Leserstimmen zu
Befreie mich

M. Leighton

All the Pretty Lies (2)

(13)
(12)
(9)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Um was geht es? Kennedy und Reese haben sich seit 14 Jahren nicht mehr gesehen. Damals sind sich die beiden sshr nahe gekommen, doch plötzlich war Reese einfach weg. Jetzt ist Kennedy über ihn hinweg und arbeitet in einem Club als Tänzerin, ihr größter Traum ist es in einem bekannten Theater tanzen zu dürfen. Reese leitet mehrere Clubs, außerdem besitzt er mehrere Jachten, die er für spezielle Kreuzfahrtprogramme nutzt. Als er mit seinem Bruder (Hemi) und dessen Freundin in einen seiner Clubs unterwegs ist, trifft er dort zufällig auf Kennedy und ist wieder komplett von ihr verzaubert. Doch sie will nichts von ihm wissen, da er ihr das Herz gebrochen hat und sie endlich über ihn hinweg ist. Doch als sie erfährt, dass er ihr ein Vortanzen, bei einem berühmten Theater verschaffen kann und sie nur drei Monate auf einem seiner Jachten arbeiten muss, ist sie doch am zweifeln, ob sie nicht sein Angebot annehmen soll... Meinung: Der zweite Band der 'All the pretty lies-Reihe' ist die Geschichte von Reese und Kennedy. Reese kennt man schon aus dem ersten Band, da er Hemis Bruder ist. Auch dieses Buch lässt sich super lesen, der Schreibstil ist flüssig und nicht kompliziert. Man kann das Buch einfach in einem Wasch durchlesen. Was mir gut gefällt, ist die Handlung. Endlich mal etwas Neues. Reese ist nicht der typische Bad-Boy und die Geschichte spielt auf einer Jacht. So konnte mir die Autorin auch mal das Leben auf einer Jacht näher bringen. Besonders an so kalten Tagen, ist es cool ein bisschen Sonne aus Hawaii zugeschickt zu bekommen. Ab etwa der Hälfte des Buches beginnt es zu stocken, es passiert meist nur noch das selbe. Auch das Ende kann mich nicht so ganz überzeugen. Es ist zwar hervorsehbar, dass noch etwas gewaltiges kommen wird, aber irgendwie kommt es mir zu sehr gewollt rüber. Außerdem hätte man das alles noch etwas ausschweifender beschreiben können. So werden dem Leser die Geheimnisse einfach präsentiert und 20 Seiten später ist das Buch zu Ende. Reese kann mein Herz als Leserin nicht wirklich berühren, irgendetwas hat gefehlt, vielleicht nicht unbedingt an ihm selbst. Doch die 'romantische' Geschichte, das Emotionale kam bei mir leider nicht so ganz an. Die beiden sind für mich einfach nur zwei Freunde mit gewissen Vorzügen. Gerade von Reese hätte ich mir mehr gewünscht, da er eigentlich die 'treibende' Kraft in diesem Punkt (Beziehung) ist. Leider konnte mich das Buch nicht ganz so überzeugen wie Band 1. Von diesem bin ich immernoch total begeistert. Aber vielleicht, da ich nicht wusste was auf mich zu kam? Ich kannte damals noch keines der Bücher von dieser Autorin. Trotzdem freue ich mich auf den nächsten Band! Fazit: Ein schönes Buch für zwischendurch. Der Schreibstil der Autorin ist wieder super, doch leider sind die Charaktere etwas flach. Für den nächsten Band gibt es noch Luft nach oben. Ich hoffe, dies nutzt die Autorin! 3,5 von 5 Cupcakes

