VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (75)

Claudia Winter: Glückssterne

Glückssterne Reinhören

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 11,20 [A]* | CHF 14,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD (gek.) ISBN: 978-3-8445-2356-0

Erschienen: 12.12.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(47)
4 Sterne
(24)
3 Sterne
(4)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

Hörbuch : Glückssterne

Von: Fademtamte Datum : 01.12.2017

fadentante.blogspot.de

Karriere, Heirat, Kinder. Die Anwältin Josefine weiß genau, was sie vom Leben erwartet. Doch kurz vor der Hochzeit brennt Josefines Cousine mit einem Straßenmusiker nach Schottland durch, den legendären Familienring im Gepäck. Als ihre abergläubische Großmutter daraufhin der Ehe ihren Segen verweigert, bleibt Josefine keine Wahl: Kurzentschlossen reist sie hinterher und gerät von einem Schlamassel in den nächsten. Gottseidank ist da auch noch der charismatische Konditor Aidan, der der Braut in spe immer wieder aus der Patsche hilft – dabei ist dieser Charmeur der Letzte, vor dem sie sich eine Blöße geben möchte. Aber der Zauber Schottlands lässt niemanden unberührt, und schon bald passieren seltsame Dinge , die so gar nicht in Josefines Lebensplan passen …

Humorvoll und warmherzig gelesen von der Schauspielerin Jessica Schwarz, bekannt u. a. aus den Kinofilmen "Das Parfum", "Die Buddenbrooks" und "Jesus liebt mich".

Eine wunderschöne Geschichte, die mir richtig gut gefallen hat. Was so ein Aberglaube alles anrichten kann, ein Ring, der Ehe-Glück bringen soll. Na ja und aus eben so einem Aberglaube entwickelt sich dann eine so tolle Geschichte, einfach köstlich amüsant und doch auch herzergreifend.

Die Anwältin Josefine trifft in Schottland auf den Konditor Aidan und die beiden erleben einige humorvolle Situationen, die oft dadurch entstehen, dass Josefine die kühle und alles planende Anwältin gibt und nicht zugeben möchte, dass auch sie manchmal auf Hilfe angewiesen ist.

Was soll ich groß erzählen, um die Geschichte nicht zu sehr zu verraten ? Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Ich werde mir dieses Hörbuch bestimmt nochmals anhören, da mir einfach die Situationskomik sehr gefallen hat, eine Hörbuch ganz nach meinem Geschmack. Wer von Euch auch ein nettes Hörbuch haben möchte, einfach leichte Kost ohne komplizierte Fremdwörter und befremdliche Handlungen - hier bitte ist es, jederzeit zu empfehlen.

Meine Bewertung :
5 von 5 möglichen Punkten und ein Extralob.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich beim Verlag bedanken, der mir dieses Buch kostenlos als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Jedoch möchte ich ebenso betonen, dass es sich bei meiner Rezension um meine eigene Meinung handelt.

wunderschöne Liebesgeschichte

Von: printbalance Datum : 08.08.2017

printbalance.blogspot.de/

Inhaltsangabe:
Frankfurt im April 2016. Die Anwältin Josefine Sonnental möchte in ein paar Wochen ihren Verlobten und gleichzeitigen Arbeitskollegen Justus heiraten. Daher bittet sie ihre Großmutter Adele traditionell um ihren Segen. Da das Oberhaupt der Familie aber eine sehr abergläubische Dame ist, erteilt sie diesen nur, wenn der Familienring bei der Hochzeit Josefine's Finger schmückt. Dummerweise ist genau dieser nun spurlos verschwunden.
Charlie - Josefine's Cousine - die lieber Köchin werden wollte statt BWL zu studieren wird exmatrikuliert und flieht mit ihrem neuen Freund, einem Straßenmusiker nach Schottland- inklusive dem Familienring. Charlie war schon immer gegen den spießigen Justus, der Jo angeblich nicht wirklich liebt sondern nur wegen des Ansehens heiraten möchte.
Als Großmutter Adele von dem verlorenen Ring erfährt, verweigert sie wie nicht anders zu erwarten der Hochzeit den Segen. Dem Schmuckstück wird die Legende nachgesagt, dass nur diejenigen die den Ring bei der Trauung tragen eine erfüllte und ewige Ehe führen werden- all den Gegnern soll sich das Liebesbündnis auf Dauer verwehren.
Josefine sieht nur eine Lösung, indem sie ihrer Cousine nach Schottland hinterher fliegt - an den Ort wo Charlie ihr eine Geburtstagskarte nach Frankfurt übersendet hat.
Trotz Josefine's extremer Flugangst macht sie sich auf in die Highlands. Während des Fluges lernt sie Aiden kennen der verbotenerweise im Flugzeug telefoniert. Immer wieder greift das Schicksal ein, denn Josefine wird Aiden nicht nur einmal bei ihrem Aufenthalt in dem fremden Land begegnen...
Wird Josefine Charlie und ihren Ring wiederfinden? Warum muss Aiden ständig Josefine helfen und: warum sind plötzlich ihre Großtanten Bree und Li in Schottland?

