VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (75)

B.A. Paris: Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet

Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet Reinhören

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 16,90 [A]* | CHF 21,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD (gek.) ISBN: 978-3-8371-3616-6

Erschienen:  21.11.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(54)
4 Sterne
(15)
3 Sterne
(4)
2 Sterne
(1)
1 Stern
(1)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

Reinster Nervenkitzel!!

Von: weltentzueckt? Datum : 15.09.2018

www.weltentzueckt.wordpress.com

Klappentext:
Manchmal ist die perfekte Ehe in Wahrheit die reinste Hölle

Grace und Jack Angel sind das perfekte Paar: Sie ist warmherzig, liebevoll, bildhübsch. Er sieht gut aus, ist charmant und kämpft als renommierter Anwalt für die Rechte misshandelter Frauen. Aber sollte man Perfektion jemals trauen? Warum zum Beispiel kann Grace auf Dinnerpartys so viel essen und nimmt niemals zu? Warum umgibt ein hoher Zaun ihr wunderschönes Haus? Wenn man Grace danach fragen möchte, stellt man fest, dass sie nie allein ist. Denn Jack ist immer an ihrer Seite …


Inhaltsangabe:
Das absolut perfekte Paar – denken alle. Doch der Schein trügt. Während Grace das perfekte Dinner serviert, plant sie ihre Flucht aus ihrem persönlichen Albtraum und aus den Fängen ihres psychopathischen Mannes. Ginge es nur um sie selbst, hätte sie die Terrorspielchen schon vor langem unterbunden. Doch Jack bedroht auch ihre am Downsyndrom leidende Schwester Millie. Für Millie spielt Grace weiter das brave Weibchen, täuscht ihre Freunde und Bekannte, und wartet insgeheim auf den richtigen Moment, sich endlich von Jack lossagen zu können.


Meine Meinung:
Grace Geschichte wird abwechselnd in der Gegenwart und der Vergangenheit und aus ihrer Sicht erzählt, sodass sich der Horror erst nach und nach offenbart. Der Leser weiß, wie Grace, nicht immer über alles Bescheid, was Jack plant. Das sorgt für den reinsten Nervenkitzel. Das Buch ist so spannend, und von Christiane Marx so gut gelesen, dass man einfach nicht genug bekommen kann. Ich fieberte mit Grace mit, verfolgte ihre erfolglosen Fluchtversuche, schimpfte einige Male laut über Jack und verdrückte am Ende sogar ein Tränchen.

Paris schafft ohne viel Gewalt und Brutalität ein fürchterliches Horrorszenario. Ein durchaus gelungener Psychothriller!

5 Sterne, eine klare Lese- bzw. Hörempfehlung und ein riesiges Dankeschön an das Randomhouse Bloggerportal für dieses nervenaufreibende Rezensionsexemplar!

Interessante Geschichte, aber zu wenig Spannung

Von: Drachenleben Datum : 11.05.2017

www.drachenleben.de

Inhalt in Kürze:

Grace ist eine warmherzige, intelligente und bildhübsche Frau, die sich liebevoll um ihre kranke Schwester kümmert. Als sie eines Tages Jack Angel - einen renommierten Anwalt, der sich für die Rechte von misshandelten Frauen einsetzt - kennen lernt, scheint ihr Glück perfekt. Er sieht gut aus, ist charmant und ein vollendeter Gentleman. Außerdem scheint er mit der Krankheit von Graces Schwester umgehen zu können. Als Jack ihr nach einiger Zeit einen Antrag macht, fühlt sie sich wie im Traum, der sich aber nach kurzer Zeit in einen absoluten Albtraum entwickelt.

Die Charaktere:

Die ganze Handlung wird aus der Sicht von Grace erzählt, die eine enorm starke Frau ist und alles dafür tut, um ihrer Schwester zu helfen. Obwohl ihre Situation für sehr lange Zeit aussichtslos erscheint, verliert sie niemals die Hoffnung. Immer wieder schmiedet sie Pläne, um die Lage zu verbessern, auch wenn sie nicht immer funktionieren. Grace ist eine sympathische Protagonistin, mit der man mitfühlen und mitleiden kann.
Die Handlung:

