Leserstimmen zu
5 Grundsteine für die Familie

Jesper Juul

(4)
(2)
(0)
(0)
(0)
€ 18,00 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis)

Als Mutter von zwei kleinen Rabauken (bald vier und eineinhalb Jahre alt) fragt man sich des öfteren, ob man wirklich alles richtig macht oder ob eine bestimmte Situation „normal“ ist. Manchmal mangelt es an Personen, die einen direkt Auskunft oder Antworten geben können, die einen zufriedenstellen. Genau in diesen Momenten ist es ratsam, auf Experten und Expertinnen der Pädagogik zurückzugreifen. In diesem Fall habe ich ein Buch von Jesper Juul herangezogen, um zu sehen, wie Erziehung funktioniert. Das Buch ist in fünf Kapitel unterteilt, wobei jedes aus einer Einführung und dem Punkt „Mit Eltern im Gespräch“ besteht. Dazwischen werden die Unterpunkte zu den Leitthemen behandelt. Diese sind: Kooperation und Integrität Selbstvertrauen und Selbstgefühl Persönliche Verantwortung Die Kunst, Nein zu sagen und Eltern als Leuchttürme Vieles, was Herr Juul, der ein Familientherapeut aus Dänemark ist, von sich gibt, klingt sehr logisch und klar. Die Sprache ist relativ einfach zu verstehen, wobei ich manches nicht ganz eindeutig herauslesen konnte und das Kapitel „Selbstgefühl ist nicht gleich Selbstvertrauen“ sicher dreimal lesen musste, um es verstehen zu können. Dennoch ist „5 Grundsteine der Familie“ ein Ratgeber, den man nicht nur einmal zur Hand nehmen kann, wenn zu Hause mal alles drunter und drüber geht oder man sich einfach grad nicht mehr zu helfen weiß. Vor allem die Elterngespräche helfen sehr, denn hier werden authentische Fälle wiedergegeben. Vielleicht findet man sich ja selbst darin wieder?

