Leserstimmen zu
Rosenblütenträume

Penny Vincenzi

(0)
(4)
(0)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

** Meine Meinung zum Buch: ** Das Cover ist einfach nur wunder wunderschön und ich habe mich regelrecht in dieses schlichte Cover verliebt. Es ist einfach schlicht und hat trotzdem etwas an sich, was auf mich wirkt und das gefällt mir einfach sehr. Farblich ist es auch eher schlicht gehalten und das stört bei diesem Cover einfach gar nicht, da es einfach dazu passt und das bisschen Farbe das genutzt wurde, wurde an den richtigen Stelen eingesetzt. So hat es einen Touch an sich, welcher mich verzaubert. Der Schreibstil von Penny Vincenzi ist einfach leicht und flüssig gehalten. Dadurch hatte ich keine Probleme beim Einstieg in das Buch und kam schnell voran. Mehr gibt es dazu einfach nicht zu sagen. Die Charaktere sind meiner Meinung nach etwas zu zickig gewesen. Sind beide Hauptprotagonistinnen aufeinander getroffen, so habe ich mich sofort auf Zickenterror eingestellt, denn beides sind starke Frauen, welche ihren Standpunkt haben und das hat es nicht einfach gemacht die beiden gleichzeitig zu ertragen. Dennoch haben sie auf mich sehr gut ausgedacht gewirkt und haben einen Charakterzug an sich, welchen ich zu schätzen wusste. Die Story und der Handlungsstrang an sich waren sehr schön und hatten Charm aber so richtig warm wurde es erst gegen Ende hin. Was auch ziemlich verwirrend für mich war ist, dass es um die Firmenrettung erst ziemlich spät los ging, was ich schade fand. Die Geschichte in "Rosenblütenträume" hat einen Haupthandlungsstrang und dazu kommen noch viele kleinere Handlungen, die ich sehr mochte. Wenn ich gelesen habe, dann kam eigentlich nie Langeweile auf, denn ständig passiert etwas, was durch den Schreibstil spannend wurde. ** Mein Fazit zum Buch: ** "Rosenblütenträume" konnte mich nicht nur durch den leichten und flüssigen Schreibstil beeindrucken, sondern auch die vielen kleineren Handlungsstränge haben diesem Buch einen gewissen Charm aufgedrückt, welchem ich unterlegen war. Für mich war es eine leichte und schöne Lektüre für zwischendurch und deshalb gebe ich dem Buch 4 von 5 Bücher.

Lesen Sie weiter

Bei diesem Buch sprach mich sofort das schöne und meiner Meinung nach geschmackvolle Cover an. Es ist vielleicht ein bisschen kitschig, aber die Farben und besonders die Radierung haben es mir angetan. Als ich dann den Klappentext las, wusste ich, dass ich dieses Buch lesen wollte. Ich habe es die gesamte Zeit gerne gelesen und habe den Plot als sehr interessant wahrgenommen. Zugegebener Maßen habe ich ein Faible fürs Organisieren und habe auch ein gutes wirtschaftliches Verständnis, denn gerade am Anfang geht es doch sehr um Unternehmensstrukturen und betriebswirtschaftliche Abläufe. Wer sich für diese Themen nicht so interessiert, wird eine Durststrecke durchmachen, bevor es auch um die „menschliche“ Seite der Personen geht. Es agieren für so einen Roman recht viele Figuren, dennoch haben sie alle Anteil an der Story und tragen ihren Teil dazu bei, dass das Buch rund wirkt. Es dreht sich viel um den Re-Launch der Marke Farrell, um Marketingkampagnen und Finanzierungskonzepte. Ich persönlich fand diesen Einblick sehr interessant und habe nicht gedacht, dass es so aufwendig ist. Der Machtkampf zwischen Bianca, der neuen Managerin und Athina Farrell ist sehr gut und überzeugend geschildert. Aber am meisten hat mich beeindruck, wie Penny Vincenzi den Spagat zwischen Familie und erfolgreichem Job von Bianca, der Protagonisten, aufzeichnet. Den Schreibstil der Autorin habe ich als angenehm empfunden, auch wenn einige Szenewechsel doch sehr plötzlich kamen und fast genauso schnell wieder verschwanden. So kann es sein, dass fünf Zeilen über eine Nebenfigur eingestreut werden, bevor das Setting erneut wechselt. Insgesamt ist der Roman logisch und stringent aufgebaut, alles läuft auf das große Ziel der Erneuerung der Marke Farrell hin. Der Roman ist für alle Leser, die sich gerne etwas intensiver mit dem Plot auseinandersetzen und auch vor betriebswirtschaftlichen Themen und Kosmetik nicht zurück scheuen. Fazit: Wer mit den Themen (BWL und Make-up) etwas anfangen kann, sollte Bianca auf jeden Fall begleiten, wer sich nur für das Thema „berufstätige Mütter“ interessiert, sollte lieber zu einem anderen Buch greifen. Leider nur eine eingeschränkte Leseempfehlung von mir.