Die Handlung ist in zwei Zeitstränge unterteilt, die sich immer wieder abwechseln. Die Gegenwart, mit dem aktuellen Geschehen, und die Vergangenheit. Da man irgendwo in der Geschichte beginnt, erfährt man erst nach und nach wie sich die ganze Situation entwickelt hat. Dieser Aufbau zieht sich durch das gesamte Buch und deshalb es gibt auch ab und zu Zeitsprünge in der Gegenwart, welche dann später im zweiten Handlungsstrang mit Ereignissen gefüllt werden. Man erhält immer nur stückchenweise Informationen, die sich irgendwann zu einer ganzen Geschichte zusammensetzen. Man muss diese Erzählweise mögen, sonst wird man mit diesem Buch nicht glücklich. Die Handlung war eigentlich richtig gut, aber irgendwie fehlte mir die Spannung, der Nervenkitzel, den es eigentlich bei einem Psychothriller geben sollte. Durch diverse Aussagen des Antagonisten bzw. durch dessen Verhalten fehlte mir einfach die Gefahr bzw. das drohende Unheil über allem. Was die Autorin jedoch geschafft hat ist, dass meine Vorfreude, auf die Bestrafung des Antagonisten, immer weiter wuchs. Das hat mir wirklich gut gefallen.
Der Stil:

Ich weiß nicht ob es daran lag, dass ich es als Hörbuch gehört habe und es vielleicht als Buch besser gewesen wäre, aber die Emotionen haben mich nicht erreicht. Ich konnte die Angst und die Verzweiflung von Grace zwar logisch nachvollziehen, aber sie waren nicht wirklich greifbar. Obwohl mir sowohl der Erzählstil, als auch die Wortwahl wirklich gefallen haben. Christiane Marx hat ihre Sache sehr gut gemacht und ihr bestes gegeben, um dem Leser die Gefühle und Geschehnisse zu übermitteln.
Fazit:

"Saving Grace" ist im Prinzip eine sehr gute Geschichte, aber leider ohne allzugroße Spannung, was für mich bei einem Psychothriller eigentlich Grundvoraussetzung ist. Auch sonst gibt es kleinere und größere Kritikpunkte, sodass meine Bewertung wie folgt ausfällt

3 von 5 Drachenköpfen

Absolute Empfehlung!

Von: bumblebeesworld Datum : 17.04.2017

bumblebees-world.blogspot.de/

Zum Inhalt:

Es geht in diesem Buch bzw. dem Hörbuch, das ich ja gehört habe, um die beiden Hauptcharaktere Grace und Jack, wobei die Geschichte aus der Sicht von Grace erzählt wird. Auch eine wichtige Rolle in der Geschichte spielt Millie, die Schwester von Grace, die am Downsyndrom erkrankt ist. Die Geschichte wird auf zwei Zeitebenen erzählt, einmal in der Gegenwart und zusätzlich gibt es Rückblenden in die Vergangenheit, so dass der Hörer erfährt, wie es zu der Situation der drei Hauptpersonen gekommen ist.
Nachdem die Eltern der beiden Schwestern sich in der Vergangenheit nicht mehr um Millie kümmern wollten, hat Grace, die 17 Jahre älter ist, diese Rolle übernommen und ist zur wichtigsten Vertrauensperson für Millie geworden. Irgendwann begegneten die beiden Jack, der sofort eine wichtige Person für die Schwestern wurde und schon nach kurzer Zeit wurden Grace und Jack ein Paar.
In der Gegenwart wirken Grace und Jack wie das perfekte Pärchen, es gibt zwischen den beiden nie irgendwelche offensichtlichen Unstimmigkeiten oder andere Probleme, es herrscht absolute Harmonie. Doch trotz aller Perfektion kann zwischen den beiden irgendwas nicht stimmen, denn man trifft Grace niemals ohne die Gegenwart von Jack. Egal wo sie auftaucht ist Jack an ihrer Seite. Jack hat Grace gegenüber sein wahres Gesicht bereits am Hochzeitstag der beiden gezeigt, doch nach außen hin sieht es weiterhin so aus, als wenn sie beide total glücklich und verliebt werden.
Der Hörer begibt sich auf eine Reise ins Leben von Grace und fragt sich, wann, wie und ob Grace überhaupt aus ihrem bisherigen Leben ausbrechen kann.


