Leserstimmen zu
Befreie mich

M. Leighton

All the Pretty Lies (2)

(13)
(12)
(9)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Solide Fortsetzung

Von: Curly

07.07.2017

Kennedy Moore hat Jahre gebraucht, um ihr Leben wieder zu ordnen, nachdem Reese Spencer es zerstört hatte. Heute ist sie stark und unabhängig und verfolgt ihren Traum – Tänzerin zu werden. Da taucht eines Tages Reese auf und verspricht ihr, ein Vortanzen zu arrangieren. Kennedy muss nichts weiter tun, als hart zu arbeiten und Reese zu widerstehen. Klingt gar nicht so schwer, oder?" Dies ist der Zweite Teil der All Pretty Lies Reihe. In diesem Teil geht es um Harrison Spencer auch Reese genannt und Kennedy Moore. Reese kennt man schon aus dem ersten Teil "Erkenne mich" den er ist der Bruder von Hemi. Was mir natürlich auch hier als erstes aufgefallen ist war der tolle Schreibstil der Autorin. Sie schreibt locker und sehr flüssig, dadurch liest sich das Buch sehr angenehm. Die knackig kurzen Kapitel lesen sich zügig und an sich ist ihr Stil leicht verständlich. Durch den wechselnden Erzählstil lernte ich beide Charaktere besser kennen, ich verstand ihre Gedanken und Gefühle und konnte mich gut in sie hineinversetzen. Die Geschichte hat mich unterhalten , zum Ende hin wurde es emotionaler, spannender, gefühlvoller. Aber leider erst zum Ende. Mir hat einfach etwas gefehlt beim lesen. Es liest sich so weg aber ohne wirklich hängen zu bleiben. Manchmal werden Anspielungen gemacht, die einen anspornen weiter zu lesen, die das Buch interessant halten. Es ist ein Roman zum weg lesen, zum entspannen ohne nachzudenken , was einen emotional aber nicht packt. Nicht durchgehend zu mindestens. Trotzdem möchte ich auch noch den dritten Band lesen, denn für den kurzweiligen Zeitvertreib sind sie perfekt.

Lesen Sie weiter

Die Bücher von M. Leighton gehören eher zu leichteren Literatur und laden, wie auch diesmal, zum Verschwinden aus der Realität ein. Man kann ganz darin versinken und schwebt nur so von Seite zu Seite. Das Cover ist wieder einmal schön aufgemacht und orientiert sich am Still der Bücher der Autorin. Allein wenn man es in den Händen hält, weiß man dass es sich um ein M. Leighton Buch handelt. Kennedy ist sehr ehrgeizig und will ihre Ziele erreichen und wenn es irgendwie möglich ist, ohne Reese. Reese hat allerdings nur ein Ziel: er will Kennedy und er bekommt sonst immer was er will. Doch ganz so einfach wird das diesmal nicht. Die Story an sich ist nichts Neues, sondern ein typischer Ablauf für eine Young Adult Roman. In der Story verbirgt sich auch wieder ein gewissen Knackpunkt, der natürlich Probleme hervorruft und das perfekte Glück natürlich wieder versucht zu vereiteln. Man darf also kein hohes literarisches Wer erwarten, denn das ist es nicht. Aber was man erwarten kann ist ein unterhaltsames Buch mit viel Romantik, Ekstase und einer ausgefallenen Location. Natürlich wird es zum Ende hin noch spannend, da es doch noch einige Geheimnisse gibt, die ich während des Lesens so nicht erwartet habe. Zusammenfassend bekommt das Buch von mir 4 Sterne.

