Leserstimmen zu
After love

Anna Todd

After (3)

(109)
(44)
(30)
(9)
(3)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Inhalt: Gerade als Tessa die wichtigste Entscheidung ihres Lebens getroffen hat, ändert sich alles. Die Geheimnisse in ihrer Familie und der Streit darüber, wie ihre Zukunft mit Hardin aussehen soll, bringen alles ins Wanken. Zudem schlägt Hardin immer noch um sich, anstatt Tessa zu vertrauen, und der Kreislauf aus Eifersucht, Zorn und Verschmelzung wird immer zerstörerischer. Noch nie hatte Tessa so intensive Gefühle, war so berauscht von einem Menschen. Aber reicht die Liebe allein? Design: Viel kann ich nicht sagen. Das klassische AFTER-Design, nur ist dieses Mal das "love" in orange und das tribalähnliche Blütenringelchen ist anders. Vom Papier her ist der Umschlag eine Katastrophe, wie immer. Jeder Fettfinger zeichnet sich unwiederbringlich an und lässt sich auch nicht entfernen. Meine Meinung: Nach Band musste ich natürlich noch sofort den Anfang von Band 3 lesen um zu wissen wie es weitergeht. Dann habe ich jedoch eine riiiiesige Pause gemacht. Ich habe Tessa und Hardin einfach nicht mehr ausgehalten. Die ewigen Streitereien und das Hin und Her, nervig! Ich habe das Buch tatsächlich 7 Monate zur Seite gelegt, bevor ich es wieder ertragen konnte mehr von den beiden Streithähne zu erfahren. In diesem Band ist es ganz deutlich, dass sich Tessa weiterentwickelt und Hardin dabei zunächst nicht mithalten kann. Er bringt sich durch sein Verhalten selbst ins Abseits. Es könnte so einfach sein, doch sie stehen sich mal wieder selbst im Weg. Einige Streitereien wirken einfach nur noch lächerlich und man fragt sich, ob die beiden denn nie aus ihren Fehlern lernen (vor allem Hardin). Es kommt wie es kommen muss und die beiden trennen sich mal wieder, dieses mal über den Streitpunkt Seattle. Was folgt ist ein Ping-Pong. Die Kapitel wechseln sich rasch an und die Gefühle schlagen hohe Wellen. Ich persönlich fand, dass die Geschichte so lange interessant blieb wie sie getrennt waren, danach wurde es wieder langweilig. Die Sex-Szenen sind auch nichts Neues mehr, auch wenn die Autorin versucht Abwechslung rein zu bringen. Schön fand ich die brüderliche Entwicklung von Hardin und Landon, das amüsierte mich. Die beginnenden Wandlung von Hardin könnte interessant sein, wäre jedoch schon in Band 2 notwendig gewesen (aus meiner Sicht ist der total überflüssig). Das Buch endet wie bisher bekannt mit einer großen Bombe, die die Autorin platzen lässt. Auch hier wird man regelrecht dazu genötigt sofort mit dem nächsten Band anzufangen. Fazit: Das Buch ist okay. Inhaltlich hat es mir nach dem etwas schweren Start am besten von den ersten drei Bänden gefallen. Hardin arbeitet endlich an sich selbst und achtet auch auf Tessa. Man könnte ja schon fast vermuten, dass doch nicht Hopfen und Malz verloren ist? Ich hoffe die Entwichlung von Hardin geht positiv weiter. Hier kann ich durchaus mal 3 Sterne vergeben.

