Leserstimmen zu
Himmelhoch - Alles wegen Isa

Franziska Fischer

Die Himmelhoch-Reihe (2)

(2)
(3)
(2)
(1)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)

Autor: Franziska Fischer Seiten: 352 Preis: 9,99€ Band 2 der Himmelhoch-Reihe Taschenbuch Verlag: cbt-Verlag ISBN: 978-3-570-31051-9 Inhalt Friends an der Ostsee Turbulenzen voraus: Isa verbringt ihr erstes Mal mit Salim, aber ihre Beziehung steht unter keinem guten Stern. Ihr Bruder Linus trennt sich im Streit von Svea, nachdem sie beim Schüleraustausch in Frankreich fremdgegangen ist. Auch bei der Nachbarin der Zwillinge, Amelie, und ihrem Freund Brar kriselt es, als seine Band immer bekannter und umschwärmter wird. Doch all das tritt in den Hintergrund, als herauskommt, welch tragisches Geheimnis der Neuzugang im Freundeskreis, Melvin, verbirgt ... Meine Meinung Da ich den ersten Band nicht gelesen habe (da war ich wohl leider zu blöd, um zu merken, dass es da einen ersten Band gibt) habe ich zwar keinen Vergleich zum ersten Band, aber dennoch hat es mir gut gefallen. Ich kam auch ohne das Vorwissen gut und flüssig durch das Buch und konnte mir meine Informationen erschließen. Die Autorin hat einen angenehmem Schreibstil verwenden, der sich schnell lesen lässt. Es wird aus drei Perspektiven erzählt, was immer Abwechslung brachte. Die Kapitellänge war angenehm kurz, sodass man nicht das Gefühl hatte, ewig in einem Kapitel zu hängen. Die Charaktere waren mir durchweg sympathisch und ich fande keinen uninteressant. Die Geschichte fande ich sehr authentisch und ich hatte Spaß an der Geschichte und an den Protagonisten. Die Autorin hat eine super Welt erschaffen, in der es um echte Freundschaft geht und in der sich die Freunde, nicht bei jedem Problem aus den Augen verlieren! Allerdings fande ich, gab es nicht wirklich spektakuläre Handlungen in denen ich zu 101% mitgefiebert habe. Zudem hat die Autorin meiner Meinung nach aufkommende Fragen in der Handlung nicht tiefgründig bzw. zu wenig behandelt. Ich finde die Umsetzung ist teilweise wirklich realistisch, teilweise aber leider etwas oberflächlich. Fazit Es ist eine süße Geschichte für Zwischendurch, die vor allem für junge Leser geeignet ist. Sie hat mir, trotz mancher Kritikpunkte, doch gut gefallen. "Himmelhoch" erhält 3,5/5 Sternen. Vielen Dank an den Cbj/Cbt Verlag für das Rezensionsexemplar.

Lesen Sie weiter

Erstmal möchte ich erwähnen das ich den ersten Band bis jetzt noch nicht gelesen habe, aber trotzdem sehr gut in die Geschichte herin kam und die Protagonisten waren auch von Anfang an recht sympathisch. Allerdings hat es mich an manchen Stellen ein bißchen verwirrt, weil ich gewisse Entscheidungen, die die Geschichte spannender gemacht haben, abere für mich unrealistisch waren, nicht unterstützt hätte. Im Nachhinein habe ich auch schon überlegt den ersten Teil noch nachträglich zu lesen, weil der Schreibstil der Autorin flüssig ist und man schnell durch die Seiten "fliegt". Ich gebe dem Buch 3,5 von 5 Sternen, weil es für mich an manchen Stellen noch etwas geändert werden könnte.

