Leserstimmen zu
Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung

Taran Matharu

Dämonenakademie-Serie (3)

(14)
(5)
(2)
(0)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Klappentext: Es ist das größte und gefährlichste Abenteuer, das der junge Dämonenkrieger Fletcher bisher bestehen musste. Gemeinsam mit seinen Gefährten von der Akademie und seinem feuerspeienden Dämon Ignatius muss er sich seinem Erzfeind entgegen stellen: Khan, der mächtige weiße Ork, hat geschworen, ganz Hominum zu zerstören und all jene zu töten, die Fletcher liebt. Wenn es Fletcher nicht gelingt, Khan zu besiegen, ist die Welt der Menschen dem Untergang geweiht … Meine Meinung Story: Nach dem das Ende von Teil 2 ja wirklich etwas fies war, hab ich dem Finale entgegen gefiebert. Und ich wurde wirklich nicht enttäuscht. Für mich war es der beste Teil der Reihe Ich würde jetzt wahnsinnig gerne etwas über den Inhalt erzählen, aber das ist gar nicht so einfach. Denn einerseits verrät der Klappentext mal wirklich nix und andererseits würde sonst vielleicht das Ende von Teil 2 spoilern^^ Man kann aber so viel sagen: die Geschichte ist inhaltlich in zwei Teile gegliedert. Zum ersten Teil sag ich nix. An manchen Stellen war er ein bisschen lang, aber das hat mich jetzt nicht so wirklich gestört. Der zweite Teil beinhaltet dann die finalen Kämpfe. Ich fand diese unglaublich spannend und ich war mir nie so ganz sicher, wer sie gewinnen würde. Immer wieder kommen überraschende Wendungen und man kommt kaum zur Ruhe. Ich hatte echt nicht erwartet, dass der Autor es schafft, das Buch nochmal so fesselnd zu machen. An manchen Stellen musste ich leider auch ein paar Tränchen verdrücken. Hier sehe ich auch eine Steigerung zu den Vorgängern. Das Ende ... nun einerseits ist es ein bisschen erwartbar, aber dennoch sehr schön. Andererseits ist es auch ein bisschen offen gehalten, so dass man sich seine eigenen Gedanken zum weitere Fortgang machen kann. Was mich doch ein wenig überrascht hat: es wird ja immer wieder eine Liebesgeschichte angedeutet. Ich hatte erwartet, dass diese in dem Band mehr in der Vordergrund rückt ... aber das ist nicht passiert. Sie läuft dezent im Hintergrund und das fand ich gut. Schön fand ich wieder die Illustrationen. Auch diesmal sind wieder neue Dämonen dabei und ... yoar ich bin ein absoluter Fan davon und möchte sie nicht missen <3 Charaktere: Protagonist ist weiterhin Fletcher. Ich finde es sehr interessant, wie er sich im Laufe der Reihe weiterentwickelt hat und wie er auch mit seinen Aufgaben gewachsen ist. Ansonsten treffen wir viele altbekannten Charaktere wieder - über manche habe ich mich gefreut, andere hätte ich gerne auf den Mond geschossen^^ Es kamen aber auch etliche, die ich gar nicht mehr auf dem Schirm hatte. Insgesamt fand ich die Charaktere gut ausgearbeitet, auch ihre Entwicklung hat mich überzeugen können. Ich fand die Verbindungen zwischen den verschiedenen Völkern auch sehr spannend. Und die Dämonen wie Ignatius möchte ich ja nicht vergessen ... ich hab einige von ihnen durchaus in mein Herz geschlossen. Ich fand es bewundernswert, wie sie sich entwickelt haben und sie sind für die ein oder andere Überraschung gut. Schreibstil: Den Schreibstil des Autors finde ich angenehm zu lesen und ich war sofort wieder in der Geschichte drin. An manchen Stellen finde ich ihn etwas einfach, aber das hat mich jetzt nicht gestört. Die Geschichte wird aus der Sicht von Fletcher erzählt. Ich fand seine Meinung und Gedanken sehr interessant, vor allem wie er sich für andere eingesetzt hat. Mein Fazit Ein spannendes Finale, für mich der beste Teil der Reihe <3 Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Immer wieder gab es überraschende Wendungen, aber auch emotionale Momente. Vor allem die Charakterentwicklung nicht nur von den Menschen, Elfen, Zwergen und Dämonen hat mich überzeugt.

