Leserstimmen zu
Befreie mich

M. Leighton

All the Pretty Lies (2)

(12)
(12)
(9)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Kritik: Der erste Band konnte mich nicht überzeugen, dennoch wollte ich die Reihe weiter verfolgen, da es sich um neue Charaktere handelt und die Handlung sehr tiefgründig klang. Jedoch muss ich zugeben, dass mich dieser Teil ebenso enttäuschte. Die Grundidee war zwar nichts neues, aber in welche Richtung es verlief, war mir neu. Dennoch gab es einige Schwächen, auf die ich eingehen möchte. Reese hat den Großteil seines Lebens damit zugebracht das zu bekommen, was er wollte. Er hat gelernt, effizient vorzugehen, ganz egal, mit wem er in Verhandlung steht. Er liebt Herausforderungen anzunehmen. Eine davon ist das Angebot an Kennedy, dass sie den Sommer über auf seiner Jacht arbeiten soll, mit dem Versprechen, sie mit dem Besitzer einer renommierten Kompanie bekannt zu machen, Bei dem kann Kennedy endlich ihre Chance nutzen, eine bekannte Tänzerin in einem Theater zu werden. Mit großen Bedenken nimmt sie Resses Angebot entgegen. Reese dagegen möchte in ihrer Nähe sein und sie von sich überzeugen. Denn in seiner Jugend hat er Kennedy zutiefst verletzt. Kennedy glaubt über Reese hinweg zu sein, aber im Inneren fühlt sie sich weiterhin zu ihm hingezogen. Sie möchte mit dem Angebot einen Schlussstrich ziehen. Ohne nie wäre sie ihrem Traum niemals so nah gewesen wie jetzt. Aus dem Grund versucht sie sich so weit wie möglich von Reese zu distanzieren, denn Kennedy weiß, wie stark seine Anziehungskraft ist und wie sehr sie noch nach 14 Jahren an ihm hängt, auch wenn sie sich geschworen hat, sich von ihm fernzuhalten. Der Schreibstil der Autorin war lockerleicht und zwischenzeitlich emotional gehalten. Sie schaffte es, mich dazu zu bringen, die 300 Seiten in einem Rutsch zu lesen. Durch die Ich-Perspektive und den Perspektivenwechsel konnte ich mich in die jeweilige Figur und Situation versetzen. Dennoch kam mir das Hin und Her wie das von Highschool-Schülern vor und nicht die Kommunikation zwischen zwei Erwachsenen. Kennedy wurde einst verletzt und versprach, sich nie wieder auf Reese einzulassen. Doch dieses Versprechen brach sie nach wenigen Seiten. Auch wenn sie es nicht zugab, wusste ich, dass sie ihm verfallen war. Der Versuch, Reese zu ignorieren war zu unglaubwürdig und kindisch. Kein Wunder, dass Reese es ihr nicht abgenommen hat. Ich weiß nicht, ob es die Absicht der Autorin war, Kennedy in den Körper eines naiven Mädchens zu stecken. Ebenso kamen Protagonisten und verschwanden auch gleich von der Bildfläche. Warum sie in der Geschichte auftauchten blieb mir bis zum Schluss ein Rätsel. Zum Glück entwickelte sich die Geschichte zum Ende zum Positiven hin. Selbst Kennedy war nicht mehr extrem nervig, sondern wirkte etwas reifer. Fazit: Der zweite Band konnte mich ebenso nicht überzeugen, wie der erste. Die Handlung war offensichtlich und vorhersehbar. Die Protagonisten oberflächlich, naiv und voreingenommen. Auch wenn der Schreibstil und einige emotionale Momente die Handlung retten wollten, schafften die Protagonisten es, alles ins schlechte Licht zu rücken. Ich erhoffte mich eine packende Fortsetzung.