Lesen Sie weiter

Resse & Kennedy – Eine Geschichte, die vor 14 Jahren begonnen hat. Damals treffen sich Reese und Kennedy zum ersten Mal und schnell wird klar, dass die beiden etwas verbindet. Allerdings wird diese Verbindung plötzlich zerstört und jeder geht seinen eigenen Weg. 14 Jahre später treffen sie sich wieder, gerade dann, als beide nicht damit gerechnet haben. Reese packt die Gelegenheit beim Schopf und macht Kennedy ein Angebot, dass sie nicht ablehnen kann. Die Bedingungen dafür sind recht einfach einzuhalten, möchte man meinen.. Ich liebe es, dass das Cover zum ersten Teil passt und diesmal in einem frischen Grün erstrahlt. Es sieht wunderschön aus im Regal. Nach Sloane und Hemi erzählt M. Leighton nun die Geschichte von Reese Spencer, dem Bruder von Hemi. Erfolgreich und attraktiv, ganz wie sein Bruder, hat sich Reese eine Existenz aufgebaut, von der er problemlos leben kann. Er ist ein frischer und witziger Mensch, der um seine Attraktivität weiß und nichts anbrennen lässt. Als er plötzlich auf Kennedy trifft, ändert sich das allerdings schlagartig. Aus dem Playboy wird ein Mann. Und auch Kennedy hat sich im Laufe der Jahre verändert und trägt die ein oder andere Überraschung in ihrem Leben mit sich herum. Sie ist zu einer starken und selbstbewussten Frau herangewachsen, die es schafft, für ihr eigenes Leben Verantwortung zu übernehmen. Ich habe beide von Anfang an ins Herz geschlossen, weil sie sympathisch und jeder auf seine eigene Art speziell ist. Auch finde ich es großartig, wie die Autorin es geschafft hat, die Spannung zu halten, da recht am Anfang ein Geheimnis erwähnt wird, das auch erst ziemlich weit am Ende wirklich aufgelöst wird. Es sind tolle Überraschungen enthalten, die ich so auf keinen Fall erwartet habe und die machen das Buch so schön. Es ist für all jene der perfekte Lesestoff, die nicht genug bekommen können von spannenden und emotionalen Storys, die das Herz berühren.