Lesen Sie weiter

Allgemeines: Titel: All the pretty lies - Befreie mich ISBN: 978-3453419261 Autorin: M. Leighton Format: Taschenbuch Verlag: Heyne Seitenanzahl: 304 Seiten Preis: 9,99€ Inhalt: Kennedy Moore hat Jahre gebraucht, um ihr Leben wieder zu ordnen, nachdem Reese Spencer es zerstört hatte. Heute ist sie stark und unabhängig und verfolgt ihren Traum – Tänzerin zu werden. Da taucht eines Tages Reese auf und verspricht ihr, ein Vortanzen zu arrangieren. Kennedy muss nichts weiter tun, als hart zu arbeiten und Reese zu widerstehen. Klingt gar nicht so schwer, oder? Meine Meinung: Kennedy arbeitet in einem Nachtclub namens "Exotique" als Tänzerin. Ihr großer Traum ist es richtig zu tanzen. Am liebsten im "Altman American Dance Theater" doch sie weiß ganz genau, dass es ein harter Weg ist und dass man nicht so einfach an ein Vortanzen bei Chance Altman bekommt. Als sie eines Abends wieder auf der Bühne vom "Exotique" steht passiert das, womit sie am aller wenigstens gerechnet hatte. Sie trifft ausgerechnet auf Reese Spencer, den Besitzer des Nachtsclubs, doch sie wusste nicht, dass er ihm gehört. Reese war ganz fasziniert von ihrem Tanz, doch als er Kennedy ebenfalls erkannte war er wie erstarrt. Reese war Kennedys erste große Liebe, doch vor 14 Jahren haute er einfach ab und lies sie mit gebrochenen Herzen alleine. Sie fühlte sich verlassen und in stich gelassen. Ausgerechnet Reese macht ihr ein Angebot, welches sie einfach nicht abschlagen kann. Er bietet ihr an ein Vortanzen bei Chance Altman zu arrangieren, wenn sie für ihn den Sommer auf seiner Jacht arbeitet. Kennedy überlegt hin und her, lässt sich aber schließlich darauf ein, obwohl sie weiß, dass sie Reese nur schwer wiederstehen kann. Denn die Gefühle von früher sind noch immer deutlich zu spüren. Und wie es das Schicksal will, können sie kaum die Finger von einander lassen, aber was passiert, wenn Kennedy sich wieder voll und ganz auf Reese einlässt und er ein riesen Geheimnis hat, welches schneller aufgedeckt wird, als gedacht? "All the pretty lies - Befreie mich" von M. Leighton hat mir sehr gut gefallen! Kennedy ist eine tolle und starke Protagonistin. Sie hatte eine schlimme Vergangenheit und ist dadurch zu eine selbstbewusste junge Frau herangewachsen. Reese hingegen wurde zu einem richtigen Bad Boy. Er besitzt viel Geld und das leugnet er auch nicht. Doch er selbst ist nicht mit sich zufrieden. Er hat Angst immer mehr zu seinem Vater zu werden und sagt von sich selbst, man könne nicht sehr viel von ihm erwarten. Besonders, was Beziehungen an geht. Der Moment, indem Kennedy und Reese nach Jahren wieder aufeinander treffen ist beinahe magisch. Beide erkennen einander sofort und die Anziehung zwischen ihnen ist beinahe spürbar. Kennedy versucht jedoch sich gegen ihre Gefühle zu stellen, aus Angst sich wieder zu sehr an Reese zu binden, um im Endeffekt doch wieder verletzt zu werden. Jedoch sind ihre Gefühle um einiges Stärker und gewinnen die Oberhand. Reese kümmert sich wirklich rührend um Kennedy, doch er hat ein riesen großes Geheimnis und als dies zum Vorschein kam, war ich sehr überrascht, denn mit so etwas hatte ich nie gerechnet! Bewertung: "All the pretty lies - Befreie mich" von M. Leighton ist ein tolles Buch, voller Gefühl, Begierde und auch ein bisschen Spannung. Mitten drin war mir das Buch an manchen Stellen leider