Leserstimmen zu
The Wild Ones

M. Leighton

The Wild Ones (1)

(47)
(45)
(11)
(4)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Klappentext: Camille »Cami« Hines ist die über alles geliebte Tochter des Vollblutpferdezüchters Jack Hines, der die Champions des Südens hervorbringt. Abgesehen davon, dass sie sich manchmal ein wenig eingeengt fühlte, war Cami bislang eigentlich recht zufrieden mit ihrem Freund, ihrem Leben und ihrer Zukunft – das war, bevor sie Patrick Henley kennenlernte. »Trick« verwischt die Grenzen zwischen dem, was Cami will, und dem, was von ihr erwartet wird, und stürzt sie in einen Strudel aus Leidenschaft, Verpflichtungen und grenzenlosem Begehren. Meine Meinung: M. Leighton hat mich mit ihrer Addicted to you Reihe begeistert und gefesselt, deshalb wollte ich unbedingt auch die „The Wild Ones“ Reihe lesen. Ich wurde von M. Leighton nicht enttäuscht, im Gegenteil sie hat mich wieder einmal überrascht. Mir gefällt „Verführung“ noch besser als die „Addicted to you“ Reihe. Ich habe Cami sofort in mein Herz geschlossen, aufgrund ihrer fröhlichen Natur. Mir gefällt, das sich das Buch zum Teil mit Pferden beschäftigt. Ich mag Pferde und deshalb hat es mich gefreut, das die Vierbeiner eine Rolle in diesem Roman spielen. Auch gefällt mir sehr gut, dass diese verbotene Leidenschaft zwischen Cami und Trick herrscht, denn Cami ist an Brent vergeben. Ich mag Brent nicht, er ist zu langweilig. Trick dagegen ist ein attraktiver und aufregender Mann, mit ihm kommt keine Langeweile auf. Mit Cami´s Vater hatte ich auch ein paar Probleme, er ist mir zu bestimmerisch und stur. Ich weiß, das er nur das Beste für seine Tochter Cami will, aber ich bin der Meinung das Cami selbst entscheiden soll, was das Beste für sie ist. Mir hat die Handlung sehr gut gefallen, es ließ sich auch sehr gut lesen. Die Sichtweise wechselt zwischen Cami und Trick, was mir geholfen hat beide Personen gut zu verstehen. Ich kann dieses Buch nur jeden weiterempfehlen der Pferde, eine verbotene Leidenschaft und Spannung in einem Buch mag. Details: Autor: M. Leighton Verlag: Heyne Erscheinungsdatum: 11.Mai 2015 ISBN: 978-3-453-41880-6 Link zum Buch: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/The-Wild-Ones-Verfuehrung-Roman/M-Leighton/e476501.rhd