Lesen Sie weiter

Meinung: Kennedy und Reese sind sich das erste Mal vor 14 Jahren begegnet und da ist etwas geschehen, was die beiden für immer geprägt hat. Eines Tages entdeckt Reese Kennedy plötzlich als Tänzerin in einem seiner Clubs. Er kann und will sie nicht mehr vergessen, weswegen er ihr einen Deal anbietet: Sie kommt mit auf eine Kreuzfahrt auf einem seiner Schiffe und tanzt dort, dann organisiert er ihr ein Vortanzen bei einem sehr einflussreichen Mann in der Welt des Tanzens. Das einzig Schwierige für Kennedy ist, dass sie Reese bei dieser ganzen Kreuzfahrt widerstehen muss, denn sie möchte sicherlich nicht, dass ihre Vergangenheit sie wieder einholt. Aber Reese ist extrem hartnäckig und sie weiß nicht, wie lange sie da noch widerstehen kann... Kennedy war früher ein sehr schüchternes und zurückhaltendes Mädchen, aber das hat sich mittlerweile geändert. Nun ist sie unabhängig und stark. Und das will sie auch bleiben, deswegen darf sie sich nicht wieder auf Reese einlassen, denn er könnte ihr Leben wieder aus den Angeln reißen. Kennedys Leidenschaft ist das Tanzen, weswegen sie sich auf den Deal mit Reese einlässt, denn ohne ihn würde sie wahrscheinlich nie in ihrem Leben eine derartige Chance kriegen. Kennedy ist ein wirklich sehr sympathisches Mädchen, weil sie sehr ehrgeizig und stark ist, aber auch sehr verletzlich und niedlich. Allerdings hat Kennedy eine sehr dunkle Vergangenheit. Sie musste in ihrem Leben wirklich schon so einiges durchmachen, was früher dafür gesorgt hat, dass sie sich komplett in sich selbst zurückgezogen hat, aber jetzt ist sie dadurch abgehärtet. Dennoch wird sie manchmal einfach von dieser Vergangenheit eingeholt... Reese kennt man ja schon aus dem ersten Teil der Reihe als Bruder von Hemi. Ich war ziemlich gespannt, zu erfahren, was er im Leben so macht, weswegen ich mich total auf das Buch gefreut habe. Reese ist ein Millionär mit mehreren Clubs und drei Jachten. Er hat so viel Geld, dass nicht einmal sein ganzes Leben dafür reichen würde, alles auszugeben. Allerdings ist Reese nicht glücklich. Irgendwas fehlt ihm im Leben, aber das ist nichts Materielles. Feste Beziehungen hat er auch nie. Er hat Spaß mit den Frauen, will aber sicherlich nichts Festes von ihnen. Als er eines Tages zufällig in einen seiner Clubs geht, sieht er Kennedy tanzen. Da wird ihm bewusst, was ihm in seinem Leben fehlt: Kennedy. Von da an setzt er alles daran, sie zurückzugewinnen. Reese ist wirklich sehr hartnäckig und kämpft um das, was er haben will. Man merkt, dass ihm sehr viel an Kennedy liegt, weil es ihm wirklich wichtig ist, dass sie zu ihm zurückkehrt, und er auch immer dafür sorgt, dass sie nur das Beste bekommt. Außerdem ist er auch noch sehr eifersüchtig, wenn es um Kennedy geht. Reese war mir wirklich sehr sympathisch, weil man einfach merkt, dass ihn sein ganzes Vermögen nicht wirklich glücklich machen kann und ihm etwas im Leben fehlt und ich fand es herzzerreißend, wie hartnäckig er um Kennedy gekämpft hat. Reese Vergangenheit war auch nicht immer leicht. Besonders die Beziehung zu seinem Vater ist schlecht, denn sein Vater ist rücksichtslos und machtgierig. Reese hat Angst, dass er irgendwann vielleicht genauso wird wie er... Die Story fand ich sehr interessant und ich fand, dass es in dem ganzen Buch nie langweilig wird. Der Einstieg ins Buch gelingt auch sehr  leicht, sodass man sehr schnell von dem Buch gefesselt wird, wodurch ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte und ziemlich schnell durchgelesen habe. Man fragt sich die ganze Zeit, ob Reese es schafft, Kennedy zurückzuerobern und wenn er es schafft, ob es überhaupt halten kann. Es wird auch eine gewisse Spannung dadurch aufgebaut, dass man weiß, dass etwas Schlimmes vor vierzehn Jahren passiert sein muss, man aber eben nicht weiß, was. Ich kann sagen, dass ich niemals damit gerechnet hätte, was da wirklich alles vor 14 Jahren passiert ist. Also der Überraschungseffekt ist der Autorin wirklich sehr gut gelungen. Ich will euch jetzt nicht spoilern bei dem Ganzen, aber in der Vergangenheit sind ein paar Dinge passiert, die dafür gesorgt haben, dass mir ziemlich schlecht geworden ist. Es passiert mir wirklich nicht oft, dass mich etwas so sehr schockt. Aber wenn ihr wissen wollt, was das der Auslöser dafür war, müsst ihr das Buch schon selbst lesen. ;) Der Schreibstil ist wie vom ersten Teil gewohnt wieder sehr schön flüssig und angenehm, sodass man das Buch schnell durchlesen kann. Bei dem ersten Teil war ich ja so überrascht von der knisternden Spannung, die sich zwischen den beiden Protagonisten aufgebaut hat. Auch hier war wieder eine derartige Spannung zu finden, was mich natürlich sehr gefreut hat. Fazit: Nach dem ersten Teil, der mich total überrascht hat, hatte ich natürlich sehr hohe Erwartungen an dieses Buch hier und ich muss sagen, dass diese absolut erfüllt werden konnten. Die Story war so fesselnd und gespickt mit überraschenden Wendungen, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte, zu lesen. Auch die Charaktere waren so sympathisch und sind mir echt ans Herz gewachsen. Ich kann euch auch den zweiten Teil der Reihe wieder total empfehlen. Wenn ihr die Reihe noch nicht gelesen habt, solltet ihr das unbedingt tun! Ich für meinen Teil freue mich auf jeden Fall schon riesig auf Band drei! Bewertung: 5 von 5 Sternen Vielen Dank an den Heyne Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Lesen Sie weiter

