Leserstimmen zu
Hayas Küche

Haya Molcho

(3)
(2)
(0)
(1)
(0)

Für die Wiener ist das NENI am Naschmarkt allemal eine Option, für gut informierte Wien-Besucher natürlich auch ! Ein Geheimtipp ist das NENI aber längst nicht mehr, denn einerseits hat sich der Wiener Naschmarkt zu einer bevorzugten Ausgeh-Meile entwickelt, andererseits hat Haya hier ein, inzwischen bestens bekanntes kulinarisches Highlight hingezaubert. Eine logische Konsequenz aus solchen Erfolgen - die Menschen möchten mehr davon ! Das ist sichergestellt. Haya hat mit Samy vier Söhne, die alle bei NENI mitwirken und ebenso unverzichtbar für den Gesamterfolg sind. Und, - die Gäste möchten mehr Informationen. Auch das können sie haben: Im neuen Rezepte- und Geschichtenbuch: Hayas Küche werden nun endlich, die begehrtesten Rezepte und noch mehr über die 5 Kochkünstler verraten ! Da stellt sich jetzt nur noch eine Frage: Warum ziehen Sie sich nicht einfach, mit diesen Prachtband auf Ihren Lieblingsplatz zurück und blicken den Kochkünstlern über die Schulter ? Die großformatigen Fotos und die angenehm lesbare Schrift wirken anregend und geben interessante Einblicke in eine, für Sie vielleicht noch fremde Welt. Besuchen Sie mit Haya ihre wichtigsten Lieferanten, um zu erfahren, worauf es ihr beim Produkte-Einkauf wirklich ankommt. Spüren Sie die Leidenschaft, für die orientalische Küche, erahnen Sie den besonderen Geschmack und die feinen Gerüche ... Ja, und wenn Sie jetzt schon den Geschmack von Zimt, Curry und Minze am Gaumen spüren dann haben Sie wieder mindestens 2 Optionen: entweder Sie nehmen das Buch mit, in Ihre Küche und probieren eines der tollen Rezepte sofort aus oder Sie befinden sich ohnehin gerade in Wien und ... Dieser Bildband schafft es eindrucksvoll einen Wunsch nach mehr zu erzeugen und bekommt deshalb von mir 4 von 5 möglichen Sternen.

Lesen Sie weiter

...verliebt!

Von: mellimille

10.05.2016

Meine Meinung zu dem Buch: .... ab und zu packt es mich und ich verliebe mich Hals über Kopf in ein Koch- oder Backbuch. Es ist für mich wie ein kleiner Schatz, den ich immer wieder in die Hände nehmen muss, reinschaue und etwas Neues entdecke. Und dieses Buch ist nicht nur wunderschön, es fasst sich auch unheimlich gut an. Ein dicker Pappumschlag umfasst das Buch, dass Dank einer speziellen Buchbindung immer auf der gewünschten Seite offen liegen bleibt. Äusserst praktisch, wie ich finde. Das Buch ist nach dem Vorwort von Haya aufgeteilt in die Kapitel "Frühstück & Snacks", "Salate & Suppen", "Hauptspeisen" und "Desserts". Jedes Kapitel wird eingeleitet von einer kurzen Erzählung eines ihrer Söhne. Nuriel, Elior, Nadiv und Ilan erzählen, warum ihnen die jeweilige Mahlzeit so wichtig ist, was sie damit verbinden und kleine Kindheitsanekdoten. Zwischen all den Rezepten findet der Leser immer wieder wunderschöne Familienporträts, Landschafts- und Familienfotografien. Ein Bilderbuch für Erwachsene, dass nicht nur zum Rezepte suchen in die Hand genommen wird. Es warten über 70 Rezepte darauf entdeckt zu werden. Matbucha, Muhammara, Maschauscha, Makhni mit Paneer, Tscholent, blumiger Couscous... Speisen aus fernen Ländern, die jedoch mit nur einigen guten Lebensmitteln und ein paar Handgriffen auch in unseren Küchen umsetzbar sind. Haya fordert auf zu experimentieren. Neue Dinge auszuprobieren. Neue Genüsse zu entdecken. Neue Geschmäcker in unsere Küche zu zaubern. Schön ist es, dass sie ihre Lieferanten vorstellt wie z.B. ihren Gemüsehändler oder den Fleischlieferanten. Sie zeigt, woher sie ihre Lebensmittel bezieht und am Ende des Buches schreibt Haya noch zwei Seiten über Lagerung, Haltbarkeit und Qualität. In diesem Kochbuch wird jeder fündig: Vom Kochanfänger, über die viel beschäftigte Mutter, die schnell ein Mittagessen kochen muss, bis hin zum Kochexperten. Aufwändige Gerichte, aber auch Gerichte, die mit wenigen Handgriffen gekocht sind. Für Familien, Singles und vor allen Dingen, wenn Gäste eingeladen sind. Denn Gastfreundlichkeit steht bei den Molchos ganz weit oben. Das sieht und spürt man in den vielen wunderschönen Bildern. Wer möchte nicht einmal an einem mit solch vielen Leckereien beladenen Tisch Platz nehmen? Zu jedem Rezept findet der Leser ein passendes Bild und unter vielen Rezepten, schreibt Haya noch einen Tipp. Ich finde, das rundet das tolle Kochbuch ab, denn Haya möchte das ihre Leser Spaß beim Kochen und einen Kocherfolg mit ihren Rezepten haben. Die Rezepte sind gut beschrieben, leicht verständlich und gut umsetzbar. Keine Angst: so viele "exotische" Zutaten werden gar nicht benötigt... Fazit: Ein wunderschönes, sehr familiäres Kochbuch mit orientalischen Einflüssen, tollen Fotografien und leckeren Rezepten. Dieses Buch erhält meine absolute Kaufempfehlung.

