Leserstimmen zu
Sommersterne

Debbie Macomber

ROSE HARBOR-REIHE (3)

(18)
(9)
(2)
(0)
(0)
Taschenbuch
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Sommersterne ist bereits das dritte Buch, das ich aus der Rose-Harbor-Reihe gelesen habe, doch leider konnte es mich nicht so überzeugen, wie es die ersten beiden Teile taten. Ich fand es zwar wahnsinnig spannend, endlich zu erfahren wie es mit Jo Marie und ihrem Freund Mark weitergeht, aber die Gäste mitsamt ihren seltsamen Problemen waren mir dieses Mal einfach zu anstrengend und leider teilweise auch recht unsympathisch. Ellie Reynolds ist eine junge Frau, die sich in Cedar Cove mit einer Internetbekanntschaft treffen möchte. Ihre Mutter reist ihr hinterher, da sie sie vor einem schweren Fehler bewahren möchte. Mir kam Ellie, die passenderweise sehr behütet aufwuchs, sehr naiv und unreif vor. Im Laufe der Handlung änderte sich das dann zwar ein wenig, aber letztenendes konnte ich viele ihrer Handlungen überhaupt nicht nachvollziehen. Weitere Gäste der Pension waren Maggie und Roy Porter, die gerade in einer riesigen Ehekrise stecken. Ich hatte in Bezug auf Maggie bereits nach wenigen Seiten eine gewisse Vorahnung, die sich später auch genauso abspielte und dachte mir ehrlich gesagt von Anfang an, ob es nicht wirklich für alle besser wäre, wenn sich die Beiden trennen würden. Immer wieder versuchte Maggie sich für ihren Seitensprung zu rechtfertigen, indem sie meinte, dass ja Roy zuerst fremdgegangen wäre und von einer liebevollen Beziehung zueinander schien mir dieses Ehepaar meilenweit entfernt. Jo Marie und Mark schafften es trotz der Schwierigkeiten, die ich mit den Gästen hatte, mich zu fesseln und ich war natürlich auch neugierig, ob aus dieser merkwürdigen Freundschaft endlich mehr werden würde. Zwischen den Beiden flogen erneut öfters die Fetzen und als Jo Marie dann auch noch beginnt Erkundigungen über Mark anzustellen, zieht Mark sich komplett zurück. Die Geschichte ließ sich insgesamt wieder sehr gut lesen, aber ich war immer froh, wenn es wieder um Jo Marie und Mark, sowie deren Probleme ging. Die Gäste waren vielleicht sogar realistisch, aber wahrscheinlich würde ich im wahren Leben um solche Leute auch einen großen Bogen machen, da sie mich irgendwann leider nur noch nervten. Oftmals herrschte da eine so bedrückende Stimmung vor, die so vielleicht gar nicht gewollt war, aber insbesondere bei der Beziehung des Ehepaars fiel das sehr auf und ich hätte mir da auch ein anderes Ende gewünscht. Mein Fazit: Die Grundidee war ganz gut, aber ich konnte mich diesmal mit den Nebencharakteren überhaupt nicht anfreunden und vieles war für mich einfach nicht nachvollziehbar. Die Hauptcharaktere machten das zwar etwas wieder wett, aber am Ende reichte es bei mir nur für ein mittelmäßige Bewertung. Schade!