Dies ist der nette zweite Teil der „All the Pretty Lies“ Reihe und in diesem Teil geht es um die Geschichte von Kennedy und Reese. Reese ist übrigens der Bruder des Hauptcharakters aus Teil 1 und so hat er auch schon diverse Erwähnungen bereits in Teil 1. Die Handlung hat mir hier im Großen und Ganzen ganz gut gefallen, denn ich fand es recht nett, wie die Autorin die beiden Hauptcharaktere aufeinander treffen lässt. Allerdings fand ich es stellenweise recht langatmig, weil es sehr oft und lange hin und her gegangen ist. Irgendwie wurde diese ganze Thematik etwas sehr in die Länge gezogen. Es gibt aber dann doch noch einige Ereignisse für den Leser die nicht vorhersehbar waren, sondern sich nur erahnen haben lassen, deswegen war es dann doch noch mitunter sehr spannend. Was ich etwas schade fand, war die Tatsache, dass man die Tanzszenen nicht genauer beschrieben hat, hätte ich jetzt interessant gefunden. Schön hingegen war die Erotikszenen zwischen den beiden, denn die wirkten für mich als Leser sehr prickelnd. Die beiden Hauptcharaktere fand ich sympathisch und auch sehr interessant. Leider wirkten die Zwei für mich stellenweise eher etwas oberflächlich. Die Tatsache, dass die zwei aber auch Geheimnisse haben, gleicht die für mich wirkende Oberflächlichkeit wieder aus. Der Schreibstil war wieder wunderbar. Die Geschichte lässt sich sehr flott lesen, was auch damit zusammenhängt, dass sie sehr fesselnd ist. Die Autorin wechselt in jedem Kapitel die Ich Perspektive und so wird die Handlung wechselnd aus der Sicht von Kennedy und Reese erzählt. Das Cover wurde bei diesem Teil in grün gehalten und passt so wunderbar zu Teil 1. Fazit: 4 von 5 Sterne. Dieses Buch erhält eine Kauf – und Leseempfehlung von mir, da sie wunderbar zu lesen ist, allerdings noch Luft nach oben hat.

Lesen Sie weiter

MEINE MEINUNG ZUM BUCH: Das Cover wurde an Band 1 (in Pink), angepasst und in einem schlichten Grünton gehalten. Mir gefällt es sehr, denn irgendwie hab ich das Gefühl, dass es so durch den Titel wie eine Trilogie wirkt und farblich so gar nicht. Ich für meinen Teil kann sagen, dass ich die Cover der Trilogie sehr mag und ich schon sehnsüchtig auf Band 3 (März) warte. Die Kapitel waren alle einfach super aufgeteilt und man hat alle Perspektiven kennengelernt, was mich sehr gefreut hat. Sie waren mal kürzer und dann mal wieder länger. In den kurzen Kapitel war alles belangloses und in den längeren hat die Autorin dann alles reingesetzt was sie konnte und es wirkte nie langweilig. Der Schreibstil war wie erwartet wieder einmal sehr knisternd und erotisch. Außerdem ist der Schreibstil voller Power und wirkt nicht zu übertrieben. M. Leighton schreib trotz Power und Erotik flüssig und sauber, so dass ich das Buch wieder einmal regelrecht verschlungen habe. Begeisterung pur. In diesem Band 2 lernen wir einmal den Bruder von Hemi aus Band 1, Reese, kennen und zum andern die hübsche Kennedy. Als Reese in Band 1 auftauchte, hasste ich ihn für das was er tat und nun in Band 2 ist er der Protagonist und erst dachte ich mir, ich werde ihn weiter hassen. Falsch gedacht. Reese hat sich in diesem Band zu einem sehr sympathischen Mann entwickelt und man erfährt auch mehr, warum er in Band 1 so ekelhaft war. Kennedy war eine starke junge Frau, welche Reese liebt und trotz seiner Enttäuschungen stark geblieben ist. Die Handlung und die Story wirken einfach echt und nicht übertrieben. Ich kam Seite für Seite mit und habe sogar mitgefiebert. Ich war, immer wenn ich es gelesen habe, gefesselt vom Inhalt und konnte einfach nicht aufhören zu lesen, denn ich wollte immer wissen wie es weiter geht mit den beiden und habe mich jedes mal gefreut wenn ich das Buch erneut aufschlagen konnte. M. Leighton schaffte es, die Handlung so zu schreiben das man meinte es wäre Wirklichkeit. MEIN FAZIT ZUM BUCH: Mit "All the pretty Lies: Befreie mich" ist M. Leighton ein richtig guter zweiter Band der Trilogie gelungen. Mich faszinierte dieser Teil noch etwas mehr als Band 1, denn ich hatte zuvor noch nie ein Buch der Autorin gelesen und nun wurde sie eine meiner Lieblinge. Band 2 "Befreie mich" überzeugte durch eine so reale Handlung und den passenden Schreibstil dazu. Ich kann diesem Buch einfach nur 5 von 5 Diamanten geben und eine Leseempfehlung erhält es ebenfalls.

