Leserstimmen zu
Wir beide, vielleicht

Kemper Donovan

(0)
(1)
(0)
(0)
(0)
Taschenbuch
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Rezension - Wir beide vielleicht - Kemper Donovan Titel: Wir beide vielleicht Autor: Kemper Donovan Verlag: Goldmann Verlag Seiten: 381 Preis: 9,99€ Taschenbbuch ISBN: 978-3-442-48422-5 Kurzbeschreibung: Richard und Elizabeth sind beide um die 30 und leben in L.A. – ansonsten haben sie wenig gemeinsam. Während der chaotische Richard sich als Filmproduzent gerade so über Wasser hält, arbeitet die smarte Elizabeth erfolgreich als Anwältin. Kein Wunder, dass sie sich bisher nie begegnet sind. Das ändert sich, als ein unbekannter Gönner ihnen je 500.000 Dollar verspricht. Einzige Bedingung: Sie müssen sich ein Jahr lang einmal pro Woche treffen. Ihr Plan: Sie ziehen die 52 Dates durch, jeder sackt seine halbe Million ein — und geht danach wieder seiner Wege. Noch ahnen sie beide nicht, wie sehr diese Begegnungen ihr Leben verändern sollen ... ...Die Entfernung, die aus dem Versagen, sich miteinander zu verbinden, entstand, war die schlimmste Form der Einsamkeit überhaupt... Meine Meinung: "Wir beide vielleicht" hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Das Cover ist zwar jetzt nicht unbedingt der Blickfang, aber dennoch besticht es durch seine strukturierte Schlichtheit. Der Schreibstil ist einfach große Kino! Diese absolut literarische Komlexität und verbildlichung passten wie die Faust aufs Auge und lassen uns ein Teil dieses Werkes werden. Ist man denn alleine oder ist man vielleicht Teil des großen ganzen? Gibt es Wege, wie wir doch alle zueinander finden können? Kemper Donovan stellt hier diese Frage, indem er uns auf komplexe Weise, in völlig verschiedene Leben und deren Welten eintauchen lässt um am Ende vielleicht sogar uns selbst in Frage zu stellen? Die Hauptcharaktere dieses Romanes sind Menschen, wie du und ich. Arbeitstier oder auch Lebemensch. Die beste Freundin, oder vielleicht der Obdachlose, andem man unbedacht vorbei geht. Aber wie kann das alles zusammenfinden? Zwei Menschen, die sich noch nie im Leben begegnet sind und dabei auch noch so grundauf verschieden. Ein Klasse Werk über das Leben, das geben und nehmen, Freundschaft und allem, was noch dazwischen ist, das was man nicht sehen und nicht anfassen kann. Mein Fazit: WOW! Ein absolut wundervolles Werk, welches mir garantiert nicht nur einen Abend gefüllt hat und mich auch so schnell nicht wiederloslassen wird. Es setzt sich fest und hält mich auch noch einige Zeit nach dem Lesen gefangen.

Lesen Sie weiter