Leserstimmen zu
After forever

Anna Todd

After (4)

(115)
(35)
(18)
(12)
(5)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Cover: Der matte graue Hintergrund, das in schwarz glänzende Ornament bilden einen tollen Kontrast und "Forever" setzt einen kleinen Farbtupfer mit großer Wirkung. Der Titel sagt wieder so einiges zum Inhalt des Buches und was auf uns als Leser zukommt. Zwei Worte mit großer Bedeutung. Insgesamt also wieder ein sehr gelungenes und edel wirkendes Bild. Meinung: Viele Hürden und Hindernisse haben Hardin und Tessa bereits überwunden. Acht Monate sind für eine Beziehung vielleicht keine all zu lange Zeit, dennoch haben die zwei bisher mehr erlebt, als andere Paare die ihr gesamtes Leben zusammen verbracht und die sei aneinander geschweißt haben. Hardin hat sich von Band zu Band verändert. Er ist nach wie vor nicht perfekt, doch wer ist das schon? Alle Charaktere in Anna Todds Büchern haben ihre Fehler und während Hardin seine Fehler offen nach außen kehrt, sind es andere die ihre eigenen verbergen und von ihnen letztendlich eingeholt werden. Den positiven Wandel Hardins über den Verlauf der Bücher fand ich bemerkenswert, doch seine Veränderung im finalen Band stellt alles bisher gewesene in den Hintergrund. Tessa und er tauschen die Rollen, jetzt ist es nicht mehr er, der sie wegdrängt und sie, die um ihn kämpft. Ein Rollentausch, der auf zwei furchtbaren Grundlagen basiert, die beiden allerdings endlich auf die richtige Bahn zu lenken scheint. Als ich sie jetzt betrachte, vermisse ich die Wärme in ihren Wangen, die Hoffnung in ihren Augen, das Glück in ihren vollen Lippen. Ich habe dieses wunderschöne Mädchen ausgesaugt. Sowohl Hardin, als auch Tessa überzeugen in der Geschichte nach wie vor von jeder Menge Starrsinn. Tess hält an ihrer Entscheidung fest, obwohl sie ihre Überlegungen immer wieder selbst anzweifelt und auch von ihr nahe stehenden Menschen bekommt sie zu hören, was ihr Herz weiß, ihr Verstand aber zu unterdrücken versucht. Nach einem Fund in ihrer gemeinsamen Wohnung steht Tessa vollkommen neben sich. Das Noah als ihr Kindergartenfreund, trotz allem was gewesen ist, so sehr zur Seite steht, fand ich toll. Doch ihre Reaktion Hardin gegenüber konnte ich nicht nachvollziehen. Auch wenn es schmerzhaft ist, war Hardins Verhalten in London nichts außergewöhnliches. Tatsache ist jedoch, dass so blöd er sich auch verhält, immer für Tessa da ist und sofort alles stehen und liegen lässt. >>[...] Ich habe gedacht, unsere Liebe wäre eine Bilderbuchliebe, eine Liebe, die hält, egal, wie schwer es wird. Ich dachte, wir könnten alles und jeden überleben und würden hinterher unsere Geschichte erzählen.