Leserstimmen zu
Warum Kater Konrad ins Wasser sprang und eine Maus in die Luft ging

Sabine Ludwig

Die Kater Konrad-Reihe (1)

(5)
(2)
(0)
(0)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Da mir das Buch zu diesem Hörbuch so gut gefallen hatte und ich dann gesehen habe, dass die Lesung mit Oliver Rohrbeck ist, wollte ich auf diesen schönen Hörspaß keine Minute länger mehr verzichten. Von dieser schönen und witzigen Geschichte kann ich einfach nicht genug bekommen. Sabine Ludwig gelingt es immer wieder, total lustige und originelle Kinderbücher zu schreiben. Diese werden dann zu meiner Freude oft von sehr guten Sprechern als Hörbuch vorgelesen, wie auch hier bei Kater Konrad. Oliver Rohrbeck, vielen wohl bekannt als der Justus Jonas in den Drei Fragezeichen, der aber auch als Synchronsprecher ständig im Fernsehen zu hören ist, liest hier mal wieder großartig und ich hatte sehr viel Spaß beim Zuhören. Die Geschichte handelt von dem kleinen Kater Konrad. Dieser hat es nicht gerade einfach. Seine Mutter behandelt ihn wie ein Baby, seine große Schwester ist zickig und nervig und in der Schule wird Konrad immer von seinen beiden Mitschülern Kurt und Kaspar geärgert. Seine Mutter liefert ihnen da leider auch nur noch mehr Stoff zum Hänseln. Jeden Morgen bringt sie ihren Sohnemann zur Schule, trägt seine Schultasche und nennt ihn vor allen „Konrädchen“. Doch sein Leben ändert schlagartig, als eines Tages plötzlich die Maus auf seinem Schulbrot zu ihm spricht! Konrad will die Maus, die sich Marie-Antionette nennt, so schnell wie möglich wieder loswerden. Ein spannendes Abenteuer beginnt, bei dem dann sogar noch Hunde eine große Rolle spielen werden… Ich bin von dem Hörbuch restlos begeistert. Ich kenne ja, wie oben bereits erwähnt, das Buch dazu. In diesem gibt es viele schöne schwarz-weiß Illustrationen, die hier bei der Lesung natürlich verloren gehen. Das macht aber eigentlich gar nichts. Die Geschichte kommt auch ohne Bilder sehr gut aus, da sie super witzig, spannend und herzallerliebst ist. Ich habe mich ja schon ganz am Anfang der Geschichte köstlich über den Besuch beim Metzger amüsiert oder über das Essen, welches die Mutter an dem Tag zubereiten möchte: Katzenberger Klöpse. Diesen Namen finde ich einfach nur genial! Auch sonst ist die Geschichte voller kreativer und witziger Ideen. Klasse vorgelesen von Oliver Rohrbeck. Wie von mir gewohnt liest er sehr angenehm, verstellt gekonnt seine Stimme und betont genau richtig. Die Geschichte mit Kater Konrad Kater ist für Kinder ab etwa 8 Jahren sehr zu empfehlen. Aber auch älteren Generationen kann ich das Hörbuch oder auch das Buch wärmstens ans Herz legen. Konrad und die Maus Marie-Antionette muss man einfach gern haben. Die Botschaft, die die Geschichte vermittelt, finde ich besonders schön: man soll sich nicht von anderen unterkriegen lassen, man soll nicht alles hinnehmen und sich gegenseitig helfen. So viele tolle Themen und alle sind hier wunderschön in der Geschichte verpackt. Zudem handelt das Hörbuch von Freundschaft, Mut und Mobbing. Ein wirklich richtig tolles Abenteuer, bei dem man auch noch sehr viel lernen kann. Fazit: Sehr zu empfehlen! Ich finde beides super, sowohl das Buch als auch das Hörbuch. Die Charaktere sind allesamt spitze und Oliver Rohrbeck liest mal wieder grandios. Bei mir wird „Warum Kater Konrad ins Wasser sprang und eine Maus in die Luft ging“ wohl noch öfter im CD-Spieler laufen. Ich bin wirklich hellauf begeistert und gebe dem Hörbuch volle 5 von 5 Sterne!