Lesen Sie weiter

Im zweiten Teil der Himmelhoch Reihe wird die Geschichte der drei Protagonisten fortgeführt. Sie waren mir alle echt sympathisch und vorallem Amelies poetische Erzählweise hat es mir angetan. Die Handlung an sich ist nicht sehr spektakuär, aber durch die interessanten Charakter und den angenehmen Schreibstil ist dieses Buch zu einem richtigen Wohlfühlbuch für mich geworden.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Bei Amélie und ihrer Clique läuft es gerade alles andere als rund. Die Beziehung zwischen Isa und Salim scheint in die Brüche zu gehen, nachdem Svea von ihrem Schüleraustausch aus Frankreich zurückkehrt ist sie nicht mehr wie zuvor und auch mit Brar läuft es nicht gut, als seine Band erfolgreicher wird. Doch als Melvin in den Freundeskreis tritt, gibt es für die Clique eine ganz andere Tragödie. | Meinung: Nach der etwas längeren Wartezeit zwischen Band eins und Band zwei kannte ich die bisherigen Geschehnisse nicht mehr sehr gut weshalb ich eine gewisse Zeit brauchte, bis ich mich eingefunden habe. Schnell ist mir aber wieder bewusst geworden, wie gern ich Amélie und ihre Freunde mag und wie wichtig gute Freunde im Leben sind. Am Anfang des ersten Teils fand ich die Charaktere oberflächlich, doch nun bin ich anderer Meinung, die meisten sind mir sogar sehr symphatisch geworden. Den Neuzugang Melvin finde ich ebenfalls gut, da er etwas in das Buch bringt, was neugierig macht. Schade ist allerdings, dass die spannendsten Ereignisse der Geschichte schon im Klappentext erwähnt werden. Leider hat mir in diesem Teil generell auch die Spannung gefehlt hat. Es passiert nicht viel, die Dialoge sind oft relativ langen und nehmen die Schnelmigkeit heraus. Leider wirkte das Buch dadurch recht langweilig und die Handlung plätscherte nur so dahin. Wäre das Buch eine verfilmte Serie, dann wäre es eine, die man nur so nebenher verfolgen würde. Schade, denn aus der Grundidee und den Protagonisten könnte man bestimmt mehr herausholen. Obwohl das natürlich ein großer Minuspunkt in meiner Bewertung darstellt, war das Buch nicht gänzlich schlecht. Was mich regelrecht überrascht hat, sind Dialoge über tiefgründige Themen wie Freundschaft und Liebe, die die Autorin gekonnt einfließen lässt und die zum Nachdenken anregen. Für mich ist das der wahre Grund, was das Buch lesenswert macht und tatsächlich nicht die Geschichte an sich. | Fazit: Ein Buch mit einer leider spannungslosen Handlung, dafür aber gespickt mit tiefgründigen Dialogen, die wichtige Fragen aufwerfen.

Lesen Sie weiter

Alles wegen Isa, wirklich?

Von: bookloverin29

11.09.2018

Rezension zu Himmelhoch - Alles wegen Isa von Franziska Fischer Leider hatte mich der erste Band ein wenig enttäuscht, nichts desto trotz wollte ich der Autorin und auch den Charakteren noch mal die Chance geben. Und es hat sich auch wirklich gelohnt, den auch wenn zwischen den Geschichten nur wenig Zeit vergangen ist sind alle irgendwie reifer geworden und es war nicht mehr so kindlich. Sie beschäftigen sich mit ganz anderen Dingen und auch ihr Verhalten hat sich geändert, doch diese Änderungen konnten mich auf jeden Fall positiv überraschen. Es macht sehr viel Spaß Isa und ihre Freunde in ihrem Liebesleben zu begleiten, aber auch zu sehen was sie sonst noch so tun. Auch wenn es immer mal wieder Liebeskummer oder schlechte Zeiten gab, haben sich die Freunde nicht aus den Augen verloren, was sehr schön zu verfolgen war. Ein auf und ab der Gefühle, wobei sicherlich auch die große Menge an Alkohol schuld ist, die in diesem Buch konsumiert wurde. Sie haben zwar ihre alten Interessen nicht verloren, aber trotzdem haben sie sich weiterentwickelt, was ich super toll finde. Ich persönlich shippe ein Paar ganz besonders, aber auch wenn sie bis jetzt noch nicht zusammen sind, hat sich da am Ende so etwas angedeutet. Ich bin schon gespannt, wie es weiter gehen wird. 4 Sterne für eine lockere Sommerlektüre!

