Leserstimmen zu
Liebe mich

M. Leighton

All the Pretty Lies (3)

(19)
(5)
(1)
(1)
(0)
Taschenbuch
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Dies ist der dritte Teil der Reihe und auch dieser Teil konnte mich wieder vollkommen überzeugen, genauso wie seine Vorgänger. Vielleicht würde ich sogar soweit gehen und sagen, dass mir dieser Teil am besten gefallen hat. Der Schreibstil ist wieder flüssig und sehr angenehm zu lesen. Man kommt sehr schnell in die Geschichte hinein und möchte, dass Buch gar nicht mehr aus den Händen legen. Natürlich fehlt auch diesmal die Erotik und Spannung nicht. Die Autorin hat wirklich ein Händchen dafür, die Leser mit ihren Schreibstil zu fesseln, man möchte unbedingt wissen wie es weitergeht. Die Kapitel sind immer abwechseln aus der Sicht von Sig und Tommy geschrieben, so dass wir uns als Leser mit beiden identifizieren können und ihre Gedanken, ihre Gefühle und Handlungen besser nachvollziehen können. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und man muss sie einfach mögen. Beide sind schlagfertig und bringen den Leser zum Lachen. Was mir auch sehr gut gefallen hat, dass wir auch alte Bekannte in diesem Buch wieder getroffen haben und so mehr über sie erfahren konnten und wie es ihnen ergangen ist. Fazit: Ein Buch mit Spannung, Erotik, sehr viel Gefühl und mit einigen Momenten wo man als Leser einfach schmunzeln muss. Ein guter Abschluss einer tollen Reihe in der mich jedes Buch mich überzeugen konnte Schmetterlinge: 5 von 5 Schmetterlingen

Lesen Sie weiter

Pretty love ...

