Leserstimmen zu
Locked In

Holly Seddon

(9)
(15)
(3)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

👣👁️Rezensionsexemplar👁️👣 -Bloggerportal Randomhouse - ⁉️👣🕵🏻Locked In🕵🏻👣⁉️ Autorin: Holly Seddon Verlag: Heyne Preis: 9,99€,Taschenbuch Seiten: 432 Seiten ISBN: 978-3-453-42237-7 Erscheinungsdatum: 11.12.2017 5 Von 5 Sternen ⭐⭐⭐⭐⭐ 🕵🏻⁉️👣🕵🏻⁉️👣🕵🏻⁉️👣🕵🏻⁉️👣🕵🏻⁉️👣🕵🏻⁉️👣🕵🏻⁉️ Inhaltsangabe: Entnommen von:www.randomhouse.de Alex Dale ist eine brillante Journalistin. Doch sie hat ein Alkoholproblem. Mehr als ein paar Stunden am Tag hält sie ohne Drink nicht aus, beruflich hangelt sie sich von einem Freelance-Job zum nächsten. Bei der Recherche für einen Artikel stößt sie auf den Fall von Amy Stevenson, die seit vielen Jahren im Koma liegt. Und plötzlich erwacht Alex’ untrüglicher journalistischer Spürsinn wieder. Sie ahnt, dass Amy ein Geheimnis hat. Aber wer soll einer Alkoholikerin schon glauben? 👁️👁️👁️👁️👁️👁️👁️👁️👁️👁️👁️👁️👁️👁️👁️👁️👁️👁️👁️👁️ Weitere Informationen: https://www.randomhouse.de/Autor/Holly-Seddon/p578286.rhd 🕵🏻 https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Locked-In/Holly-Seddon/Heyne/e528533.rhd (plus Leseprobe und Trailer) 🕵🏻 https://www.instagram.com/heyne.verlag/ 🕵🏻 https://www.facebook.com/heyne.verlag/ 🕵🏻 https://www.facebook.com/hollyseddonauthor/ 🕵🏻 https://www.lovelybooks.de/autor/Holly-Seddon/Locked-In-1208154246-w/ 🕵🏻⁉️👣🕵🏻⁉️👣🕵🏻⁉️👣🕵🏻⁉️👣🕵🏻⁉️👣🕵🏻⁉️👣🕵🏻⁉️ Hey ihr Süßen💕 Ich habe gerade dieses Buch in einem Zug durch gelesen, es war so unglaublich gut, dennoch Meer ich direkt zu Anfang. Einen minimalen Kritikpunkt habe ich nämlich, dieses Buch von Holly Seddon, ist alles, aber ganz bestimmt kein Thriller! Also für alle Hardcore Thriller-Fans, wird dieses Buch enttäuschend sein. Für mich allerdings war es grandios, ein packender Familienkrimi, mit unheimlich viel Gefühl und Dramatik. Holly hat eine ganz klare einfache Sprache und es ist ein wirklich guter Unterhaltungsroman, nichts was hoch gestochen geschrieben wurde, sondern ganz alleine zur Unterhaltung dienen sollte. Unterhalten hat mich dieser Roman auf jeden Fall sehr gut! Es ist eine packende Geschichte, mit Sympathischen Protagonisten und einer noch viel sympathischer wirkenden Wachkoma Patientin. Denn obwohl diese nicht Sprechen kann und sich in einem sogenannten "Locked In" Zustand, dem Wach koma befindet, ist sie immer sehr präsent in diesem Buch und man fühlt sich ihr sehr verbunden und nahe. Auch die Journalistin Alex Dale, ist eine sehr sympathische junge Frau, die mit ihrer schweren Alkoholabhängigkeit ihre ganz eigenen Probleme in dieser Geschichte hat und dennoch alles versucht um den mysteriösen Fall Amy Stevenson, die seit 15 Jahren im Koma liegt, aufzudecken. Ich würde sehr sehr gut unterhalten und könnte das Buch kaum aus der Hand legen! Auch mit dem Ende und Ausgang der Story, war ich mehr als zu Frieden, denn damit hatte ich so überhaupt nicht gerechnet! Also alles in allem hat die Autorin Holly alles richtig gemacht, ein sehr gutes Buch, KEIN Thriller, aber dennoch für mich sehr Emotional und packend geschrieben. Vielen lieben Dank an den Heyne Verlag, für dieses wirklich gute Buch. Lieben Gruß Sonja/Shaaniel