Eigene Meinung:
Mir hat das Hörbuch wahnsinnig gut gefallen. Es war so eine schöne Liebesgeschichte, die zwar vorhersehbar war und oft von zu vielen Zufällen besiegelt wurde, dennoch war die Idee und Umsetzung wundbar anzuhören.
Josefine war mir von Anfang an total sympathisch, da sie zwar eine sehr zielstrebige und geradelinige Frau zu sein scheint, aber mit ihren Unsicherheiten und ihrer oft tollpatschigen Art sehr liebevoll rüber kommt.
Auch Aiden, den maskulinen Schotten, konnte ich mir sehr gut vorstellen wie er in seiner Konditorei die besten Backwaren hergestellt hat die je in Schottland gebacken wurden.
Ebenso muss ich wieder das tolle Cover und die Aufmachung loben, denn dieses Mal ist ein Mini-Rezeptheft im Hörbuch enthalten, bei dem ich umgehend den Käsekuchen von Josefine's Cousine Charlie nachgebacken habe. (Siehe Bilder auf meinem Blog)
Er sieht nicht nur fantastisch aus, sondern schmeckt sehr köstlich! So fühle ich mich der Geschichte noch ein Stück näher und gebe wohl verdiente 5 von 5 Sterne

Das Hörbuch

Von: Katja Ezold Datum : 17.07.2017

katjas-buecher-und-rezepte.de/

Zum Buch „Glückssterne“ an sich gibt es bereits auf meinem Blog eine Rezension, daher gehe ich an dieser Stelle nicht mehr auf die Geschichte an sich ein.

Auf einer Lesung im Rahmen der Leipziger Buchmesse konnte ich an einer Lesung der Autorin teilnehmen und sie machte mir – erneut – Lust auf das Buch und so kam ich auf die Idee, die ganze Geschichte noch einmal zu erleben: als Hörbuch.

Gelesen wird die Geschichte von der deutschen Schauspielerin und Moderatorin Jessica Schwarz. Also von jemandem, der es gewohnt ist, Texte vorzutragen.

Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen.

Diese wurden allerdings nicht wirklich erfüllt.

Die Geschichte verlangt Leben, Emotionen und auf Grund der Charaktere auch unterschiedliche Sprechweisen, um gleich klar herauszuhören wer gerade agiert. Die Geschichte erfordert Tempo, aber auch ruhige und gemächliche Passagen. Kurz: sie verlangt vom Sprecher Betonung – bei Lesen und beim Herausarbeiten der Charaktere.

Hier muss ich sagen, dass Jessica Schwarz die Erwartungen nicht erfüllen konnte. Sie las diese so wunderbare Geschichte teilweise so eintönig und langweilig, das meine Gedanken oft abschweiften und ich mich nicht wirklich auf die Erlebnisse konzentrieren konnte. Sie schaffte es – im Gegensatz zum Buch nicht – mit reinzuziehen, festzuhalten und zu begeistern.

Wenn ich das Buch als Hörbuch kennengelernt hätte – ich weiß nicht ob ich genauso begeistert gewesen wäre.

Zumal ich der Meinung bin, das Claudia Winter ihr Buch selber hätte einlesen sollen. Denn ihre Lesung in Leipzig war wunderbar: ich hätte ihr ewig zuhören können. Sie las die Geschichte nicht, nein. Sie hat sie gelebt. Und ich glaube, das macht hier den Unterschied.

