Leserstimmen zu
After love

Anna Todd

After (3)

(108)
(44)
(30)
(9)
(3)

Tessa und Hardin kommen einfach nicht zur Ruhe. Nicht nur, dass Tessa gerade erst eine wichtige Entscheidung getroffen hat, die ihr weiteres Leben entscheidend beeinflussen könnte, wird sie auch noch mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Außerdem steht die Beziehung der beiden noch immer auf der Kippe, denn beide wissen nicht so richtig, wie es weiter gehen soll. Trotzdem können sie einfach nicht die Finger voneinander lassen. Liebe, Sex, Geheimnisse und Intrigen. Auch dieser Band der Reihe hat wieder einiges zu bieten und ich muss sagen, dass ich noch immer geflasht bin von dieser heißen Liebesgeschichte. Und wieder einmal hat mir ein Buch gezeigt, dass es nicht perfekt sein muss, um mir im Gedächtnis zu bleiben. Über den Schreibstil von Anna Todd muss ich nicht mehr viel sagen. Der ist und bleibt super einfach und leicht lesbar, die Sprache direkt und ohne Tabus. Man sollte halt nur damit klarkommen, dass die Autorin gern ein bisschen ausschweift, was für mich aber kein großes Problem darstellt. Was die Komplexität der Geschichte angeht, so sticht Band drei auf jeden Fall aus allen bisherigen Bänden heraus. Es passiert einfach so viel, dass es, trotz des ganzen Hin und Her, niemals langweilig wird. Dazu gibt es einige Entwicklungen, mit denen ich so gar nicht gerechnet hätte. Insoweit schafft es Anna Todd, den Leser immer wieder zu überraschen. Genauso hat mir sehr gut gefallen, in welche Richtung sich die Beziehung zwischen Tessa und Hardin entwickelt und dass es eben keine Tabus gibt. Allerdings merkt man auch, dass sich die Geschichte so langsam ihrem Finale zuneigt. Insoweit bin ich gespannt, was nach dem explosiven Ende dieses Bandes noch passieren wird. Die einzelnen Charaktere wachsen mir immer mehr ans Herz, allen voran natürlich Tessa und Hardin. Diese beiden sind einfach unverbesserlich und dennoch macht es riesigen Spaß, sie zu begleiten. Tessa kann zwar manchmal extrem anstrengend sein, doch gerade das macht sie so menschlich. Und auch Hardin konnte mir manchmal ganz schön auf die Nerven gehen. Allerdings kann ich immer besser verstehen, warum er so ist, wie er ist. Dazu kommen weitere verschiedene Charaktere, die ich allesamt gut geschrieben fand. Natürlich muss man sich klar sein, dass diese Bücher nicht zur tiefgründigen Literatur zählen und die Geschichte einige mehr oder weniger kleine Macken hat. Doch wenn man sich darauf einlässt und sich einfach nur unterhalten lassen will, ist diese Reihe einfach nur mitreißend.

Lesen Sie weiter

After love

Von: Christina

20.10.2018

Auch in diesem Teil ist wieder viel los, man kommt von einem Problem zum nächsten und selbst als Leser ist man mit den ganzen Gefühlen fast überfordert. Doch Tessa hat es endlich geschafft ihren Traum zu erfüllen und zieht nach Seattle, obwohl sie gerade erst ihren Vater kennengelernt hat. Es ist alles immer so verdammt spannend! Ich bin dieses Buch und auch Teil eins und zwei durchflogen, da die Schreibweise von Anna Todd einfach so fesselnd und flüssig ist, das Liebe ich einfach an ihren Büchern.

