Leserstimmen zu
Minus Drei geht baden

Ute Krause

Die Minus Drei-Reihe (5)

(15)
(1)
(1)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Ich liebe ja den roten Erzählfaden und gaaaanz zufällig folgt nach dem Dino-Shirt von gestern, heute eine Rezension zu einem Hörspiel über Dinosauerier, die mir bislang völlig unbekannt war. Angehört haben wir "Minus drei geht baden"* und damit bereits den fünften Teil einer größeren Serie. In leider nur 38 Minuten erlebt man die Abenteuer des "kleinen" Drachens Minus, der als "Haustier" ausgerechnet ein Höhlenmädchen namens Lucy besitzt und sich in den Ferien schrecklich langweilt, weil es immer nur regnet. Nach den Ferien scheint die Sonne wieder, aber statt der Schule gibt es nun einen neuen See, in den alle Schulfreunde des Dinos baden gehen - nur Minus Drei nicht, denn der denkt, dass er nicht schwimmen kann. Die Geschichte von Uta Krause kann man in sieben kleinen Kapiteln von jeweils ca. 5 Minuten Hördauer erleben. Damit eignet sich die CD auch als Einschlafhilfe am Abend für eine ganze Woche. Neben der Hörspieladaption gibt es außerdem auch alle Geschichten rund um die Dinosaurierfamilie Drei auch in Buchform. Gelesen von Andreas Fröhlich macht die Hörspiel-Geschichte einfach Spaß. Die Mischung der Leserstimme und den Klängen und Hintergrundgeräuschen, bei denen man das spritzende Wasser hört, ist sehr stimmig. Geschmunzelt habe ich auch über Tyrannosaurus Rex und viele andere wirklich nette Einfälle. Nun hoffe ich, dass unsere Kinder die Geschichte ebenso toll finden und sich noch weitere Teile wünschen, denn ich wüßte ja zu gerne, warum der Drache Minus heißt ...

Lesen Sie weiter

Ich liebe es Andreas Fröhlich zuzuhören und besonders gerne mache ich das, wenn er über Minus Drei und Lucy berichtet. Minus Drei hat Ferien und es ist die ganze Zeit am Regnen. Im Haus wird es ihm und auch Lucy irgendwann sehr langweilig und die Ferien fallen deshalb auch launisch ins Wasser. Nach den Ferien, wer kennt das nicht, kommt die Sonne wieder zum Vorschein, doch leider kann man sie dann gar nicht mehr so richtig genießen. Freuen kann man sich, wenn man eine Lehrerin wie Minus Drei hat, denn diese gibt den Kindern die Möglichkeit, den durch das Regnen im Tal entstandenen See zu nutzen und baden zu gehen. Alle freuen sich und gehen direkt plantschen, doch Minus sucht ständig nach Ausreden, weshalb er nicht mit ins Wasser kann. Minus glaubt, dass er nicht schwimmen kann und möchte sich nicht vor den anderen blamieren, denn komischerweise können alle anderen schwimmen. Auch Lucy würde gerne baden gehen, doch Minus hält sie davon ab und versucht alles, damit die anderen an Land mit ihm spielen. Wie Lucy aber dafür sorgt, dass Minus seine Angst vergisst... Hört es euch an. 😉 Ich bin immer wieder begeistert von den Hörbüchern um Minus und Lucy. Es macht viel Spaß sich anzuhören, was für Probleme und Ängste Minus hat und wie er es dann schafft diese zu umgehen oder zu lösen. Außerdem finde ich, dass die Hörbücher helfen können diese Ängste bei Kindern zu bewältigen. Alltagssituationen aus der Kindheit werden gut aufgegriffen und kindgerecht aufgearbeitet. In diesem Fall geht es um das Schwimmen, das meiner Meinung nach extrem wichtig ist. Gerade, wenn die Kinder Angst vor Wasser haben, muss man diese früh angehen und beheben. Dieses Hörbuch ist eine gute Unterstützung!