Lesen Sie weiter

ZUM INHALT: Glückliche Ehe, perfekte Karriere – Bianca Bailey hat alles richtig gemacht. Charmant, aber unbeugsam bringt sie Firmen, die in Schieflage geraten sind, wieder auf Kurs. Ihr neuester Auftrag: das altehrwürdige „House of Farrell“, eine exklusive Kosmetikmarke. Bianca soll hart durchgreifen und die ehemalige Chefin Athina Farrell ins Abseits manövrieren. Doch bei Athina beißt Bianca auf Granit. Was sie zuerst für ein kleines Scharmützel zwischen Blütenduft und Rosenpuder hielt, entwickelt sich zum leidenschaftlichen Kampf zweier großer Frauen und derer Familien um Macht, Privilegien und Geheimnisse. Ein Kampf, der auch Biancas Privatleben heftig erschüttert ... MEINE MEINUNG: Auf dieses Buch bin ich bei den Vorschauen aufmerksam geworden, weil mich das Cover absolut umgehauen hat, es ist so wunderschön und der Inhalt sprach mich auch komplett an und es versprach ein Buch für mich zu werden. Als es dann bei mir ankam, musste ich es erstmal eine Weile anschauen, weil es so hübsch ist und ich war aber auch erschrocken, denn dieses Buch ist ein kleiner Brecher, denn es hat so einige Seiten, die man zu lesen hat. Dennoch habe ich mich sofort an das Buch gemacht, weil ich so neugierig darauf war und ich bin auch sehr schnell mit der Geschichte warm geworden, ich kam gut rein. Es gibt ein paar verschiedene Handlungsstränge, die einem am Anfang eher etwas verwirren, aber die doch ihren Sinn haben, ob sie wirklich so wichtig für die Geschichte sind, ich denke darüber lässt sich streiten und dadurch braucht die Geschichte auch um in Schwung zu kommen und man muss erstmal eine Weile lesen, aber da der Schreibstil wirklich sehr angenehm und flüssig ist, ist dies auch kein Problem. Doch mit der Zeit wird es spannender, ich wollte einfach wissen, wie sich die Geschichte und die Charaktere entwickeln werden, wo die Reise mich hinführen wird und diese gefiel mir ganz gut. Klar, das Thema Marketing ist hier ein sehr großes Thema und ich denke, es hätte auch ein bisschen weniger sein dürfen, gerade wenn man sich für diesen Bereich nicht wirklich interessiert oder viel damit zu tun hat, dennoch hat man doch auch gute Informationen darüber mitgenommen, nur finde ich das die Handlung weitaus flüssiger gewesen wäre, wenn man generell mehr auf die Handlung eingegangen wäre, aber dennoch ist die Grundhandlung toll gemacht und es gibt wirklich richtig gute Charaktere. Also absolut ein Buch in das man sich vertiefen und abtauchen kann. 4/5 Sterne

Lesen Sie weiter

Der Roman beginnt etwas eckig und unpersönlich, spielt in der Welt des Consultings und der PR. Nach dem ersten Viertel wird der rund 600-seitige Roman deutlich spritziger, Protaganisten werden teils sympathisch und auf jeden Fall zu "Personen" an deren Vorwärtskommen in der Geschichte ich zunehmend interessiert war. Wer sich mit Marketing, PR und Werbung ein wenig oder auch mehr auskennt, könnte deutlich mitfiebern, denn es geht darum ein altbacken gewordenes Unternehmen in die heutige Zeit zu katapultieren - mit möglichst guten Ideen und wenig Konkurrenzdruck. Das gerade Letzteres schwierig werden könnte, wen wundert es? Es gibt dadurch, dass sowohl der Inhalt der Story an sich wichtig für das Vorwärtskommen als auch wie die Protagonisten selbst mit der Story im Roman umgehen, viele Spannungsbögen. Auch bei teilweise Nebengeschichten. Diese sind gerade am Anfang eher irritierend und bei einer, die bis zuletzt mitläuft, frage ich mich: Warum ist das so wichtig? Ohne diese alte Mesalliance zu sehr zu vertiefen würde sich der Roman fließender lesen lassen. Ansonst? Super zum Schmökern, gut geschrieben mit Witz und Verstand!

Lesen Sie weiter