Lesen Sie weiter

Mit "Befreie mich" geht die All the pretry lies-Reihe von der Autorin M. Leighton in die zweite Runde. Die Bücher sind insich abgeschlossen und können daher unabhängig voneinander gelesen werden. M. Leighton erzählt hier die prickelnde Story von Kennedy und Harrison, kurz Reese genannt. Ihre Geschichte ist auf jeden Fall herzzereißend und erinnert fast schon ein wenig an eine moderne Version von Pretty Woman, allerdings war hier einiges voraussehbar, was dem ganzen so ein wenig die Spannung nahm. Die Handlung ansich ist nicht schlecht, auch wenn hier wieder auf die Schiene des reichen Bad Boys gesetzt wurde, konnte das Buch mich gut unterhalten. Kennedy und Reese Vorgeschichte erfährt der Leser direkt am Anfang, beide hatten vor 14 Jahren einen gemeinsamen Sommer, der beider Leben völlig auf den Kopf gestellt hat. Im Wechsel aus beider Sicht, erhält man einige tiefe Einblicke in ihr Leben, aber auch in ihre Vergangenheit, die doch teils erklärte, warum beide das von ihnen gewählte Leben leben. Kennedy liebt das Tanzen, das sie nun ausgerechnet unbewusst für Reese in einem seiner "Erotik" Tanzbars arbeitet, war für micht recht schnell klar, denn es war definitiv voraussehbar. Reese, ist der typische reiche Bad Boy, der alles kriegt was er haben will. Die Frauen liegen ihm zu Füssen, keine kann ihm widerstehen, alle bis auf Kennedy. Beide machen sich das Leben gegenseitig schwer und das obwohl die Anziehung der beiden von anfang an spürbar ist. Trotzdem beide sich unnahbar geben, war direkt klar das er sie um den Finger wickeln würde. Er zeigt ihr die Welt des Luxus und führt sie in ein ganz anderes und recht oberflächiges Leben. Was mich an seiner Darstellung sehr störte, war die Tatsache das er Frauen als Geldgewinn sieht, aber es passte auch gut zu seiner ganzen Art und Weise des harten Geschäftmannes. Kennedy dagegen war direkt sympathisch, ihre Ängste und Sorge waren nachvollziehbar und mehr als verständlich. Zu ihr baut man recht schnell eine Verbindung auf. Auch die Nebencharaktere wie Reese Bruder Hemi, Solan und Sig werden hier bildlich gut dargestellt und geben der Geschichte eine Mischung. Kurz um, trotz einigen sehr ausgeschmückten Szenen, ist man an das Buch gefesselt und tauch tief in die Handlung mithinein. Fazit : Befreie mich von M. Leighton ist eine tolle Geschichte und gerade als Fan der Autorin wird man dieses Buch lieben.