Lesen Sie weiter

Befrei miche

Von: elke1205

06.06.2018

Reese ist mit seinem Bruder Hemi dessen Freundin Sloane und Ihr Bruder Sig in einem Club dort tanzt eine Frau die ist der Wahnsinn. Plötzlich sieht Reese die Frau es ist Kennedy seine Jugendliebe die er so schändlich im Stich gelassen hat.Da Reese mit den anderen auf ein Schiff geht nimmt er Kennedy mit aber er muß Ihr versprechen das sie das Vortanzen bei Chance Altman bekommt. Auf dem Schiff merkt Reese das er Kennedy wieder haben will und setzt alles daran denn auch Kennedy will Ihn wieder aber sie hat Angst wieder so verletzt zu werden. Langsam kommen sich beide näher aber wird es auch so bleiben?? jetzt freue ich mich auf den dritten Teil

Lesen Sie weiter

M.Leighton Befreie mich: All The Pretty Lies 2 Mir hat das Cover auch hier auch gut gefallen und hat mich auch angesprochen und passt auch sehr gut zum Buch. Ich konnte das Buch nicht aus den Händen lassen sehr spannend von Anfang an. Kennedy und Reese sind sich vor 14 Jahren begegnet und da ist etwas passiert, was die beiden für immer ändern. Eines Tages entdeckt Reese Kennedy plötzlich als Tänzerin in seinen Club. Er kann sie nicht vergessen, er bittet ihr ein Deal an.Sie gehen zusammen auf eine Kreuzfahrt. Da muss sie für ein Mann der viel einfluss in der Welt des Tazens hat, vor Tanzen. Werden sie die Vergangenheit überwinden und wie lange kann sie Reese widerstehen???

Lesen Sie weiter

http://sunnywonderbookland.blogspot.de/2017/11/rezension-zu-all-pretty-lies-befreie.html Autorin: M. Leighton Verlag: Heyne Seitenanzahl: 304 Preis: 9,99 Euro/ 8,99 Euro erschienen am 9. Januar 2017 Inhalt Kennedy Moore hat Jahre gebraucht, um ihr Leben wieder zu ordnen, nachdem Reese Spencer es zerstört hatte. Heute ist sie stark und unabhängig und verfolgt ihren Traum – Tänzerin zu werden. Da taucht eines Tages Reese auf und verspricht ihr, ein Vortanzen zu arrangieren. Kennedy muss nichts weiter tun, als hart zu arbeiten und Reese zu widerstehen. Klingt gar nicht so schwer, oder? Meine Meinung Als Reese eines Tages zusammen mit seinem Bruder und dessen Freundin einen seiner Clubs besucht, fühlt er sich sofort zu einer der Tänzerin hingezogen. Schockiert muss er dann feststellen, dass Kennedy ist. Immer noch will er sie und macht ihr ein unschlagbares Angebot: sie soll auf seiner Yacht tanzen und arrangiert ihr dafür ein Vortanzen. Kennedy kann dem nicht widerstehen und lässt sich auf seinen Deal ein. Die Handlung an sich ist etwas langweilig, da das Buch Ewigkeiten braucht um an Fahrt aufzunehmen. Es passiert einfach nichts und man verfolgt dann den langweiligen Alltag der beiden und wie sie versuchen der Anziehungskraft zu trotzen. Beiden Charakteren fehlt es auch and er passenden Chemie. An sich sind die Charaktere sehr authentisch und man kann sich in beide gut hineinversetzten. Kennedy ist ein extrem selbständiger Charakter und weiß was sie will. Von Geld hält sie nicht viel und steht lieber auf eigenen Füßen. Durch ihre Vergangenheit traut sie niemanden und hat auch kaum Freunde. Doch Reese schafft es im Lauf des Buches zu ihr durchzukommen und da erkennt man auch, dass er viel mehr als nur irgendein Playboy ist. Reese an sich ist zwar ein toller Charakter, aber so richtig warm wird man mit ihm nicht. Obwohl seht viele Kapitel auch aus seiner Sicht geschrieben sind, fehlt das Gewisse etwas bei ihm. Der Schreibstil an sich war wieder sehr locker und man hat das Buch problemlos in wenigen Stunden gelesen. Fazit Ein gutes Buch, dem es etwas an Schwung fehlt. Den Charakteren fehlt leider auch die passende Chemie, aber an sich waren die Charaktere super. Insgesamt 3 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Solide Fortsetzung