Lesen Sie weiter

Himmelhoch🏖

Von: Unicorn

06.09.2018

Hallo, ihr lieben heute kommt eine Rezension zu Himmelhoch- Alles wegen Isa. Daten: -Autor/in: Franziska Fischer - Verlag: cbt - Preis: Taschenbuch: 9,99€ E-book: 11,99€ - Seiten: 350 - Erscheinungsdatum: 13. August.2018 - Sonstiges: Band 2 einer Reihe Inhalt: In dem Buch geht es um Isa und ihren Freunden. Bald steht das Abitur an und Isa fragt sich was wohl nach dem Abitur aus ihnen wird. Was wird nach dem Abitur aus ihr und Salim? Oder aus ihrem Zwillingsbruder Linus und Svea? Aber auch zwischen Amelie und Brar? Niemand weiß was nach dem Abitur aus uns allen wird. Wird jeder seinen Traum entgegen gehen? Werden sie überhaupt noch Kontakt haben? Isa findet nämlich, dass durch den Neuzugang Wind in den Freundeskreis gekommen ist. Wird sich das noch verbessern oder eher nicht...? Meine Meinung! Ich finde dieses Buch sehr gut. Es hat mir wieder so gut gefallen wie Band 1. Ich hoffe es kommt ein 3ter Band raus, den Himmelhoch soll nie zu einem Himmeltief werden und deshalb soll es nie Enden❤. Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne. Ich finde es toll, dass es wieder in verschiedenen Sichten geschrieben wurde und das die Kapitel nicht all zu lang sind, dies macht aus, dass man es schnell lesen konnte. Danke an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar. _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ Habt ihr das Buch schon gelesen? Jetzt wünsche ich euch, aber noch einen schönen Tag😊. Bis bald❤.

Lesen Sie weiter

Kurzbeschreibung Friends an der Ostsee Turbulenzen voraus: Isa verbringt ihr erstes Mal mit Salim, aber ihre Beziehung steht unter keinem guten Stern. Ihr Bruder Linus trennt sich im Streit von Svea, nachdem sie beim Schüleraustausch in Frankreich fremdgegangen ist. Auch bei der Nachbarin der Zwillinge, Amelie, und ihrem Freund Brar kriselt es, als seine Band immer bekannter und umschwärmter wird. Doch all das tritt in den Hintergrund, als herauskommt, welch tragisches Geheimnis der Neuzugang im Freundeskreis, Melvin, verbirgt … (Quelle: cbt) Meine Meinung Schon der erste Teil der „Himmelhoch-Reihe“ von Franziska Fischer konnte mich sehr gut unterhalten. Nun ist mit „Himmelhoch – Alles wegen Isa“ der zweite Band der Reihe erschienen und ich war wirklich gespannt darauf was mich so erwarten würde. Das Cover passt sehr gut zum ersten Teil, ist hier in rosa gehalten und der Klappentext machte mich neugierig. Also kam das Buch auf meinen Reader und schon ging es los. Die Charaktere waren mir bereits bekannt aus dem ersten Teil. Mir hat es gefallen das man als Leser hier zu Bekannten zurückkehrt, das man miterleben darf wie es mit ihnen weitergeht. Sie alle wirkten auch hier wieder richtig gut ausgearbeitet, man kann sie sich gut vorstellen. Die drei Protagonisten Isa, Amelie und Linus wirkten auch hier wieder realistisch und glaubhaft auf mich. Sie alle drei haben bereits eine Entwicklung durchgemacht, die man als Leser gut nachvollziehen kann. Sie sind alle drei sehr unterschiedlich und dennoch ist ihre Freundschaft sehr ausgeprägt, intensiv. Es sind aber nicht nur die Protagonisten, die mir gefallen haben, auch die Nebenfiguren wirkten auf mich vorstellbar und realistisch ausgearbeitet. Sie fügen sich alle gut ins Geschehen ein. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich gut und angenehm lesen. Man kann als Leser alles gut verstehen und die Handlungen nachvollziehen. Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der drei Protagonisten Isa, Amelie und Linus. Somit lernt man sie besser kennen, bekommt einen guten Einblick in deren Gedanken und Gefühle. Die Handlung fand ich hier auch wieder wirklich gut umgesetzt. Auch wenn das Lesen von Band 1 ein wenig her ist, ist mir der Einstieg ins Geschehen wieder gut gelungen. Ich empfand es toll, dass sich die Autorin auch hier wieder Themen wie Freundschaft und auch der Liebe widmet. Es sind zentrale Themen und genau das, was die Zielgruppe besonders ansprechen dürfte. Man kann als Leser gut mitfiebern und sich in alles hineinversetzen. Ein paar Szenen allerdings gingen mir dann doch zu schnell, waren mir zu oberflächlich abgehandelt. Dies hält aber glücklicherweise nicht lange an, so dass es den Lesefluss nicht unbedingt stört. Das Ende gefiel mir persönlich wirklich gut. Es passt in meinen Augen wirklich gut zur hier erzählten Gesamtgeschichte, schließt sie doch gut ab und macht alles rund. Fazit Alles in Allem ist „Himmelhoch – Alles wegen Isa (Die Himmelhoch-Reihe 2)“ von Franziska Fischer ein wirklich guter zweiter Teil der Reihe. Charaktere, die sich gut entwickeln und die ich als glaubhaft empfunden habe, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die sich auch in diesem Band Themen wie Freundschaft und Liebe widmet, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert. Durchaus lesenswert!