Lesen Sie weiter

Die lange Warterei hat endlich ein Ende und der dritte Band der Dämonenakademie ist im deutschen erschienen! Ich hab so lange auf die Fortsetzung hingefiebert, dass ich es sofort anfangen musste, als ich es in den Händen hatte! Ein weiteres Mal begleiten wir Fletcher, Ignatius und seine Freunde, nachdem der zweite Band mit einem grausamen Cliffhanger geendet hatte. Und so wurde der Leser direkt ins kalte Wasser geworfen, denn wir werden nicht lange zappeln gelassen. Die rasante Reise durch den Äther wird mit meinem Lieblingsfreund namens „Spannung“ sofort angegangen. Es ist einfach unglaublich wie Fletcher sich im Vergleich zum ersten Band gewandelt hat. Er ist so viel selbstbewusster, stärker und klüger geworden. Doch im Herzen ist er immer noch derselbe, er setzt sich weiterhin für die Minderheiten ein und gegen die Diskriminierung der Zwerge und Elfen. Dadurch fängt er sich nicht nur Bewunderer ein, sondern seine Sammlung an Feinden wächst rapide. Nichtsdestotrotz stehen ihm seine Freunde zur Seite, was mich jedes Mal Freudensprünge machen ließ, denn es ist einfach wundervoll, wie sie alle zusammenhalten und Fletcher den Rücken stärken. Ich muss sagen, der Schreibstil des Autors ist sehr bildlich, man kommt sich wirklich vor wie in einem Film. Aber es ist nicht nur alles vollgepackt mit Action, nein, es wird auch über andere Dinge geschrieben, die für den Aufbau der Handlung wichtig sind, was auch einige Seiten einnehmen kann. Das hat mich aber keinesfalls gestört, denn ich flog wie nichts durch die Seiten und hatte unglaublich Spaß am Lesen. Da auch die Kapitel relativ kurz sind mit einem Durchschnitt von zehn Seiten, merkt man gar nicht, dass man nach ein paar Stunden schon die Hälfte rum hat. Es ist also sehr flüssig zu lesen und vor allem: man kann die Fantasie im freien Lauf sich ausleben lassen. Die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Wie in den Vorgängern finden die Protagonisten sich Hindernissen, Feinden und die Gefahr um einen Krieg gegen die Orks wieder. Verrat, Intrigen, unerwiderte Gefühle, es ist eine Reise, die ich als Leser auf jeden Fall weiter begleiten möchte (Band 4 wo bleibst du?). Und dann noch die Dämonen! Ich möchte nichts verraten, aber was vorgefallen ist, hat mich ziemlich überrascht. Und ich bin schon sehr gespannt wie diese Entwicklung voranschreiten wird. Alles in allem ist der dritte Band in dieser Reihe ein wahrer Schatz. Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen, da mich diese Welt wieder so in ihren Bann gezogen hat! Und nach dem jetzigen Ende, möchte ich unbedingt wissen, wie es weiter gehen wird, auch wenn der nächste Teil aus der Sicht von Arcturus sein wird. Aber da mir schon die Novelle von ihm so gut gefallen hat, bin ich schon sehr gespannt wie der Roman sein wird! Fazit: Die Dämonenakademie – Die Prophezeiung war eine fabelhafte Fortsetzung der Reihe und lässt den Leser atemlos zurück, begierig wartend auf den vierten Band. Es war spannend und ließ einen die Zeit vergessen. Ich flog praktisch durch die Seiten. Es ist definitiv eine Welt, in der ich es genieße abzutauchen. Klare Leseempfehlung an alle, die einen Protagonisten mögen, der gegen den Strom schwimmt und sich nicht unterkriegen lässt! 5 von 5 Sternen!

