Leserstimmen zu
Das geheime Leben der Bäume

Peter Wohlleben

(10)
(3)
(3)
(0)
(0)

Als Buchbloggerin, deren Seele sich im Wald wohlfühlt, war "Das Geheime Leben der Bäume" für mich interessante Lektüre, sowohl faszinierend als auch erhellend. Ich hab vieles über die Biologie der Bäume erfahren, das ich so noch nicht wusste, z.B. die lange Kinderzeit der Buchen, das unterirdische Netzwerk, über das die Bäume Nährstoffe austauschen und dass die Bäume auch Erfahrungen speichern können. Bäume sind Lebewesen, die auch individuelle Eigenschaften zeigen - nur meistens so langsam, dass wir es nicht wahrnehmen. Der Förster Peter Wohlleben zeigt uns diese Vorgänge auf. Für mich ist es DAS Buch des Jahres und ein wichtiges noch dazu, denn es ruft dazu auf, auch Bäume und das Ökosystem Wald zu respektieren und naturnah, biologisch, und - ja - auch in Würde zu nutzen. https://buchvogel.blogspot.com/2018/11/rezension-das-geheime-leben-der-baume.html

Lesen Sie weiter

Vor etwas längerer Zeit entdeckte ich in einer Talkshow eines dritten Programms einen Förster, der davon erzählt, wie gut unsere Wälder vernetzt sind. Ganz unromantisch, unesoterisch, aber ziemlich leidenschaftlich. Als Naturmensch, aufgewachsen zwischen Mischwäldern, in einer Familie, die von der Land- und Forstwirtschaft lebt, hatte dieser Förster namens Peter Wohlleben sofort meine volle Aufmerksamkeit. Ich wusste nicht wenig über den Wald, seine Flora, seine Fauna, aber Wohlleben erzählte dort Dinge, die mir bisher gänzlich unbekannt waren. Wusstest du z.B. dass Laubbäume über ein soziales Netzwerk verfügen? Dass sie in ihrem "Gehirn", das ziemlich viele Daten erfassen kann, nicht nur abspeichern, wenn ein trockenes Jahr stattfindet und dementsprechend mit Verbrauch und Sammlung von Wasservorräten reagieren, sondern dass sie auch noch versuchen ihre Artgenossen zu unterstützen, um sie ebenfalls am Leben zu halten? Kennst du einige der Symbioseartigen Lebensformen, die in Wäldern stattfinden? Weißt du, welchen Schaden das eindeutschen (oder eineuropäern) der Nadelbäume mit sich bringt? Weißt du wie alt eine Buche wird oder mit welchen anderen Gewächsen sie gerne zusammenleben? All das und noch viel mehr bringt uns Peter Wohlleben auf ganz sachliche, aber sehr interessante Form bei. Sein Tonfall ist weder belehrend, noch langweilig, sondern spiegelt die Begeisterung mit, die er für seinen Beruf, für die Natur, aufbringt. Eine Begeisterung, die so ansteckend ist, dass dieses Sachbuch sich liest wie ein Roman. Obwohl ich mich schon immer für den Wald interessiert und dort aufgehalten habe, betrachte ich ihn nun mit anderen Augen. Ein Sachbuch, das Freude macht und nachhallt.

Lesen Sie weiter

... am Beispiel seines Buches "Das geheime Leben der Bäume" in Torben Halbe; Das wahre Leben der Bäume: Ein Buch gegen eingebildeten Umweltschutz und Offener Brief/Online-Petition: Wenn man den Wald vor lauter geheimnisvollen Bäumen nicht mehr sieht https://www.openpetition.de/pdf/blog/auch-im-wald-fakten-statt-maerchen-wissenschaft-statt-wohlleben_offener-brief-zur-petition-auch-im-wald-fakten-statt-maerchen_1497423262.pdf Was soll das ?? Studiert die Werke von Raoul H. Francé und Annie Francé-Harrar .. .. und überlegt dann nochmal, ob Ihr (Torben Halbe, aktuell als Lehrer für Biologie und Chemie; die finanziell gut versorgten "wissenschaftlichen" Beistände aus dem akademischen Bereich) mit "Peter Wohlleben; Das geheime Leben der Bäume", den richtigen "Gegner/Sündenbock" gewählt habt. Da gibt es wahrhaftig Schlimmere, die dem Wald Böses oder gut gemeintes aber Böses antun. Und bedenkt, ob ihr nicht der persönlichen Reputation und der beruflichen und familiären Existenz von Peter Wohlleben schadet, die er sich mühsam auf eigenes Risiko über Jahrzehnte erarbeitet hat. Wie gesagt, es gibt wahrhaftig Schlimmere und erfolgreichere Waldschädiger. Und lest Francé (kennt Ihr den? Habt Ihr den gelesen? Habt Ihr den zitiert? Ist er in Eurem Literaturverzeichnis?), die von der luftigen Baumkrone im Wald bis zu den Mikroorganismengemeinschaften tief in der Erde (Edaphon) schon lange vor Euch die Lebenszusammenhänge (Biozönosen) - auch des Waldes - beschrieben haben: aus eigener Anschauung mit dem Lichtmikroskop. Und wie man das "Große Ganze" und das "kleinste Einzelne" in ihrer Wechselwirkung als System zusammen darstellen kann. Und wie man wissenschaftliche Tatsachen für das interessierte breite Publikum pädagogisch darstellt. NoSecret Stiftung Francé http://stiftung-france.de