Lesen Sie weiter

Spannender Auftakt

Von: Lisa

24.11.2015

Meine Meinung: Cover: Ein sehr ansprechendes und passendes Cover zum Genre New Adult. Die helle Farbwahl konnte mich besonders in den Bann ziehen und auch im Hinblick auf die weiteren Teile ist alles sehr stimmig und ein absoluter Regalhingucker. Die Personen können wir gut mit unseren beiden Protagonisten Cami und Trick in Verbindung bringen. Schreibstil: Es ist nicht mein erstes Buch der Autorin und nachdem mich Addicted to you bereits völlig in den Bann ziehen konnte, bin ich auch von diesem Reihenauftakt nicht weniger begeistert. Flüssig, locker und leicht erleben wir die Geschichte von Cami und Trick, eine Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen, die sich dank des sehr bildlichen Schreibstils wunderbar liest. Auch die erotischen und prickelnden Szenen sind sehr schön beschrieben, sodass natürlich auch das Knistern für den Leser spürbar ist. Ein weiterer positiver Punkt den ich zur Zeit bei vielen Büchern dieses Genre lobe, ist der Perspektivwechsel. Auch bei Wild Ones erleben wir das Geschehene abwechselnd aus den Sichten unserer beiden Hauptprotagonisten Cami & Trick. So bekommen auch wir Leser genauere Einblicke in die Gefühle und können Handlungen besser nachvollziehen. Charaktere: Cami: Tochter eines Gestütsbesitzers und unsere Hauptprotagonistin. Sie teilt die Leidenschaft für Pferde mit ihrem Vater und wächst von Tag zu Tag zu einer selbstbewussten und verantwortungsvollen jungen Frau heran, die sogar plant eines Tages in die Fußstapfen ihres Vater´s zu treten. Von Anfang an ist die Anziehungskraft von Trick zu spüren und baut sich nach und nach immer weiter auf, während Brent immer weiter in den Hintergrund gerät. Sie ist eben nichts besonders, sondern läuft eher nach einem Alltagsmuster von Tag zu Tag ab...Cami ist also in der Enge, sich zu entscheiden, zwischen dass was selbst ihr Vater will oder dann doch den Bad Boy der ihr Herz schneller schlagen lässt. Cami´s Vater (Jack Hines) : Pferdezüchter und wenn ich ehrlich sein soll mir zu Beginn doch etwas unsympatisch. ^^ Warum? Weil er im Hinblick auf seine Tochter sich manchmal schon etwas sturr stellt..aber findet es doch selbst heraus. Dem Vater wäre es am liebsten wenn er seine Tochter mit Brent zusammen wüsse..schließlich will er sie doch nur schützen. Patrick (Trick): Kommt aus weniger guten Familienverhältnissen. Obwohl er eigentlich ein Studium hat, kommt er kurzer Hand nach Hause zurück um sich um seine Mutter und seine kleine Schwester zu kümmern, denn seine Familie ist ihm wichtiger als Wohlstand. Um dennoch Geld zu verdienen beginnt er auf der Ranch von Cami´s Vater zu arbeiten.. er ist der sexy Bad Boy der Cami´s Leben aus den Bahnen reißt. Brent: Cami´s Freund und für mich leider ein kleiner Dorn im Auge, der auch Trick ziemlich nervt. Er ist die dritte Person im Bunde, die sich für meinen Geschmack zu sehr zwischen eine sich heranbahnende Lovestory drängt.. Story: Bereits nach dem ersten Aufeinandertreffen von Cami & Trick ist die Luft spürbar geladen und die Verwirrung am Ende groß. Viel mehr möchte ich euch gar nicht mehr verraten, die Inhaltsbeschreibung und meine obigen Erläuterungen verraten für den Anfang genug, schließlich möchte ich euch nicht alles vorweg nehmen. Aber es ist eine wunderschöne Geschichte, die mich begeistern konnte. Fazit: Wild Ones - Verführung von M. Leighton ist der Start einer neuen New Adult Serie, von denen es zur Zeit auf den Markt nur so wimmelt, warum sollte man also diese noch lesen? Weil sie mich überzeugt hat. Eine Vorraussetzung ist jedoch, dass ihr mit dem Genre New Adult etwas anfangen könnt. Denn man merkt den beiden Protagonisten ihr Alter und ihre Erfahrung bzw. fehlende Erfahrung an. Ebenfalls sehr schön gefällt mir wie auch schon bei der Addicted to you - Reihe das nicht die Erotik sondern vor allem die Emotionen und die persönliche Entwicklung unserer Protagonisten im Vordergrund stehen. Aber lasst euch doch selbst überraschen und entdeckt die Geschichte von Cami und Patrick. Für mich war es eine schöne Lektüre und ein schöner Reihenstart, sodass auch Teil 2 demnächst bei mir einziehen darf, die beiden Protagonisten Vielen lieben Dank an das Bloggerportal und den Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar ♥♥♥♥♥