etwas zu langweilig, weshalb ich ein paar Pünktchen abziehe. Somit bekommt "All the pretty lies - Befreie mich" 4/5 Sterne.,Allgemeines: Titel: All the pretty lies - Befreie mich ISBN: 978-3453419261 Autorin: M. Leighton Format: Taschenbuch Verlag: Heyne Seitenanzahl: 304 Seiten Preis: 9,99€ Inhalt: Kennedy Moore hat Jahre gebraucht, um ihr Leben wieder zu ordnen, nachdem Reese Spencer es zerstört hatte. Heute ist sie stark und unabhängig und verfolgt ihren Traum – Tänzerin zu werden. Da taucht eines Tages Reese auf und verspricht ihr, ein Vortanzen zu arrangieren. Kennedy muss nichts weiter tun, als hart zu arbeiten und Reese zu widerstehen. Klingt gar nicht so schwer, oder? Meine Meinung: Kennedy arbeitet in einem Nachtclub namens "Exotique" als Tänzerin. Ihr großer Traum ist es richtig zu tanzen. Am liebsten im "Altman American Dance Theater" doch sie weiß ganz genau, dass es ein harter Weg ist und dass man nicht so einfach an ein Vortanzen bei Chance Altman bekommt. Als sie eines Abends wieder auf der Bühne vom "Exotique" steht passiert das, womit sie am aller wenigstens gerechnet hatte. Sie trifft ausgerechnet auf Reese Spencer, den Besitzer des Nachtsclubs, doch sie wusste nicht, dass er ihm gehört. Resse war ganz fasziniert von ihrem Tanz, doch als er Kennedy ebenfalls erkannte war er wie erstarrt. Reese war Kennedys erste große Liebe, doch vor 14 Jahren haute er einfach ab und lies sie mit gebrochenen Herzen alleine. Sie fühlte sich verlassen und in stich gelassen. Ausgerechnet Reese macht ihr ein Angebot, welches sie einfach nicht abschlagen kann. Er bietet ihr an ein Vortanzen bei Chance Altman zu arrangieren, wenn sie für ihn den Sommer auf seiner Jacht arbeitet. Kennedy überlegt hin und her, lässt sich aber schließlich darauf ein, obwohl sie weiß, dass sie Reese nur schwer wiederstehen kann. Denn die Gefühle von früher sind noch immer deutlich zu spüren. Und wie es das Schicksal will, können sie kaum die Finger von einander lassen, aber was passiert, wenn Kennedy sich wieder voll und ganz auf Reese einlässt und er ein riesen Geheimnis hat, welches schneller aufgedeckt wird, als gedacht? "All the pretty lies - Befreie mich" von M. Leighton hat mir sehr gut gefallen! Kennedy ist eine tolle und starke Protagonistin. Sie hatte eine schlimme Vergangenheit und ist dadurch zu eine selbstbewusste junge Frau herangewachsen. Reese hingegen wurde zu einem richtigen Bad Boy. Er besitzt viel Geld und das leugnet er auch nicht. Doch er selbst ist nicht mit sich zufrieden. Er hat Angst immer mehr zu seinem Vater zu werden und sagt von sich selbst, man könne nicht sehr viel von ihm erwarten. Besonders, was Beziehungen an geht. Der Moment, indem Kennedy und Reese nach Jahren wieder aufeinander treffen ist beinahe magisch. Beide erkennen einander sofort und die Anziehung zwischen ihnen ist beinahe spürbar. Kennedy versucht jedoch sich gegen ihre Gefühle zu stellen, aus Angst sich wieder zu sehr an Reese zu binden, um im Endeffekt doch wieder verletzt zu werden. Jedoch sind ihre Gefühle um einiges Stärker und gewinnen die Oberhand. Reese kümmert sich wirklich rührend um Kennedy, doch er hat ein riesen großes Geheimnis und als dies zum Vorschein kam, war ich sehr überrascht, denn mit so etwas hatte ich nie gerechnet! Bewertung: "All the pretty lies - Befreie mich" von M. Leighton ist ein tolles Buch, voller