Lesen Sie weiter

Zum Cover: Das Cover ist im gewohnen Design gestaltet worden, jedoch in einer anderen Schriftfarbe. Das grelle Orange sticht gleich ins Auge. Mir gefällt das Design an sich sehr gut, allerdings finde ich, dass das Material des Umschlags (wie auch bei den anden Bänden) ziemlich unvorteilhaft ist. Man sieht jeden Fingerabdruck und das Cover wird somit schnell "hässlich". Meine Meinung: Als ich den zweiten Band "After truth" beendet hatte, verspürte ich sofort den Drang weiterzulesen. Anna Todds Schreibstil ist gewohnt locker und einfach zu lesen. Ich begann die ersten Seiten zu verschlingen, jedoch zog sich die Geschichte wieder endlos in die Länge und bald hatte ich jegliche Lust verloren weiterzulesen. Im Endeffekt war es für mich immer dieselbe Masche. Dieses Hin und Her zwischen Tessa und Hardin. Die explosive Liebe, die ständig in Trennung und Wiedervereinigung führt ist einfach irgendwann nervig. Die Streitereien werden immer abstruser und das Gefühl, der Weiterentwicklung fehlt. Zwar entwickelt sich Tessa im Laufe der Geschichte weiter, wird etwas erwachsener, aber vor allem Hardin macht es dem Leser schwer eine Weiterentwicklung der Beziehung zu erkennen. Nachdem über die Hälfte des Buches gelesen war, fühlte ich mich langsam ein (oder fand mich ab?). Ich kann nicht wirklich sagen, dass das Buch schlecht war. Es war lediglich eine langezogene Fortsetzung und Wiederholung des zweiten Bandes. Gen Ende des Buches wird der Ansatz einer Wandlung Hardins vermittelt. Für mich ist dies allerdings wirklich viel zu spät. Um meine Meinung kurz und Bündig zusammenzufassen. Das ganze Buch hätte spannender gestaltet werden können. Innovativer. Die Wandlung Hardins war längst fällig und hätte früher einsetzen müssen. Ich hoffe der vierte Band wird sich nicht ganz so in die Länge ziehen mit sinnlosen Streitereien. Fazit: "After love" war nicht ganz so wie erwartet. Die Geschichte war zäh und voller Wiederholungen. Das Buch war daher eher durchschnittlich und verdient somit 3 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Anna Todd - After Love Inhalt : Gerade als Tessa die wichtigste Entscheidung ihres Lebens getroffen hat, ändert sich alles. Ein Familiengeheimnis schlägt mit solcher Wucht in ihrem Leben ein, dass alles ins Wanken gerät. Hardin tobt, als er erfährt, dass sie ihm etwas verheimlicht hat. Er schlägt um sich, anstatt ihr zu vertrauen, und der Kreislauf aus Eifersucht, Zorn und Verschmelzung wird immer zerstörerischer. Noch nie hatte Tessa so intensive Gefühle, war so berauscht von einem Menschen. Aber reicht die Liebe allein aus, damit sie es schaffen? Oder ist es das Ende? Meinung : Tessa und Hardin zusammen, Tessa und Hardin getrennt. Das geht über das ganze Hörbuch hin und her. Kaum vertragen sich die 2. Mal wieder streiten sie auch schon wieder. Als Hörer ist das sehr deprimierend. Zwischenzeitlich hat es mich echt viel Überzeugung gekostet weiter zuhören. Sobald e aber zu cd 2 ging wurde es besser auch die Geschichte wurde immer spannender und hat einen echt extrem gefesselt. Das was Steph getan hat war für mich genauso überraschen wie für Tessa aber das sie aus Hass und Eifersucht so weit geht war mehr als krass! Ab der 3 CD wurde es wieder ruhiger und naja Tessa und Hardin waren mal für eine zeit friedlich und es gab mal keinen Streit das war eine echte Erleichterung. Mit dem Ende wo Tessa und Hardin in London auf der Hochzeit von seiner Mum sind und er sie mit Christian erwischt war das. überraschend. Das aber am Ende da etwas anderes raus kommt war echt mal was anderes, als der letzte Satz gesprochen wurde konnte ich nicht fassen das es zu Ende war! Das Ende hat mir mehr als gut gefallen, aber durch die ganzen Streitereien wo Tessa und Hardin hatten, hätte ich das Buch weggelegt und abgebrochen. Ich finde das band der schwächste von allen 3 Büchern war. Dennoch versuche ich, mal band 4 weil da es viel besser werden soll. Sprechen: Auch dieses Mal haben Nicole Engeln und Martin Bross sehr schön Tessa und Hardin gesprochen, ich finde dass sie dem Hörbuch so eine Leichtigkeit miteinbringen Ich vergebe 3 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Vielen Dank an den Verlag, dass ich dieses Hörbuch als Rezensionsexemplar bekommen habe. Ich habe Band 1 und 2 als Printbücher in meinem Regal stehen und mir war nach Band 2 sofort klar "Diese Reihe werde ich nicht beenden". Naja, so wollte ich das einfach nicht stehen lassen und da ich sowieso testen wollte, wie ich Hörbücher finde, war das eine perfekte Gelegenheit. Ich fand bereits in den ersten beiden Bänden alles sehr übertrieben und mich hat das gestreite nur noch genervt. Aber ich wollte der Reihe noch eine Chance geben. Erst einmal zu den Sprechern selber. Ich fande beide Sprecher haben das wunderbar hinbekommen mir die Geschichte näher zu bringen. Die Stimmen zu Tessa und Hardin haben wirklich gut gepasst. Eine sehr gute Wahl. Beide Sprecher waren nicht gelangweilt, sondern haben den Leser gebannt. Für mich ein positiver Punkt für das Hörbuch. Zur Geschichte muss ich leider sagen, diese konnte mich wieder nicht überzeugen. Tessa möchte nun nach Seattle und stößt bei Hardin wieder auf Granit. Ein leidiges Thema. Am Anfang hat man noch das Gefühl es hätte sich endlich etwas gebessert um dann wieder herauszufinden, dass wieder gestritten wird. Dazu kommt am Anfang noch, dass Tessas Vater auftaucht. Den Anfang des Buches fand ich wirklich gut aber danach hat die Geschichte wieder nachgelassen. Natürlich gibt es am Ende des Buches wieder einen gelungenen Cliffhänger, der einen als Leser dazu nötig Band 4 zu lesen/hören. Leider konnte mich das Buch wieder nicht überzeugen. Wir werden sehen, ob ich irgendwann Band 4 anhören werde, aber das steht noch in den Sternen. Die mit der Reihe auch nicht so warm wurden, empfehle ich es auch sein zu lassen. Das Hörbuch bekommt 3 von 5 Cookie´s. Es hat einfach für nicht mehr gereicht.