Meine Meinung:

Ich bin im Allgemeinen kein wahnsinnig großer Fan von Hörbüchern, da ich mich zu leicht und zu schnell davon ablenken lasse, außerdem fehlt mir dabei das Blättern in den Buchseiten. Am Anfang dachte ich auch, dass es mir bei diesem Hörbuch ganz genauso gehen würde, doch nach etwa 20 Prozent, die wirklich etwas langwieriger waren und sich gezogen haben, wurde es total spannend und ich hatte keinerlei Ambitionen mehr, mich von irgendwas ablenken zu lassen, ich habe es mir einfach nur bequem gemacht und das Hörbuch genossen. Dazu kommt dann noch positiv, dass es wirklich schön vertont ist, Christiane Marx hat ihre Sache gut gemacht und die Situationen und Gefühle total echt und überzeugend rübergebracht.
Mir hat es auch sehr gut gefallen, dass wir die Geschichte auf den zwei unterschiedlichen Zeitebenen erfahren. Dadurch kriegt man eine unmittelbare Verbindung zu dem Geschehen in der Gegenwart und erfährt über die Rückblenden wie es zu der ganzen Situation zwischen Grace und Jack überhaupt kommen konnte. Es wird zudem nicht langweilig durch zu starkes herumreiten auf bestimmten Situationen und es kommt abgesehen vom ersten Teil, der sich eben etwas gezogen hat, zu keinerlei Längen, was aber auch daran liegen kann, dass ich das Hörbuch in der gekürzten Fassung gehört habe.
Die handelnden Hauptcharaktere werden sehr gut und deutlich dargestellt. Grace ist die verzweifelte und mitfühlende Ehefrau, Jack der nach außen hin perfekte und gut aussehende Mann, während Millie die kranke und bemitleidenswerte Schwester darstellt. Trotz allem war für mich das Handeln von Grace nich immer ganz nachvollziehbar, da sie etwas passiv gewirkt hat und Jack nichts entgegengesetzt hat.
Die Autorin kommt über das Buch hinweg fast komplett ohne blutig dargestellte Szenen aus, trotzdem wird es nicht langweilig da immer wieder beeindruckende und zugleich fast schon gruselige Szenen beschrieben werden. Besonders wenn man sich vorstellt selbst in eben dieser Situation zu stecken. Allerdings muss ich auch sagen, dass es für mich - anders als bei der Printausgabe angegeben - kein Psychothriller ist. Das Buch beginnt weder mit dem typischen Mord noch geschieht im Laufe der Handlung ein Mord, der aufgeklärt werden muss. Es hat sich für mich eher wie ein Spannungsroman gelesen, auch wenn der natürlich sehr schön und wie es der Name auch sagt spannend geschrieben war.
Insgesamt würde ich das Buch trotz einiger kleiner Sachen und der Tatsache, dass der Anfang sich etwas gezogen hat, uneingeschränkt weiterempfehlen und fand besonders den Schluss und die Auflösung des Ganzen absolut gelungen.
Deshalb vergebe ich volle 5 von 5 Sternen.

Saving Grace

Von: Merendina Datum : 27.02.2017

www.merendinabloggt.wordpress.com

Sehr gerne höre ich ab und zu auch mal ein Hörspiel. Deswegen war ich sehr auf die MP3-CD von B. A. Paris gespannt. Die Autorin kannte ich bisher noch nicht und auch die Sprecherin des Hörspiels, Christiane Marx, war mir bisher nicht bekannt.

Das Cover gefällt mir gut und es passt auch gut zur Thematik des Thrillers. Man sieht einen Teil einer weiß gestrichenen Tür. An der Türklinke hängen kopfüber vier halb verwelkte Rosen. Der Titel ist in roter Schrift auf das Cover gedruckt.

Schon nach wenigen Minuten ist man mitten in der Geschichte, die wahnsinnig spannend ist. Ich hätte die CD am liebsten ohne Unterbrechung gehört, denn sie zog mich sofort in ihren Bann. Auch die Stimme der Sprecherin fand ich sehr angenehm. Die CD hat eine Gesamtspielzeit von 7 Stunden und 20 Minuten. Auch wenn es sich um eine gekürzte Lesung handelt, fand ich mich bestens mit den verschiedenen Personen und Handlungsorten zurecht. Spannung wird schon recht bald aufgebaut und kommt auch bei der gekürzten Fassung nicht zu kurz. Es sind ja immerhin noch über 7 Stunden Hörzeit…

Schon bald wusste ich, dass etwas mit dem scheinbar so perfekten Paar Grace und Jack Angel nicht stimmte. Grace ist eine bildhübsche und sehr liebevolle Frau. Ihr Mann Jack ist ein angesehener Anwalt, der sich für die Rechte misshandelter Frauen einsetzt. Die beiden wirken nach außen wie ein total harmonisches Paar, doch Grace scheint nie wirklich allein zu sein. Jack ist immer bei ihr.