Lesen Sie weiter

Rezension zu "Sommersterne" Inhalt: Es ist Sommer geworden im Städtchen Cedar Cove. Jo Marie Rose, die Besitzerin des Rose Harbor Inn, verbringt die meiste Zeit im Garten – zusammen mit Mark Taylor, der ihr bei der Instandhaltung zur Hand geht. Und obwohl sie allen, und auch sich selbst, versichert, dass Mark nur ein Freund ist – sie muss ständig an ihn denken. Auch ihre Gäste haben mit ihren Gefühlen zu kämpfen: Ellie Reynolds ist in Cedar Cove, um sich mit einem Mann zu treffen, der ihr gehörig den Kopf verdreht hat. Maggie und Roy Porter wollen ihren Urlaub nutzen, den Funken zurück in ihre Ehe zu bringen. Was werden die lauen Nächte für sie alle bereithalten? Meinung: Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar bekommen. Der Klappentext und besonders das Cover haben mich direkt angesprochen. Das Cover ist meiner Meinung nach einfach wunderschön! Sofort ist man in Sommerstimmung wenn man es nur sieht. Meiner Meinung nach lädt es sofort zum lesen ein:) Mir hat die Reihe bis dahin schon gut gefallen. Und auch dieses Buch hat mich wieder begeistern können. Der Autorin ist es wieder wunderbar gelungen! Sie hat wie immer einen sehr schönen lockeren und leichten Schreibstil, der sich einfach gut lesen lässt. Ich konnte das Buch teilweise gar nicht aus der Hand legen, so gut war es. Ich war in der Geschichte einfach gefangen und war mittendrinn dabei! Dieses Gefühl liebe ich beim Lesen einfach ganz sehr! Ich möchte vom Inhalt nicht zu viel verraten, da ich dann manchen Leuten schon vorneweg einiges verraten würde. Gerade von den Büchern der Reihe davor. Am besten ist, ihr lest euch die Reihe einfach selbst mal durch. Ich kann sie euch auf jeden Fall nur empfehlen! Fazit: Mich konnte das Buch begeistern und mir hat es wirklich sehr gut gefallen. Daher bekommt das Buch von mir 5/5 Sterne.  Schaut es euch auf jeden fall gerne mal an! Gerne könnt ihr mir auch eure Meinung dazu schreiben. Dann können wir uns austauschen.. Habt einen schönen Tag und lasst es euch gut gehen!

Lesen Sie weiter

Das Cover des Buches hat mir wieder super gefallen. Es versetzt mich auch jetzt, trotz des kalten Herbstes, in Sommerstimmung. Ich würde am liebsten direkt auf die Fensterbank greifen und den Drink an mich nehmen. Innen ist das Buch wieder sehr schlicht designt, was ich aber gar nicht schlimm finde. Die Figuren haben mir wieder richtig gut gefallen! Man lernt wieder einiges neues über Jo Marie, diesmal spielt auch ihre eigene Familie eine kleine Nebenrolle, und über Rover, ihren kleinen süßen Rabauken. Auch Mark ist wieder mit von der Partie. Allerdings ist er immer noch so verschwiegen wie immer. Ellie fand ich sehr süß. Sie ist eher schüchtern und hält sich sehr an die Ratschläge und Hinweise ihrer Mutter. Das war am Anfang auf jeden Fall mein Eindruck. Doch das änderte sich ziemlich schnell. In Cedar Cove kommt sie aus sich raus und ignoriert dann auch mal die Anrufe ihrer Mutter, was Ellie ziemlich gut getan hat, würde ich mal sagen. Sie fängt an sich von ihrer Mutter zu lösen und deckt mit ihrem Besuch in Cedar Cove ein großes Familiengeheimnis auf. Dadurch entwickelt sie sich weiter und diese Entwicklung kann man sogar ganz gut im Buch beobachten, auch wenn es nur ein kurzer Einblick in ihr Leben ist. Maggie und Roy haben mir echt ein bisschen zu denken gegeben. Sie sind seit einige Jahren verheiratet und haben zwei Söhne. Er arbeitet, sie ist zuhause. Das bringt inzwischen schon einige Probleme mit sich, aber sie haben auch noch andere Hürden zu überwinden und wollen sich an diesem Wochenende im Rose Harbor Inn mal wieder nur auf sich konzentrieren. Ich war wieder sehr schnell mitten drin in der Geschichte und habe richtig mitgefiebert.