Ein weiterer Kritikpunkt ist für mich, dass ich diese CD (MP3-CD) nicht überall anhören konnte. Selbst ein MP3-fähiges Autoradio konnte diese CD nicht abspielen. Daher war für uns das anhören bei langen Autofahren, was wir sosehr lieben, nicht möglich.

Das Hörbuch zu bewerten fällt mir sehr schwer. Für die Geschichte gibt es – wie auch in der ersten Rezension – 5 Sterne. Für das Hörbuch, auf Grund der Kritikpunkte, kann ich nur 3 von 5 Sternen vergeben.

Schöne charmante und unterhaltsame Geschichte

Von: Ritja Datum : 18.06.2017

buchstabenfestival.blogspot.de/

Ach, so ein bißchen Herzschmerz ist auch mal schön. Besonders, wenn es neben den Hauptcharakteren auch noch ganz fabelhafte Tanten gibt.

Josefine ist eine durch und durch strukturierte und nüchterne Anwältin, die ihr Leben anscheinend auf die Minute durchgeplant und im Griff hat. Auch Justus, ihr Verlobter, ist Anwalt (in der selben Kanzlei) und wie sie recht pragmatisch. Josefine möchte heiraten, was jedoch ohne den Familienring wohl nicht geht (laut ihrer Großmutter). Dumm nur, dass ausgerechnet ihre Cousine Charly diesen Ring "entführt" hat und sie deshalb ihr nach Schottland hinterher reisen muss.

Es gibt in dieser Geschichte viele Szenen (z.B. die Flugangst von Josefine) über die ich herzlich lachen konnte. Josefine stößt auf dieser Reise immer wieder an ihre Grenzen und springt zudem ganz gekonnt in viele kleine und größere Fettnäpfchen. Um das Chaos und für den Zuhörer den Spaßfaktor zu erhöhen, schickt Claudia Winter noch die leicht schrulligen Tanten hinterher. Was mochte ich Bree/Bri, sie ist laut, ironisch und sarkastisch und hat das Herz am rechten Fleck. Aber auch Lee ist eine sehr charmante ältere Frau mit einem großen Hang zu Büchern.

Aidan gibt alles, um die Rolle des Charmeur gut zu meistern. Und man nimmt sie ihm auch ab. Gott sei Dank hat er auch eine gute Portion Humor bekommen und verschafft dem Zuhörer immer wieder Schmunzelmomente.

Der Schluß ist zwar, aus meiner Sicht, etwas langatmig und könnte gut gekürzt werden, aber trotzdem ist es eine charmante und witzige Geschichte, die Spaß macht und gut unterhält.

Glückssterne

Von: Heidi Datum : 16.04.2017

heidis-seite.blogspot.de/

Zum Inhalt :
Josefines Leben ist durchstrukturiert und festgelegt . Erst die Karriere , dann Heirat und danach Kinder. Doch kurz vor der Hochzeit verweigert ihr, ihre Großmutter den Segen .Der legendäre Familienring ist Weg . Ohne diesen kann Josefine auf gar keinen Fall heiraten .
Ihre Cousine Charly hat den Sagen umwobenden Ring im Gepäck und ist mit einem Straßenmusiker nach Schottland durchgebrannt . Um den Ring zurück zu bekommen , macht sich Josefine auf den Weg dort hin . Im Flugzeug lernt sie den hilfsbereiten Aidan kennen .
In Schottland angekommen trifft sie zufällig auf ihre beiden schrulligen Tanten Li & Bri . Nun macht sich das illustre Dreiergespann auf die Suche nach der Cousine und dem Familienring .
Allerdings passieren merkwürdige Dinge die von einem Schlamassel zum nächsten führen .

Mein Fazit :
Der Anfang war ein bisschen zäh , aber nach einer Weile hat mich die Geschichte gepackt. Situations-Komik , seltsame Zufälle und andere Unwägbarkeiten geben diesem Roman die unterhaltsame Würze . Einmal gefangen genommen , möchte man keine Minute verpassen und hört gerne zu . Leichte Kost mit skurrilem Unterton machen diesen Roman zu einem echten Hörgenuss .
Amüsiert durch die liebevollen Tanten die man am liebsten adoptieren möchte und dem charmanten Aidan fühlt man sich gleich in die Geschichte mit eingebunden . Die detaillierte Beschreibung Schottlands hat mir sehr gefallen . Dieser Roman hat alles ...Humor, Spannung , Romantik und viele liebevolle Details wie die Rezepte die im Roman beschrieben wurden

Daher vergebe ich sehr gerne 5 ***** und eine Leseempfehlung .