<< Wenn von einer Bilderbuchliebe die rede war, dachte ich früher immer, dass alles perfekt verläuft und keine Schwierigkeiten auftreten. Doch das bedeutet es gewiss nicht und das haben mir vier Bände "After" von Anna Todd bewiesen. Bilderbuchliebe heißt, dass man trotz Schwierigkeiten, die sich einen in den Weg legen, um das kämpft, was einem wichtig ist, dass man sich nicht so leicht unterkriegen lässt und allen anderen zu trotz daran festhält, was einem das Herz sagt. Geht man trotz all dieser Hürden positiv aus dem ganzen hervor und hat denjenigen an der Seite für und mit dem man gekämpft, dann ist das eine wahre Bilderbuchliebe. Sie liebt mich immer noch genug, um mich anzulächeln, und das bedeutet mir die verdammte Welt. Sie ist meine verdammte Welt. Tessa hatte immer Pläne und wahr durchorganisiert, Pläne, die in ihren Augen immer von Hardin zerstört wurden, zumindest dachte sie das. Doch keiner dieser Pläne hatte jemals genug Substanz, um überhaupt ruiniert werden zu können. Mit Problemen konfrontiert, hat jeder seinen eigenen Weg, mit ihnen umzugehen. Tessas Weg ist es immer zu flüchten. Seattle war nicht weit genug weg und nun hat sie ein neues Ziel. Abstand gewinnen erachte ich in vielen Situationen für positiv, doch zuvor war es bei ihr immer mehr eine Art Flucht. Auch Hardin hat ihr nie die nötigen Abstand gewährt, zumal beide nie lange ohne den anderen sein konnten. So funktioniert die Welt: Wenn man sich etwas richtig verzweifelt wünscht, wird es einem entrissen und in unerreichbare Ferne gerückt. Landon ist ein Charakter, den man ebenso wie Karen einfach lieb haben muss. Er steht Tessa immer wieder bei und hat keine Angst, Hardin seine Fehler vor Augen zu führen. Das auch bei Landon einmal ein Punkt erreicht ist, an dem ihn der Kragen platz, hätte ich niemals für möglich gehalten. So verletzend seine Worte Tessa gegenüber auch wahren, versteht sie, was er ihr damit sagen wollte. Allerdings sind seine Worte bei mir weniger auf Verständnis gestoßen. Natürlich ist das hin und her der zwei für die Familie belastend, dennoch sind die Fortschritte Hardins seit Tessa in sein Leben geschritten ist enorm. Das Tessa bei Schwierigkeiten immer wieder zu Karen, Ken und Landon flüchtet ist in meinen Augen ebenso verständlich. Die drei waren immer mehr Familie für sie, als es ihre Mutter und ihr Vater jemals für Tessa waren. Geborgenheit und Liebe sucht man wenn es schwierig wird und eben das hat sie bei ihnen gefunden. seine Fehler gingen tiefer, waren schmerzhafter, meine waren zahlreicher Tessas und Hardins Gefühle waren bisher immer ersichtlich, doch nach einem Konflikt, der Hardins Geheimnis enthüllt, welches er seit dem ersten Band hütet, hat mir dieser Einblick bei Tess gefehlt. Sie hat sich immer gewünscht, dass Hardin zu seinen Gefühlen steht, damit sie weiß, was in ihm vorgeht und jetzt ist es beinahe das, was sie ihm vorwirft. Sollen doch alle anderen Menschen, die von ihrer Geschichte erfahren, denken, was sie wollen, mich würde es nicht davon abhalten zu erkennen, was das Buch über ihre Liebe aussagt - was Hardin damit aussagt. Das die zwei Abstand von einander