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Jesper Juul dürfte vielen als "Ratgeber-Papst" in Sachen Erziehung bekannt sein. Mit "5 Grundsteine für die Familie" legt er erneut ein fundiert recherchiertes Buch vor, von welchem ich sehr angetan bin. Das Buch hat genau den richtigen Umfang, um immer wieder kleine Happen davon zu genießen. Genießen deswegen, weil ich das Buch sehr interessant fand und total überzeugt bin. Schon vor der Geburt meiner Tochter im Dezember habe ich mir immer geschworen, die Finger von Erziehungsratgebern zu lassen. Ist es doch so, dass er eine Ratgeber das eine empfiehlt und der nächste Ratgeber wieder genau das Gegenteil. Da ich mich nicht verunsichern lassen wollte, dachte ich mir, ich lese einfach gar keinen. Als ich aber dieses neue Buch von Jesper Juul entdeckte, wurde ich dann doch neugierig. Ich habe schon so viel von ihm gehört, dass ich endlich auch mal etwas von ihm lesen wollte. Und ich bin wirklich positiv überrascht. Ich gebe es zu, dass mich der ein oder andere Punkt durchaus verunsichert hat, genau das wovor ich vor dem Lesen etwas Angst hatte. Als junge, frischgebackene Mutter möchte ich natürlich alles richtig machen. Und wenn man dann so direkt sieht, was man alles falsch machen kann, kann das schon Angst machen. Allerdings finde ich das Buch trotz alledem Mut machend. Viele Punkte die Juul anspricht, sind eigentlich nur Kleinigkeiten. Doch ich finde es super, dass er darauf hinweist und ich die Chance habe, schon im Vorfeld darüber nachzudenken. Ich werde sicher nicht alles 1 zu 1 übernehmen, denn jeder muss in der Erziehung seinen eigenen Weg finden. Aber auch das macht Juul deutlich. Er versucht zu helfen, wo er nur kann, allerdings sagt er klar, dass er immer die jeweilige Situation für sich beurteilen muss und es kein Allheilmittel für jeden gibt. Juul bringt durchaus sehr deutlich auf den Punkt, wo die größten Fehler in unserer Erziehung liegen. Er sagt klar, was er für richtig hält, gibt aber offen zu, dass er selbst früher große Fehler gemacht hat. Zudem vergleicht er immer wieder frühere und aktuelle Erziehungsmethoden, was ich sehr spannend finde. Bei einigen Dingen merkte ich, dass diese vielleicht in meiner Kindheit auch nicht ganz korrekt gelaufen sind und ich sie unbedingt besser machen möchte. Juul zeigt wirklich simple Wege auf, wie man vieles richtig machen und unsere Kinder zu starken, selbstbewussten Erwachsenen erziehen kann. Ich bin froh, dass ich zu diesem Ratgeber gegriffen habe. Auch wenn mir einiges irgendwie Angst gemacht hat, so gibt er doch viele hilfreiche Tipps und Hinweise, an die ich immer wieder gerne zurück denken werde. Ich werde versuchen gerade die einfachen Dinge umzusetzen, in dem ich manches einfach anders formulieren, werde, als ich es von mir selbst aus täte. Ich werde sicherlich auch wieder zu diesem Buch greifen, denn vieles werde ich sicher wieder vergessen, weswegen es bestimmt nicht schadet, immer mal wieder einen Blick in den Ratgeber zu werfen. Auch meinem Mann werde ich das Buch sehr ans Herz legen, denn man wird einfach auf Dinge gestoßen, über die man so nie nachgedacht hätte. Die einfachsten Dinge, kann man so leicht falsch, aber auch so leicht richtig machen. Die Art, wie Juul seinen Ratgeber aufbaut ist ebenfalls sehr gelungen und trug dazu bei, dass es mir leicht fiel immer mal wieder ein paar Seiten zu lesen und trotzdem sehr schnell vorwärts zu kommen. Er teilt alles in 5 große Kapitel und dort in einige kleine Kategorien ein. Zudem lässt er immer wieder Gespräche mit Eltern einfließen, was sehr spannend ist, da das direkt aus der Praxis kommt. Fazit: Obwohl ich nie einen Erziehungsratgeber lesen wollte, habe ich doch zu diesem von Jesper Juul gegriffen. Ich wurde nicht enttäuscht, denn Juul gibt viele hilfreiche Hinweise, wie die kleinsten Dinge in der Erziehung richtig gemacht werden können. Auch wenn ich nicht bei allem sicher bin, dass ich es so umsetzen kann, so reicht oft alleine die Anregung über gewisse Dinge neu nachzudenken. , Meine Meinung: Jesper Juul dürfte vielen als "Ratgeber-Papst" in Sachen Erziehung bekannt sein. Mit "5 Grundsteine für die Familie" legt er erneut ein fundiert recherchiertes Buch vor, von welchem ich sehr angetan bin. Das Buch hat genau den richtigen Umfang, um immer wieder kleine Happen davon zu genießen. Genießen deswegen, weil ich das Buch sehr interessant fand und total überzeugt bin. Schon vor der Geburt meiner Tochter im Dezember habe ich mir immer geschworen, die Finger von Erziehungsratgebern zu lassen. Ist es doch so, dass er eine Ratgeber das eine empfiehlt und der nächste Ratgeber wieder genau das Gegenteil. Da ich mich nicht verunsichern lassen wollte, dachte ich mir, ich lese einfach gar keinen. Als ich aber dieses neue Buch von Jesper Juul entdeckte, wurde ich dann doch neugierig. Ich habe schon so viel von ihm gehört, dass ich endlich auch mal etwas von ihm lesen wollte. Und ich bin wirklich positiv überrascht. Ich gebe es zu, dass mich der ein oder andere Punkt durchaus verunsichert hat, genau das wovor ich vor dem Lesen etwas Angst hatte. Als junge, frischgebackene Mutter möchte ich natürlich alles richtig machen. Und wenn man dann so direkt sieht, was man alles falsch machen kann, kann das schon Angst machen. Allerdings finde ich das Buch trotz alledem Mut machend. Viele Punkte die Juul anspricht, sind eigentlich nur Kleinigkeiten. Doch ich finde es super, dass er darauf hinweist und ich die Chance habe, schon im Vorfeld darüber nachzudenken. Ich werde sicher nicht alles 1 zu 1 übernehmen, denn jeder muss in der Erziehung seinen eigenen Weg finden. Aber auch das macht Juul deutlich. Er versucht zu helfen, wo er nur kann, allerdings sagt er klar, dass er immer die jeweilige Situation für sich beurteilen muss und es kein Allheilmittel für jeden gibt. Juul bringt durchaus sehr deutlich auf den Punkt, wo die größten Fehler in unserer Erziehung liegen. Er sagt klar, was er für richtig hält, gibt aber offen zu, dass er selbst früher große Fehler gemacht hat. Zudem vergleicht er immer wieder frühere und aktuelle Erziehungsmethoden, was ich sehr spannend finde. Bei einigen Dingen merkte ich, dass diese vielleicht in meiner Kindheit auch nicht ganz korrekt gelaufen sind und ich sie unbedingt besser machen möchte. Juul zeigt wirklich simple Wege auf, wie man vieles richtig machen und unsere Kinder zu starken, selbstbewussten Erwachsenen erziehen kann. Ich bin froh, dass ich zu diesem Ratgeber gegriffen habe. Auch wenn mir einiges irgendwie Angst gemacht hat, so gibt er doch viele hilfreiche Tipps und Hinweise, an die ich immer wieder gerne zurück denken werde. Ich werde versuchen gerade die einfachen Dinge umzusetzen, in dem ich manches einfach anders formulieren, werde, als ich es von mir selbst aus täte. Ich werde sicherlich auch wieder zu diesem Buch greifen, denn vieles werde ich sicher wieder vergessen, weswegen es bestimmt nicht schadet, immer mal wieder einen Blick in den Ratgeber zu werfen. Auch meinem Mann werde ich das Buch sehr ans Herz legen, denn man wird einfach auf Dinge gestoßen, über die man so nie nachgedacht hätte. Die einfachsten Dinge, kann man so leicht falsch, aber auch so leicht richtig machen. Die Art, wie Juul seinen Ratgeber aufbaut ist ebenfalls sehr gelungen und trug dazu bei, dass es mir leicht fiel immer mal wieder ein paar Seiten zu lesen und trotzdem sehr schnell vorwärts zu kommen. Er teilt alles in 5 große Kapitel und dort in einige kleine Kategorien ein. Zudem lässt er immer wieder Gespräche mit Eltern einfließen, was sehr spannend ist, da das direkt aus der Praxis kommt. Fazit: Obwohl ich nie einen Erziehungsratgeber lesen wollte, habe ich doch zu diesem von Jesper Juul gegriffen. Ich wurde nicht enttäuscht, denn Juul gibt viele hilfreiche Hinweise, wie die kleinsten Dinge in der Erziehung richtig gemacht werden können. Auch wenn ich nicht bei allem sicher bin, dass ich es so umsetzen kann, so reicht oft alleine die Anregung über gewisse Dinge neu nachzudenken.

Lesen Sie weiter