Von: Jasmin

25.08.2018

Cover: Das Cover gefällt mir sehr gut und irgendwie erinnert es mich an Pretty Little liars, besonders toll finde ich auch den Farbverlauf. Nur meiner Meinung nach passt das männliche Model überhaupt nicht zu Sig aber das spielt nicht wirklich eine große Rolle. Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm, spannend und auch sehr erotisch. Der einstieg in die Geschichte, fiel mir sehr leicht und so hatte ich das Buch an einem Abend durchgelesen ... leider. Die Autorin weiß ganz genau wie sie den Leser an das Buch fesselt. Besonders toll fand ich auch, dass die Kapitel nicht zu lang waren. Sig ist ein Sympathischer und sehr liebevoller Cop mit dem Herz am rechten Fleck. Ich möchte ihn vom ersten Moment an sehr. Tommy empfand ich anfangs als sehr zurückhaltend, was nicht schlimm ist, ihre Art hat sie noch Sympathischer gemacht, auch wenn ich so schwer einschätzen konnte. Aber dann als sie warm wurde und immer mehr aufgeblüht ist, ab da hat sie mir richtig gut gefallen. Die Geschichte ist voll mit Spannung, Dramatik und natürlich sehr erotisch. Von mir gibt es hier eine klare Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Also zu aller erst: Dieser Teil ist noch besser als Teil eins und zwei! Die Geschichte ist einfach nur wahnsinnig gut und man fliegt nur so durch die Seiten. Den Schreibstil von M. Leighton liebe ich einfach. Er ist flüssig, man stockt nicht beim Lesen und gleichzeitig schafft sie es die Geschichte lebendig werden zu lassen. Ich habe das Buch innerhalb von kürzester Zeit verschlungen und könnte auch nicht aufhören zu lesen. Der Anfang hat mich direkt mitgerissen. Eigentlich wollte ich nur mal kurz reinlesen und schon hatte ich die ersten 100 Seiten gelesen. Es hat mich einfach nicht mehr losgelassen. Auch die Charaktere fand ich sehr spannend. Sig war mir anfangs etwas zu sehr von sich überzeugt, aber sein Wille hat mich dann doch auf seine Seite gezogen. Tommi war recht undurchsichtig und am Ende wird man doch etwas von ihr überrascht. Ihr Geheimnis und wieso sie das ganze macht, ist doch wesentlich weitreichender als man meinen sollte. Natürlich muss man berücksichtigen, dass es zwar eine realitätstreue Geschichte ist, jedoch etwas unrealistisch, dass das genauso passieren könnte. Aber man sollte ja niemals nie sagen. Am Ende wird man dann doch ziemlich überrascht. Das Cover ist wie bei allen Büchern von M. Leighton sehr schlicht gehalten, jedoch merkt man direkt wenn man es sieht und wenn man es anfasst, dass es von ihr ist (auch ohne Titel und Autor zu kennen). Zusammenfassend hat das Buch von mir 4,5 Sterne erhalten.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Sig Locke ist ein harter Cop. Er lebt für seinen Job, glaubt an Recht und Unrecht. Dazwischen gibt es für ihn nichts. Bis er Tommi kennenlernt. Mit ihren langen Beinen und strahlend grünen Augen erregt sie auf den ersten Blick Sigs Aufmerksamkeit. Doch was Sig nicht weiß: Sie hat ein Geheimnis, das nicht einmal ein Cop aufzudecken vermag. Meine Meinung: Die junge und hübsche Frau Tommi trifft auf den polizisten Sig, als er ihr zur Hilfe eilt. Es knistert sofort zwischen den beiden und Sig ist von Tommis Schönheit einfach nur fasziniert. Als Sig auch noch erfährt, dass Tommi die Freundin des meistgesuchten Drogendealers ist, möchte er ihr sofort erneut zu Hilfe eilen und sie vor ihrem Freund retten. Doch das ist nicht Sigs einziges Problem. Allein das Vertrauen von Tommi zu gewinnen erweißt sich als sehr schwierig. Zudem hat Tommi ein dunkel Geheimnis, welches selbst einen Polizisten umhauen kann. Ich mochte Sig in den anderen Büchern schon sehr und habe mich sehr auf seine Geschichte gefreut. Ich fand es toll, dass er seine lockere Art im dritten Band nicht verloren hat. Aber man lernt auch neue Fassetten an ihm kenne, wodurch ich ihn noch sympathischer fand. Tommi hingegen fand ich eher nicht so toll. Mir fiel es etwas schwer mich in sie hinein zu versetzten. Am Anfang hatte ich sehr große Schwierigkeiten in das Buch hinein zu finden. Es war die klassische Geschichte von dem armen Mädchen, dass in den Händen eines Bösen gefangen ist und ein edler Herr eilt zur Rettung. Somit wusste ich leider auch schon, wie die Geschichte am Ende ausgeht. Mit der Zeit hat sich das Buch nicht mehr so stark gezogen, wie am Anfang und mehr Spannung kam ins Spiel. Am Ende konnte ich das Buch kaum mehr aus meinen Händen legen und wollte einfach wissen, wie es weitergeht.