Lesen Sie weiter

Cover: passend zum ersten Band, diesmal alles in grün Schreibstil: wechselnde Perspektiven von Kennedy und Reese, spannend, erotisch, romantisch Meine Meinung Danke an den Heyne Verlag und das Bloggerportal für dieses tolle Rezensionsexemplar. Reese ist unfassbar heiß, reich und ein arroganter Playboy. Wie einst auch bei seinem Bruder Hemi, den wir in Band eins kennen gelernt haben, lautet auch seine Devise: eine heiße Nacht mit ihm, gibt's nur ohne Frühstück danach, denn die Frau verschwindet am besten sofort danach wieder dorthin wo sie her gekommen ist. Als er sich einen schönen Abend mit seinem Bruder, dessen Freundin und deren Bruder machen will, erkennt er dabei auf der Bühne eine heiße Tänzerin wieder. Ihr Name ist Kennedy Moore und er kennt sie schon länger als ihm lieb ist. Kennedy hatte bisher kein einfaches Leben. Doch sie jagt ihrem einzigen großen Traum eine erfolgreiche Tänzerin zu werden schon ihr Leben lang hinterher. Doch bisher hatte sie wenig Glück dabei ihren Traum zu verwirklichen. Es mangelt ihr an Geld und guten Beziehungen und so fängt sie in einem Nachtclub an zu tanzen. Dort trifft sie auf Reese. Er ist nicht nur der Besitzer des Clubs, sondern auch schon immer ihre große Liebe gewesen. Ihr ehemalige Romanze endete damals mit einem gebrochenen Herz und trotz allem kann sie ihm nicht weiter widerstehen. Sie versucht sich von Reese fern zu halten, kann sich der Anziehung aber bald nicht mehr entziehen. Er bietet ihr an für kurze Zeit auf seiner Yacht zu tanzen, dafür arrangiert er ihr ein Vortanzen... Wir erleben die Geschichte wie auch schon im Vorgängerband in den Ich-Perspektiven der Protagonisten. Wir treffen auch die Charaktere des ersten Bandes wieder. Reese hatte schon im ersten Band einen kurzen Auftritt, blieb aber sehr geheimnisvoll und unnahbar. Wir sind als Leser sofort in der Geschichte und es geht packend los. Beide Charaktere haben Geheimnisse voreinander, die nach und nach aufgedeckt werden. Trotz der vorhersehbaren Handlung, bringen eben diese Geheimnisse ein gutes Maß an Spannung mit sich. Fazit: Eine gelungene Fortsetzung einer wundervollen Reihe. Dieses Buch reiht sich in die Erfolge der Autorin ein und ich bin mehr als gespannt auf den dritten Teil. Fünf verdiente Sterne.

Lesen Sie weiter

Reese Spencer ist reich und ein echter Playboy. Wie einst sein Bruder Hemi lautet auch seine Devise: eine heiße Nacht ohne Frühstück. Als Reese mit seinem Bruder Hemi, dessen Freundin Sloane und Sloanes Bruder Sig einen seiner eigenen exklusiven Clubs kommt wollen sie sich einen schönen Abend machen und sich ein paar Tänzerinnen anschauen. Plötzlich betritt eine junge Frau die Bühne, die Reese sofort in ihren Bann zieht. Ihr Gesicht kann er erst nicht erkennen und dann stockt sein Atem als er in den sexy Tänzerin Kennedy Moore erkennt. Kennedy Moore hatte kein einfaches Leben und musste so manche dunkle Stunde überstehen, doch nun ist sie eine starke Frau mit einem großen Traum: Sie will eine erfolgreiche Tänzerin werden. Doch ohne Geld und Beziehungen schaut es schlecht aus. Also nimmt sie einen Job in einem Club an. Dort trifft sie Reese Spencer, der nicht nur der Inhaber des Clubs ist, sondern auch ihre große Liebe. Ihre Romanze endete damals mit einem gebrochenen Herzen und Kennedy will Reese eigentlich aus dem Weg gehen doch er macht ihr ein verlockendes Angebot: Sie soll für kurze Zeit auf seiner Jacht arbeiten, dafür wird er ihr ein wichtiges Vortanzen arrangieren.... Der zweite Teil der "All The Pretty Lies" Serie handelt von Kennedy und Reese, dem Bruder des Helden aus dem ersten Teil. Obwohl Reese im ersten Teil bereits kurze Auftritte hatte, blieb er sehr geheimnisvoll. Die Autorin M. Leighton erzählt ihre Geschichte wie auch schon im ersten Band abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Held und Heldin. Ohne lange Vorreden wirft die Autorin ihre Leser direkt in die Geschichte. Obwohl die Leser alles hautnah miterleben dürfen und man den Figuren rasch näher kommt merkt man bald, dass beide Charaktere ihre Geheimnisse haben, die erst im Laufe des Buches aufgedeckt werden. Das Buch ist durchgängig fesselnd und durch die kurzen Kapitel lässt sich das Buch recht rasch lesen. Die erotischen Szenen sind heiß und prickelnd beschrieben und passen sehr gut zur Story. Lediglich die Handlung lässt - wie auch schon im ersten Teil der Serie - in der Mitte des Buches etwas zu wünschen über. Obwohl das Buch sehr packend geschrieben ist und man kaum zu lesen aufhören mag, wirkt die Geschichte stellenweise etwas oberflächig und in der Mitte des Buches Handlungsarm. Die Auflösung am Schluss bringt so manche kleine Überraschung, die zwar durch kleine Andeutungen teilweise erahnt werden kann, aber der Autorin sehr gelungen sind.

Lesen Sie weiter