Gefühl, Begierde und auch ein bisschen Spannung. Mitten drin war mir das Buch an manchen Stellen leider etwas zu langweilig, weshalb ich ein paar Pünktchen abziehe. Somit bekommt "All the pretty lies - Befreie mich" 4/5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Verlag: Heyne Autor: M. Leighton Genre: Erotischer Liebesroman Seitenzahl: 304 Seiten Taschenbuch 9,99 € Inhalt Kennedy Moore hat Jahre gebraucht, um ihr Leben wieder zu ordnen, nachdem Reese Spencer es zerstört hatte. Heute ist sie stark und unabhängig und verfolgt ihren Traum – Tänzerin zu werden. Da taucht eines Tages Reese auf und verspricht ihr, ein Vortanzen zu arrangieren. Kennedy muss nichts weiter tun, als hart zu arbeiten und Reese zu widerstehen. Klingt gar nicht so schwer, oder? Meine Meinung Kennedy und Reese kennen sich noch aus Teeangerjahren. Doch der Kontakt brach, weil Reese fortging und Kennedy mit dem Schmerz zurückließ. Beide sind danach ihre eigenen Wege gegangen. So hat Reese, wohlhabend und gutaussehen, sich sein eigenes Imperium, aus seinen eigenen Clubs, aufgebaut. Kennedy ist Tänzerin geworden. Sie arbeitet in einen von Reese Clubs ohne zu wissen, dass er der Besitzer ist. Sie versucht sich mit diesen Jobs über Wasser zu halten um eines Tages auf einer richtigen Bühne zu tanzen. Als Reese Kennedy auf einer seiner Bühnen sieht, wie sie sich sexy und elegant bewegt und performt, bricht in ihm heißes Begehren aus. Seine Jagd auf Kennedy beginnt. Denn er will nur eins, Kennedy in sein Bett bekommen. Doch Kennedy ist längst nicht mehr das kleine junge Mädchen von früher und kämpft gegen ihre alten Gefühle an. Sie macht es Reese schwer und versucht nicht zuzulassen das er sie verführt. Doch auch Reese kämpft. Er engagiert Kennedy als Tänzerin an einer seiner Jacht, mit dem Versprechen sie danach bei einer Tanzakademie vorzustellen. Damit beginnt das Spiel. Kann Kennedy standhalten oder bekommt Reese Letzen Endes doch wieder das, was er sich wünscht? Das Buch wird aus beiden Sichten beschrieben wodurch man einen guten Einblick in beide Gefühlswelten bekommt. Die Geschichte geht heiß her und zwar von Anfang. Klar, ein bisschen klischeehaft ist es schon armes Mädchen liebt reichen Jungen und viel Story steckt auch nicht im Buch. Es geht genau genommen wirklich nur um das Spiel bekommt Reese Kennedy oder nicht. Trotzdem hatte ich Spaß beim Lesen und die Kapitel ließen sich wirklich gut und flott lesen. Mir hat gefallen, dass die Autorin es geschafft hat, das ich mitgefiebert habe und nach jedem Kapitel wissen wollte wie es weitergeht zwischen Reese und Kennedy. Das Verlangen der beiden wird sehr, SEHR deutlich beschrieben und die Autorin beschreibt vor allem sehr detailgetreu. Beim Lesen kam man da schon, so das ein oder andere Mal ins Schwitzen. Denn es wurde wirklich oft sehr anschaulich und sehr intim. Doch diese sinnliche Art wie die Autorin schreibt, ist genau das was das Buch ausmacht. Kennedy und Reese sind so spannungsgeladen und die Lust der Beiden aufeinander fast greifbar. Zum Ende hin, wird die Geschichte sehr emotional und bringt nochmal viele Überraschungen,positiv wie auch negativ, mit sich. Fazit Zwar keine großartige oder neuerfundene Story aber dennoch ein gutes Buch für zwischendurch. Ein Roman mit dem Schwerpunkt auf die Lust und das Begehren von zweier Menschen. Ich vergebe 4 von 5 Sternen. ✰✰✰✰