Lesen Sie weiter

Der Titel dieses Kinderbuches macht schon sehr neugierig. Weil das weiß doch eigentlich jedes Kind, Katzen sind wasserscheu und Mäuse können doch nicht fliegen? Oder etwa doch? Konrad ist ein ganz normales Katzenkind, er geht zur Schule, liest gern spannende Geschichten und isst gern Mäusebrote. Mit seinen Büchern erlebt er tolle Abenteuer mitten auf dem Meer. Eines Morgens nun muss Konrad feststellen, dass sein Pausenbrot mit Maus belegt. Das ist eigentlich noch ganz normal, doch plötzlich spricht in das Brot an, oder genauer gesagt, der Mäusebelag und bittet ihn sie nicht aufzuessen. Wie es nun weitergeht mit dem kleinen Kater Konrad und seiner Maus namens Marie Antoinette, das könnt ihr in dieser Geschichte erlesen. Da sind Szenen in der Geschichte, die ließen mich immer wieder schmunzeln. Die Tiere hier sind sehr vermenschlicht dargestellt, aber halt im Rahmen ihres tierischen Verhaltens und das fand ich sehr besonders. Konrad ist eine Katze, verhält sich auch so, aber er lebt wie ein Mensch in einem Haus, in einer Familie, geht zur Schule und Mäuse zum Fressen fängt er auch nicht. Konrad hat so ganz ähnliche Probleme wie menschliche Kinder. Die Schule, die nicht immer Spass macht. Die Klassenkameraden, die einen auch mal ärgern. Die Eltern, die einen nicht verstehen. Lustig fand ich den Unterricht. Bei den Katzen wird vor den bösen Hunden gewarnt. Sprichworte auf die Welt der Katzen übertragen, lassen mich immer wieder schmunzeln. Der Geschichtsunterricht von königlichen Hoheiten, wie Marie Antoinette, das fand ich sehr gelungen. Auch die Freundschaften, die sich im Laufe des Buches entwickeln. Konrad erkennt, dass die Maus eine eigene Persönlichkeit hat. Dass er in seiner Welt doch sehr von Vorurteilen geprägt wird, die, wie er im Laufe der Geschichte erkennt, gar nicht so stimmen. Denn im Buch lernt er neben der Maus noch Hunde kennen. Hundekinder, die auch zur Schule gehen, Ärger mit Klassenkameraden haben und die eigentlich auch ganz nett sind, ihm helfen. Sie freunden sich an. Katze und Maus- Katze und Hund – sie überwinden Grenzen und werde Freunde- indem sie sich helfen und akzeptieren. Eine wundervolle Geschichte in der Welt der Tierkinder. Ein Anreiz auch für die menschlichen Leser über ihr Verhalten, die Unsicherheit mit dem Fremden nachzudenken. Die Zeichnungen haben mir persönlich nicht ganz so gut gefallen, aber das ist ganz klar Geschmackssache. Sie ergänzen die Geschichte perfekt und veranschaulichen den Text der Geschichte. Ich finde es ist auch wieder ein Buch, das sich gut zum Vorlesen eignet. Ein schönes Kinderbuch mit Themen wie Freundschaft, Vorurteile, Zusammenhalt verpackt in einer witzigen Tiergeschichte.