Lesen Sie weiter

Inhalt: Chaos ist vorprogrammiert, als Isa mit Salim - Amelie's besten Freund - Schluss macht. Auch bei ihrem Bruder Linus und Svea läuft es nicht so gut, vor allem als sich Svea zu einem Schüleraustausch in Frankreich anmeldet. Und auch bei Amelie und Brar will es einfach nicht funken. Bei den drei Freunden herrscht jede Menge Spannung und Eifersucht, doch als ein neuer Junge zu ihnen stößt, der sein eigenes Geheimnis mit sich bringt, scheint sich alles zu lösen... Meine Meinung: Eine authentische Fortsetzung des ersten Bands, mit der Fortsetzung des Liebes- und Freundschaftsdrama. Seit dem Umzug ist einige Zeit vergangen, in der sich Amelie und ihre Familie haben gut eingelebt haben. Amelie kommt gut in der Schule zurecht und hat überdies in ihren Nachbarn Isa und Linus zwei neue Freunde getroffen. Und auch Salim, ihr bester Freund aus Kindheitstagen, wohnt nun ganz in der Nähe. Doch seit Isa und Salim zusammen sind, ist es irgendwie komisch. Auch Linus hat eine Freundin und Amelie befindet sich ebenfalls in einer Beziehung mit dem Musiker Brar. Auch wenn alle die als „perfektes Paar“ bezeichnen, will es bei Amelie nicht so richtig Funken. Überdies wird ihre Freundschaft und Beziehung auf eine harte Probe gestellt, je mehr Zeit vergeht und Svea - Linus‘ Freundin - an einem Schüleraustausch teilnimmt... Ich habe mich sehr gefreut, auch den zweiten Teil der „Himmelhoch-Reihe“ lesen zu dürfen. Über die dich schon recht lange Zeit, die zwischen dem Erscheinen des ersten Bandes und dem des zweiten liegt, habe ich Amelie und Ihr Freunde nicht vergessen. Der Schreibstil sowie die Aufteilung des Buches setzt sich nach dem ersten Teil dort, sodass die Geschichte wie gehabt aus drei unterschiedlichen Perspektiven - nämlich aus der Amelie's, Isa‘s und Linus‘ - sodass mir der Wiedereinstieg in die Geschichte gut gelungen ist. Wie bereits bekannt, Ist der Schreibstil verständlich und an die verschiedenen Charaktere angepasst, besitzt aber die gleiche Monotonie. Doch im Vergleich zum ersten Teil, kam mir dieser etwas flüssiger und auch vielschichtiger vor. Die Charaktere wurden gut weitergeführt, die drei Protagonisten haben jeder eine unterschiedliche und klar zu unterscheidende Persönlichkeit, was vor allem durch die abwechselnden Sichtweisen, in denen auch viel auf die Gedanken und Gefühle der erzählenden Figur eingegangen wurde, deutlich wurde. Was mir sehr gefallen hat, ist dass bekannte Elemente, wie zum Beispiel das Treffen von Linus und Amelie auf dem Baum, wieder Platz gefunden hat und mich immer etwas und Erinnerungen an den Anfang der Geschichte hat schwelgen lassen. Weiterhin fand ich gut, dass die Protagonisten alle mehr oder weniger eine Entwicklung gemacht haben und vor allem in Bezug auf ihre Freundschaft und ihre Einstellung gereift sind. Jedoch finde ich, dass teilweise auch an Aufklärung bestimmter Siuationen gespart wurde und lediglich die offensichtlichen Fragen beantwortet wurden. Insgesamt sind die großen Themen des Buches, wie gehabt, die Liebe und die Freundschaft. Für dieses Alter sind das such zwei sehr wichtige Themen, einerseits empfinde ich die Umsetzung sehr realistisch, andererseits auch teilweise zu oberflächlich. An manchen Stellen hätte ich mir noch etwas Tiefgang bzw. Vielschichtigkeit gewünscht. Fazit: Die Geschichte schließt insgesamt gut an den ersten Band an, wenn sie auch die gleichen "Schwächen", wie im ersten Teil aufweist - teilweise zu detailiiert, zu oberflächlich und zu wenig Antworten. Letztendlich aber eine lesenswerte Fortsetzung, für alle, die bereits mit Amelie und ihren Freunden mitgefiebert haben!

Lesen Sie weiter