Lesen Sie weiter

Diese Reihe neigt sich langsam dem Ende zu und manchmal frage ich mich wirklich, was der Autorin noch so einfallen wird. Doch sie schafft es immer wieder sich irgendein Highlight auszudenken, dass die Reihe nicht langweilig wird. In diesem Teil der Reihe haben Hardin und Tessa endlich ansatzweise geschafft, dass sie sich zusammenraffen. Sie streiten noch immer so viel und Hardin nervt mich noch immer mit seinem extremen Kontrollzwang und seiner krankhaften Eifersucht, aber der Kreislauf, der sich normalerweise in den ersten beiden Bänden und bis zu Hälfte dieses Teils durchgezogen hat, wurde endlich unterbrochen. Das Ende dieses Teils habe ich ausnahmsweise geahnt und es hat mich nicht eiskalt getroffen. Ansonsten war die Handlung gut strukturiert, außer, dass ich manchmal denke, dass doch mehr Zeit vergeht, als dann wirklich vergeht. Sprachlich finde ich den Stil der Autorin einfach super. Er ist leicht und flüssig, aber auch sehr fesselnd. So sehr man sich über Hardin und Tessa aufregt, die Geschichte lässt einen einfach nicht los, bis man mit dem Buch durch ist. Die Beschreibungen der Umgebung und der einzelnen Personen finde ich sehr bildlich, auch wenn sich einige Beschreibungen manchmal etwas wiederholen. Dieses Buch habe ich parallel auch als Hörbuch gehört. Die Stimme von Nicole Engeln finde ich sehr angenehm und passend für Tessa. Ihr höre ich auch gerne zu und sie kann mich wirklich begeistern. Die Stimme von Martin Bross dagegen finde ich nicht so passend und ihm höre ich nicht gerne zu. Ich freue mich jedes Mal, wenn der Teil vorbei ist. Die beiden Sprecher geben sich sehr Mühe und das merkt man auch. Tessa hat sich in den Romanen sehr entwickelt. Sie ist eigenständiger geworden und ich finde es gut, dass sie sich mittlerweile nicht mehr alles von Hardin sagen lässt. Ihre Naivität hat mich manchmal echt aufgeregt. Auch Hardin hat sich sehr entwickelt. Ihm ist nicht mehr alles egal und er versucht sein Temperament zu zügeln. Wenn er nicht noch immer so krankhaft eifersüchtig wäre, könnte ich ihn sogar wirklich mögen. Alles in allem ein gelungener Roman und ein guter dritter Band. Die Reihe packt einen wirklich und lässt einen nicht mehr los. Trotzdem freue ich mich, wenn die Reihe nach Band 4 endlich beendet ist und ich mich nicht mehr so sehr über Tessa und Hardin aufregen muss.