Nach der Heirat mit Jack verbringt Grace wunderschöne Flitterwochen. Jack ist auch bereit, Graces behinderte Schwester bei sich aufzunehmen, sobald diese volljährig ist. Doch schon bald nach den Flitterwochen wird klar, wer Jack wirklich ist… Ein Psychopath, der seine Frau ständig kontrolliert und der sie ständig beobachtet. Grace lebt eigentlich wie eine Gefangene in einem goldenen Käfig und muss für Außenstehende eine perfekte, glückliche Ehefrau spielen. Warum sie das alles tut und wieso sie nicht flieht, kann ich hier nicht erzählen. Nur so viel: Jacks eigentliches Ziel ist Millie, Graces Schwester….

Ein wirklich fesselndes Hörspiel. Oft einfach unglaublich und von der ersten bis zur letzten Minute wahsinnig spannend.

Ich kann dieses Hörspiel allen Thrillerfans bestens empfehlen und werde es mir sicherlich noch einmal anhören.

Diesem überaus fesselnden Hörspiel gebe ich volle Punktzahl: fünf Sternchen!

Beklemmend

Von: Lesetante Datum : 10.02.2017

https://mittenimlebenaufdemlesesofa.wordpress.com

Am Anfang hatte ich Probleme, mich auf die Stimme von Christiane Marx einzulassen. Aber nach einer halben Stunde hatte sich das Fremdeln gegeben und ich war in der Geschichte drin.

Diese wird aus der Sicht der gefangenen Protagonistin Grace erzählt und wechselt zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Dazwischen liegen ca. 15 Monate und es geht mit dem Kennenlernen der Protagonisten los. Das Drama entwickelt sich dadurch sehr langsam aber stetig und genauso nimmt die Bedrückung zu. Habe ich zuerst verständnislos den Kopf über Grace geschüttelt, wurde mir zunehmend bewusst, dass sie alles andere getan hat, als sich ihrem Schicksal zu ergeben.

Die Sprecherin macht einen guten Job, sie hat eine angenehme Stimme, die sehr empathisch mit der Protagonisten umgeht. Dadurch bekommt die Geschichte eine Emotionalität, die sehr gut passt, denn das Opfer ist eine Frau, die leise gegen ihr Schicksal kämpft und jede Strafe auf sich nimmt, um ihre Schwester zu schützen. Sie manipuliert ihren psychopathischen Mann vorsichtig, weil sie im Laufe der Zeit durch viele Beobachtungen gelernt hat ihn zu lesen.

Mir gefällt das Hörbuch sehr gut, auch wenn ich es manchmal etwas langatmig finde. Die Spannung entwickelt sich gut, die Protagonisten entfalten sich im Guten wie auch im Bösen und als Zuhörerin war ich gut unterhalten.

Wirklich gut!

Von: Nici Datum : 26.12.2016

nici.onw.at

Inhalt:

Niemand glaubt dir. Niemand hilft dir. Du gehörst ihm.

An einem Sonntagnachmittag begegnet Grace dem gutaussehenden Anwalt Jack Angel, der sie sofort um eine Verabredung bittet. Grace kann ihr Glück kaum fassen: Jack ist nicht nur attraktiv sondern versteht sich auch mit ihrer Schwester Millie. Milli hat ein Downsyndrom und besucht ein Internat. Grace besucht ihre Schwester sehr oft, da sie der wichtigste Mensch ist. Doch als Jack Grace einen Heiratsantrag macht, werden schnell alle anderen Frauen eifersüchtig. Jeder glaubt, dass sie das perfekte Paar sind, doch manchmal wird es doch zu perfekt...

Meinung:

Danke nochmal an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!♥

Das Cover ist wunderschön, dass mich sehr ansprach und mich neugierig gemacht hat. Es schaut spannend und interessant aus, was mir persönlich super gut gefällt.

Der Schreibstil wird wirklich gut dargestellt und da viele Gespräche vorkommen, wirkt alles noch realer. Alle Situationen werden super detailliert und gut beschrieben, sodass alles klar verständlich ist. Ich musste immer und immer weiter hören, da ich einfach wissen wollte wie es weiter geht. Ich hatte gar keine Probleme mit der Sprecherin. Christiane Marx hat wirklich eine ruhige und angenehme Stimme und so habe ich ihr gerne zugehört. Sie hat eine gute Lautstärke, nicht zu leise und nicht zu laut, was meiner Meinung nach ziemlich wichtig ist.