Von: Curly

07.07.2017

Kennedy Moore hat Jahre gebraucht, um ihr Leben wieder zu ordnen, nachdem Reese Spencer es zerstört hatte. Heute ist sie stark und unabhängig und verfolgt ihren Traum – Tänzerin zu werden. Da taucht eines Tages Reese auf und verspricht ihr, ein Vortanzen zu arrangieren. Kennedy muss nichts weiter tun, als hart zu arbeiten und Reese zu widerstehen. Klingt gar nicht so schwer, oder?" Dies ist der Zweite Teil der All Pretty Lies Reihe. In diesem Teil geht es um Harrison Spencer auch Reese genannt und Kennedy Moore. Reese kennt man schon aus dem ersten Teil "Erkenne mich" den er ist der Bruder von Hemi. Was mir natürlich auch hier als erstes aufgefallen ist war der tolle Schreibstil der Autorin. Sie schreibt locker und sehr flüssig, dadurch liest sich das Buch sehr angenehm. Die knackig kurzen Kapitel lesen sich zügig und an sich ist ihr Stil leicht verständlich. Durch den wechselnden Erzählstil lernte ich beide Charaktere besser kennen, ich verstand ihre Gedanken und Gefühle und konnte mich gut in sie hineinversetzen. Die Geschichte hat mich unterhalten , zum Ende hin wurde es emotionaler, spannender, gefühlvoller. Aber leider erst zum Ende. Mir hat einfach etwas gefehlt beim lesen. Es liest sich so weg aber ohne wirklich hängen zu bleiben. Manchmal werden Anspielungen gemacht, die einen anspornen weiter zu lesen, die das Buch interessant halten. Es ist ein Roman zum weg lesen, zum entspannen ohne nachzudenken , was einen emotional aber nicht packt. Nicht durchgehend zu mindestens. Trotzdem möchte ich auch noch den dritten Band lesen, denn für den kurzweiligen Zeitvertreib sind sie perfekt.

Lesen Sie weiter

Die Bücher von M. Leighton gehören eher zu leichteren Literatur und laden, wie auch diesmal, zum Verschwinden aus der Realität ein. Man kann ganz darin versinken und schwebt nur so von Seite zu Seite. Das Cover ist wieder einmal schön aufgemacht und orientiert sich am Still der Bücher der Autorin. Allein wenn man es in den Händen hält, weiß man dass es sich um ein M. Leighton Buch handelt. Kennedy ist sehr ehrgeizig und will ihre Ziele erreichen und wenn es irgendwie möglich ist, ohne Reese. Reese hat allerdings nur ein Ziel: er will Kennedy und er bekommt sonst immer was er will. Doch ganz so einfach wird das diesmal nicht. Die Story an sich ist nichts Neues, sondern ein typischer Ablauf für eine Young Adult Roman. In der Story verbirgt sich auch wieder ein gewissen Knackpunkt, der natürlich Probleme hervorruft und das perfekte Glück natürlich wieder versucht zu vereiteln. Man darf also kein hohes literarisches Wer erwarten, denn das ist es nicht. Aber was man erwarten kann ist ein unterhaltsames Buch mit viel Romantik, Ekstase und einer ausgefallenen Location. Natürlich wird es zum Ende hin noch spannend, da es doch noch einige Geheimnisse gibt, die ich während des Lesens so nicht erwartet habe. Zusammenfassend bekommt das Buch von mir 4 Sterne.