Lesen Sie weiter

Als ich das Hörbuch das erste Mal gesehen habe, ist mir sofort der Titel in die Augen gesprungen. Mit zwei Fragen wurde ich neugierig gemacht, denn ich wollte wissen, warum Kater Konrad ins Wasser gesprungen ist und was eine Maus in der Luft macht. Kater Konrad flieht am liebsten in die Abenteuer seiner Bücher. In der Schule wird er von zwei Mitschülern, Kurt und Kasper, geärgert und seine Mutter behandelt ihn wie ein Baby und nennt ihn auch noch in der Öffentlichkeit "Konrädchen". Das gibt seinen Mitschülern nur noch mehr Anlass ihn zu hänseln. Eines Tages hat seine Mutter es sehr gut mit ihm gemeint und ihm eine dicke Maus auf das Brot gelegt. Doch die ist gar nicht tot, sie ist sehr lebendig und spricht mit ihm. Und diese Maus heißt Marie-Antoinette. Konrad versucht alles, dieses Mäuschen loszuwerden, doch Marie-Antoinette hat schon einen Weg in Konrads Herz gefunden. Und schon beginnt ein großes Abenteuer für Konrad... Mir hat Kater Konrad von der ersten Minute an gefallen. Alles in allem war diese Geschichte stimmig gewesen. Es geht um Freundschaft und nicht so nette Mitschüler. Es geht um ein großes Abenteuer, welches nicht in Konrads Büchern stand und welches er mit Haut und Schnurrhaar selbst erlebt. Ein Hörbuch, welches einem ziemlich schnell ans Herz geht und das mit viel Charme und auch Witz. Oliver Rohrbeck ist der perfekte Sprecher für dieses Hörbuch gewesen. Mit verschiedenen Tonlagen verleiht er jeder Figur eine Persönlichkeit. An den richtigen Stellen hebt er die Spannung an und auch der Humor kommt sehr gut rüber. Das Hörbuch ist zwar die gekürzte Version, aber mit fast 2,5 Stunden Laufzeit bietet es immer noch einiges an Hörvergnügen. Für Kinder ab 8 Jahren genau ausreichend, für jüngere Kinder könnte es unter Umständen zu lang sein. Kindermeinung: Tochter (8): Die Mitschüler von Konrad sind echt total fies gewesen. Das war nicht nett, dass sie Konrad immer geärgert haben. Die Maus fand ich toll. Die habe ich sofort gemocht. Konrads Mutter fand ich komisch. Die hat sich ja immer Sorgen gemacht um Konrad, auch wenn der das nicht wollte. Das Hörbuch habe ich an zwei Abende gehört. Sonst wäre es mir zu lange geworden. Der Sprecher war super. Das hat der ganz toll gelesen und ganz viele Stimmen hat er nachgemacht. "Warum Kater Konrad ins Wasser sprang und eine Maus in die Luft ging" ist ein Hörbuch für Kinder ab 8 Jahren, bei dem Themen wie Freundschaft und Mobbing angesprochen werden. Es ist warmherzig und besitzt viel Charme. Ein tolles Hörbuch für Kinder.

Lesen Sie weiter

Das Hörbuch "Warum Kater Konrad ins Wasser sprang und eine Maus in die Luft ging" ist eine witzige Geschichte über Vorurteile, das sich selbst treu bleiben und sich selbst etwas zutrauen: Der kleine Kater Konrad lebt mit seiner Familie auf der Katzenseite des Flusses. Seine Schwester Katinka ist zickig und eitel und immer in Sorge um ihr Äußeres und ihre Figur. Er wird von seinen Schulkameraden Kaspar und Kurt immer geärgert, weil er noch immer von seiner überängstlichen Mutter die Büchertasche hinter her getragen bekommt ("Konrädchen, der ist viel zu schwer!") und auch sonst sehr betütelt wird mit Bio-Essen ;-) etc. . Konrad ist ein Bücherwurm und erlebt in der Welt der Bücher skurrile Abenteuer. Alles verändert sich, als eine lebendige Maus in sein Leben tritt - in Form der vorwitzigen Mausedame Marie Antoinette. Konrad überlegt, wie er sie wieder loswerden kann - oder möchte er das am Ende gar nicht? Die CD ist sehr witzig anzuhören, alleine der kultige Metzgerbesuch von Konrad und seiner Mutter ist unschlagbar. Ich sage nur "Spitzmaus-Salami oder "Hackfleisch gemischt aus Ratte und Maus" ... Konrad und Marie-Antionettes sehr ungleiche Freundschaft - Kater und Maus - ist eine herrliche Entwicklungsgeschichte, die Kindern aufzeigt, dass Änderung und Veränderung immer möglich ist - man muss sich nur trauen. Konrad wird im Laufe der Geschhttps://www.youtube.com/playlist?list=PLRbPtV30lHbGv48wG_PW9bT34zz0v5covichte richtig mutig, geht alleine zur Schule und die schlaue kleine Mausedame unterstützt ihn mit ihren vorwitzigen Sprüchen hervorragend. Die beiden kommen in die brenzligsten Situationen und helfen sich zu zweit da wieder heraus - super! Verliert nie den Mut, liebe Kinder! Fazit: Ein sehr witziges Hörbuch für die ganze Familie, mit einer herrlichen Geschichte, nicht nur zum Nachdenken, so zeigt es doch auf spielerische Art und Weise, dass Vorurteile nicht hilfreich sind und es wichtig ist - ganz besonders für Kinder - eine eigene Meinung zu haben und mit anderen wertschätzend umzugehen. Liebe Kinder, seht nicht alle Kinder, als eure Feinde an, nur weil andere euch hier beeinflussen oder die meisten denjenigen doof finden - macht euch selbst ein Bild, auch unsere Wahrnehmung spielt uns dann und wann Streiche. Und gerade diejenigen, die uns ärgern, triezen und hauen brauchen am meisten Liebe!