benötigen um die bisher gemachten Fortschritte festigen und ausbauen zu können war durchaus realistisch. Wochen und Monate sind verständlich um sich zu sortieren und mit sich ins reine zu kommen, doch die zwei Jahre nach ihrem Konflikt waren für mich zu viel des Guten. Letztendlich hatte ich sogar das Gefühl, dass die beiden sich dadurch noch eher entfremdet haben, als das ihnen der Abstand gut getan hat. Ebenso eine Rolle spielt, dass die beiden einander den Abstand gewähren und darüber vergessen über Dinge zu reden und gegebenenfalls Missverständnisse aus der Welt zu räumen. Die Trennungsphase sollte ihre Beziehung retten. Haben die zwei zu lange gewartet um auf ein Happy End hoffen zu können? Charaktere: Tessa hat allen Hindernissen zu trotz um Hardin und ihre Liebe gekämpft. Dennoch wird in diesem Band besonders deutlich, wie unsicher und wankelmütig Tessa ist. Sie reagiert, ebenso wie Hardin, in manchen Situationen unangebracht. Ihre Verbissenheit ist gut, doch setzt sie sie manchmal zu selten ein. Acht Monate mit Hardin haben sie geprägt und letztendlich fast sie einen Entschluss von dem sie sich selbst immer mehr überzeugen muss, denn Hardins Veränderungen nehmen ihr den Wind aus den Segeln. Hardin ist alles andere als typisch und seine Reaktionen ebenso wenig vorhersehbar. So oft hat er Versprechungen gemacht, sich ändern zu wollen. Doch erst als er mitbekommt, wie fest Tessa an ihrem Entschluss klammert und er befürchtet, dass zu verlieren, was ihn aus seiner Dunkelheit gezogen hat, wandelt sich der egoistische Bad Boy zu einem Mann, der seine Wünsche hintenanstellt um Tessa wiederzugeben, was sie ihm damals als einziges zu Teil hat werden lassen. Schreibstil: Mit jedem weitern Buch der "After" Reihe, hat mich Anna Todd immer mehr begeistert. Einzigartige Charaktere haben den Weg von Tessa und Hardin geebnet und jeder weißt seine eigenen Fehler auf. Ebenso die Art, wie die Charaktere mit ihren Macken umgehen und welche Auswirkungen diese auf ihre Mitmenschen haben, hat die Autorin uns in zahlreichen Facetten veranschaulicht. Im letzten Band sind mir allerdings zu viele Fragen offen geblieben. Was hat Landon durchgemacht? Gibt Zed wirklich einfach so Ruhe? Wissen Karen und Landon mittlerweile, was damals in London passiert ist? Wie entwickelt sich Hardins Beziehung zu Christian? Und wie entwickelt sich das Verhältnis zu seiner Mutter Trish? Auf all diese Fragen hätte ich gerne noch eine Antwort gehabt. Auch wenn der finale Band deshalb eine Eule Abzug bekommt, war es ein tolles Erlebnis, Hardin, Tessa und die vielen weiteren und wundervollen Charaktere so lange begleiten zu können. Die gesamte Reihe, gehört zu meinen Lieblingsbüchern, hat einen Ehrenplatz in meinem Regal und wird mit Sicherheit noch zahlreiche Male gelesen. Die Bücher sind perfekt, eben weil es die Charaktere nicht sind und man ihre Entwicklung und Bemühungen beobachten kann.