Lesen Sie weiter

Verlagsinfo: Es ist das größte und gefährlichste Abenteuer, das der junge Dämonenkrieger Fletcher bisher bestehen musste. Gemeinsam mit seinen Gefährten von der Akademie und seinem feuerspeienden Dämon Ignatius muss er sich seinem Erzfeind entgegen stellen: Khan, der mächtige weiße Ork, hat geschworen, ganz Hominum zu zerstören und all jene zu töten, die Fletcher liebt. Wenn es Fletcher nicht gelingt, Khan zu besiegen, ist die Welt der Menschen dem Untergang geweiht ... Zum Cover: Das Cover ist von der Gestaltung her wie die ersten beiden Bände gemacht, nur in einer anderen Hintergrundfarbe. Passen aber farblich alle drei super zusammen. Meine Meinung: Reicht es wenn ich sage, das ich in Tränen ausbrechen könnte? Ich bin mega traurig das die Reihe nun zu Ende ist. Ich hab sie geliebt, gefressen, inhaliert, gesuchtet... sucht euch irgendwas davon aus. Wie ich Fletcher und Ignatius ins Herz geschlossen habe. Das die Reihe mir gefallen würde und genau mein Genre ist, war mir schon klar, aber das mich die Bücher so gebannt haben und mir sooo mega gut gefallen, ich sie liebe, das hätte ich nicht gedacht. Auch im finalen Band, geht es wieder um ein großes, neues Abenteuer, das uns in ein wundervolles Reich zieht. Voller magischer Tiere. Um den Kampf um Leben und Tod. Wen kann man wirklich vertrauen. Wer ist der wahre Feind, wer der wahre Freund. Es geht um so viel mehr, als nur um Freundschaft und das schaft der Autor wirklich mit Links. Er hat so eine phantasievolle Welt erschaffen, in der man so viel neues entdecken kann. Der Schreibstil ist total locker und leicht zu lesen. Es macht mehr als Spaß, eine Seite nach der anderen zu lesen. Man fiebert mit den Protagonisten und seinen Freunden mit. Es ist wie eine Zerreißprobe. Ich wäre am liebsten so oft in das Buch gesprungen, um ihnen zu helfen, doch leider saß ich völlig verstört vor den Seiten. Ich war machtlos in manchen Situationen. Gerade wenn man glaubt, das man endlich etwas aufatmen kann, dann kommt der nächste Schock! Man springt von einem Abenteuer zum nächsten. Gefühlt, hab ich 100 mal die Luft angehalten. Oft ist es ja so, das besonders Reihenbücher irgendwann nach lassen, aber nicht so diese hier. Konsequent von Band 1 bis zum finalen 3 Band, dauer gehend Spannung put. Wer wundervolle neue Wesen, Dämonen, besondere Menschen und eine grandiose neue Welt kennen lernen möchte, kann ich diese Reihe nur ans Herz legen. Mich hat der Autor sowas für sich gewonnen und ich hoffe, das er bald etwas neues wunderbares erfinden wird. 5 von 5 Sterne