Lesen Sie weiter

Allgemeines zu Buch und Autor Holly Seddon wuchs im Südwesten Englands auf und lebt mittlerweile mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Amsterdam. Sie arbeitete fünfzehn Jahre lang in verschiedenen Nachrichtenredaktionen. Als freie Journalistin schreibt sie für Magazine, Tageszeitungen und Onlinemedien. (Quelle: Amazon.de) Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen, es war von Anfang an spannend und mitreißend und es gab für mich keine Seite, die langatmig gewesen wäre. Die Autorin konnte mich sofort in ihren Bann ziehen und hat mich bis zum Ende nicht mehr losgelassen, da ich einfach unbedingt wissen wollte, was passiert war. Kritische Auseinandersetzung Ich möchte mit den Figuren beginnen, denn sie sind alle durchweg sehr komplex gearbeitet, auf der einen Seite sympathisch, so dass der Leser eine Bindung aufbauen kann, gleichzeitig sind die Figuren alles andere als perfekt, jede Figur hat ihre eigenen „Dämonen“, gegen die sie ankämpfen muss. Es ist sehr interessant, wie die Autorin es geschafft hat, die Figur, die im Koma liegt, trotzdem als einen wichtigen Teil des Buches zu gestalten, dazu werde ich euch jetzt aber nichts verraten. Besonders Alex hat mir sehr gut gefallen und auch der Exfreund von Amy. Sie geben beide wirklich alles für Amys Gerechtigkeit, auch wenn man nicht immer weiß, was man von ihrem Exfreund halten soll. Insgesamt kann man mit allen Charakteren sehr gut mitfühlen, ärgert sich aber durchaus auch mal über sie und möchte sie gern mal packen und schütteln. Die Protagonistin Alex ist in jedem Fall eher ein Antagonist, sie ist alkoholkrank, hat ihr Leben nicht mehr im Griff. Gleichzeitig ist in ihrem Leben auch sehr viel schief gelaufen, was überhaupt erst zu dieser Situation geführt hat und man kann merken, dass sie nicht wirklich weiß, wie sie damit umgehen könnte. Doch durch Amy findet sie eine Möglichkeit, eine Aufgabe in ihr Leben zu bringen und so kommt es, dass sie nicht nur Amy helfen will, sondern Amy ihr auf eine gewisse Art und Weise auch hilft, sich zumindest wieder mehr mit ihrem Leben zu beschäftigen. Der Schreibstil hatte mich wie gesagt schon am Anfang gepackt. Er ist sehr flüssig und gut lesbar, man weiß nicht zu viel und nicht zu wenig. Die Autorin hält sich nicht allzu lange mit unnötigen Beschreibungen auf, sondern legt den Fokus auf die Handlung und alles, was wichtig für den Fall „Amy“ ist. Sie schafft es, Spannung schon relativ zu Anfang aufzubauen und hält die Kurve durchweg hoch, alleine schon, weil man als Leser unbedingt wissen will, was mit Amy geschehen ist und wie es zu dem Koma kam. Das Einzige, was ich ein kleines bisschen bemängeln könnte, wäre das Ende, denn das kommt mir dann doch etwas zu plötzlich. Es gibt so eine lange Handlung, die nur auf den einen Moment hinarbeitet und dieser Punkt, wenn er dann da ist, ist mir persönlich dann doch zu schnell vorbei gewesen. Natürlich kann es auch sein, dass ich das Ende zu schnell gelesen habe, aber ich war noch nicht bereit, für ein Ende und vor allem auch nicht für dieses Ende. Wenn ihr es lest, werdet ihr denke ich wissen, was ich meine. Fazit Definitiv ein unglaublich gutes Debüt, dass mich absolut begeistern und teilweise sogar beeindrucken konnte. Ich kann euch dieses Buch nur empfehlen, vor allem auch an die unter euch, die schon „Girl on the Train“ begeistern konnte, denn es gibt schon einige Parallelen, wenn auch die Umsetzung und natürlich auch die Grundgeschichte eine ganz andere ist.