Lesen Sie weiter

Der erste Satz: Wie oft bin ich mir unerwünscht vorgekommen, fehl am Platz, wie ein Fremdkörper. Meine Meinung: Achtung! Spoiler Gefahr! Was habe ich sehnsüchtig auf diesen letzten Band der After Reihe gewartet. Kaum hielt ich ihn in den Händen fing ich auch schon zu lesen an. Ich habe diesen Teil an einem Tag durch gelesen denn der bekannte After Sog machte es mir unmöglich dieses Buch aus den Händen zu legen. Dieser Teil ist völlig anders als seine Vorgänger, in diesem Teil gibt es kein ewiges hin und her auch lassen die Streitereien der beiden merklich nach. Man merkte deutlich das Tessa und auch Hardin reifer und Erwachsener geworden sind. Gerade als die beiden endlich glücklich sind überschlagen sich die Ereignisse, Hardin der an seiner Wut gearbeitet hat verfällt wieder in alte Muster. Tessa hat genug davon, sie stellt ihn vor die Wahl, doch Hardin macht dicht und gibt sich den Alkohol und den Drogen hin. Tessa hat genug sie ist ausgelaugt und hat einfach keine Kraft mehr um ständig für ihre Beziehung zu kämpfen. Sie beschließt mit Landon nach New York zu ziehen. Als sie ihre letzten Sachen aus der gemeinsamen Wohnung holen will, macht sie eine traumatische Entdeckung. Tessa kapselt sich völlig ab und steht unter Schock, als Hardin bemerkt das es Tessa immer schlechter geht, will er für sie da sein. Doch Tessa kann nicht mehr, es scheint als sei der letzte Funken Lebensfreude aus ihr gewichen. Sie bittet Hardin um Zeit, Zeit für sich selbst, Zeit um sich über ihre Beziehung klar zu werden und vor allen braucht Tessa Zeit um sich ein eigenes Leben aufzubauen, ohne fremde Hilfe will sie endlich auf eigenen Beinen stehen.... Ich dachte ja das After Love der beste Teil der Reihe ist, doch nun muss ich sagen nein, dieser vierte Teil After Forever ist der mit Abstand beste Teil der Reihe! Ich bin völlig sprachlos was der Autorin hier gelungen ist, denn dieser Teil ist einfach um einiges anderes als seine Vorgänger. Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt locker und flüssig. Erzählt wird die Story abwechselnd von Hardin und Tessa. Dadurch hatte ich als Leser natürlich einen richtig guten Überblick über die Gedanken und Gefühle der Protagonisten. Die Charaktere kennt der Leser schon zum größten Teil aus den Vorgänger Bänden. Tessa wie auch Hardin haben sich verändert sie wirken reifer und auch Erwachsener. Beide habe hart an sich und ihrer Beziehung gearbeitet. Die Handlung ist mehr als spannend und wahnsinnig fesselnd. Dramatische Momente, Momente voller Verzweiflung und auch sehr leidenschaftlich Momente wechseln sich immer wieder ab und fesselten mich an die Seiten. Zum Ende hing gibt es einen wundervollen Epilog, der mir die Tränen in die Augen trieb. Dieser Epilog ist ein wundervoller Abschluss einer grandiosen Reihe! Ganz klar empfehle ich diese Buch uneingeschränkt, besonderes Leser des Genres und auch Fans der Autorin werden mit diesem Teil bestens bedient! Unbedingt lesen! Das Cover: Das Cover passt hervorragend zur Reihe. Alle vier Teile zusammen sind ein wahrer Hingucker im Bücherregal. Fazit: Mit After Forever ist der Autorin ein grandioser Abschluss einer wirklich tollen Reihe gelungen. Charakterstarke Protagonisten, eine rasante und auch emotionale Handlung ein ein toller Schreibstil machen dieses Buch zu etwas besonderen. Von mir bekommt After Forever 5+ Sterne!!!!

Lesen Sie weiter

Lieblingsbuchreihe

Von: Julie

10.08.2015

Ich bin so süchtig nach dieser Buchreihe. Ich konnte es kaum erwarten, dass endlich der letzte Teil erscheint. Ich habe ihn innerhalb von zwei Tagen gelesen und ich hab mir das Ende nicht so vorgestellt. Ich fand es viel besser. Ich wünschte zwar, es würde noch ein Buch über Hardin und Tessa geben, doch ich freue mich, wenn es erstmal verfilmt wird. Dieses Buch hat viele Gefühle in mir geweckt und ich habe mitgefiebert, um rauszufinden wie es nun für Tessa und Hardin endet. Ich liebe diese Bücher und besonders den letzten Teil, weil in diesem noch so viel passiert ist, womit ich nicht gerechnet habe.

Lesen Sie weiter

Unglaublich

Von: Colleen

09.08.2015

Ich habe mich wahrsinnig auf das letzte Buch gefreut und war gespannt wie es ausgeht. Die anderen drei Bücher waren bereits sehr gut, aber das Ende der Reihe ist unglaublich toll. Die Autorin hat sich selbst übertroffen!

Lesen Sie weiter

Ein toller Abschluss dieser Reihe.