Lesen Sie weiter

ALL THE PRETTY LIES - Liebe mich Positiv: Gut gefallen hat mir wieder die Idee an sich, es gab einige ziemlich spannende Elemente und besonders die Krimigeschichte hat mir sehr gut gefallen, da es sehr spannend war herauszufinden, wie die Auflösung des Geheimnisses und den ganzen Straftaten schließlich aussehen wird. Außerdem mochte ich den Schreibstil meistens sehr gerne, da er sehr flüssig und leicht zu lesen war und man sehr schnell durch das Buch fliegen konnte. Besonders der Schreibstil ist es auch, das einen an dem Buch festhalten lässt. Man kann das Buch schnell lesen, ohne es wirklich zu merken. Auch der Suchtfaktor spielt in dem Buch eine wichtige Rolle, die Geschichte ist nicht sehr hochgesponnen oder geht sehr in die Tiefe, weshalb man das Buch auch schnell weg lesen kann und dabei sehr schnell süchtig werden kann und praktisch nicht mehr warten kann mehr zu lesen - so ging es mir teilweise. Tommis Eigenständigkeit. Etwas, das mich sehr beeindruckt hat war wie Eigenständig Tommi sich verhalten und um ihre Familie gekümmert hat. Es gehört sehr viel Mut und Kraft so etwas zu tun und meiner Meinung nach, wurde diese Aufgabe sehr gut rüber gebracht und Tommis Stärke gut unterstrichen. "Fate's a cruel woman. Or didn't you know that?" - Tommi "Thats mother nature. Fate is a man and he is on my side. Trust me." - Sig Negativ: Auch hier muss ich den Schreibstil nochmal nennen. Es gab einige Stellen, an denen mir der Schreibstil ziemlich negativ aufgefallen ist, sowie die Ausdrucksweise, die das Buch an einigen Stellen hat, was natürlich auch an der Übersetzung liegen könnte. Auch der Beginn der Geschichte hat mir nicht gefallen. Es war sehr Insta- Love lastig und nicht wirklich realistisch. Klar kann man sich in einen Mann vergucken, den man nicht wirklich kennt, aber von der großen Liebe zu sprechen ist dann doch ein wenig zu viel. In dem Zug kann man auch erwähnen, dass es am Anfang so wirkt, als hätte sich Sig nur in das Äußere von Tommi verliebt und als würde es ihn nicht wirklich interessieren, wie sie ist, sondern als wäre nur ihr gutes Aussehen wichtig. Außerdem mochte ich die Charaktere an einigen Stellen nicht so gerne. Es wurde versucht ihnen allen eine eigene Meinung und einen herausstechenden Charakter zu geben, was aber leider nach hinten los gegangen ist. Häufig wurde sich an Klischees bedient und einige Charakterzüge wurden zu sehr in den Vordergrund gezogen, was teilweise sehr gestört hat. Auch das Ende hat mir nicht gut gefallen. Am Anfang wurde die Handlung langsam aufgebaut und dann wurde innerhalb von weniger Seiten alles sehr überstürzt beenden, wobei, meiner Meinung nach, noch einige Fragen offen bleiben. Ganz besonders der Epilog ist mir ebenfalls negativ aufgefallen, weil ich die Art, wie das Buch schließlich beendet wurde, zu klischeelastig und nicht wirklich zum Buch passend fand. Insgesamt kann man sagen, dass man das Buch gut lesen kann, wenn man etwas kurzweiliges lesen will und man keine tief gehende Geschichte erwartet. Allerdings gibt es auch bei solchen Erwartungen noch einiges zu bemängeln. Insgesamt war ich nicht wirklich überzeugt von der Geschichte, es hat mir aber trotzdem Spaß gemacht das Buch zu lesen. Somit vergebe ich 2,5 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

guter Abschluss

Von: Sarah M.