Lesen Sie weiter

Ich liebe es Andreas Fröhlich zuzuhören und besonders gerne mache ich das, wenn er über Minus Drei und Lucy berichtet. Minus Drei hat Ferien und es ist die ganze Zeit am Regnen. Im Haus wird es ihm und auch Lucy irgendwann sehr langweilig und die Ferien fallen deshalb auch launisch ins Wasser. Nach den Ferien, wer kennt das nicht, kommt die Sonne wieder zum Vorschein, doch leider kann man sie dann gar nicht mehr so richtig genießen. Freuen kann man sich, wenn man eine Lehrerin wie Minus Drei hat, denn diese gibt den Kindern die Möglichkeit, den durch das Regnen im Tal entstandenen See zu nutzen und baden zu gehen. Alle freuen sich und gehen direkt plantschen, doch Minus sucht ständig nach Ausreden, weshalb er nicht mit ins Wasser kann. Minus glaubt, dass er nicht schwimmen kann und möchte sich nicht vor den anderen blamieren, denn komischerweise können alle anderen schwimmen. Auch Lucy würde gerne baden gehen, doch Minus hält sie davon ab und versucht alles, damit die anderen an Land mit ihm spielen. Wie Lucy aber dafür sorgt, dass Minus seine Angst vergisst... Hört es euch an. 😉 Ich bin immer wieder begeistert von den Hörbüchern um Minus und Lucy. Es macht viel Spaß sich anzuhören, was für Probleme und Ängste Minus hat und wie er es dann schafft diese zu umgehen oder zu lösen. Außerdem finde ich, dass die Hörbücher helfen können diese Ängste bei Kindern zu bewältigen. Alltagssituationen aus der Kindheit werden gut aufgegriffen und kindgerecht aufgearbeitet. In diesem Fall geht es um das Schwimmen, das meiner Meinung nach extrem wichtig ist. Gerade, wenn die Kinder Angst vor Wasser haben, muss man diese früh angehen und beheben. Dieses Hörbuch ist eine gute Unterstützung!

Lesen Sie weiter

Meinen Kindern (6 und 9) hat die Geschichte sehr gefallen, sie waren richtig gebannt und mucksmäuschenstill, als ich vorgelesen habe, das ist wirklich selten. Die Geschichte ist spannend, macht aber auch ein wenig Angst, weshalb ich die Altersempfehlung "ab 4 Jahren" etwas kritisch sehe. Mein kleines Kind ist zwar nicht hochsensibel, wollte aber an einer Stelle der Lektüre am liebsten fast weglaufen. Also für empfindliche oder ängstliche 4-jährige ist das sicher noch nichts! Anfangs waren wir etwas verwirrt: Wir dachten, Minus ist der kleine Urmensch und sein Haustier Lucie ist der Dinosaurier. Dass es in Wahrheit umgekehrt ist, finde ich zwar lustig, ich hätte mir aber einen Hinweis dazu vor oder zu Beginn der Geschichte gewünscht (Klappentexte lese ich aus Prinzip nicht, weil sie oft zu viel verraten und manchmal sogar falsche Details enthalten). Es steht auch außen oder auf den ersten Seiten nirgends, dass dieses Buch der fünfte Band einer Reihe ist, das haben wir erst im Anhang gesehen. Mir scheint, das ist ein neuer Trend, denn in letzter Zeit habe ich oft auf Teilen von Serien nach der Nummer gesucht und selten einen Hinweis gefunden, wenn dann nur indirekt.

Lesen Sie weiter

Lust auf ein spannendes und gleichzeitiges gemütliches Hörspiel? Der Regen nervt und minus drei und seine Freunde machen sich auf, um den See, der sich im Tal gebildet hat zu erkunden. Während alle in den See springen, hat der kleine Drache ein Geheimnis und erfindet eine Menge Ausreden, um nicht schwimmen zu müssen. Ein tolles Hörspiel mit einer schönen Botschaft. Spielerisch wird so schon den Kleinsten klar, Mut ist etwas wunderbares.

