Leserstimmen zu
Charles – Mit dem Herzen eines Königs

Catherine Mayer

(5)
(3)
(1)
(1)
(0)
€ 19,99 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Der Prinz der mit den Pflanzen spricht. Der Prinz der unglücklich verheiratet war. Der Prinz der schon so lange auf seine Thronbesteigung wartet. Auch bekannt als Prinz Charles. In eisner Biografie werden alle Aspekte seines Lebens beleuchtet. Die Guten sowie die Schlechten. Die Autorin versucht den Menschen zu zeigen, was Prinz Charles für ein König sein wird und welche Schickssalsschläge ihn zu dem gemacht haben, der er heute ist. Seine Überzeugungen und seine Weltanschauung wird im Buch zu Genüge angesprochen. Mich hat das Buch so interessiert, weil ich mir über den Prinzen ein genaueres Bild machen wollte. Es gibt viele unterschiediche Meinungen über ihn und die Sache mit Lady Diana begleitet ihn noch immer, was auch viele Leute schlecht über ihn denken lässt. Deswegen wollte ich mir eine neutrale Meinung einholen bzw. etwas lesen was die guten und die schlechten Eigenschaften von ihm aufzeigt. Mit dem Buch ist es der Autorin gelungen mich davon zu überzeugen, dass seine Ansichten z.B. über den Klimawandel beeindruckend und realtitätsnah sind. Außerdem gefällt es mir, dass er politische Ansichten offen äußert. Diese Ehrlichkeit macht ihn wesentlich sympatischer und ich denke, dass er von vielen Leuten unterschätzt und missverstanden wird. Die Biografie war wirklich spannend geschrieben, vor allem der Anfang hat mich nicht mehr losgelassen. Wenn man sich wirklich für die Royal Family und speziell Prinz Charles interessiert, dann ist die Biografie ein Geschenk. Ich schätze die neutrale Ansicht im Buch und ich denke sie könnte vielen Leuten gefallen, die sich, so wie ich, noch nicht sicher sind was sie von dem Prinzen halten sollen. Das Buch hat außerdem gezeigt, was für ein toller König er wäre. Aber auch, dass es bis dahin schwer für ihn wird. Trotzdem denke ich er wird es meistern, vor allem weil er mit seinen ganzen Organisationen eine ganz besondere Nähe und Verbindung zum Volk hat. Der Schreibstil war für eine Biografie überraschend locker zu lesen. Gefallen hat mir auch, dass wenig Daten verwendet wurden. Außerdem hat mir gefallen, das die Autorin am Anfang der Kapitel Veranstaltungen beschrieben hat bei denen sie den Prinzen begleitet hat.