Lesen Sie weiter

Inhalt Camille »Cami« Hines ist die über alles geliebte Tochter des Vollblutpferdezüchters Jack Hines, der die Champions des Südens hervorbringt. Abgesehen davon, dass sie sich manchmal ein wenig eingeengt fühlte, war Cami bislang eigentlich recht zufrieden mit ihrem Freund, ihrem Leben und ihrer Zukunft – das war, bevor sie Patrick Henley kennenlernte. »Trick« verwischt die Grenzen zwischen dem, was Cami will, und dem, was von ihr erwartet wird, und stürzt sie in einen Strudel aus Leidenschaft, Verpflichtungen und grenzenlosem Begehren. Meine Meinung Die Protagonisten sind Cami und Trick, beide haben mir sehr gut gefallen. Nur Cami hat mich manchmal ein bisschen genervt, weil sie am Anfang immer nur das gemacht hat, was ihr Vater gesagt hat und was er wollte. Dies hat sich am Ende aber geändert, was ich wirklich gut fand. Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von Cami und Trick geschrieben, was mir sehr gut gefällt, weil man so die Gefühle von beiden kennt und weiß, wie beide die Situationen empfunden haben. Der Schreibstil ist leicht geschrieben und somit wird es schön, das Buch zu lesen. Man kann sich in die Protagonisten hineinversetzen und versteht sie auch. Eine wirklich schöne Geschichte, welche mir sehr gut gefallen hat. Fazit The Wild Ones- Verführung hat mir sehr gut gefallen. Ich habe auch schon die anderen Bücher von M. Leighton gelesen und diese haben mir genauso gut gefallen. 4/5 Punkte bekommt The Wild Ones von mir

Lesen Sie weiter

Mein Fazit: Das Cover gefällt mir sehr gut da es in den sehr hellen Farben gehalten ist. Mich hat es zumindestens sofort angesprochen. Auch das Bild der Personen trifft es ziemlich genau. Cami's Vater ist ein erfolgreicher Pferdezüchter und warnt seine Tochter davor sich auf Trick einzulassen. Insgeheim hat dieser nämlich bereits einen anderen Mann für Cami im Auge. Diese hat aber andere Pläne, auch wenn sie sonst immer die liebe Tochter ist die sich dem Willen ihres Vaters beugt. Trick hat alles was das Frauenherz begehrt. Er sieht sehr gut aus und ist sexy, ist opfert sich für seine Familie auf nachdem sein Vater sich umbrachte, ist wahnsinnig selbstbewusst und hat dazu noch eine tolle Stimme. Also genau das, was Cami sich wünscht. Das ganze wird dazu noch mit prickelnden Szenen aufgemischt. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Zudem schafft sie es die Situationen bildhaft zu beschreiben wodurch ich mir viele der Momente einfach richtig gut vorstellen konnte. Das hat mir sehr gut gefallen daran. Ganz besonders schön finde ich, dass man das Buch aus beiden Perspektiven zu lesen bekommt. Ich mag sowas immer sehr, da man so die Möglichkeit hat, beide Charaktere besser zu verstehen. An manchen Stellen hätte ich mir ein wenig mehr Tiefgang gewünscht oder mehr Details dazu. Daher ziehe ich einen knausrigen Stern ab. Mir persönlich gefällt der erste Teil schon sehr gut. Daher werde ich mich auf den zweiten auf jedenfall freuen wenn ich diesen endlich lesen kann. Es ist ein tolles Buch um etwas Abwechslung rein zu bekommen wenn man sehr gern zwischen den Genre wechselt. Von mir gibt es dafür 4 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Camille »Cami« Hines ist die über alles geliebte Tochter des Vollblutpferdezüchters Jack Hines, der die Champions des Südens hervorbringt. Abgesehen davon, dass sie sich manchmal ein wenig eingeengt fühlte, war Cami bislang eigentlich recht zufrieden mit ihrem Freund, ihrem Leben und ihrer Zukunft – das war, bevor sie Patrick Henley kennenlernte. »Trick« verwischt die Grenzen zwischen dem, was Cami will, und dem, was von ihr erwartet wird, und stürzt sie in einen Strudel aus Leidenschaft, Verpflichtungen und grenzenlosem Begehren. Meine Meinung: Das Cover zeigt für mich die grenzenlose Liebe von den 2 Hauptcharakteren Cami und Trick. Es ist sehr schön gestaltet und spiegelt den Inhalt ideal wieder. Es macht einfach neugierig auf mehr. Der Schreibstil des Romans ist leicht locker und flüssig zu lesen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Cami und Trick erzählt. Normalerweise stört mich so was immer, aber in dieser Geschichte fand ich es aber passend. Es hat mich gar nicht gestört, da die Geschichte immer nahtlos fortgeführt wurde und nicht das bereits gelesene nochmals wiederholt wurde durch eine andere Sicht. Das fand ich sehr gut gelungen. Die 2 Charaktere sind sehr interessant. Trick ist der süße Typ, der Pferde liebt, aber auch eine große Verantwortung gegenüber seiner Familie hat. Cami dagegen war eher der schüchterne Typ, der nicht direkt wusste, was sie wollte. Ich fand beide Charaktere sehr gut gelungen, da ich mich wunderbar mit ihnen identifizieren. Den Inhalt fand ich dagegen leider anfangs etwas zäh. Das Buch hat mich erst bei der Hälfte richtig gefesselt. Anfangs hat es sich dahin gezogen und ich dachte immer wieder, irgendwann muss doch was passieren. Ab der Mitte ging es dann aufwärts, es wurde spannend und man fieberte einfach mit. Die Geschichte an sich ist einfach lustig, gefühlsvoll und packend. Nach der Mitte habe ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand gelegt und wollte wissen, wie es endet. Fazit: Wild Ones ist eine süße Pferde Geschichte mit einem Hauch von Erotik und Liebe. Wer so was mag, macht bei dem Buch definitiv keinen Fehler. Es ist das perfekte Buch für zwischendurch. Mir hat das Buch alles in allem gut gefallen, da ich es leider anfangs etwas zäh fand, gebe ich dem Buch 3 Sternchen. Ein großes Dankeschön an das Bloggerportal von Randomhouse und den Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Lesen Sie weiter