Eine schöne Liebesgeschichte

Von: Tarika Datum : 09.03.2017

ta-und-ta.blogspot.de/

Karriere, Heirat, Kinder. Die Anwältin Josefine weiß genau, was sie vom Leben erwartet. Doch kurz vor der Hochzeit brennt Josefines Cousine mit einem Straßenmusiker nach Schottland durch, den legendären Familienring im Gepäck, den die Braut bei der Trauung tragen sollte. Als ihre abergläubische Großmutter daraufhin der Ehe ihren Segen verweigert, bleibt Josefine keine Wahl: Wutentbrannt reist sie dem schwarzen Schaf der Familie hinterher und gerät in den verregneten Highlands von einem Schlamassel in das nächste. Nicht nur einmal muss der charismatische Konditor Aidan der Braut in spe aus der Patsche helfen – dabei ist dieser Charmeur der Letzte, vor dem sie sich eine Blöße geben möchte. Aber der Zauber Schottlands lässt niemanden unberührt, und schon bald passieren seltsame Dinge mit Josefine, die so gar nicht in ihren Lebensplan passen... (Klappentext)

Der Klappentext klang so vielversprechend und machte mich einfach nur neugierig. Schließlich wird die Geschichte in Schottland spielen, was ja schon allein ein Grund dafür ist, „Glückssterne“ hören zu wollen. Doch der Anfang fiel mir dann leider schwer.
Gelesen wird das Hörbuch von Schauspielerin Jessica Schwarz, die das Vorlesen im Grunde ganz gut herüberbringt, allerdings braucht ich eine Weile, um mit ihrer Stimme warm zu werden. Aber nicht nur das erschwerte mir den Start, sondern die Geschichte braucht eine Weile bis sie richtig in Fahrt kommt und plätschert am Anfang nur so vor sich hin. Interessant wird es leider wirklich erst, als sie beschließt nach Schottland zu fliegen, um ihre Cousine zu suchen, und auf dem Flug dahin dem Schotten Aiden zu begegnen. Ab dem Moment läuft einfach nichts mehr so, wie Josefine es geplant hat und bringt Spannung für den Leser bzw. Hörer.
Sehr gut sind auch die Beschreibungen der schottischen Umgebung gelungen, sodass ich während dem Hören manchmal doch vor meinem geistigen Auge mich in Schottland befand. Hach, schön war es, wenn auch sehr regnerisch dort.
Ansonsten ist die Handlung streckenweise doch sehr vorhersehbar, aber meiner Meinung muss das in einem Liebesroman einfach so ablaufen. Das Ende konnte mich auch mit dem holprigen Start versöhnen.

„Glückssterne“ ist eine wirklich schöne Liebesgeschichte, die einfach das Herz erfreut und bei der man einfach mal vom Alltag abschalten kann.

Die Liebe folgt keinem Plan

Von: Blog-a-holic Datum : 28.02.2017

blog-a-holic.de/

Zum Inhalt:

DAS KLEINE WUNDER NAMENS LIEBE
ES GIBT EINEN ORT, AN DEM DEIN GLÜCKSSTERN ZUM GREIFEN NAHE IST …

Karriere, Heirat, Kinder. Die Anwältin Josefine weiß genau, was sie vom Leben erwartet. Doch kurz vor der Hochzeit brennt Josefines Cousine mit einem Straßenmusiker nach Schottland durch, den legendären Familienring im Gepäck. Als ihre abergläubische Großmutter daraufhin der Ehe ihren Segen verweigert, bleibt Josefine keine Wahl: Kurzentschlossen reist sie hinterher und gerät von einem Schlamassel in den nächsten. Gottseidank ist da auch noch der charismatische Konditor Aidan, der der Braut in spe immer wieder aus der Patsche hilft – dabei ist dieser Charmeur der Letzte, vor dem sie sich eine Blöße geben möchte. Aber der Zauber Schottlands lässt niemanden unberührt, und schon bald passieren seltsame Dinge , die so gar nicht in Josefines Lebensplan passen …