Lesen Sie weiter

€ 9,99 [D] inkl. MwSt. € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empf. VK-Preis) Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-41926-1 NEU Erschienen: 09.01.2017 Zum Buch: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Befreie-mich/M.-Leighton/Heyne/e484353.rhd Kennedy Moore hat Jahre gebraucht, um ihr Leben wieder zu ordnen, nachdem Reese Spencer es zerstört hatte. Heute ist sie stark und unabhängig und verfolgt ihren Traum – Tänzerin zu werden. Da taucht eines Tages Reese auf und verspricht ihr, ein Vortanzen zu arrangieren. Kennedy muss nichts weiter tun, als hart zu arbeiten und Reese zu widerstehen. Klingt gar nicht so schwer, oder? Meine Meinung Nachdem mich ja der 1. Teil dieser Reihe um Hemi und Sloane sehr begeistern konnte, war ich schon gespannt auf den Folgeband. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr gut gelungen, der Schreibstil war natürlich, wie man es von der Autorin gewohnt, sehr flüssig. Bis zur Hälfte des Buches hat es mir wahnsinnig gut gefallen, dann hat es für mich etwas nachgelassen und zum Ende fand ich es wieder besser. Im ersten Teil war ja auch noch ein ziemlicher Spannungsfaktor vorhanden, dieser fehlte hier ein wenig. Gut gefallen haben mir hier auch wieder die recht kurzen Kapitel, dadurch kam man sehr schnell durch das Buch. Hier geht es ja überwiegend um Reese und Kennedy. Reese hat man ja schon ein wenig im 1. Teil kennen gelernt, Kennedy nicht. Sie war mir aber sofort sympathisch, ein toller Charakter. Alles in allem hat mir auch dieser Band recht gut gefallen, habe ihn aber als etwas schwächer empfunden als den 1. Teil. Ich freue mich dennoch auf den nächsten und letzten Teil, in dem es um Sig gehen wird. Ich kann dieses Buch jedem New Adult Leser empfehlen, mich hat es gut unterhalten. Von mir bekommt das Buch 4 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

„All the Pretty Lies – Befreie mich“ ist der zweite Band der dreiteiligen Reihe von M. Leighton. Reese Spencer trat schon im ersten Teil (All the Pretty Lies – Erkenne mich) als Nebenprotagonist und Bruder von Hemi auf. Kennedy wird als neue Protagonistin in die Reihe eingeführt. Kennedy ist eine sympathische Protagonistin, die sehr durch ihre Vergangenheit geprägt wurde. Obwohl die Anziehung, die Reese auf sie ausübt natürlich deutlich spürbar ist, hat sie mich doch mit ihrer Stärke, sich seinen Verführungskünsten zu widersetzen, zunächst beeindruckt. Das lag auch vor allem daran, dass es eine Weile dauerte eh Reese Charme auf mich übergriff. Zunächst wirkt er auf mich sehr undurchschaubar, wodurch einige Szenen gelegentlich etwas langatmig wirkten. Doch mit ihrem flüssigen und angenehmen Schreibstil trug mich die Autorin auch dieses Mal wieder einmal leichtfüßig durch die Geschichte. Ich konnte ich es kaum erwarten die Geheimnisse in dieser Story zu lüften. Manches mag vielleicht etwas vorhersehbar sein, dennoch habe ich mich hiermit gut unterhalten gefühlt. Je näher ich mich dem Ende dieses Buchs näherte, umso emotionaler wurde die Geschichte mit seinen Hintergründe, doch die daraus resultierenden Wendungen konnten mich fesseln und sogar für sich gewinnen. Hauptsächlich stehen in diesem Buch natürlich Kennedy und Reese im Vordergrund. Neben einigen wenigen neuen Nebenprotagonisten, gibt es ein Wiedersehen mit bereits bekannten Protagonisten aus Band eins, was mir sehr gefallen hat. Und wie schon in „All the Pretty Lies – Erkenne mich“ wird auch die Story um Reese und Kennedy mit einem schönen Epilog abgerundet, der mir ein Lächeln ins Gesicht zauberte. „All the Pretty Lies – Befreie mich“ ist eine schöne Fortsetzung der Reihe, die an manchen Stellen zwar etwas langatmig und vorhersehbar ist, mir aber angenehme Lesestunden beschert hat. Von mir gibt es 4 von 5 Sterne. Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar!