Titel: The Wild Ones Verführung Autor: M- Leighton Verlag: Heyne Seitenzahl: 340 Taschenbuch Preis: 8,99€ Sprache: Deutsch Reihe: The Wild Ones- Trilogie Klappentext: Leidenschaft, so heiß wie Mitternacht in den Südstaaten Camille »Cami« Hines ist die über alles geliebte Tochter des Vollblutpferdezüchters Jack Hines, der die Champions des Südens hervorbringt. Abgesehen davon, dass sie sich manchmal ein wenig eingeengt fühlte, war Cami bislang eigentlich recht zufrieden mit ihrem Freund, ihrem Leben und ihrer Zukunft – das war, bevor sie Patrick Henley kennenlernte. »Trick« verwischt die Grenzen zwischen dem, was Cami will, und dem, was von ihr erwartet wird, und stürzt sie in einen Strudel aus Leidenschaft, Verpflichtungen und grenzenlosem Begehren. Inhalt: Cami die Tochter des berüchtigten Vollblutpferdezüchter Jack Hines war bis vor kurzen mit ihren Leben zufrieden. Das änderte sich schlagartig als sie Trick kennen lernt. Mit einem mal ist ihr Freund vergessen, auch ihr Leben erscheint ihr ohne Trick fast sinnlos. Doch Cami weiß das Trick nicht der Mann ist den ihr Vater sich für sie wünscht. Anfangs versuchen Cami und Trick sich aus dem Weg zu gehen und die aufkommenden Gefühle zu verdrängen. Dies gelingt jedoch nicht und beide stürzten sich in eine heiße, leidenschaftliche und prickelnde Affäre... Meinung: Zu Den Charakteren gehören die beiden Protagonisten Cami und Trick. Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von einem der beiden geschrieben von daher können wir, wie gewohnt die Gefühle beider Charaktere nachvollziehen. Cami ist eher Daddys kleiner Liebling, während Trick das Studium unterbrechen musste um für seine Familie zu arbeiten. Er ist nicht nur der Bad Boy oder Heiße Typ von Nebenan, sondern auch ein wirklich ein herzensguter Mensch. Der Schreibstil ist super leicht geschrieben und macht es einen leicht, dass Buch in einem Rutsch durchzulesen. Es macht einfach nur Spaß dieses Buch zu lesen und die Entwicklung und die Geschichte der beiden Charaktere mitzuerleben. Fazit: Wenn ihr M. Leighton mögt, müsst ihr dieses Buch einfach lesen. Ich geben dem Buch auf jeden Fall 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