Über die Autorin:

Claudia Winter, geboren 1973, ist Sozialpädagogin und schreibt schon seit ihrer Kindheit Gedichte und Kurzgeschichten. Als Tochter gehörloser Eltern lernte sie bereits mit vier Jahren Lesen und Schreiben, gefördert von ihrem Vater. Neben "Aprikosenküsse" und "Glückssterne", beide im Goldmann Verlag erschienen, hat sie weitere Romane sowie diverse Kurzgeschichten in Anthologien veröffentlicht. Nebenbei arbeitet sie als Lektorin und Coach. Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann und den Hunden Kim und Luca in einem kleinen Dorf nahe Limburg an der Lahn.



Über die Sprecherin:

Die Schauspielerin Jessica Schwarz erhielt bereits zahlreiche Auszeichnungen, darunter 2003 den Grimme-Preis für Dominik Grafs Film "Die Freunde der Freunde" sowie 2005 den Bayerischen Filmpreis für "Kammerflimmern" (Regie: H. Hölzemann). Des Weiteren gewann Sie 2009 den Bambi in der Kategorie Beste nationale Schauspielerin für ihre Darstellung als Romy Schneider im Fernsehfilm "Romy" (Regie: Torsten C. Fischer). Sie spielte u. a. in den Kino-Filmen "Das Parfum", "Die Buddenbrooks" und "Jesus liebt mich" von Florian David Fitz. Als Sprecherin im Hörverlag ist Jessica Schwarz auch in dem Filmhörspiel zu Thomas Manns "Buddenbrooks" zu hören.



Mein Fazit und meine Rezension:

Schon bevor ich das Hörbuch in meinen Händen halten konnte, habe ich viel über das Buch selbst gehört und auch einige Meinungen darüber gelesen und - was soll ich sagen? Ich war einfach hin und weg! :) Allein das Cover war so traumhaft und hat so eine heimelige Atmosphäre ausgestrahlt, dass ich mich wie ein Keks gefreut habe, als ich die Zusage vom Verlag für ein Rezensionsexemplar erhalten habe! Und ich sollte auch nicht enttäuscht werden ...

Josefine hat einen genauen Plan für ihr Leben: als Anwältin ist sie strukturiert und weiß immer, was als nächstes kommt, doch gerade bei ihrer eigenen Hochzeit hat sie die Planung ohne ihre Cousine Charly gemacht, die sich mit dem Familienerbstück - dem Ring der Großmutter - aus dem Staub macht. Nach Schottland soll die Reise gehen. Im Grunde genommen ist von ihrem Verhalten niemand überrascht, nur leider gibt Großmutter ohne diesen Ring nicht ihren Segen zur Hochzeit und das geht so gar nicht! Was also kann Josefine tun? Natürlich: sie muss hinter Charly herreisen, um den Ring zurück zu bekommen. In Schottland aber soll sie vor andere Herausforderungen gestellt werden und so lernt auch die strukturierte Anwältin, dass nicht alles im Leben nach einem Plan laufen kann ... unverhofft kommt eben oft!

Ich bin ehrlich, als ich endlich das Hörbuch hatte und die CD in den CD-Player eingelegt habe, habe ich mich wirklich gefreut. Mit Wäschekörben bewaffnet (immerhin will ich auch zuhören und nicht von drumherum abgelenkt werden), ging es also frisch ans Werk! Der Anfang war auch noch ziemlich gut, doch irgendwann habe ich nicht mehr wirklich zuhören können. Die Geschichte ist so dahin geplätschert und wollte mich nicht so recht gefangen nehmen. Bis sich Josefine endlich dazu aufrafft, ihrer Cousine nach Schottland zu folgen, bricht nicht nur bei ihr die schiere Verzweiflung aus, sondern in der gesamten Familie, denn ein Familienrat tagt. Spätestens da war es mir dann doch etwas zu ausschweifend und ich war froh, als sie dann endlich in Schottland angekommen ist.