Lesen Sie weiter

Liebe Kinderbuchfreunde, der März ist bald vorüber und wir haben euch noch gar nicht unsere meist gelesenen Bücher in diesem Monat vorgestellt: Minus Drei und die wilde Lucy. Die beiden Charaktere Minus und Lucy sind bei der großen Maus gerade der Renner seit sie das Hörbuch "„Minus Drei und die wilde Lucy – Der große Vulkan-Wettkampf“" von ihrem Opa bekommen hat. So ist bald ein weiteres Hörbuch "Minus Drei macht Party" (gekauft in iTunes für 4,99€) bei uns eingezogen und es musste unbedingt ein Buch zum Vorlesen her. So ist "Minus Drei geht baden" von Ute Krause bei uns eingezogen. Minus Drei geht baden Im Buch "Minus Drei geht baden" geht es um den kleine Dino Minus Drei und sein Haustier, das Urmädchen Lucy. Die beiden freuen sich riesig auf die Ferien, doch werden sehr enttäuscht: Dauerregen die ganze Woche. Nach dieser langweiligen Ferienwoche voller Regen ist das Tal vor Minus' Schule überflutet. So entscheidet die ganze Klasse, lieber baden zu gehen und die Schule heute sausen zu lassen - doch da gibt es ein Problem: "Minus konnte Palmenkerne viel weiter spucken als Flint. Er hatte keine Angst vor Gewitter, so wie Minette... und er hatte kaum Angst vor Urspinnen, so wie Lava. Nur eines konnte Minus nicht - schwimmen!" Minus ist sehr traurig, schämt sich und überlegt sich andauernd neue Ausreden. Ob es Minus schafft, sein Geheimnis vor seinen Freunden zu verbergen, was es mit dem Sandsaurier-Wettbewerb auf sich hat und ob Minus vielleicht doch noch das Schwimmen lernt, könnt ihr im Buch nachlesen. Eine außergewöhnliche Geschichte Die Geschichte von Minus ist eine sehr außergewöhnliche: Ein Dino mit einem kleinen Urzeitmädchen als Haustier. So etwas habt ihr noch nie gehört? Wir auch nicht! Umso lustiger ist die Geschichte "Minus Drei geht baden" mit den beiden Charakteren. Unsere beiden Mädels können sich sehr gut in die Situation von Minus am See hinein versetzen, denn auch die beiden können noch nicht schwimmen. Sie fiebern mit Minus mit und man kann sehr genau mitfühlen, welches mulmige Gefühl der kleine Minus haben muss. "Alle hüpften ins Wasser. Sogar Frau Farnchen. Nur Minus streckte zögerlich eine Kralle ins Wasser und zog sie sofort wieder heraus." Die Mädels und wir Eltern verfolgen die Geschichte der beiden über die 80 Seiten ganz genau. Minus‘ Weg führt ihn zu der Erkenntnis, dass man sich manchmal einfach nur trauen muss. Ute Krauses 5. Band mit Lucy und dem Dino Minus ist wundersüß illustriert. Die Schrift ist angenehm groß und für Groß und Klein (Schulkinder ab der 1. Klasse) sehr gut lesbar! Die Geschichten sind für die große Maus (4,5 Jahre) gut zu verstehen und die gesamte Geschichte ist in 4 Kapitel unterteilt. Das gefällt uns Eltern sehr gut! So können wir jeden Tag der Woche ein kleines Stückchen der Geschichte lesen und müssen nicht die 80 Seiten an einem Tag lesen ♥ . Ein rundum gelungenes Buch! PS: Das Buch hat unseren Mädels auch die Angst vor dem Schwimmen genommen und wir überlegen, die große Maus im Sommer zu einem Schwimmkurs anzumelden.

Lesen Sie weiter

Mein erstes Hörspiel seit Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg, die mich seit meiner Kindheit begleiten. Meine Absicht war, man wieder etwas Neues finden mit neuen Charakteren und Story. Dinosaurier kamen da genau richtig. Bei Minus Drei geht baden dreht sich alles um den gleichnamigen Dino, der dank seiner urmenschlichen Begleiterin ein Abenteuer im Sommer erlebt. Die Autorin Ute Krause hat ein tolles Werk geschaffen, was mich gleichermaßen interessiert, wie meinen großen Sohn. Der Sprecher Andreas Fröhlich schafft es, die Geschichte spannend wiederzugeben. Es ist Sommer in Farnheim. Der Dinosaurier Minus Drei lebt mit den Eltern Mama Drei, Papa Drei und dem Urmädchen Lucy in einer Höhle. Bald sind Sommerferien, in denen es unentweg regnet. Erst zum Schulbeginn kommt die Sonne heraus und ein großer See zum Vorschein, an welchem sich seine Schulklasse bereits versammelt ist und bald darauf badet. Minus Drei erfindet immer neuer Ausreden, um nicht mitmachen zu müssen. Denn er kann nicht schwimmen! Doch plötzlich nähert sich seine Urmenschin Lucy dem Wasser. Er lässt den Sandburgenwettbwerb links liegen und eilt zu ihr. Es ist eine Geschichte des Mitfieberns, gefüllt mit viel Mut und einem überraschendem Ende, an dem ich mich frage: warum nicht gleich ehrlich sein und die Ängste und Probleme mit Freunden und Familie besprechen? Verschweigen hilft nicht, diese zu beseitigen – mein Tipp an Dinosaurier Minus Drei. Immerhin wird alles gut. Glück gehabt. Und eine riesige Überraschung wartet zudem auf den Dinosaurier. Seid gespannt!