Lesen Sie weiter

Konrad lebt zusammen mit seiner Familie auf der Katzenseite des Flusses. Von seinen Schulkollegen Kaspar und Kurt wird er gemobbt, weil er noch immer von seiner Mutter die Büchertasche hinter her getragen bekommt. Er ist ein Bücherwurm und erlebt in den Büchern seine Abenteuer. Doch dies ändert sich schlagartig, als er auf seinem Pausenbrot eine lebendige Maus entdeckt. Sie nennt sich Marie-Antoinette und ist sehr vorwitzig. Doch wie soll er sie loswerden? Oder kann er das überhaupt? Und auf einmal erlebt er spannende Abenteuer und landet bei den Hunden. Die Geschichte fängt schon total witzig an und selbst mein Mann und ich waren schon beim Metzgerbesuch nur am Lachen. So eine Spitzmaussalami oder gemischtes Hackfleisch aus Maus und Ratte sind einfach klasse Ideen, die diese Erzählung so einzigartig machen. Das Hörbuch ist von vorn bis hinten superwitzig, zum Nachdenken, lustig und vermittelt super, dass man sich von Vorurteilen nicht abhalten und sich seine eigene Meinung bilden sollte. Die ungleiche Freundschaft wird sehr liebevoll dargestellt. Konrad, der sich in der Geschichte zu einem richtig mutigen Mäuserich entwickelt und Marie-Antoinette, die schlau, vorwitzig und um keinen Spruch verlegen ist. So retten sich die Beiden gegenseitig aus brenzligen Situationen und freunden sich mit der Zeit immer mehr an. Sabine Ludwig hat hier eine schöne Geschichte geschaffen, die super verpackt, wie wichtig es ist, Mut aufzubringen, sich von allem selbst ein Bild zu machen und nicht jeden als Feind zu sehen. Die Botschaft ist toll verpackt und wird von Kindern ab 8, eventuell auch schon von etwas jüngeren Kindern gut aufgenommen und es wird ganz oft gelacht. Oliver Rohrbeck schafft es mühelos, dem Hörbuch Leben einzuhauchen und jedem Charakter eine eigene Stimme zu leihen. Wir können dieses Hörbuch jedem nur ans Herz legen, der Spaß an einer lustigen, aber auch einer Erzählung mit einer tollen Botschaft hat. Hier kommen Kinder, als auch Erwachsene voll auf ihre Kosten!