Auch ihrem Verlobten Justus kann ich rein gar nichts abgewinnen! Dass sie nicht schon früher nach Schottland "geflüchtet" ist, verstehe ich beim besten Willen nicht ... Seine Ansichten sind meiner Meinung nach antiquiert und dass Josefine mit ihm zusammenlebt, kann ich absolut nicht begreifen. Jede Frau würde bei ihm sofort Reißaus nehmen!

Dort nimmt die Geschichte dann wieder an Fahrt auf! Aiden war mir auf Anhieb sympathisch und auch Josefine kann seinem Charme nicht lange widerstehen! Da wird der Anwältin doch nochmal ordentlich den Kopf verdreht - aber HALT! Ist sie nicht verlobt? Tja ... die Liebe folgt nun mal keinem Plan und schon gar nicht einem von Josefine.

Josefine und Aiden erleben in Schottland so einiges und müssen durch Höhe und Tiefen gehen, bis sie schlussendlich ans Ziel gelangen und für Josefine ist diese Reise nicht nur eine Reise hin zum lang ersehnten Ring ihrer Großmutter (und deren Segen), sondern vielmehr eine Reise zu sich selbst.

Letzten Endes kann ich sagen, dass der langatmige Beginn zu guter Letzt doch noch durch eine wunderbare Geschichte wett gemacht wurde rund um das Thema Liebe, Familie und Zusammenhalt! Blut ist nun mal dicker als Wasser!

Regen, SCONES and TEA

Von: Angela Busch Datum : 01.02.2017

https://literaturgarten.blogspot.de

REZENSION

INHALT:
Josefine , eine junge, taffe Rechtsanwältin aus Frankfurt a.M. steckt mitten in ihren Hochzeitsvorbereitungen. Ihr kühler rational denkend und handelnder Anwalts-Kollege Justus ist der Auserwählte. Plötzlich verschwindet der Familienring , den jede Braut dieser Familie seit Generationen tragen MUSS, da sonst die Ehe unter einem unglücklichen Stern stehen würde. Josefine verdächtigt ihre Cousine Charly , den Ring aus dem Safe gestohlen zu haben und macht sich auf einen Roadtrip nach Schottland, um den Ring wieder zu holen. Ihre beiden ältlichen und witzigen Grosstanten Li und Bri, ein Zwillingspärchen, reisen ihr nach ,,, die lustigen, humorvollen, merkwürdigen Verwicklungen im schottischen Hochland, mit seinem unvergleichlichem Charme von Regenbogen, Tee , Scones und seinen freundlichen Menschen beginnen…..

MEINE MEINUNG:
Diese in einem wunderschönem Shabbychic_ Cover liegende CD verspricht etwas, was diese neun Stunden dauernde Lesung von Jessica Schwarz auch dann hält.
Eine rührende, humorvolle Liebesgeschichte, die sprudelnd, voll witziger Episoden und fast vorhersehbarer Ereignisse den Hörer bei guter Laune hält und nicht auf dem Sofa einschlafen lässt, wie so manches Hörbuch.
Dazu trägt auf jeden Fall die angenehme Stimme von Jessica Schwarz bei, die sich in ihrer ausdrucksstarken Betonung jedem Charakter dieser Geschichte anzupassen vermag. Die zaghafte und leise Stimme der Grosstante Li besticht ebenso, wie der sehr männlich und attraktiv sprechende Konditor Aidan, der sich langsam in das Herz von Josefine boomt.
Eine kleines Manko möchte ich noch erwähnen. Die Darstellung der Charaktere und der Verlauf der süssen, fast schon kitschigen Liebesgeschichte sind etwas stereotyp, vorhersehbar und einfach von der Autorin Claudia dargestellt worden.
Aus diesem Grund für diese schöne Hör-Unterhaltung vier Sternchen.

Vielen herzlichen Dank für das hübsche Hörbuch mit den feinen, schottischen Rezepten inliegend, an die Random House Group und die Autorin Claudia Winter.