Lesen Sie weiter

Der Prinz der mit den Pflanzen spricht. Der Prinz der unglücklich verheiratet war. Der Prinz der schon so lange auf seine Thronbesteigung wartet. Auch bekannt als Prinz Charles. In eisner Biografie werden alle Aspekte seines Lebens beleuchtet. Die Guten sowie die Schlechten. Die Autorin versucht den Menschen zu zeigen, was Prinz Charles für ein König sein wird und welche Schickssalsschläge ihn zu dem gemacht haben, der er heute ist. Seine Überzeugungen und seine Weltanschauung wird im Buch zu Genüge angesprochen. Mich hat das Buch so interessiert, weil ich mir über den Prinzen ein genaueres Bild machen wollte. Es gibt viele unterschiediche Meinungen über ihn und die Sache mit Lady Diana begleitet ihn noch immer, was auch viele Leute schlecht über ihn denken lässt. Deswegen wollte ich mir eine neutrale Meinung einholen bzw. etwas lesen was die guten und die schlechten Eigenschaften von ihm aufzeigt. Mit dem Buch ist es der Autorin gelungen mich davon zu überzeugen, dass seine Ansichten z.B. über den Klimawandel beeindruckend und realtitätsnah sind. Außerdem gefällt es mir, dass er politische Ansichten offen äußert. Diese Ehrlichkeit macht ihn wesentlich sympatischer und ich denke, dass er von vielen Leuten unterschätzt und missverstanden wird. Die Biografie war wirklich spannend geschrieben, vor allem der Anfang hat mich nicht mehr losgelassen. Wenn man sich wirklich für die Royal Family und speziell Prinz Charles interessiert, dann ist die Biografie ein Geschenk. Ich schätze die neutrale Ansicht im Buch und ich denke sie könnte vielen Leuten gefallen, die sich, so wie ich, noch nicht sicher sind was sie von dem Prinzen halten sollen. Das Buch hat außerdem gezeigt, was für ein toller König er wäre. Aber auch, dass es bis dahin schwer für ihn wird. Trotzdem denke ich er wird es meistern, vor allem weil er mit seinen ganzen Organisationen eine ganz besondere Nähe und Verbindung zum Volk hat. Der Schreibstil war für eine Biografie überraschend locker zu lesen. Gefallen hat mir auch, dass wenig Daten verwendet wurden. Außerdem hat mir gefallen, das die Autorin am Anfang der Kapitel Veranstaltungen beschrieben hat bei denen sie den Prinzen begleitet hat.

Lesen Sie weiter

Ich habe mir dieses Buch ganz bewusst ausgewählt! Ich habe zwar noch nie eine Biografie solchen Umfanges gelesen, hatte aber Lust, mehr über den künftigen König von England zu erfahren. In der Presse, in den Medien geht er weitestgehend unter, zumindest seitdem die Geschichte um ihn und Camilla gegessen ist! Wir erfahren viel über Harry und Meghan, William und Kate, Elizabeth und Philipp! Aber weniger über Charles! Wer ist er? Was denkt er? Was macht er eigentlich? Diesen Fragen geht Catherine Mayer nach und meines Erachtens hat sie ihren Job recht gut gemacht! Ich finde dieses Buch alles andere als langweilig – es gibt Leser die das anders sehen! Sicher, Catherine Mayer jongliert viel mit Fakten und manche Passagen sind etwas langatmig, aber am Ende wird man mit einer tollen Biografie belohnt und möchte am liebsten noch viel mehr erfahren! Das Buch ist aus dem Jahre 2015 und sicher könnte man das ein oder andere noch hinzufügen, sollte es eine Neuauflage geben! Ich möchte gar nicht zu viel verraten, Vieles ist ja auch bereits bekannt – aber eben nicht alles! Prince Charles ist ein unglaublich caritativer Mensch, der sehr viele Organisationen ins Leben gerufen hat, deren Schirmherr er auch ist! Ihm sind die Menschen sehr wichtig! Beste Vorraussetzung ein guter König zu werden, ein guter König zu sein! Auch setzt er sich sehr für die Umwelt ein, man munkelt ja, er würde mit seinen Pflanzen sprechen! 🙂 Die Biografie über Prince Charles hat mich sehr gut unterhalten! Nicht alles war mir neu, aber dennoch interessant zu lesen! Unterlegt wird das Ganze mit zahlreichen Fotos, zum Teil aus Kindertagen, zum Teil aktuelle! Was hat mir dieses Buch, diese Biografie gebracht? Es hat mir gezeigt, dass sich England auf einen würdigen König freuen kann, dessen Stimme viel mehr Gehör finden sollte. Aber ich denke, solange er im Schatten seiner Mutter steht, kommt sein Talent, Menschen für sich zu gewinnen, für seine Sache zu begeistern, viel zu kurz!