ღRezension zu >Wild Ones: Verführung< von M. Leightonღ

Von: Bücher ღ weil wir sie lieben

02.11.2015

Rezension – The Wild Ones: Verführung, Band 1 – M. Leighton – 340 Seiten – Heyne Verlag Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar! Mehr zum Buch findet ihr hier: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/The-Wild-Ones-Verfuehrung-Roman/M-Leighton/e476501.rhd Der Inhalt: Camille »Cami« Hines ist die über alles geliebte Tochter des Vollblutpferdezüchters Jack Hines, der die Champions des Südens hervorbringt. Abgesehen davon, dass sie sich manchmal ein wenig eingeengt fühlte, war Cami bislang eigentlich recht zufrieden mit ihrem Freund, ihrem Leben und ihrer Zukunft – das war, bevor sie Patrick Henley kennenlernte. »Trick« verwischt die Grenzen zwischen dem, was Cami will, und dem, was von ihr erwartet wird, und stürzt sie in einen Strudel aus Leidenschaft, Verpflichtungen und grenzenlosem Begehren. (Inhalt von Lovelybooks.de) Das Cover: Wer meine Rezensionen liest, weiß, dass ich diese 0815-Cover des Young und New Adult Genres eigentlich nicht wirklich mag, aber die Cover von M. Leightons Büchern sind für mich etwas Besonderes. Ich liebe die Farben, den Schriftzug und sogar die Motive (auch wenn die auch irgendwie alle ähnlich sind). Im Regal sieht jedes ihrer Bücher einfach wunderschön aus und sie passen alle perfekt zusammen. Jedes Buch ist ein Eyecatcher und zieht den Leser schon aus ästhetischen Gründen in seinen Bann. Der Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin hat mich schon in Addicted To You überzeugt. Er ist auch hier wieder flüssig, leicht und unterhaltsam. Ich liebe die witzige Art der Autorin Gedanken zu beschreiben. Auch hier liest man wieder abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten und fühlt sich den beiden so sehr schnell nah. Man kann ihre Handlungen verfolgen und sich in sie hineinversetzen. Dabei wirken beide weder naiv, noch übertrieben oder sprunghaft. Der Schreibstil ist einfach erfrischend und witzig, sodass man super in einen schönen Lesefluss kommt, der einen das Buch in wenigen Stunden auslesen lässt, wenn man nicht aufpasst. Meine Meinung: Ich muss ja saen, dass ich ein bisschen Angst hatte, dass meine Erwartungen an das Buch zu hoch sind. Ich habe die Addicted To You Bücher von der Autorin verschlungen und mehrfach hintereinander gelesen, was mir wirklich nur selten bei einem Buch passiert. Deshalb war ich wirklich skeptisch, ob Wild Ones da herankommt. Aber dass es in dieser Geschichte um Pferde geht, hat mich dann doch überzeugt es einfach zu wagen. Ich wurde nicht enttäuscht! Ganz im Gegenteil ... Cami und Trick waren mir vom ersten Kapitel an sympathisch. Cami ist klug, witzig und nicht auf den Mund gefallen. Sie ist weder eins dieser Mauerblümchen, die es in diesem Genre so viel gibt, noch eine Frau, die total von sich selbst überzeugt ist und das jedem unter die Nase reiben muss. Sie ist einfach