Lesen Sie weiter

Die Story wird aus drei Perspektiven erzählt: Alex berichtet von ihren journalistischen Ermittlungen, Jakob (Amys Jugendliebe) von seinem Leben und seinen Schuldgefühlen und Amy von früheren Erlebnissen und dem, was sie im Koma so mitbekommt. Insgesamt macht das die Story genial, Stück für Stück wird so das Geheimnis um Amys Überfall aufgedeckt, der im Mittelpunkt des Geschehens steht. Amy wurde vor 15 Jahren missbraucht und überfallen. Seit dem liegt Sie im Wachkoma, ist aber nicht hirntot. Was ist damals mit ihr Geschehen? Was ist Amys Geheimnis? Klar ist, dass sie vor dem Missbrauch einvernehmlichen Sex hatte. Klar ist auch, dass dieser nicht mit Jakob passiert ist. Gemeinsam beginnen Alex und Jakob, die Ereignisse um Amy zu rekonstruieren. Euch erwarten ca. 9h Hörspaß. Anna Carlsson, Marie Bierstedt und Simon Jäger passen perfekt zu ihren Charakteren. Bierstedt schön naiv, Carlsson unsicher und kaputt, Jäger ängstlich und verloren. Sehr nice.

Lesen Sie weiter

14,99 [D]* € 16,90 [A]* | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis) Hörbuch MP3-CD (gek.) ISBN: 978-3-8371-3346-2 NEU Erschienen: 14.03.2016 Manche Geheimnisse verschwinden von selbst. Andere nie. Sie sind nur eingeschlossen. Alex Dare ist Journalistin. Und Alkoholikerin. Bei der Recherche für einen Artikel stößt sie auf den Fall von Amy Stevenson, die seit vielen Jahren im Koma liegt. Plötzlich wird Alex‘ journalistischer Spürsinn wieder wach. Denn sie kennt Amy. Und sie meint zu ahnen, dass Amy ein Geheimnis hat. Aber wer soll ihr schon glauben? Es sei denn, Amy gibt ihr Geheimnis preis ... Psychologische Spannung auf höchstem Niveau — fesselnd gelesen von Anna Carlsson, Marie Bierstedt und Simon Jäger. Meine Meinung: Mich hat die Geschichte an sich total interessiert und als ich dann gesehen habe, dass das Hörbuch von mehreren tollen Sprechern vertont wurde, habe ich mich fürs Hörbuch entschieden. Ich muss sagen, ich war bei diesem Hörbuch vom ersten Ton an in der Geschichte drin, sonst habe ich bei Hörbüchern oft das Problem, in die Geschichte mit den verschiedenen Charakteren rein zu kommen. Das war hier gar nicht der Fall. Es war einfach von Anfang bis Ende ein tolles Hörbuch, es hatte keinerlei Längen, die Sprecher haben sehr gut gepasst. Die Charaktere fand ich total toll, vor allem Amy hatte es mir angetan, aber auch Alex empfand ich in dieser Geschichte als sehr starken Charakter, auch wenn sie sehr starke persönliche Probleme hatte. Alles in allem hat mir das Hörbuch wahnsinnig gut gefallen und habe diesem daher, was ich bei Hörbüchern äußerst selten mache, 5 Sterne gegeben. Ich weiß nicht, ob das Buch das auch geschafft hätte, aber hier stimmte einfach alles: Geschichte, Charaktere, Schreibstil und vor allem die Sprecher. Ich kann hier nur eine klare Kauf- und Hörempfehlung geben. Für mich wird es auf jeden Fall ein Hörbuchhighlight 2016 werden.