Lesen Sie weiter

Das geheime Leben der Bäume, Peter Wohlleben. Neuerscheinung Ludwig Verlag. Der vollständige Titel des vorliegenden Buches des studierten Ökologen und langjährigen Forstbeamten Peter Wohlleben lautet – „Das geheime Leben der Bäume. Was sie fühlen, wie sie kommunizieren – Die Entdeckung einer verborgenen Welt“ und öffnet bereits den breitgefächerten Ansatz des Buches, der im Ausgangspunkt der Analyse unmittelbarer ökologischer Prozesse auch die Lebenswelt an sich assoziativ in den Blick nimmt. Es ist ein dialogisches Prinzip, welches der Autor seiner erzählenden Studie über die erstaunlichen Fähigkeiten und Anpassungen von Bäumen zugrunde legt und das immer auch ein verantwortlich motivierendes für die Leserin, den Leser ist. Was kann der Mensch davon „abschauen“ und lernen? Können wir positive Rückschlüsse auf mögliche Persönlichkeits- und Gesellschaftsprozesse daraus ziehen? Wie viel vom „Baum“ braucht der Mensch? Der Förster und Autor Peter Wohlleben blickt auf eine lange Ausbildungszeit wie Berufserfahrung als Förster zurück, die ihn kompetent und authentisch über das Leben des Waldes in aller Vielfältigkeit und Besonderheit berichten lässt. Seine Sprache ist dabei immer eine sehr anschaulich erzählende, die Fachwissen mit persönlicher Ansprache und Assoziation verbindet. Die einzelnen in sich gut abgerundeten Kapitel öffnen nun ganz erstaunliche ökologische Einblicke, die etwa von symbiotischen Prozessen berichten, die den Baum als grundlegenden Partner im Ökosystem vorstellen. Ebenso ist das pointierte Auf-Den-Punkt-Bringen sowohl in den Kapitelüberschriften – „Die hölzerne Klimaanlage“, „Rätselhafter Wassertransport“ oder auch „Burn-out“ – wie im erklärenden Text selbst eine Stärke dieses kurzweiligen Waldspazierganges mit Überraschungen. Da wird der geschulte Waldführer und einfühlsame Pädagoge gut erkennbar und es ist erstaunlich wie er seine verbale Vermittlungskompetenz in dieser Buchform auch umsetzen kann - Geistreich, lehrreich mit Witz und Charme. Peter Wohlleben, Das geheime Leben der Bäume, Ludwig Verlag. Walter Pobaschnig, Wien 2_2017 https://literaturoutdoors.wordpress.com https://literaturoutdoors.wordpress.com/Rezensionen

