dem Irren König. Toll finde ich die Illustrationen mit denen das Ganze nochmal so richtig interessant gemacht wurde. Ebenso als Seriegucker und Buchleser sind die Stammbäume der "Großen" Häuser sehr interessant weil man so nachverfolgen kann wer mit mit wohin Verheiratet und verwandt ist. Fazit: Kaufen, einen tollen Platz für es finden und sich daran erfreuen. Es lohnt sich vorallem diese tollen Bilder und OMG. Natürlich ist der Preis doch argh heftig aber es lohnt sich auf jeden Fall.

Lesen Sie weiter