Leserstimmen zu
Gregor Greif hebt ab

Bruce Coville

(0)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)

Inhalt: Gregor ist ein Greif: ein magisches Wesen mit dem Körper eines Löwen und dem Kopf eines Adlers. Normalerweise sind Greife: 1. grimmige Kämpfer, 2. Hüter eines Schatzes, 3. für Menschen unsichtbar. Dummerweise trifft nichts davon auf Gregor zu. Denn Gregor ist kein bisschen grimmig, er hat keinen Schatz (den er für seine Greifen-Prüfung allerdings ganz dringend braucht) – dafür hat er aber einen richtig guten Freund unter den Menschen. Bradleyist ebenso schüchtern wie Gregor, doch zusammen sind die beiden ein echt starkes Team! Sie retten eine magische Stadt vor dem Untergang, erringen den Schatz, den Gregor benötigt, und beweisen der Welt das Unglaubliche: dass sie beide echte Helden sind! Unsere Meinung: Ich habe das Buch gemeinsam mit meinen 10-jährigen Sohn gelesen. Der Schreibstil ist im Großen und Ganzen gut zu lesen. Er ist herausfordernd, aber dennoch verständlich. Wenige Erklärungen waren notwendig. Die Aufmachung hat uns sehr gut gefallen. Das Buch ist sehr abwechslungsreich gestaltet. Es enthält Tagebucheinträge, Auszüge aus Büchern, Dokumenten und Briefen, die verschieden umrandet sind. Auch kleine Zeichnungen sind enthalten. Die Geschichte wird von Gregor eingeleitet, er spricht den Leser direkt an. Dann folgt die Geschichte in Form von Tagebucheinträgen. Zwischendurch sind immer wieder Tagebucheinträge von Brad enthalten, um die Geschichte abzurunden und aus seiner Sicht zu ergänzen. Meinem Sohn hat die Geschichte gut gefallen. Sie ist fantasievoll, abwechslungsreich und spannend. Aber auch humorvoll, so dass man auch mal schmunzeln und lachen kann. Eine tolle Geschichte über einen Greif der Jungen trifft - und einen Jungen, der einen Greif trifft. Zusammen erleben sie einiges. Fazit: Eine abwechslungsreiche und spannende Geschichte.

Lesen Sie weiter