Leserstimmen zu
SONG OF LOVE - Was ich von dir träumte

Jessa Holbrook

(1)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 1,49 [D] inkl. MwSt. | CHF 2,00* (* empf. VK-Preis)

"Was ich von dir träumte" ist der dritte Teil der "Song of Love-Reihe", die als eBooks erschienen sind. Das Taschenbuch mit allen 6 Teilen wird am 11.04.2016 bei cbt erscheinen. Sarah hat sich entschieden. Doch so langsam beginnt sie, zu zweifeln. Hat sie wirklich die richtige Entscheidung getroffen? Wenn sie mit ihm zusammen ist, dann ist alles perfekt. Doch wenn er nicht da ist, drehen sich alle Gedanken um ihn und sie fragt sich, ob das alles richtig ist. Wie wird es weiter gehen? Und haben die beiden wirklich eine Chance? Auf dem Cover ist Sarah zum ersten Mal direkt von vorn zu sehen. Sie wirkt selbstbewusster, wird erwachsener und weiß, was sie will. Sie ist immer noch sie selbst, ein wenig verträumt, verletzlich, nur etwas stärker und auf dem Weg zu sich selbst zu finden. Sarah ist toll. Sie ist so normal und doch etwas ganz Besonderes. Und sie ist wahnsinnig stark und kreativ. Da man jede Situation direkt mit ihr erlebt, kann man sie auch wirklich gut verstehen und mitfühlen. Ich finde es wahnsinnig toll, ihre Entwicklung mit zu erleben. Ich lese jede Seite mit rasendem Herzen und Vorfreude. "Song of Love" ist eine Reihe zum Träumen und zum Verlieben. Herzklopfen mit Suchgefahr.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: So langsam fange ich echt an, diese Folgen zu lieben. Von Folge zu Folge gefällt mir die Geschichte immer besser, In diesen drei Folgen geht es natürlich mit Sarah weiter, die sich entscheiden musste, wie es weitergeht. Ich kann euch hier nicht viel verraten. Aber eins schon: Es ist ein auf und ab! Als Leser verfolgen wir Sarahs Taten und fühlen wir, was sie fühlt. Es ist toll. Ich mag Sarah, weil sie so natürlich ist. Die Autorin hat sich wirklich gedanken gemacht mit den Charakteren. Waren die Protagonisten anfangs immer undurchsichtig und nichtssagend, sind sie jetzt ein tolles Endprodukt. Sarah ist mir von allen am meisten sympatisch. Sie liebt die Musik richtig innig und als Leser (vor allem einem so unmusikalischem Leser wie mir) kam es mir vor, als würde ich genauso gut spielen und singen und als wäre die Musik ein Teil von mir. Außerdem ist Sarah nicht nervig. In vielen solcher Bücher kommt es ja vor, dass die Protagonistin trotzdem zwischen den beiden Kerlen hin und herschwankt. Das tut Sarah hier zwar auch ein wenig, aber es gibt kein ''Ich liebe ihn - nein, ihn!''. Sie weiß wen sie will und sie bleibt bei ihm. Das finde ich total klasse. Auch die Geschichte entwickelt sich und schon bald steckt man einfach drin und will nicht mehr raus. Es ist spannend und interessant wie sich alles entwickelt. Ich bin schon total gespannt auf Folge 6 und kann es eigentlich auch gar nicht abwarten! Fazit: Von Folge zu Folge wird es immer besser. Ich mag Sarah und Will. Aber auch die Nebencharaktere, die von der Autorin ebenfalls gut getroffen sind.

Lesen Sie weiter