26.04.2017

Als der Polizist Sig Locke einer hübschen Frau am Straßenrand zur Hilfe eilt, ahnt er noch nicht, wen er das vor sich hat. Sofort spürt er die knisterne Spannung zwischen ihm und der faszinierenden Schönheit Tommy. Doch als Sig herausfindet, dass Tommy die Freundin des meist gesuchten Drogendealer und Verbrecher Tonin ist, ist er entschlossen über Tommy an Tonin heranzukommen und die schöne Frau zu retten. Allerdings stellt es sich schon schwierig heraus Tommis Vertrauen für sich zu gewinnen, Tommis dunkelste Geheimnisse könnten selbst für den Polizisten eine Nummer zu groß sein... „All the pretty lies – Liebe mich“ ist der dritte Band und bildet somit den Abschluss. Den Polizisten Sig Locke kennt man schon aus den ersten beiden Teilen, in denen er hauptsächlich als Bruder von Sloane auftritt. Schon zuvor war er mir mit seiner Art sehr sympathisch. Nun endlich bekommt er seine eigene Story, in der es heiß hergeht. Noch immer schafft es Sig mit seinen lockeren Sprüchen mich zum Schmunzeln zu bringen und somit nicht nur das Herz der schönen Kennedy zu erobern, sondern auch meines. Ein ganz großer Aspekt spielt dabei auch sein Beschützerinstinkt, der in dieser Story nicht nur einmal zu Tage kommt. Die Geschichte aus Sigs Sicht zu erleben, ließ mein Herz höher schlagen. Es wird emotional und spannend. Tommy und ihr Bruder, die sozusagen neu in die Reihe eingeführt werden, bieten der Story eine Menge spannende Aspekte. Zunächst noch gut versteckt als Geheimnisse, kommen diese mit dem Verlauf immer weiter zum Vorschein. Obwohl ich zu Beginn des Buches große Schwierigkeiten hatte ins Buch zu kommen, war ich zum Ende hin so gefesselt, dass ich es nicht weglegen konnte. Der Anfang zog sich meines Erachtens nach etwas in die Länge und konnte mich nicht wirklich überzeugen. Mich konnte das Prinzip der holden Maid in den Fängen des Bösen einfach nicht mehr fesseln. Doch diese Spannung, die sich zwischen Sig und Tommy aufbaut und sich durch das ganze Buch zieht, ließ mich, trotz der Vorhersehbarkeit der Ereignisse dann doch Viertel nicht mehr los. Einerseits war ich zwar von dem Element des guten Cops und böser Schurke ermüdet, andererseits ist es der Autorin mit ihrem Schreibstil wunderbar gelungen, die Situation und Gefühle darzustellen, sodass ich unbedingt wissen musste, wie sich das Ganze auflöst. Zudem fand ich die vorherrschende Stimmung in der sich Tommy und ihr Bruder befinden – vor allem verbunden mit den Geheimnissen ihrer Vergangenheit wirklich überzeugend. Die Umsetzung des Bruders und seiner Krankheit ebenso bereits vergangene Ereignisse so detailgetreu und wahrhaft darzustellen, ist der Autorin ausnahmslos gut gelungen. „All the pretty lies – Liebe mich“ bildet das spannende Ende der „Pretty Lies“-Reihe von M. Leighton. Trotz der zunächst langatmigen Entwicklung und derm für mich schon ausgelutschten Prinzip des zur Hilfe eilenden Retters, holt das Buch mit spannenden Szenen und Aspekten eine ganze Menge aus sich heraus. Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Kann eine entstehen, auch wenn Geheimnisse sie zerstören könnten. Sig Locke ist ein begeisterter Cop, der für Ordnung sorgt und keine Ausnahmen macht. Für ihn sind Rechte alles und er konzentriert sich vollkommen auf seinen Job bis Tommi auftaucht. Mit ihrem tollen Aussehen erregt sie auf den ersten Blick seine Aufmerksamkeit. Doch etwas hat Tommi an sich. Sie hat ein Geheimnis, dass kein Polizist wissen und lösen kann. Kann Sig trotzdem mit Tommi zusammenkommen? Oder scheitert die Liebe? Meinung: Danke für das Rezensionsexemplar! Ich habe mich sehr darüber gefreut!♥ Bei diesem Buch habe ich mir eine wunderschöne Liebesgeschichte mit etwas Spannung erwartet. Und ich wurde nicht enttäuscht! Das Cover ist wunderschön gestaltet und passt super zu den anderen zwei Teilen. Dieser hier ist der dritte und letzte Band der Reihe. Da mir der zweite Band nicht so gut gefallen hat, war ich etwas skeptisch, ob dieses Buch hier besser werden kann. Und es war einfach toll! Der Schreibstil von der Autorin ist wirklich schön und angenehm zu lesen und so flogen die Seiten nur so dahin. Alle Situationen werden wirklich gut beschrieben und so konnte ich mir alles super gut vorstellen. Das Buch hat mich vollkommen ihn den Bann gezogen, sodass ich das buch nach zwei Tagen beendet habe. Ich glaube, dass es nichts negatives an sich hat. Kommen wir nun zu den Charakteren der Geschichte. Das Buch wird von zwei Perspektiven erzählt. Einmal von Tommi, die eigentlich Tia heißt, und einmal von Sig. Beide fand ich wirklich toll beschrieben. Sig wird als gutaussehender Polizist dargestellt und er war mir sehr sympathisch. Seien kapiteln las ich am liebsten, da sie einfach noch besser als Tommis waren. Tommi bleibt eher geheimnisvoll und bis zum Ende ratet man mit was ihr großes Geheimnis sein könnte. Die Idee von der Geschichte gefällt mir gut und so bin ich nur noch am schwärmen. Auch wenn ich das zweite Buch nicht besonders gern mochte, bin ich ein kleiner Fan der Reihe geworden und bin etwas traurig, dass sie nun zu Ende ist. Die Autorin beschreibt Gefühle und Gedanken wirklich gut und man kann deren Handlungen nachvollziehen. Meiner Meinung nach passen Tommi und Sig nicht besonders gut zusammen, aber das ist Geschmackssache. Im Großen und Ganzen fand ich das Buch wirklich Top und kann es nur jeder und jeden Leser/in weiterempfehlen. Da mir das buch wirklich gut gefallen hat, möchte ich mehr von der Autorin lesen und bin gespannt, ob diese Bücher auch so gut sind. An alle die die Reihe lesen oder lesen wollen. Gebt beim zweiten Band nicht auf und gebt dem dritten Band unbedingt noch eine Chance, so wie ich es getan habe. Das dritte Buch finde ich persönlich ist das Beste in der Reihe. Also eine klare Leseempfehlung von mir! Fazit: Dieses Buch hat mir persönlich wirklich gut gefallen. Es gab nichts was mich gestört hat und so möchte ich gerne 5 von 5 Sternen vergeben. ♥