Lesen Sie weiter

Band 1 der dieser neuen Reihe hat mir richtig gut gefallen, deshalb war ich gespannt, was mich im zweiten Band erwarten wird. Was mir natürlich auch hier als erstes aufgefallen ist, war der tolle Schreibstil der Autorin. Sie schreibt locker und sehr flüssig, dadurch liest sich das Buch sehr angenehm. Die knackig kurzen Kapitel lesen sich zügig und an sich ist ihr Stil leicht verständlich. Durch den wechselnden Erzählstil lernte ich beide Charaktere besser kennen, ich verstand ihre Gedanken und Gefühle und konnte mich gut in sie hineinversetzen. Reese kannte ich schon aus Band 1, und ich war gespannt, wie er sich noch entwickeln würde. Kennedy hingegen kannte ich noch nicht, doch ich muss sagen, dass sie mir sofort sympathisch war. Sie ist eine starke Persönlichkeit und weiß ganz genau, was sie möchte und was nicht. Tja, ihre Meinung zu Reese ist nicht gerade begeistert, zu tief sitzt der Schmerz noch. Doch die beiden schaffen es, sich zusammenzuraufen. Ich habe mit den beiden mitgefiebert und gezittert, denn sie sind einfach ein tolles Paar. Die Handlung an sich ist spannend und fesselte mich auch, doch es gab leider einige Szenen, die sich etwas zogen und dadurch wurde es leider etwas langatmig. Aber dennoch muss ich sagen, dass hier bei diesem Buch einfach das Gesamtpaket stimmt. Ich wurde bestens unterhalten, habe mitgefiebert und gezittert und bin nun einfach begeistert. Auch dieses Buch der Autorin entwickelte eine ganz eigene Sogwirkung, auch wenn ich wollte, ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Im Buch gibt es einige Tanzszenen, diese haben mir gut gefallen, doch ich hätte mir gewünscht, dass die Autorin mehr darauf eingeht. Die erotischen Szenen waren wieder sehr leidenschaftlich und sinnlich beschrieben und wirkten auf mich realistisch. Auch der dritte Band der Reihe steht schon auf meiner Wunschliste und auch diesen werde ich lesen. Trotz kleinerer Kritik wurde ich bestens unterhalten und kann euch somit dieses nur empfehlen. Klare und uneingeschränkte Empfehlung. Fazit: Mit "All The Pretty Lies - Befreie mich" ist der Autorin ein packender und fesselnder zweiter Teil der Reihe gelungen, der ganz klar Lust auf mehr macht. Dieses Buch bekommt von mir 4 Sterne.

Lesen Sie weiter

Weiter geht es mit Reese. Den haben wir schon im ersten Teil kennengelernt als Bruder von Sloane. Das Cover ist ein wenig anders wie der erste Teil und auch die Farbe ist nun grün. Aber sonst passen die Bücher sehr harmonisch zusammen. Der Schreibstil ist locker und leicht. Am Anfang hatte ich leichte Schwierigkeiten in das Buch zu kommen. Was sich aber nach ein Paar Seiten gelegt hat und ich dann das Buch in kurzer Zeit durchgelesen habe. Was wieder super war, ist die verschiedene Kapitel aus der Sicht der Charakter. So lernt man immer beide Seiten besser kennen. Den zweiten Teil fand ich ein wenig schlecht als den ersten. Manchmal war ich genervt von Kennedy ihrer Art. Es war ein auf und ab zwischen ihr und Reese. Die Story war gut, aber so richtig warm werden konnte ich mit der ganzen Situation auf der Jacht nicht. Zum Ende hin wurde das Buch noch super, denn mit dem was passiert ist, habe ich einfach nicht gerechnet. Das war noch mal ein tolles Lese-Highlight. Klar es war manchmal auch sehr heiß. Und wer möchte nicht gerne so ein Trainer im Fitness-Raum haben. Die Nebencharakter sind super ausgewählt. Ich finde sie passten sehr gut in die Story Im nächsten und letzten Teil geht es um Sig. Auf seine Story bin ich schon sehr gespannt. Ich gebe dem Buch trotzdem 4 von 5 Sternen. Vielen Dank an den Heyne-Verlag für das Rezensionsexemplar.

Lesen Sie weiter