Leserstimmen zu
Die Musik der Stille

Patrick Rothfuss

Weiteres aus der Welt der Köngismörder-Chronik (1)

(5)
(2)
(5)
(4)
(2)
€ 19,99 [D]* inkl. MwSt. | € 22,50 [A]* | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Herzlichen Dank an die Randomhouse-Verlagsgruppe für das Rezensionsexemplar! Das Hörbuch der 173 Seiten langen Geschichte von Patrick Rothfuss ist 4 Stunden und 26 Minuten lang und wird von Yara Blümel gelesen. In der Vorbemerkung des Verfassers schreibt Patrick Rothfuss: "Erstens solltest du, wenn du meine anderen Bücher noch nicht gelesen hast, nicht mit diesem hier beginnen." Das war der erste Moment, der mich seufzen ließ. Jetzt hatte ich das Glück gehabt, ein Rezensionsexemplar zu erhalten, und dann schreibt der Autor so etwas! Es wurde noch schlimmer: "Dieses Buch hier dreht sich um Auri, eine Figur aus jener Serie von Romanen.Wenn dir die Zusammenhänge aus den beiden anderen Büchern nicht klar sind, wirst du hier vieles wahrscheinlich nicht verstehen." Na toll. Natürlich hatte ich noch keines der Bücher gelesen, geschweige denn überhaupt etwas von Patrick Rothfuss. Ich beschloss, dem Buch dennoch eine Chance zu geben. Schon nach den ersten Worten war ich fasziniert! Auri ist ein wundervoller und vielschichtiger Charakter, dem Yara Blümel eine sanfte und ausdrucksstarke Stimme verleiht. Die Wortwahl des Autors lässt sich für mich nur als bedeutungsvoller, vielschichtiger Singsang beschreiben, den ich wirklich zu lieben gelernt habe. So erwähnt Auri "Foxens liebliches Himmelblau" und gibt den Tagen schon beim Aufstehen Namen. Sie fühlt, was für ein Tag es wohl sein mag, um dann für sich zu wissen, wie mit ihm umzugehen ist. Generell ist sie ein unglaublich achtsames Mädchen, das jeder Kleinigkeit eine Bedeutung beimisst und sich auch in Gegenstände hineinzufühlen vermag. Ihr merkt, ich gerate ins Schwärmen. Die Musik der Stille ist eine Geschichte, die vieles nicht hat, was andere Geschichten haben. Aber dafür hat sie Ausstrahlung und so vieles zwischen den Zeilen, was zu philosophischen Gedanken anregt und sehr, sehr lange nachhallt. Ich werde in jedem Fall noch weitere Bücher von Patrick Rothfuss lesen, um dann im Anschluss noch einmal der Musik der Stille zu lauschen. Und vielleicht entdecke ich ja dann noch einige Kadenzen, die beim ersten Hören im Gesamtklang untergegangen sind. Auris Geschichte bekommt mit Yara Blümel als genialer Vorleserin von mir fünf von fünf Punkten.

Lesen Sie weiter

mystisch

Von: sunshinelady

28.05.2015

Die Musik der Stille-Patrick Rothfuss Die Universität von Imre ist weithin bekannt für ihre Gelehrsamkeit. Die besten Köpfe zieht sie an, die Rätsel der Wissenschaft, des Handwerks und der Alchemie zu entschlüsseln. Aber tief unter dem lebendigen Treiben in ihren Hallen erstreckt sich ein Netz verlassener Räume und alter Gänge. Im Herzen dieses höhlenartigen Labyrinths lebt das Mädchen Auri. Das »Unterding« ist ihr Zuhause. Die kalte, trügerische Rationalität der Menschen, die über ihr leben, hat sie hinter sich gelassen und sie dringt tief in das Geheimnis der Dinge ein. Eine Geschichte voll betörender Bilder und magischer Spuren, wie sie nur Patrick Rothfuss erzählen kann. »Die Musik der Stille« fügt der Welt der Königsmörder-Chronik eine ganz eigene, faszinierende Geschichte hinzu. Das Cover ist in einem ganz leichtem Blau und zeigt “Auri” in einem der Gänge. Das wirkliche Herzstück ist das fein geschnörkelte Logo. Ich fand es nicht besonders spannend, aber das hat mir so gut gefallen, da ich mich einfach nur zurücklehnen konnte und lauschen.Die Sprecherstimme fand ich auch sehr angenehm und hat mich keinesfalls gelangweilt. Der Schreibstil und vorallem die Art nicht zuviel zu erzählen ist anders wie man es von anderen Büchern gewohnt ist,also wer nichts neues mag,ist hier vermutlich falsch,aber mir gefiel genau das. Man konnte sich durch nicht soviel Info quasi so seine eigenen Gedanken und Fantasien zu allem zusammenbasteln,warum sie unten wohnt und nichtmehr nach oben möchte etc. Wird nicht direkt erklärt und ich finde,grade das legt einem ja selbst ein eigenen Bild des Charakter an und man denkt sich selber einiges dazu und geht selber Möglichkeiten durch. Anders,aber wie gesagt sehr gut der Schreibstil wie ich finde. Mir gefällt das,wenn man selber auch mal was nachdenken muss und nicht alles vordicktiert bekommt und nicht jeden Charaktere in und auswendig schon beschrieben bekommt.