Lesen Sie weiter

Zum Inhalt Die rasante Fahrt der Gefühle von Tessa und Hardin geht weiter. Tessa und Hardin streiten sich heftig und sie geht ohne ihn nach Seattle und versucht, sich ein neues Leben aufzubauen. Doch das Ganze ist leichter gesagt als getan. Als sie in ihre alte Wohnung fährt, muss sie etwas schlimmes über ihren Vater erfahren, dass ihr Buchstäblich den Boden unter den Füßen wegzieht. Auch Vance und Trish haben ein Geheimnis, welches für viel Furore sorgen wird. Meine Meinung Band drei der After Reihe von Anna Todd ist After Love und auch hier geht es rasant im Leben von Tessa und Hardin weiter. Das Cover des Buches ist wie bei allen anderen Bänden in Schwarz gehalten mit einer bunten Schrift. Der Schreibstil ist locker zu lesen, sodass man die Zeit einfach vergisst. In diesem Teil der Geschichte trifft man bekannte Figuren wieder. Wie z.B. Vance, Kimberly, Smith, Trish, Karen, Landon, Jen, Steph und Zed. Doch auch die neuen Protagonisten Max und Sascha trifft man in diesem Teil. Das Drama um Tessa und Hardin kommt dabei natürlich nicht zu kurz, wobei es dennoch deutlich schwächer ist. Am meisten begeistert hat mich Hardins Entwicklung. Mit jedem kleinen Schritt, den er vorwärts geht, erwärmt er nicht nur Tessa Herz. Auch für Tessa scheint es eine große Veränderung zu geben, wobei in diesem Teil nicht weiter darauf eingegangen wurde. Die schreckliche Erkenntnis von ihrem Vater jedoch zieht ihr den Boden unter den Füßen weg, auch hier der weitere Verlauf noch nicht ersichtlich. Auch die Verbindung zwischen Hardin und Vance nimmt ungeahnte Bahnen auf. Zum Ende des Buches erfährt man, worum es geht und wird dann ziemlich schnell allein gelassen. Also bleibt einem kaum etwas anderes übrig, als schnell zu Band vier zu greifen und weiterzulesen. Fazit Auch dieser Teil ist wieder ausgesprochen gefühlvoll von Anna Todd geschrieben. Dennoch bleibt Band eins der aufregendste. Natürlich nur, weil man das Drama um Tessa und Hardin noch nicht so intensiv kennt wie bei Band drei. Dennoch lohnt es sich natürlich auch dieses Buch zu lesen, da es einfach den Leser auf eine andere Art und Weise in die Gefühlswelt der Protagonisten hineinzieht. Auch dieser Teil hat mich wieder zu 100 Prozent überzeugt und bin jetzt schon traurig, dass die Geschichte um Tessa und Hardin bald vorbei ist. Band vier ich komme!