Sympathisch, eingängig, einfühlsam

Von: Vanessas Bücherecke Datum : 16.01.2017

vanessasbuecherecke.wordpress.com

Klappentext:
Karriere, Heirat, Kinder. Die Anwältin Josefine weiß genau, was sie vom Leben erwartet. Doch kurz vor der Hochzeit brennt Josefines Cousine mit einem Straßenmusiker nach Schottland durch, den legendären Familienring im Gepäck. Als ihre abergläubische Großmutter daraufhin der Ehe ihren Segen verweigert, bleibt Josefine keine Wahl: Kurzentschlossen reist sie hinterher und gerät von einem Schlamassel in den nächsten. Gottseidank ist da auch noch der charismatische Konditor Aidan, der der Braut in spe immer wieder aus der Patsche hilft – dabei ist dieser Charmeur der Letzte, vor dem sie sich eine Blöße geben möchte. Aber der Zauber Schottlands lässt niemanden unberührt, und schon bald passieren seltsame Dinge , die so gar nicht in Josefines Lebensplan passen …

Meinung:
Für die Anwältin Josefine läuft am besten alles nach Plan. Abweichungen hasst sie und Spontanität ist ihr nicht geheuer. Verlobt mit ihrem Anwaltskollegen Justus, der genau die gleichen Ziele wie sie verfolgt, scheint sie den perfekten Partner für sich gefunden zu haben. Dass Justus langweilig ohne Ende ist, stört sie dagegen weniger. Für die Trauung benötigt sie aber unbedingt den Familienbrautring, denn ohne den Ring steht die Ehe unter keinem guten Stern, sind doch alle Ehen, die ohne den Ring geschlossen wurden, gescheitert. Doch so einfach wird es natürlich nicht für Josefine, denn ihre Cousine Charly hat den Ring gestohlen und sich nach Schottland abgesetzt. Kurzentschlossen reist Josefine ihr nach, denn ohne den Ring kein Segen der Großmutter, die als Familienoberhaupt die Zügel in der Hand hält. In Schottland trifft Josefine auf den charismatischen Aidan, der ihr aus so mancher Patsche hilft, denn Charlie zu finden ist gar nicht so einfach. Josefine wird aus ihrer Komfortzone geschubst und muss sich so einige unbequeme Frage über sich und ihr Leben stellen.
Auch wenn Josefine auf den ersten Blick sehr anstrengend wirkt, ich mochte sie von Anfang an sehr gerne und meine Sympathien für sie waren direkt sehr hoch. Als Leser erkennt man den Langweiler Justus direkt und natürlich fragt man sich, was sie an ihm findet. Die Herangehensweise der Charaktere ist somit also nichts neues, dafür aber sehr liebevoll und charmant umgesetzt. Auch Aidan mochte ich natürlich direkt auf Anhieb und die Chemie zwischen Josefine und Aidan lässt das romantische Herz direkt höher schlagen. Die zwei passen sehr gut zusammen, es gibt genügend Reibungspunkte um einige lustige Wortgefechte zu erzeugen und auch die vielen Nebenfiguren sind mit viel Liebe und Charme umgesetzt worden, allen voran die Zwillinge, die meine heimlichen Favoriten im Roman wurden.
Gelesen wird die Geschichte von Jessica Schwarz und nach anfänglicher Skepsis hat sich Frau Schwarz auch als richtige Wahl für dieses Hörbuch erwiesen. Anfangs dachte ich, dass Jessica Schwarz die Geschichte zu getragen erzählt, ist doch auch viel Witz in diesem Buch vorhanden. Doch nach einigem Einhören ist sie die perfekte Wahl für die doch eher etwas spröde Josefine, denn die Geschichte wird in der Ich-Perspektive erzählt. Und den Witz kann die Sprecherin tatsächlich auch gut rüberbringen. Und so wurden mir die Stunden, in denen ich diesem Buch lauschte, nicht lang. Viel zu schnell war die Geschichte erzählt und dass das Hörbuch eine gekürzte Version des Romans ist merkt man ihm nicht an. Natürlich hat das Ende mich nicht wirklich überraschen können, aber der Weg bis zum Happy End hat einfach unheimlich viel Spaß gemacht, besonders da Claudia Winter ihre Figuren auch konsequent weiter entwickelt hat, Ereignisse, Erlebnisse und Erfahrungen nicht einfach schnell abhandelt und somit Glaubwürdigkeit beim Reifungsprozess ihrer Figuren entwickelt.