Lesen Sie weiter

Ich kannte Haya Molcho vorher nicht, aber schon beim ersten Blättern habe ich mich sofort "zu Hause" gefühlt, denn "Hayas Küche" ist ein Ort für Familie und Freunde. Für Menschen, die teilweise unterschiedlicher nicht sein könnten und dennoch gemeinsam kochen, experimentieren und dabei ganz viel miteinander reden. Ich denke, wenn es Bücher mit Ton gäbe, würde man auch aus dem Buch "Hayas Küche" viele Stimmen und lautes Gelächter hören. Die vielen kleinen Geschichten inmitten der Rezepte unterstreichen diesen Eindruck. Auch die zahlreichen Bilder im Buch sind wunderschön und sehr persönlich, als ob man Freunden beim Kochen zuschauen würde. Haya Molcho lässt uns an ihrem Familienleben teilhaben. Essen spielt in ihrer Familie schon immer eine große Rolle, denn auch die vier Söhne der Familie haben ihre ganz eigenen Vorlieben und Geschmäcker. Dies bringt "Hayas Küche" alles unter einen "Hut" ( oder Topf) und jeder steuert je nach Vorliebe eigene Gerichte bei. Nuriel Molcho kümmert sich um das Frühstück und die Snacks, indem er uns z.B. verschiedene Brote und orientalische Aufstriche präsentiert. Elior Molcho zeigt uns tolle Salate und Suppen, wie z.B. einen Mango-Papaya-Salat, oder einen Pulled-Chicken-Salat und auch die Suppenrezepte klingen sehr exotisch und vor Allem köstlich. Bei den Hauptspeisen kommt Nadiv Molcho zu Wort und zeigt diverse Octopus-Gerichte, oder auch Persischen Reis mit Safranhuhn. Die Vielfalt ist wirklich beachtlich und man sollte auf keinen Fall hungrig das Buch durchblättern, um ein Gericht auszusuchen. Die Desserts sind dann Ilan Molchos Angelegenheit und beim Anblick der Fotos fehlten mir echt die Worte. Ich sag nur, Peanutbutter-Fudge-Brownies, oder Quitten-Crumble, oder Pistaziensoufflé... Für mich und meine Familie ist Haya Molchos Buch genau das Richtige. Wir achten ebenfalls auf hochwertige, möglichst regionale und saisonale Produkte und wenn diese dann auch noch in orientalischen Rezepten verarbeitet werden, sind wir schwer begeistert. Ein Familienkochbuch mit einfachen und ausgefallenen Rezepten von einer ganz besonderen Familie für uns, die anderen besonderen Familien. Danke dafür!

Lesen Sie weiter

Macht Lust neue Gerichte zu probieren

Von: Beate Wolff-Kaminski aus 48599 Gronau

09.04.2016

Schon nach ein paar Seiten blättern lächeln mir viele gut gelaunte Menschen die an einem schön gedeckten Tisch sitzen zu. Ein schöner Auftakt für ein Kochbuch. Blättert man weiter, kommt man zu einer umfangreichen Inhaltsangabe, bei der man schon beim Lesen richtig Appetit bekommt. Mit dem Frühstück geht es los, dann geht es weiter mit Salaten & Suppen, Hauptspeisen und zum Schluß die Desserts. Toll an diesem Kochbuch, auch die Vorstellung der Lieferanten, bei der die Autorin ihre Zutaten für ihre tollen Rezepte bezieht. Da wird der Käse-Lieferant, der Gemüse-Lieferant, der Metzger und der Tomaten-Experte vorgestellt. Alles mit schönen Fotos und sehr sympathisch. Ein Kochbuch für alle, die auch mal etwas anderes kochen möchten.

Lesen Sie weiter

Die Autorin hat ein sehr sympathisches Lächeln auch durch die Vorstellung der Familie wirkt dieses Buch „einladend“. Positiv sind die Fotos und die große Schrift, gerade wenn man beim Koch ist, reicht ein Blick um die Rezepturen nachzulesen. Die Rezepte sprechen mich unterschiedlich an einige sind ganz kreativ wie das Rote Beete Müsli, andere sehr kalorienhaltig. Der Chia Pudding wäre mit ein, zwei Verfeinerungen ein tolles Rezept ganz ohne die sehr reichhaltige Zitronencreme… Mich haben einige Gerichte nicht angesprochen. Richtig gelungen ist die kulinarische Reise zwischen Orient und Okzident nicht. Für mich Fallen die Lammgeschichten weg… Ein weiterer Minuspunkt ist das Hardcover. Die ist stärkere Pappe. Ob nun aus Umweltgründen weiß ich nicht. Zumindest erwarte ich für ein Kochbuch der gehoberen Preisklasse eine bessere Qualität. Schade.

Lesen Sie weiter

Mir hat das Buch von Haya Molcho sehr gefallen, ich habe viele neue Ideen erhalten, geschmacklich gibt es da nichts zu meckern! Der sehr persönliche Bezug, der überall im Buch hergestellt wird ist angenehm und macht das Buch zu einem persönlichen Erlebnis, eine Familie, die gemeinsam für etwas steht, das ist heutzutage doch leider sehr selten geworden.

Lesen Sie weiter