Von: Buecherdenise

07.08.2015

Allgemeine Info Autor: Anna Todd Verlag: Heyne Seiten: 567 ISBN: 978-3-453-41883-7 Band: 4 Zum Buch Klappentext Die Verbindung zwischen Tessa und Hardin ist so stark wie nie zuvor. Tessa ist längst nicht mehr das süße Good Girl, das sie einmal war. Und Hardin nicht mehr der unberechenbare Bad Guy, in den sie sich leidenschaftlich verliebt hat. Tessa versteht seine gequälte Seele und weiß, dass nur sie ihn beruhigen kann, wenn er ausrastet. Er braucht sie. Doch als die Vergangenheit sie wieder einholt, wird Tessa klar, dass sie ihn nicht retten kann. Zumindest nicht, ohne sich selbst zu opfern … Eigene Meinung Ich kann einfach nicht glauben das es jetzt vorbei ist. Tessa und auch Hardin haben sich wahnsinnig weiterentwickelt und sind stärker geworden. Und das natürlich nicht ohne die dazugehörige Portion Drama, Leidenschaft, Schmerz und unendliche Liebe. Als ich einmal angefangen zu lesen konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch durch gelesen. Ich mag Hardin unglaublich gut in diesem Band! Also ich, möchte ihn ja auch schon von Beginn an, aber ich hätte nie erwartet, dass DAS aus ihm wird! ♥ DIe Parallelen zwischen Hardin und seinen "Beiden Vätern" fand ich sehr gelungen und wichtig, um sein verkorkstes "Ich" zu verstehen. Und auch für Tessa kann man nur Respekt empfinden. Auch wenn ich einige ihrer Handlungen nicht nachvollziehen konnte. Überrascht haben mich die vielen Zeitsprünge im letzten Viertel des Buches. Zuerst war ich gar nicht begeistert, aber im Nachhinein bilden sie einen wundervollen Schluss für diese Reihe. Aber Zed! Er war einfach nur Arrrrg! Ich will zu ihm nichts sagen. Der schreibstill und alles andere Wahren mal wieder Perfekt. Ich freue mich schon auf den Teil aus Hardins Sicht.

Lesen Sie weiter

Ich habe die Reihe von Tessa und Hardin geliebt. Auch der IV Teil hat mich stellenweise zum Weinen gebracht - doch muss ich auch sagen, dass ich das Ende unbefriedigend und übereilt finde. Ich hatte mir mehr Details der 2. jähringen Trennung gewünscht. Und vielleicht auch den Namen von Landons Ehefrau und ihren Schwierigkeiten. Schade Anna Todd, ich hatte mehr erwartet von Ihnen und dem Ende von After.

Lesen Sie weiter

Wahnsinn

Von: K

05.08.2015

Da ich nicht bis Montag warten konnte, habe ich mir die Originalversion als EBook geholt und es war einfach schön ... Bin noch total in dieser Welt! Wenn das deutsche Buch am Montag kommt, werde ich es noch einmal verschlingen. Also abschließend: Ich war noch nie so gefesselt von einem Buch bzw. einer Serie. Ganz großes Kompliment! Und vielen Dank für die tolle Story!

Lesen Sie weiter

Herzzerreißend

Von: Annyy T.

28.07.2015

Ich habe die After-Serie schon vorher auf der offiziellen Wattpad Seite von Anna Todd entdeckt und war sofort hin und weg. Die Gegensätze die sich in den beiden Hauptcharaktären Tessa und Hardin widerspiegeln sind einfach perfekt in die Tat umgesetzt und realisiert worden. Es fängt mit einer typischen Tochter-soll-sein-wie-Mutter-Vorstellung an und man bemerkt das auch und deswegen wird, je weiter man in die Geschichte vordringt, deutlicher, wie Tessa sich ihren eigenen Willen aneignet. Die Geschichte, die sich hinter Hardins ´verkorkstem´ Leben versteckt ist einfach ziemlich mitleidserregend und herzzerreißend. Es wird von beiden von Anfang an eine ziemlich starke Verbindung zueinander ausgestrahlt, auch wenn Hardin es nicht so offensichtlich macht wie Tessa. Man verliebt sich, meiner Meinung nach, sofort in die beiden Hauftcharaktäre. Man kann gar nicht anders :) Wenn ein Buch einen nicht emotional berührt und erreicht dann ist es nicht das richtige. Ich habe durch die ganze Serie mit Tessa gelitten, geweint und gelacht. Es lohnt sich ganz bestimmt wenigstens den ersten Band zu lesen. Anna Todd hat etwas geschafft, das nicht vielen Autoren gelingt. Sie hat mit ihrer voll Emotionen gepackten Story eine ganze Generation von Teenagern gefesselt :) Danke für eine weitere Buchreihe, die ich zur meiner Sammlung hinzustellen durfte ♥

Lesen Sie weiter