Lesen Sie weiter

Die Musik der Stille Von: Patrick Rothfuss Titel: Die Musik der Stille Autor: Patrick Rothfuss Übersetzer/in: Yara Blümel VÖ: März 2015 Einband: Coverhülle Verlag: der Hörverlag Verlag Random House Verlage Spiellänge: 3 Stunden und 30 Minuten CD´s: 1 mp3 CD Sprache: Deutsch Auflage: 1. Lesung: ungekürzte Lesung Preis: 19,99 € Genre: Fantasy ISBN: 978-3-8445-1802-3 Der Autor Patrick Rothfuss, 1973 in Madison (Wisconsin) geboren, wird im Anschluss an sein Langzeitstudium Professor für Englisch an der University of Wisconsin. Nach der Geburt seines ersten Kindes beendet er seinen Lehrauftrag, um sich ganz seiner Familie und dem Schreiben zu widmen. Für seinen ersten Roman „Der Name des Windes“ wird Patrick Rothfuss sowohl mit dem Quill Award als auch dem Publishers Weekly Award für das beste Fantasy-Buch prämiert. 2009 erhält er außerdem den Deutschen Phantastik Preis für den besten internationalen Roman. Im März 2011 stürmt der erste Band von „Die Furcht der Weisen“ auf Platz eins der Bestsellerliste der New York Times. Die Hörbücher von Patrick Rothfuss sind von Stefan Kaminski gelesen und im Hörverlag erschienen. Die Sprecherin Yara Blümel, die in Brasilien geborene Schauspielerin und Synchronsprecherin absolvierte ihre Ausbildung in Schauspiel, Gesang und Tanz in Hannover, Wien und New York. Neben ihrem Engagement in zahlreichen Theater- und Musicalproduktionen, wie z.B. dem Udo Lindenberg Musical „Hinter dem Horizont“, ist sie außerdem als Synchronsprecherin und als Sprecherin für Hörspiele und Hörbücher tätig. 2008 wurde sie von „Ohrkanus“ für Ihre Rolle in „Die Alchemistin“ als „Beste Sprecherin“ nominiert. Aktuell sitzt sie unter anderem für die Hörbuchserie „Landluft für Anfänger“ vor dem Mikrophon. Überall kennt und achtete man die Universität von Imre als eine der besten und stärksten. Den hierher kommen nur die schlausten Köpfe. Doch auch wenn sich in den oberen Hallen das Leben tummelt, so ist es im Untergrund des Gebäudes doch sehr Still. Und genau hier Lebt Auri. Sie hat sich von all dem treiben über ihr abgewandt und führt nun ein Leben für sich, tief im Verborgenen...ohne all die Falschheit und Wissbegierde... Zu aller erst einmal muss gesagt werden, es ist nicht ganz so leicht, eine Bewertung zu diesem Hörbuch zu schreiben, ohne zuviel zu verraten.... Ein sehr gelungenes Fantasy Hörbuch, voller Intriegen, leidenschaft und unbarmherzigen Ereignissen. Man kann einfach nicht anders als mit der Hauptfigur mitzufiebern. Die Geschichte wird durch die Stimme von Yara Blümel geradezu ins Leben gerufen. Sie liest auf solch überzeugende Weise das man sich die Ereignisse wahrhaftige vor Augen ansehen kann. Die Vorstellung ist wirklich sehr leicht. Die Charaktäre sind sehr gut beschrieben, die Ereignisse unvorhersehbar und gut umgesetzt! Ein Hörbuch das bis zur letzten Minute fesselt und Lust auf mehr macht! Rezension von: Das Schreibstübchen