Lesen Sie weiter

Diesmal fiel es mir etwas schwerer mich wieder in die Geschichte einzufinden. Wenn man den zweiten Band länger nicht gelesen hat, muss man sich erst wieder mit den Namen vertraut machen, da die Ereignisse ohne große Einleitung weiterlaufen. Aber das gibt sich schnell. Auch der dritte Band war wieder interessant und vor allem sympathisch. Das Lesen erzeugt hier ein wirklich angenehmes Wonnegefühl als würde man Heimkehren. Sehr schön war, dass so gut wie alle Charaktere in diesem Band eine Möglichkeit bekommen sich hervorzutun und nicht nur hinter Fletcher zurückstehen. Das grobe Ende der Reihe war von Anfang an recht klar, aber die Handlung bis dahin absolut nicht und so macht es Spaß zu lesen, wie Fletcher und seine Freunde sich wieder behaupten müssen – und das machen sie oft auf originelle und amüsante Art. Fletcher muss jetzt auch lernen Verantwortung zu übernehmen und sich um die Grafschaft Rale kümmern und das wird wirklich cool erzählt. Etwas arg an Pokemon erinnert hat mich die Tatsache, dass Dämonen sich offenbar auch entwickeln können, wobei das gleichzeitig auch interessant war. Die Endschlacht des Romans war durchaus sehr spannend, aber gleichzeitig etwas ernüchternd, auch wenn das gepasst hat. Der Epilog war etwas knapp, aber hat trotzdem für einen runden Abschluss gesorgt. Es war auf jeden Fall ein überraschend guter letzter Band der Reihe. Fazit: „Die Prophezeiung“ sorgt mit viel Action, Humor und einer heimeligen Art wieder für viel Lesespaß und bietet gleichzeitig eine spannende Geschichte. Vor allem für jugendliche Fantasyfans ein wunderbares Leseerlebnis, auch er erwachsene Leser können darin versinken. Inhalt: 4/5 Charaktere: 5/5 Lesespaß: 5/5 Schreibstil: 5/5

Lesen Sie weiter

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Um was geht es? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Es ist das dritte Abenteuer von Fletcher, dem Dämonenkrieger. Gemeinsam mit seinen Freunden und seinem Dämonen Ignatius muss er sich Khan stellen, der ganz Hominum zerstören will. Wird Fletcher dieser Aufgabe gewachsen sein? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meine Meinung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wie bei Band 1 und 2 flog ich auch beim Dritten und wohl erst letzten Teil nur so durch die Seiten. Es ist eine überaus spannende Geschichte und ich bin auch sofort wieder hereingekommen. Nur der Anfang ist ein klein wenig ruhiger, aber das hat mich nicht gestört. Ich mag Fletcher einfach. Er ist ein toller Protagonist und mir vom ersten Band an ans Herz gewachsen. Umso trauriger bin ich, dass die Reihe damit jetzt wohl erst einmal beendet ist. Wobei man durchaus noch genug Potenzial hat, vielleicht eine Spin-Off-Reihe oder eine Fortsetzung noch zu verfassen, wenn der Autor Lust dazu haben sollte. Da die Story jedoch sehr angenehm beschrieben wurde und der Verlag die Bücher schon ab 12 Jahren empfiehlt, werde ich die Bände auf jeden Fall mit meinem Sohn wohl noch einmal lesen, wenn er 9 oder 10 ist. Je nachdem, ob ich ihm in 2 Jahren schon dafür begeistern kann oder nicht :) Auch wieder toll waren die Illustrationen hinten im Buch, die noch einmal eine genaue Vorstellung von den ganzen Dämonen offenbart. Ich liebe so etwas ja in Büchern! Da ich ansonsten leider nicht viel erzählen kann, ohne zu viel zu verraten oder die Spannung vorweg zu nehmen, bleibt mir letztlich nur noch eines zu sagen: Die Dämonenakademie ist eine absolut tolle Jugendbuchreihe, die auch Erwachsenen-Herzen höher schlagen lässt. Wer im Übrigen noch nicht genug bekommt, es gibt noch eine kleine Vorgeschichte, zu der Reihe >Wie alles begann<. Diese ist zwar kein Muss, aber ein toller Abschluss, wenn man die Reihe beendet hat, wie ich fand :) Das wars von mir ^_^ 5 von 5 Sternen Nicky von >Die Librellis< ehemals Nickypaulas Bücherwelt

Lesen Sie weiter