Die Geschichte wird von Grace erzählt. Einmal in der Vergangenheit ,einmal in der Gegenwart. Das ist von der Autorin ziemlich clever gemacht, so lernen wir sie besser kennen und man sieht ihre Probleme und Ängste. Grace strahlt ziemlich viele und unterschiedliche Gefühle aus. Verzweiflung ,Freude ,Liebe ,Hass und vieles mehr. Doch jedes Gefühl wird so echt und wirklich wirklich gut dargestellt. Also wirklich Top!

Meiner Meinung ist der Schluss das beste am ganzen Buch. Es wird alles nochmal umgeschmissen und als Leser wird man so richtig nervös und man kann mit fiebern. Was wird Grace jetzt wieder tun? Kann sie entkommen? Ich finde, dass es wirklich wirklich gut aufgebaut ist und ich verliebe mich einfach immer und immer wieder ins neue in das Hörbuch. Jack, der Mann von Grace wird einfach wirklich gut beschrieben und und ich persönlich finde die beiden passen wirklich gut zusammen.

Fazit:

Ein wirklich tolles Buch, das die 5 von 5 Sterne wirklich verdient hat!!♥

Bis das dein Tod uns scheidet

Von: die.buecherdiebin Datum : 13.12.2016

https://www.instagram.com/die.buecherdiebin/

Jack und Grace sind frisch verheiratet. Sie scheinen das absolute Traumpaar zu sein und ein perfektes Leben in einem perfekten Haus zu führen. Der gut aussehende Jack ist Anwalt für misshandelte Frauen und Grace hat ihren Beruf aufgegeben um ganz für Jack da sein zu können. Jack scheint Grace jeden Wunsch von den Augen abzulesen. Sie geben gemeinsam Dinnerparties und besuchen gemeinsam Freunde. Jack ist immer an Graces Seite...
Das Buch beginnt mit einer Dinnerparty, die Jack und Grace in ihrem Haus geben.Obwohl diese Party perfekt (zu perfekt) läuft, spürt man die düstere Atmosphäre und die angespannte Stimmung zwischen den Gastgebern. Ein toller Einstieg in die Geschichte, die in der Ich-Form von Grace erzählt wird. Durch den häufigen Perspektivwechsel zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit wird relativ schnell das Verhältnis zwischen Jack und Grace erklärt. Das fand ich schade, weil es mir etwas die Spannung genommen hat.
Jack entpuppt sich schnell als grausamer Psychopath, der zwar keine physische, doch dafür umso mehr psychische Gewalt anwendet.
Grace ist eine starke Frau, die sich nicht mit ihrem Schicksal abfindet, sondern Intelligenz beweist, indem sie Jacks Verhalten oft vorhersieht und so steuert.
Das Ende hat mir gut gefallen. Es ist relativ lang und die ganze Zeit ist unklar, was im Haus geschehen ist und was noch passieren wird. Graces Angst vor Jack bescherte mir eine Gänsehaut.
Fazit: Da mir der Grund für Jacks Verhalten doch etwas konstruiert wirkt und es einige Längen während des Zusammenlebens von Jack und Grace gibt, vergebe ich 5 Sterne.

Ein aufreibendes und perfides Psychospiel

Von: Silke Schröder, hallo-buch.de Datum : 04.12.2016

www.hallo-buch.de

In zwei Zeitebenen baut die englische Autorin B.A. Paris ihr Psychospiel “Saving Grace” auf. Die Ereignisse, die ihre Ich-Erzählerin Grace in der Gegenwart erleiden muss, unterfüttert sie mit Erlebten aus der Vergangenheit, die genau zu ihrer jetzigen Situation führen. Zwar lässt sie Grace oft hilflos und wehrlos auftreten, doch im Lauf der Story wird bald klar, warum sie dies tut. Und obwohl sie dabei mit nur wenigen Protagonisten auskommt, baut sie eine bedrückend-brizzelige Spannung auf, die es in sich hat. So ist “Saving Grace” ein aufreibendes und perfides Psychospiel, in dem alles auf einen einzigen Ausweg hinausläuft. Gekonnt gelesen von Christiane Marx.