Lesen Sie weiter

Erstaunliche Dinge geschehen im Wald: Bäume, die miteinander kommunizieren. Bäume, die ihren Nachwuchs, aber auch alte und kranke Nachbarn liebevoll umsorgen und pflegen. Bäume, die Empfindungen haben, Gefühle, ein Gedächtnis. Unglaublich? Aber wahr! – Der Förster Peter Wohlleben erzählt faszinierende Geschichten über die ungeahnten und höchst erstaunlichen Fähigkeiten der Bäume. Dazu zieht er die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse ebenso heran wie seine eigenen unmittelbaren Erfahrungen mit dem Wald und schafft so eine aufregend neue Begegnung für die Leser: Wir schließen Bekanntschaft mit einem Lebewesen, das uns vertraut schien, uns aber hier erstmals in seiner ganzen Lebendigkeit vor Augen tritt. Und wir betreten eine völlig neue Welt ... (Klappentext) Peter Wohlleben schafft es, den Leser sehr gekonnt auf eine Erlebnisreise in „Das geheime Leben der Bäume“ mitzunehmen. So richtig konnte ich mir bis zum Lesen dieses Buches nicht ausmalen, was denn Bäume nun für ein geheimes Leben führen sollen, Bäume sollen miteinander kommunizieren? Konnte ich mir nicht vorstellen, aber Förster Peter Wohlleben zeigt genau das auf und erzählt dabei ganz wunderbar, wie die Natur, in dem Fall die Bäume zusammenleben, sich unterstützen, ja quasi ihren Nachwuchs aufziehen, er nannte es „stillen“. Ich war sehr fasziniert und wollte das Buch gar nicht weglegen, denn was der Autor hier berichtete, war einfach zu spannend. Aber nicht nur durch seine Erfahrungen leben die Erzählungen und Berichte in diesem Buch, auch neuste Erkenntnisse aus Wissenschaft werden hier verbaut. So ist es nicht nur informativ, sondern auch immer wieder amüsant und unterhaltsam. Wussten Sie zum Beispiel, dass manche Bäume ein Abwehrsystem haben? Und sie Signale an andere Artgenossen in unmittelbarer Reichweite senden können, damit diese auch ihr Abwehrsystem aktivieren? Oder warum Eichen Weicheier sind? Dies und viele andere erstaunliche Erkenntnisse bereichern nun mein Wissen und ich bin froh, diesen Schatz unter den Natursachbüchern gelesen zu haben. „Das geheime Leben der Bäume“ ist wahrlich eine Bereicherung meines Wissens und ich werde Bäume nun aus einem völlig anderem Blickwinkel betrachten. Ich kann es nur empfehlen.

Lesen Sie weiter

Glatte fünf Sterne. Das Buch hat mich beim sporadischen reinlesen gefesselt und meine Sicht auf den Wald völlig verändert. Unterhaltsam für jeden und meiner Meinung nach auch unglaublich lesenswert.

Lesen Sie weiter

Ein Buch, dass mich sehr beeindruckt hat und mir so viel Neues und Wissenswertes gegeben hat! Ich bin total begeistert!!! Ein Sachbuch, dass sehr anschaulich, leicht geschrieben und mit vielen Beispielen das Thema Bäume um einiges näher bringt und diese großen Geschöpfe aus einem anderen Blickwinkel betrachten lässt. Wie leben Bäume? Was fühlen sie? Wie kommunizieren sie miteinander und untereinander? Wie schützen Sie sich und wie überleben sie? Fragen, die ich mir ehrlich gesagt nie richtig gestellt hatte und doch sehr, sehr interessant sind und lohnenswert sind zu erforschen und zu interfragen. Mir hat das Buch extrem viel gebracht. Ich habe 99% davon lernen können und für mich mitnehmen können. Ich wusste so vieles nicht über die Bäume, habe sie ganz falsch betrachtet, sie auch sehr unterschätzt und nicht genug Beachtung geschenkt. Doch nach dem Lesen, sehe ich die Bäume aus einem ganz neuen und respektvolleren Blickwinkel. Erkenne, dass es Geschöpfe sind, die genau so wie wir auch leben wollen, Schmerzen fühlen, nach Hilfe schreien können, glücklich gedeihen können. Das Buch hat mich extremst beeindruckt!! Ich habe mir sehr lange und viel Zeit beim Lesen genommen, um das Thema nicht nur schnell zu überfliegen, sondern auch für mich zu verinnerlichen und etwas draus ziehen zu können. Ein Buch, dass ich nicht nur für Naturliebhaber empfehlen kann, sondern für alle die eine neue Sicht über Bäume kennenlernen möchten. Note: 5/5

Lesen Sie weiter

Ein wunderbares Buch

Von: S. Krümmer aus Neckar-Odenwald-Kreis

31.07.2016

Seit zwei Jahren verarzte ich hobbymäßig Pflanzen mithilfe der Homöopathie. Ich kann die im Buch erläuterten Erfahrungen nur bestätigen. Im Frühjahr wurden vor dem neuen Bürogebäude, wo ich arbeite, auch Hainbuchen gepflanzt. Wegen Schlechtwettereinbruch wurde die Pflanzaktion unterbrochen. Die Bäume lagen einen halben Tag herum. Dann wurde es heiß. Die jungen Pflanzen wurden aber erst nach zwei Tagen gegossen. Die Bäumchen und Sträucher schienen geschockt. Sie stellten das Wachstum ein und wurden ernsthaft krank, aber jeder Baum auf unterschiedliche Weise. Mit den Globuli heile ich die Pflanzen. Bei stark degenerativen Prozessen an den Blättern muss man auch an Tuberculinum denken. Also sind die Bäume lungenkrank. Vielen Dank für das Buch, Herr Wohlleben.

Lesen Sie weiter