Lesen Sie weiter

Das Cover ist hübsch es wirkt auf mich romantisch mit der Frau und der Treppe und dieser Lichteinfall. Die Geschichte ist von der ersten bis zur letzten CD spannend. Ich konnte das Hörbuch nicht ausschalten. Der Spannungsaufbau ist perfekt aufgeteilt. Das Buch war wirklich nicht zu langgezogen oder langatmig. Ich begleite Auri gerne auf dem Weg zu ihrer Selbstfindung. Dieses Buch bringt mich wirklich zum nachdenken. Die Figuren haben wirklich tolle Charaktere. Man fiebert mit Auri richtig mit. Man fühlt ihre Verwirrungen und auch ihren Kummer oder ihre Freunde. Während des lesen musste ich auch hier oder da mal lachen. Der Schreibstil sehr flüssig und detailliert, aber auch nicht zu viel. Man will das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Kapitel haben auch die optimale Länge, sie sind nicht zu lang und nicht zu kurz. Die Sprecher des Hörbuchs passt meiner Meinung nach sehr gut zu den Charakteren. Sie bringen auch alles genau so rüber wie es sein muss. Das ist wirklich super. Mein Fazit ist, dass dieses Buch ein wirklich tolles Buch ist, und man kann es auch unabhänig der Reihe hören, auch wenn einige Sachen dann doch unklar bleiben aber diese machen auch neugierig auf die Reihe.

Lesen Sie weiter

Kurz gesagt: Patrick Rothfuss hat mich verzaubert. So sehr er auch den Leser warnt, dass diese Geschichte vielleicht gar nichts für ihn sein könnte, so sehr er erklärt, dass diese Geschichte nichts hat, was eine Geschichte haben sollte, so sehr straft eben jene Geschichte ihn Lügen. Auri ist ein zauberhaftes, geheimnisvolles Wesen und genauso ist diese Geschichte. Wir dürfen die junge Frau (zumindest glaube ich, dass Auri noch sehr jung ist) einige Tage lang durch das Unterding begleiten, Auris ganz eigene Welt mit ungewöhnlichen Orten. Es macht unglaublich Spaß diese Orte kennenzulernen, sie durch Auris Augen zu sehen. Denn sie hat eine ganz eigene Sicht auf die Dinge und die Welt. Sie weiß, wie alles sein sollte, damit es den Wesen, den Dingen und der Welt gut geht. Und auch wenn sie allein die Welt doch nicht ändern kann, so sorgt sie wenigstens dafür, dass ihre Welt in Ordnung ist. Wir bekommen die Chance, dieses außergewöhnliche Wesen ein bisschen näher kennenzulernen, einen ganz kurzen Blick auf ihre Geheimnisse zu erhaschen und eine kleine Ahnung zu bekommen, warum Auri hier unter der Universität lebt, wie sie zu dem geworden ist, was sie jetzt ist. Wir erfahren, dass Auri zwar zierlich und zerbrechlich wirkt, aber eigentlich sehr stark ist. Und sie ist voller Liebe: sie liebt die Welt, sie liebt die Dinge und sie liebt ihren Freund, auf den sie voller Sehnsucht wartet. Was aber das ganz besondere dieser Geschichte ausmacht, ist Rothfuss‘ Sprache. Nach seinen eigenen Worten hat er bei „The slow regard of silent things“ die sprachlichen Zügel, die er sich sonst anlegt, völlig fahren lassen und seine Lust am Spiel mit Wörtern ausgelebt. Was seine Übersetzer wohl hin und wieder zur Verzweiflung getrieben hat. Er hat diese ausdrücklich gelobt, nichts desto trotz werde ich mir aber auf jeden Fall noch das englische Original (in gedruckter Form) zu Gemüte führen. Noch ein Wort zur Sprecherin: ich hatte in den ersten Kapiteln ein paar Probleme, mich an die Stimme zu gewöhnen und vor allem daran, wie Yara Blümel „Auri“ ausspricht. Aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran und dann ist man im Unterding gefangen und folgt Auri 4 Stunden lang voller Spannung und Vergnügen durch ihre Welt. Von mir bekommt diese wunderschöne Geschichte in der Hörbuchversion 4,5 Sterne. Fazit: Eine bezaubernder Geschichte aus Rothfuss‘ Welt, eine Erzählung genau so, wie sie sein soll.

Lesen Sie weiter