Lesen Sie weiter

Warum Kater Konrad ins Wasser sprang? Das ist eine interessante Frage, die wir beantwortet wissen wollten. Am Wochenende war zwischendurch mal wieder Hörspiel-Zeit mit einem neuem Hörbuch für Kinder. Diesmal ging es um den kleinen Kater Konrad, der es wirklich nicht leicht hat. Ältere zickige Schwester, überängstliche Mutter die ihn immer „Konrädchen“ nennt und in der Schule wird er auch gemoppt. Es läuft also überhaupt nicht gut bei Kater Konrad. Aber muss man dafür gleich ins Wasser springen? Ohja . Das Hörspiel hat eine Laufzeit von fast 2,5 Stunden und ist auf zwei CD’s zu hören. Für unseren Fünfjährigen ist das natürlich definitiv zu lange und so haben wir uns die CD’s in Etappen angehört. Es war auch alles gar nicht so einfach zu verstehen und deshalb drückte ich zwischendurch immer mal wieder auf PAUSE um Fabian die Sachlage zu erklären. Die eigentliche Altersempfehlung liegt auch bei 8 Jahren, was ich auch für realistisch einschätze. Ich habe das Hörspiel erstmal wieder weggepackt, denn drei Jahre zu jung sind nun mal drei Jahre zu jung. Im Großen und Ganzen hat mir „Warum Kater Konrad ins Wasser sprang?“ persönlich aber gut gefallen, denn die Geschichte hat eine schöne Moral. Das Hörbuch ist mir angenehmen Stimmen gesprochen und wird von Oliver Rohrbeck gelesen. Es wird eine Geschichte erzählt mit wörtlicher Rede zwischendurch. Musik wird keine gespielt, deshalb ist es für mich ein klassisches Hörbuch. Eine Geschichte wird vorgelesen, was aber nicht heißt, dass das langweilig ist. Der Vorleser betont spannend und man kann der Geschichte leicht folgen. Als Konrad ein belegtes Pausenbrot für die Schule kaufen geht stellt er fest, dass der Mause-Brotbelag lebt. Es ist eine kleine Maus namens Marie-Antoinette. Und schon beginnt ein wundervolles tierische Abenteuer mit Katz und Maus, die Freunde werden. Besonders gut hat mir die Moral an der Geschichte gefallen und das man Freunde sein kann, auch wenn man eigentlich ganz unterschiedlich ist.

Lesen Sie weiter

Kater Konrad hat es nicht leicht. Seine große Schwester ist eine zickige Teenagerin, seine Mutter eine übervorsorgliche Helikoptermutter, die ihn nie alleine zu Hause läßt und ihn behandelt, wie ein Kleinkind. Noch nicht mal alleine in die Schule darf er gehen, nein sie trägt ihm sogar den Schulranzen hinterher! Kein Wunder also, daß er keine Freunde hat und von seinen Klassenkameraden Kurt und Kaspar gemobbt wird. Das ändert sich erst, als er seine Mutter mal wieder an der Hand zum Metzger begleiten muß, um ein belegtes Mausbrötchen für die Schule zu kaufen. Der Brotbelag lebt! Er heißt Marie-Antoinette, glaubt eine schöne Königin zu sein und ist ziemlich schlau und vorwitzig! Konrad bringt es nicht übers Herz sie zu fressen und bei dem Versuch sie vor dem Verzehr zu retten, erlebt er endlich all die aufregenden Abenteuer, von denen er bislang, immer hinter Büchern sitzend, geträumt hat! Dabei werden Fressfeinde zu Freunden, Peiniger zu Verbündeten und die große unbekannte Spezie Hund….? Aber zu viel wollen wir nicht verraten! Seit wir dieses Hörbuch haben, läuft es bei uns hoch und runter! Es ist spannend, aufregend, lustig und dennoch beschwert sich auch die Jüngste (6,5 Jahre) nicht, daß es ihr zu gruselig sei, obwohl es doch ab 8 Jahren ist! Die Große 8,5 Jahre schleppt es einfach nur noch mit sich rum! Oliver Rohrbeck hat als Stimme meine Kindheit ebenso geprägt wie Lutz Mackenzie, und ebenso wie dieser auch noch bis heute... Zu einer objektiven Beurteilung der ???-Stimme, Freddy von Bibi & Tina, Richard Fish von Ally McBeal bin ich da nicht wirklich in der Lage. Neben der Begeisterung meiner Kinder finde ich aber auch die Idee hinter der Geschichte sehr schön und unaufdringlich verpackt. Es geht darum, den Mut auf zubringen bekannte Strukturen auf zu brechen, über den Tellerrand zu schauen, zu hinterfragen. Aus Feinden Freunde zu machen und sich gegenseitig zu helfen! Ein wirklich tolles Abenteuer, daß ohne zu moralisieren und erhobenen Zeigefinger Mut macht und zum kritischen Denken anregt. Absolute Hörempfehlung von Mutter und Kindern und sicher auch als Buch sehr zu empfehlen.

Lesen Sie weiter