Lesen Sie weiter

Klappentext: Alex Dare ist eine brillante Journalistin. Doch sie hat ein Alkoholproblem. Mehr als ein paar Stunden am Tag hält sie ohne Drink nicht aus, beruflich hangelt sie sich von einem Freelance-Job zum nächsten. Bei der Recherche für einen Artikel stößt sie auf den Fall von Amy Stevenson, die seit vielen Jahren im Koma liegt. Plötzlich erwacht Alex untrüglicher journalistischer Spürsinn wieder. Sie ahnt, dass Amy ein Geheimnis hat. Aber wer soll einer Alkoholikerin schon glauben? Ich habe dieses Buch als Hörbuch gehört. Gelesen wird es von Marie Bierstedt, Simon Jäger und Anna Carlsson. Die drei Sprecher haben wie ich finde eine sehr angenehme Stimme und ich habe ihnen sehr gerne zugehört. Bei "Locked in - Wach auf wenn du kannst" handelt sich um den Debütroman der Autorin und mich konnte sie damit vollkommen überzeugen, Der Schreibstil vermittelt von den ersten Seiten an Spannung und ist schnell sehr unterhaltsam. Es gibt insgesamt drei verschiedene Sichtweisen aus deren die Handlung geschildert wird, jede dieser Sichtweisen hat im Hörbuch eine eigene Sprecherstimme und es wird angegeben, welchen Zeitraum sie betreffen. Dadurch können Rückblicke einfach eingestreut werden und es entsteht ein ganzheitliches Bild, genauso wie immer wieder durch kurze Einblicke die Spannung aufgebaut und gesteigert wird. Die Handlung ist klar strukturiert mit einem roten Faden und dennoch immer einigen kleinen überraschenden Wendungen. Vordergründlich geht es um die Themen Alkoholkonsum und Koma, vor allem letzteres ist sehr anschaulich beschrieben, vielleicht nicht immer ganz realistisch, aber so, dass es zum Gesamtkonzept passt und auch Menschen, die mit dieser Thematik noch nie in Berührung gekommen sind, es gut verstehen. Die Protagonistin ist eine ungewöhnliche und eigenwille Person mit eigenen Problemen und sehr menschlich dargestellt. Die weiteren Protagonisten sind genauso gelungen darstellt, ausgewogen mit den Stärken und Schwächen, wie aus dem richtigen Leben gerissen. Fazit: Ich bin nur durch Zufall auf dieses Buch gestoßen und ich bin wirklich sehr froh darüber, den es zählt definitiv zu meinen bisherigen Highlights von 2016!

Lesen Sie weiter

Hörbuchinfo Locked in - Wach auf, wenn du kannst Holly Seddon MP3 CD Verlag: Random House Audio Erschienen: 14. März 2016 ISBN-13: 978-3837133462 Laufzeit: ca. 9 Stunden 10 Minuten EUR 14,99 Kurzbeschreibung Manche Geheimnisse verschwinden von selbst. Andere nie. Sie sind nur eingeschlossen. Alex Dare ist Journalistin. Und Alkoholikerin. Bei der Recherche für einen Artikel stößt sie auf den Fall von Amy Stevenson, die seit vielen Jahren im Koma liegt. Plötzlich wird Alex‘ journalistischer Spürsinn wieder wach. Denn sie kennt Amy. Und sie meint zu ahnen, dass Amy ein Geheimnis hat. Aber wer soll ihr schon glauben? Es sei denn, Amy gibt ihr Geheimnis preis ... Psychologische Spannung auf höchstem Niveau ― fesselnd gelesen von Anna Carlsson, Marie Bierstedt und Simon Jäger. Bewertung „Locked in: Wach auf, wenn du kannst“ ist der Debütroman von Holly Seddon. Das Buch hat alles was ein gutes Buch braucht. Es ist spannend, unterhaltsam und ergreifend. Erzählt wird die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven und zwei Zeitebenen, wodurch man einen guten Einblick in die Handlungen und Gedanken der verschiedenen Personen bekommt. Die unterschiedlichen Charaktere sorgen für Abwechslung, sie sind realistisch und authentisch. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und zu den Themen „Alkoholismus“ und „Koma“ wurde gut recherchiert. Gelesen wird das Hörbuch von Simon Jäger, Anna Carlsson und Marie Bierstedt, die den verschiedenen Charakteren zugeordnet sind. Alle drei lassen das Erzählte, durch ihre gefühlsbetonte Art zu lesen, lebendig beim Hörer ankommen. Fazit: Ein fesselndes Hörbuch welches ich jedem Hörer oder Leser nur empfehlen kann. Volle Punktzahl!