Lesen Sie weiter

Zum Träumen

Von: Kellie

19.10.2016

Sommersterne von Debbie Macomber Kurzbeschreibung: Es ist Sommer geworden im Städtchen Cedar Cove. Jo Marie Rose, die Besitzerin des Rosé Harbor Inn, verbringt die meiste Zeit im Garten,- zusammen mit Mark Taylor, der ihr bei der Instandhaltung zur Hand geht. Und obwohl sie allen, und auch sich selbst versichert, das Mark nur ein Freund ist- sie muss ständig an ihn denken. Auch ihre Gäste haben mit ihren Gefühlen zu kämpfen: Ellie Reynolds ist in Cedar Cove, um sich mit einem Mann zu treffen, der ihr gehörig den Kopf verdreht hat. Maggie und Roy Porter wollen ihren Urlaub nutzen, um den Funken zurück in ihren Ehe zu bringen. Was werden die lauen Sommernächte für sie alle bereithalten? Cover: Sehr schön romantisch, passend zum Sommer Mein Eindruck: Sommersterne ist der 3. Teil der Rose Harbor Inn Reihe. Wieder eine Geschichte aus dem Bed&Breakfast " Rose Harbor Inn" von Jo Marie. Diesmal sind Ellie Reynolds sowie Maggie und Roy Porter zu Gast bei Jo Marie. Und was sie dort erleben, macht richtig Spaß zu lesen. Natürlich gibt es auch wieder eine Geschichte um Jo Marie. Debbie Macomber schreibt so schön, mit viel Liebe und Wärme in ihren Worten, das man sich richtig wegräumen kann. Fazit: Ich werde ganz schnell die restlichen Teile der "Rose Harbor Inn" Reihe lesen, die sich schon in meinem Regal befinden. wenn man diese Geschichten liest, ist man irgendwie ein Teil der Geschichte und denkt, man sei im Urlaub!

Lesen Sie weiter

Ich dachte, so eine kleine Buchempfehlung am Abend kann ja auch nicht schaden und da ich bekanntlich ein riesengroßer Fan von Debbie Macomber bin, muss ich euch noch den dritten Band der Rose Harbor Inn Reihe vorstellen. Am gerade erschienenen Band vier lese ich fleißig und werde euch bald berichten. Das sagt der Klappentext: " Charmant, witzig und unglaublich gefühlvoll... Es ist Sommer geworden im Städtchen Cedar Cove. Jo Marie Rose, die Besitzerin des Rose Harbor Inn, verbringt die meiste Zeit im Garten- zusammen mit Mark Taylor, der ihr bei der Instandhaltung zur Hand geht. Und obwohl sie allen, und auch sich selbst, versichert, dass Mark nur ein Freund ist- sie muss ständig an ihn denken. Auch ihre Gäste haben mit ihren Gefühlen zu kämpfen: Ellie Reynolds ist in Cedar Cove, um sich mit einem Mann zu treffen, der ihr gehörig den Kopf verdreht hat. Maggie und Roy Porter wollen ihren Urlaub nutzen, um den Funken zurück in ihre Ehe zu bringen. Was werden die lauen Sommernächte für sie alle bereithalten? " Mittlerweile sind mir die Protagonisten sehr ans Herz gewachsen und auch der dritte Band hat mich komplett in seinen Bann gezogen. Die Geschichte über die Verbindung zwischen Jo Marie und Mark Taylor ist zwar seit dem ersten Buch immer wieder Thema, nimmt aber nie überhand oder drängelt sich in den Vordergrund. Im Mittelpunkt stehen immer Jo Maries aktuelle Gäste in ihrem Bed & Breakfast. Diesmal haben wir Ellie, die entgegen dem Rat ihrer fürsorglichen Mutter nach Cedar Cove fährt, um sich dort mit einem Mann zu treffen, den sie noch nie zuvor gesehen hat. Aber bleibt es bei der einen Männerbekanntschaft, oder hält Cedar Cove für sie noch ein paar Überraschungen bereit? Die Eheleute, oder besser gesagt Noch- Ehe- Leute Maggie und Roy Porter wollen die Auszeit nutzen, um wieder zu sich zu finden. Doch finden sie in Cedar Cove ihr Glück oder werden noch dunkle Wolken über das Örtchen kommen. Denn wie wir alle wissen- erstens kommt es anders und zweitens als man(n) denkt. Wiedermal ein traumhaftes Buch von Debbie Macomber. Ich hoffe sehr sehr sehr sehr, dass nach dem vierten Band, den ich gerade lese, nicht Schluss ist mit Jo Marie und ihrem zauberhaften Bed & Breakfast und insgeheim wünsche ich mir ja immernoch wenigstens für ein Wochenende Gast im Rose Harbor Inn sein zu dürfen. Bestellen könnt ihr das Buch, erschienen im blanvalet Verlag mit der ISBN 978-3-7341-0190-8 für 9,99€ unter anderem auf der Verlagswebsite.