Lesen Sie weiter

Minus Drei geht (ungern) baden. Zunächst einmal ist das auch gar nicht möglich, denn es regnet in Farnheim. Regen, Regen, nichts als Regen … und das auch noch in den Ferien! Der kleine Dinosaurier Minus und sein Haustier, das Urmädchen Lucy, freuen sich, als endlich wieder die Sonne scheint. Doch es wartet eine große Überraschung auf sie: Im Tal hat sich ein riesiger See gebildet. Minus’ Freunde sind glücklich und stürzen sich sofort ins kühle Nass. Auch das Urmädchen Lucy möchte gerne plantschen. Nur Minus findet ständig neue Ausreden, warum er nicht mitmachen kann. Den wahren Grund verrät er niemandem. Minus hat nämlich ein Geheimnis, das ihm etwas peinlich ist: Er kann nicht schwimmen. Er traut sich deshalb nicht ins Wasser, aber dann ist Lucy plötzlich mitten im See und er muss ihr zur Hilfe eilen. Das war unsere erste Geschichte um den kleinen Dinosaurier Minus Drei. Dabei ist es schon Band 5, wie ich inzwischen weiß. Ich habe es uns nicht als Buch sondern als Hörbuch bestellt, denn nach dem abendlichen Vorlesen gibt es bei uns immer auch ein Hörbuch. Und das Thema gefiel mir gut. Es geht es um die Angst vor dem Wasser und ums Schwimmen lernen. Das fand ich ganz passend für meinen 5jährigen Mäuserich, der zwar gerne badet -ganz egal, ob im See, im Meer oder in der Badewanne. Und er taucht auch gerne. Aber er schwimmt noch nicht. Er mag es auch nicht lernen und so habe ich Minus Drei mit nach Hause gebracht. Von dem wir vorher noch keine Geschichte kannten. Wir haben trotzdem schnell den Anschluss gefunden. Minus Drei ist ein kleiner Dinosaurier, der ein Urmädchen als Haustier hat. Mehr gibt es da erst einmal nicht zu verstehen. Das Bild auf dem CD-Cover ist lustig "Guck mal Mama, ein Dino, wie ulkig.". Die CD war deshalb nach dem Auspacken ganz schnell eingelegt. Und am Ende befanden der Mäuserich und ich einhellig: Eine schöne Geschichte, denn es gibt (natürlich) ein Happy End für alle. Das Hörbuch hat dem Mäuserich wohl vor allem wegen des freundlichen Dinosauriers so gut gefallen. Er liebt Dinos. Mir gefiel es wegen der fesselnden Schreibweise der Autorin Ute Krause und wegen der sympathischen Stimme von Andreas Fröhlich. Er hat eine angenehme "Erzählerstimme", die den Mäuserich abends dann auch friedlich einschlafen ließ. Denn zu spannend ist die Geschichte zum Glück auch wieder nicht. Empfohlen wird die Reihe ab 6 Jahren. Mit einer Länge von 38 Minuten ist das Hörbuch gerade für den Abend nicht zu lang. Der Mäuserich hat die Geschichte mit seinen 5 Jahren schon gern gehört und die Maus hat sie mit ihren 8 Jahren dann auch noch in unserem Abendprogramm akzeptiert. Es war also durchaus für beide Altersgruppen schön anzuhören. Ich denke, wir hören oder lesen bei Gelegenheit auch noch eins der anderen Bände.

Lesen Sie weiter