Lesen Sie weiter

Fesselnd bis zum Schluss ... Alex Dare ist ein wahnsinnig interessanter Charakter. Sie hat viele Facetten und man kann sich sehr gut in ihre Gefühle hineinversetzen. Die Verletzlichkeit macht sie sehr sympathisch. Jacob, den man zu Beginn kennenlernt ist dagegen schwerer einzuschätzen. Ist er ein ehrlicher Mensch? Hat er Geheimnisse? Man merkt zwar sehr schnell, in welcher Verbindung er zu dem Ganzen steht, doch ich fand es schwierig ihm von Beginn an zu vertrauen. Der Leser lernt Amy aus verschiedenen Perspektiven kennen. Wie war sie früher, was passierte früher? Amy liegt im Koma, doch die Ärzte sind davon überzeugt, dass sie ihre Besucher manchmal versteht, dass es noch Hoffnung für sie gibt. Die Sprecher sind richtig toll gewählt. Man erfährt die Kapitel aus den jeweiligen Perspektiven, Amy, Jacob und Alex. Und gegen Ende fügen sich die Kapitel zusammen. Alex macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Was ist damals mit Amy passiert, kann man den alten Fall noch lösen? Sie holt sich Hilfe von ihrem Exmann - hierbei ist es richtig gut geschrieben, wie sie sich fühlt. Was sie ebenfalls durchmachen musste und man konnte sich immer gut in die Zeilen hineinfinden und der Geschichte lauschen. Der Erzählstil ist spannend gehalten und durch die ständigen Perspektivwechsel bleibt man immer an der Geschichte dran. Ich möchte gar nicht zu viel verraten, denn man soll bei diesem Buch die Möglichkeit selbst als Leser zu raten und zu rätseln. Ich persönlich konnte mir nicht zusammenreimen was passiert ist und lag am Ende sogar mit meinen Vermutungen falsch, dennoch ist diese Geschichte absolut zu empfehlen. Voller Spannung und Gefühl. Traurig und intensiv ...

Lesen Sie weiter

Wir hören hier die Geschichte von Alex, einer Journalistin, die bei einer Recherche auf den Fall von Amy Stevenson trifft. Dieser Fall weckt Alex’ Spürsinn wieder, der leider von zuviel trinken etwas eingerostet ist. Amy liegt schon seit 15 Jahren im Wachkoma und irgendwie hat sie jeder vergessen… Das war jetzt mein erstes Hörbuch, das ich durchgehalten habe, weil ich es wirklich sehr spannend finde. Ich finde hier ist wirklich ein sehr spannendes, lesenswertes Debüt gelungen. Ich finde die Thematik des Wachkomas sehr interessant und es ist auch hier die Arbeit des Arztes mit diesen Patienten sehr spannend erzählt. Wie er versucht die Hirnaktivitäten zu testen und das manch einer mehr Aktivität hat und manch einer weniger. Die Geschichte wird aus verschiedenen Sichtweisen erzählt und zwar von Alex, Jacob und Amy. Es ist aber sehr gut gemacht, weil man verliert nie den Faden durch die Geschichte, es kommen zwar ein paar Nebenpersonen vor und Nebenerzählungen, aber es beeinträchtigt die Geschichte in keinster Weise. Es bleibt spannend. Alex ist mir, obwohl sie trinkt, sehr sympathisch, weil sie irgendwie menschlich dargestellt wird und man teilweise mit ihr mitleidet, wenn sie mit ihrem Exmann spricht und sie merkt, er will eigentlich nur seine Ruhe haben oder hilft ihr nur aus Mitleid. Am lustigsten finde ich, wie Fiona, gelesen wird, weil ich finde, sie fällt im Gegensatz zu den anderen Personen komplett aus der Reihe. Die Handlung, wie man den Täter von Amy versucht zu finden und Alex und Jacob so gut wie gar keine Ansatzpunkte haben ist wirklich spannend und ich konnte mit dem Hörbuch gar nicht aufhören. Auch gut finde ich, dass am Ende des Buches alle Fragen auflösen und man nicht mehr überlegen muss, was hätte hier noch sein können.

Lesen Sie weiter