Fazit:
Auch mit ihrem zweiten Roman Glückssterne konnte mich Claudia Winter wieder überzeugen. Eine schöne, kluge und gut durchdachte Geschichte fürs Herz, sympathische und hervorragend ausgearbeitete Figuren, eine glaubwürdige Entwicklung und ein tolles Setting haben mir unheimlich schöne Hörstunden bereitet.
Von mir gibt es 5 von 5 Punkten.
Vielen Dank an den Hörverlag für das Rezensionsexemplar.

Glückssterne für Glücksmomente!

Von: die Selbermacherin Datum : 09.01.2017

selbermacherin.blogspot.de

Die Rechtsanwältin Josefine steht kurz vor ihrer Hochzeit. Alles ist genau geplant. Doch dann brennt ihre Cousine mit einem schottischen Straßenmusiker durch... Im Gepäck der Familienring ohne den Josefine nicht heiraten kann. Um diesen Ring ranken sich viele Geschichten und ohne diesen - so der Glaube - kann die Ehe nicht glücklich werden.
Also reist Josefine nach Schottland um ihre Hochzeit zu retten und den Ring zu finden.
Leider stolpert sie von einem Schlamassel in den nächsten und dann taucht auch noch der charismatische Aidan auf...
Für Josefine die gerne alles bis zum letzten Detail plant, ist das DIE Katastrophe!

Erst einmal ein großes Lob an Jessica Schwarz! Ihre Stimme und Betonung fand ich wunderbar passend und sehr angenehm.
Eigentlich hatte ich nur einen lockeren Roman ohne viele Wendungen erwartet. Eben ein Hörbuch, dass man gut nebenher hören kann. Doch "Glückssterne" hat mich überrascht!
Es ist deutlich mehrschichtiger als gedacht! Die Personen sind toll umzeichnet und ich konnte mich schnell in die Geschichte fallen lassen. Natürlich ist das Ende von Anfang an klar, aber den Weg dahin ist wirklich gelungen!
Es gibt viel zu lachen, zum Nachdenken und die ein oder andere Szene verträgt ganz gut ein Taschentuch. Außerdem gibt es doch etliche Wendungen mit denen ich nie gerechnet hätte.
Fazit: Eine wirklich nette und lustige Geschichte, die dazu einläd sich auch die anderen Bücher der Schriftstellerin mal genauer anzusehen!
Wirklich gelungen!

Familiengeheimnisse und ein Abenteuer in Schottland

Von: BienesBücher Datum : 06.01.2017

bienesbuecher.blogspot.de/

Das Cover ist toll. Die leckeren Waffeln sehen schon vielversprechend aus. Ein wenig haben diese sogar mit der Geschichte zu tun. Was ich auch schön fand, sind die Rezepte, die noch mit dabei sind.

Josefine steht kurz vor ihrer Heirat mit Justus. Aber um glücklich zu werden, muss sie auch den Ring ihrer Großmutter tragen, denn ansonsten hat die Ehe keine Chance, sagt zumindest ihre Familie.
Doch da ihre Cousine mit dem Freund und dem Ring durchbrennt, reist Josefine einfach hinterher und begibt sich damit in ein neues Abenteuer voller Stolpersteine.
Dieses Hörbuch ist richtig schön. Leicht und angenehm zu hören, dass es gerne noch länger hätte dauern können. Die Geschichte ist total bezaubernd und man möchte Josefine und Aidan noch viel länger begleiten.
Bereits auf dem Flug könnte man Tränen lachen, denn Josefine ist sicherlich keine gute Passagierin. Da sind natürlich Missverständnisse und komische Situationen vorprogrammiert. Auch Schottland, die Einheimischen und alte Bekannte tun ihr Bestes, um in jedes Fettnäpfchen zu treten und Josefine eine unvergessliche Zeit zu garantieren.
Man taucht in alte Familiengeheimnisse ein und wird sich manchmal wundern, wie diese Familie einerseits zusammenhält und andererseits die Streitigkeiten untereinander ertragen muss. Im Vordergrund dieser Geschichte steht allerdingt die Suche nach Josefines Cousine und Aidan, der nicht nur einmal als Retter in der Not helfen muss.

Sprachlich kann dieses Hörbuch begeistern. Dazu trägt auch die großartige Sprecherin bei, die der Geschichte zum Leben erweckt.

Fazit: Ein tolles Hörbuch, das einen mit nach Schottland nimmt und an einer schönen Liebesgeschichte teilhaben lässt.