jemand, den man mögen muss. Auch Trick/Patrick ist humorvoll, schlagfertig und hat was im Köpfchen. Zudem ist er auch noch ein Familienmensch. Er weiß, was er will, respektiert dabei aber auch die Gefühle von anderen. Seine Hintergrundgeschichte fand ich rührend, sie hat mich richtig mitfiebern lassen. Natürlich gibt es auch in dieser Liebesgeschichte Gründe, weshalb die beiden nicht zusammen sein sollten. Diese Gründe fand ich hier aber wirklich logisch und nachvollziehbar. Wie immer versuche ich nicht zu viel zu verraten ... Trick ist Angestellter bei Camis Dad Jack und auf seinen Job angewiesen. Zudem hat Cami einen Freund, verheimlicht das aber auch von Anfang an nicht vor Trick. Dennoch macht Trick schnell klar, dass das kein Hindernis für ihn wäre, doch durch Camis Gedanken erfährt man als Leser, dass sie ihren Freund nicht betrügen will, was ich wirklich gut fand . Die Charaktere sind liebevoll gezeichnet, authentisch und vielseitig. Cami und Trick durchlaufen während der Geschichte eine gewisse Veränderung, die sie ihre Einstellung und Entscheidungen überdenken lassen. Auch die Nebencharaktere haben mir hier wieder gut gefallen. Allen voran Camis beste Freundin Jenna, die viel Humor in die Geschichte bringt und immer wieder für kleine Lacher und Kopfschütteln sorgt. Auch Trick’s besten Freund Rusty und Camis Dad Jack fand ich sehr gelungen. Es knistert heftig zwischen beiden und die Autorin hat dafür einfach Talent, dass man als Leser diese Gefühle fast selbst spüren kann. Sie beschreibt diese Szenen mit so einem Geschick und so einfühlsam, dass man dem Moment, in dem endlich etwas zwischen den Protas passiert, ungeduldig entgegen fiebert. Diese Szenen sind dann weder kitschig, noch übertrieben, noch irgendwie zu heftig oder unpassend. M. Leighton findet dafür einfach das – für mich – perfekte Maß. Ich habe irgendwo in einer Rezension gelesen, dass das Buch zu „pferdelastig“ sei. Da kann ich mich überhaupt nicht anschließen! Entweder der oder die Rezensent/In hat ein Problem mit Pferden oder ein komplett anderes Buch gelesen. Jeder darf ja seine Meinung haben, aber hier ist das Thema „Pferd“ einfach ein essentieller Bestandteil der Geschichte und das merkt man auch schon, wenn man den Klappentext durchliest. Ich fand es wundervoll, aber ich bin auch ein kleiner Pferdenarr. Die Verbundenheit der Charaktere zu diesen Tieren ist einfach wundervoll und man spürt als Leser, wie leidenschaftlich Trick, Cami und Camis Dad an die Sache herangehen. Das vermittelt der Geschichte etwas tiefgründiges, das einfache, schnulzige und übertriebene Worte niemals so schaffen würden. Fazit: Emotional, spannend und berührend ... was will man von einer Liebesgeschichte mehr? Hinzu kommen tolle Charaktere und eine schöne Basis, die dieser Geschichte etwas Besonderes verleihen. Ich vergebe 5 / 5 Leseeulen und freue mich schon auf den nächsten Band aus dieser Reihe! Elena von Bücher ღ weil wir sie lieben