Lesen Sie weiter

Cover: Das grüne Cover ist genau wie die gesamte Reihe ein absoluter Hingucker und hat absoluten Wiedererkenungswert. Das Cover reiht sich perfekt der „All Pretty Lies-Reihe“ ein. Lieblingszitat: S. 217: „Gestern, morgen, immer – deinetwegen.“ Meinung/Fazit: Der Schreibstil von M. Leighton ist wie gewohnt schlicht, aber flüssig. Das Buch ist in der ICH-Perspektive von Kennedy und Reese geschrieben. Reese, knallharter Geschäftmann diverser Clubs, begleitet seinem Bruder Hemi und dessen Frau Solane auf Flitterwochentour nach Hawaii. In einem seiner Clubs trifft er auf die Tänzerin Kennedy, seine Jugendliebe. Um ihren Traum vom Tanzen zu verwirklichen geht sie auf einen Deal mit Reese ein, auf eines seiner Partyschiffen zu arbeiten, wenn da nicht unterdrückte Gefühle im Spiel wären. Ich war von dem ersten Band sehr beeinduckt, das schnell klar war, dass ich das zweite Band auch lesen muss, indem es um Hemis Bruder Reese geht. Ich muss aber ehrlich zugeben, dass ich das Buch mit Mühe zu Ende gelesen habe und überhaupt keinen Bezug bekommen habe. Obwohl mich der Klappentext wirklich angesprochen hat, war ich von der Umsetzung sichtlich enttäuscht. Leider war für mich der Spannungsaufbau nicht gegeben und manche Situationen waren einfach zu vorhersehbar. Trotzdem eine schöne Liebesgeschichte für zwischendurch, welches ich jedem empfehle, der an die erste Liebe glaubt und immer weiß, dass jeder eine zweite Chance verdient hat. Vielen Dank an das Bloggerportal und den Heyne-Verlag für das Leseexemplar.

Lesen Sie weiter

Inhalt Kennedy Moore hat Jahre gebraucht, um ihr Leben wieder zu ordnen, nachdem Reese Spencer es zerstört hatte. Heute ist sie stark und unabhängig und verfolgt ihren Traum – Tänzerin zu werden. Da taucht eines Tages Reese auf und verspricht ihr, ein Vortanzen zu arrangieren. Kennedy muss nichts weiter tun, als hart zu arbeiten und Reese zu widerstehen. Klingt gar nicht so schwer, oder? Cover Das Cover wurde sehr schlicht gehalten. Die Farben harmonieren sehr gut mit einander. Ich mag die Schriften die auf dem Cover benutzt wurden. Meinung Das ist mein erstes Buch von M. Leighton und ich muss sagen ich mag ihren Schreibstil sehr, da er sehr flüssig ist und man wirklich nicht viel mit denken musste. Sehr gut ausgearbeitet Charaktere. Die Story an sich war sehr spannend und es kam immer was Neues dazu, was mich persönlich überrascht hat. Es geht eigentlich um eine Jugendliebe die zerrissen wurde. Die Protagonistin Kennedy wurde von Reese verlassen obwohl er das nie wollte und es nur wegen seinem Vater getan hat. Dann treffen sie sich irgendwann zufällig wieder und beide können nicht voneinander lassen. Wir haben hier zwei tolle Charaktere die sich lieben aber die es sich nicht eingestehen wollen. Man merkt von Anfang an das knistern zwischen ihnen. Kennedy will ihn nicht mehr sie denkt sie ist über Reese hinweg aber dann leg er ihr die Welt zu Füßen. Man muss aber sagen, dass diese Geschichte nicht nur spannend sondern auch Geheimnisvoll ist, es kommt mit der Zeit immer mehr heraus und ich musste mir sehr oft ein Tränchen verkneifen. Tolle Charaktere, super Story einfach nur Lesenswert. 5/5 Sterne

Lesen Sie weiter