Lesen Sie weiter

Inhalt: Gerade als Tessa die wichtigste Entscheidung ihres Lebens getroffen hat, ändert sich alles. Die Geheimnisse in ihrer Familie und der Streit darüber, wie ihre Zukunft mit Hardin aussehen soll, bringen alles ins Wanken. Zudem schlägt Hardin immer noch um sich, anstatt Tessa zu vertrauen, und der Kreislauf aus Eifersucht, Zorn und Verschmelzung wird immer zerstörerischer. Noch nie hatte Tessa so intensive Gefühle, war so berauscht von einem Menschen. Aber reicht die Liebe allein? Design: Viel kann ich nicht sagen. Das klassische AFTER-Design, nur ist dieses Mal das "love" in orange und das tribalähnliche Blütenringelchen ist anders. Vom Papier her ist der Umschlag eine Katastrophe, wie immer. Jeder Fettfinger zeichnet sich unwiederbringlich an und lässt sich auch nicht entfernen. Meine Meinung: Nach Band musste ich natürlich noch sofort den Anfang von Band 3 lesen um zu wissen wie es weitergeht. Dann habe ich jedoch eine riiiiesige Pause gemacht. Ich habe Tessa und Hardin einfach nicht mehr ausgehalten. Die ewigen Streitereien und das Hin und Her, nervig! Ich habe das Buch tatsächlich 7 Monate zur Seite gelegt, bevor ich es wieder ertragen konnte mehr von den beiden Streithähne zu erfahren. In diesem Band ist es ganz deutlich, dass sich Tessa weiterentwickelt und Hardin dabei zunächst nicht mithalten kann. Er bringt sich durch sein Verhalten selbst ins Abseits. Es könnte so einfach sein, doch sie stehen sich mal wieder selbst im Weg. Einige Streitereien wirken einfach nur noch lächerlich und man fragt sich, ob die beiden denn nie aus ihren Fehlern lernen (vor allem Hardin). Es kommt wie es kommen muss und die beiden trennen sich mal wieder, dieses mal über den Streitpunkt Seattle. Was folgt ist ein Ping-Pong. Die Kapitel wechseln sich rasch an und die Gefühle schlagen hohe Wellen. Ich persönlich fand, dass die Geschichte so lange interessant blieb wie sie getrennt waren, danach wurde es wieder langweilig. Die Sex-Szenen sind auch nichts Neues mehr, auch wenn die Autorin versucht Abwechslung rein zu bringen. Schön fand ich die brüderliche Entwicklung von Hardin und Landon, das amüsierte mich. Die beginnenden Wandlung von Hardin könnte interessant sein, wäre jedoch schon in Band 2 notwendig gewesen (aus meiner Sicht ist der total überflüssig). Das Buch endet wie bisher bekannt mit einer großen Bombe, die die Autorin platzen lässt. Auch hier wird man regelrecht dazu genötigt sofort mit dem nächsten Band anzufangen. Fazit: Das Buch ist okay. Inhaltlich hat es mir nach dem etwas schweren Start am besten von den ersten drei Bänden gefallen. Hardin arbeitet endlich an sich selbst und achtet auch auf Tessa. Man könnte ja schon fast vermuten, dass doch nicht Hopfen und Malz verloren ist? Ich hoffe die Entwichlung von Hardin geht positiv weiter. Hier kann ich durchaus mal 3 Sterne vergeben.

Lesen Sie weiter

After love

Von: Johanna

05.11.2017

Dieser dritte Band hat mich stellenweise aufgeregt, zur Weißglut gebracht, dann wieder schmunzeln lassen und mich sogar zu Tränen gerührt. Ich hatte selten so viele Stimmungsschwankungen die Meinung zu einem Buch betreffend! Es ist aber auch wirklich viel über diese knapp tausend Seiten hinweg passiert: Familiendrama, Beziehungsdrama, Freundschaftsdrama, Berufsdrama. Wirklich kein Feld wurde ausgelassen! Doch es gab auch Phasen, da war ich gelangweilt oder habe mich zumindest gefragt: "Wieso tue ich mir das hier eigentlich immer noch an...?" Aber wie eine gute Freundin von mir gesagt hat: "Man hasst das Buch, man hasst die Charaktere und man hasst die Geschichte, aber man liebt es weiter zu lesen!" So ist es. Der Schreibstil fesselt und auch wenn ich das Buch manchmal einfach nur an die Wand werfen wollte, so hätte ich die Zeit, in der das Buch geflogen wär und ich es erst wieder aufheben müsste nicht ausgehalten, denn die Handlung entwickelt sich laufend weiter. Auch wenn es nur eine Stimmung ist, die beschrieben wird, so weiß man sofort jetzt wird's wieder interessant. Allerdings muss ich tatsächlich auch zugeben, dass einige Stellen ziemlich übertrieben sind, und der genauere Sinn hinter dem Handeln der Charaktere auch im Laufe der Geschichte nicht klar wird. Fazit: 4,5 Sterne

Lesen Sie weiter

Unglaublich

Von: Emely

26.09.2017

Ich liebe diese Bücher! Die ersten beiden Teile habe ich in wenigen Tagen gelesen. Der Anfang des Buches war nicht wirklich spannend. Es gab manchmal fesselnde Teile, aber nicht viele. Ab Seite 355 hat sich alles geändert. Dort passiert etwas, worauf ich nie gekommen wäre! Ich konnte es nicht fassen, was da passiert. Das Tolle an diesen Büchern ist, dass sie einen komplett in eine andere Welt zerren. Man fühlt, was Tessa fühlt. Beim Lesen vergisst man die Zeit, auch wenn ein Teil kommt, der nicht so spannend ist, fühlt es sich auf eine Art real an.