Lesen Sie weiter

Au mann, was soll ich sagen? So langsam ist die Geschichte an einem Punkt angelangt an dem Sie wirklich schwierig für mich wird! Schwierig in form von völligem Unverständnis den Charakteren, der Handlung und der gesamten Geschichte. Hätte ich beide hier, in meinem unmittelbaren Freundeskreis würde ich hier wahrscheinlich aufgeben und wirklich denken, dass ich mein bestes versucht hätte. Es ist schwierig, dass wir hier immer wieder die selben Probleme, selben Konstellationen und Ergebnisse haben. Das zerrt an meinem Verstand und wird mit Unverständnis gestraft. Unverständnis für diese ganze Beziehung die von Anfang an auf sehr wackeligen Beinen stand. Was mich wirklich anfangs an diesem Roman fasziniert hat, ist jetzt genau dass, was mich letztendlich mit tiefen Seufzern an der Länge des Romans zweifeln lässt! Auch wenn wir aufgrund Tessas charakterlichem Wechsel und der Stärke ihres Durchsetzungsvermögens einige Änderung erfahren dürfen, heben diese für mich die Geschichte einfach nicht mehr. Für mich überwiegen die nach wie vor - mitterlweile wirklich ständigen- eloquenten, nervigen Eskapaden von Hardin. Und ich möchte ihn wirklich mal schütteln und fragen ob er wirklich gedenkt so weiter zu machen! Nichts desto trotz, nimmt die Geschichte die wenigen Änderungen auf und schiebt die Geschichte in Richtungen, die eventuell wirklich dazu führen könnten, dass es hier einen Ausweg aus der Misere gibt und diese Beziehung vielleicht doch noch zu retten ist. Ich werde nun erstmal Teil 4 warten lassen, bevor ich mich dran mache. Einfach um meine Gedanken auch wieder frei zu pusten um die Bücher wirklich getrennt sehen zu können. Denn hier reicht es für mich wirklich nicht für mehr als die goldene Mitte - und selbst da hab ich den gesamten verlauf der Story im Kopf und nicht nur dieses Buch …

Lesen Sie weiter

“After love” knüpft nahtlos an das Ende des zweiten Bandes an. Als Leser, oder in meinem Fall: Zuhörer, findet man sich so wieder schnell in die Geschichte und ist direkt mittendrin. Anna Todd hat ihren beiden Figuren eine Entwicklung mitgegeben, die sowohl ihnen, als auch der Geschichte gut tut. Tessa ist nicht mehr das ganz verschüchterte, ruhige Mädchen, das sich alles von Hardin gefallen lässt. Und er scheint in einigen Situationen erst einmal nachzudenken – vor allem auch darüber, was sein Handeln für Konsequenzen in Bezug auf Tessa hätte. Das hat mir wirklich gut gefallen. Auch das ständige Anschreien hat ein Ende. Streiten tun sie aber immer noch. Häufig. Ihr Streit- und Problemlöser hat sich auch nicht geändert: Sex. Sie streiten sich, sie haben Sex. Sie schreien sich an, sie haben Sex. Was ich wirklich nicht mehr hören kann, ist Hardins “Fuck, Tessa”, wenn er mit ihr schläft. Daraus hätte man vielleicht mal ein Trinkspiel machen können. :) Auch wenn Hardin eine Entwicklung durchläuft, gehört er meiner Meinung nach in Therapie. Ich kann einfach nur hoffen, dass keiner von uns einen Freund hat, der solche Verhaltensweisen und eine solche Denke an den Tag legt. Seine Eifersucht ist so unglaublich krankhaft, dass mir dafür die Worte fehlen! Diese hat übrigens auch mit meiner “Lieblingsszene” in der Geschichte zu tun: Beide sitzen im Flugzeug, auf dem Weg nach England zu Hardins Mutter. Tessa berichtet von ihrem Besuch beim Gynäkologen. Hardin wird eifersüchtig, weil sie ihm “Verschwiegen” hat, dass ihr Arzt ein Mann ist. Und dann wird er eifersüchtig. Na klar! Da hat man als Mann auch allen Grund zu. Ich meine, der Arzt untersucht immerhin den Körper der Frau! Hallo! Vielleicht solltet ihr das mal euren Freunden und Männern erzählen! Die müssen doch auch eifersüchtig sein! *IronieOff* Müßig zu erwähnen, dass seine Eifersucht ihn so scharf gemacht hat, dass er am liebsten zwei Minuten später mit ihr dem Mile High Club beigetreten wäre, oder? Sex als Heilmittel. Für Tessa und Hardin funktioniert es. Doch ich wage zu bezweifeln, dass das bei der Mehrheit der Paare der Fall ist. Auch wenn diese Reihe den Eindruck vermittelt. Anna Todds Schreibstil ist weiterhin einfach, aber der Geschichte angemessen. Allerdings wünschte ich, sie hätte ihre exzessiven Beschreibungen gekürzt. Wie Tessa sich die Haare macht, welches Make-Up sie auflegt, welche Klamotten sie trägt, was sie gerade isst usw.. Das Buch hätte 200 Seiten weniger haben können, ohne dass die Story darunter leidet. Vom Plot her hat mir dieser Teil bisher am besten gefallen. Es passiert viel und es gibt einige richtig gute Twists. Bis auf eine Stelle war der Verlauf für mich unvorhersehbar. Nicole Engel und Martin Bross tragen Anna Todds Werk sehr lebhaft und gut vor. Emotionen kommen voll bei mir an und beide Stimmen sind sehr angenehm zu hören. Auch wenn ich Martins Stimme für Hardin immer noch etwas zu “alt” finde… Mit “After love” hat Anna Todd storytechnisch den bisher besten Band der “After” Reihe abgeliefert. Die Geschichte und ich bleiben bei unserer Hassliebe. Einerseits rege ich mich vor allem über Hardin total auf und schimpfe im Auto laut vor mich hin. Andererseits hat die Story eine große Sogwirkung, der ich mich nicht entziehen kann. Ich muss jetzt einfach wissen, wie die Beziehung zwischen Tessa und Hardin weiter geht. (c) bookwives.de