Lesen Sie weiter

Dieses Buch ist wie ihr euch wahrscheinlich schon denken könnt eine Biographie. Dementsprechend muss ich zum Inhalt glaub ich nicht viel sagen. Es wird einfach über Charles erzählt. Es werden viele Stationen aus seinem Leben beschrieben und man erfährt auch viel über seine Persönlichkeit. Das ganze wurde ja von Catherine Mayer geschrieben. Sie ist Journalistin und schreibt über internationale Politik und Zeitgeschichte. In England gab es anscheinend einige Kritik, da viele meinten, dass Chatherin Mayer nicht nah genug an Charles dran war um diese Biographie zu schreiben. Das kann ich aber natürlich nicht beurteilen. Ich hab das so nur in einigen Zeitungsartikeln gelesen. Beim lesen der Biographie hat man das aber nicht gemerkt. Im allgemeinen war das Buch sehr sachlich geschrieben und man musste sich auch die ganze Zeit konzentrieren. Dadurch musste ich mich manchmal auch etwas zwingen um weiterzulesen. Es entsteht ja natürlich auch keine Spannung. Trotzdem fand ich es sehr interessant etwas über Charles und das englische Königshaus zu erfahren. Für Leute die sich wirklich für Charles und das englische Königshaus interessieren würde ich das Buch auf jeden Fall interessieren. Da es sich teilweise aber sehr gezogen hat und auch anstregnd war konnte ich dem Buch "nur" 3,5 Sterne geben.

Lesen Sie weiter

Über die Autorin: Catherine Mayer ist Journalistin und berichtet seit drei Jahrzehnten über internationale Politik und Zeitgeschichte. Als Autorin hat Catherine Mayer mit ihrem Buch über die Vorzüge und Gefahren der Alterslosigkeit, Amortality, für Aufsehen gesorgt. Sie lebt in London. Zum Inhalt: Klapptext Prince Charles, wie man ihn noch nicht kennt. Die bahnbrechende neue Biografie über Prince Charles zeigt ihn in einem völlig neuen Licht: als eine komplexe Persönlichkeit mit vielen Passionen, getrieben von seiner Vergangenheit und einer ganz klaren Philosophie, aktiv zu agieren. Entstanden auf der Basis zahlreicher Interviews mit dem engsten Kreis der Freunde, Wegbegleiter, Mitarbeiter und auch mit ihm selbst zeigt dieses Buch auf jeder Seite: Prince Charles ist weitaus mehr als nur ein zukünftiger König in der Warteschleife. Meine Meinung: Ich dachte, hier handelt es sich um eine typische Biographie, aber: weit gefehlt. Charles als Person kommt viel zu kurz. Ein paar Anekdoten aus seinem Leben im britischen Königshaus, oder vielleicht auch ein paar Freizeitaktivitäten. Was macht Prinz Charles privat, wie gibt er sich innerhalb der Familie? Das wären interessante Dinge, über die ich gerne gelesen hätte um den Prinz mal von einer anderen Seite zu erleben. Aber da wurde ich enttäuscht. Umso ausführlicher wird über seine Wohltätigkeitsarbeit und seinen Tagesablauf berichtet. Immer und immer wieder. Und das auch noch in einem sehr langatmigen Schreibstil. Man erfährt leider so überhaupt nichts Neues. Die Autorin verrennt sich sehr gerne in ausschweifenden Details. Sehr schade, ich lese gerne Biographien und auf diese war ich sehr neugierig und habe mich gefreut. Aber der Autorin gelingt es leider überhaupt nicht, den Leser mit spannenden Geschichten aus Charles Leben zu fesseln. Im Gegenteil, sie rattert unermüdlich Fakten herunter, die ohnehin schon jedem bekannt sind. Cover: Das Cover finde ich gelungen und für eine Biographie auch sehr passend. Fazit: Konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen und besticht durch seine extreme Langatmigkeit. Sehr schade!