Lesen Sie weiter

Inhalt Camille »Cami« Hines ist die über alles geliebte Tochter des Vollblutpferdezüchters Jack Hines, der die Champions des Südens hervorbringt. Abgesehen davon, dass sie sich manchmal ein wenig eingeengt fühlte, war Cami bislang eigentlich recht zufrieden mit ihrem Freund, ihrem Leben und ihrer Zukunft – das war, bevor sie Patrick Henley kennenlernte. »Trick« verwischt die Grenzen zwischen dem, was Cami will, und dem, was von ihr erwartet wird, und stürzt sie in einen Strudel aus Leidenschaft, Verpflichtungen und grenzenlosem Begehren. Erster Satz Ich nehme einen Schluck Bier und schaue mich um. Meine Meinung Als aller Erstes muss ich wohl sagen, dass ich Depp zuerst Teil 2 der Reihe gelesen habe und zwar völlig ahnungslos :D jaaa, sowas passiert, aber ich bin ganz froh, dass es so kam. Außerdem hatte ich Glück: Die einzelnen Teile haben nichts miteinander zu tun und so können sie ohne Bedenken kreuz und quer gelesen werden. Teil 2 hat mir wirklich sehr gut gefallen und deshalb waren die Erwartungen an diesen Teil sehr hoch. Was soll ich sagen? Enttäuscht wurde ich nicht, aber hier hat mir doch dieses gewisse Etwas gefehlt, das einen laut jubeln lässt und dafür sorgt, dass man das Buch einfach nicht mehr weglegen möchte. Quasi die Kirsche auf der Sahnetorte... Das Etwas, das jeder kennt, aber niemand so richtig beschreiben kann. Die Geschichte ist gut durchdacht, es hat Spaß gemacht sie zu lesen und auch die Spannung zwischen den Protagonisten war spürbar. Trotzdem hat mich das Buch emotional nur wenig erreicht. Die Geschichte wird immer abwechselnd aus der Sicht von Cami und Trick erzählt, was ich persönlich liebe, da man so viel mehr aus mitnehmen kann, Dinge eher versteht und an dem Gefühlsleben der Protagonisten mehr teilnehmen kann. Es bringt Schwung und Abwechslung in die Geschichte. Cami ist eine liebenswerte, süße und sympathische Protagonistin und obwohl sie kein Papa-Kind, wie ich es nenne, sein möchte, so ist sie es doch. Sie ist lieb und man mag sie - mehr aber auch nicht. Sie wirkt als Protagonistin doch eher unscheinbar, wird andauernd rot (ständig!!!!) und ist nicht so präsent, wie ich es mir gewünscht hätte. Kapitel um Kapitel quälen sie beinahe im selben Wortlaut Gedanken und Fragen. Ihre Freundin Jenna hingegen ist ein Goldschatz! Sie ist witzig und peppt die Geschichte um Cami auf. Wegen ihr musste ich nicht nur ein Mal lachen <3 Und dann wäre da Trick! Er hat das Ganze eindeutig aufgewertet. Er ist ein Bad Boy und irgendwie auch nicht. Er ist charmant, intelligent, heiß, aber nicht unverschämt oder rücksichtslos. Ich glaube er wird mit etwas längeren, welligen Haaren (genau weiß ich es nicht mehr) beschrieben.. sorry, aber DAS konnte ich mir nicht vorstellen :D Das wollte mir einfach nicht in den Kopf! Alles in allem ist die Geschichte wundervoll, aber sie hätte an manchen Ecken, besonders in Sachen Cami-Trick-Dialoge etwas mehr Tiefgang vertragen können. Der Plot hätte das eindeutig hergegeben! Wer allerdings eine süße, romantische und vielleicht sogar Teenie-ähnliche Liebesgeschichte mit Herz, Drama und coolen, intelligenten Jungs sucht... oh und mit Pferden :D.... der ist hier richtig! Teil 2 hat mich ein wenig mehr begeistert, aber dieses Buch erhält trotzdem eine klare Leseempfehlung <3

Lesen Sie weiter