Lesen Sie weiter

Und weiter geht es mit Tessa und Hardin und dem 3. Band der After-Reihe von Anna Todd. Diese Reihe spaltet die Gemüter und die Leser-Gemeinschaft. Doch auch wenn mich Band 3 nicht mehr ganz so fesseln konnte, wie die Vorgänger, hat sich das Lesen gelohnt. Nahtlos schließen die Geschehnisse aus Band 2 hier an. Tessa wird mit ihrer Vergangenheit konfrontiert und schon beginnt wieder eine Zeit voller Höhen und Tiefen der Gefühle. Hardin muss immer mehr lernen seine Gefühle zu kontrollieren. Aber auch Tessa passt sich ihrem Freund immer mehr an. Sie ziehen sich an, sie stoßen sich ab und die spannende Reise ihrer Beziehung geht weiter. Dieses Buch zu lesen, empfand ich zeitweise als anstrengend. Tessa und Hardin zwingen den Leser ihre ganzen Gefühle auf und wir müssen damit fertig werden. Egal ob es nun positive oder negative Emotionen sind. Wie immer mochte ich den Schreibstil und das Buch war trotz seiner 944 Seiten schnell zu Ende. Auch wenn es so einige Wiederholungen gibt und ständig schrillten irgendwelche Alarmglocken. Diese Wiederholungen und auch die expliziten Szenen habe ich aber einfach überlesen und konnte mich so den wichtigen Dingen widmen. Ich finde die Entwicklung von Hardin gut und denke, dass er auf einen guten Weg ist. Tessa hingegen war mir an vielen Stellen etwas unglaubwürdig. Besonders wenn es um Dinge wie den Wunsch nach Kindern geht. Sie ist erst 19 Jahre alt und ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass man in diesem Alter sich schon so sehr nach eigenen Kindern verzehrt. Die Nebencharaktere bieten so einige Überraschungen und mal wieder endet das Buch mit einem üblen Cliffhanger. Viele Personen zeigen ihr wahres Gesicht, was dem Leser neue Sichtweisen bietet und es spannend macht. An einigen Stellen empfand ich die Handlung zu detailliert. Einiges wirkte ziellos und die Autorin kam meines Erachtens oft nicht zum Punkt. Ich verstand nicht, was sie mir sagen wollte. Aber dennoch macht mir diese Reihe noch Spaß und ich möchte unbedingt wissen, wie nun alles zu Ende geht. Daher freue ich mich schon auf den vierten und letzten Teil und hoffe, dass beide Charaktere ihre Entwicklung vorantreiben. Anna Todd konnte mich mit dem dritten Band nicht in allen Punkten überzeugen. Jedoch gelang es ihr durch einige Wendungen Spannung und Überraschung zu erzeugen. Der Schreibstil ist wie gewohnt locker, direkt und einfach, so dass ich wieder schnell in die Handlung eintauchen konnte. Von mir gibt es 3 Sterne!

Lesen Sie weiter