Lesen Sie weiter

traumhaft

Von: Daniela

14.08.2016

Nachdem ich die ersten beiden Teile gelesen hatte, durfte Band 3 natürlich nicht fehlen. Und auch dieses Mal war ich begeistert. Mittlerweile habe ich de Bücher rund um das Rose Harbor lieb gewonnen und verfolge das Leben dort mit Wohlgewollen. Beim Lesen träumt man sich regelrecht dahin. Debbie Macomber hat mit ihrer Rose Harbor Reihe wirklich ganz tolle Bücher geschrieben. Jedes Buch erzählt mit viel Gefühl, eine Story rund um Verlust, Liebe und Schicksalsschläge. Was passiert mit Ellie und den Porters? Und vorallem, wie geht es mit Jo Marie und Mark weiter? Liebe Freunde, das solltet Ihr schnell selber lesen.

Lesen Sie weiter

In dem kleinen Städtchen Cedar Cove ist der Sommer eingekehrt. Die junge Witwe Jo Marie Rose, Besitzerin des Rose Harbor Inn, erwartet neue Gäste. Ellie Reynolds hat ein Zimmer gebucht; sie hat ein ganz besonderes Rendezvous, denn sie möchte endlich den Mann persönlich treffen, den sie übers Internet kennengelernt und in den sie sich verliebt hat. So sehr sie sich auf die Begegnung freut, so hat sie doch immer die Warnung ihrer Mutter im Hinterkopf, sich nicht auf so ein Wagnis mit einem Wildfremden einzulassen. Maggie und Roy Porter möchten ein Wochenende ohne die Kinder verbringen, um ihre Eheprobleme in den Griff zu bekommen. Jo Marie Rose glaubt fest daran, dass sie hier in dieser kleinen Stadt und mit ihrem Bed&Breakfast eine Heimat und Heilung für ihre Seele gefunden hat und dass sich diese Kraft auch auf ihre Gäste auswirkt. Ob diese besondere Magie auch diesmal wirkt? Sowohl für Ellie als auch für das Ehepaar Porter ergeben sich ungeahnte Probleme, und Jo Marie Rose befürchtet ernsthaft, der Aufenthalt in ihrer Pension könnte diesmal den Gästen kein Glück bringen. Außerdem hat sie selbst Sorgen, denn die Trauer um ihren verstorbenen Mann Paul, der bei einem Militäreinsatz ums Leben kam, holt sie immer wieder mit Gewalt ein. Außerdem gibt ihr Mark Taylor, der sie handwerklich im Rose Harbor Inn unterstützt, Rätsel auf, denn ihm fühlt sie sich freundschaftlich verbunden, aber er gibt nichts über sich und seine Vergangenheit preis. Was hat er zu verbergen? „ Sommersterne“ ist der dritte Band von Debbie Macombers Rose-Harbor-Tetralogie“. Der Aufbau ist ähnlich wie bei den vorherigen Bänden, die Rahmengeschichte wird von Jo Marie Rose in der Ich-Form erzählt, dazwischen erfährt der Leser, was die Pensionsgäste in Cedar Cove erleben, mit welchen Erwartungen sie in die kleine Stadt gekommen sind und wie sich die Angelegenheit weiter entwickelt. Die Atmosphäre dieses Romans ist, wie schon bei den vorherigen Bänden, auch diesmal wieder bezaubernd und heimelig. Man kann sich gut vorstellen, wie einladend die Zimmer sind und wie gemütlich das ganze Rose Harbor Inn wirkt. Die Charaktere sind alle sehr detailliert ausgearbeitet. Man kann die Geschichten der Menschen und die entstehenden Probleme gut nachvollziehen. Die Gäste des Rose Harbor Inn wechseln bei jedem Band, Jo Marie Rose und Mark Taylor sind natürlich durchgehend vertreten, ebenso wie andere Einwohner von Cedar Cove, denen man in jedem Band wieder begegnet. Wie schon gewohnt, ist auch in Band 3 der liebenswerte Hund Rover wieder stets an Jo Maries Seite. Ein wenig genervt war ich diesmal von Jo Maries Verhalten, denn das Feingefühl, das sie ihren Gästen entgegenbringt, lässt sie bei ihren eigenen Angelegenheite und Freunden vermissen, indem sie allzu neugierige Fragen stellt. Auf die Handlung möchte ich gar nicht weiter eingehen, denn es besteht bei einem Folgeband einer mehrteiligen Serie immer die Gefahr, man könnte zu viel verraten. Man kann übrigens durchaus auch quer, also jederzeit mit diesem Band, in die Tetralogie einsteigen, denn im ersten Kapitel erfährt man in Kurzfassung alles Wissenswerte über Jo Maries Vorgeschichte. Aber natürlich ist es besser, wenn man alles von Anfang an mitverfolgt, und da der Schreibstil der Autorin ansprechend und flüssig ist, hat man jedes der Bücher schneller zu Ende gelesen als einem lieb ist. Glücklicherweise ist der vierte und letzte Band bereits erschienen, so dass es keine langen Wartezeiten gibt, denn am Ende von „Sommersterne“ hat die Autorin einen ganz gemeinen Cliffhanger untergebracht, der die Geduld des Lesers gewaltig auf die Probe stellt. Ich denke, jeder wird froh sein, sich möglichst zeitnah aufs Finale stürzen zu können.