Lesen Sie weiter

KLAPPENTEXT Sig Locke ist ein harter Cop. Er lebt für seinen Job, glaubt an Recht und Unrecht. Dazwischen gibt es für ihn nichts. Bis er Tommi kennenlernt. Mit ihren langen Beinen und strahlend grünen Augen erregt sie auf den ersten Blick Sigs Aufmerksamkeit. Doch was Sig nicht weiß: Sie hat ein Geheimnis, das nicht einmal ein Cop aufzudecken vermag. BEWERTUNG Nach "All the Pretty Lies - Erkenne mich" und "All the Pretty Lies - Befreie mich" bildet der dritte und letzte Band der Reihe "All the Pretty Lies - Liebe mich" den Abschluss der Trilogie. Man kann die Bücher auch getrennt voneinander lesen, da in den Bänden immer andere Charaktere im Mittelpunkt stehen und somit immer in sich abgeschlossen sind. Das Cover ist dieses Mal in blautönen gehalten, was einfach wunderschön aussieht. Allerdings muss ich sagen, dass mir die Pose des abgebildeten Paares hier überhaupt nicht gefällt, weil sie mehr oder weniger gekünstelt und unnatürlich wirkt. Zum Inhalt: Sig Locke lernt Tommi zufällig aufgrund einer Autopanne kennen. Sofort hilft er ihr und ist beinahe sofort an der atttraktiven Frau interessiert. Doch schnell muss er feststellen, dass Tommi die Freundin von Lance Tonin, einem berüchtigten Drogenbaron, ist. Er wittert als Cop natürlich gleich seine Chance und stürzt sich schnellstens in eine verdeckte Ermittlung. Dabei lernt er nicht nur Tommi besser kennen und beginnt schleichend Gefühle für sie zu hegen, sonder muss auch feststellen, dass Tommi einiges zu verbergen hat ... Sig kennt man schon aus den ersten beiden Bänden als Sloanes Bruder. Er ist ein liebevoller und sympathischer junger Mann, der mit Leib und Seele seinem Beruf als Cop nachgeht. Seine Schlagfertigkeit und sein Humor haben mir richtig gut gefallen. Tommi konnte ich anfangs nur schwer einschätzen, da sie nicht viel von sich preisgibt und einige Geheimnisse zu hüten scheint. Dennoch lernt man sie mit zunehmender Seitenzahl immer besser kennen und merkt, dass sie eine herzliche, aufopferungsvolle und fürsorliche Person ist, der vor allem ihre Familie wichtig ist. Der Schreibstil der Autorin kommt wie gewohnt locker und leicht daher, sodass man gut in die Geschichte hineinfindet und das Buch auch relativ schnell lesen kann. Das Ganze wird abwechselnd aus Sigs und Tommis Perspektive erzählt. Dabei erhält man als Leser immer einen wunderbaren Einblick in die Gefühlswelt der beiden Protagonisten und man kann ihr Handeln sehr gut nachvollziehen. Die Handlung bleibt wirklich bis zum Ende hin spannend (auch wenn man weiß wie das Buch endet). Man rätselt andauernd, was Tommi wohl vor Sig verbirgt. Auch der Erzählstrang über Lance Tonin, den Drogendealer und Freund von Tommi, ist fesselnd und realistisch beschrieben. Für mich ist bei einem New Adult-Buch ja immer sehr wichtig, dass die Protagonisten gut miteinander harmonieren, was hier definitiv der Fall war. Die Dialoge und das Interagieren der beiden miteinander waren absolut greifbar. Der Abschluss der All the Pretty Lies-Trilogie hatte alles, was ein Buch braucht, um zu fesseln: Es war spannend, rasant und prickelnd. Von mir gibt es daher eine klare Leseempfehlung für alle Freunde des wundervollen New Adult-Genres.

Lesen Sie weiter