Lesen Sie weiter

Die britischen Royals sind eine faszinierende Familie. Ohne sie wären sicherlich viele Klatschblätter arbeitslos. Doch die Ära Elisabeth II. nähert sich unweigerlich ihrem Ende zu. Und ihr Nachfolger soll ihr ältester Sohn Charles werden. Doch was für eine Person ist der Prinz? Catherine Mayer versucht in "Charles: Mit dem Herzen eines Königs" eine Annäherung. Die Autorin ist Journalistin. Seit über drei Jahrzehnten hat sie über internationale Politik und Zeitgeschichte berichtet. Sie war Leitende Redakteurin der Time und Vorsitzende der Foreign Press Association. Im Laufe ihrer Karriere hat sie viele Führungspersönlichkeiten interviewt. Es wirkt paradox. Einerseits lebt Charles in Leben in aller Öffentlichkeit. Doch andererseits ist er auch ein großer Unbekannter, vor allem für diejenigen, die nicht in Groß Britannien leben und Teil der Kultur ist. Für sie ist es überraschend, von Charles aktiven Bemühungen zu lesen, die Politik mit seinen Notizen zu beeinflussen. Doch dabei ist dies nur ein Teil von seiner komplexen Persönlichkeit. Die Frage ist daher nicht, wer Charles ist. Sondern mehr, wie viele? Denn in der Tat gewinnt man im Buch den Eindruck, dass Prinz Charles im Prinzip mehrere Leute auf einmal ist. Da ist der Aktivist, der sich vor allem um die Umwelt Gedanken macht. Da ist der zukünftige Thronfolger, der versuchen muss, seine Ambitionen gegenüber den Ansprüchen der Krone zurückzustecken. Und da ist der Mensch Charles, der lange brauchte, bis er seine Nische und damit sich selbst gefunden hat. Catherine Mayer schreibt ein offenes und ehrliches Buch über den zukünftigen Monarchen. Sie macht klar, wie entfernt die royale Familie von dem Alltagsleben entfernt ist. Sie macht dies durch die Bezeichnung "Planet Windsor" deutlich, die sie wiederholt verwendet. Doch eins darf man nicht erwarten: Eine Biographie, wie das Buch auch tituliert worden ist. Die Autorin versucht das auch erst gar nicht. Sie widmet sich zwar einzelnen, historischen Epochen in ihrem Buch. Doch geht sie nur grob chronologisch vor und widmet sich lieber der Person Charles an sich, als seiner Vergangenheit. Was auch nur gut ist, da die Persönlichkeit des Prinzen faszinierend ist. Er hatte kein einfaches Leben, so viel wird klar. Und umso größer ist der Respekt, wenn man bedenkt, was er sich selbst erschaffen hat. Wie er, nach all den Jahren, seine Rolle gefunden hat. Doch gleichzeitig geht die Autorin auch kritisch mit ihm um. Sie bemängelt, wie er mit Kritik umgeht. Oder kritisiert, wie wenig positive PR es über ihn gibt, trotz seiner vielen Stiftungen, die allerdings auch manchmal, was sie ebenfalls negativ anmerkt, stümperhaft geführt sind. Trotzdem ist sie am Ende mehr Pro Charles, als Contra. Ist dies ein Fehler? Nein. Denn sie macht dies von Beginn an deutlich. Und das macht dieses Buch auch so lesenswert. Man merkt, dass hier Herzblut geflossen ist, wieviel ihr an dem zukünftigen König liegt. Und deshalb wird das Buch auch als "Klassiker" und als "Splashhit" empfohlen.