Lesen Sie weiter

Sommersterne von Debbie Macomber 416 Seiten- Blanvalet Taschenbuch Verlag ISBN: 978-3734101908 Originaltitel: Love Letters. A Rose Harbor Novel (3) Inhalt: Die Geschichte des Rose Harbor Inn und Jo Marie Rose geht weiter. Auch im Sommer bekommt das Rose Harbor Inn wieder neue Gäste, die einiges an Ballast mit sich herum tragen. Da wäre zum einen Ellie Reynolds, die sich ein Zimmer im Rose Harbor Inn reserviert hat um sich in Cedar Cove mit einem Mann zutreffen, den sie zuvor noch nie gesehen hat. Die beiden haben sich im Internet kennengelernt. Ellies Mutter war strickt gegen dieses Treffen und so hat Elie das Zimmer einige Male wieder abgesagt, doch letztendlich hat sie sich doch dazu durchrinnen können, nicht auf die Ratschläge ihrer Mutter zu hören. Doch wird sie dies am Ende nicht bereuen ? Außer Ellie wohnen dann noch Maggie und Roy Porter in dem kleinen Bed and Breakfast. Die beiden wollen diese Auszeit nutzen um ihre Ehe wieder in die richtigen Bahnen zu lenken. Beide haben Fehler gemacht, die zwischen ihnen stehen, doch werden sie diese dank dieses Urlaubs in den Griff bekommen ? Doch nicht nur das Leben ihrer Gäste ist wieder sehr aufregend, sonder auch das von Jo Marie, denn Mark Taylor, der Mann für alles in ihrem Haus, setzte ihre Nerven wieder auf eine kleine Zerreißprobe. Meine Meinung:
Der Dritte Roman der Rose Harbor Inn Reihe „ Sommersterne“ hat mir von vornherein nicht zu viel versprochen. Debbie Macomber weiß, wie man seine Lese in die Geschichte hineinzieht und sie dazu bringt nicht mehr mit dem Lesen aufhören zu können. Von Anfang an habe ich mich in der Geschichte sehr wohl gefühlt und die Geschehnisse gespannt verfolgt. Sowohl das Leben von Jo Marie hat sich wieder sehr spannen dargestellt, als auch das ihrer Gäste. Mit vielen Turbulenzen und Gefühlsausbrüchen wurde es nie langweilig und keines Falls vorher sehbar für den Leser. Die Charaktere in dem Roman sind sehr tiefgründig dargestellt, so dass der Leser Teil der Gefühlswelt der einzelnen Personen werden kann. Wer noch nie in die Welt von Cedar Cove eingetaucht ist sollte dies unbedingt tun. Denn schon der erste Teil der Reihe „Winterglück“ hat mich voll und ganz begeistert. Beim zu klappen am ende des Romas konnte ich es kaum glauben das die Geschichte schon wieder vorbei ist. Doch ich konnte mich damit trösten das in kürze der nächste Teil erscheint und ich dann wieder in die schöne Kleinstadt Cezar Cove verschwinden kann.

Lesen Sie weiter