Lesen Sie weiter

Ich habe noch nie viele Bücher gelesen und war auch nie wirklich interessiert. Bis ich die Reihe "After" entdeckte. Ich habe noch nie so mitgefühlt wie in diesem Buch. Ich habe geweint und gelacht mit diesem Buch. Es war als würde ich diese Geschichte miterleben. Was ich sagen kann, dass Anna Todd ein wahnsinniges Talent hat und ich jedes Buch von ihr verschlingen könnte. Sie ist ein wahres Wunder. Danke für diese Bücher.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Tessa will ihren Traum leben und nach Seattle gehen. Auch, wenn dies bedeutet, ihren gerade wiedergefundenen Vater und Hardin damit vor den Kopf zu stoßen. Auch Hardin verändert sich, doch dieses Stück harte Arbeit kostet ihn sehr viel Kraft. Das Paar spürt, dass ihre Beziehung nur Bestand haben kann, wenn sie beide die allzu knappe Zeit, die ihnen gemeinsam bleibt, sinnvoller nutzen, als sich zu streiten und immer wieder ihre Gefühle in Frage zu stellen. Doch gibt es Dinge, die noch im Verborgenen schlummern. Dinge, die wieder einmal Tessa und Hardins Liebe auf eine harte Probe stellen. Meine Meinung: Entscheidungen Und wieder habe ich eine dicke Schwarte von Anna Todd durchgesuchtet und kann mir immer noch nicht so recht erklären, wieso ich so gefesselt war, warum ichs immer noch nicht leid bin... Tja, irgendwas muss die Geschichte um Tessa und Hardin ja an sich haben! Ein bisschen traurig bin ich immer an so einer Stelle wie jetzt, wo sich so viel verändert. Aber irgendwie muss sich das ganze ja mal entwickeln. Schön zu sehen war es, dass Tessa sich ein wenig frei schwimmt, sich auf sich selbst auch mal besinnt. Das gehört ja zum Erwachsenwerden dazu und trägt zur eigenen Entwicklung gerade von jungen Frauen sehr bei! Doch das Begreifen, dass man trotzdem lieben kann, das braucht noch was. Auch bei Hardin. Der sich doch auch sehr ändert und ich mich noch frage, mag ich ihn so? Ich bin mir wirklich nicht sicher! Und irgendwo hoffe ich auch noch, dass er sich ein bisschen von einem rebellischen Wesen beibehält. Und ansonsten einfach ein wenig mehr Logik in sein Leben lässt ;-) Fans der Reihe werden sich auch mit dem 3. Band wieder sehr wohl fühlen. Und genau wie ich mit leichter Wehmut auf den 4. Band schielen. Denn einerseits möchte man sofort weiterlesen, aber andererseits bedeutet dies, dass man dem Ende unweigerlich immer näher kommt. Anna Todd bleibt ihrer Linie auch im 3. wieder treu, sie hat ihren Stil gut gefunden und es macht das Lesen leicht, auch wenn man so eine dicke Schwarte vor sich liegen hat. Nun heißt es, auf in das Finale... Fazit: Ein aufregender, etwas nachdenklicher 3. Teil der After-Reihe, in bewährter Manier für Fans, oder solche, die es noch werden wollen. Bewertung: 5 von 5 Nilpferden Danke an Heyne für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars! © Sabine Kettschau/Niliversum

Lesen Sie weiter