Lesen Sie weiter

König im Wartestand - ja, das ist er schon. Aber wenn man sich die Rückseite des Covers ansieht, auf der er Prince George an der Hand hält, muss man sagen, Charles ist viel mehr als das. Und das erfährt man, wenn man sich durch die zum Teil etwas langatmige Einleitung durchgekämpft hat. Ich habe nach 4 Seiten immer beim Umblättern erwartet "Okay, jetzt gehts los" - am Ende ging es dann auf Seite 39 endlich los mit dem wichtigen Teil. Und in diesem wichtigen Teil wird die vielschichtige Persönlichkeit des britischen Thronfolgers Schicht für Schicht entblättert - man begleitet ihn zunächst auf einem Arbeitstag, aber auch die vielen Auslandseinsätze im Namen seiner Mutter, die im hohen Alter eben nicht mehr bis nach Sri Lanka reisen möchte und gleichzeitig dafür sorgt, dass die Gesprächspartner sich an den "Neuen", den baldigen König gewöhnen. Dabei kommt man auch immer wieder darauf zu sprechen, dass es für den Prinzen nicht immer ganz leicht war, unter ständiger Beobachtung aufzuwachsen und jeden kleinen Fehltritt gleich in der Zeitung zu sehen - ähnliches erleben seine Söhne, besonders Harry, ja auch immer mal wieder. Insgesamt eine schöne Biografie, die Charles endlich ein wenig entfernt von den Affären zeigt, die er vor 20 Jahren mit seiner jetzigen Ehefrau Camilla hatte, weit entfernt von seiner Ex-Frau Lady Diana, sondern sie zeigt den heutigen Charles, der wohl doch irgendwann mal den britischen Thron besteigen wird...

Lesen Sie weiter

Ich lese gerne Biographien, wenn auch mit etwas Skepsis, wenn sie nicht autobiografisch sind, oder in Zusammenarbeit mit der vorgestellten Person entstanden sind. Dennoch war ich neugierig wie Prinz Charles in diesem Buch dargestellt wird. Ich muss gestehen, ich bin ein Fan von William und Kate, und auch von Harry und Prinzessin Diana. Aber Prinz Charles war eben immer nur dejenige der die arme Diana unglücklich gemacht hat. Doch in den letzten Jahren hat sich die Meinung der Öffentlichkeit, und auch meine, geändert. Prinz Charles hat wohl doch mehr zu bieten als nur im Schatten seiner Mutter zu stehen. Entweder es wird über die Queen berichtet, oder über William. Charles geht ein wenig unter, und das obwohl auch er eine interessante Persönlichkeit ist. Als junger Mann war er wohl ein Opfer seiner Herkunft, doch er hat sich zu einem gestandene Mann entwickelt, der hoffentlich bald die Chance bekommt als König gehört zu werden. natürlich wünsche ich der Königin nicht den Tod, aber ans Abdanken könnte sie so langsam mal denken und ihrem Sohn den Thron überlassen ;-);-) Wußtet ihr das Prinz Charles auch als Biobauer tätig ist? Diese und einige anderen Seiten des zukünftigen Königs hat Catherine Mayer offen gelegt. Doch nicht nur positives hat die Autorin dargestellt, sie nimmt kein Blatt vor den Mund und schmeichelt dem Königshaus auch nicht. Sie erzählt ihre Sicht der Dinge, die sie aus Gesprächen mit Bekannten und Mitarbeitern, und aus anderen Werken und Presseartikeln zusammen gefasst hat. Seine private Seite, wie zum Beispiel die heimlich aufgenommenen und veröffentlichen Telefongespräche mit seiner späteren Frau Camilla, zeigen einen Mann mit Gefühlen. Mal von den pikanteren Stellen abgesehen ;-) Zwischendurch sind Fotos abgedruckt, von Prinz Charles als Kind bis zur heutigen Zeit. Einige glückliche Momente, aber auch traurige, werden gezeigt, und geben diesem Buch noch ein wenig mehr Intensität. Diese Biographie ist ein informatives Werk für Menschen, die hinter die Fassade von Charles und auch vom Königshaus schauen wollen. Catherine Mayer hat gut recherchiert und Intressantes aus dem Leben der Königsfamilie in ihrem Buch festgehalten. Wer sich für das britische Königshaus interessiert, und gerne Biographien liest, sollte dieses Buch auf jedem Fall lesen! Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne!!!

Lesen Sie weiter